Bundesweite Groß-Razzia wegen manipulierter Geldspielautomaten

Bundesweit rückten gestern Polizisten aus, um Beweise für den Einsatz einer Software zu sammeln, mit der im größeren Stil Geldspielautomaten manipuliert wurden. Eingesetzt wurde das Programm jeweils durch die Aufsteller, die so weniger Gewinne ... mehr... Glücksspiel, Las Vegas, Spielautomat Bildquelle: Pcb21 (CC BY-SA 3.0) Glücksspiel, Las Vegas, Spielautomat Glücksspiel, Las Vegas, Spielautomat Pcb21 (CC BY-SA 3.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und das ist auch der grund, wieso es niemals wahlautomaten geben sollte!
 
@xerex.exe: Traust du den heutigen Ergebnissen zu 100%? VIELLEICHT wird es ja mal sicherere Wahlautomaten geben als heutige Zettelzähler :D
 
@xerex.exe: In Niedersachsen haben ja die Wahlhelfer für die CDU betrogen.
Ok, dann wundert es mich aber auch warum die FDP dann so schlechte Ergebnisse hat. Die müssten genug Geld und Wille zum Betrug haben.
 
@xerex.exe: Womöglich sind aber auch einfach die Strafen, die auf Manipulation von sowas bzw. Verfälschung des Endergebnisses stehen, nicht drakonisch genug ? *fg
 
@xerex.exe: Verstehe ich nicht. Ist denn Wählen (ob mit oder ohne Automaten) nicht auch ein Glücksspiel, bei dem man meistens leider verliert?! ;-)
 
*Schreckschusswafen.
Verstehe gerade nicht, ob die Software illegal ist oder nur die Steuerhinterziehung. Und konnte man die Gewinnquote nicht sowieso schon einstellen?
 
@ESmazter: Kann man, allerdings existiert eine Mindestausschüttungsquote, wie auch im Artikel angegeben. Normalerweise lässt die sich von den Aufstellern/Betreibern auch nicht aushebeln. Dazu dient dann wohl eben jene Software. Und deren Einsatz ist dann wohl in der Tat illegal.
 
@NewRaven: Ich frage mich ob das auch für eigene Automaten gilt. Es gibt ja auch Automaten, deren Software ohne Dongle funktioniert. Ist bestimmt auch nicht legal, bzw lizenslos.
 
@ESmazter: Das gilt für alle Automaten im öffentlichen Raum. Sobald jemand da Geld rein schmeißt, der nicht mehr zu deinem privaten Umfeld gehört, gelten diese gesetzlichen Regelungen. Wikipedia erklärt das alles recht gut: https://de.wikipedia.org/wiki/Spielautomat Ob der Automat dabei verdongelt ist, spielt keine große Rolle, haften tut immer der Betreiber. Ob dieser Automat dann nun von einem Verleiher geleast wurde oder der Betreiber eine Kneipe das Ding angeschafft hat, dürfte erstmal keine große Rolle spielen, haften wird im Zweifelsfall der, an den die Einnahmen ausgeschüttet werden.
 
@NewRaven: Eben wohl nicht! Denn -wie dargestellt auch von Dir!- haftet der Betreiber. Und der muß nicht unbedingt derjenige sein, an dem die Einnahmen ausgeschüttet werden. Denkbar wäre auch und gibt es auch den Fall, dass ein Betreiber das Gerät irgendwo (z.B.Gaststätte) aufstellt, die Einnahmen kassiert und dem Inhaber des Aufstellungsortes (z.B.Gaststätte) eine monatliche oder sonstwie Pauschale / Platzmiete zahlt. Dann ist er a.) nicht der Betreiber UND b.) nicht derjenige, an den die Einnahmen ausgeschüttet werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen