Denuvo-Kopierschutz: Chinesische PC-Spiele-Cracker kapitulieren

Vor einem Monat machte die Meldung die Runde, wonach sich eine bekannte chinesische PC-Cracker-Gruppe die Zähne an der neuesten Ausgabe der Kopierschutzmaßnahme Denuvo ausbeißt. Man wollte aber dranbleiben und weiterhin versuchen, die neueste in ... mehr... Spiel, Just Cause 3, Avalanche Bildquelle: Avalanche Spiel, Just Cause 3, Avalanche Spiel, Just Cause 3, Avalanche Avalanche

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Noch nicht, ist nicht das erste Spiel dass länger braucht wie einen Monat, ist auch nicht das erste das unknackbar sein wird ;-)
 
@M. Rhein: Fifa 16 verwendet den gleichen Schutz, ist übrigens ne Firma aus Österreich, wurde auch noch nicht geknackt, und schon fast ein halbes Jahr am Markt.
 
@elox: geht Fifa überhaupt komplett offline zu spielen ?
 
@elox: Es versucht auch niemand, da man es nicht offline Spielen kann und online werden die Dateien auf Richtigkeit (nach HAsh) geprüft und somit würde eine gecrackte Datei sofort erkannt und ausgetauscht... bzw. der Zugang wäre nicht möglich!
 
@Scaver: Möglich schon, man müsste halt den Server nachbauen, aber sowas kann gern mal Monate und länger dauern.
 
@Scaver: Den Witz hier finde ich: Wieso kann der Server einfach den Hash einer lokalen Datei berechnen? Das ist doch ein völliger Witz. Man kann doch einfach was anderes antworten.

Das is die Entschuldigung die jeder immer nimmt, aber ich finde sie einfach nicht stichhaltig. Das muss anders funktionieren.

Ich würde nur noch nehmen dass halt keiner die Funktionen die den Hash der Executable ermitteln bis jetzt umgeschrieben hat...
 
@elox: Bei Starforce 3 hat man 1 1/2 Jahre gebraucht, trotzdem wurden schlussendlich alle Spiele gecrackt und das Verfahren genauestens beschrieben. Denuvo wurde ja auch nicht mal eben in einer Woche geschrieben. Das dauert beides seine Zeit und wird immer ein Katz und Maus Spiel bleiben.
 
Das Thema Unknackbarkeit ist nicht neu - ich sage nur Gothic 3. Die Prognosen kann sich 3DM sparen, niemand weiß, was morgen ist. Und Just Cause 3 nicht zu knacken, ist nicht so schlimm. Das Spiel ist nur aufgewärmter kalter Kaffee. Bei anderen Spielen wird es später immer noch möglich bleiben. Und ich glaube auch nicht, dass es Crackern aufhören wird, unter den Fingernägeln zu jucken, wenn ein neuer Toptitel auf den Markt kommt. Außerdem verdient man in dem Bereich Geld mit dem Knacken.
 
@Deep: Nur weil du JC3 nicht magst, ist das noch lange kein schlechtes Spiel. Nur mal so zur Klarstellung, nicht dass jemand das noch als allgemeingültige Wahrheit einfach so schluckt.
 
@DON666: Ich bezog mich nur auf die (mehr grafisch aufpolierte denn sonst irgendwas) wiederkehrende Open-World-Geschichte. Oder würdest Du sagen, dass die Produzenten endlich mal eine fesselnde Hintergrundgeschichte gebastelt haben? Nach 2 Teilen, die sich auf das gleiche Prinzip stützten - man kann irgendwie alles in der Welt machen,... ach ja, da gabs noch ne Geschichte hinter den repetitiven Minimissionen.

Ich hab beide Teile gespielt und das Spieleprinzip OK gefunden, auch wenns recht trivial ist.
 
@Deep: Geht hier nicht alleine um JC3, sondern primär um Denuvo. Rise of the Tomb Raider hat den KS ja auch - Version 4 glaube ich. Dragon Age Inquisition hatte Denuvo 1 erstmalig, ok, hier haben sie es geschafft, aber das Denuvo es in sich hat, sollte klar sein. Mit Gothic 3 kann man das schwer vergleichen, da alles viel komplexer geworden ist.
 
@Zwerg7: Mit dem Gothic-3-Vergleich bezog ich mich auf Spiele, die lange Zeit einfach als unknackbar galten. Klar, ich verstehe schon das Hauptthema hier.
 
Als wenn 3DM die einzige Gruppe wäre, die Cracks erstellt... Ich sag nur RELOADED, SKiDROW, CODEX, 0x0007, RaZor1911, GENESIS, FLT ect.
 
@John_Dorian: Und wer von denen hat Denuvo geknackt? Richtig niemand. Ist ja nicht so als sei JC3 das erste Game mit Denuvo....
 
@John_Dorian: Da kennt sich jemand aus...
 
@FuzzyLogic: Du kannst sicher auch mehr als 5 Drogen aus dem Kopf aufzählen, kennst du dich aus ?
 
@Smoke-2-Joints: Seine Bemerkung war glaube ich nicht ganz ernst gemeint..
 
@Smoke-2-Joints: Klar, aber keine 5 Drogenkartelle
 
@FuzzyLogic: Alles Jahrelange Erfahrung als RaubMordKopierer :)
 
@FuzzyLogic: Und warum auch nicht? Ich Cracke seit jahren nicht mehr, Steam und Co sei dank, und die Gruppen kenne ich trotzdem alle. In den Foren bin ich nämlich immernoch unterwegs, auch ohne was zu laden.
 
@John_Dorian: Die 64k Demos von RaZor1911 sind große klasse
 
Gibt es bei dem Spiel keine digitale Version (aka Steam)? Wenn ja dann kann man doch wohl einfach diese nehmen. Es sei denn diese hat einen "always-online"-Kopierschutz und ist nicht offline verfügbar. Dann kann man natürlkich eh nichts machen.
 
@Matti-Koopa: Also Just Cause 3 läuft so oder so über Steam, egal ob du es nun vom optischen Datenträger oder aus dem Download installierst; was am Ende auf der Platte landet, ist in beiden Fällen dasselbe, nämlich das Game inclusive dem Denuvo-Gedöns.
 
@DON666: Inwiefern ist es dann "unknackbar"? Steam-Spiele kann man doch einfach kopieren. Und Steam selber setzt eigentlich keine Internetverbindung vorraus.
 
@Matti-Koopa: Wenn ein Steam-Spiel DRM geschützt ist (sind nicht alle), kann es zwar kopiert werden, aber nur mit einem Steam-Account gestartet werden, der das Spiel auch legal erworben hat. Du kannst es zwar auch offline starten, aber nur wenn der Client auf der Hardware mindestens einmal online gewesen war als das Spiel auch schon in seiner Library war.

Wenn du das Spiel auf einen neuen PC mit frischer Steam-Installation kopierst und dort zu starten versuchst ohne jemals von dort in deinen Account eingeloggt gewesen zu sein, haut das nicht hin.
 
@Matti-Koopa: JC3 startet - auch wenn man es über das Steam-Interface aufruft - trotzdem seine ganz normalen Routinen, in denen eben besagter Schutz integriert ist. Steam agiert da quasi nur als Launcher und Patch-Installer.
 
@DON666: Und was genau soll da geprüft werden? Woher soll das Ding denn (ohne Internetverbindung) wissen ob man es legal oder illegal runtergeladen hat? Die Dateien sind ja die selben...
 
@Matti-Koopa: Lies dir doch mal die verfügbaren Infos zu Denuvo durch, das Prinzip wurde beschrieben. Und da bis dato KEINE funktionierende Klaukopie von JC3 existiert, wird das wohl tatsächlich so sein.
 
@Matti-Koopa: Klar gibts JC3 auf Steam, aber wenn es so einfach wäre wie du schreibst, würden kaum etablierte Scene Cracker das Handtuch werfen ;)
 
@Zwerg7: Das sind kieine Szene Cracker. Das ist ne P2P Group mit schlechten und/oder stolen Cracks.
 
@ThreeM: Genau, sind zwar meistens schneller als die Scene aber die sind es die die Cracks klauen und die Cracks von Scene Groups sind ein Garant für Qualität, deshalb wird jeder 2. Skidrow Crack gepropert.
 
@theBlizz: Skidrow wird properd weil die halt scheiße sind.
 
@ThreeM: Das stimmt aber jetzt nicht so ganz.. 3DM hat glaube ich mittlerweile mehr Respekt, als so manche Scene-Group.. Sie machen die Sachen halt quick'n'dirty für die Competition, für den Perfektionismus gibt es noch genug andere ;)
 
@GlockMane: Ansichtssache
 
Es werden neue, vor allem jüngere kommen, die danach lechzen, etwas zu schaffen, an dem bisher die gesamte Scene gescheitert ist. Nur eine Frage der Zeit.
 
@Schneiderhahn: Jupp. ich erinnere mich noch an C&C Tiberian Sun, da kam der Crack ne Woche vor Verkaufsstart raus. Kein Plan, wie denen das gelungen ist, aber es gab den Crack im Inet und im Laden war das Game erst ne knappe Woche später. Ich hatte es nämlich das Game beim lokalen Händler bestellt und in der Schule fragten alle, wer das Game schon hat, man hätte schon den Crack!
 
So sieht das also aus, wenn jemand eine Cracker-Gruppe kauft. Die gibt dann markige Sprüche von sich und nun macht sie sogar Marktforschung! Da lässt sich die Redaktion aber gerade einen gewaltigen chinesischen Bären aufbinden ;)

Na warten wir mal auf die nächste echte Gruppe, die sich daran macht. Mir ist's ja egal dank Steam und super Preisen, aber Jüngere werden sicher Gefallen an dieser Aufgabe finden.
 
Oh nein, werden die Schnorrer sich wohlmöglich ihre Spiele kaufen müssen?
 
@FuzzyLogic: Wie kannst du es wagen! Das ist schließlich ein Kavaliersdelikt und es wollen ja sowieso nur alle mal antesten, ob das Spiel es überhaupt wert ist, gekauft zu werden. Dann wird natürlich auch gekauft! Aber man hat das angeborene Recht, dass man diese Spiele auf illegalem Weg besitzen und ausgiebig bis zum Schluss testen darf! Solche Menschen Schnorrer zu nennen zeugt doch nur davon wie weltfremd du bist.

Ich hoffe, es ist klar wie ich das meine ;-)
 
Film Piraterie hat auch keinen Einfluss auf Kinobesuche, eben so MP3, das wurde schon zig mal Thematisiert bzw. Erhoben. Bei Spielen ist es sicher ebenso, die Spiele die es Wert sind kauft man auch ggf. Legal oder nutzt wenn ein Scene Crack und nicht so ein P2P Müll der oft nicht richtig funtzt.

mfg
 
@Hagal: Ehm doch die Musikläden merkten die gratis Musik Im Netz ganz genau, und dank den Flatrate Angeboten nun noch mehr. Filme sind zum Glück noch nicht ganz so easy, aber die Videtheken sterben dennoch aus. Keinen Einfluss? Auch wenn es am Ende die Industrie selber ist, angefangen hat Alles mit der Piraterie. Ich kenne einige die dank Kinox und co. nichts mehr mieten, weder in Videotheken (Wenn es noch welche in der Nähe hat) noch bei Streaming Anbietern. Wer das abstreitet ist schlicht ignorant. Die Kinos haben zum Glück eine Mehrwert den auch ein schelchter Stream nicht wetmachen kann. Grosses, gutes Bild und guter Sound (Je nach Kino).
 
Genau solche Aussagen sind quasi die Schlachtrufe für andere Gruppen sich daran zu beteiligen. Ich glaub da steckt schon eine Taktik dahinter wenn die so eine Aussage tätigen. Das weckt ja erst den trieb von den Gruppen das zu knacken.
 
Da kommt sicher noch irgendjemand dahinter. Aber wenn man Spiele für 30€ statt 60€ anbieten würde, würde es das Thema nicht geben... Ich wollte mir letzte Woche das neue TombRaider holen, sah in Steam 59,99€ und schon was das Shop-Fenster wieder zu. Ab auf Instant-Gaming und Co. 29,99€ gezahlt und fertig. Die Key-Stores können ja wohl davon überleben...
 
@screama: Im Windows 10 Store gab es das Spiel für 9€, man musste nur die Sprache auf Ukraine stellen und schon ging es los....
 
@screama: "Aber wenn man Spiele für 30€ statt 60€ anbieten würde, würde es das Thema nicht geben..."

Da wäre ich mir nicht so sicher.
Android-Apps kosten meist bloß einige wenige Euro und trotzdem liegt der Raubkopierrate bei >90%.

Die Leute kapieren halt nicht, dass sie dem PC-Spiele-Sektor langsam das Wasser abgraben, und sie selbst schuld sind, dass es immer mehr Spiele nicht mehr am PC gibt.
 
Ein paar Spiele entwickler haben vor jahren erkannt, das ein Kopierschutz immer ausgehebelt wird.
Letztendlich wurde dann beschlossen ,das thema "Kopierschutz" zu streichen und mehr geld in die Spiele entwicklung zu investieren... ;)

Alles was legal gemacht wird, wird auch illegal funktionieren.... das is einfach so!
 
3DM sind eher ein kleines Licht und alles andere als der Maßstab, an dem man knackbar und nicht knackbar messen kann.
Zudem gibt es wohl im Team 3DM wohl auch Probleme. So scheinen sich diese etwas zu splitten bzw. welche die Arbeit aktuell zu verweigern und somit sind Single Player Projekte gar nicht möglich.
Natürlich wird es schön geredet... aber in entsprechenden Foren liest sich das alles anders ^^
 
Wer wartet, den belohnt das Leben.
Und zwar in Form niedriger Preise.
Mehr als 15€ für ein Top Spiel würde ich nicht mehr bezahlen.
Und bis diese 15€ erreicht sind, kann man warten.
 
@brixmaster: Nur 15? also 30 ist ein AAA Titel auf jeden fall Wert.
 
@Alexmitter: Wie definierst du AAA-Titel? Ich hab von denen, die sich dafür halten (auch GTA4, RIsen2/3 ...) genügend für Müll befunden. Wohingegen so ein kleines Indy-Titelchen für original 10 Euro wesentlich mehr und länger Spass bereitet.

Von daher: Höchstens 15. Vor allem solange ich den nicht vorher probespielen kann.
Leider gibts nur noch sehr wenige Demos und die Videos sagen nichts übers persönlich gefühlte Gameplay aus.
 
@EinerVomPack: Du siehst das Falsch, auch für einen guten Indie titel kann man schon mal 30 verlangen. Warum es so wenig ist hat eher damit zutun das diese Entwickler etwas edeles tun, es nicht fürs Geld machen!
Wert sind sie es auf alle fälle!
 
@Alexmitter: Ob sie es wert sind oder nicht, zeigt sich leider erst nachdem man das Spiel gekauft und gespielt hat. Mangels spielbarer Demos.
 
@EinerVomPack: Die Frage ist ob es sich lohnt eine Demo zu produzieren. Es ist ein Rießen Aufwand, für wenig nutzen.
 
@Alexmitter: Ist das gleiche wie mit günstigeren Preisen. Es will nur keiner versuchen. Aber wahrscheinlich haben die Angst, durch die Demo würden viele potenzielle Käufer die Finger davon lassen.

Da eh alles Steam/Origin/Uplay gebunden ist, sollte eine Demo mit 2h Laufzeit (oder meinetwegen X Prozent eines Spiels) ohne Probleme machbar sein. Das wäre dann sogar nicht mal vom Spielproduzenten abhängig, da Steam-Funktion.
 
Der beste Kopierschutz sind günstige Preise.

Ich zumindest warte bei guten Spielen auf den "Steamsummersale" und ähnliche Vergünstigungen.
Auch "Collectors-Editionen" mit allen DLCs sind oft ihr Geld wert, wenn sie 2 Jahre alt sind.
 
@Kobold-HH: Sagen wir mal so, sie sind erst nach 2 Jahren (bzw im Sale) ihr Geld wert. Und wenn ich die ganzen tollen DLCs sehe, die keinen Content nachladen, demzufolge also eigentlich schon integriert waren, oh man ...
 
@EinerVomPack: Hm, ich kaufe praktisch alles auf kinguin.net. Die meisten Games kosten da zu Releasezeitpunkt schon nur die Hälfte und sind preislich dadurch interessant. Es gibt nur wenige Spiele für die ich wesentlich mehr als 30€ ausgeben würde.

Allerdings kopiere ich auch keinerlei Games oder Software (mehr). Die Angebote sind mittlererweile einfach durchweg akzeptabel. Office365 mit 5 Lizensen für 65€, Windows 10 als Gratis-Upgrade, aktuelle Spiele um 30€.

"Raubkopieren" ist letztlich ein eher jugendliches Hobby. War bei mir auch so.
 
@Mitsch79: Teils / Teils. Also meine Kopien haben auch arg abgenommen. Aber bevor ich mir ein teures Programm/Spiel kaufe, wird vorher eine Demo getestet. So es keine gibt, wird eben eine Kopie gezogen.
Nen Geldschei$$er hab ich nämlich nicht.

Und mal ehrlich, neue Spiele für 70+ Euro?... Ja gehts noch?

Kinguin ist für mich etwas fragwürdig, aber gibt ja genügend andere legale Seiten für günstige Steam-Keys.
 
@EinerVomPack: Jo, MMOGA und Co., aber gegen Kinguin ist in puncto legalität imho nichts einzuwenden. Zumindest hatte ich noch keine Probleme dort.

Aber 70€ und da ist man schnell, wenn man den "outgesourceten" Content aka DLC / SeasonPass einbezieht, sind schon ordentlich. Wobei ich immer wieder gern WingCommander 3 ins Feld führe, für das ich damals auch 150 DM gelöhnt habe ^^ Sprich die Preise an sich sind nicht neu, nur nimmt die Häufigkeit zu. Leider aber eben nicht unbedingt die Qualität der Spiele (siehe Demo-Problematik).
 
@Mitsch79: Okay, zu DM-Zeiten hab ich mich damit nicht so beschäftigt. Das teurste damals war Jungle Strike für 70 Mark. (Amiga)
Okay, wenn noch keine Probleme mit kinguin waren dann ist das okay.
 
Entweder gekauft oder die wollen das Ding in Ruhe knacken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles