"Lokführer nach Auschwitz" ist nicht witzig: Top-YouTuber verurteilt

Der YouTuber Julien Sewerin legt es schon länger darauf an, mit markigen Sprüchen Aufmerksamkeit und somit profitable Klicks auf seine Beiträge zu generieren. Nun allerdings brachte ihm sein Verhalten ein Urteil mit einer saftigen Strafe ein. mehr... Youtube, Julien Sewerin, JuliensBlog Bildquelle: YouTube Youtube, Julien Sewerin, JuliensBlog Youtube, Julien Sewerin, JuliensBlog YouTube

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@kuchengeschmack: Nein es ist nicht richtig so, zugegeben Julian ist eine art für sich aber seine Videos regen häufig gesellschaftliche Diskussionen an die wichtig sind.

Das er hier aber hart zu weit geht hätte er wissen müssen.
 
@Alexmitter: Also doch richtig so.
 
@Alexmitter: Das einzige was diese Videos anregen sind Hetze und Stammtischparolen.
 
@kubatsch007: Nein, denn auch die frage wie wir mit dem Thema umgehen und als Gegensatz wie unsere direkten nachbahren wie Österreich die uns mitunter den mist auch noch eingebrockt haben damit umgehen.
Denn diese gehen ganz anders, nämlich richtig Respektlos damit um.

Edit: Diese Diskussion ist eher aus dieser Verurteilung entstanden.
 
@Alexmitter: Ja genau, lass es uns wie die Ösis machen. Hat ja die letzten beiden Male so wunderbar funktioniert... Und wenn ich mir die aktuelle österreichische Politik so ansehe wünsche ich mir auch nicht unbedingt deren Verhältnisse!
 
@nicknicknick: Nein, ich meine wir sollen es NICHT wie die Ösis machen, was ich meinte was aufzuzeigen wie Respektlos sie als eigentliche Ursache sind.
 
@Alexmitter: Ok dann habe ich dich wohl missverstanden. Dennoch: Die Ösis haben nur einen Teil des Personals gestellt, die eigentliche Ursache ist im deutschen Militarismus und Antisemitismus (der natürlich auch in Österreich als Teil des deutschen Kulturraumes existiert) zu suchen.
 
@nicknicknick: "Militarismus" Das ist eigentlich gar kein Deutsches Problem, es war eine Preußische Tugend die übergegangen ist.

"Antisemitismus"
Das ist ein Weltweites Problem. Liegt in der Natur der Abraham-ischen Religionen sich immer messen zu müssen, ein Überbleibsel der ersten Monotheisten.
Der Judenhass wird leider heute auch nicht besser da der Jüdische Staat heute so eine Verteidigungshaltung aufgebaut hat das er sich einfach nicht nett zu den Menschen verhält die da auch schon sehr lange siedeln.
Leider ist das ein Teufelskreis da um so mehr sich Israel abriegelt es auch gleichzeitig mehr gehasst wird und sich dann wieder weiter verriegeln wird.
Edit: Nicht das falsche Gedanken aufkommen, Israel ist wichtig, aber nur friedlich mit den Arabern und nicht gegen diese.

Die USA hat z.b. aber einen viel größeren Anteil an Antisemiten, auch aus kulturellen gründen als Deutschland heute.
 
@Alexmitter: Soso, die Juden sind also selbst am Antisemitismus schuld und alle anderen sind sowieso noch viel schlimmere Antisemiten. Alles klar, auf der Basis will ich überhaupt nicht mehr weiter diskutieren. Ich schlage vor du liest mal bei Gelegenheit beispielsweise "Rassismus" von Albert Memmi oder das gleichnamigen Werk von George M. Fredrickson. Gibt's in jeder Unibibliothek und für wenig Geld bei Amazon.
 
@nicknicknick: Ok, eigentlich währe es mir egal aber du hast mir das wort so im Mund umgedreht das ich ja mal antworten muss.

"die Juden sind also selbst am Antisemitismus schuld"
Nein nicht die Juden, Israel! Man hätte DIE Chance gehabt friedlich einen Staat zu schaffen in dem alle verfolgten Juden dieser Welt frei leben können. Aber auf die Nachbarn würde einfach keinen wert gelegt und nun hat man keinen Frieden. Meine aussagte ist, sie sollen sich endlich vertragen.
Und die Art wie sich Israel verhält schlägt leider auch auf die Juden generell über, obwohl diese alle Gute Menschen sind die niemanden etwas tun wollen.
Israel möchte hier die Juden vertreten und ich hoffe mal nicht das man auch in den Gemeinden hier mit allen Politischen Interessen dieses Landes einverstanden ist.

Friede geht hier nun mal nur mit Freundschaft, dafür müssen beide seiten aufhören ihren Staat durchsetzen zu wollen und einen gemeinsamen Staat aufbauen der beide seiten Frei und Demokratisch vertritt.

Aber das ist nicht dieser klassische Judenhass wie wir ihn aus Europa kennen.
Diesen findet man eigentlich nur noch in den USA, und das ist sehr sehr schade.
 
@Alexmitter: Get your facts straight: Israel ist nicht für den Antisemitismus in der arabischen Welt verantwortlich! Schon vor der Staatsgründung wollten die Nachbarländer die Juden ins Meer treiben, haben dementsprechend dem UN-Teilungsplan nicht zugestimmt und stattdessen Israel mehrfach überfallen. Sich willkürlich irgendwelche Einzelaspekte der heutigen israelischen Politik herauszugreifen um die vermeintliche Schuld Israels am Antisemitismus belegen zu wollen ist ahistorisch und greift auf das alte antisemitische Muster zurück das auch schon die Nazis gezeichnet haben, nämlich das "die Juden" (hier in Gestalt des jüdischen Staates) selbst am Hass auf sie Schuld seien. Ich werde sicherlich nicht im Alleingang hier die antisemitischen Narrative, die dir seit Jahren eingeimpft wurden auflösen können, deswegen musst du mir hier auch nicht zustimmen oder weiter fruchtlos herumdiskutieren. Ich lege dir nur noch einmal nahe, dich aus unvoreingenommenen Quellen wie den von mir empfohlenen Büchern über die realen Wurzeln des Antisemitismus zu informieren und deine Ansichten kritisch zu hinterfragen.
 
Jetzt hat die Diskussion dazu geführt, dass er weiß wo die Grenze ist. Passt Doch.
 
@Norodon: Ja, z.b. das
 
@Alexmitter: Welche Diskussionen? Er hat nicht diskutiert, er hat Stimmung und Meinung gemacht mit "Argumenten", die nur dazu da sind, um Klicks zu generieren.

Bild dir deine Meinung!
 
@kuchengeschmack: Ich empfehle den Axel Springer Blocker
 
@Alexmitter: Ich auch. Nutze ihn gerne. :)
 
@Chris Sedlmair: Es ist das Wichtigste was ich an Addons derzeit habe, das erste mal das ich es wirklich bedauere das Edge noch keine Addon Unterstützung hat.
 
@Alexmitter: Schade, dass es noch keinen "Alexander-Blocker" gibt.

UND: Wer solche Sachen wie die geistigen Ergüsse von YouTuber Julien Sewerin verteidigt oder relativiert, muß sich selbst dieser "geistigen" Linie zurechnen lassen.

UND "...Aber solche Provokateure sind wichtig..."??? NEIN!!! "Solche" nicht!!! Und ihre Unterstützer auch nicht!

UND wenn sowas erlaubt sein soll, dann ist es auch erlaubt zu schreiben, der und DU !!! schreiben Mist, den wir nicht brauchen. DAS war jetzt keine Beleidigung, sondern eine wichtige Provokation, da sie durch das hinausschießen auch die Grenzen aufzeigte!
 
@Kiebitz: Mach das auf Youtube oder ZDF, dann bist du gut!
 
@Alexmitter: Diese Aussagen sind nun einmal Volksverhetzung und mögen vieles anregen, ganz sicher aber keine gesellschaftliche Diskussion über das Streikrecht. Und jeder Idiot sollte wissen, dass der Holocaust noch einmal eine besondere Stellung im deutschen Strafrecht genießt. Und über diese Grenze ist er, mit viel Schwung, hinausgeschossen.
 
@Stratus-fan: Ok, das Streikrecht habe ich auch nicht erwähnt.
Aber solche Provokateure sind wichtig. Da sie durch das hinausschießen auch die grenzen aufzeigen.
 
@Alexmitter: Dass solche Aussagen eindeutig darüber hinausgehen, sollte jedem Menschen mit ein bisschen Moral und Hirn eigentlich klar sein.
 
@Alexmitter: "[...] aber seine Videos regen häufig gesellschaftliche Diskussionen an die wichtig sind."

Pure Hetze, noch dazu in solch einseitiger, extrem weltfremder und herabwürdigender Weise, wie im betreffenden Fall geschehen, hier als wichtiges und zielführendes Mittel zur Diskussionsanregung rechtfertigen zu wollen, halte ich für intellektuell eher beschämend.
Da gibt es doch wohl weit bessere Methoden, wenn es tatsächlich beabsichtigt ist, eine wirklich sinnvolle Diskussionskultur anzuregen.
 
@KoA: Er will nicht hetzen, er will Provozieren.
Er will so gesellschaftsfähig wie möglich erscheinen da das nun mal für eine Gesellschaft auch wichtig ist.
 
@Alexmitter: "Er will nicht hetzen, er will Provozieren."

Hier eine solche Begründung anbringen zu wollen, ergibt irgendwie keinen Sinn, denn seine damals betriebene einseitige Hetze, speziell gegen die Lockführer, hat nicht ansatzweise dahingehend provoziert, dass deswegen sinvollerweise über den Ursprung und die wirklichen Hintergründe des Streik diskutiert wurde, sondern lediglich er selbst und sein diesbezügliches Auftreten im Mittelpunkt der anschließenden Diskussionen stand.
Tatsächlich waren die Diskussionen zur eigentlichen Thematik des Streiks schon lange vor seinem ominösen Auftritt in vollem Gange. Er hat lediglich die längst rollende Welle, welche sich ja bereits vornehmlich gegen die Seite der streikenden Lockführer und ihrer Gewerkschaft richtete, für sich selbst schamlos ausgenutzt, im vollen Bewusstsein, diesbezüglich in jedem Fall eine augenscheinliche Mehrheit an ihm zugeneigten Sympatisanten und somit entsprechend viele Klicks auf seiner Seite zu wägen. Seine Provokation war also ausschließlich seinem eigenem Profit zuträglich!

"Er will so gesellschaftsfähig wie möglich erscheinen [...]"

Nun, für sein diesbezügliches Versagen, hat er ja jetzt immerhin die entsprechende Rechnung gekriegt! ;)
 
@Alexmitter: Nein er will Aufmerksamkeit damit irgendwelche Kinder seine Videos anschauen, sonst nichts. Im Grunde kopiert er das Gangster-Rap Erfolgsgeheimnis, nur dass er wohl sogar dafür zu dämlich ist.
 
@theBlizz: "Kinder"
Haha

"Gangster-Rap"
Ein Wort! Haftbefehl
Für jemand wie ich der schon einmal die ehere hatte in Offenbach, also seiner Geburtsstadt zu leben kenne ich mich mit Gangster"rap" aus.

ps. gegen Haftbefehl und ähnliche ist sogar der Rap von Julian zu gebrauchen.
 
@Alexmitter: Was hat das bitte noch mit provozieren zu tun?

Er fordert den Tod für Menschen, die das ganz normale Streikrecht nutzen, um das Gehalt an die heutige Lebenszeit anzupassen.

Gehts noch, so einen auch noch zu verteidigen? Bestimmt bist du sein größter Fan.
 
@Alexmitter: Was denn, glaubst du im Ernst der Altersdurchschnitt bei dem ist über 14?

Ne ich meinte jetzt mehr dieses Aggro Berlin Prinzip, sag einfach irgendwas skandalöses, hauptsache die Leute reden über dich. Gab doch von ihm schon viele solche coolen Aktionen: https://www.youtube.com/watch?v=cE8Ok8Hnc68
Uh krass der nimmt "Koks", und jetzt erzähl mir nicht dass es auch nur einen Erwachsenen gibt, der das cool findet, Zielgruppe 10-14.

Jetzt übertreibst du aber.
 
@andi1983: Natürlich tut er das, wobei die Gewerkschafter natürlich vollstens Recht haben. Aber durch seine Provozierende Art hat sich bei den zuschauern gezeigt wer die Gewerkschaft wirklich unterstützt und wer am ende sagt "na endlich sagts mal einer laut raus".
Und das ist der Grund warum ich solche Provokateure sehr wichtig finde. Hier bilden sich die Wahren Meinungen und die wahren Züge eines menschen.

Was mich betrifft, mein Humor ist wohl so schwarz wie diese Kohlenstoff Rörchen.
 
@theBlizz: Hallo, Ich bin per Def. ein Erwachsener und ich finde ihn teilweise schon sehr "witzig".
Bedingt an meinem doch sehr übertrieben schwarzen Humor.
 
@Alexmitter: Also so oft du es auch wiederholst, ich kann nichts provozierendes darin sehen.

Er wünscht Menschen den Tod, die von ihrem Recht gebrauch machen und für ihre Arbeit anständig entlohnt werden möchten, nur weil er ggf. angepisst ist, weil er einmal einen Zug nicht nutzen konnte.

Aber für seinen Bullshit auf Youtube, will er schon die großen Einnahmen haben.
 
@andi1983: Okay, du verstehst es einfach nicht.
Musst du ja auch nicht
 
@Alexmitter: Der Zweck heiligt aber nicht die Mittel. Die Mittel sind genauso richtig zu wählen, wie der Zweck den man erreichen will.
Er ist ein STRAFTÄTER und nichts anderes! Auch wenn er sicher im Grunde Recht hat mit der GdL (bzw. deren Chef), aber die Wortwahl war schlicht eine schwere Straftat.
 
@Scaver: Nein, er hat nicht recht mit der GDL, diese hatte in dem Streit recht.
Aber bei den Konsumenten hat sich gezeigt wer eine gute seele hat und wer nicht.
 
@Alexmitter: jemand der solchen müll verzapft hat in der Gesellschaft nichts verloren. Die Strafe ist gut so, und da er nun vorbestraft ist, lernt er hoffentlich daraus. Wenn nicht wird er wieder eine solche Straftat begehen und dann als Wiederholungstäter weg gesperrt.
 
@kuchengeschmack: Ich denke das sowas unter die freie Meinungsäußerung fällt.
 
@Hans Meiser: Ich nicht.
 
@kuchengeschmack: ...Yep!... allerdings hat er bei 15.0000 womöglich noch ein gutes Geschäft gemacht - so eine gute PR kostet eigentlich viel mehr und dauert länger..
 
Julien ist ohnehin nicht witzig. Das beste am JBB waren auch nur die Rapper (Nein Gio ist nicht so schlecht wie Spongebozz behauptet, Gio ist sogar richtig gut), die Analyse und das Turnier hätte sich Julien sparen können.
 
Was erlauben Sewerin? Fiel mir mal so spontan ein.
 
"[...] Er habe außerdem nicht gewusst, dass das deutsche Gesetz solche Bezüge zur Nazi-Diktatur nicht hinnehme. "

Unwissenheit schützt halt vor Strafe nicht.
 
@e-foolution: Das kann sowieso nur als Ausrede gewertet werden, so dumm ist der Mensch glaube ich nicht, dass er das nicht weiß.

Geschieht ihm jedenfalls recht und ich hoffe, dass die Prozesskosten nochmal ordentlich reinschlagen.
 
@e-foolution: Die Ausrede ist einfach nur bescheuert.
 
@Niclas: Stimmt! "Ich bin auf Maus ausgerutscht" wäre viel glaubwürdiger gewesen :D
 
@e-foolution: Dummheit muss eben manchmal auch bestraft werden.
 
@e-foolution: Zumal selbst wenn es nicht illegal wäre - im sollte klar gewesen sein, dass sowas alles andere als legitim ist.
 
Ich fand es dennoch witzig.
 
Lächerlich aber typisch für die deutschen komplexe der Vergangenheit...

Auf der anderen seite, kurz mal geschaut was der typ so macht, hat ne Millionen follower und dann isses so n dreck? Dafür muss man sein hirn doch ganz schön durchlüften um da nur eine folge komplett anschauen zu können...
 
@0711: Ich hab keine Ahnung, wie er angefangen hat, aber einen halbwegs großen Namen hat er sich durch ein Video-Rap-Battle Turnier gemacht.

Davon abgesehen finde ich es überhaupt nicht lächerlich, da er den Rassenwahn der Nazis inklusive Massen-Völkermord mit einer seines Erachtens (auch wenns ein Witz war) gerechten Strafe gleichsetzt. Das geht gar nicht und für so eine unfassbar dumme Aktion würde ich als Richter die Strafe noch nicht einmal auf Bewährung aussetzen.

edit: sein Glück, dass ich keiner bin :D
 
@tisali:
Mit ihrem Rechtsverständnis könnten sie hier in Deutschland zum Glück auch niemals Richter sein !:-) In den Vereinigten Drecksstaaten mit der teil privatisierten Gefängnisindustrie vielleicht aber nicht hier. Jemanden allen ernstes für verbale Äußerungen hinter Gitter zu stecken, die Existenz vernichten zu wollen ist ein Witz.

Mal abgesehen davon das die Zeche der Steuerzahler zu bezahlen hätte.
Haftplatz pro Tag ca 70 Euro, und danach Harz 4. Das wäre genauso bescheuert wie Leute für Schwarzfahren hinter Gitter zu stecken. Steht in keinem Verhältnis !
 
@SimonN1: Existenz vernichten von einem aufgedrehten Youtuber der nur Quark redet? Ich denke, ich könnte damit leben, da er mehr oder weniger selbst dran Schuld ist. Und er könnte nach seiner Haftstrafe das sowieso nutzen um noch mehr Publicity zu bekommen. Oder er nutzt die Zeit in Haft einfach und überlegt sich, was er sinnvolles mit seinem Leben anstellen könnte um wirklich einen Mehrwert zu schaffen.

Und ein Richter zu sein hat zum Glück allgemein nichts mit persönlichem Rechtsverständnis zu tun, aber danke, dass du mich nochmal drauf aufmerksam machst ;)
 
@SimonN1: Und wer bezahlt die Folgen die diese Aussagen haben können, beispielsweise in Brand gesteckte Flüchtlingsheime?
 
@0711: Irgendwo muss halt mal die Grenze sein und die muss dann auch durchgezogen werden. Was wäre das denn für ein Signal, wenn das Gericht geurteilt hätte, dass die getätigten Äußerungen ok im Rahmen der freien Meinungsäußerung waren? Wenn sowas eher Deftiges nicht bestraft wird, würde das alle schwächeren Beleidigungen ja automatisch auch frei sprechen, bzw. jemand der zu einer Strafe verurteilt wird weil er "nur" A*schloch zu jemandem gesagt hat, würde sich zurecht fragen, warum ein Youtuber mit was viel Heftigerem einfach so davonkommt. Wäre nicht gerecht.
 
@mh0001: Er wird auch nicht aufgrund von Beleidigung(en) verurteilt sondern weil wir komplexe mit unserer Vergangenheit haben - einer der sehr wenigen Länder auf diesem Erdball die sowas eine Relevanz beimessen.
Dass man ihn wegen Beleidigung oder übler Nachrede vielleicht zur Rechenschaft ziehen könnte wäre für mich etwas anderes...aber man beachtet die Beleidigungen ja nicht mal, sondern es geht um den Bezug zur Nazi Zeit (und das geht ja in Deutschland gar nicht...nein nein)
 
@0711: Gibt genug Komiker da draussen, die den Spagat Nazi Witz und Straffreiheit schaffen. Der Julien hats einfach übertrieben.
 
@Mandharb: Diesen Spagat braucht der deutsche michel einfach...es sind einfach die üblichen komplexe mit der eigenen Vergangenheit umzugehen.
 
@0711: Ich kann das auch nicht nachvollziehen. Persönlich mache ich Witze über jede Nation und jede Religion und einfach allem. Da nehme ich auch kein Blatt vor den Mund. Ich finde z.B. das Video "Housewitz" super geil und ich hab mich fast bepisst vor lachen.
 
@Remotiv: Ständig meckernde Leute anzuhören, die andere einfach nur dumm beleidigen, ist nicht mein Ding. Bei mir hat die Werbung nicht gezogen.
 
90.000€ Einkommen durch das was der so verzapft?
Was man dann als guter Entertainer erst verdienen muss..
 
@Tical2k: Du wärst überrascht, wie gering die GEZ wäre, wenn man den ganzen "Witzereißern" nur ein anständiges Gehalt bezahlen würden, statt ihnen das Rektum zu vergolden...
 
@Kobold-HH: Wobei das Geld eher für unwitzige Leute wie Fußballer, Hollywood-Schauspieler und Talkmaster ausgegeben wird.
 
@Tical2k: Die Süddeutsche Zeitung hatte auch mal berrichtet, dass Raab über 120 Mio auf der hohen Kante hat. Und jede Sendeminute seiner Shows Raabs Produktionsfirma über 3750 Euro einbrachte. Sein Jahreseinkommen soll sich in den letzten Jahren auf 8-10 Millionen pro Jahr belaufen haben. Dagegen sind diese 90k nur Taschengeld.
 
Unverhältnismäßig. Die linken die sich den Volkstod wünschen kriegen nicht mal nen erhobenen Finger ...
 
@EinerVomPack: Aus welchem Grund sollte das auch anders sein? Ich seh keinen. :)
 
@EinerVomPack: Soziale Gerechtigkeit ist also der Volkstod?
 
@FuzzyLogic: Nee, da gehts schon um was anderes, nur hat er das offenbar auch falsch verstanden. Die Rassiten labern ständig vom angeblichen "Volkstod", was bedeutet, dass das, was sie als "deutsches Volk" verstehen, verschwindet. Also der reine arische Volkskörper durch Mischung mit anderen Ethnien dann so nicht mehr vorhanden ist (als ob es irgendwann anders gewesen wäre). Das ist für sie ungefähr genauso schlimm, als wenn man sie direkt an die Wand stellt. Und dafür werden sie halt gelegentlich ausgelacht und empfinden sich dann als noch schlimmer diskriminiert...oder so.
 
@ckahle: Wenn ein arisches Volk gewünscht wird, dann müssten noch mehr aus dem Iran und Umgebung nach Europa kommen.
Denn: "Der neupersische Name Iran bedeutet Land der Arier und leitet sich von ..." [https://de.wikipedia.org/wiki/Arier]

EDIT: Sonderzeichen
 
@Phantom-Lord: Verwirr diese Leute doch nicht mit Fakten. o.o
 
@ckahle: Die ganzen linken Zecken propagieren diese Aussage doch ständig. Ich wünsche das nicht, daher bin ich gegen diese Socken.
 
@FuzzyLogic: Du nennst das soziale Gerechtigkeit, wenn Kinder keinen Kita/Kiga-Platz haben und Obdachlose auf den Strassen erfrieren, während illegale Einwanderer alles in den Arsch geschoben bekommen?!
 
@EinerVomPack: Ja, eigentlich schon.
 
Das der Mensch die Grenzen des guten Geschmacks überschritten hat ist klar. Ich kann an den Äußerungen auch nichts humoristisches feststellen.

Die Strafe finde ich allerdings etwas unverhältnismäßig, denn es ist kein Schaden entstanden. Im Endeffekt ist es nur irgendein 0815 möchtegern Internet-Hero der auf YT die Klappe aufreißt.

Video löschen / Account bannen wäre eine gerechtfertigte Strafe. 15K€ + 3 Jahre auf Bewährung sind imho völliger Overkill.
 
Weil also kein Physischer Schaden entstanden ist, soll das ganze also straffrei bleiben? Na dann kannst ja demnächst nen Polizisten mal beleidigen und ihm dann mit dem Argument kommen, dass es ja kein Schaden gibt und er mal gut sein lassen soll. Meinungsfreiheit hat nun mal auch ihre Grenzen und das haben auch solche Leute zu respektieren.
 
@spitfire2k: wenn mich jemand beleidigt, dann renne ich bestimmt nicht heulend zur polizei und zeige ihn an. dafür wäre mir meine zeit viel zu schade und mein selbstwertgefühl / -bewusstsein und meine intelligenz sind außerdem so hoch, dass ich darauf bewusst sch**ßen bzw. kontern kann. wegen einem furz sich ins hamd machen können einige deutsche äußerst gut, muss ich sagen...
 
@Robert der Negro: Es gibt einen Unterschied zwischen einfachen Beleidigungen und dem was er da abgelassen hat.

"Es handelt sich hier um Volksverhetzung und einen Verstoß gegen Paragraph 130, Absatz 3 im Strafgesetzbuch." Darin heißt es, dass mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft wird, "wer eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in § 6 Abs. 1 des Völkerstrafgesetzbuches bezeichneten Art in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich oder in einer Versammlung billigt, leugnet oder verharmlost".

Und ich glaube den Streik von Bahnmitarbeitern in einen Kontext mit der brutalen Ermordung von Millionen Menschen zu setzen ist verharmlosend und mehr als nur ein verbaler Schlag ins Gesicht Hinterbliebener oder direkter Opfer der NS-Diktatur.

Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/youtube-15-000-euro-strafe-und-haft-auf-bewaehrung-fuer-juliensblog-a-1077086.html
 
@Stratus-fan: würdest du auch so belehrend kommen, wenn er die armenier oder indianer genommen hätte? nein? tja, das nennt man heuchelei...
 
Du beurteilst mich aufgrund einer von Dir ausgedachten Reaktion? Ja? Tja, das nennt man schlechte Diskussionskultur... ;)

PS: Und glaube mir, wenn er gesagt hätte "Man sollte GDL-Mitglieder genauso abschlachten wie die [hier Volksgruppe einsetzen] damals!", würde ich ihn genauso gerne verurteilt sehen. Solche Menschen brauchen einfach mal zeit und Anregungen nachzudenken. Insbesondere wenn sie mit über einer Millionen (junger) Abonnenten einen enormen Einfluss auf die Meinungsbildung haben.
 
@Stratus-fan: wo habe ich dich denn beurteilt? ich habe dir eine frage gestellt, mit der konsequenz einer der möglichen antworten. aber wenn man nichts zu entgegenzusetzen hat, dann reimt man sich halt was zusammen und redet um den heißen brei rum und lenkt ab... und du willst mir was von "diskussionskultur" erklären...
 
@Robert der Negro: Wo habe ich mir denn etwas zusammengereimt? Ich habe Dir eine Frage gestellt, mit der Konsequenz einer der möglichen Antworten. Aber wenn man nichts entgegenzusetzen hat, dann reimt man sich halt was zusammen, redet um den heißen Brei rum und lenkt ab...

PS: Letzteres hast Du gut erkannt! :)
 
@Stratus-fan: mal schauen:

ich: "würdest du auch so belehrend kommen" = konjunktiv

du: "Du beurteilst mich" = kein konjunktiv

es ist auch toll, dass du texte kopieren kannst, nur mit dem verstehen hapert es ein wenig...
 
Ich kopiere texte nicht nur, ich korrigiere sie auch!

PS: Du lenkst ab, redest um den heißen Brei herum und das ist genau das, was Du mir, ohne Konjunktiv, unterstellt hast. Also Pack die Steine aus und raus aus dem Glashaus :)

PPS: Für deine "rhetorische Falle" (Unterstellung als Frage verpackt, Antwort vorwegnehmen, Gegenüber denunzieren) spielt der Konjunktiv keine Rolle. Die Umkehrung ohne Konjunktiv ändert demzufolge auch nichts an der nachweislich schlechten Diskussionskultur deinerseits.
 
@Stratus-fan: glaubst du, wenn er das mit indianer oder armeniern gesagt hätte, dass das mediale echo so groß gewesen wäre? und ob er überhaupt angezeigt worden wäre und so eine strafe bekommen hätte? das nennt man messen mit zweierlei maße... allein schon, dass man im gesetz den ns-scheiß extzra mit einbaut, finde ich eine verunglimpfung und verharmlosung aller anderen zu unrecht verfolgten ethnien...
 
@Robert der Negro: Das ist eine berechtigte Frage. Natürlich wird man immer mit zweierlei Maß messen, aber ich denke das ist irgendwo OK oder zumindest verständlich.

Dinge in geografischer und kultureller Nähe gehen uns auch psychisch näher. Das gilt für den Absturz einer Germanwings vergleichen mit der einer MH370, Anschläge in Paris statt in Nahost und auch für den Holocaust vergleichen mit der Vertreibung und Ermordung amerikanischer Uhreinwohner.

Was auch OK ist, da unser Gehirn nicht unendliche Kapazitäten aufweist und wir naturbedingt immer einen Informationsfilter ansetzen. Die NS-Zeit ist unsere Geschichte, mit der sollten wir uns auseinandersetzen und alles daran setzen, dass sie nicht durch irgendwelche Idioten verharmlost wird.

All die Wenn und Aber bringen auch nichts: JuliensBlog hat mehr als nur unpassende Vergleiche zum Holocaust gezogen und damit entweder den Tod tausender Gewerkschaftsmitglieder gefordert und/oder die Ermordung von Millionen Menschen ins Lächerliche gezogen. Das hat er getan, dafür wurde er zurecht verurteilt.
 
@Stratus-fan:

"Natürlich wird man immer mit zweierlei Maß messen, aber ich denke das ist irgendwo OK oder zumindest verständlich."
"Die NS-Zeit ist unsere Geschichte, mit der sollten wir uns auseinandersetzen und alles daran setzen, dass sie nicht durch irgendwelche Idioten verharmlost wird."

was soll denn daran ok oder veständlich sein, dass, nur aufgrund unserer geschichte, jemand hervorgehoben wird? ist das nicht schon wieder eine art situation, wo herren- / unterverfolgtenlehre betrieben wird, das gleiche wie im komischen reich?

ich will auf jeden fall nicht bestreiten, dass seine aussage extrem schwarzer humor ist / nicht jedem seine auffassung von erträglichem humor darstellt, aber ist die unterscheidung zwischen ethnien dergleichen nicht das, was damals betrieben wurde? wo ist da die logik? und da brauchst du mir nicht kommen, dass man endliche kapazitäten besitzt. ich unterscheide da auch nicht, oder bin ich nun gott? diese begründung von dir finde ich ziemlich lasch.
 
@Robert der Negro: Du hast die Begründung oben und zu der stehe ich. Das hat auch nichts mit schwarzem Humor zu tun. Ich sage ja nicht, dass Verbrechen oder Katastrophe B weniger schlimm war als A, aber sie geht uns eben näher.

Und jeder der sagt, ihm würde jedes Unglück auf der Welt gleich nah gehen, ist ein Heuchler. Wenn mich etwas direkter Betrifft (beispielsweise der Tod eines Angehörigen oder Freundes), darf mir das auch näher gehen. Ich kann mich nun einmal nicht um das Wohlergehen von Milliarden Menschen kümmern.

Ich weiß auch nicht wie Du darauf kommst, dass ich zwischen Ethnien unterscheide. Ich habe "geografischer und kultureller Nähe" geschrieben. Ob die Opfer im Germanwings-Flugzeug Schwarz, Weiß, Braun oder Gelb, Atheisten, Christen, Juden oder Buddhisten waren... Ich kann mich nicht erinnern, dass das thematisiert wurde.
 
@Stratus-fan: "Es handelt sich hier um Volksverhetzung und einen Verstoß gegen Paragraph 130, Absatz 3 im Strafgesetzbuch." Darin heißt es, dass mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft wird, "wer eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in § 6 Abs. 1 des Völkerstrafgesetzbuches bezeichneten Art in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich oder in einer Versammlung billigt, leugnet oder verharmlost".

Wenn man das umsetzen würde könnte man die halbe deutsche Bevölkerung verknacken. Oo
 
@Stratus-fan: keine ahnung,was du gelesen hast, aber es ging um die deutsche gesetzeslage, nicht um dich...

ps: "Und jeder der sagt, ihm würde jedes Unglück auf der Welt gleich nah gehen, ist ein Heuchler."

willst du mir erklären, dass der tod der leute im germanwingsflugzeug dir näher ging als irgendwelche leute bei nem zugunglück in indien? willst du mich rollen? irgendwie klingt das nach einem jesuishebdo-heuchler oder prayforparis oder was auch immer für ein heuchlerkram... jemand der so denkt wie du, der ist der heuchler, nicht ich...
 
@Robert der Negro: Du willst mir also ernsthaft sagen, dass dir jeder Tote eines Zugunglücks in Indien oder sonstwo auf der Welt genauso nahe geht wie der Tod eines Familienangehörigen oder Freundes? Wenn dem so ist, müsstest Du ja den ganzen Tag eigentlich nur heulend in der Ecke sitzen, so viel schlimmes wie jeden Tag auf der Welt passiert.

Deswegen bleibe ich dabei: Zu behaupten einem würde alles genauso nahegehen ist Heuchelei und ein Auswuchs dieser ganzen Gender-Scheiße "Alle sind gleich! bla bla bla". Sobald wir auch nur irgendeine Beziehung zu Menschen haben, geht uns ein Unglück näher. Das ist einfach nur menschlich.
 
@Stratus-fan:

"Du willst mir also ernsthaft sagen, dass dir jeder Tote eines Zugunglücks in Indien oder sonstwo auf der Welt genauso nahe geht wie der Tod eines Familienangehörigen oder Freundes?"

wie kommst du denn darauf? wer hat das behauptet?
 
@spitfire2k: Dazu musst du keinen Polizisten beleidigen. Den Strafbestand der Beamtenbeleidigung gibt es nicht....Beleidigung ist Beleidigung...

Nur zieht ein Polizist eine Klage üblicherweise auch durch und kann selbst noch als guter Zeuge dienen, wären Otto Normal ein Problem mit dem Nachweis hat. (Aussage gegen Aussage...)
Trotzdem ist das Vergehen genauso schlimm...
 
@spitfire2k: Hab ich gesagt das er Straffrei davonkommen sollte? Nein. Ich halte nur das gewählte Strafmaß für einen Overkill.
 
@Aerith: "Video löschen / Account bannen wäre eine gerechtfertigte Strafe." Wo bitte ist das eine Strafe? Das macht ja Google schon mit jedem der ein möglichen verstoß gegen das Urheberrecht begeht.
 
@spitfire2k: Reicht doch. Ich seh wirklich keine Notwendigkeit da im Real Life irgendwelche (möchtegern)Knaststrafen zu verhängen.

Ich mein wie viele Idioten gibt es die online irgendwelche Nazi-Stammtischparolen kloppen. Soll man die aller wegknasteln?

Der Mensch hat sich durch diese Aussagen selbst in Aus befördert und sonem Streamer seinen Account dicht zu machen (und zu verfolgen, sprich macht er nen neuen Acc auf wird der ebenfalls gebannt) tut dem sicher weh.
 
Alter Schwede. Mit so einem Grütz so n Haufen Asche verdienen?!?!

Wir leben schon in einer seltsamen Zeit....
 
@tomsan: Ich glaub, das ist der Grund, warum quasi niemals irgendwo veröffentlicht wird, was diese "YouTuber" so einsacken. Ich höre jedenfalls gerade eben das allererste Mal eine konkrete Summe.
 
@DON666: Was ich so gehört habe sind noch deutlich höhere Summen bzw weiß es von einigen Wenigen. Manche wiederrum lassen aber beim Zocken einfach die Aufnahme laufen und reden dabei. Das bringt dann dafür nur 5.000 im Monat. Aber für so einen Müll 90.000? Da finde ich die 15.000 Strafe noch echt mild...
 
@Driv3r: Zu mild?
Hier geht es um verbale Äußerungen.
Mit ihrem Rechtsverständnis wären sie in den Vereinigten Drecksstaaten besser aufgehoben!
 
Ja ja, so ist das in einer Demokratur.
 
Anderen Menschen den Tod auf grausame Art und Weise zu wünschen und die Ermordung von Millionen zu verharmlosen hat nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun.
 
@Shadow27374: Ich bin froh in einer Demokratur zu leben, in der die, die zum Mord aufrufen verurteilt werden, und nicht die ermordet werden, die von YouTubern verurteilt werden.
 
Sehr gute Aktion. Den hätten sie gleich noch verdonnern sollen, an einer Führung durch das ehemalige Auschwitz-KZ teilzunehmen...
 
@Slowhand: Geht nicht, weil dort seit langem keine Züge mehr hinfahren.
 
@Kobold-HH: Zu Fuß natürlich.. *kopfschüttel*
 
@Kobold-HH: doch der ist witzig! +1 von mir
 
@Kobold-HH: lacht gut, und @Slowhand, natürlich zu Fuß, damit er eine Ahnung davon bekommt, wie sich damals zigtausende von Menschen auf ihren Märschen gefühlt haben müssen....
 
Die richtige Strafe für Leute, die andere gerne "zum Spaß" ins KZ wünschen wären spaßige 2 Monate in einem Gulag. Was hätte ich gelacht über so eine Strafe. ;)
 
Mal von der Situation abgeshene zeigt dies doch deutlich die immernoch anhaltende und geförderte Indoktrination der dt. Politiker, das man 2016 (!) immernoch nicht über dieses Thema witzeln darf, das Thema vorurteilsfrei behandeln darf.Und solange die Generation 50+ noch hier auf Erden verweilt,
die damals die Schuld noch eineprügelt bekommen hat, wird sich das auch nie ändern.Im Ausland ist das Thema schon seit Jahrzehnten abgehakt, da kommt mal aus fun eine Anspielung auf die Zeit, das wars auch.
Aber nein hier in Deutschland wird einem immernoch der Nationalstolz untersagt.Erinnert sich noch jemand an die Debatten über die Flaggen an den Autos zur Em/Wm?Das neueste Beispiel zur Indoktrination der Schuld war ein youtubevideo von so einer öden Pegidademo, wo ein älterer Mann eine Deutschlandflagge trug, die Polizistin neben ihm dann sagte, er solle sie wegstecken da man niemanden provozieren will.Ja genau, Deutschland 2016, herzlichen Glückwunsch.Ich hab kein Problem mit Naziwitzen, und das troz der Tatsache das meine Groß-Groß und Großeltern im KZ waren.Man sollte auch mal mit der Vergangenheit abschliessen dürfen.Es ist damals passiert, jedes Land hat schlimme Verbrachen begangen, die Japaner sogar noch abartigere Sachen, aber das interessiert ja in Deutschland nicht.Es zählt nur was wir getan haben.*augenroll*
 
@Ehrenfried: sehe ich ähnlich. Im Grunde verhält man sich doch als Obrigkeit (also hier in Form des Gerichts) nicht anders als jene, die man heute für ihre Gräueltaten in jeglicher Art verurteilt. Ist das nicht auch eine gewisse Form von Zensur? Und überhaupt, was bedeutet denn Volksverhetzung überhaupt? ist das nicht ein zu hochgestochener Begriff? ist ja nicht so das nur weil ein (in vielen Augen der Videobetrachter) Dümmling seinen Hirnschredder freien Lauf lässt, heißt das doch nicht das er damit ein ganzes Land indoktrinieren kann - zumal da ja auch immer 2 Fraktionen gehören, einer der anstiftet und ein anderer der zu blöd ist und es ihm gleichtut um mit dabei zu sein. Das die im Video getätigten Aussagen grenzwertig sind steht außer Frage, aber man wird doch wohl mal auch unbequeme Gedanken aussprechen dürfen, ohne in irgend eine geartete Ecke geschubst zu werden? aber genau das ist des deutschen Problem... wenn a dann b - schnelles Schubladendenken... sagt man was kritisches gegen Zuwanderung hat man die braune Kutte an - ganz egal ob man sich auch wegen der Gleichbehandlung des Gastgebervolkes besorgt sieht - aber das darf man nicht sagen weil man dann gleich wieder ein ganzes Volk verhetzt... selbst wenn dem so wäre, würde ich mir als Volk oder gesellschaft mal gedanken machen, ob das angeblich ach so gebildete Volk von heute tatsächlich etwas dazugelernt hat, oder ob die systemimmanenten Instanzen ihren Zahnrädern das denken überhaupt zugesteht, das selbst entscheiden usw. scheint ja nicht ganz so weit hergeholt. Und unter allem steht die Frage, wenn eine Instanz bewertet was lustig ist und was nicht und in folge dessen gewisse dinge zensiert und sanktioniert, wer ist dann der wirkliche Feind? Der der was unbequemes sagt oder der der das unbequem gesagte ahndet und am liebsten ungesagt wissen will und mit hohen Strafen den kritischen (flach?) denker verstummen lassen will, sodass er fortan nur noch systemkonforme gedanken auskotzt um schön im getriebe des Systems als geschliffenes Zahnrad zu funktionieren? Setze ich gleiche Maßstäbe an und blicke auf unsere Politlandschaft, warte ich bis heute darauf dass ein Gericht unseren Politnasen auf Grund der Unfähigkeit Großprojekte zu planen und durchzuführen, inhaltsleere Phrasen zu dräschen etc. auch nur Volksverdummung betrieben wird - und das leider vollkommen legal, ohne Strafen... weil systemimmanent und vollkommen regelkonform.
 
@Ehrenfried: und auch @Rikibu, man kann sich wie Ihr auch mit vielen Worten bekennen und man kann Euch auch mit wenigen Worten mitteilen, das man nicht Eurer Meinung ist...
 
@janilis: ist ja jedem freigestellt und jeder soll und kann seine Meinung haben, das wird ja keinem abgesprochen. aber dieses verkrampfte totschlagargument volksverhetzung mit dem man quasi alles unliebsame im keim ersticken kann, löst das Problem nicht. aber passt eben genau in die Reihe, dass bayern am liebsten weiterhin mein krampf unter verschluss halten will - denn das was ich nicht sehe / höre, ist auch nicht da.
 
@Ehrenfried: Auweia, Nationalstolz hat bei dieser Geschichte überhaupt nichts zu tun..

Aber wenn du Nationalstolz mit dem Thema Judenverfolgung verbindest wird mir deine Gesinnung recht schnell klar.

Und keine Sorge, Nazis werde ich auch hassen, wenn die Generation 50+ gestorben ist ;)
 
@Ehrenfried: "Mal von der Situation abgeshene zeigt dies doch deutlich die immernoch anhaltende und geförderte Indoktrination der dt. Politiker, das man 2016 (!) immernoch nicht über dieses Thema witzeln darf [...]"

Ich denke, dass es hierbei nicht wirklich lediglich um bloßes Witzeln über die deutsche Vergangenheit geht, sondern es sich diesbezüglich viel eher darum dreht, dass Julien Sewerin in seinem Video öffentlich dafür plädiert hat, geschehenes Unrecht vergangener Zeiten erneut aufleben zu lassen, um abermals eine bestimmte, unliebsame Gruppe Menschen loszuwerden!
Selbst wenn seine diesbezüglichen Äußerungen nur als Spaß zu verstehen gewesen sein sollen, was ich selbst mit bestem Willen nicht nachvollziehen könnte, verfügen seine Aussagen doch wohl trotzdem über reichlich Potential, andere Personen zu ermutigen bzw. anzustiften, in rechtswiedriger Weise gegen die Gruppe der Lokführer und ihrer Vertreter vorzugehen. Und spätestens an diesem Punkt kann man definitiv nicht mehr lediglich von Spaß und Witzelei bezüglich der Vergangenheit reden!

Indem man sich offensichtlich vorzugsweise auf die Seite von Julien Sewerin stellt, zeigt man entweder, dass man nicht wirklich verstanden hat, um was es hier tatsächlich geht, oder macht schlicht klar, dass man selbst für eine Wiederholung der geschichtlich eher unrühmlichen Ereignisse eintritt. Aus meiner Sicht ist beides ziemlich fatal.
 
@Ehrenfried: Also zwischen "witzeln" und "Schickt die Lokführer nach Auschwitz" liegen ganze Dimensionen....

Witzeln sind Dinge wie die Stromberg-Hitler Verarsche von dieser Comedy-Sendung (Name entfallen) oder einigen durchaus lustigen Scherzen des letzten Films (Er ist wieder da)....

Das hier hat eine völlig andere Qualität...
 
Ein Monate Knast hätten ihn aber auch ganz gut getan. Das ist echt das aller aller letzte.
 
@Pia-Nist: Schau mal in den Spiegel (nicht die Zeitung)!
 
Seine Bibelkunde finde ich schon geil!
 
Also wer seine Videos mit soviel Hass kommentiert, noch dazu vieles mit dem Jargon derer ziert, die noch weit rechts der NPD sitzen mögen, und dann behauptet, nicht gewusst zu haben, was in Deutschland erlaubt ist oder nicht, dem gehört diese Strafe schon allein aufgebürdet, weil seine Dummheit bestraft gehört.
 
@Der_da: Mehrzeilige Schachtelsätze lesen sich bescheiden ...
 
Zum Glück steht in der verlinkten Originalmeldung mehr Information, z.B. dass die 15K keine Geldstrafe, sondern eine Geldauflage sind.
 
"Er habe außerdem nicht gewusst, dass das deutsche Gesetz solche Bezüge zur Nazi-Diktatur nicht hinnehme."
Tja Dummheit schützt nunmal nicht vor der Strafe.
 
@picasso22: außer du bist Minister ;)
 
Meine Fresse, was Ixh hier an politisch überkorrekten, indoktrinierten posts so lesen muss.Da fallen mir nur zwei Worte ein: "Obrigkeitshörigkeit" und "vorauseilender Gehorsam", schon mit der Babyflasche aufgesaugt.Ich werde hier sofort als Nazi/Rechts abgestempelt, weil was anderes gibt es ja nicht.Entweder bist Du dagegen oder rechts.Entweder bist Du für Flüchtlinge oder ein Nazi.Das Ihr diesen Wahn selbstnichtmal mehr mitbekommt indem Ihr euch befindet sagt schon alles aus das die Eintrichterungsmaschinerie funktioniert.Mir ist egal was so ein dummes Kind auf youtube rausbläßt,
wenn Ich mich über jeden 14-25j. möchtegern-youtube-star aufregen würde, da wäre ein Herzschrittmacher bitter nötig.Die ganzen Youtube"Stars" die nie eine Ausbildung gemacht haben, nie wirklich gearbeitet haben, nach Ihrerm Ruhm, wenn alles Geld weg ist, wenn man zu alt für YT ist, dann enden die meisten eh wie Dave Mirra, von daher juckt mich das wenig.Nur diese ekelhafte Obrigkeitshörigkeit wenn es um das 3 Reich geht ist absolut widerlich.
 
Völlig ungerechtfertigtes Urteil. Man muss JuliensBlog nicht gut finden, aber dass JuliensBlog reine Satire und nicht ernst gemeint ist, sollte mittlerweile jeder mitbekommen haben. Wenn ich mir so anhöre, was da ein Serdar Somuncu und Konsorten ablassen, frage ich mich, warum hier so differenziert wird. Dann müsste jeder Satiriker und Kabarettist eine Geldstrafe bekommen...
 
Sowas geht zu weit und zeigt das der Typ nicht alle Tassen im Schrank hat.

Seit letztem Jahr mit diesen ständigen Bahnstreiks und vor allem Kitastreiks auf Kosten der Kleinsten bin ich nicht mehr positiv auf Gewerkschaften zu sprechen. Dieses Rücksichtslose Verhalten und diese Gleichgültigkeit gegenüber den Kindern lassen mich solche Leute in einem anderen Licht sehen. Ich habe sogar mit Plakaten an der Kita meine Meinung dazu geäußert.
 
Die 90.000 Euro kommen ja nicht nur durch seinen "JuliensBlog"-Kanal zustande sondern durch sein Rap-Turnier das er jedes Jahr veranstaltet.
Deshalb denke ich, werden ihn die 3 Jahre auf Bewährung auch nicht jucken, denn er ist mit seinem Turnier so beschäftigt das ich nicht glaube, dass er in den 3 Jahren auch nur 1 Video auf seinem JuliensBlog-Kanal hochladen wird.

laut eigenen Aussagen hat er 2015 mit dem JuliensBlogBattle 500.000 verdient insofern ist die Strafe sogar noch sehr milde ausgefallen für ihn.

Was ich sogar etwas skurill finde, ist das YouTube sich, als das die Runde machte, das Video angesehen hat und festgestellt hat, dass das Video NICHT gegen die Community Richtlinien verstößt (obwohl es da drin steht) und deshalb wurde das Video nicht einmal gelöscht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles