Gamer wechseln wesentlich schneller auf Windows 10 als andere

Die Verteilung der Marktanteile bei den Betriebssystemen weicht unter bestimmten Zielgruppen doch deutlich von der Gesamtentwicklung ab. Unter Gamern entwickelt sich Windows 10 ziemlich schnell zu einem sehr populären System, wie aktuelle ... mehr... Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Phone 10, Windows Mobile 10, Windows 10 for Phone, Windows 10 für Smartphones Bildquelle: Microsoft Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Phone 10, Windows Mobile 10, Windows 10 for Phone, Windows 10 für Smartphones Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Phone 10, Windows Mobile 10, Windows 10 for Phone, Windows 10 für Smartphones Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und dabei ist das noch garnicht nötig, weil es praktisch keine vorteile gibt...wenige nur dx12-games kommen wohl erst nächstes jahr und/oder sind reine marketingprojekte ohne herausragende spielerische neuerungen...
w10 macht eigentlich nur bei neuester hw sinn...und da wird nicht gewechselt/upgradet sondern es ist sowieso ne neue lizenz fällig...
 
@Rulf: Außerdem kann man etliche alte Games nicht mehr spielen. Somit ist Windows 10 eine Katastrophe.
 
@Menschenhasser: Was aber an dem grottigen Kopierschutz liegt. Wenn man von dem Problem betroffen ist, nimmt man einfach einen Crack und gut ist. Da lasse ich mich doch nicht in meinem BS Wechsel einschränken.
 
@L_M_A_O:
Bullshit. Viele Spiele gehen einfach nicht mehr auf Windows 10, da hilft auch kein Crack und kein Kompatibilitätsmode.
 
@Freudian: Und welche sollen das sein, die aber unter Win7/8.1 liefen?
 
@Freudian: Bullshit. Nenn mir nur ein digital vertriebenes oder DRM-freies Spiel, dass unter Windows 7 oder 8 läuft, unter Windows 10 aber nicht. L_M_A_O hat vollkommen recht, wenn irgendwas garnichts mehr tut, dann liegt es an Sfedisc, SecureRom und ähnlichem alten Kopierschutz-Müll, der schlicht nicht mehr unterstützt wird.
 
@NewRaven:
Google ist dein Freund. Es gibt zig Listen wo Windows 10 inkompatible Spiele aufgelistet werden die entweder gar nicht funktionieren oder Probleme haben wie Darstellungsfehler oder Crashes (und das somit GAR nichts mit dem DRM zu tun hat).
Viel Spaß beim leugnen.
 
@Freudian: Danke für das super Beispiel. Ich kann dir auch zig Beispiele zeigen, wo Leute zu dämlich waren, für Windows 7 entwickelte Spiele unter Windows 7 zum Laufen zu bekommen. Jetzt bin ich mega erleuchtet, dank deines tollen Klischeegelabers...
 
@Freudian: Jaja, es ist ein Fakt... Das Witzige ist, dass du, trotz "eigener Erlebnisse" und riesiger glaubwürdiger Listen es nach wie vor nicht hinbekommst, nur ein einziges Game zu nennen. Das Problem ist nämlich, dass du selbst schlau genug bist um zu wissen, dass du hier nur Unsinn von dir gibst und mir schlicht nicht die Gelegenheit geben willst, dein Getrolle hier vorzuführen. Aber das ist okay... Lustigerweise gibt es ja sogar wirklich ein paar wenige Spiele, die leichte Einschränkungen haben (sowas wie "borderless windows"-Modus funktioniert nicht ohne Hilfsmittel oder Gebastel und ähnliches), aber "nicht mehr funktionieren" und "viele" haut halt nicht hin. Und natürlich wirke ICH hier lächerlich...
 
@Freudian; @NewRaven: eigentlich ist euer "Streit" recht unsinnig.
Gehen alle spiele unter Win 10? Nein.
Gingen alle Spiele unter den anderen Windows Systemen? Nein!
Das Problem gab es unter Win 95, Win 98, Me, Vista, Win 7 und Win 8 das irgendwelche Spiele die vorher liefen nicht mehr laufen.
Einzige Ausnahme hier war Win 3.1 da dort alle Spiele im notfalls unter DOS liefen ;)
Ich hab jedes Windows System mitgenommen und bei jedem System Spiele gehabt die vorher liefen und mit dem neuen nicht mehr.
Bei Win 95 und Win 98 war das Problem kleiner aber ab da nimmt es sich nicht mehr viel. Bei Win 95 gabs halt noch viele Tools zum drosseln der BIT Rate auf 8 bit und so scherze für die gaaaanz alten Spiele aber alles lief damit auch net....

Zu Windows 10: Ich hab weit über 300 Spiele auf CD, DVD, Steam und co. zusammen und bis jetzt ganze 5 Stück die unter Win 10 nicht laufen. Dafür aber auch 3 die vorher nicht gingen die nun Laufen. Alle versucht hab ich freilich noch nicht, werd ich aber auch nicht da ich ein großen Teil sowieso nicht mehr Spiele.
Die Listen der Spiele die nicht gehn sind... naja... Viele Spiele tauchen da auf weil sie bei Spieler X eben nicht gehn bei Spieler Y gehen sie aber. Woran das am ende liegt weiss der Geier aber nicht zwangsläufig an Windows sondern teils an irgend einer Hardware deren Treiber mit Windows 10 nicht richtig läuft oder sonst was. Hab das hier auch: Ich kann Herr der Ringe war in the North nicht Spielen bei meiner Frau läuft es. Unter win 7 ging es bei uns beiden seit Win 10 bei mir nicht mehr. Kann ich aber nun nicht Sagen das es direkt an Windows 10 liegt da ich eben auch den Beweis hier habe das es unter Win 10 sehr wohl läuft. Liegt also bei mir wohl eher an irgend einem Treiber für GraKa, MoBo oder sonst was.
So gesehen ist Win 10 da nicht besser oder schlechter wie seine Vorläufer und der "Streit" darüber völlig unsinnig.
 
@Eagle02: Du hast vollkommen recht. Nur ist das dann halt nichts, was irgendwer als "viele" bezeichnen sollte. Und nichts, womit man jemanden, der anmerkt, dass das Problem primär an alten Kopierschutzverfahren liegt, direkt ein "Bullshit" rein würgt. Mir sind mit meiner eigenen Sammlung, sowohl digital als auch auf Datenträgern durchaus selbst einige Einschränkungen bei Spielen bekannt, wenn ich auch keines besitze, das "nicht mehr spielbar" ist (außer, es war das auch schon unter Windows Vista nicht mehr oder es nutzt Securerom, wo ich leider auch mit ner Hand voll Spielen gestraft bin). Das ganze hier aber so aufzubauschen, als könnte man wegen dem "bösen Windows 10" die Hälfte seiner ganzen alten Klassiker in die Tonne treten, war halt völlig daneben und der Grund, warum ich das hier überhaupt kommentiert hab.
 
@L_M_A_O: Ja klar ich zieh mir ein Crack drauf und gefährde meine Sicherheit und begehe eine Straftat.
 
@Rulf: Wieso ist denn eine neue Lizenz fällig? In DE definitiv nicht.
 
@Rulf:
Nicht jeder will dauernd sein OS neu installieren, und installiert es sich dann schon mal für die Zukunft. Es war bei Windows Vista und DX10 Zwang und Windows 8 und DX11.1 Zwang genauso. Hat man immer wunderbar bei der Steam Survey gesehen. Auch jetzt wieder bei Windows 10.
Ansonsten gebe ich dir recht, das OS hat keine Vorteile für den 08/15 User gegenüber Windows 7, eher Nachteile. Aber das verstehen hier die Fanboys nicht, deswegen wirst du so downgevoted. :)
 
@Freudian: Und was sollen die Nachteile für einen Otto-Normalnutzer sein?
 
@L_M_A_O:
Ach Junge, wir haben da schon so oft drüber geredet, und du hast so oft gezeigt dass du Fakten nicht akzeptierst, genauso wie weiter oben bei den Spielen die nicht funktionieren. Ich werde also ganz sicher nicht meine Zeit noch weiter mit dir verschwenden.
 
@L_M_A_O: ich kenne einen haufen ottonornaluser, für die der pc lediglich ein gebrauchsgegenstand wie zb ein auto ist...und da sind ja auch die meisten froh, wenn sie es halbwegs gut fahren können...und den motor wechselt auch niemand ohne grund...noch dazu nicht, wenn man hinzerher nur noch bei schön wetter fahren kann...
 
@L_M_A_O: Vergleiche bitte mal meine Win 7 Ultimate mit einer win 10 pro und sag mir worauf ich alles verzichten muß.
 
@Dark Destiny: Auf ein langsam aber sicher veraltetes und dementsprechend unsicheres Betriebssystem, keinen Support von neuen Technologien (Skylake-Stromsparmechanismen, DX12), eine praktisch nicht vorhandene Skalierung bei High-DPI-Displays...

Ganz ehrlich: Ich verstehe die Aufregung nicht. Was zur Hölle soll an Windows 10 schlimm sein? Ich habe vor etwa 2 Wochen auch meinen letzten PC umgestellt und bin sehr zufrieden.
 
@Stratus-fan: Ich mag Cortana nicht und den ganzen "spy" krempel. Mein PC gehört mir und nicht MS. Auserdem mag ich das unwichtige glas desing von win 7. Ebenso muß ich bei win 10 pro auf vieles verzichten was mir win 7 bietet. DX12 ist für mich belanglos da ich sogut wie nie spiele - mal davon ab, das es atm kein DX12 game gibt. Und btw laufen sehr viele alte spiele nicht mehr, weshalb ich auch noch ein windows xp auf der platte habe (wennnnnn ich mal spiele w.s.e.). Skylake? Unwichtig auf meinem AM3 board. Meine gute alte 955 @ 4 GHz reicht vollkommen aus. ;) High-DPI-Displays? Hmmmm..... mein 24 zoll full HD display reicht mir voll und ganz. Mehr brauch ich nicht. Und wenn hab ich direkt nebenan noch einen zweiten monitor (der nie an ist). Und davon aber mal ab geht der win 7 support bis 2020. Also noch genug zeit und dann gehts voll auf linux (Kubuntu). was nebenbei gesagt schon 75% meiner PC zeit läuft. Also wofür brauch ich windows 10 was mir nichts bring aber mich massiv einschränkt? [EDIT] Btw wenn sie mir für meine win 7 ultimate eine win 10 enterprise ltsb n geben würd ich mir einen wechseln um 2020 evtl berlegen. ^^
 
@Rulf: Kann ich so nur eingeschränkt bestätigen. Faktisch laufen auch einige alte DX9 und DX 10 Games ein wenig besser. Ob das nun an softwareseitigen Optimierungen der DX12 Runtimes liegt oder daran, dass das OS selbst bei Spielen besser skaliert oder sonst was, kann ich nicht wirklich sagen. Aber viele Spiele fühlen sich nicht nur "glatter" an, es gibt auch durchaus Steigerungen in den FPS von in meinem Fall bis zu 10%. Freilich ist es dennoch nicht wirklich nötig, nur deshalb auf ein neues OS zu wechseln und freilich kann man MS durchaus auch übel nehmen, dass beispielsweise der XBoxOne Controller nur unter 10 unterstützt wird, was eine absolut künstliche und dumme Beschränkung ist, aber wer Windows 10 neutral oder positiv gegenüber steht, hat zumindest in Punkto Gaming auch nicht wirklich einen Grund, Windows 10 nicht zu nutzen.
 
@NewRaven: naja...man hat ja nicht nur spiele auf dem rechner...und einige liebgewonnene schätzchen laufen tatsächlich nicht mehr...ms empfiehlt hier frecherweise den neukauf obwohl viele firmen schon garnicht mehr existieren...und cracks spiel ich mir aus diversen gründen ungern drauf...
 
@Rulf: Verstehe ich. Es mag sicher gute Gründe geben, auf Windows 10 derzeit zu verzichten, sei es Software- oder auch Hardware/Treiber-Kompatibilität. Nur Spiele sind im Normalfall eben nicht wirklich einer, denn die Probleme - auch mit älteren Titeln - halten sich da doch in sehr engen Grenzen.
 
@Rulf: wie wäre es damit die alte kiste von früher wiederzubeleben und damit die alten spiele zu zocken? C64 spiele laufen auch nicht unter windows und man muss die alte hardware behalten ... und ja mein C64 ist vollständig aufgebaut auf nem rollbaren PC tisch im schrank, rausfahren und loszocken
 
mag sein, dass win10 für gamer gut ist, ich nutze aber den pc mehr zum arbeiten. und leider habe ich einige programme, welche unter windows 10 nicht mehr laufen. für das eine oder andere produkt gibt es ein upgrade. aber was nützt mir ein kostenloses windows 10 ohne persönlichen mehrwert wenn ich dafür hunderte von euros für upgrades ausgeben muss, die ich ohne windows 10 gar nicht bräuchte?
 
@troll_hunter: Das Problem hat nur nichts mit Windows 10 zu tun. Es ist ein grundsätzliches Problem bzgl. Kompatibilität zwischen OS und Applikation. Auch beim Wechsel zu Windows 7 musste man Applikationen aktualisieren, genau wie vorher beim Wechsel zu Windows XP oder Vista.

Es kann nicht die Aufgabe eines OS-Herstellers sein, bis zum St. Nimmerleinstag alle Applikationen der Welt kompatibel zu halten oder alle alten OS-Versionen zu pflegen.
 
@HeadCrash: klar ist es ein problem, dass programme nicht mehr gehen können, wenn ich das betriebssystem wechsele. und ich gestehe jeder firma zu, irgendwann zu sagen "ab jetzt kein support mehr". da windows 7 aber bis 2020 läuft, könnte mich ms bis dahin doch in ruhe lassen statt als agressor aufzutreten?
 
@troll_hunter: Klar könnten sie. Aber MS hat das große Ziel, bis 2018 1 Mrd. aktive Windows 10-Geräte im Markt zu haben, da das unmittelbar Auswirkungen auf die App-Zahlen und damit auch auf das mobile OS haben wird. Dass sie da ein bisschen über die Strenge geschlagen sind mit manchen Aktionen, bezweifelt glaube ich niemand. Windows 10 als empfohlenes Update einzustufen, finde ich persönlich jetzt aber nicht sonderlich schlimm, denn aus Sicht des Herstellers kann so ein Update ja quasi nur empfohlen sein. Und man hat immerhin die Möglichkeit, das Update nicht einfach so einspielen zu lassen.

Irgendwann wird MS wahrscheinlich einfach den Apple-Weg gehen und Betriebssystemupdates verpflichtend machen (wie es nach dem Wechsel auf Windows 10 ja de-facto auch ist). Der Weg dahin ist ganz klar nicht einfach, aber es ist in meinen Augen das gute Recht eines Unternehmens, seine Strategie zu ändern. Und wenn man "nett fragen" würde, würden die meisten einfach nein sagen und es würde sich nichts bewegen. Wer mit der neuen Strategie wirklich ein gravierendes Problem hat, dem steht ja nun auch der Weg zu einem anderen OS frei.
 
@HeadCrash: doch...ein bs ist ja kein selbstzweck, sondern einzig und allein für das funktionieren der gewünschten/gebrauchten anwendungen da...wenn weit verbreitete bzw beliebte anwendungen nicht mehr laufen, dann ist das neue bs gelinde gesagt: unbrauchbar...
 
@Rulf: Ahja. Damit ist dann jedes OS unbrauchbar.
 
@troll_hunter: "leider habe ich einige programme, welche unter windows 10 nicht mehr laufen"
- spricht in so einem Fall doch auch nichts dagegen bei Win7 zu bleiben.
 
@PakebuschR: genau das mache ich auch.
 
@troll_hunter: Hast du mal den 7-Kompatibilitätsmodus versucht?
 
@Kirill: ja, ich habe kompatibiltätsmodus versucht, ich habe hyper-v und virtual box probiert (ja, ich habe mehr als eine lizenz) - leider mit bescheidenen erfolg.
 
@troll_hunter: Die Applikationen machen in Hyper-V Probleme? Was sind denn das für Applikationen. Da muss man den Entwickler ja förmlich prügeln, wenn die Software nicht unter Voll-Virtualisierung läuft.
 
@troll_hunter: Also wenn's nicht mal mit Hyper-V und VBox geht, dann hat der Entwickler die Software absichtlich beschnitten. So etwas sollte man nicht unterstützen.
 
Allein schon DirectX ist ein Grund auf ein neueres Windows zu wechseln. Wäre für mich allerdings auch der einzige Grund irgendwann doch auf Windows 10 zu wechseln.
 
Windows 8, 8.1 und auch 10 wurden bzw. werden von Privatanwendern, darunter auch Gamer sehr gut angenommen. Das kann man auch an der täglichen Statistik auf Statcounter Global Stats sehen. Und zwar an der Zunahme des Nutzeranteils an Wochenenden. Der Nutzeranteil von Win 7 sinkt hingegen an Wochenenden. Ich bin ja gespannt, wie und ob sich das ändert, wenn Firmen, Behörden und andere Institutionen upgraden.
 
@Chris Sedlmair: der witz an dieser täglichen Statistik ist nicht der Umstand, das Win10 am Wochenende mehr genutzt wird, sonderen eher vielmehr dadurch beeinflusst, das die ganzen Arbeitsplatzrechner am WE abgeschaltet sind, sieht man vorallem an den Feiertagen Weihnachten und Silvester, wenn diese auf einen Werktag fallen. als beispiel mal ein Zahlenspiel.
1 Mio PC gesamt, davon dann 650.00 Firmengeräte und 350.000 Privatgeräte, (65% zu 35%) wenn jetzt am WE 250.00. Firmengeräte nicht genutzt werden, verschiebt sich das Verhältnis zu 53% zu 47%. und dabei hat sich an den privaten Geräten gar nix geändert.
 
@darkerblue: Beides. Wenn ein Teil der Leute zu Hause sind, nutzen sie auch den Privat-PC mehr. Auch Schüler zocken am WE mehr und surfen auch zwischendrin.
 
@Chris Sedlmair: das war ja auch nur mal so als Beispiel gedacht, ich finde diese Statistik wirklich interressant, da aufgezeigt wird, das Win10 etwas schafft, für das alle anderen Win OS wesentlich mehr zeit gebraucht haben, das erreichen von platz 2.
win7 fast 1 Jahr
win8 gar nicht
win8.1 mehr als ein Jahr
win10 nur 6 Monate.
geh mal in der Statistik zurückbis zum letztmöglichen Zeitpunkt. ist echt witzig.
 
Nunja,
dass die Korrelation besteht ist jetzt keine große Überraschung.
Ich würde mich mal ganz stark aus dem Fenster lehnen und sagen, dass die Kausalität jedoch eine andere ist.
Da müsste man natürlich weiter spekulieren. (Alter, bessere Hardware, DX, ...)
 
@HideAndSeek: ...Risikofreudigkeit)
 
die gamer - wie der name schon sagt - sind spieler - man kann sich ja auch mit dem system spielen. andere, die keine Gamer sind, müssen womöglich mit dem computer arbeiten....
 
@bst265: Muss ich auch und habe trotzdem aktualisiert. Läuft genauso stabil, Programme laufen auch alle, es ist tendenziell zukunftssicherer und vor allem: Gratis.

Ich höre schon jetzt die Leute heulen, die in einem Jahr dann doch upgraden wollen und zahlen müssen...
 
Ich frag mich gerade ob Win7 auch so diskutiert wurde oder ob es deutlich mehr überzeugt hat als ein Win10.
Ich denke, wenn Win10 was kosten würde, es sehr viele lange nicht kaufen würden.
 
@mulatte: win7 verkaufte sich wie geschnitten Brot. Lag aber vor allem an zwei Aspekten: es galt als das bessere Vista, welches optisch zwar durchaus gefallen weckte,, aber als ressourcenhungrig galt, sowie dem absehbaren Ende des XP-Supportes. Win7 lag mit seinen hardwareerwartungen nicht so weit über XP aber doch deutlich unter Vista. Einzig die Gruppe der sub-billig-netbooks kam noch über längere Zeit mit XP heraus, weil es unter Windows7 überhaupt nicht flüssig gelaufen wäre.

Daneben gab es sowohl bei XP, aber auch in der Zwischenzeit zu Win7 deutlich leistungsfähigere Hardware, so dass einige gleichsam den Rechner auf aktuellere Hardware umsattelten, während es viele bei Vista nicht einsahen, den aufoktruierten Hardwarehunger zu stillen.

Klar wurde win7 diskutiert; schon weil es nicht XP war, aber viele erwarteten es doch sehnlichst. Win10 hingegen bietet bislang für win7-User den 'erschreckenden' Umstand, dass wieder vieles anders (aber anscheinend nichts fertig) sein soll. Mal von dem ewigen Problem abgesehen, dass ein neues OS auch Anreize setzen muss, um akzeptiert zu werden. MS versucht das ja gern via DX; nur gibt es hierfür noch keine Angebote von Publishern.

Für Win8-User ist es hingegen wie ehedem beim Wechsel von Vista auf 7 - quasi ein win 8.2 (auch wenn es natürlich so einfach dann auch wieder nicht ist ;) ).
 
@Diak: Ich denke in 1-2 Jahren sieht das ganz anders aus. 4K-Displays werden langsam aber sicher, vom Preispunkt her, massenkompatibel. Und die kannst Du unter Windows 7 einfach nicht sinnvoll betreiben, da W7 schlichtweg keine ordentliche Skalierung für High-DPI-Displays bietet (es kommt nun einmal auch aus einer anderen Zeit).

Unter Windows 10 ist jetzt selbst ein Mischbetrieb möglich.
 
@Stratus-fan: Korrekt; Und so hatte der Eingangspost [o8] auch vollkommen recht mit seiner Einschätzung (welche ich in der SBahn nicht mehr vervollständigen konnte....): Würde win10 etwas kosten, würden viele das Ableben von win7 abwarten. Analog dem, was mit XP geschah. 4K hin oder her. Zu Vielen Gamern langen auch zum Spielen noch 1920px. Von 4K sind wir da noch etwas weiter weg und eine Grafikkarte will dann ja auch noch in den PC; welche ebenfalls zu Buche schlägt. Das würde für Microsoft zu teuer, weil zu langatmig.

Irgendwo weiter oben wurde auch schon richtig erkannt, dass das OS 'für alle Geräte' (und auch die Mobiles) nur funktionieren werde, wenn sich eine ausreichende Masse an Usern dieses ins Haus holt. Sonst rechnet es sich am Ende nämlich doch nicht, dass MS das Produkt win10 für die Desktops (und für die One) 'verschenkte'. Die Nutzlastzahlen bei den Cloudnutzern und Appverkäufen noch hinzu kommend.
 
dx12 ist das zauberwort! und auch die möglichkeit win8 auszulassen spricht für win10.
ähnlich wie jahre zuvor, win-vista zu vermeiden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles