Augmented Reality: Geldregen für nach wie vor mysteriöses Magic Leap

Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Systeme sind derzeit der Hype schlechthin, im Wesentlichen liegen die Karten nun auf dem Tisch: Es ist klar, was Oculus Rift, HTC Vive, PlayStation VR, Microsoft HoloLens und wie sie alle heißen vorhaben und ... mehr... 3d, Augmented Reality, Augmented-Reality, AR, Magic Leap Bildquelle: Magic Leap 3d, Augmented Reality, Augmented-Reality, AR, Magic Leap 3d, Augmented Reality, Augmented-Reality, AR, Magic Leap Magic Leap

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Faszinierend, dass ein Projekt, über das so wenig bekannt ist, so viel Geld anhäufen kann. Da kann man nur hoffen, dass sie am Ende auch liefern.
 
@HeadCrash: Ja...würde mich wundern wenn es überhaupt mal auf den Markt kommt....seit Jahren nur Videos und Gerede....wirklich gezeigt wurde noch nichts. Krass wie blind da mit Geld um sich geworfen wird.
 
@Edelasos: Du kannst davon ausgehen, dass die Investoren gesehen haben woran gearbeitet wird.

Er hier hat beide Technologien getestet:

https://www.technologyreview.com/s/535806/reality-check-comparing-hololens-and-magic-leap/
 
@Knarzi81: Danke für den Link! Es wirkt so, als wäre Magic Leap noch weiter von einem fertigen Produkt entfernt als Microsoft. Oder aber sie haben gar nicht vor, das Ding so mobil zu machen, wie Microsoft es bei HoloLens zum Ziel hat.
 
@HeadCrash: So wie es aussieht und das ist aus den Äußerungen des Chefs zu lesen, wird es wohl eine reine Brille mit separater Processingunit, also so wie jetzt auch beim Prototypen. Also zum Umhängen oder so. Könnte vielleicht auch angenehmer sein, bei längerem Gebrauch. Was wohl aber wirklich fehlte, war die Raumerkennung. So konnte man wohl nicht um die Hologramme von Magic Leap rumgehen. Die bessere Projektionstechnik scheinen sie aber zu haben.
 
@Knarzi81: Das mit der Projektionstechnik wage ich nicht zu bewerten. Immerhin lief das Ding bisher einfach über externe Hardware, die beliebig viel Leistung haben kann. Diesen "Luxus" hat HoloLens nicht.

Was die Lichtstärke angeht, so ist das bei HoloLens eben immer ein Kompromiss zwischen mehr Stromverbrauch und dadurch höherer Deckkraft oder weniger Stromverbrauch und höherer Transparenz. Das ist meines Wissens neben der notwendigen Rechenleistung der Grund, dass das Sichtfeld von HoloLens so eingeschränkt wurde. Technisch kann das Ding auch 100% FoV, nur ist die Projektion dann so lichtschwach, dass das Erlebnis nicht mehr besonders gut ist.

Das Problem ist zudem, dass MS verschiedene Konfigurationen der HoloLens vorgeführt hat, die unterschiedliche FoVs etc. hatten. The Verge z.B. schreiben in ihrem Bericht: "HoloLens feels like the world's brightest, highest-quality projector, which it sort of is, except that it's projecting onto your eyes instead of a wall. The first thing I saw was a colorful, oversized origami set, hanging in mid-air. When I passed my hand through it, I could dimly see the outline through the hologram, but that didn't make it feel any less solid. At one point, with a larger projection, I didn't notice someone standing right in front of me." (Quelle: http://www.theverge.com/2015/5/1/8527645/microsoft-hololens-build-2015-augmented-reality-headset). Das klingt nicht nach schlechter Projektion.

Der Artikel, den Du verlinkt hast, beschreibt es eigentlich recht gut: man wird wohl die endgültigen Produkte vergleichen müssen, um einen echten Vergleich zu haben. Und dann wird sich vielleicht herausstellen, dass beide Geräte unterschiedliche Einsatzzwecke haben. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf Pressestimmen zu Magic Leap, wenn denn dann wirklich mal etwas öffentlich gezeigt wird.
 
Wird VR/AR jetzt die nächste dotcom-Blase?
 
@dodnet: Ja. Genauso wie sich dieses neue Dinges da nicht durchsetzen wird: Internetz oder so. ;)
 
@dodnet: Ist es schon seit Jahren...
 
@dodnet: "Wird VR/AR jetzt die nächste dotcom-Blase?"

Worauf begründest du deine Vermutung?
 
@dodnet: Wird Weltraumforschung die nächste doctom-Blase?
 
@dodnet: VR/AR = Hardware zum Anfassen . dotcom = Internetunternehmen ohne echte (in die Handnehmbare) Produkte

Das kannst du 0 Vergleichen...
 
@Conos: Wo haben die irgendwas zum Anfassen?
 
VR/AR wird eben, zumindest am Anfang, kein kompletter Selbstläufer sein. Schnelle Erfolge und Gewinne dürften eher unwahrscheinlich sein. Da wird man schon einiges an Geld reinstecken müssen um Geräte zu subventionieren und für die Entwicklung. Ohne Finanzmittel und/oder einen gewissen Durchhaltewille wird das nicht funktionieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen