Günstige VR-Lösung: Google arbeitet an zweiter Cardboard-Version

Beim Trend-Thema Virtual Reality hat sich zuletzt etwas Ernüchterung breit gemacht, denn die Headsets sind wesentlich teurer als gedacht oder erhofft. Das ist jedenfalls der Fall, wenn man Oculus Rift als Maßstab nimmt. Damit wird Googles simple ... mehr... Google, Virtual Reality, VR, Project Cardboard Bildquelle: Google Google, Virtual Reality, VR, Project Cardboard Google, Virtual Reality, VR, Project Cardboard Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich versuche es mal so auszudrücken, dass sich keiner angegriffen fühlt.
Die Leute geben heutzutage hunderte von Euros aus um sich die besten und tollsten Smartphones zu kaufen(Obwohl sie sich diese eigentlich nicht leisten können). Letztens im Supermarkt so ein Erlebnis gehabt. Junge Familie mit Kind steht bei den Konserven und diskutiert darüber wie viel Geld sie noch zur Verfügung haben den Monat und das sie eben billig einkaufen müssen. Dann klingelt das Handy vom jungen Mann und er zückt sein iPhone 6S. Da dacht ich mir auch nur "Dein ernst?".
Um auf den Punkt zu kommen, selbst wenn das teil 800€ kostet, es wird genug Menschen geben die es sich kaufen werden.
 
@Muhviehstarx3: Man muss eben Prioritäten setzen! ;)

Hatte mich schon beim iPhone 4 geschockt, da haben sich Menschen aus prekären Verhältnissen einen überteuerten Handyvertrag aufquatschen lassen.
 
@Muhviehstarx3: Aber das Iphone kostet doch keine 800€. Der Handy Vertrag im Monat kostet 70€ Euro und das phone gibts Gratis :P
 
@-adrian-: Herrlich dieser Sarkasmus ^^
 
@Muhviehstarx3: ....aber treffender wäre es zu dieser News hier, wenn nicht Apple herhalten müsste. Die Android-Flaggschiffe kosten ja auch nicht weniger ;)

Oh und bestimmt auch Alkohl und Zigaretten dann später im Einkaufswagen ;)
 
@tomsan: Es war aber leider wirklich so, dass besagte Person ein iPhone gezückt hat. Zigaretten nicht, dafür Hülsen und Tabak zum Stopfen :D
 
@tomsan: Ich möchte jetzt mal ernsthaft wissen, wieso man Leuten - nur weil sie weniger Kohle haben - nicht dieselben Genussmittel zugesteht wie allen anderen auch. Nur weil jemand kaum Geld hat, funktioniert beispielsweise das Verlangen des Körpers nach Nikotin nicht anders als bei Normalverdienern. Wäre ich Hartzer, würde ich z. B. auch weiterhin rauchen.
 
@DON666: Wenn man aber sparen und auf das Geld schauen muss , dann würde ich an Lebensmitteln und deren Qualität nicht sparen, nur weil ich lieber rauche.

Besonders wenn man Kinder hat.
Ausserdem bin ich nicht sicher "das Verlangen des Körpers nach Nikotin" angeboren ist. Wohl aber "das Verlangen des Körpers nach" gesundem Essen.

oder? ;)
 
@tomsan: Ich rede hier von "ganz normalen" Rauchern. Und wenn du das ne Zeitlang gemacht hast, bist du bekanntermaßen abhängig von dem Zeug, und da hört man nicht "mal eben so" mit auf, glaub's mir einfach.
 
@DON666: Was genau soll ich denn glauben. :)
Das jeder der raucht dann halt immer rauchen muss?
Das es halt Schicksal ist?

Nebenbei schreibst Du doch ausdrücklich Genussmittel (!) und dass sie zustehen (!). Nicht dass "die" süchtig sind und halt rauchen müssen.

Nö, ich bleibe dabei: wenn man vor Dosen diskutiert, wie billig man einkaufen muss, dann wäre es sinnvoller gespart die Zippen sein zu lassen. Billigfrass für die Familie & Kinder. Aber hauptsache was zu rauchen.

Oh, gleiches finde ich auch bei Alkohol.
Und bei teuren Handys :D
(und das sage ich gern trinkender Raucher. Aber kann ja jeder für sich entscheiden, wo das Geld nun hingeht bzw was man halt nicht kaufen wird ;))
 
@tomsan: Bei Android kann man heutzutage ziemlich leicht auf gute Geräte für 150? zurückgreifen, was Menschen mit wenig Geld auch häufig tun. Bei Iphone macht man sich mit nem C-Modell, welches immernoch recht teuer ist in manchen Gruppen schon fast lächerlich. Ich behaupte wer sich ein S6Edge käuft wird sich das häufiger auch gut leisten können als wer sich ein entsprechendes Iphone käuft.
 
@Muhviehstarx3: Sicher, Cardboard 2+Smartphone=699€. Ich denke aber, dass indirekt MS jetzt den schwarzen Peter bekommen hat, was den Preis und die Ausstattung/Funktionsweise betrifft. Dieses Cardboard werden sich vielleicht noch ein paar Leute kaufen; selbst wenn das Ding nichts taucht, ist der Verlust ja überschaubar; aber ich vermute doch, dass zumindest viele mögliche Oculus Käufer evtl. doch mal auf Hololens warten (Selbst wenn das Cardboard, Oculus und Hololens eigentlich 3 komplett verschiedene Sachen sind).
 
Es gibt bereits eine 2. Version von Cardboard - daher ist der Titel irreführend.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check