Google wirft Samsung-unterstützten Adblocker aus dem Play Store

Es ist alles andere als ein Geheimnis, dass Google fast sein gesamtes Geld mit Werbung verdient. Es ist deshalb nicht überraschend, dass man Werbeblocker in seinem App-Shop, dem Play Store, nicht unbedingt gut findet. Das musste nun auch Samsung feststellen, da ... mehr... Google, Design, Navigation, Ui, Play Store, Google Play Store, Google Play Bildquelle: Google Google, Design, Navigation, Ui, Play Store, Google Play Store, Google Play Google, Design, Navigation, Ui, Play Store, Google Play Store, Google Play Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oha, wenn's an die Werbung geht, wird der ehemalige "Don't be evil"-Konzern aber ganz schön bissig. Könnte man ja fast schon als "evil" bezeichnen, wenn die nicht solche Wohltäter der Menschheit wären... ^^
 
@DON666: Klar voll Evil, wenn einer mit Werbung Geld verdient und Werbeblocker auf seiner Plattform kickt... 12 bis Mittag...
 
@blume666: Und es ist also hauptsächlich Google-Werbung (oder welche, an der die mitverdienen), die von einem Adblocker in einem Browser geblockt wird, und nicht vielleicht auch ganz viel anderes nerviges Zeugs, mit dem Google nicht die Bohne zu tun hat?

00:00 bis Mitternacht...
 
@DON666: Das ist Google doch egal, was mit dem anderen Zeug ist. Fakt ist, dass sicher auch ihre Werbung blockiert wird. Und die Regeln der Plattform sind eindeutig. Da gibt's nichts zu biegen und zu brechen. Das ist nun mal Einnahmequelle Nummer eins für die.
 
@blume666: Und der IE ist keine Einnahme QUelle von Microsoft und man durfte ihn nicht den Leuten aufzwingen. Vllt sollte Google nicht den Leuten Werbung aufzwingen duerfen weil sie ja ihr Monopol quasi missbrauchen.
 
@blume666: Gegen den Adblock Browser im Play Store haben sie nichts (oder immer noch nichts - weiß nicht, ob's weitere Ähnliche gibt)
 
@-adrian-: Der IE/Edge ist sehr wohl eine Einnahme Quelle für MS, da darüber die Hauseigenen Dienste gepusht werden. Und in diesem Fall geht es um Werbung im Web-Browser, die ja nun mal dezent von Google aufgetragen wird und da wird ja wie bereits erwähnt nicht nur Googles-Werbung eingeblendet. Wenn Google das noch beeinflussen könnte, wär's wirklich zu spät.
 
@blume666: So - wie ist es das denn genau beim IE gewesen vorallem vor 8Jahren?
 
@-adrian-: Das war ne EU-Richtlinie. Vergleichst du immer Äpfel und Hefeklöße?
 
@blume666: Wenn Apfel und Kloesse beide ihre Monopolstellung ausnutzen um ihre "hauseigenen Dienste zu pushen, dann ja.- wobei das beim IE ja nicht mal der Fall war
 
@-adrian-: Es gibt tausende Browser im Playstore. Hier geht es um den Werbeblocker. Auf meinem Xiaomi war nicht ein Google-Service vorinstalliert. Mir scheint als wenn du das ganze in den falschen Hals bekommst.
 
Marketstores sind ein Problem. Bei Android kann man zwar wenigsten noch fremde Quellen wählen. Bei Windows Mobile ist das aber unmöglich.
 
@Menschenhasser: Aber wo ist das Problem? Es verhindert Fragmentierung, schafft mehr Sicherheit und eine bessere Übersicht für Nutzer.
 
@L_M_A_O: Ich glaube er meint damit, dass es schwieriger ist bei W-Mobile eine App außerhalb des Stores zu beziehen. Was ja bei Android problemlos machbar ist.
 
@L_M_A_O: Sicherheit? Nein es gibt Apps die dennoch verseucht sind und in Offiziellen Stores angeboten werden. Fragmentierung? Schwachsinn ein freies System wie das Internet schafft exotische Programme die es nie in den Stores schaffen und es wird keine Selektierung durch den Storeanbieter geben weil es ihrer Meinung nicht entspricht. Übersicht? Nein das müssen sie mir näher erklären.
 
@Menschenhasser: Ganauso ist es. WP & Apple Fans wollen es zwar nicht verstehen aber die Vorteile überwiegen bei weitem die "theoretischen" Nachteile.
 
@movieking: Naja Ansichtssache. Bei WP10 kann man ja fröhlich wie bei Android alles installieren, wenn der App Autor dies auch will.
 
@Menschenhasser: "Nein es gibt Apps die dennoch verseucht sind"
Nein, gibt es bei WP nicht.

"exotische Programme die es nie in den Stores schaffen"
Das wären? Das einzige was mir bei einfällt sind irgendwelche Hacking Apps, wie es sie bei XDA gibt. Aber die kann man auch ganz einfach bei WP per "App-Bereitstellung" von seinem PC auf sein Smartphone bringen.

"ein freies System"
Damit meinst du aber nicht ein Android mit Google-Diensten?

"Übersicht? Nein das müssen sie mir näher erklären."
Ich meine damit das der Store übersichtlicher ist, als wenn man sich aus dem Internet jede einzelne .appx/.apk selber herunterlädt und installiert.
 
@Menschenhasser: die anderen Quellen bringen einem auch nichts wenn man das Gerät vorher erst rooten muss
 
@ExusAnimus: Das müsstest du bei einer Adblock oder "Battery Saver" App, so oder so, um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können.
Egal aus welchem Store sie kommt, oder ob du sie manuell ohne Store installiert hast.
Um Apps ohne Store zu installieren zu können, braucht man auf jeden Fall kein Root, dafür reicht es einen Haken in den Optionen anzumachen und dieses zu bestätigen.
 
@Menschenhasser: mit w10m gibt es etwas ähnliches wie den developer mode unter android....just sayin
 
Geht es nur mir so oder kann man aus der Überschrift einfach keine nützliche Information ziehen? Was soll das heißen? "Google Konzern wirft Samsung Konzern durch die Luft, weil sie Adblocker im Play Store unterstützen."
 
Ich frage mich gerade, ob die Beanstandung nicht hauptsächlich sich daran aufhängt, das der Blocker integraler Bestanteil eines Browsers ist, also nicht vom Nutzer nachträglich installiert wird.

Samsung hatte nämlich den Browser mit Blocker auch over-the-air an seine Kunden verteilt, und damit Google faktisch ausgeschlossen.

Quelle:
http://www.sammobile.com/2016/02/01/adblocking-comes-to-samsungs-internet-browser/
 
@Kribs: Der Browser von Samsung stellt ab Version 4.0 eine API bereit, über die Adblocker "eingeklinkt" werden können, und jene API wird von Adblock Fast genutzt.

Dass Samsung Browser+Adblocker bereits gebundled ausliefern würde, konnte ich bisher keiner Newsquelle entnehmen (auch in der von Dir verlinkten steht das nicht explizit drin, das Gegenteil ist aber ebenfalls nicht klar zu entnehmen) - manche beschrieben das sogar explizit so, dass Samsung jetzt mit Version 4.0 den Browser mit Adblock-API ausliefere, und Dritthersteller somit Adblocker bereitstellen könnten. Der erste solche sei Adblock Fast.
 
@FenFire: Erster Absatz letzter Satz:

"The company has teamed up with Adblock Fast to roll out adblocking to hundreds of millions of its users via an over-the-air update to its web browser."
 
@Kribs: Ah, liest sich da tatsächlich so, danke. Andere Newsquellen hatten das eher so formuliert, als müsse man, vorausgesetzt man habe den Samsung Browser ab Version 4.0, den Adblocker noch separat installieren.

Da bin ich mal gespannt... da ich ein Samsung-Gerät besitze, ist das für mich nicht uninteressant.
 
@Kribs: Das ist er auch beim AdBlock Browser. Die App ist aber immer noch drin
 
@wertzuiop123: Ich kann auch nur spekulieren, das Google mit zweierlei Maß misst?
Samsung hat mit Google Lizenzverträge für seine Android Smartphone, was die Googlewerbung bestimmt mit einschließt.
Nun macht aber Samsung genau diese Verträge durch die Hintertür zunichte und darauf reagiert Google sauer.
Der AdBlock Browser Anbieter hat keine Android Smartphone Lizenzen, er tut Google zwar weh verstößt aber nicht gegen die Vorgaben bzw. wenn er verstößt dann toleriert Google das.
 
Adblocker gibts zur genüge im Play Store. Hier wird mal wieder große Welle gemacht. Der Grund von [o4] erscheint da viel plausibler.
 
@iSpot: Dann frage ich mich aber, warum es den AdBlock-Browser noch im Play Store gibt.
 
Eigentlich ist heutzutage ein Adblocker Pflicht, denn wie viele Werbeserver liefern Malware aus.
Emuliere ich z.B. auf diversen legitimen Seiten (ohne Adblocker) ein altes Android-System per User Agent, kommen prompt Werbemeldungen das mein WhatsApp etc. gefährdet ist
 
adaway und in (fast) keiner app ist mehr Werbung!
 
@neuernickzumflamen: Einfach mal bisschen Geld für die Apps in die Hand nehmen, dann kommt das selbe bei raus. Aber das wäre ja uncool, darum bescheißt man lieber die Apphersteller.
 
@Knarzi81: habe alles bezahlt was ich an apps habe, da muss ich dich enttäuschen. Browser ist das wichtigste, und da bleibt Adaway an. Bzw zB tapatalk ads werden geblockt da ich eigentlich die alte premium hatte :)
 
hmm also ich frage mich ja echt was das "Don't be evil"-Unternehmen machen würde wenn plötzlich alle einen Ad-Blocker einsetzen würden. Dann ticken sie komplett ab oder wie.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.