Top Level Domain .shop erzielt Rekordpreis von 41,5 Mio. Dollar

Die Non-Profit-Organisation zur Verwaltung der Namensräume im Internet ICANN hat mit der Auktion der Top-Level-Domain .shop einen neuen Rekordwert erzielt. Den bisherigen Rekordpreis für .app von 25 Millionen US-Dollar konnte die .shop nun locker ... mehr... Geld, Brennen, Feuer Bildquelle: k.a. Geld, Brennen, Feuer Geld, Brennen, Feuer k.a.

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
.egal ... wieviel das wohl Wert ist. Rausgeschmissene Kohle.
 
domainhandel ist die seuche des internets. es gibt so viele domains die einfach nur von raffgierigen und unseriösen firmen zusammengeklaut werden - und oft jahre ohne auftritt da stehen.
 
@freakedenough: Nachricht gelesen? Nachricht Verstanden?? Es geht hier darum, wecher Anbieter die Toplevel Domain .shop anbieten darf. irgendjemand muß die ja schließlich den Kunden verkaufen. Wo sollte man zB Amazon.shop oder Zalando.shop sonst registrieren lassen? Es geht nicht um komplette Domains wie zB google.com. Bei Domaingrabbern hast Du mit deiner Kritik ansonsten recht. Bei angelaufenen Domais müßte es eine 3 Monatige Sperrfrist geben, in der nur der bisherige Besitzer neu Mieten dürfte. Andererseits: Wenn die Buchhaltung von xxx zu dumm ist, Zahlungsfristen zu beachten, haben die es evtl. nicht besser verdient.
 
Irgendwo wird mir das immer Suspekt bleiben, Domainhandel bedeutet ja schließlich immer die Einschränkung auf einen Besitzer.
Auch das eine "Non-Profit-Organisation" eine Endung generiert und diese versteigert, ist mir unverständlich.

Für mich wäre es Ehrlicher und Fairer wenn Tl-Domains unter Öffentlicher (Demokratischer)Kontrolle bleiben, diese z.B. von einer internationalen Organisation (z.B. UNO) vermietet/untervermietet werden.
Die Einnahmen könnten gerne für Hilfsprojekte/Erhaltungsprojekte verwandt werden, was die Spendenabhängigkeit minimieren würde.
 
@Kribs: Dir ist schon klar, das die ICANN genau das ist was Du forderst?? Und Ja, sie sitzt in den USA, weil irgendwo muß sie nunmal sitzen, und mir sind die USA lieber als Russland oder takkatukkaland. Würde sie in Luxemburg sitze, würde auch jemand rumjammern.
 
@Butterbrot: Nein ist sie nicht, bist 2014 war sie eine Halbstaatliche Privatrechtliche Organisation der USA, die Abhängigkeit bzw. Einflussnahme der USA wurde nur unter der Bedingung aufgegeben, das keinerlei staatliche Kontrolle ausgeübt wird.

Die ICANN ist heute eine reine Privatrechtliche Organisation deren Tätigkeit keinerlei Kontrolle unterliegt, sie mach für sich die "Gesetze" selbst was die Generierung von Domains und den Handel damit betrifft.

Eine Demokratische Kontrolle von Domains schließt das Eigentum daran aus, eine Pacht oder Vermietung wäre dem Interesse der Menschheit viel zuträglicher.
 
Mal ehrlich, also mir ist es doch relativ egal, ob ich auf Amazon.com oder Amazon.shop bestelle. Es gibt ja auch keine zwingende Pflicht, dass der Inhalt der Domainendung entspricht. .shop auf Google auszublenden funktioniert also auch nicht.
 
@Lastwebpage: ich fände es schon gut, wenn es eine gewisse Verpflichtung geben würde, hinter bestimmten Endungen auch gewisse Erwartungen zu erfüllen.
 
@kkp2321: ja, nur die gibt es ja eben weitestgehend nicht. (Ich meine .gov wäre für US Behörden verpflichtend, aber das ist die einzige die mir so einfällt und selbst da wäre ich mir nicht so sicher). Ansonsten .s*x bzw. .xxx für Kinderschutz, .shop für Suchergebnisse nichts davon wird funktionieren. Deutsche Seiten =.de? Selbst das stimmt nicht immer und wenn man da konsequent wäre, dürfte es dann auch keine .tv oder .to Endung geben.
Ich finde dieses ganze TLD System einfach nur vermurkst und ohne weitestgehend irgendeinen praktischen Nutzen.
 
@Lastwebpage: Die Länderdomains können ja frei bleiben... wie .s*x, .xxx, .shop, .tv und viele andere Abkürzungen die in ihrer Sache selbsterklärend sind, könnte man schon verpflichten. Zumindets was das Thema Erotik/Pr0n und Shops angeht, stelle ich mir das machbar vor.
Man sollte es nicht tot reglementieren, aber in 2-3 Rubriken würde dem dem Schutz ne Menge zu beitragen.
 
@kkp2321: Das ganze gab es doch schon und wurde nie wirklich korrekt umgesetzt. Jetzt gibt es noch mehr TLD und noch weniger relevanz zur domain. Heisst der einzige der Davon profitiert ist der Suchmaschinenbetrieber. Der Kunde wird sich bei dem ganzen thema naemlich nicht merken wollen wo er hin soll sondern in google amazon eingeben und hoffen dass der erste Link korrekt ist
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen