Ultra-HD: ZDF stellt im Mai die erste "Terra X"-Folge in 4K bereit

Die TV-Geräte-Hersteller trommeln seit einer ganzen Weile auf der Ultra-HD-Pauke und versuchen, entsprechende in "4K" aufgelöste Fernseher als das nächste große Ding zu verkaufen. Grund dafür ist natürlich, dass der Markt in der Krise steckt. mehr... LG, Fernseher, 4K, Ultra HD, Ces 2014 Bildquelle: LG LG, Fernseher, 4K, Ultra HD, Ces 2014 LG, Fernseher, 4K, Ultra HD, Ces 2014 LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann wollen wir mal hoffen, dass die ZDF Mediathek App bis dahin auf den ganzen SmartTVs 4k-fähig wird.
 
Und das alles nur durch meine riesen Nachzahlung bei der GEZ.
Ihr könnt mir später dafür danken.
 
@JacksBauer: du bist nicht der Einzige der solchen Beitrag dazu geleistet hat :-)
 
@p.lukas: Rundfunkbeitrag > Robin Hood
Ist doch ganz klar. Man kann sich nur gut fühlen einen Beitrag zu leisten, bei tollem, sich nicht wiederholendem, gut durchdachten Programm. Unabhängig und einfach für alle <3
 
@p.lukas: Ich kann es mir auch einbilden, aber seit dem die Rundfunkgebührpflicht für jede Wohnung existiert, habe ich das Gefühl dass sich das Programm der ÖR Sender sehr verbessert hat. Ich meine jetzt nicht die komischen Quiz Shows, sondern Reportagen und Dokus. Auch gute Spielfilme wie James Bond Casino Royal o.ä. laufen einfach mal mitten in der Woche um 20:15, das gabs meines Wissens vorher kaum. Und wenn die sich jetzt auch noch für 4K stark machen, DAB+ beschleunigen etc. dann zahle ich gerne meine Rundfunkgebühren.
 
Naja die wollen für 2017 - 2020 noch mehr Geld haben und die Gebühren erhöhen. Schaffen die es mittlerweile das normale Programm in Full HD zu senden oder sind die immer noch mit 720p unterwegs? Wenn ja, warum kein Full HD?
 
@Schallf: weil 1080p einfach mehr Daten bedeutet, wenigstens senden Sie in 720p und nicht in 1080i wie die Privaten.
 
@Schallf: Immernoch 720p ... leider. Die Begründung damals war, dass 1080i ein (aus ZDF Sicht) schlechteres Bild habe, als 720p (aufgrund der Halb-Bilder). Warum aber kein 1080p in Betracht kam, weiß ich auch nicht...
Der einzig frei empfangbare Full-HD Sender ist ServusTV. Die senden mit 1080p. Das ist auch besser als die ganzen HD+ Sender, welche auch nur in 1080i senden.
 
@Brotboy: Wenn man keine Ahnung hat.... ServusTV sendet genauso wie alle anderen Privaten auch in 1080i und nicht p. Das liegt einfach daran, dass der 1080p zur Einführung von HDTV nicht in den Übertragungsstandard von DVB aufgenommen wurde. 1080p gibt es erst jetzt mit dem 4k Standard. Ihr werdet die Öffis via DVB-T2 in 1080p empfangen können. Sobald bei eich über DVB-T2 gesendet wird.
 
@Meteorus: OK, dann hat mich mein TV angelogen.. ServusTV war der einzige Sender, bei dem oben 1080p stand. Bei allen anderen 1080i oder 720p. Wusste nicht, dass man sich darauf nicht verlassen darf.

Aber danke für das "Wenn man keine Ahnung hat...". Ich bin sicher, du bist der weltklügste Mensch! :-)
 
@Brotboy: Ish lasse meinen Satz mal zu Referenzzwecken stehen. Möchte mich trotzdem bei dir entschuldigen! War nicht angemessen formuliert. :)
 
@Meteorus: ich freu mich auch darauf, das sogenannte HD+ habe ich nach Ablauf der Probezeit nicht verlängert...wer dafür freiwillig Geld bezahlt.
 
@Brotboy: - erstmal 1080p unterstützen viele Receiver/Empfangsteile nicht obwohl es im Standard drin ist (das war früher eine Geldfrage - heute wäre es egal)

- die Bandbreite reicht für entweder 720p@60 oder 1080i@30, optisch sieht 1080i besser aus hat aber nur 30fps was bei Sport etc eine Katastrophe ist und bei schlechten Deinterlacern (alten/schlechten TVs/Empfängern) Probleme machen kann (Bild wirkt dann zerfranzt) besonders bei Sport wo schnelle Kamera schwenke ja normal sind.

- und ja 1080i sieht besser aus als 720p weil man im Endeffekt nur vollwertiges 1080p zu Gesicht bekommt, 1080i sieht aber leicht schlechter aus als 1080p aber auch nur dann wenn für 1080p wesentlich mehr Bandbreite (Bitrate) zur Verfügung hat.
 
Yay, Ton von oben... ich stell mir grad das Gesicht der Frau vor bei der Erklärung dass jetzt Lautsprecher an die Decke geschraubt werden. In üblichen Wohnungen würd ich mir dann ohnehin den Kopf an den Dingern stoßen.
Sorry, aber nachdem bei den meisten Filmen schon in 5.1 tote Hose auf den hinteren Lautsprechern herrscht, kann man mich mit 7.1, 9.1, 11.1 und jeder weiteren Lautsprecherinflation nicht mehr locken.
Und bevor ich hier ein Dutzend Brüllwürfel ins Zimmer werfe - anständige Stereolautsprecher bieten immer noch einen besseren Klang, auch bei Filmen. Wenn man das mal nicht auf den üblichen Billigdröhnwürfeln hört, würde man entdecken wie viel räumliche Ortung man bereits mit Stereoton hinbekommt.
 
@Stamfy: Man muss keine Lautsprecher an die Decke hängen. Du kannst auch mit Reflextion arbeiten. In dem Lautsprecher von vorne an die Decke gerichtet sind. Die gibt es mittlerweile schon zu kaufen.

http://www.heco-audio.de/de/downloads/am-200
http://www.lite-magazin.de/wp-content/uploads/2015/09/150910.IFA_Heco2-810x544.jpg

Die stellst du auf deine Stereo-Lautsprecher drauf. Fertig.

Von Yamaha gibt es auch schon ensprechende Sound-Beamer, nach dem die Surround-Soundbeamer auch schon bewiesen haben, das sie mit Reflixtion arbeiten.
 
@artchi: Wenn die genauso gut funktionieren wie die "surround"-soundbars ec... dann sorry, da habe ich andere Ansprüche. Ein was Gutes hatte die 9.1 Anlage: nachdem ich auf 5.1 zurückgebaut habe, hatte ich noch klasse Regallautsprecher für andere Räume über :D
 
Ach deshalb die Forderung nach weiteren 3,5 Milliarden...

Eigentlich müssten sie bei den ganzen Wiederholungen und aufgewärmten Krimis jährlich 3,5 Milliarden einsparen....
 
@andi1983: Nee, das Geld geht schon für so Möchtegern-Hollywood-Produktionen wie dem Schweiger-Tatort drauf.
 
Mal Ehrlich; ist es überhaupt in unserer heutigen Infrastrukur in DE möglich 4k über die Leitung zu jagen? (KabelTV). Sie wollen/schaffen keine 1080p und sind dann, weil 1080i zu schlecht ist, auf 720p gegangen. Sicher eine gute Entscheidung. Aber wenns da schon begrenzt werden muss, ist 4k für die Zukunft auch über Kabel zu empfangen doch eig. unrealistisch oder? Anderersetis empfange ich 400mbit Internet. Wo ist also der Flaschenhals :o
 
@Driv3r: Es geht um Broadcast Streams via Satelit und Kabel. IPTV hat sich noch nicht bei allen durchgesetzt und war keinesfalls der Grund für die Ausstrahlung in 720p.
Dass die öffentlich rechtlichen mit 720p senden haben wir der Euroäpischen Rundfunkunion (EBU) zu verdanken. Dazu gab es eine Richtlinie und die wurde umgesetzt.
 
@therivalroots: Ah okay. Dann hat es also eher was mit Kostnersparnis zu tun würde ich jetzt daraus mal vermuten. Dann hat die EBU wohl schon ihre gründe gehabt.
 
@therivalroots: Die EBU spricht nur eine Empfehlung aus. 720p hat den Vorteil ggü. 1080i, das schnelle Bewegung scharf bleiben können.
Bei Interlace werden Bewegungen unscharf.

1080i ist aber bei wenig Bewegung im Bild zusammen gesetzt 1080p. Aber bei Bewegung (z.B. Fussball) hat man am Ende nur 540 Zeilen (SD!).

Arte sendet in Frankreich z.B. in 1080i. Also einen Zwang auf 720p haben die ÖR-Sender nicht.

Eigentlich müssten die Sender je nach Quellmaterial 1080i oder 720p senden. FOX macht es in den USA so: Seriensender von FOX senden in 1080i. Sportsender von FOX senden in 720p.
 
@artchi: Gut erklärt! Ich bin mal gespannt was das gibt wenn das ZDF über DVB-T2 in 1080/50 sendet ;)
 
@therivalroots: Wird keinen Vorteil bringen, weil das ZDF nichts in 1080p aufnimmt. Das ZDF ist gerade der schlimmste Sender von allen: Kameras in den Studios nehmen in 1080i auf, gesendet (Play-out) wird aber in 720p. Deshalb hat das ZDF auch die schlimmste HD-Qualität.
Da wird tausendfach umgerechent, weil dann der Heim-TV auch noch auf 1080p hoch skaliert. Mit DVB-T2-HD wird die Arbeit halt im Play-out für deinen TV abgenommen, mehr nicht.

ZDF ist das schlechteste Beispiel von allen.
Gut, könnte aber bei 1080i-Aufnahme und 1080p-Play-out schon etwas bringen. Man wird sehen.

Besser ist da die ARD: die nehmen im Studio (z.B. Tagesschau) in 720p auf und senden das auch 1:1, somit kein Verlust durch umrechnen. Der TV muss das nur einmal auf 1080p hoch rechnen. Fertig.

Auf DVB-T2-HD wird lediglich alles auf 1080p im Play-out-Center hoch skaliert.
Wenn man Glück hat, legen die ne 1080p-Bluray von den Hollywood-Streifen ein. ;-)
 
@artchi: das Problem habe ich einem vom Fernsehen geschildert und er meinte das kann nicht sein da alle in 720p senden. Wenn ich den das nächste Mal sehe bekommt er aber was zu hören.
 
@Driv3r: Natürlich würde 1080p von der Bandbreit im KabelTV funktionieren. Aber die HDTV-Norm ist aus einer Zeit, als wir noch nicht mal an 1080p dachten. Damals hat man sich auf 720p und 1080i geeinigt, weil die Codecs (H.264) nur eine bestimmte Bandbreite preiswert ermöglichten.

1080p hätte theoretisch doppelte Bandbreite bedeutet. Und das wird richtig teuer! Technisch möglich, aber teuer.

Man kann aber nicht einfach nicht HDTV mit 1080p senden, weil nicht jedes HDTV-Endgerät kompatibel sein kann.

Heute hat man mit H.265 aber wieder ganz andere Möglichkeiten, bei gleich bleibender Bandbreite schafft man sogar 4K! Es ist gar nicht viel mehr Bandbreite im TV nötig.
 
Ich wünsche mir EINE mediathek app für alle ör Sender. Das wäre mal ne Maßnahme. Die verschiedenen apps der ör, die es im playstore gibt, sind kaum zu überblicken.

Fände ich viel nützlicher als 4k.
 
@Skidrow: Benutz einfach HbbTV, da brauchst du gar keine Apps.
 
@artchi: Und damit habe ich Zugriff auf alle Inhalte der Mediatheken?
 
@Skidrow: Ja, die Mediatheken-Inhalte sind gleich.
 
@Skidrow: Ja, sofern der Sender HbbTV unterstützt (was aber nahezu alle tun). Habe mir vor nem halben Jahr das HbbTV-Plugin für den DVBViewer gekauft, weil meine Glotze selbst das nicht hat und bin wirklich begeistert. Wird zwar viel Wirbel um Datenschutz usw. gemacht, aber wenn man jedem Wirbel glaubt, kann man das Internet direkt abschaffen.
 
@Zwerg7: Ich hätte dazu sagen sollen, dass ich keinen TV besitze, beziehungsweise keinen TV Anschluss. Und ich will auch nicht das Programm live verfolgen, sondern lediglich auf die hinterlegten Sendungen zugreifen.
 
@Skidrow: Achso, nunja - für den PC gibt es Mediathek View http://sourceforge.net/projects/zdfmediathk/, ein mächtiges Tool, unterstützt nahezu alle Mediatheken (schauen und oder downloaden), bei Android sieht das Ganze etwas magerer aus, hier gibts aber immerhin ne Suchmaschine für ARD&ZDF oder mehr https://play.google.com/store/apps/details?id=app.vavideo.de
 
@Zwerg7: Gut. AUf dem PC ist das ganze sowieso kein Problem. Es gibt nichts komfortableres als Mediatheken via Browser aufzurufen. Ich meinte schon Android. Hätte ich dazu sagen sollen :)
 
@Skidrow: MTcast wurde leider aus dem PlayStore geworfen. Die App wird aber noch weiterentwickelt. Sie ist spezialisiert auf die Weiterleitung via Chromecast, kann aber auch die Inhalte lokal anzeigen.
 
Vielleicht liegts auch daran, dass Käufern die 4K-Technologie keinen Mehrwert liefert. Ich habe mir letztens auch einen ganz normalen Fernseher gekauft, ohne speziell Features. Mir reicht die normale Auflösung. Und die meisten die ich kenne haben immer noch normale Fernseher und DVD-Player und sind damit sehr zufrieden. Wie sind Eure Erfahrungen?
 
@airlight: ich weiß ja nicht, aber auf 55" sieht 1080p nicht mehr so toll aus wenn man relativ nahe davor sitzt, da wirkt 4k schon wesentlich besser.
Auf "kleinen" Bildschirmen bzw relativ hohen Sitzabstand ist das natürlich alles relativ.
Aber selbst auf einen "mickrigen" 42" Gerät sieht DVD bescheiden aus, kein Vergleich zu HD - wenn man natürlich 4m davon entfernt sitzt ist es auch wieder egal weil man da nicht viel Unterschied erkennt.
 
Ein Kollege von mir hat sich einen 60 Zoll UHD gekauft und bei dem haben wir dann mal Fhd und uhd verglichen. Aus ca 3m Abstand war kein Unterschied zu erkennen.
 
@Smoke-2-Joints: UHD ist in den meisten Wohnzimmern kein Vorteil ggü. HD. Aber die Industrie muss halt wieder einen Hype machen, um Geld zu verdienen. Der Sprung von PAL auf HD war dagegen für die meisten Zuschauer schon ein Vorteil.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles