E-Plus/Base-Kunden werden jetzt komplett auf O2 umgestellt

Für die bisherigen Kunden von E-Plus beziehungsweise Base wird es jetzt ernst: Wer bisher noch nichts von der Übernahme des Netzbetreibers durch Telefónica/O2 mitbekommen hat, wird dies spätestens, wenn man jetzt auf die blaue Marke umgestellt wird. mehr... Logo, O2, Mobilfunkbetreiber, Mobilfunkanbieter Bildquelle: O2 Logo, O2, Mobilfunkbetreiber, Mobilfunkanbieter Logo, O2, Mobilfunkbetreiber, Mobilfunkanbieter O2

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
in meinen Augen sind die EPlus / Base und o2 leider Hartz IV Netze für Arme, auch nach der Übernahme durch Telefonicâ
 
@25cgn1981: Sinnvoll wäre, einfach noch mal das Gehirn einschalten, den eigenen Text lesen UND verstehen und dann nochmal schreiben.
 
@25cgn1981: Mit angeknackstem Selbstbewusstsein lässt man halt keine Gelegenheit aus, sich an anderen hochzuziehen. Selbst wenn es solche Lapalien wie Netze und Handy-Tarife sind.
 
@Niccolo Machiavelli: Hallo? Wer nicht mindestens Magenta L hat ist doch einfach nichts wert heutzutage... pfff
 
@RebelSoldier: du hast die iphone option vergessen :p
 
@Odi waN: 10GB/Monat ... Jupp, seit Anfang 2008! bei E+!

die Minuten und SMS bekam ich bis heute vllt. 5x leer; die 10GB/Monat hab ich wahrscheinlich in 50% aller Monate überzogen. und letzten Monat hab ich feststellen müssen, daß 10 GB für mich mobil knapp werden bzw. zu wenig sind.
allein an einem Tag waren 680MB weg!
 
@MahatmaPech: Da sieht man mal wie unterschiedlich die Bedürfnisse sind. Mobil reichen mir 100MB, im "Festnetz" komme ich mit 100GB bei weitem nicht aus.
 
@MahatmaPech: Muss auch sagen, meine 500MB im Monat schaffen meine Frau und ich zusammen nicht voll zu bekommen. Allerdings nutzen wir es auch kaum für Videos, Downloads und Co. Dafür hat man WLAN!
 
@25cgn1981: Ich kann mich täuschen, aber dein Kommentar ist mit ''sau dämlich'' noch wohlwollend umschrieben.
 
@an alle: ich finde es nicht ok das ich mich hier noch zu meiner Aussage rechtfertigen muss: zumal ich vor Jahren müsste vor etwa 7 Jahren gewesen sein habe ich in einem Eplus Shop einen Vertrag in Köln abgeschlossen, obwohl Köln inzwischen eine Millionen Stadt ist hatte ich nichtmal bei mir zu Hause richtigen empfang, nur im Wohnzimmer. Ich schätze das ich mit o2 zum selben Ergebnis gekommen wäre. Eplus kassiert schön das Geld ohne ins Netz zu investieren oder es besser zu machen. Wo landet das kassierte Geld dann hin? Wie es aus der Werbung von o2 heißt zwei Netze sind besser als eins, wo Bitte?
 
@25cgn1981: ich würde sagen du hast dein telefon falsch gehalten!!!
 
@25cgn1981: Bei mir wurde das Netz kontinuierlich besser, allerdings nicht gleichzeitig mit D1 und D2 sondern immer etwas später. Dafür hatten sie aber da rundere Paket in meinen Augen. Rundherum gab es nur wenig Datenvolumen, während es bei E+ sogar eine echte Flatrate für UMTS gab. Selbst mit nur 384kBit/s Up- und Download wären damit schon in nur eine Richtung 3,95GB am Tag möglich gewesen. Wohlgemerkt zu Zeiten, als man sonst nur maximal 5GB im Monat hatte. Bei durchschnittlich 30 Tagen / Monat wären locker über 100GB Datenvolumen zusammengekommen. Als alternative zu DSL-freien Gebieten mit maximal ISDN-Kanalbündelung Wardas schon der Hammer! Zumal die Funkzellen damals noch nicht so überlaufen waren und man meist für sich alleine war und die ganze Bandbreite nutzen konnte.

Bei meinem Vertrag wurden Die höheren Geschwindigkeiten mit übernommen. Ich kann also nur annehmen, daß das auch bei den Umtsflatrates der Fall gewesen wäre. Die "Kehrseite" war, wenn man es denn so nennen soll, natürlich der Monats-"Beitrag".

Für 1000 Minuten in alle Europäischen Netze !!! und 3000 SMS sowie Datenvolumen ohne Begrenzung und noch die Premiumhotline obendrauf waren 150€ / Monat fällig. Damals aber für mich indiskutabel; heute würde ich wohl zuschlagen. Bei der Premiumhotline gab es keine Warteschleifen oder Ansagen, man kam sofort an einen Berater und war das Telefon defekt, gab es binnen 24h ein neues!

http://www.areamobile.de/news/9600-base-gold-komplett-flatrate-fuer-150-euro-im-monat
 
@25cgn1981: >in meinen Augen sind die EPlus / Base und o2 leider Hartz IV Netze für Arme, auch nach der Übernahme durch Telefonicâ<

so gaaanz ;-) unrecht hast du leider nicht, aber für Hartz4ler betrifft das hauptsächlich, das Festnetz/Internet. keiner ist billiger als Telefonica und dazu, die nehmen jeden.
Übrigens auch Telekom hat Sozialtarife, rückt die aber nicht gerne raus.
Daher, sooooo unrecht hast du nicht und speziell bei Telefonica, bin da selbst, sind zahlreiche Einbußen hinzunehmen. 2 Std. Begrenzungen, Telefonie und zahlreiche DSL-Ausfälle, einfach durch Überlastung der Netze.

Aber, das hat so nicht mit Hartz4 zu tun, die meisten unteren Verdiener, auch kleine Angestellte, haben in der Regel nicht viel mehr als Hartz4ler und die Spirale geht immer weiter runter. Rentner kommen schon in dem Bereiche Hartz16, weit unter Hartz4 und die Prognose sieht düster aus für die Zukunft.

Auch mit Eplus hast du Recht, es funkt in einigen Bereichen nicht, das ist aber seitdem Eplus existiert so. Telekom funkt da in DE überall, auch als Prepaid. Und nun kommen wir zu Hartz4, kein Hartz4ler kann sich eigentlich ein Vertrag erlauben, denn dazu kommt dann auch noch Festnetzanschluss und da sind wir locker bei 70 Euro dann im Monat zusammen, DAS, gibt der Hartz4-Warenkorb nicht her. Und genau da liegst du halt falsch.
Ich will aber nicht darüber urteilen, wenn Hartz4-Bezieher unbedingt ein Iphone mit Vertrag brauchen, wenn die es brauchen, gönnt man denen das, andere versaufen die Kohle, oder fahren Auto , oder sonst was. Aber, theoretisch kann sich ein Hartz4ler kein Handyvertrag erlauben. Das führt deine Aussage eben ins Absurde, warum sich hier auch echauffiert wurde. Im Festnetz/Internet hättest du aber recht. Mehr als Telefonica können sich da Hartz4ler eigentlich nicht erlauben. Noch billiger wäre da aber noch Kabel, nur, das ist nicht überall verfügbar und kleine Vermieter, dazukommend, zahlen ungerne den Anschlusspreis für z.B. 2 Mietwohnungen.

Daher findest du im Festnetz/Internet viele bei Telefonica, denn den Preis kann keiner toppen. Dazukommend, wie o.g. rückt Telekom ungerne die Sozialtarife raus, kommen dazu bei Hartz4ler noch Schufa-Einträge dazu, die kommen, sträubt sich die Telekom sowieso. Hierzu reicht übrigens schon ein P-Konto, was ja Hartz-Beziehern gerne nahegelegt wird, hat ja doch keine Folgen, doch den Score zwischen 5 bis 15 %, im Bereiche einer Insolvenz, aber dann im grünen Bereiche :-) und damit bekommst du keinen Vertrag mehr bei der Telekom.

Verstehst du es jetzt, diese Hartz4ler bekommen nicht mal mehr einen Mobilfunkvertrag, nicht mal Prepaid. Warum, kann ich dir auch ganz schnell erklären, weil gerne über die Monatspauschalen gerne drüber hinaus gegangen wird, durch versteckte Kosten und Limits und die Umsetzung der Kosten, verlaufen bei Sozialschwachen im Nirwana.

Musste mal gesagt werden, du hast Recht, z.T. und die Angriffe gegen dich sind aber auch nicht gerechtfertigt. Vielleicht verstehst du es jetzt, die Betitelung Hartz4ler bestimmt einen Dauerzustand und die haben im Endeffekt auch ein P-Konto, nur aus Angst schon, es könnte jemand einem die Basisexistenz nehmen, ob was vorliegt dazu, interessiert nicht dabei. Diese Klientel bekommt nicht mal mehr einen Mobilfunkvertrag, da Schufa-Abfrage. Die haben schon im Festnetzrahmen Probleme. Obwohl eine flächendeckende Telekommunikationsmöglichkeit gegeben sein muss. Hierzu entzieht sich aber gerne die Telekom, auch mit Nichtgewährung der Sozialtarife, wozu die Telekomiker aber verpflichtet sind. Diese Aufgabe übernimmt aber die Telefonica mit diversen Anbietern und versorgt alle, trotz Mängel, darf man dann aber nicht über die Telefonica schimpfen.

O.K. wenn man dazu begreift, wer wiederum hinter Telefonica steckt, könnte man das Schreien bekommen. Aber das lassen wir mal, wir wollen ja nicht irre werden, den Gefallen tun wir keinem ;-)
 
@25cgn1981: für Arme. ? Hast dein Vertrag in Monaco abgeschlossen wie Anmaßend ist das denn. ?
 
Betrifft das nur reine E-Plus-Kunden oder auch die ganzen Prepaid-Anbieter wie blau.de?
 
@dodnet: Base bzw eplus.
 
"E-Plus-Kunden können demnächst auch das LTE-Netz der Telefónica mitnutzen." Kann ich doch schon seit dem das nationale roaming eingeführt wurde.
 
@Odi waN: nein nur GSM/UMTS!
 
@neuernickzumflamen: dann erkläre mir wie ich LTE in berlin habe wenn ich doch eplus kunde bin?
 
@Odi waN: Ganz einfach, weil E+ auch LTE ausgebaut hat, vor allem in den Städten.
 
@spitfire2k: Ich hab hier erst LTE vom Tag an dem von der Zusammenführung der Netze gesprochen wurde. Exakt von dem Tag an, das kann kein Zufall sein.
 
@LivingLegend: Offiziell gibt es kein LTE Roaming und mit meiner Simyo karte kann ich mich jedenfalls nicht in das O2 LTE Netz in Berlin einwählen.

http://www.teltarif.de/o2-e-plus-national-roaming-lte/news/61185.html
 
@LivingLegend: genau das hatte ich nämlich auch beobachtet in berlin tegel. erst nach der zusammenführung gabs dort auch LTE und ich bezweifel das eplus dort zu genau diesem zeitpunkt LTE in betrieb genommen hat.
 
@Odi waN: E+ hat mittlerweile seit März 2014 LTE für seine Kunden verfügbar (derzeitige bundesweite Abdeckung laut Telefonica 60-75%, je nach Messmethode und Kriterien). Die ersten Städte, die versorgt wurden, sind Berlin, Leipzig und Nürnberg. Ich selbst merke es immer bei meinen Fernbusfahrten nach Berlin. Ich weiß, daß die Stadt in der Nähe ist, sobald die Anzeige in meinem Handy sich auf 4G ändert ;).
Laut einem Bericht des Tagesspiegel vor längerer Zeit, war E+ auch der erste Anbieter, der sogar auf einigen Strecken des Berliner U-Bahnnetzes innerhalb der Tunnel Verstärker und Sendeeinheiten verbaut hat, so daß man sogar dort LTE hat. Kann ich aus praktischer Erfahrung auch so bestätigen. Läuft noch nicht überall, aber so schlecht wie immer behauptet wird, ist deren Netz mittlerweile gar nicht mehr. Und über das Netz gemeckert wird immerhin bei JEDEM Betreiber. Man muß sich nur mal ein wenig in den entsprechenden Foren umsehen.
 
also muss man unter base schnell kündigen bzw zu yourfone migrieren um der o2 Schuldenfalle zu entkommen? o0
 
@neuernickzumflamen: Ich habe mit o2 nie Schulden gemacht und bin dort seit gefühlt 20 Jahren ...
 
@Cykes: Es gibt genug fälle wo es schon passiert ist..
 
@TheKreamCs: Ich vermute aber mal das dies nur in Ausnahmefällen von o2 selbst verursacht wurde (falsche Abrechnungen, oä) sondern eher durch persönliche Anwenderfehler verursacht wurden...
 
@Cykes: kommt bei Kündigung, verlasse dich drauf ^^
 
@neuernickzumflamen: erklärung dazu?
 
@Odi waN: frag in einer Schuldnerberatung nach, Telefónica dürfte in den top 5 liegen.
 
@neuernickzumflamen: also keine erklärung bzw. begründung. applaus
 
super kommentar. jetzt ist ja dein einwand total berechtigt erklaert.
 
Wird es irgendwie ein Sonderkündigungsrecht geben? Würde gern wechseln und habe an meinem neuen Wohnort leider nur schlechtes Netz
 
@DieHard: Bezweifel ich, da du ja deine gebuchte Leistung auch weiterhin erhälst bzw. ja noch mehr geboten bekommst. Und an den alten Tarif scheint sich ja wie es aussieht erstmal auch nichts zu ändern.
 
@spitfire2k: es wird mitnichten generell mehr geboten! Wer die Nachrichten verfolgt hat, wird diesen entnommen haben, daß nach der Fusion/Übernahme nicht einfach beide Netze zusammengelegt werden dürfen.
Es müssen diverse Stationen des Netzes verkauft werden.
 
@MahatmaPech: Ist die Frage inwiefern es in der Praxis dann zu Funklöchern kommt, denn Telefonica ist nur dazu verpflichtet worden einzelne Spektren abzugeben, sofern die vorhanden Basisstationen technisch auch in einem anderen Spektrum betrieben werden können, sollte das kein Problem sein. Dazu kommt das diese Frequenzen Ende des Jahres sowie so ausgelaufen wären und Telefonica so oder so die Möglichkeit hat diese wieder neu zu ersteigern.
 
@spitfire2k: genau so sieht es aus. Dieses ganze Gerede, daß hier das Netz schlechter wird find ich bei einer Funktechnik sowieso fraglich. Umwelteinflüsse reichen ja schon aus, daß es zu Problemen kommen kann. Bei mir ist es zu Sat-TV Zeiten regelmäßig bei Gewitterwolken in 20-50km Entfernung bereits zu Senderausfällen gekommen. Und eine 100ige Netzabdeckung wird auch aufgrund immer nur Hindernisse (Gebäudeneubauten mit metallbedampften Fenstern) bei einem schlechter, weil er dahinter wohnt und bei einem anderen davor besser, weil es durch Reflexion und eine andere Interferenz weniger Störungen gibt.

Und wenn dann noch in einer Gegend einer ohne Erlaubnis dazwischenfunkt, hat man die dollsten Radiosendungen! ^^ Wir haben zeitweilig im Radio den Tower vom Flughafen reinbekommen. Fernweh mal ganz anders.
 
@DieHard: Da der Umzug kein "Verschulden" deines Netzanbieters ist bzw. in dessen Verantwortung fällt, kannst du entweder nur um eine kulante Lösung bitten oder mithilfe einer Portierung zum Anbieter deines Wunsches wechseln.

Beachte aber, daß eine Portierung meist erst bei weniger als einem Jahr Vertragsrestlaufzeit gestellt werden kann und manchmal auch mindestens mehrere Monate vor Ablauf der Vertragslauzeit gestellt werden muß. Präzise Angaben könne hier eventuell noch andere machen oder du suchst mal kurz im Internet.
 
Dummerweise hat O2 eine härter Drossel und zwar 32kbit/s. Base bis 54kbit/s.
Ist das nun ein Grund für eine fristlose Kündigung?
Und ja! Es macht einen Unterscheid ob 32 oder 54bit/s - im Mbit Bereicht vielleicht nicht, aber kbit schon. Selbst ausprobiert mit gedrosselten BASE und einer O2 PrePaid die ich mal hatte.
 
Hallo gibt es bei Firmenwechsel nicht sonderk?ndigungs Recht zb wenn ich damit nicht Einverstanden bin. ?
 
Ich rate jeden Base-Kunden, der jetzt bei O2 gelandet ist, sich die Laufzeit (Online bei O2) anzuschauen.
Ich habe einen Base Vertrag, der am 20.10.2014 abgeschlossen wurde.
Bei O2 steht jetzt plötzlich, das der Vertrag am 01.04.2015 begann.
Dies sind jetzt 6 Monate, die ich normalerweise bis zur Kündigung warten muss.
Ich habe das Problem Online bei O2 geschildert und man verwies mich an die Hotline 55222.
Dort habe ich angerufen und nach 15Min. hatte ich jemand an der Leitung und hatte das Problem geschildert. Die Hotline hat aber nach 2 Min. sofort aufgelegt.
Danach bin ich in ein O2 Shop in mein Ort gefahren, und das Problem noch mal besprochen.
Dort hat man mich gefragt, ob ich zwischendurch noch einmal verlängert hätte? Verlängerung von 6 Monaten? Das gibts nicht... Ich hatte nichts verlängert, oder was geändert.
Ich bekam nur als Antwort, ich soll die Hotline anrufen, wir können Ihnen nicht helfen.

Ich werde NIE wieder einen Vertrag bei O2 abschliessen... Meine ausserordendliche Kündigung ist nun unterwegs mit einer Fristsetzung und wenn die sich nicht bewegen, werde ich einen Anwalt einschalten und dieses Unternehmen verklagen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte