iPhone: Apple soll an Ladetechnologie für "weite Strecken" arbeiten

Der kalifornische Konzern Apple verbaut im Gegensatz zu vielen seiner Konkurrenten in seine iPhones keine kabellose Ladetechnologie. Denn man ist der Meinung, dass es kaum Mehrwert habe, sein Smartphone auf eine passende Ladematte legen zu müssen. ... mehr... Ladegerät, Netzteil, Apple Netzteil, iPhone Ladegerät, Apple Ladegerät, USB-Ladegerät Bildquelle: eBay Kabel, Ladegerät, Kabelsalat Kabel, Ladegerät, Kabelsalat k. A.

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffentlich zertifizieren sie dann die ladestationen .. nicht dass ploetzlich unzertifizierte Stationen die Handys in der Tasche zum explodieren bringen
 
@-adrian-: diese No noname Kracher wirds wider zu hauf bei Amazon und ebay zu kaufen geben. Alles natürlich "original" Apple.....
 
Warum unterstütz Apple kein Wireless Charge? Weil sie sich damit das Geschäft mit den stendig abbrechnenden Ladekabel kaputt machen würden. Soweit meine Theorie! ;)
 
@gordon2001: Ich weiß ehrlich nicht, was die Leute mit ihren Kabeln machen, dass diese ständig brechen. Ich habe in meiner gesamten Handy- und Smartphone-Zeit bislang noch nie(!) ein Problem mit einem gebrochenen Kabel gehabt.
 
@RebelSoldier: ich auch nicht, egal welcher Hersteller und sie werden normal behandelt, also aufrollen oder liegen gelassen, baumelnd und wenn ich laden muss, wird eben geladen.
 
@RebelSoldier: Die Kritiker würden nun anmerken: "ja, aber dann kauf dir doch endlich mal ein Apple-Produkt"
 
Apple hat zumindest ein Gerät mit kabelosem laden: die Apple Watch
 
Ich selbst hatte ein kabellos ladbares Handy und habe es auch kabellos geladen. War für mich als tech-guy ne coole Sache, aber wirklich Mehrwert hats nicht gebracht.
 
@GarrettThief: Der Unterschied das Apple die übliche kabellose Ladetechnologie für unnütz hält, da man letztendlich doch wieder ein Kabel an die Wand stecken muss. Für den winzigen Convenience-Gewinn, dass man keinen Stecker man an das Gerät stecken muss, erhält man wenn nur Nachteile, insbesondere, da man nichts mehr mit dem Gerät machen kann, während es lädt. Eine kabellose Technologie mit erhöhter Reichweite würde das beste aus beiden Welten vereinen (auch wenn natürlich der Nachteil der geringeren Effizienz vermutlich bleibt).
 
@nablaquabla: Edit: Sollte eins weiter runter :D
 
@nablaquabla: du brauchst ja auch nichts mit dem geraet Machen wenn es laed.. du nimmst es in die hand.. machst was du willst und legst es auf den tisch und es laed.. ist ja nicht so als ob du mit laden jetzt warten musst bis 1% uebrig sind und du es durchgehend am laden haben musst.. ausserdem gibts ja quickcharge.. geladen mit Wireless in wenigen minute um genug fuer dein rumgefuchtel zu haben :) b
 
@-adrian-: Ich hatte das eigentlich ziemlich häufig, dass ich was länger telefonieren wollte, der Akku aber so gut wie leer war. Anstecken und fertig. Ich will aber auch eigentlich nicht das kabellose Laden klein reden, da man schließlich immer auch die Möglichkeit hat es einfach anzustecken. Ich denke aber, dass diese Probleme der Grund sind warum Apple es nicht nutzt (soweit ich weiß, wurde das offiziell so auch benannt).
 
@GarrettThief: Die Technik kommt ja jetzt erst in Schwung, jetzt kommen flächendeckend Möbel oder Autos mit dieser Technik. GM hat z.B. ein Navi welches Bildschirmspiegelung anbietet und ein Ladefach besitzt.
 
@floerido: Dennoch hast du schlussendlich die gleichen Probleme. Die Möbel müssen an die Steckdose, kannst es während des Ladens trotzdem nicht verwenden (wenn es dabei weiterladen soll), etc.
 
@RebelSoldier: wenn du dein handy nicht 10 stunden am stueck in der hand haelst waehrend du es laden muesstest dann ist das argument echt schlecht.. vorallem das "moebel in der steckdose" natuerlich muss die energie irgendwo her kommen. auch Apple wird es nicht schaffen eine brennstoffzelle in die ladestation zu haengen die 70 jahre energie liefert
 
@-adrian-: Drahtloses Laden bringt derzeit einfach nichts in meinen Augen. Du hast einen festen Platz, wo du das Handy hinlegen musst, damit du es laden kannst (musst du auch mit Kabel). Das drahtlose Laden ist langsamer als mit Kabel. Es verbraucht mehr Energie (Verlustleistung) als mit Kabel. Und du kannst das Smartphone nicht vollumfänglich nutzen. Und dabei ist es völlig egal ob ich es nun "10 Stunden am Stück in der Hand halten will" oder telefonieren möchte bei 5% Akku - es kann nun mal einfach schlichtweg nicht geladen werden, wenn es von der Platte angehoben wird. Und du hast noch mehr Elektrosmog um dich herum.

Einziger Pluspunkt: Du musst kein Kabel ins Smartphone stecken. Mehr gibt es derzeit noch nicht.

Was darüber hinaus der süffisante Kommentar in Bezug auf Apple soll, weiß ich auch nicht. Wenn ich den Artikel oben richtig verstehe arbeitet Apple möglicherweise an einer Technologie die es mir ermöglicht, das Gerät ständig laden zu lassen während es irgendwo im gleichen Raum ist.

Ja, dann wäre die Ladestation natürlich an irgendeiner Steckdose. Aber es wäre dann völlig egal wo sich das zu ladende Gerät befindet, welches drahtlos mit Strom versorgt werden soll. Und das wäre immerhin schon mal ein Vorteil gegenüber den derzeit verfügbaren Technologien.
 
@RebelSoldier: Das Autobeispiel zeigt doch die Verwendung ziemlich gut. Du legst es in ein Fach, während der Fahrt wo du es sowieso nicht verwenden darfst, theoretisch koppelt es sich durch NFC direkt mit dem Boardsystem.

Auch ohne Induktionladung liegt mein Handy immer am selben Platz am Schreibtisch.

Und gerade mit der großen Reichweite geht ja noch mehr Energie verloren.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese hohe Energiestrahlung gesund ist und das obwohl ich nicht so ein WiFi oder Handy Aluhutträger bin.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich