Microsoft streicht finnische Lumia-Belegschaft weiter stark zusammen

Die Entlassungswelle in Microsofts Mobilfunksparte rollt aktuell über die ehemaligen Nokia-Büros in Finnland hinweg. Neben vielen anderen müssen sich derzeit dutzende Beschäftigte in der Marketing-Abteilung für Lumia-Smartphones einen neuen Job ... mehr... Microsoft, Lumia, Nokia Lumia, Microsoft Lumia, Community, Lumia Voices, Nokia Connects Bildquelle: Microsoft Microsoft, Lumia, Nokia Lumia, Microsoft Lumia, Community, Lumia Voices, Nokia Connects Microsoft, Lumia, Nokia Lumia, Microsoft Lumia, Community, Lumia Voices, Nokia Connects Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was Microsoft wohl nicht versteht - in der EU will man sichere Arbeitsplätze. Das ist nicht wie die USA, wo es normal ist, entlassen zu werden.
Ich weiß nicht, welche Abteilungen alle geschlossen werden und ob das wirklich alles Synergieeffekte sind.
Aber wenn Microsoft viele Leute entlässt, fürchten auch die nicht Entlassenen um ihren Job. Die Folge: Sie arbeiten schlechter und langsamer -> die mobile Sparte sinkt weiter.

Microsoft sollte eher mehr für die Mitarbeiter tun und Sicherheiten schaffen.

Die mobile Sparte ist unter Elop extrem gewachsen und er hat super Innovationen von Finnland aus entworfen. Keiner hätte bis dato gedacht, dass man von Nokia-Smartphones nochmal was hört.
Und was macht das Microsoft? Sie entlassen Mitarbeiter anstatt dieses super Potential zu nutzen.
 
@gettin: "Die mobile Sparte ist unter Elop extrem gewachsen und er hat super Innovationen von Finnland aus entworfen. Keiner hätte bis dato gedacht, dass man von Nokia-Smartphones nochmal was hört."
Nokias Smartphone-Sparte hat von Jahr zu Jahr mehr Verluste geschrieben. Warum musste sie wohl von MS übernommen werden?

Zufälliger Weise gibts heute auf heise einen recht guten Artikel dazu:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Nokia-und-Microsoft-Der-Anfang-vom-Ende-3095504.html

"Und was macht das Microsoft? Sie entlassen Mitarbeiter anstatt dieses super Potential zu nutzen."
MS nutzt das Potential durchaus. Sie haben zusammen mit Nokia gute Smartphones gebaut und sie bauen auch heute noch gute Teile.
Aber wenn sie sich nicht verkaufen weil sie der Kunde nicht haben will, warum sollte MS Geld verschwenden und einen Bereich querfinanzieren, der alleine nicht überlebensfähig ist?

Nadella hätte Nokia nie gekauft und hätte somit WP längst sterben lassen weil Nokias Smartphonesparte ohne die finanzielle Unterstützung vom MS längst draufgegangen wäre und andere Hersteller daran kein Interesse haben.
 
@gutenmorgen1: "warum sollte MS Geld verschwenden und einen Bereich querfinanzieren, der alleine nicht überlebensfähig ist?"
Weil WP ein Strategisches Ziel ist, das sich lohnt. Sie bieten zwar ihre Dienste inzwischen auch auf iOS und Android an, nur können sie diese nicht so umfassend implementieren wie unter WP. Guck dir doch andere Bereiche an, wie Unternehmen wachsen und investieren, wie lange hat den Zalando z.B. nur Rote Zahlen geschrieben?
 
@L_M_A_O: Du vergleichst ernsthaft das erfolglose Produkt eines weltbekannten Marktführers bei PC-Betriebssystemen mit einem unbekannten Startup, das es trotz fehlender Gewinne (und mit nur zwei Jahren längerem Vorlauf) immerhin geschafft hat, zu den heute umsatzstärksten Websiten in Deutschland zu werden?

Selbst wenn sich WP irgendwann mal lohnen sollte - MS hat da seit 2010 schon dermaßen viel Kohle reingebuttert, dass es Dekaden dauert wird, bis da je wieder eine schwarze Zahl unter dem "Ökosystem" stehen wird. Wenn Microsoft schlau ist, entscheiden sie sich für ein Ende mit Schrecken anstatt für einen Schrecken ohne Ende.
 
@Niccolo Machiavelli: MS verdient nichts mit WP und wird auch nie was verdienen, es geht Ihnen um ein komplettes Ökosystem damit die Kunden ein durchdachtes und vollständiges Windows Erlebnis haben.
Google verdient auch nichts mit Android obwohl die Hersteller Bindung per Knebelvertrag haben, und sich die Playservices teuer verkaufen lassen.
WP/W10M dagegen ist komplett kostenlos für jeden OEM.
 
@Alexmitter: Klar. Und Microsoft entwickelt dieses Ökosystem aus purer Nächstenliebe und nicht deswegen, weil man sich erhofft, durch selbiges, etwa durch App-Verkäufe irgendwann mal Geld verdienen zu können? Aber mit zwei WP-Nutzern unter hundert und bei der derzeitigen Tendenz wird das auch in nochmal zehn Jahren nicht passieren. Und auch Microsoft muss ich nach Jahren der Investitionen und Verluste irgendwann die Konsequenzen ziehen.

Google hat mit Android und dem Drumherum seit 2008 übrigens 22 Milliarden Gewinn erwirtschaftet, wie der Google-Oracle-Prozess erst neulich offenbart hat http://www.computerbase.de/2016-01/rechtsstreit-google-verdient-mit-android-31-milliarden-us-dollar/

Und dass auch Windows 10 außer in einer handvoll Pflichterfüllungs-Geräten auch trotz seiner Kostenfreiheit von kaum einem OEM genutzt wird, sollte vernünftigen Menschen zu denken geben.
 
@L_M_A_O: "wie lange hat den Zalando z.B. nur Rote Zahlen geschrieben?"
5 Jahre

"Weil WP ein Strategisches Ziel ist, das sich lohnt."
Das Ziel von einem Marktanteil mit dem man Geld verdienen kann lohnt sich immer. Aber wenn man auf dem Weg dahin soviel Geld und Arbeitskraft verbraten hat wie MS, sollte man sich die Frage stellen, ob man ihn überhaupt zu ende gehen kann.
Seit WP7, also seit 5 Jahren macht MS mit WP Verluste und sie kommen ihrem Ziel kein Stück näher. Im Gegenteil, die Marktanteile sinken.
Nadella wird das mit Sicherheit nicht mehr lange mitmachen.
 
@gutenmorgen1: Dann schau dir die Geschäftszahlen mal genauer an. Nokia hatte Jahre lang Verluste gemacht und die Phones waren anfangs selbstverständlich ein Minus-Geschäft.

Kurz vor dem Kauf hatte Nokia aber solide Zahlen hingelegt - sowohl was Verkaufszahlen, als auch was Effizienz angeht.

Dem Kunden kann man nicht die Schuld geben, wenn man zu wenige Geräte verkauft.
Lumia 920, Lumia 1020, Lumia 930 waren super Geräte und haben die Verkaufszahlen steigen lassen. Windows Phone wurde regelmäßig upgedatet.

Nun lässt sich Microsoft mit den Updates zu lange Zeit. Möglicherweise ist ihre neue Strategie mit Surface Phones sehr erfolgreich - aber was hätte sie gehindert, bis dahin noch Nachfolger fürs 1020 etc. zu produzieren, um dann mit neuen Phones auf eine bessere Nutzerbasis zuzugreifen?
 
@gettin: Nur weil du den Käse wiederholst, wird er auch nicht wahrer. Schau dir die Bilanzen von Nokia an. Nokia hat jahrelang Gewinne gemacht - bis Windows Phone ins Spiel kam http://www.statista.com/statistics/267820/nokias-net-income-since-2006/

Der Grund, warum Nokia in der Zeit nach dem Burning Memo noch Gewinne gemacht hat, war nicht Windows Phone, sondern weil man 2014 die inzwischen dank Microsoft hochdefizitäre Gerätesparte an selbigen veräussert hat.

Microsoft hat nichts als versagt. Von A bis Z.
 
@gutenmorgen1: [...weil Nokias Smartphonesparte ohne die finanzielle Unterstützung vom MS längst draufgegangen wäre...]

Das ist so ziemlich der zweitgrösste Käse, der im Internet zum Thema Nokia zu lesen ist. Und wenn dem nicht so sein sollte, dann q.e.d.
 
@gettin: Microsoft hat im Zuge der Nokia-Übernahme schon mehr Leute gefeuert, als durch Nokia ins Unternehmen dazustießen. Zudem wurde der 5,5 Mrd-Kauf von Nokia mit 7,5 Mrd abgeschrieben
 
@gettin: [Die mobile Sparte ist unter Elop extrem gewachsen und er hat super Innovationen von Finnland aus entworfen. Keiner hätte bis dato gedacht, dass man von Nokia-Smartphones nochmal was hört.
Und was macht das Microsoft? Sie entlassen Mitarbeiter anstatt dieses super Potential zu nutzen.]

Das ist in etwa der grösste Käse, den man im Internet zum Thema Nokia lesen kann.
 
Denen gehts nicht anders als uns hier in Mannheim... bei GE (General Electric)... Alstom Patente aufgekauft, nun wolln sie 1066 von 1700 Stellen in 2 Jahren streichen. Weitere Stellen in 5 Jahren, bis der Standort zu ist und das Know-how abgegriffen ist. Vor der Übernahme noch von ach so vielen tollen Synergien gesprochen, die beiden Firmen ergänzen sich wunderbar, keine Überschneidungen... blabla...

Gleiches hat Flowserve mit Halberg auf der anderen Rheinseite in Ludwigshafen gemacht. Aufgekauft, Patente abgegriffen, dicht gemacht.

Ich erspar mir hier jetzt Kraftausdrücke, auch wenns mir schwer fällt.
 
@Mastawilli: Heuschreckenprinzip ...
 
@Mastawilli: Microsoft hat nur 8500 Designpatente von Nokia erworben. Keinerlei Technologiepatente. Mit ersteren können sie nicht viel ausrichten, letztere haben sie wie Samsung, LG usw. gegen Bezahlung nur zur Nutzung lizenziert.
 
Kauft (mehr) Lumias, dann gibts auch keine Entlassungen!
 
@artchi: Schöner Gedanke, wenns nur so wäre.
Siemens, Nokia... Qualität setzt sich nicht durch.
 
@therivalroots: Wobei sowohl Siemens als auch Nokia den Fehler gemacht haben, eine Zeit lang nicht mehr auf Qualität zu setzen. Und dann haben beide quasi aufgegeben.
Siehe letzte Nokia-Handys oder die Xelibri-Reihe von Siemens.

Microsoft hat mit Ballmer und Elop Nokia wieder auf die richtige Spur gebracht. Nadella nimmt jetzt meiner Meinung nach den falschen Weg.
Man sollte nicht nur auf die Cloud setzen. Apple macht sein Geld letztlich beispielsweise mit Hardware -> erst Ipod, dann Iphone. Die guten Verkaufszahlen von Apple kommen bestimmt nicht von der Software oder der Cloud ;)
 
@gettin: Da sieht man weiter, dass du keine Ahnung hast. Selbstverständlich kommen die guten Verkaufszahlen bei Apple von der Software. Weder iPhone, Apple Watch noch Apple TV würden ohne Software funktionieren. iOS ist der Grundstein für jedes gewinnbringedene Apple-Gerät. iOS ist ein integraler Bestandteil für den Erfolg von Apple, da nur dadurch Appverkäufe (30% der Einnahmen einer App geht an Apple) möglich sind.
 
Nokia hätte bei Symbian bleiben, das Betriebsystem mehr ausbauen und Touch-Fähiger machen sollen. Nur so - denke ich - hätten die noch eine realistische Chance gehabt. Denn die Hardware scheint ja top zu sein. Aber hier sind wir wieder bei "hätte hätte Fahrrradkette..."
 
@winman3000:

Ich denke, wenn man eine gesunde Mischung aus WP, Android und Symbian entwickeln könnte, hätte es durchaus Potential. Aber das dürfte wohl zu spät sein.
 
@NeXXo: Man kann nur hoffen das der Nokia Rest eventuell ein paar Leute übernimmt. Vorausgesetzt es ist was Wahres am Nokia Comeback für Anfang 2017 dran. Schön wäre es schon.
 
@something: Sie benötigen kaum jemanden aus dem Microsoft-Team. Die besten Leute hat Nokia schon früher im Bereich Forschung untergebracht. Andere prominente und wichtige Schlüsselfiguren haben das Unternehmen noch vor der Übernahme der Gerätesparte durch Microsoft verlassen. Nokia hat ihre genialen Masterbrains gar nie an Microsoft abgegeben, was ja inzwischen auch für jeden erkennbar geworden ist.
 
"Microsoft gelingt es schlicht nicht, die Smartphone-Nutzer für seine Produkte zu begeistern."

Srsly? Microsoft hat ein Sch*** dafür getan Nutzer für Windows Phone zu begeistern. Und jetzt sollen die Leute dafür blechen? Das Lumia Team in Finnland war immer sehr kreativ und voller Tatendrang. Aber seit MS das Team übernommen hat wurde gekürzt bis zu abwinken. Von 10.4 Ende 2014 auf 5 Millionen Geräte ist doch Eindeutig, Herr Nadella. Auf ein neuen Reboot, mit supergeilen Surface Phones! So leid es mir tut, aber er wird mir jeden Tag unsympathischer.
 
@something: Dem kann nur zustimmen. Nadella tut NIX für die, die sich Microsoft (oder Windows Phone) Fans nennen. NIX!! Eher im Gegenteil. Siehe Cortana für Android! Wofür soll das gut sein? Werbung für Android?

Man sollte mal einen Brandbrief an Nadella schicken!
 
@paulchen_panther: Ja, man muss ja noch nicht mal "Fan" sein. Aber immer diese Halbherzigkeit zu den eigenen Produkten nervt mich extrem. Wenn Windows Phone fällt, war es das für mich mit MS. Kein Windows Phone mehr, erst recht kein Surface oder MS Band. Ich versteh nicht wie man so arrogant gegenüber seinen Nutzern sein kann.

Beispiel: Bing wurde 2009 gestartet. Vorkurzem hatte ich eine kleine Diskussion mit einem Freund. Da kamen wir auf das Thema. (Man ist halt bekannt wenn man "bingt") Die Frage WARUM ich denn Bing benutze hat mich aber voll rausgebracht. Ja warum eigentlich? Nur wegen der Monopolstellung von Google? Ist ein Hauptgrund von mir. Dann wurde mir aber deutlich wie unzufrieden ich teils mit Bing war. Was für ein Witz die Karten Funktion (zum diesem Zeitpunkt) war. Warum sollte ich mir das freiwillig antun? Man hatte doch jetzt 6 Jahre Zeit richtig Gas zu geben. Aber Europa ist halt nicht die USA. Viel zu weit weg für MS. http://wmpoweruser.com/evleaks-teases-something-mindblowing-for-the-windows-faithful/
 
@paulchen_panther: Mit Win10M geben sie sich doch mühe, durch univeral Apps und iOS App Portierung machen sie es für Entwickler attraktiver was letztendlich auch wieder den Nutzern zu gutekommt und mit Continnuum auch für Firmen interessanter. Muss jetzt nur endlich fertig werden.

"Siehe Cortana für Android! Wofür soll das gut sein? Werbung für Android?" - wenn Google Now für Win10 käme wäre es doch auch keine Werbung für Android.
 
@PakebuschR:
"Muss jetzt nur endlich fertig werden."
Meine Rede!

"wenn Google Now für Win10 käme wäre es doch auch keine Werbung für Android"
Richtig. Aber, wenn Google eine xy-App zuerst für Windows 10 (Mobile) rausbringen würde und dann erst für Android, dann schon. Im Falle Cortana ist es so, dass es schon Features unter Android gibt, die es für Windows 10 Mobile noch nicht gibt.
 
@paulchen_panther: Du verstehst anscheinend den Sinn von Microsoft Garage nicht und bei Cortana ist es auch so das es unter Windows Features gibt die es unter Android nicht gibt und nie geben wird.
 
Habe hier ein Lumia... Nach kurzer Zeit, Wackelkontakt am Micro-USB. Demnach nur schwer zu laden, oder Daten zu übertragen (..) Laut Internet sind unzählige Lumia's betroffen.

Dachte 2015/16 wäre Microsoft-Hardware ausgereifter. Aber Pustekuchen. M$ lockt die Einsteiger, zockt aber mit billiger Verarbeitung die Leute wieder ab.
 
@Julia Bobhundt: welches Modell?
 
@Julia Bobhundt: Welches Model?
Ein 630 kanns nicht sein, da habe ich auch nach einem Jahr noch einen super solide USB Buchse
 
@Alexmitter: http://is.gd/yBOn5h
 
@Julia Bobhundt: Das 800? Ich habe tatsächlich nur einmal eines in der hand gehabt. gehört aber jetzt nicht zu den Einsteigergeräten, man muss dazu sagen das es Nokias erstes nach einer langen zeit war.

ps. Das Mandarin Google ist für die meisten Deutschen gar nicht so sinnvoll.
 
@Julia Bobhundt: Versuch mal das Micro-USB-Kabel für XBox One Controller. Hat beim L820 meiner Freundin geholfen. Die hatte das Problem auch. ;)
 
Die hatten eine Marketingabteilung?
 
@fazeless: Microsoft hat doch massiv Werbung für Windows Phone betrieben, fast keine Fehrnsehshow, bei der man nicht als Zuschauer durch Anrufen ein Windows Phone gewinnen konnte, kein Werbeblock ohne Lumiawerbung, kein Bahnhof an dem nicht drei Windows Phone Plakate hingen, sowie online Werbung auf allen großen Webseiten und auf Youtube. An fehlender Werbung ist Windows Phone sicherlich nicht gescheitert.
 
langsam glaube ich auch nicht mehr daran, dass Windows mobile irgendwann nochmal was taugt. das 550er von meiner mutter scheint ja ganz okay zu sein, mein 950er nervt aber iwie (grottige Kamera, riesen Rückschritt zum 930er) oder abstürze etc. wenn im herbst dann ein vermeintliches Surface phone kommt, könnte es schon zu spät. so ein käse wie continuum brauch kein Mainstream kunde. der Mainstream braucht apps und das die grundfunktionalitäten fehlerfrei funktionieren. (wp fan seit wp7)
 
@He4db4nger: Die 950iger haben das eine Top Kamera was uch viele Tests belegen, bin mit dem 950xl absolut zufrieden, Abstürze hatte ich bisher auch keine. Continuum ist nichts für die Masse der Consumer aber gerade für Firmen interessant.
 
Microsoft soll mal lieber seine ganze Smartphone-Sparte zusammenstreichen...
 
Die Entscheidungsträger bei Nokia haben wirklich jeden Fehler gemacht, den man nur machen konnte und mit Elop als CEO von einer sterbenden auf eine (damals noch - heute immer noch) tote Plattform zu setzen war der größte Fehler. Auf eine beliebte Plattform zu setzen oder wenigstens Zweigleisig zu fahren und neben Windows Phone, weiterhin Meego weiter zu entwickeln und parallel Android anzubieten wäre sicher möglich gewesen, sie hätten auch als erster Hersteller überhaupt den Kunden die Wahl beim Kauf seines Smartphones geben können, welches System er nutzen möchte. Stattdessen hat man das ganze Unternehmen kolosal gegen die Wand gefahren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles