Prestige-Projekt: Pentagon rüstet 4 Mio. Rechner auf Windows 10 um

Microsoft bekommt nun endlich ein richtiges Leuchtturm-Projekt, mit dem man bald noch mehr Nutzer zum Umstieg auf Windows 10 bewegen könnte. Der bisher umfassendste Wechsel auf das neueste Betriebssystem wird jetzt im US-Verteidigungsministerium ... mehr... Usa, Verteidigungsministerium, Pentagon Bildquelle: Department of Defense Usa, Verteidigungsministerium, Pentagon Usa, Verteidigungsministerium, Pentagon Department of Defense

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja sind die denn doof, die werden doch jetzt voll von der NSA ausspioniert. :)
 
@gandalf1107: Welche sieben Blindfische geben denn für diese super-ironisch-sarkastisch-geniale Bemerkung ein "Minus"? Ich habe mich jedenfalls über Gandalf1107's Kommentar herrlich amüsiert.
 
@DocDbase: Die Ironie-Watschn war nicht kräftig genug. [/ironie] Deswegen tagge ich jeden Anflug von Ironie.

Made my day!
 
@DocDbase: naja, der überwiegende Teil (aktuell +29) hat es ja immerhin erkannt
 
@DocDbase: Ja, vielleicht weil die Bemerkung eben nicht "super-ironisch-sarkastisch-genial" ist. Sie sind eben nur noch langweilig diese NSA "Witze" *gähn* ... ausspioniert ... ach ja, wie lustig
 
Für wie Blöd will man uns da den verkaufen, als ob eine Behörde wie das Pentagon eine stinknormale Windows Version in Kritischen Bereichen einsetzen würde.
Das da bald ein paar Kasperle aus der Verwaltung mit ihren Surface tanzen, mag deren Selbstwertgefühl steigern, produktiver werden die dadurch nicht.

Ich hätte ein Apple System empfohlen, das scheinen selbst die nicht geknackt zu kriegen!
 
@Kribs: Windows läuft in sämtlichen westlichen Behörden. Auch bei der NASA/der ISS oder auch in nuklear bestückten Unterseebooten. Das einzig problematische ist, dass gerade im Verteidigungsbereich jeder USB stick zertifiziert sein muss(sollte) weswegen idR alles recht alt ist. Sehr viele Rechner laufen noch mit XP, DAS ist ein Sicherheitsrisiko.
Apple ist für Behörden idR zu teuer und die restriktive Natur des Systems schmeckt den meisten Admins kein bisschen. Man holt sich ausserdem unter Umständen extra Arbeit in's Haus da dann doch der Mailverkehr über exchange läuft oder gleich die ganzen Server auf Windows laufen. Apple ist nett wenn man sich daheim seine time capsule hinstellt und alles wunderbar zusammenspielt. Für ein paar tausend Arbeitsplätze... Danke, nein.
 
@Kribs: Wer hat gesagt, man würde das System in kritischen Bereichen einsetzen? Im Pentagon arbeiten durchaus auch Leute, die sich um irgendwelche Logistik oä kümmern. Computer, die Nuklearraketen steuern, werden garantiert mit was anderem laufen.

4 Mio. Rechner auf Apple umzurüsten, wäre übrigens in einem solchen Komplex nur mit Problemen verbunden, wenn Server umgerüstet werden müssen, alles verkabelt werden muss, neue SOftware eventuell hinzugekauft werden muss und die Nutzer am Ende eh nicht damit klar kommen.
 
@TomW: Die Rechner für die Atomwaffen-Arsenale laufen noch auf DOS.

http://motherboard.vice.com/de/read/das-atomwaffenarsenal-der-usa-laeuft-immer-noch-auf-floppy-disk
 
Ob die das selbe W10 bekommen wie das, was dem gemeinen Pöbel per Zwangsupdate aufgedrückt wird, oder doch eher eine Version ohne Datenstreaptease und diversen Zwangsmaßnahmen?
 
@chronos42: Also die normale Enterprise-Variante ?
 
@mike4001: Ja, nur das die der gemeine Pöbel nicht so einfach bekommt, da nur als Volumen Lizenz erhältlich.
 
@chronos42: Du gemeiner Pöbel!
 
@chronos42: Ja das hat eine Enterprise-Version so an sich.
 
Das wird erst mal die Entenprise 10240 LTSB sein, natürlich nochmal angepasst, nix Standard
 
@Wlimaxxx: Mit Sicherheit. Ich wäre ja schon froh, wenn man bis zum Supportende von Windows 7 auch als Normalsterblicher wie bei Windows 7 einfach eine Professional Version von W10, (heißt heute Enterprise) kaufen könnte. Das ist aber (derzeit?) nicht gewollt, das gemeine Volk hat sich mit der Spyware Variante zu begnügen.
 
@chronos42: Windows 7 gabs "Enterprise" und auch bei Windows 10 hat sich prof/enterprise bei der Ausrichtung nicht geändert.
 
@0711: Ändert nichts daran, das keine Version benutzbar ist, bis auf die LTSB Version und die gibt es für den normal sterblichen eben nur über Umwege.
 
@BasedGod: die ltsb version macht in den punkten die für dich vermutlich zur "Nutzbarkeit" führen praktisch nichts anders wie die "normale" enterprise version...aber ja auch da hast du das problem dass du i.d.R. nicht dran kommst.
 
@0711: Soweit mir bekannt ist haben die normalen Enterprise Versionen auch Store und Apps und Cortana und Co?
Somit würde die normale Enterprise Version NICHT reichen.
Aber ja da kann man die Spionage wenigstens auch halbwegs abschalten, bzw es einem zumindest vorgaukeln lassen.
 
@Wlimaxxx: Bisher lief da "standard" windows und die Anpassungen beschränkten sich darauf was jedes unternehmen machen konnte.
 
@Wlimaxxx: Lustig.
Hab vor 2 Wochen ähnliches geschrieben, mit anderen Worten und es gab viel Minus.

Die IT-Experten scheinen sich auch gern zu drehen, wie das Fähnchen im Wind.

http://winfuture.de/news,90897.html#c2781321
 
Denen blieb ja keine andere Wahl!
Jedesmal wenn die nen Angriff geplant hatten ging ne Werbung für Windows10 auf....
Da ging dann nix mehr *fg*
 
@oetti1731: Meinst du damit das hier: das in Syrien oder so die Drohnen reihenweise vom Himmel gefallen sind, weil die in den USA sitzenden Piloten auf einmal den Bildschirm von so ner "Sie wollen doch sicher und jetzt gleich Win10 installieren ?!" Werbung verdeckt bekamen bzw. kräftig zusammengezuckt sind ? *fg
 
Wer von Tag 1 an pro-aktiv die NSA unterstützt (eindeutig belegt in den Snowden-Files) der kriegt natürlich als kleines Dankeschön dann auch mal einen lukrativen Milliarden-Auftrag.
 
4 Mio Rechner im Pentagon???? soviel hat ja nicht mal unsere Bundesregierung und Bundestagabgeordnete mit Mitarbeiter zusammen
 
@frust-bithuner: Super, da hatten wa wohl die gleichen Zweifel.
 
@frust-bithuner: Vielleicht nicht im Pentagon aber die Streitkräfte dazu gezählt bekommt die Summe eher einen passenden Klang ansonsten werden eher 4000 gemeint sind
 
@frust-bithuner: Das Pentagon hat maximal 25.000 Mitarbeiter (recherchiert). Das hieße: 160 PCs für jeden Mitarbeiter! Da stimmt was nicht!
 
@frust-bithuner: Schlecht übersetzt. Es geht um das "Ministry of Defense", was also auch Cayenne Mountain, alle Militär-Sesselpupser, Langley & Co mit einschließt. Dann kommen die 4 Mio geräte schon hin, wenn man pro Nase 2 Geräte rechnet (Smartphone und/oder Tablet + Desktop/Laptop)
 
Pentagon, 4 Mio. Rechner? Wer glaubt denn das nun wieder, hat die Klo-Frau oder die Scheuer-Eule da auch nen Highend-PC. So viel Mitarbeiter hatte nicht mal die Stasi, wenn man die IMs nicht dazu zählt. Selbst wenn, im Artikel wird von 4 Mio. Rechnern gesprochen, die Tablets und Smartphones dazu zählen, ist die Zahl immer noch unrealistisch. Scheint mir eher wieder soon Werbegag zu sein, OHH wie toll ist das neue Windows, Oh die Firmen finden es so toll, warum nicht auch du. Warten wir mal bis zum Jahresende, und schauen mal wie die Verteilung da aus sieht.
 
@Roger_Tuff: Kommt mir auch etwas viel vor. Vielleicht sind sämtliche Server-CPUs mit gerechnet? Nur - laufen die mit Win 10? Vermutlich eher nicht, vermutlich eher Linux. Vielleicht hat man dann noch sämtliche Außendienst-Mitarbeiter und deren PCs im gesamten Land mitgezählt? Nur dann hätte man ne Chance annähernd auf eine solch hohe Anzahl zu kommen.
 
@Roger_Tuff: Wenn man alle Behörden zusammenrechnet die dem US-Verteidigungsministerium unterstehen kommt schon eine andere Zahl dabei raus. Und es gibt bestimmt auch noch die ein oder andere geheime Behörde.
 
es ist doch längst bekannt das microsoft hintertüren einbaut für die geheimdienste. das kriegsministerium (neusprech verteidigungsministerium) ist doch teil des ganzen.

"Microsoft bekommt nun endlich ein richtiges Leuchtturm-Projekt, mit dem man bald noch mehr Nutzer zum Umstieg auf Windows 10 bewegen könnte. "

ROFL
 
So wirklich bekannt ist das nicht. Wenn es bekannt werden würde, so denke ich, könnte MS einpacken. Klar... Es gibt "Features" mit denen muss man privatsphäre- und sicherheitstechnisch nicht einverstanden sein. Und es gibt Sicherheitslücken wie ungepatchte Bugs, aber bekannte Hintertüren ist doch ein wenig übertrieben. Größtes Sicherheitsrisiko sitzt vor dem PC. Da denke ich doch gleich an eine ZIP-Datei im eMail-Anhang oder einen USB-Stick von zu Hause...
 
@FileMakerDE: http://www.heise.de/tp/artikel/5/5274/1.html das ist das jahr 1999. ich glaube kaum das sich da was verändert hat. ganz im gegenteil.

microsoft muss offiziell gar nix zu geben. was sie eh NIE machen würden.

mal aber was grundsätzliches. ich finds ja immer lustig das ich geminust werde aber die die jenigen die mir kritik äußern benehmen sich wie blauäugige kinder ohne jegliche kritik gegenüber staat und konzerne. als ob ich euch was vorschreiben würde und ich euch abzocken würde. hier merkt man schon was für zombies rum laufen.

man braucht nur in ner suchmachiene eingeben "windows nsa hintertür" oder "windows nsa backdoor" und kommt auf etliche quellen. *augenroll*
 
@8CORE: Ja, so ziemlich jede Closed-Source-Software kann per National Security Letter und Gag-Order unterwandert werden. Wie auch jeder amerikanische Online-Service. Die NSA hat das sogar schon von Linux eine Backdoor verlangt. Hier ist es aber nicht so einfach. Für die große Masse sehe ich trotzdem eher das Problem beim Anwender. Auch eine Linux-Distro muss ich vertrauen. Denn auch hier könnte es eine NSL geben und wenn du nicht Linux from the Scratch verwendest und all deine Software selber baust (kompilierst) kann man auch hier nicht wirklich sicher sein dass es keine Backdoor´s gibt. Selbst das Audit von TrueCrypt musste umständlich Finanziert werden. Also ist auch OpenSource nicht wirklich eine Lösung. Was gibt es also für alternativen?
 
@8CORE: genau da sind unzählige hintertüren drin....... nur mal so nebenbei die NSA spionier nicht jeden aus sondern bestimmte leute. diese person wird eine ganze weile beobachtet und gezielt angegriffen. die nsa braucht keine hintertüren wenn sie per mail trojaner unterjubeln können. aber ja WIR WERDEN ALLE AUSSPIONIERT!!!!!!111!!!1111
 
Da kann man nur hoffen das die Rechner nicht von Dell kommen mit Intel Hardware. ;)
 
Wo steht denn in dem Originalblog von Microsoft das es Rechner sind?
Da steht lediglich etwas von "Devices"
Also kann sich das auch auf Lumias und XBoxen beziehen.
Alles was MS auf Lager hat. :-)
 
Netter PR-Gag. Nur weil das Pentagon das angeblich so toll findet, soll mich das jetzt zum Umstieg bewegen? Eher das Gegenteil ist der Fall: jetzt erst recht nicht. <eg>
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte