Speicher reduziert & umbenannt: aus Mediencenter wird MagentaCloud

Die Deutsche Telekom hat ihren bisher unter dem Namen Mediencenter bekannten Cloudspeicher grundlegend überarbeitet und in diesem Zuge in MagentaCLOUD umbenannt. Hoster ist die Konzerntochter Strato, alle Daten werden in Deutschland hinterlegt. mehr... Telekom, cloudspeicher, Freemail, Mediencenter, MagentaCLOUD Bildquelle: Telekom Telekom, cloudspeicher, Freemail, Mediencenter, MagentaCLOUD Telekom, cloudspeicher, Freemail, Mediencenter, MagentaCLOUD Telekom

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieder einmal eine vorher gut funktionierende App kaputt gemacht. Hier einige Punkte:

- Die Funktion durch seine Bilder zu wischen auf dem Tablet/Smartphone fehlt jetzt ganz. Stattdessen darf man eine Diashow starten, oder muss den kleinen "Skip"-Button benutzen. Absoluter Rückschritt!

- In den Optionen zu einem Bild wird das nach links oder rechts drehen angeboten. Wäre nett wenn es auch funktionieren würde. Stattdessen passiert.......nichts!

- Offenbar keine Unterstützung mehr für Videos im .mpg Format. Sie werden zumindest nicht mehr abgespielt.

- Warum kann man eine Pin vergeben um den Zugriff von dritten zu unterbinden, aber eine Touch ID Unterstützung für iPhone und iPad wurde nicht eingebaut? Chance vertan.

- Offenbar ist die Unterstützung für Microsoft Word Dokumente im .docx Format, was das anzeigen des Inhaltes angeht, ebenfalls weg gefallen.

- Keine Anzeige von Coverbildern mehr bei Audiodateien.

- Warum immer noch nur 25 GB Cloudspeicher für Telekomkunden? Hier wäre ein deutliches Upgrade sehr willkommen gewesen. Zumal andere Anbieter schon deutlich mehr anbieten und die Telekom einem Nicht-Telekom Kunden jetzt ja auch nur noch 10 GB kostenfrei gibt. Zumal die kostenpflichtigen Upgrades im Vergleich doch ziemlich überteuert sind.

- Wäre gerne, vorerst zumindest, auf die alte App zurück gegangen. Bis diese kleinen bugs irgendwann mal behoben sind. Leider ist das nicht möglich, da die alte App gar nicht mehr unterstützt wird. Und wer die Update Intervalle der Telekom Apps kennt, der weiß das es höchstwahrscheinlich noch ewig dauert bis die App wieder halbwegs benutzbar ist.
 
@bryanad2: Noch ist MagentaCLOUD auch nicht als App im Entertain-Media Receiver vorhanden und wenn dies dann doch erfolgt soll man sich nur Bilder ansehen können, Musik Und Videos werden erstmal nicht unterstützt https://cloud.telekom-dienste.de/hilfe#tv
 
@bryanad2: Wer bietet denn mehr als 25GB kostenfrei ?
 
@give: Mega mit 50 GB aber nicht von Deutschland, genauer gesagt Neuseeland. Telekom war/ist der einzige Anbieter mit viel Speicher, die aus deutschem Raum existiert.
Wenn ich falsch liege bitte mich korrigieren. Danke!
 
@give: Mega z.B.
 
@picasso22: Ja mega und wenn die wieder gebusted werden sind deine daten weg^^
 
@control-DE: Und das kann bei anderen Clouds nicht passieren? Alles klar :D
Kim Schmitz gehört nichtmehr zu Mega. Es ist kein Videostream Anbieter mehr wie es noch Megaupload war. Copyrightverstösse werden ziemlich schnell gelöscht. Es ist kein OCH mehr mit Bonusprogramm wie es noch Megaupload war. Es ist eine Cloud, wie alle anderen auch. Ja sie kann abgeschaltet werden, wie alle anderen Clouds auch.
 
@bryanad2: Habe es gerade mal auf meinem Smartphone (Note4) Und dem Telekom Puls Tablet ausprobiert, die beiden ersten Punkte, wischen und rechts/links-drehen funktionieren bei mir.
 
Ohje, die ganzen Cloud-Angebote werden kaputt geändert. Ist doch so nicht mehr brauchbar mit 10GB. Selbst 25GB sind eigtl. lächerlich wenig. Auch Dropbox ist kaum mehr nutzbar, da diverse aus Aktionen gewonnene Kontingente nun auslaufen und der Speicher tatsächlich wieder gekürzt wird, sodass er nun wieder so winzig ist, dass er ebenfalls nicht mehr nutzbar ist.
Außer natürlich man zahlt. Aber für die Preise würde ich mir lieber direkt nen eigenen Servern und wnens nur Shared ist, mieten. Da bekäme man dann deutlich mehr fürs Geld.
 
@nize: Dann kauf dir halt ne Seagate Personal Cloud
 
Also folgt in spätestens 2 Wochen Vodafones "Red Cloud"
 
@Butterbrot: Alter Hut. Wurde schon vo Wochen neu zusammengeklöppelt die Vodafone Cloud.... Backup+ oder so schimpft sich das. Aber diese ganzen free Cloud Dienste haben mich nie interessiert, alles viel zu wenig Speicher.
 
Ist es nicht meistens so, nach dem Motto "Weniger ist mehr" wird die Leistung weniger, aber es soll mehr bezahlt werden. Die Anbieter in Österreich sind da auch nicht anders

Gehört zwar nicht wirklich hier her, aber wird nicht immer betont, wir sind ein Europa? Hier sollte endlich bei der Telekommunikation Europa zusammenwachsen. Die ganzen Kosten Zusatzkosten in anderen EU-Staaten gehören endlich angeschafft.
 
@teddy4you: Nein, du hast ein mehr. Ein mehr an Nutzerlebnis, das liest man doch immer so. Desweiteren wollen die User, so lese ich das hier auch immer, Entwicklung, Fortschritt, Veränderung und Updates. Software ist nie fertig. Jetzt hat man mit der neuen Magenta-App wieder Spielraum, nach und nach neue Sachen einzubauen. Hurra, Entwicklung. Ich sehe am Eingangsbeitrag [o1], daß der Benutzer jetzt ein mehr hat. Ein mehr an Nutzererlebnis. Vieles ist weg. Ein mehr an Ärgernis, aber ein mehr.
Ich hab schon unzählige Apps kaputtentwickelt wieder vom SP geworfen. Bzw. behalte mir Backups. Schöne Beispiele sind für Android: Google Maps, ES-Datei Explorer, Airdroid, Handcent-SMS usw.

Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten
 
Hm... die Telekom KlautSpeicher :D
 
Es gibt zwar die passende Software für Windows, aber eine moderne bzw. Touch-freundliche App für Smartphones und Tablets wäre auch angebracht.
 
@Unglaublich: Es wäre ja schon mal positiv zu vermerken, wenn diese
Software wenigstens funktionieren würde.Aber weiter als bis zu einer
Fehlermeldung, dass der Login nicht i.O. wäre komme ich nicht.

Aber egal...das ist eh typische GGG-Software d.h. gesehen-gelacht-gelöscht
 
@Selawi: Komisch, hier funktioniert die einwandfrei.
 
Viel Speicher in DE zu zahlbaren Preisen wirds zu meinen Lebzeiten nicht geben und strato ist mir jetzt auch nicht als guter hoster bekannt eher das gegenteil. Aber in hubic habe ich eine alternative gefunden die bisher absolut konkurenzlos ist.
 
@timeghost2012: Das wird in Frankreich gehostet? Damit hat sich dieser Dienst bei mir schon disqualifiziert. Datenschutz steht bei denen auf der untersten Stufe, wenn sie mit ihren amerikanischen Freunden zusammenarbeiten können.
 
@johannes66: Glaub mir bei den Deutschen siehts dank TTIP keinen Deut besser aus. Aber verschlüsselungen sind ja gänzlich unbekannt.
 
Super Telekom was ihr ganz Prima machen könnt ist nämlich alles falsch zu machen. Eure Dienste verschlechtern sich soweit das ihr sogar viele verkaufen müsst, eure Kunden behandelt ihr wie Dreck unter dem Schuh (Schlechtes Peering, teure Verträge die weniger können als eure Konkurrenten, Doppelt abrechnen Bezug peering usw.)
 
nicht das ich irgendwelche persönlichen daten in einer cloud speichern würde, aber zitat: "gelöschte und überschriebene Dateien wiederherstellen". jemand eine idee wie das in der magentacloud abläuft / ablaufen soll?
 
@troll_hunter: Na ja, die Daten werden bei der NSA gespiegelt. Von da gibt dann die gelöschten zurück.
 
@troll_hunter: Im prinzip genauso, wie bei den anderen auch.
bzw. auf deinem PC.
d.h.
Wenn du dort etwas löschst oder überschreibst, landet es zuerst
im Papierkorb...und von dort kann man es wieder zurückholen
oder endgültig löschen. Ist also nix Neues.

Nur bei der Magentacloud gibt es keinen Papierkorb-Symbol, sondern
nur ein Menüpunkt, wo dann draufsteht...wieder herstellen.
 
Die Telekom gehört endlich zerschlagen. Trotz der hohen Kosten, und der peinlichen Leistungen für die Nutzer, bekommt dieser ehemalige Staatsverein noch Subventionen.
 
"Gelöschte Dateien wiederherstellen" ... echt geile Funktion. Macht es noch schwerer, etwas endgültig zu löschen. Ein weiterer Grund GEGEN sowas.
 
@EinerVomPack: Und du meinst bei den anderen Cloud-Anbietern gibt es das nicht ?
Du scheinst wirklich keine Ahnung von einem Cloudspeicher zu haben...aber
Hauptsache dagegen gemeckert.

Davon ab, sind deine Daten auf jeden Fall in Backup des jeweiligen Severs.
 
Ohje, die ganzen Cloud-Angebote werden kaputt geändert. Ist doch so nicht mehr brauchbar mit 10GB. Selbst 25GB sind eigtl. lächerlich wenig. Auch Dropbox ist kaum mehr nutzbar, da diverse aus Aktionen gewonnene Kontingente nun auslaufen und der Speicher tatsächlich wieder gekürzt wird, sodass er nun wieder so winzig ist, dass er ebenfalls nicht mehr nutzbar ist....
Außer natürlich man zahlt. Aber für die Preise würde ich mir lieber direkt nen eigenen Servern und wnens nur Shared ist, mieten. Da bekäme man dann deutlich mehr fürs Geld.....
 
@nize: Kostenlosen Cloudspeicher kriegt man ja an jeder Ecke nachgeworfen.
Im Bedarfsfall braucht also nur ein Programm/App mit dem man seinen
diversen kostenlosen Cloudspeicher-Accounts gemeinsam verwalten kann.
Also z.B. so etwas wie Cloudmesh.
Dann kann es einem egal sein, ob da an irgendeiner Ecke ein paar GB
abgeknappst werden.

Ansonsten ist IMO ein Office 365-Abo eigentlich die derzeit billigste Möglichkeit
an Cloudspeicher satt zu kommen(1TB)...wahrscheinlich ist das sogar
billiger, wie einen Server zu mieten.Ausserdem hat man dann noch ein
komplettes Office-Paket und 100 Freiminuten/Monat, um mit Skype in alle
Telefonnnetze "kostenlos" telefonieren zu können.
 
das schönste ist das die Datensicherung (Backup) vom speicher abgezogen wird. bei dropbox usw wird das nicht abgezogen. finde ich nicht in ordnung steht auch nirgends das es abgezogen wird.
 
Habe gestern 2-mal den Upload einer 800-MB-Datei über Web-Oberfläche versucht, leider ohne Erfolg.
Dauerte extrem lange. Nach mehr als 2 Stunden brach die Verbindung ohne ersichtlichen Grund ab.
Vor der Umstellung dauerten zwar Uploads auch sehr lange, haben aber auch bei noch größeren Sachen immerhin funktioniert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!