Smartphones haben Computer schon bei vielen Nutzern abgelöst

Smartphones sind keineswegs nur in Ländern, in denen die Ära des Festnetzes quasi übersprungen wurde, für viele Nutzer der wichtigste Zugangspunkt zum Internet. Auch hierzulande gibt es seit Längerem einen eindeutigen Trend in diese Richtung. mehr... Smartphone, Smartphones, LG, LG L80 Bildquelle: LG Smartphone, Smartphones, LG, LG L80 Smartphone, Smartphones, LG, LG L80 LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Win desktop wird gerade wegen der apiele bei mie nicht ersetzt. So lange der akku bei spielen schnell schlappt macht lohnt sich das eh nicht
 
@cs1005: Bildschrimgröße ect..egal- wenn der Akku irgentwann mal lange hält braucht man kein Pc mehr ;-)
 
@Driv3r: Quatsch! DU wirst dann vielleicht keinen mehr brauchen. Aber was man braucht, musst Du schon "man" überlassen. Viele Menschen nutzen nicht nur Facebook und zocken Billiggames. Einige machen auch richtig geile Dinge mit dem Rechner. Und dazu ist wichtig dass er eines kann... SCHNELL RECHNEN! Und das schaffen die Smartphones nun wirklich noch nicht. Und selbst, wenn die Smartphones irgend wann mal an die Leistung heutiger Desktop-Rechner ran reichen, wird im Desktop-Bereich die Leistung wieder extrem gesteigert sein. Denn in eine große Kiste passt einfach die größere und somit bessere Technik.
 
@SunnyMarx: ich sage nicht, dass ich es toll finde! dennoch werden smartphones (lass uns smart devices sagen, telefonieren ist ja eher nebensache) die klassischen desktops ablösen. das rechnen wird in der cloud stattfinden. einen potenten rechner lokal daheim zu haben - das wird es bald kaum noch geben. mag sein, dass die aktuelle generation von usern mir wieder ordentlich minus gibt weil ihr das nicht passt. es wird dennoch passieren. und die bedenkenträger werden aussterben.
 
@Matico: Immer diese Hobbypropheten
 
@Matico: Und die PC-Spieler werden alle auf Konsolen umsteigen?
 
@Matico: *laut lach* Danke... Hätte nicht gedacht, dass ich um 0:01 noch so herzlich lachen kann. :-D
 
@XP SP4: alleine das du in solchen kategorien wie "pc und konsolen spieler" denkst zeigt mir, dass du gar nicht verstanden hast was ich gesagt habe. speichert euch meinen kommentar, schaut ihn euch in 15 jahren an und dann gebt mir einfach nen bier aus.
 
@cs1005: Der Akku von Smartphones hält länger durch als bei Laptops und Tablets. Abgesehen davon kann man auch mit dem Smartphone an der Steckdose spielen. Der Akku ist aber nicht das Problem, auf einem großen Bildschirm zu spielen der arbeiten ist immernoch etwas anderes als auf dem Smartphone, deshalb wird der Rechner so schnell nicht ersetzt werden. Kann mir aber vorstellen das in 10-20 Jahren die Handys so schnell sind das ein integriertes Continuum Standard ist (also das man auch in richtig guter Grafik spielen kann) und sein Smartphone einfach mit dem Monitor verbindet und einen vollständigen Desktop hat, so dass dann lokale Desktop-Rechner überflüssig sind.
 
Tja, nur gut für die Industrie, dass es noch Menschen gibt, die ihre IT nicht nur für Facebook und Billigspiele nutzen! ;-) Und wenn ich der letzte Mensch auf der Welt, mit einem Desktop-PC bin. Ich will einfach was Leistungsstarkes neben dem Schreibtisch stehen haben, bei dem ich die volle Kontrolle über das Innenleben habe. Ich möchte ne neue Grafikkarte nicht, in dem ich die ganze Kiste auf den Schrott werfe, sondern einfach die alte Grafikkarte gegen die neue austauschen. Ich möchte Monitore, die ich nach Bedarf ersetzen kann, ohne einen Elektronikkurs besucht zu haben. Ich möchte Festplatten in meinen Rechner packen können, ein paar Ram-Riegel reinstopfen, wenn mir danach ist. Ich möchte die Kiste SELBST einmal im Jahr vom Staub befreien können. Und ich will einfach nur richtig geile Rechenpower, wenn ich sie benötige.

Sollen doch alle mit ihrem Smartphone glücklich werden. Ich hab auch eins, zum telefonieren. Aber wenns ans arbeiten geht, hab ich nen fetten Desktop zuhause und im Büro.
 
@SunnyMarx: Seh ich ganz genauso.
 
@SunnyMarx: seh ich auch so. Smartphones können keinen Computer/PC ersetzen. Da man damit nicht richtig arbeiten kann. Für unterwegs und nebenbei sind Smartphones recht gut, aber nicht für Arbeit, Büro und zum Zocken!
 
@SunnyMarx: Sehe ich ähnlich, aber bei mir ist es anders, ich bin noch ein Sonderfall von den 16%. ;) a) Graka habe ich gar keine, die Intel GPU reicht mir. (allerhöchstens WWW Spiele) b) Smartphone habe ich auch keines nur ein Uralt-Handy (Ich würde mir ja sogar ein neues kaufen, aber eben nicht die jetzigen Smartphone-fast-Tablets).
 
Ich benutze sehr gerne Smarphone und Tablet zum Surfen. Aber wehe ich muss einen Text verfassen (wie diesen hier)... da drehe ich durch und setze mich dann doch an mein Notebook oder Desktop-PC.

So lange die Mehrheit der Internetzer nicht wirklich produziert, kann man mit Smartphone und Tablet auskommen.
 
@artchi: Geht in obigem Artikel ja um die Nutzung als "wichtigster Zugangspunkt zum Internet", da ist viel Mail abrufen, Websurfen, irgendwas nachgucken, Film gucken etc dabei - sehr viel "casual use".

Von produktiver Nutzung ist in dem Artikel auch gar nicht die Rede :)
 
@FenFire: "Film gucken"... ja ich weiß, das wird häufig an Smartphones oder Tablets gemacht bei der jüngeren Generation. Trotzdem kann ich das einfach nicht verstehen, wie man wirlich ernsthaft Filme und Serien an so kleinen Bildschirmdiagonalen gucken kann, dazu noch mit einem fragwürdigen Sound (die meisten werden ja wohl keine HiFi-Kopfhörer an ihr Smartphone anschließen).

Für mich einfach unverständlich. Aber gut... "jeder Jeck is anders" ;)
 
@RebelSoldier: Das sind doch dann aber nur Kinder oder Teenies die das machen. Da ist halt kein Geld für einen eigenen großen TV da. Und zusammen mit den Eltern schauen wollen die halt heute nicht, so wie es bei uns damals war (ganze Familie sitzt abends zusammen und schaut z.B. Akte X, weil es nur einen TV im Haushalt gab und Smartphone/Tablet war nicht im Traum zu denken).

Spätestens wenn sie aber arbeiten gehen und eigenes Geld verdienen, wird bestimmt der große TV gekauft. Dann wollen die von zu kleinen Displays auch nichts mehr wissen. ;-)
 
@artchi: Es muss ja nicht direkt nen 75" Curved OLED 3D 500Hz Fernseher sein. Aber kleinere LCDs / LEDs kriegt man für locker unter 200€ neu.

Selbst ich hatte als Kind / Jugendlicher vor 15-20 Jaren nen eigenen Fernseher im Kinderzimmer stehen. Klar, war natürlich nicht so groß wie der im Wohnzimmer, aber für mich hat's locker gereicht.
 
@RebelSoldier: Ich hab mal notgedrungen Star Trek aufm Smartphone geschaut gemacht als mein Rechner in der Post war. :D
 
Zu Hause liegen Tablet und Smartphone nur rum bei mir, wenns nicht grad dudelt. Ich sehe keine Anzeichen das bei mir irgendwas den PC ersetzt. Im Gegenteil, seitdem Fernseher letztendlich nichts anderes als größere Monitore sind, wird mit dem PC vor der Glotze auf dem Sofa gezockt. Meine PC-Nutzung hat sich intensiviert die letzten Jahre.
 
Kann ich mir schon vorstellen bei vielen wurde PC/Laptop doch eh nur für Facebook eingeschaltet durch Smartphones oder Tablet erspart man sich das und hat natürlich immer alles dabei in einem mehr oder weniger Handlichem Format.
Für das ein oder andere starte ich aber auch meinen Laptop nicht mehr E-Mail Checken oder Schreiben geht teilweise schneller am Smartphone bzw. Tablet.
 
@Freddy2712: Du hast nie wirklich gelernt, eine PC-Tastatur zu bedienen, oder? 400 Anschläge pro Minute sind mit etwas Training für Laien drin. Versuch das mal mit dem Smartphone zu toppen.
 
Später brauchen nur noch die einen "richtigen" Computer, die den Kontent für alle anderen mobilen Geräte (Smartphones/Tablets/Kühlschränke/TV...) erstellen. Hinzu kommen die Computer für Business-Anwendungen. Aber sonst greift die Post-PC-Ära unaufhaltsam weiter.
 
@wingrill9: Klar... Zocken an der Stangenwaren-Konsole, Bilder vom letzten Urlaub bearbeiten, am Tablet, die E-Mails liest und schreibt man am Smartphone... Du kannst sagen was Du willst. Der Desktop-PC stirbt noch lange nicht aus! Solange es Gamer gibt, die mehr als nur Standard wollen, solange es Menschen gibt, die Bücher schreiben oder einen regen Schriftverkehr haben, solange es Studenten gibt, die nicht nur Pflicht sondern auch Zusatzstoff ausarbeiten, so lange wird es Desktop-PCs.
 
@SunnyMarx: habe ich geschrieben, dass er ausstirbt? Es wird jedoch tendenziös weniger mit den Standkisten. Die mobilen Geräte werden noch leistungsfähiger. Teilweise reichen diese schon an einfache DesktopGeräte heran.
 
@wingrill9: Du liegst meilenweit daneben. die heutige Smartphone-Technik hinkt den "normalen" Desktoprechnern noch immer hinterher. Billigsysteme aus dem Aldi haben mehr Power, als die guten Smartphones. Und das wird ewig so sein. Denn in einen Prozessor, der 1/4tel der Größe eines ganzen Smartphones hat, beherbergt Technologien, die es kleiner nur mit massiven Einschränkungen geben kann. Geht die Technik im Smartphone-Bereich einen Schritt weiter, geht die Technik im Desktop-Bereich ebenfalls einen Schritt weiter. Selbst Notebooks werden niemals so leistungsfähig sein, wie es richtige Desktop-Rechner sind. Und zu deiner Statistik, dass nur Content-Entwickler auf Desktop-Systeme setzen, in Zukunft, ist definitiv falsch.

Gamer gehören ebenso zu der Clientel, die auf Desktop-Systeme setzen. Und zahlreiche private Nutzer, die ihre Fotosammlung am Desktop bearbeiten und sortieren. Hobbie-Filmer, die ihre Werke am PC rendern und überarbeiten um sie schließlich zu brennen. Und die Liste ließe sich noch ordentlich erweitern, wenn man sich nur mal mit dem Benutzerkreis auseinander setzt.

In meinem Bekanntenkreis bin ich einer von wenigen, die mit dem PC mehr machen, als nur zocken oder Mails lesen. Dennoch würden viele meiner Bekannten nicht auf die "Kiste" neben dem Schreibtisch verzichten. Einfach weil Power da ist, wenn man sie braucht.
 
@SunnyMarx: Nichts ist ewig. Die Mehrheit der Leute brauchen nicht die Power, die du vielleicht benötigst. Die geringere Masse an User bleiben bei den Kisten.
 
Also mal ehrlich, content handling ist auf Smartphones und Tablets mehr als .... awkward.

Smartphones haben zu kleine Bildschirme.
Tablets haben da zwar größere aber die sind immer noch zu klein um sie irgendwo hin zu stellen, sprich man muss die Dinger in der Pfote halten was auf Dauer einfach nur nervt/unbequem wird.

ja sicher es ist toll unterwegs aufs Internet zugreifen zu können, gar keine Frage. Ich möchte dies auch nicht mehr missen. Aber zuhaus will ich bequem vor meinem Rechner sitzen der anständig power hat und nicht einen Fitzelscreen in den Händen halten.
 
Ich weiß schon gar nicht mehr wie sie Desktop Seite von WF aussieht...
 
Warum werden immer wieder diese Themen hervorgehoben. Smartphone ersetzt PC, Streaming ersetzt Lineares TV. Ich hoffe die junge Generation erkennt dieses Marketing getue das von den Lobbyisten gesteuert wird.
 
@Latschuk: Ich glaube es ist nicht unbedingt so, dass die Contentfirmen dIe Entwicklung hin zum Streaming begrüßen, sonst würde das schneller vorwärts gehen. Momentan ist das für die noch eine Platzform, um noch mal Lizenzgelder für alte Filme zu generieren.
 
Ich denke mir aber mal so, dass irgendwann, in nicht mehr allzu ferner Zukunft, auch der Smartphone, Tabletts &Co Markt einen gewaltigen Dämpfer bekommen wird oder sogar fast ganz wegbrechen. Irgendeine kleine Kiste, für den Akku, und dann Google Glass oder Hololens einstöpseln und das war es.
 
@Lastwebpage: Wird aber auch die Desktop-PCs nicht umbringen. Die Menschen, die Content in jeglicher Form erzeugen, haben Leistung und Power am Tisch. Und die Anzahl ist nicht gerade klein.
 
Gehe auch nur noch zum zocken von Top-Titeln an den PC, was anderes mach ich da nicht mehr. Bestellungen, Social Networking, Surfen, Geldtransfer, Streaming und Co. laufen bei mir ausschließlich nur noch auf Tablet und Smartphone. Ist halt bequemer ;) Immer Griffbereit und schnell in der Handhabung.
 
"dem großen Vorteil der Flexibilität" Da bedankt sich vor allem die immer größer werdende Schicht der minderbemittelten. Ist schon praktisch ein Gerät zu haben was einem sagt wenn man sich den Arsch abwischen muss oder wenn man atmen soll.
 
@marcol1979: Lese ich das richtig: Du glaubst "Flexibilität" = "Anwender muss nicht mehr denken"?

Ich glaube Du solltest mal ein Lexikon konsultieren ;)
 
Ich hab jeweils ein China Tab als eReader und ein China Smartphone als Navi.
Surfen auf den Teilen finde ich grauenvoll. Keine Ahnung warum fast alle alles am Handy auf 5/6" und ohne Tastatur machen.

Nur gut für die Phone-Industrie das es so viele gibt die außer Whatsapp, Facebook, YouTube und Selfies nichts machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles