Rundfunkgebühr runter: Kommission empfiehlt Senkung der Beiträge

Ende letzten Jahres hatten die öffentlich-rechtlichen Sender verkündet, dass sie in den kommenden Jahren mehr Geld brauchen. Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten sieht das anders und empfiehlt, die Rundfunkgebühren ... mehr... Fälschung, Gez, Rundfunkgebühr, Abzocke Bildquelle: Polizei Hessen Fälschung, Gez, Rundfunkgebühr, Abzocke Fälschung, Gez, Rundfunkgebühr, Abzocke Polizei Hessen

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sollte um 17,49€ gesenkt werden.
 
@hhgs: Sollte um mindestens 20 Euro gesenkt werden. Um deren Mist zu sehen muss man bezahlt werden, freiwillig guckt das doch keiner.
 
@EinerVomPack: Geht nicht nur ums gucken ;)
 
@EinerVomPack: Alleine wegen der Heute Show würde ich zahlen.
Dazu Werbefreies Programm und die Radiosender nicht vergessen.
Das ist alles in allem schon sehr viel Service. In den USA würde man teuer geld zahlen...
 
@Alexmitter: Wo ist denn da nen werbefreies Programm? Irgendwo ist immer Werbung und fließt Geld.
 
@dani4u: Ich habe noch keine gesehen, schaue aber auch fast ausschließlich Heute Show
 
@Alexmitter: Clown Welke ist genauso Müll.
 
@jediknight: Deine Subjektive Meinung
 
@Alexmitter: 17,50€ für die heute show pro Monat ist aber etwas viel! Eine Sendeminute kostet 4666 Euro (Quelle: http://www.hoerzu.de/unterhaltung/aktuelles/was-kostet-1-minute-tv). Das sind also knapp 3,5 Mio. Euro pro Monat. Wir haben knapp 40 Mio Haushalte. Das macht also 9 Cent für die Heute-Sendung pro Monat! So und jetzt mal bitte erklären wofür ich noch weitere 17 Euro zahle?! Bei 1-2 Euro pro Monat würde sich niemand beschweren. Aber diese Maschine verschlingt einfach viel zuviel mit dem Argument Nachrichten.....
 
@Alexmitter: Werbefrei? Dann guck den Sche... mal am Tage, vor 20 Uhr. Da ist genauso Werbung wie auf den privaten.
 
@Alexmitter: Werbefrei? Vor 20 Uhr als Beispiel kommt die Werbung. Auch dann, wenn sie z.B. nach 19 Uhr eine Sondersendung bringen und die Serie sowieso später anfängt. Genauso ist sonst das TV von Werbung durchzogen, besonders die Radiosender.

Und die Heute-Show ist auch nur noch linkes Propaganda TV, genauso wie ihre
Politik-Diskussionen, in der sie zwei Linke, zwei Grüne, 1 einen normalen Politiker einladen und dann im Vorfeld schon klar ist, welche Meinung gewinnt.

Typisches Beispiel der Heute-Show ist z.B. "Joachim Gauck". Solange er die letzten Monate die Flüchtlingsströme hochgelobt hat, war er super dran. Und jetzt wo er von Grenzen spricht, weil Deutschland erschöpft ist, ziehen sie ihn bei Facebook als rechten Hetzer durch den Dreck.

Und sowas soll neutrales, öffentliches Fernsehen sein?

Also bei mir wird der Fernsehkonsum immer weniger.
Sollen sie das Programm endlich privatisieren und mit Werbung durchziehen, dann hat man wenigstens die Gebühr los.

Weil solange Politiker ihren Nebenjob in den Aufsichtsräten der Sender verbringen, ist das öffentlich Rechtliche nie neutral wie immer behauptet wird.
 
@andi1983:
"Und die Heute-Show ist auch nur noch linkes Propaganda TV, genauso wie ihre
Politik-Diskussionen, in der sie zwei Linke, zwei Grüne, 1 einen normalen Politiker einladen und dann im Vorfeld schon klar ist, welche Meinung gewinnt."
Guten Tag, ich bin Link, also sehr Link, und ich versichere dir, die Heute Show ist NICHT Links. Das darfst du mir gerne glauben.

"Und sowas soll neutrales, öffentliches Fernsehen sein?"
Es ist Satire, wer ins Fettnäpfchen tritt wird nun mal durch den Dreck gezogen. Neutral ist es deswegen weil nur die Spinner(FDP, AfD usw.) dieser Gesellschaft richtig durch den Dreck gezogen werden, und das kommt nicht von irgendwo.

Der Punkt ist, wenn man Links von einem die Heute Show sieht Heist das nicht das diese Links ist, sie kann auch einfach Zentral(Mitte) sein.

Und jetzt noch etwas, Deutschland ist NICHT erschöpft, im gegenteil sind wir wohl das einzige land in Europa das dieses Menschen eine Zukunft bieten kann weswegen auch keine große Interesse für andere Länder in EU besteht.
 
@andi1983: So´n Blödsinn habe hier selten gelesen! Du: "...Heute-Show ist auch nur noch linkes Propaganda TV, genauso wie ihre
Politik-Diskussionen, in der sie zwei Linke, zwei Grüne, 1 einen normalen Politiker einladen..." Da muß ich mir mal erlauben gaaaanz krass zu schreiben: Das als "linke Propaganda" zu bezeichen kann nur 2 Gründe haben: Der Schreiber ist ´ne rechte Socke oder ihm fehlt der notwendige Durchblick. Letzteres scheint mir besonders deutlich bestätigt zu sein mit der Einlassung "...weil Deutschland erschöpft ist, ziehen sie ihn bei Facebook als rechten Hetzer durch den Dreck..."! Hier ging´s um TV UND -wie Du selbst schreibst- um die Heute-Show! Und dann bringst Du da was von Facebook! Wo ist der Zusammenhang von Facebook und der Heute-Show?! Geht wohl etwas sehr arg durcheinander bei Dir! Und wo ist der Zusammenhang zwischen Facebook und "...neutrales, öffentliches Fernsehen...", wie Du schreibst?! Mein Gottes, das ist nun wirklich ohne jeden sachlichen Zusammenhang, ohne jede Sachkenntnis dahergeschrieben! Kopfschüttel !!!

UND immer wieder das Märchen von "... Programm endlich privatisieren und mit Werbung durchziehen, dann hat man wenigstens die Gebühr los..." Neeee! Eben nicht! Du zahlst das mit Deinen Einkaufspreisen im Geschäft, im Internet usw..... UND es gibt diverse Privat-Sender, die ebenfalls Gebühren erheben UND Werbung machen: Klassisches Beispiele Sky ODER die HD-Sendungen der Privaten!!! Ist also NICHT NUR bei den Öffentl.Rechtl. so ! Informierst Du Dich eigentlich über das was Du schreibst?! Ich vermute: Nein!

UND NUN ZUM SCHLUß noch zu Deinem "...Weil solange Politiker ihren Nebenjob in den Aufsichtsräten der Sender verbringen, ist das öffentlich Rechtliche nie neutral wie immer behauptet wird..." AUCH hier offenbarst Du wieder Deine Unkenntnis! Denn Aufsichsräte gibt es in den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten NICHT ! Es heißt dort Der Rundfunkrat (beim ZDF: Fernsehrat, beim Deutschlandradio: Hörfunkrat)!

Und diese setzten sich NICHT !!! nur aus Politikern zusammen sondern aus Mitgliedern verschiedener Vereinigungen, die im jeweiligen Rundfunkstaatsvertrag aufgezählt sind. Dies sind z.B. Gewerkschaften, Frauenverbände, Kirchen und Fraktionen. Diese entsenden eigenständig ihre Vertreter. Der Rundfunkrat soll einen Querschnitt der Bevölkerung abbilden.

SOOO !!! Das mal alles nur so zu Deiner Info! Zieh Dir das mal rein und schreibe dann mal auf der Basis von Sachlichkeit und zumindest Grundwissen darüber Deine Kommentare!
 
@Kiebitz: Da du ja dann anscheinend eine ganz "linke Socke" bist, solltest du Beiträge langsam lesen um sie zu verstehen.
Aber kennt man ja nicht anders von Linkspopulisten.

Aber noch einmal langsam für "linke Socken". Die Heute Show hat auch eine Facebook Seite? Na klingelt es?

Monatelang nur "Wir schaffen das" schreien, und wenn man den Bock erkannt hat, dann schön langsam von der Bildfläche verschwinden.

Zum anderen Thema, zahlt man die Werbung nur mit, wenn man sich unbedingt Markenprodukte zulegen muss.

Und dein letzter Absatz ist ja lächerlich. Redet von Sachlichkeit und der eigene Beitrag ist durchzogen mit den linken Schlagbegriffen wie "rechte Socke" und Co.

Klar, bei Linken ist jeder ein Rechter der eine eigene Meinung hat, und nicht mit dem "Geld für die Welt" Strom mitschwimmt.
 
@EinerVomPack: Ohje, man merkt, du bist geprägt von RTL+RTLII.
Ich finde die GEZ auch beschissen. Aber es gibt auch einige richtig gute Sendungen. Wie von Alexmitter angesprochen die "Heute Show". Oder Jan Böhmermann mit Neomagazin Royale.

Dein Name scheint Programm zu sein?
 
@thescrat: Genau wegen solchen Sendungen würde ich nicht zahlen wollen. Gerade Jan Böhmermann, der seine politische Meinung damit verbreiten will. Wenn jemand Unterhaltung will soll er dafür zahlen - ich gucke aber nicht fern und höre auch kein Radio. Wieso soll ich dafür zahlen? Ist ja wie beim Kommunismus: alle zahlen für alle.
 
@PranKe01: Stimmt, weg mit dieser verdammten Satire, Politik hat bei öffentlich rechtlichen Sendern nichts verloren! Die sollen lieber den ganzen Tag Musikantenstadl und Wetten Dass zeigen, dafür zahle ich gern.
Genau, alle Sozialleistungen sollen auch noch weg, was fällt denen ein Steuern von mir zu verlangen, um irgendwelchen Versagern das Leben zu bezahlen, oder dummen Kindern Schule zu ermöglichen, ich war doch auch nie auf der Schule wieso zahle ich dafür, baaah drecks Kommunismus da. Ich glaub hin und wieder würde dir der Böhmermann ganz gut tun.
 
@PranKe01: Böhmermann, der seine politische Meinung damit verbreiten möchte??? Hast du eigentlich jemals auch nur eine Sendung gesegen?

Ich hab mir ehrlich gesagt keine andere Reaktion erwartet, schließlich gehört zu guter Satire ein gewisses Niveau.

Ich bin zwar weiterhin dafür, dass die ÖR enorme Sparmaßnahmen durchsetzen sollten, aber eine abschaffung wird es eh nie geben. 3-4 Sender und ein paar Radiosender würden vollkommen langen. Und keine Quotenmessung mehr!!! Vom Bürger finanziertes Fernsehen muss mit niemand konkurrieren!
 
@theBlizz: Das ist der mit Abstand dümmste Vergleich, den ich zu dem Thema je gelesen habe. Die ÖR mit unserem Sozialstaat zu vergleichen ist wie Äpfel und Schraubendreher zu vergleichen!
Aber was solls, dann können wir die Beiträge doch auch nochmal um 100? steigern und jeder Bürger bekommt noch ein gratis Netflix-Abo und eine Dauerkarte dazu, wahlweise für's Kino oder die öffentlichen Verkehrsmittel..
 
@theBlizz: Nein, grade Politik müssen die bringen. Dafür sind die da. Aber keine einseitige, mit der zu steuern versucht wird. Das ist das Problem.
 
@theBlizz: Was schreibst du denn da für einen Mist? Wer redet denn hier von Sozialleistungen? Und ja - politische Meinungsmache hat bei öffentlich rechtlichen Sendern in der Tat nichts verloren. Wenn du sowas willst kannst du gerne nach Nordkorea gehen. Medien sollten IMMER neutral sein und über Fakten berichten. Scheint als hättest du zu viel Böhmermann geschaut.
 
@LotuSan: Aja? Was ist denn der riesige Unterschied zwischen Bildungsauftrag von ÖR und mit Steuern finanzierte Schulen? Was glaubst du wohl warum es bei den privaten kein literarisches Quartett oder allgemein einfach nichts für Kulturinteressierte gibt hm?
Aber hey, lasst doch einfach alle weiter verdummen und RTL schauen, Kultur und intelligente Unterhaltung gibts nur für die die sich das auch leisten können!
 
@PranKe01: Du. Na dann zeig mir doch die "neutralen Medien", ich bin sehr gespannt. Du bist doch auch gerade in einem Medium und absolut nicht neutral oder nicht? Aber eine Diktatur bei der du bei jedem falschen Wort umgebracht wirst mit politisch beeinflussten Medien die es überall gibt ist natürlich zulässig, klar.

Ach weil der so zum ÖR hält meinst du? https://www.youtube.com/watch?v=VtsNfyO5Gk8
Im Endeffekt sind es genau diese bösen meinungsmachenden Satiresendungen, die den Rundfunkbeitrag und teils eher einseitigen Journalismus am stärksten kritisieren.
Noch ein schönes Beispiel von der Anstalt: https://www.youtube.com/watch?v=j9rmlY4HD9w
 
@EinerVomPack: Jop, kannst alles in Skat drücken. Auch die Coproduktionen mit der BBC, Dokus wie Citizen Four, die Regionalkanäle, sowie Radio, die Musiker ins Land holen, präsentieren und eine Bühne geben.
Ihr kennt echt nur Musikantenstadel und Lindenstraße, was? Aber was da noch für ein gewaltiger Rattenschwanz dran hängt wird mal komplett ignoriert.
 
@blume666: Regionalkanäle braucht keiner wirklich. Und bis auf die eine oder andere Samstag-Abend-Show (im Sinne von Ex-Wetten-Dass oder Verstehen Sie Spass) gucke ich auch NICHTS auf diesen Sendern.
 
@EinerVomPack: Mag sein. Nur müssen die Öffis ja ein breites Spektrum abdecken. Spielfilme, Wissenssendungen, Dokus ect. ist ja klar das für den einzelnen nie passt. Ich für meinen Teil nutze viel die Mediathek und gucke gern Zdf Neo und Eins Festival, auch wenn nicht oft. Aber dass "EinerVomPack" die Lügensender guckt, auch wenn es eigentlich NICHTS ist, was aber nicht sein kann, weil ja doch die ein oder andere Sendung geguckt wird, verblüfft mich dennoch. :P
 
@blume666: Na ja, die Shows sind ja zum Glück nicht politisch. Ein wenig Unterhaltung muss schon sein. Aber Nachrichten, Talk, Soap und co guck ich da nicht.
 
17,50€ für die heute show pro Monat ist aber etwas viel! Eine Sendeminute kostet 4666 Euro (Quelle: http://www.hoerzu.de/unterhaltung/aktuelles/was-kostet-1-minute-tv). Das sind also knapp 3,5 Mio. Euro pro Monat. Wir haben knapp 40 Mio Haushalte. Das macht also 9 Cent für die Heute-Sendung pro Monat! So und jetzt mal bitte erklären wofür ich noch weitere 17 Euro zahle?! Bei 1-2 Euro pro Monat würde sich niemand beschweren. Aber diese Maschine verschlingt einfach viel zuviel mit dem Argument Nachrichten.....
 
@EinerVomPack: Den einzigen Mist den ich immer sehe, läuft auf den Privaten, wo die Werbung teils noch mehr Niveau als das eigentliche Programm hat. Schmerzensgeld sollte man sich dafür einklagen dürfen.
 
@TuxIsGreat: Grundsätzlich ja, aber ich hab da soon tolles Gerät mit TimeShift bzw Aufnahmefunktion ... die Werbung geht mir sozusagen am A... vorbei.
 
@hhgs: anstatt was dagegen tun und auf die Strasse gehen! Ist es wohl leichter hier stundenlang zu diskutieren ! Typisch deutsch ! Und dann wundern sich die Bürger warum die Politiker sie nicht für voll nehmen
 
@BigBallmer: Wir gehen ja auf die Strasse. Aber dann sind wir ja gleich wieder die bösen Nazis.
 
@EinerVomPack: Na und? dann lass sie es denken und ziehe dein ding durch! Was interessiert mich was die anderen Sagen? Du kannst doch nicht für die Idioten mitdenken!! Also gehe bitte mit leuten auf die Strasse und demonstriere wie wir es alle tun
 
@EinerVomPack: Tja was soll man auch über die AFD anderes denken die von ehemaligen NPDler konsequent unterwandert wird und von Frau Storch oder Björn Hocke und wie die Pegida Hetzer alle heißen. Man kann so und so auf die Straße gehen, mit Lügen und Hetzen diente Leuten Angst ins Hirn zu pflastern ist untragbar und hat nichts mit anpacken zu tun.
 
@TuxIsGreat: Nun, ich wähle die NPD, alternativ die AfD ... weil andere sinnvolle Möglichkeiten gibt es nicht!
 
Ich empfehle nicht runter, sondern abschaffen der Rundfunkgebüren und die Sender verschlüsseln.
So machen es auch z.B. die Öffis in Österreich und in der Schweiz.
 
@basti2k: Laut der Grafik oben im Newsbeitrag ist der Rundfunkbeitrag in der Schweiz und Österreich sogar noch höher, als in Deutschland.
 
@basti2k: damit die Geringverdiener noch mehr RTL gucken! Richtig! Schöne neue Welt!
 
@Skidrow: Was hat den ein Geringverdiener mit RTL gucken zu tun?
 
@miranda: Dass ein Geringverdiener, wenn er die Wahl hat, wohl kaum Sender per PayTV schaut, sondern auf das kostenlose Angebot zurückgreift: spricht RTL und Co. Was ist daran nicht eindeutig zu verstehen?
 
@Skidrow: Für mich hat dieser Satz ehr suggeriert, das Geringverdiener eher doofe Leute sind und nur den RTL schauen. Geringverdiener können auch die ÖR schauen.
 
@miranda: ne, das meinte ich nicht. Man sollte die Geringverdiener nur nicht noch zusätzlich ermutigen, mehr RTL zu schauen.

Heute werde ich oft missverstanden, ich sollte an mir arbeiten.
 
@miranda: davon abgesehen das ich genug Geringverdiener kenne die ausschließlich Privates schauen und diese nun auch nicht unbedingt durch einen regen Geist auffallen, hat Skidrow vollkommen recht. Schöner wäre natürlich wenn die Privaten endlich mal Geld verlangen würden, mit HD+ wird es zwar versucht, geht mir aber noch nicht weit genug.
 
@Yepyep: Es gibt auch genug Normal-, und Großverdiener die mit einem regen Geist auffallen.
 
@miranda: eben, diese fallen damit weitaus eher auf. Der Großteil der anderen erfreut sich über die angenehm seichte Unterhaltung der Privaten.
 
@miranda: sehr viel. hartz tv
 
@lazsniper2: Und was ist Hartz TV?
 
@miranda: Er/Sie/Es meinte "Hartz 4-TV": Betrugsfälle, Die Schulermittler, Familien im Brennpunkt und Verdachtsfälle (RTL) unter anderem.

SAT 1: Anwälte im Einsatz, Im Namen der Gerechtigkeit, Schicksale, Verzeih mir und The Biggest Loser unter anderem.
 
@basti2k: Die Programme in Österreich sind verschlüsselt, da das ORF verhindern muss, dass deutsche die österreichischen Ausstrahlungen empfangen können. Das möchten die Rechtsverwerter so, ansonsten müsste das ORF die Lizenz für den gesamten deutschsprachigen Markt kaufen. Das ist in der Niederlande genauso, dort wurde Pay-TV-Infrastruktur geschaffen, um zu verhindern, dass die Briten die Niederländische (englischsprachige) Ausstrahlung über Satellit empfangen.

Die Gebühren sind also von der Verschlüsselung unabhängig — selbst wenn die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten verschlüsseln würden müssten die deutschen Haushalte zahlen, nur zusätzlich auch noch für die Kosten der Verschlüsselung.
 
@sverige32: "Das möchten die Rechtsverwerter so, ansonsten müsste das ORF die Lizenz für den gesamten deutschsprachigen Markt kaufen."

Ja genauso ist es, und für welchen deutschsprachigen Raum zahlen wir?
http://satfinder.info/frequenzen/php/popup_footprint.php?grafikID=135

Überall dort ist das deutsche Fernsehen empfangbar, weil es unverschlüsselt ist.
 
@basti2k: "Wir" zahlen nur für den deutschen Markt, weil der Österreichische Markt und die deutsspachige Schweiz nach Meinung der Rechteverwerter keine Rolle spielen.
 
@basti2k:
Wozu noch? Komplett abschaffen und die sollen selbst schauen wie sie sich finanzieren.
Fernsehen und Radio ist tot, die wissen es nur noch nicht. Ok, die ÖR wissen es, deswegen haben sie ja noch schnell absolute Zwangsfinanzierung durchgedrückt, bevor es ganz zu spät ist.
 
@Freudian: die "Zwangsfinanzierung" gibt es schon lange, wurde nur zu oft durch die geistig Schwachen umgangen, da finde ich die Haushaltsabgabe gerechter und spar legal noch dabei.
 
@Yepyep: > wurde nur zu oft durch die geistig Schwachen umgangen,<

wie meinst du das ?
 
Abschaffen wär besser.
 
@jediknight: dann tue was dagegen
 
"Sachsen sprach sich dabei deutlich gegen eine Senkung der Gebühren aus."
Muss man doch ma glatt gucken, ob der Regierende da irgend eine spezielle Funktion beim ÖRR hat.
Der ÖRR in DE verliert zunehmend an Halt, dies mittlerweile Generationsübergreifend. Ein derart aufgeblasener Rundfunk ist nicht von Nöten. Dritte Sender komplett auflösen und die Kosten drastisch nach unten korrigieren. 5€/Quartal.
 
@kkp2321: ich glaube die Meisten haben mit einer Gebühr/Steuer an sich nicht das Problem nur das wie und was ist das eigentliche Problem. Der Milliardär bezahlt genau so viel wie der Mindestlohn Bezieher. Außerdem ist das völlig aufgeblähte Apparat das wirkliche Übel.

Wenn das Geld wenigstens in Sendequalität gehen würde. Sachsens MDR hat es richtig gemacht wenn es nach der CDU geht, Geld an der Börse verzockt und danach nur noch Wiederholungen und möglichst billige Sendungen.
Wiederum würde ohne die Öffentlich rechtlichen das Niveau massiv sinken, denn dann kann sich niemand mehr leisten Sendungen zu bringen die wenige Zuschauer nur interessieren, dann wird wie RTL und Pro7 auf Stupides MassenTV gesetzt weil nur das Geld bringt.
 
@CvH: Ich kenne niemanden der mit dieser Gebühr keine Probleme hat, von daher kann ich dir absolut nicht beipflichten.
 
@kkp2321: ich kenne niemanden der grundsätzlich mit einer Gebühr/Steuer ein Problem hätte, weil alle wissen das es ohne eine "Gebühr" niemals funktionieren kann außer man will halt RTL/Pro7 Niveau. Allerdings stört es sehr viele das egal was man nutzt immer alles gezahlt werden muss und generell auch die Höhe des Betrages.
 
@CvH: In wiefern ist das Niveau von RTL/Pro7 denn schlechter? Schaue dir das nachmittagsprogramm im ÖRR an und erzähle mir etwas von Niveau. Und in Sachen Nachrichten nehmen sie sich alles nichts, das ist alles das gleiche.
 
@kkp2321: sry man merkt das du kein ÖR guckst ;) Das Nachmittagsprogramm kann man getrost vergessen, da sind die ÖR nicht wirklich eine Ausnahme. Aber guck doch mal was so auf RTL, SAT und allen anderen kommt abseits von den Serien. Doku/Pseudodoku Soaps auf den Privaten die man nicht ohne Schmerzen gucken kann und eine Beleidigung für jeden halbwegs intelligenten Menschen darstellt und auf den ÖR ist "wenigstens" nur paar langweilige Telenovelas, Küchenshows und Dokus. Selbst die Nachrichten kann kein Sender den ÖR das Wasser rechen, ob nun die Nachrichten für die geistig schwachen auf RTL2 oder den Versuch von echten Nachrichten auf RTL. Das Kinderprogramm der Privaten ist ja auch komplett unbrauchbar.
 
@CvH: : Also Nachrichten im ZDF und ARD sind komplette Hetze. Nur noch einseitige Berichterstattung. Wer das gut findet und dann sagt dass RTL und Sat1 schlechter sind hat eindeutig den Knall nicht gehört. Wenn ich diesen Claus Kleber schon sehe, wie er ständig versucht transatlantische Kriegspropaganda in die deutschen Wohnstuben zu transportieren, wird mir schlecht. Putin böse hier, Putin böse da... man man man.
 
@CvH: Ich gucke seit Jahren kein Fernsehen mehr.
 
@CvH: Ich schaue seit zig Jahren kein Fernsehen mehr und muss trotzdem für den Bullshit bezahlen, den ich gar nicht anschaue. Ich habe damit ein Problem.
 
@dodnet: Hörst du Radio oder liest Zeitung?
 
@Knerd: welche Zeitung wird denn von der Gebühr finanziert ??
 
@BigBallmer: Sie nehmen viel Bezug auf die Recherchen der ÖR oder recherchieren mit ihnen zsm.
 
@Knerd: Zeitungen recherchieren schon lange nicht mehr. Die schreiben ab, das ist alles. Auch deren Abos und Kisosk-Verkäufe sind aufgrund ihrer hetzerischen einseitigen "Berichterstattung" stark rückgängig.

Diese Rundfunksteuer gehört abgeschafft. Sie entbehrt jeder rechtlichen Grundlage.
 
@Knerd: kannst du es belegen? oder ist es wieder frei erfunden
 
@BigBallmer: Schau dir die Überschrift an: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/ndr-wdr-sueddeutsche-zeitung-beschwerde-gegen-rechercheverbund-a-1023367.html
 
@dodnet: Du hast Geräte mit Internetanschluß?
 
@miranda: Das spielt doch keine Rolle ob man Internet hat oder nicht. Den Internetanschluss hat man ja nicht um sich die öffentlich unrechtlichen Lügenmedien anzuschauen. Da sollte die nach dem deutschen Gesetzt geltende Unschudsvermutung angewandt werden.

Ich kann dich ja auch nicht vorsorgend wegen Mordes ins Gefängnis schicken, weil du ein Küchenmesser besitzt. Ach ja, Entschädigungszahlungen gleich mitgefordert, damit ich das dann später nicht einklagen muss, wenn du wirklich mal einen abgestochen hast.
 
@Traumklang: Hier in DE spielt es schon eine Rolle. Sobald du ein Internetfähiges Gerät besitzt werden Gebühren fällig bzw. jetzt ist es ja eine Haushaltsabgabe, du mußt so oder so zahlen. Lügenpresse bzw. Lügenmedien sind im Übrigen Ausdrücke in rechten Aluhutkreisen und das sind die größten Lügner, Propgandisten und Populisten.
 
@dodnet: es wird in Deutschland wohl nur sehr wenige geben die nicht direkt/indirekt durch die Abgabe profitieren. Sicherlich wäre es wesentlich gerechter das man sagen wir mal eine "Grundgebühr/Steuer" von sagen wir mal 5€/Monat macht und dann wer TV will halt 10€ zahlen muss.
 
@CvH: Nein abschaffen. Ich schaue den hetzerischen Mist nicht und ich will ihn auch nicht mit meinem Geld finanzieren. Genau deshalb verweigere ich auch die Zahlung meines angeblich vorhandenen Kundenkontos, das ich nie eröffnet habe.
 
@CvH: warum sollte jemand der mehr Geld hat, mehr bezahlen? Ist doch schon so sozial das man mit viel Freizeit nichts bezahlen brauch.
 
@Yepyep: >Ist doch schon so sozial das man mit viel Freizeit nichts bezahlen brauch.<

meinst du etwa die Schwerbehinderten mit RF Zeichen, mit mickriger Rente, da kannst du auch schnell hinkommen und dann hast du viel Freizeit, deren Verbringung zu Hause billiger ist.
 
@Kruemelmonster: zum Beispiel und für diese Zahlen wir ja auch, aber warum soll man mehr zahlen nur weil man mehr hat. Da ist es dann doch sinnvoller das Arbeitsleben runter zu schrauben und die verlockenden Früchte der Allgemeinheit mit zu naschen.
 
@Yepyep: >zum Beispiel und für diese Zahlen wir ja auch<

was zahlst du ?????? Das meiste, zahlst du für die Hilfebedürftigen in Anzug und Krawatte, mit den großen Taschen, da passt nämlich immer mehr rein.

Ich finde es abscheulich immer diese Hetze von schon unten und nicht bemerkend, auf die noch unteren.
Uih, ja da haben mal Hartz4ler einen Vorteil und sparen sich 17,50 €/Monat. Irrtum, die werden in der Regel drangsaliert auch nur zuzuverdienen auf unterstem Billigniveau und dann hat es sich nämlich ganz schnell mit dem einsparen.

Also, wen betrifft es, in der Regel Menschen, die noch weniger haben als Hartz4 und das sind viele unserer ach so reichen Rentner (ha ha ha) und wen noch, eben auch Behinderte mit RF Zeichen. Möchtest tauschen mit denen. Eben, also manchmal ein wenig sich zügeln. Denn, ein Unfall kann reichen, selbst eine Erkältung kann schon reichen, ein Infekt und die Rente zeigt dir dann, welche Almosen dir noch zustehen.

Bei Abschaffung der Gebühren, bin ich hingegen voll bei dir, aber, mit einem Haken, den man dann auch sehen muss, Bezahl-TV und das, werden sich die armen noch weniger erlauben können. Das ist halt so eine Sache, wenn man meint, die Privaten reichen doch, frei, bleibt da dann kaum noch etwas.
 
@Kruemelmonster: die Gebühr zahlt jeder und ich eben auch für die Bedürftigen, ich sehe aber überhaupt keinen Sinn darin noch mehr geschröpft zu werden. Dabei ist mir auch egal ob ich trotz hohem Steuersatz immer noch weitaus mehr als manch anderer zur Verfügung habe.
Die Gebühr zahle ich mittlerweile seit über 25 Jahren und habe damit überhaupt kein Problem. Ich finde auch den Beitrag für die Leistung keinesfalls zu hoch, Sky Komplett kostet mich 78 Euro und dies schaue ich weniger als den ÖR.

Und nochmal für Dich, ich zahle schon genug für die "Bedürftigen".
 
@Yepyep: >Und nochmal für Dich, ich zahle schon genug für die "Bedürftigen".<

fragt sich nur, in welcher Richtung du es meinst. Da du ja nach unten gezielt hast, es ist in einem Lande nur eine bestimmte Summe Geld vorhanden, was mittlerweile immer mehr nach oben fließt und genau die, wollen immer mehr haben und wer finanziert die, erwirtschaftet das Geld ..... eben ....... das sind die Kleinen, denn das ist die Masse, die so angeheizt werden, dann noch von klein auf ganz klein zu treten, damit mehr oben hängen bleibt.

Ist doch dumm, nicht wahr, denn die Kleinen könnten auf das angewiesen sein, wozu sie angeheizt werden dagegen zu wettern und das ist richtig dumm.

Schau, was heute noch im Freien übrig bleibt, wir kommen bald dahin, vor Privat. Und das ist auch die Problematik, nehmen wir die Gebühren, bleiben nur noch die Privaten und hier wird es keine Gebührenbefreiung geben
 
@Kruemelmonster: ja, der kleine Produktive erwirtschaftet den Gewinn. Der Produktive könnte sich aber selbst selbstständig machen, dann verzichtet er aber auf seinen Lohn und hat erstmal keine Gewissheit an Geld zu kommen. Und das ist die Krux an dem Sachverhalt, dass der "Wasserkopf" nichts erwirtschaftet ist auch klar, trotzdem braucht man diesen.
Aber nochmal, ich habe nichts gegen einen Sozialstaat, man sollte aber trotzdem mal aufräumen.
Gönne ich dem Dr. der Geisteswissenschaft eine Anstellung seiner Ausbildung entsprechend - ja. Muss ich mir jahrelang sein Genöle anhören, dass H4 so verdammt wenig ist aber es eben keine Anstellung für ihn gibt - nein. Dann soll er doch eine "minderwertigere" Arbeit suchen.
Es geht mir nicht um den verarmten Rentner und den wirklich kranken, wobei es auch beim verarmten Rentner eben die Sorte gibt, die nur verarmt sind weil sie kaum arbeiten waren.
Und die Gebühren zahle ich ohne mit der Wimper zu zucken seit über 25 Jahren, die können gerne auch bleiben. Ich zahle sie übrigens auch gerne damit sich der H4 auch weiterbilden kann, er schaut dann trotzdem lieber BlödTv.
 
@Yepyep: >Aber nochmal, ich habe nichts gegen einen Sozialstaat, man sollte aber trotzdem mal aufräumen.<

Vorsicht, nicht mit der Maus ausrutschen! Vor 80 Jahren wurde auch schon mal so gedacht und wie es dazu überhaupt kam, will heute keiner begreifen, obwohl die gleichen Anfänge derzeit auch abgehen. Vor zehn Jahren hätte auch keiner gedacht, dass Deutsche gegen Deutsche auf die Straße gehen und das noch von solchen, die nicht mal so lange deutsch sind, gegen die sie demonstrieren. Ich sehe es schon kommen, noch 2, 3 Jahre und es kratzt keinen mehr, wenn die """Faulen""" per LKW abgeholt werden.

Musste mal geschrieben werden.

Klar haben wir ein Problem, alle wollen nach oben, nur, da ist wenig Platz und daher das Klaffen der Schere immer mehr. Alle Abi und studieren bringt nun mal nichts, denn so viele können wir gut bezahlt gar nicht durchfüttern. Genauso wenig, können wir noch mehr Millionäre durchfüttern. Nur, es ist derzeit so und daher bleibt unten immer weniger, für Sozialleistungen, worunter auch Rente zugehört und die wird immer knapper, genauso wie Hartz4.

Das hat auch wieder bei der Rente nichts mit dem Arbeiten zu tun, sondern zum einen mit Berechnung und zum anderen dazu mit der Höhe des Verdienst und du kannst noch so toll verdient haben, mit 55 arbeitslos und genau diese letzten 10 Jahre Billigjobs wird dir die Rentenhöhe kosten. Dazu die ständigen Neuberechnungen, Korrektur nach unten.

Das sind die Problematiken und, wer heute auf soziale Erlasse schimpft, wird irgendwann auch auf diese Erlasse noch mehr angewiesen sein. Denn ich wiederhole, jeder kann jederzeit arbeitsunfähig werden, behindert werden, egal wie gut es ihm jetzt geht, es kann schon morgen passieren. Nur dazu bedenken, die normale Rente bewegt sich gen Hartz4-Satz hin, Frührente nicht mal die Hälfte davon. Auf dem Wege sind wir, mit voller Fahrt ins Aus.

Lasse diesen unten, kommst du auch noch hin ;.), wenigstens einige Vergünstigen zum besser Überleben. Danke! ...... auch für dich selbst.
 
@Kruemelmonster: dies sehe ich naturgemäß etwas anders. Der Sozialstaat wurde in den goldenen Jahren aufgebläht, das funktioniert so nicht mehr. Die Einschränkungen durch H4 schmeckt manchem nicht, ändert aber nichts daran dass es zumindest mal ein Schritt war.
Und Deutsche gehen auf die Straße die noch garnicht solange deutsch sind? Die DDR Bürger waren Deutsche und ich finde zumindest gut das sie eben nicht alles abnicken nur weil es von oben kommt.

Bestimmt würde ich anders denken wenn ich im Leben auch woanders stehe, nur weil es mal so sein kann werde ich nun aber auch nicht alles für toll befinden.
 
@Yepyep: >Und Deutsche gehen auf die Straße die noch garnicht solange deutsch sind? Die DDR Bürger waren Deutsche und ich finde zumindest gut das sie eben nicht alles abnicken nur weil es von oben kommt.<

Gegen die "Diese" auf die Straße gehen, haben länger einen deutschen Perso, als mancher Demonstrant. Ist schon süffisant, nicht wahr ? Und dazu, gegen die "DIE" demonstrieren, sind in der Regel deutscher als deutsch.

Aber so ist halt der Deutsche, denken gleich Glückssache.

@Yepyep: >Bestimmt würde ich anders denken wenn ich im Leben auch woanders stehe, nur weil es mal so sein kann werde ich nun aber auch nicht alles für toll befinden.<

Und nun haben wir es, mensch, dass ich deinen Kindergartenplatz, deine Schule und auch deine Ausbildung mitfinanziert habe, ärgert mich nun aber ungemein, gebe mal wieder her, mich stört das heute, dass du quasi auch von mir gelebt hast.
Genau das ist immer wider das komische, auf den Sozialstaat schimpfen und selber davon profitiert habend.
Das ist so auch wie die Politiker, sich reichlich bedienend am Staate und auf die Hartz4ler schimpfend, als Ausbeuter des Staates. Ist so wie geistige Umnachtung !

Daher lass den unten mal schön die Befreiung, es macht die nicht reicher und dich nicht ärmer. Wenn es dir nämlich bisher damit gut ging, kann es ja nicht nun auf einmal so schlimm sein, oder ?

Oder, wird wieder das Feindbild gebraucht ? Nun bei 17,50 im Monat ? Ja eben, lächerlich.
 
@Kruemelmonster: ich empfinde die Ex-DDR Bürger schon deutscher als die Altbundesbürger.

Ich werde Dir nichts geben können, da ich meine Bringschuld schon längst erfüllt habe und wohl noch etwas übererfülle. Ich schätze Dich übrigens jünger ein.
Nein, es liegt nicht an dem Hartzler, sondern einfach daran, dass es diesen Anreiz gibt. Es ist einfach logischer H4 zu beziehen, als für 8,50 4H arbeiten zu gehen und dann noch aufzustocken. Gleichwohl kann es auch nicht sein das jemand H4 voll bezieht und dazu noch 4H arbeiten geht. Deswegen gehen diese Leute lieber noch schwarz arbeiten.
 
@Yepyep: > ich empfinde die Ex-DDR Bürger schon deutscher als die Altbundesbürger. <

Ich rede hier von Deutschen mit ausländischer Herkunft, die schon seit den 50er hier leben, schon in der dritten Generation, wogegen einige meinen auf die Straße auch noch gehen zu müssen.

@Yepyep: >Nein, es liegt nicht an dem Hartzler, sondern einfach daran, dass es diesen Anreiz gibt.<

Auweia, Arbeitslose, wird es immer in unseren "kapitalistischen Regimen" geben, da damit das Lohnniveau zu drücken ist und jemehr Arbeitslose um so besser. Ist aber altbekannt. Bekommen die dann nichts mehr zu beißen, wird sich um die Arbeit gekloppt, oder es muss ein Krieg angezettelt werden, zur "Gesundschrumpfung". Also das Game resetten. Ist leider so, immer und immer wieder.
Und wir lernen nicht daraus, nie nicht. Wir sind so reich, dass wir uns locker ein sehr gutes Sozialsystem halten könnten.
Übrigens dazu, wir haben doch derzeit die geringsten Arbeitslosen seit Jahren, hüstel, oder doch nicht, weil sehr viele aufstocken müssen. Und genau so weit ist es schon. Sehr viele würden mit Gehältern nicht mehr überleben.

@Yepyep: >Ich werde Dir nichts geben können, da ich meine Bringschuld schon längst erfüllt habe und wohl noch etwas übererfülle.<

Ich habe mein Auskommen, selbst für eingezahlt ...... so viel auch zum Alter ....... und ja, ich bin befreit, daher weiß ich, dass du nicht mit mir tauschen würdest möchten, aber, ich weiß, dass es dich genauso jederzeit ereilen kann, von heut auf morgen und dann wärst du froh um jede Einsparung. Und ja, heute sieht es düster aus mit Renten, erst recht mit früh, auch abhängig beschäftigt. Selbstständig, noch viel schlimmer, bei den Meisten.

Nicht umsonst wird vor Altersarmut gewarnt, vor ner Zeit hieß es noch, in Höhe des Hartz4-Satzes, heute bei Jüngeren wird von in Richtung Grundsicherung gesprochen und das bedeutet ohne Mietkosten!

Daher sage ich ja, schaffe das jetzt ab, an Vergünstigungen, du wirst davon die Früchte ernten. Spätestens im Alter, eventuell schon vorher.

Ob 17,50 für die ÖR gerechtfertigt sind, hat damit gar nichts zu tun, sie sind halt da , die 17,50 und würden unten mehr belasten, als all die anderen. Ich sehe die 17,50 auch nicht als gerechtfertigt, aber die sind halt da. Genauso wie teure Bustickets und dagegen Sozialtickets. Wie normale Mietwohnungen und sozial billigere geförderte Wohnungen.
Wenn, könntest du gegen alles wettern, nur, wenn du nicht viel hast, kannst du dir kein Entertainment-Abo leisten und auch keine Penthousewohnung. Auch wenn das dann nur noch alles da, wenn du alle Vergünstigungen weggestrichen hast, es werden sich die, die weniger haben, dann auch nicht erlauben können.

Daher der Sozialstaat, den auch du brauchst, bis du selbst dich versorgen kannst und heute brauchst du den noch früher, wenn du nicht mehr leistungsfähig in einer Leistungsgesellschaft bist und diese Leistungsunfähigkeit bestimmt unser "kapitalistisches Regime"!
 
Der Scheiß muss komplett weg! Niemand braucht die Öffentlich Rechtlichen inkl. ihres Ultra Schlechten/langweiligen Programms! Wir leben nicht mehr im 18 Jahrhundert! Außerdem kann es nicht sein, das sich manche mit hilfe der ÖR eine Goldene Nase verdienen!!!
 
@John_Dorian: Wir alle brauchen die öffentlich rechtlichen Programme, denn sie sind die einzig einigermaßen unabhängigen Medien, die wir haben. Klar nimmt die Politik Einfluss, aber bei den Zeitungsverlagen tut das die Wirtschaft in noch viel größerem Maße.

Nur weil du das Programm nicht ansiehst heißt das noch nicht, das die Tagesschau deshalb vom Thron gestoßen wird — keine andere Informationssendung kommt an *die* Einschaltquote dran. Außerdem ist das einzig wirklich große deutschsprachige Korrespondenznetz öffentlich-rechtlich. Auch Kritiker attestieren vor allem der ARD immer mal wieder gute Produktionen (wenn auch leider deutlich seltener als der BBC).

Darüber hinaus ist der einzige Sender vor den ich Kinder setzten würde der Ki.Ka. Ich habe keine Ahnung davon, wie gut das Programm ist, aber Werbung und Kinder zu separieren ist finde ich eine gute Idee.
 
@sverige32: ist mir unbegreiflich, warum man dir - gibt.
 
@Skidrow:
Wahrscheinlich weil "einigermaßen unabhängig" das lächerlichste ist was man bei denen im Kontext erwähnen kann.
 
@Freudian: Sehe ich anders. Die ÖR sind die unabhängigste Institution, die wir haben. Oder welche hältst du für unabhängiger?

Aber der Begriff "unabhängig" ist sowieso schwammig. Es gibt keine 100%ige Unabhängigkeit, genauso wenig wie es "die Wahrheit" gibt. Stattdessen gibt es unterschiedliche Auffassungen und Betrachtungsweisen. Bei der Griechenlandkrise, der Finanzkrise und bei den Flüchtingsströmen (um mal drei große Themen zu nennen) gibt es nicht DIE EINE Lösung.

Nehmen wir an, die ÖR werden morgen abgeschafft: Wo informierst du dich dann?
 
@Skidrow:
Gar keine. Aber die sind weder besser noch schlechter.
Ich informiere mich schon lange nicht mehr bei den ÖR und bei den privaten auch nicht. Da sind Portale wie Telepolis, Intercept, Consortium News, etc, ja sogar RT besser.
Generell informiere ich mich aber nicht mehr ungeprüft. Wenn was behauptet wird, überprüfe ich es selbst. Je nachdem wer es auch behauptet, und wie die Fakten aussehen wird es dann geglaubt.
Beim Syrienkrieg und generell dem "Arabischen Frühling" habe ich es komplett gelernt, nachdem ich schon nach dem Irakkrieg vorsichtig wurde. Die Ukrainekrise hat es dann endgültig bewiesen was für ein erbärmlicher Propagandahaufen das ist. Vorher habe ich denen auch alles abgekauft.
Abgefunden habe ich mich damit schon, dass es keine 100% vertrauenswürdige Medien mehr gibt. Aber sorry, zu oft haben gerade unsere öffentlich Rechtlichen bewiesen, dass man ihnen GAR NICHT mehr vertrauen kann. Die sind einfach viel zu nahe an der Regierung. Kein Wunder wenn davon Funktionäre im Vorstand sitzen.
 
@Freudian: Du willst jede Nachricht, jede Information überprüfen? Halte ich für kaum schaffbar. Deinen genannten Medien würde ich genauso wenig und genauso gut vertrauen wie den öffentlich-rechtlichen.

Nenn mal beispiele, wo sie bewiesen haben, dass sie "GAR NICHT" vertrauensvoll sind.

Ich informiere mich zb sehr gerne bei Phoenix. Da gibt es unterschiedliche Sendungen, meist Politiktalks, wo Intellektuelle eingeladen werden und Themen besprochen werden. Und da hab ich schon alle politische Richtungen erlebt, es werden auch oft Leute eingeladen, die eine Meinung haben, die ganz und gar nicht dem Mainstream entspricht. Von einem "erbärmlichen Propagandahaufen" kann ich da absolut nicht sprechen.
 
@Skidrow: Es geht nicht darum wen man für unabhängiger hält, sondern wer wirklich unabhängig ist. Hör doch mal diesem Claus Kleber zu, wie er ständig versucht Hetze gegen Russland zu betreiben. Das ist doch ekelhaft. Ein BRD-Schleimer hoch 10 dieser Typ. Da ist Neutralität so weit weg wie ich vom Pluto. Sowas gehört nicht in Nachrichten sondern unter die Kolumne "Meine persönliche Meinung (Hetze)" Der Typ erinnert mich an den "schwarzen Kanal".
 
@Traumklang: Kein Mensch ist frei von Subjektivität. Auch ein Nachrichtensprecher nicht. Klar, er hat sich des öfteren kritisch gegenüber Putin geäußert, aber a) hatte er dazu auch Grund und b) hatte er sich genauso gegenüber der NSA kritisch geäußert.

Aber genauso finde ich bei den ÖR auch Sendungen, die eine Gegenmeinung offerieren. Schau dir das mal an: http://www.phoenix.de/content/967645

Davon könnte ich dir noch 100 andere Beispiele nennen. Oder nehmen wir Die Anstalt, oder die Sendung "Precht". Precht schert sich einen Dreck um Konformität. Wo finde ich denn solche Sendungen noch außer im ÖR?

Das sind alles Beispiele, die deinen gegenüber stehen. Aber hetzt du ruhig weiter gegen die ÖR, jeder Mensch braucht ein Feindbild :)
 
@John_Dorian: "Niemand braucht die Öffentlich Rechtlichen"
Hallo, ich bein "einer" und ich brauche sie.

"ihres Ultra Schlechten/langweiligen Programms"
hallo? Heute Show? Filme ohne Werbeunterbrechung. Natürlich gibt es nicht immer solche Glanzlichter, aber besser als die Skript Soaps der Privaten allemal.

"Wir leben nicht mehr im 18 Jahrhundert!"
Das währe 1700 -1799. da gab es noch nicht einmal Ansätze einer Mattscheibe. Aber dein wissen scheint den Privaten zu entsprechen.
 
@Alexmitter: er guckt halt am liebsten Alarm für Cobra 11 und Bauer sucht Frau. Und er schaut halt auch gerne Werbung, damit er weiß, was er kaufen muss. Das musst du verstehen...
 
@Skidrow: Das sind heute doch nicht mehr die Top Skript Soaps, die heißen jetzt "Auf Streife!" und "Hilf mir!"
 
@Alexmitter: Achso. Kenne mich in diesem Metier nicht so gut aus. :)
 
@Skidrow: ich gebs ja zu, ich habe mir mal eine nach der anderen folge Auf Streife gegeben, aber mir war wirklich sehr sehr langweilig.
 
@Alexmitter: Private sind aber freiwillig. Wer unter dem Deckmantel der Bildung Bürger bedroht, zwingt und schikaniert ist für mich der echte Belzebub. Dagegen sind die Privaten ja ein Traum, die kann man einfach abschalten und hat seine Ruhe.
 
@mulatte: Der Punkt ist, es muss Qualitativ Hochwertiges Unterhaltungsprogramm vorhanden sein und die Privaten werden das nicht liefern.

"bedroht, zwingt und schikaniert"
Diese Begriffe sind mir aber in diesem Zusammenhang neu, meinst du die GEZ? Diese gibt es ja nun nicht mehr.
 
@Alexmitter: Beitragsservice oder GEZ ist im Endeffekt das selbe. Ja wenn man nicht zahlt wird man regelmäßig bedroht mit Zwangsvollstreckung usw. Gibt doch genug Videos dazu wie Gerichtsvollzieher den Leuten auf die Pelle rücken und sogar handgreiflich werden und einem Geld aus der Hand klauen wollen. Wer ängstlich ist und zahlt bemerkt davon nichts.
ÖR kann doch weiter Qualität (wenn du es so nennen willst) senden. Wer hat das Gerücht in die Welt gesetzt das das mit einem Abo nicht gehen sollte? Sicher die GEZ selber oder doch eher Leute die sich dieses Thema schön reden wollen um einen Grund zu haben anstandslos zu zahlen?
 
@John_Dorian: Welchen Sender empfiehlst du für annähernd die "Qualität" welche die ÖR liefern? Netflix etc bieten ja nicht das was im TV kommt abseits der Filme/Serien.
 
@CvH: Ich gucke seit 6 Jahren kein herkömmliches TV im Sinne von ProSieben,SAT1,VOX ect. mehr! Alles was ich brauche ist Netflix, Amazon Prime & Blurays. Nachrichten lese ich im Netz (auf internationalen Seiten). Ich entscheide, WAS ich WANN gucke oder Lese & nicht irgendein TV Sender! In der heutigen Zeit braucht man die ÖR einfach nicht!! Die sollen den Mist einfach in PayTV umwandeln, wer dann immer noch denkt das er ohne nicht klar kommt, kann ja bezahlen, ich behalte mein Geld & geb es für Sachen aus, von denen ICH was habe :)

Zusätzlich zu meiner abneigung der ÖR gegenüber, sind diese völlig überzogenen Gehälter die sich die Damen & Herren da zahlen!
 
@John_Dorian: das ist ja schön das du das so machst und quasi nur Serien im "TV" guckst, darfst du ja auch. Radio hören wirst du ja konsequenterweise auch nicht. Das Problem daran ist das du nur eine absolute Minderheit darstellst - die meisten wollen/machen das. Was du machst ist halt kein Ersatz für das ÖR sondern nur was du Persönlich brauchst. (du bezahlst auch die Kita mit wenn du keine Kinder hast ...)

Das die Höhe des Betrages nicht gerechtfertigt ist sehe ich vollkommen ein und auch das man das nicht Steuer nennt (was anderes ist es ja nicht). Eine Lösung wäre z.B. eine Medienabgabe Steuer basierend auf deinem Einkommen + das man das TV verschlüsselt (wer es haben will kauft halt Karte). Das würde allerdings der Grundversorgung widersprechen. Deswegen wäre eine Entschlackung des ganzen wohl die bessere Lösung (niemand braucht die Redundanz die da aufgebaut wurde).
 
@CvH: Der Zwang ist nicht gerechtfertigt und nur darum geht es den Leuten.
 
WOW... nochmal 29 Cent eingespart. Ist ja der Wahnsinn. Da freut man sich ja richtig das abzudrücken, wenn es so günstig ist.

(wer Ironie findet, darf sie gern behalten)
 
@dodnet: Gib das gesparte Geld nicht aufeinmal aus.
 
Öffentlich-rechtliche Sendungen sind sicherlich zu fördern - sofern es eben der unabhängigen Meinungsbildung und auch der Kultur dient.

Nicht zu fördern sind meiner Meinung nach reine Unterhaltungsprogramme. Und sowas kostet bei diesen Sendern nunmal am Meisten.

Filme wie Harry Potter & Co sollten nicht zum Programm gehören sowie auch kein teuer eingekaufter Sport.
 
@gettin: Genauso sieht es aus. Ich bin auch für ÖR, der auch von allen finanziert werden muß, egal ob er schaut oder nicht. Aber die Gebühren müssen drastisch gesenkt werden. 3€ im Monat sollten reichen. Der ÖR muss entschlackt werden, weniger Sender, die beiden Haupsender vier Regionalsender, und ein bis zwei Kulturkanäle. Als Radiosender einen Nordeuteschen, Süddeutschen, Westdeutschen und Ostdeutschen Rundfunk mit jeweils drei Programmen. Z. B. WDR1 für die junge Generation, WDR2 für die mittlere bis ältere Generation mit Oldies, Schlager etc. und WDR3 für Klassik, Jazz, Electronic und Experimentelles. Dann noch Deutschlandfunk für Gesamtdeutschland mit Nachrichten, Politik, Kultur. Dann eine drastische Senkung der Gehälter, Reduzierung des Personals, abschaffung der Pensionen und umwandlung in geringere Renten incl. derjenigen, die schon Pension erhalten. Filme, Serien und Megasportveranstaltungen wie Fußball, Olympia können die Privaten, Pay-TV und Streamingportale übertragen. Und zum Schluß die Entfernung aller Politiker aus den Gremien.
 
@miranda: Wow was für eine tolle Vorstellung. :-)
Das kommt meiner Idealvorstellung des ÖR doch extrem nahe.

Aber darauf können wir wohl ewig warten...
 
Also Qualitativ gesehen ist das öffentlich rechtliche schon ein Mehrwert zu Pro Sieben, Sat 1, Kabel 1, SuperRTL etc. , wo der Zuschauer sehr viel mehr "verdummt" wird . Der grösste Graus sind diese Pseudo-WG- Reality Dokus..... Das einzigste Problem ist, die öffentlich rechtlichen müssten ihr Zielpublikum nicht immer jenseits der 50 suchen, dann wäre auch mal was für andere Geschmäcker dabei.
 
@proud2be:
Wer tatsächlich glaubt dass die bei den Privaten mehr verblödet oder "verpassivt" werden, der macht deutlich wie wenig er Ahnung von Verhalten von Menschen hat, und wohl selbst verblödet ist, es deswegen auch nicht merkt.
 
@Freudian: An deinem unsozialen Ton merkt man schon was du den ganzen Tag schaust.... Und um mich als verblödet zu bezeichnen nach einem Post, zeigt mir das du anscheinend das Verhalten und die Audrucksweise von Menschen studiert hast..... Intolerant und voreilig urteilen scheint das Ergebnis dieser ach so gelobten Netzkultur zu sein oder wolltest du nur mal Troll sein ?
 
Abschaffen den scheiß! Und wenn sie schon mal dabei sind: Durch meine gezahlten Steuern werden Schulen finanziert! ich habe aber keine Kinder, deswegen will ich den Scheiß nicht mitbezahlen! Sollen sie doch Schulen komplett privatisieren! wer sich dann eine Schule nicht leisten kann hat Pech gehabt!!! 11
 
@Skidrow: Leider gibt es Menschen.. husss FDP st.. die so etwas wirklich Fordern.
 
@Skidrow: Wow!.... -.-
Du bist auch einstmals in eine solche geförderte Schuleinrichtung gegangen. Über die Qualität dieser Einrichtung spreche ich grad mal nicht; ich besuchte die Deinige Schule ja nicht - und weitergehende Vermutungen würden vermutlich als persönlicher Angriff auf Deine Person gewertet werden. Muss ja auch nicht sein.

Allerdings - Du lebst in einem sozial ausgerichteten Staat (man darf trefflich darüber streiten, ob dem auch wirklich noch so ist), in welchem Du an der einen oder anderen Stelle partizipierst. Direkt oder indirekt, jetzt oder in Deinem späteren Leben.
Der Umstand, dass Du keine Kinder hast, bedeutet nicht, dass Du nicht irgendwann einmal auf die Kinder anderer angewiesen sein könntest und es gibt auch keinen Grund, ihnen eine allg. Schulbildung vorzuenthalten. Andererseits, who cares - im 18./19. Jh. gab es auch keine zwingende Schulbildung und die Kinder gingen in die Gruben, um die Eltern zu versorgen. Mhmmm - Du würdest jetzt und heute ziemlich alt aussehen ohne die gesetzlich vorgeschriebene Schulbildung und dem Verbot von Kinderarbeit.

Allerdings zeugt es auch sehr von Weitsicht, sich von dem einen Thema zu entfernen, indem man auf ein anderes Gebiet verweist, welches von der ursprünglichen Thematik so weit entfernt ist, wie der Jupiter von der Sonne...

Wenn Dir die ÖR nicht passen, entwerf doch ein System, bei welchem am Ende auch der Bundesgerichtshof nicht nein sagen kann, um die Gebühren für alle, welche die Sender nicht mögen, schlußendlich auf Null zu bringen. Ich denke nicht, dass Du da in der Solidargemeinschaft Bundesrepublik Deutschland weit wirst kommen können. Eher möglich wäre es, gegen bestimmte Programmteile oder Spartensender der ÖR vorzugehen - in der Gänze wirst Du den Molloch kaum los.
Viel Spass beim Prozessieren.
 
@Diak: Mein Beitrag oben war höchst ironisch gemeint! Ich dachte, das sei offensichtlich.

Stimme dir natürlich zu!

Ich wollte nur aufzeigen, dass es kaum einen Unterschied gibt zwischen "GEZ abschaffen" und "ör Schulen abschaffen" besteht.
 
@Skidrow: In dem Fall entschuldige ich mich (auch für das Abwerten des Beitrags).

Wäre aber vlt wirklich schön, wenn Du da einen /Ironie-Tag einpflegst. So ein 111 übersieht man doch oder kann gleich gar nix mit anfangen.

Weil (das zur Begründung): Es leider genug Menschen gibt, die so argumentieren und es vollkommen Ernst meinen....
 
@Diak: War mein Fehler. Hab hier halt schon oft erwähnt, dass ich quasi nur die ÖR nutze und die Privaten meide wie die Pest. Und dass ich gerne GEZ zahle. :)
 
@Skidrow: Ja genau, schaffen wir einfach alles ab, keine Krankenversicherung (ich bin jung brauch ich nicht), Rentenversicherung (bekommen ich dochveh nix mehr), Sozialleistungen (Sohnes eines reiches Multimillionärs). Jeder nur noch für sich, wie es dem anderen geht scheissegal. Auch eine Einstellung, mit der bretterst Du unangeschnallt mit nem Kleinwagen und 180 gegen die Betonmauer.
 
@TuxIsGreat: Das Erkennen von Ironie kann auch als Denkleistung angesehen werden.
 
Ich bezahle keine GEZ, da ich es garnicht einsehe die Zusatz Rente/Pension für andere Leute zu bezahlen.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/horrende-rentenausgaben-oeffentlich-rechtliche-rentneranstalt-14043338.html
 
@Riplex: du musst zahlen. pro haushalt. ob dus nutzt oder nicht. das geht bis zur lohnpfändung.
 
@Riplex: Es gibt derzeit eigentlich nur einen Weg, nicht zu zahlen, ohne nicht irgendwann den Gerichtsvollzieher vor der Türe stehen zu haben: Irgendwo gibt es da doch tatsächlich jemanden (eine Suchmaschine wirds schon finden), welcher in Bar zahlen will - der Beitragsservice akzeptiert das jedoch nicht. Unpraktikabel und teuer, deren Argument.

Der Herr (Name ist mir gerade nicht vergegenwärtig) argumentiert, dass Bargeld in Dtl ein gesetzliches Zahlungsmittel sei und verweigerte Überweisungen/Abbuchungen. Jedoch kam auch jener Mann nicht umhin, letztlich bei Gericht die 'säumige Summe' zumindest mal zu hinterlegen, um einer Pfändung zuvor zu kommen.... Gezahlt hat er an den Beitragsservice noch keinen Cent - Zugriff auf den Geldbetrag hat er jedoch auch nicht...
 
@Diak: das funktioniert aber nur da wo der ÖR keine Barzahlung annimmt, in Berlin tut er es nämlich (habe persöhnlich auch noch 600€ Schulden bei denen, weil Sie mich als < H4 Satz nicht befreien wollen), werde dann auch sehen wenn ich wenigstens über H4 bin jeden Monat zum RBB gehe und Bar zahle, allein um die Verwaltungskosten hochzudrücken.

btw meinst du Norbert Häring
 
@Riplex: dann bekommst du irgendwann einen gelben Brief mit einem vollzugsbescheid und einer saftigen Nachzahlung von mehreren 100 Euro. Da kommst du nicht dran vorbei. Tot stellen wie bei der GEZ funktioniert nicht mehr.
 
@iBlecheimer: Hab von denen auch nie was bekommen, obwohl ich 2013 umgezogen bin.
Kommt daher das die die Briefe anscheinend immer an die falsche Adresse schicken :D
 
@Riplex: dann hast du noch Glück. Ich hatte nie geantwortet und wollte mal schauen was passiert. Einen Tag vor Heiligabend kam der Brief vom GV. Da kennen die nix. Ich würde auch lieber mein Geld anderweitig auf freiwillige Basis investieren anstatt diesem Verein in den Rachen zu schmeißen.
 
@Riplex: Wie heisst es so schön? Die Mühlen malen langsam, aber sie malen. Habe die Briefe, wie schon zu GEZ Zeiten, gekonnt ignoriert. Dann kam der Brief vom Amtsgericht mit Androhung von Pfändung. Da ich keinerlei Lust darauf hatte, dass ich dann noch ein Haufen zusätzlicher Gebühren zahlen muss, habe ich den fälligen Betrag bezahlt. Wehren kann man sich eh nicht dagegen. Denn es gibt keine gesetzliche Grundlage dagegen. Und dass ist das Problem bei diesem "Beitragsservice".
 
@Akkon31/41: Solange ich keine Beitragsnr. habe können die mir auch keinen Gelben Brief schicken. Die müssen genauso die Rechtlichen Wege einhalten wie andere Firmen. Ohne Unterschrift keinen Vertrag !
 
@Riplex: Ich bin jetzt bei 700Euro Schulden bei denen inklusive Mahngebühren. Leider muß man irgendwann zahlen, aber ich will nicht einer der Weichwürste sein die denen das Geld ohne Widerstand geben.
 
Auf der anderen Seite... Man kann über die ÖR ja geteilter Meinung sein, aber ich werfe da mal eine total absurde und wilde These in den Raum, die mir gerade so durch den Kopf geht. Unabhängig vom Kultur und Nachrichtenangebot, welches es im ÖR nun mal etwas mehr gibt, und vielleicht auch unabhängig davon ob da z.B. auch Geld für Verwaltung u.Ä. drauf geht, die GEZ Gebühren werden reguliert und geprüft.
Nehmen wir mal für einen Moment an, die Kostensteigerung der ARD und ZDF hätte ein Nicht-ÖR Sender in vergleichbarem Maße. Wie kann dieser eine Kostensteigerung abfangen? 1)Verstärktes Ausstrahlungen von Sendungen die hohe Einschaltquoten haben, also die zehnte Kochsendung und die zwanzigste Deutschland sucht irgendwen Show, 2)Ausdehnung der Werbezeiten und/oder 3)Steigerung der Kosten für Werbung, dieses würde sich aber im Endeffekt ja irgendwie auf die Produktpreise auswirken.
Wenn auch nur einer der Punkte zutrifft, sollte man die allgemeine Ablehnung der GEZ vielleicht nochmal überdenken.
 
@Lastwebpage: das wird die Generation "Ich bin Elitär denn ich schau Serien bei Netflix und nicht im TV" nicht besänftigen ;)
Gerade weil Einschaltquote "egal" sind kann auch mal was kommen was nicht unbedingt Massengeschmack ist. Über den Wasserkopf im ÖR und Verschwendung durch Überangebot sollte aber dringendst was unternommen werden.
 
"Die KEF beschreibt in ihrem Entwurf, der am Donnerstag den Landesregierungen zuging, dass eine neuerliche Absenkung im Bereich von 29 Cent pro Haushaltsabgabe zu empfehlen sei"

Das wären in 10 Jahren nicht mal 35 Euro ! Lachhaft
 
@spacereiner: naja das lustige ist, die 30 Cent waren schon vorher klar, bei der Letzten Senkung wurde der puffer doppelt eingerechnet das ist dann sozusagen der der nun wieder abgerechnet wird
 
Die Sender um die Hälfte kürzen und die Gebühr auch.
Soviel Abwechslung braucht man nicht. Hab das Gefühl ,
immer wenn Geld über ist wurde ein neuer Sender geboren.
 
frechheit, da hast du ein haus und zahlst den mist. obwohl du den tv nur als streaminggerät nutzt. das kann doch nicht sein! sowas gehört verboten. schon lang.
 
Oh die Schweizer werden ganz schön abGEZockt.
 
Verschlüsselt den Dreck, wer es sehen möchte, kann gerne bezahlen aber verschont die anderen. Danke =)
 
Würde fast in den Tenor des Mobs einstimmen, es gibt aber auch Strömungen im ÖR-Fernsehen, die zumindest eine derartige Gebühr rechtfertigen. Wie z.B. Böhmermann. Auch "Morgen höre ich auf" hat Lob verdient. Es gibt viele gute Sendungen auf z.B. ZDF Neo oder Info oder diversen lokalen Sendern, die man wunderbar über die Mediatheken abrufen kann. Man sollte also nicht den Betrag kürzen oder abschaffen, sondern einfach mal an der Programmkontrolle und -planung feilen. Denn grundsätzlich finde ich das Konzept sehr gut, um sich von der "Diktatur" der Werbung ein wenig zu befreien.
 
Leute es ist gaaaanz einfach. ÖR sollte nicht abgeschafft werden und würde auch nicht pleite gehen wenn die ein freiwilliges Abo machen. Das würde sogar ich, als großer Gegner der GEZ, kaufen. Mit einem Abo müssten die sich eben Gedanken machen ein sinnvolles Programm auf die Beine zu stellen mit wenigen, aber ausreichenden Sendern. Wie jede Firma die sich am Markt behaupten muss.
Dümmliches Gerede von sozial passt hier null rein, weil die Jungs das Gegenteil davon machen, nämlich drohen, nötigen und erpressen. Dazu ist eh so noch lange nicht sicher gestellt das die Zwangszahler ÖR auch schauen. Das mit dem Bildungsauftrag ist genauso dämlich wenn man zu einer Zahlung gezwungen wird. Das ist ja dann kein Auftrag sondern Nötigung.
Diese empfohlene Senkung ist der blanke Hohn und damit zeigen die das die Meinung der meisten Bürger völlig egal ist. Die machen einfach was sie wollen und dazu mit einer nicht rechtlichen Gesellschaft die Unterstützt wird von der eigenen Stadtverwaltung und die eigenen Bürger bedroht.
 
am besten gefällt mir ja das eine Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten nur eine empfehlung aussprechen kann und es nicht selbst fest legt ^^ .... ich guck wenns hoch kommt im monat evtl 20 min tv. immer dann wenn ich ihn anmache und dann auf den usb stick wechsel etwa 5 sek. ahja und f1 natürlich doof das es auf rtl kommt und nicht im ard tja doof gelaufen ich hätte gerne mein geld wieder ihr verlogenen halsabschneider
 
ÖR muß "revolutioniert" werden.
Aufgaben: Informationen der Bürger, nicht mehr. Dazu dienen in meinen Augen: Nachrichten, Dokumentationen und Bildungsformate (Telekolleg z.B.), der Rest (Unterhaltung, Musik, Sport) darf dann gerne ausgegliedert werden (und ist als Abo ala Sky freiwillig zu zahlen).
Ebenso beim Radio. Zusammen darf es dann noch einen 5.er im Monat kosten, mehr aber auch nicht.

Mir ist schleierhaft, warum die ÖR Unterhaltungsformate (Shows wie z.B. Mutantenstadl, Wetten dass..), teure Sport-Übertragungsrechte (WM,EM, Bundesliga und was auch immer), Daily-Soaps und was auch immer für einen Mist, anbieten müssen/sollen. Dies sind Bereiche, die auch die privaten Sender (in gleicher Qualität) bringen können.

Was Radio betrifft, kann ich gar nicht mehr mitreden. Im Auto laufen mp3´s, daheim läuft ein privater, lokaler Sender.

Dass es Interessenten an der Vielfalt der ÖR gibt, ist klar. Ebenso gibt es Menschen wie mich, die weder Zeit, noch Lust haben, sich diesem (privat und ÖR) "auszusetzen".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles