Windows 10 Mobile: Microsoft verliert jetzt quasi auch noch China

Mit dem ausbleibenden Wachstum seiner Mobile-Plattform läuft der Software-Konzern Microsoft auf einen regelrechten Teufelskreis zu. Um Nutzer anzulocken, muss ausreichend Software vorhanden sein. Nun aber springen immer mehr ab - auch der Betreiber ... mehr... Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Phone 10, Windows Mobile 10, Windows 10 for Phone, Windows 10 für Smartphones Bildquelle: Microsoft Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Phone 10, Windows Mobile 10, Windows 10 for Phone, Windows 10 für Smartphones Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Phone 10, Windows Mobile 10, Windows 10 for Phone, Windows 10 für Smartphones Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
genau das ist und bleibt das dilemma in dem microsoft steckt. die hardware ist ok, was fehlt sind apps. windows mobile ist aus meiner sicht ein sehr gutes os für smartphones aber es gibt viele dinge die nicht zum gewünschten erfolg führen:

- bei den providern bekommt man eher android und iphone angeboten

- fehlende werbung

- fehelende oder schlecht gewartete apps
 
@Balu2004: Und dazu kommt noch, dass Microsoft im Moment absolut keine Mühe und Kraft in Windows Phone steckt. Eigentlich müssten die richtig reinhauen und alle paar Wochen Feature-Updates bringen.
Gefühlt ist seit einem halben Jahr Ruhe bei meinem Windows Phone. Ich bekomme langsam aber sicher das Gefühl, dass Microsoft die Plattform nicht mehr ernst nimmt.
 
@kritisch_user: Genauso ist es!! Und deshalb sind auch nicht die anderen Schuld sondern MS selbst!
 
@Manuel147: Ja, die sind komplett selbst Schuld. Ist eigentlich logisch.

Wenn es schon 2 Platzhirsche/Marktführer gibt, und man auch da auch mitmischen möchte, muss man sich in jedem Fall deutlich mehr anstrengen dauerhaft als die beiden...

Das ist einfach nicht passiert und auch nicht absehbar.

Ohne super Innovative Neuerungen, Saftige Rabatte für Kunden zum locken, am besten mit Tauschangebot wie beim Surface, Firmen bei Apps unterstützen wie bei den Tencent wird das nix...

Am Smartphone Markt ist ja auch schon Amazon gescheitert...
 
@Manuel147: Die anderen Entwickler tragen dabei doch einen Mitschuld. Jemand muss ja den Anfang machen, und das sind im diesen Fall die Entwickler.
 
@eragon1992: Nein. Als App-Entwickler investierst du deine Zeit ja nur, wenn du in der Plattform eine Zukunft siehst. Wie aber sollst du da optimistisch sein, wenn selbst der Hersteller der Plattform nichts mehr dafür tut?
Microsoft müsste wirklich am Ball bleiben und zeigen, dass sie richtig Bock auf Smartphones haben und einen Knaller nach dem nächsten bringen.

Ich als Fan von Windows Phones bin tief enttäuscht. Wir hatten uns firmenintern schon für eine Windows Phone App entschieden. Das haben wir in den letzten Wochen doch erstmal aus oben genannten Gründen auf Eis gelegt.
 
@kritisch_user: Wozu auch? Wenn die Smartphones mit X86-CPU und OS kommen, braucht Windows Mobile kein Mensch.
 
@M4dr1cks: Da bin ich der gleichen Meinung.
 
@M4dr1cks: Und daran glaubst du ?
Ich offengestanden nicht.
Wenn MS da wirklich noch etwas in der Pipline hätte,
würden sie das nach diesen katastrophalen Zahlen
auch laut und deutlich sagen, um die letzten Verbliebenen
bei der Stange zu halten.

Nein...die haben nix mehr
Es ist vorbei Win10M ist tot und MS wird sich IMO aus dem
Mobilfunksektor zurückziehen.
 
@kritisch_user: Da gebe ich dir recht, und die Zahlen die MS gestern präsentiert hat, haben mich jetzt dazu bewogen mein Lumia 50 zu Verkaufen und Konkurrenz zu wechseln. Die haben keine Zukunft mehr. Ich will WP nicht mehr unterstützen da ich wie eben Tencent nicht sehe das Microsoft noch WILL!
 
@Edelasos: Ich kann mein 950xl bis zum 31. zu Amazon zurücksenden. Ich denke wirklich dran es zu tun.
 
@Jackrip5: Hast du dir das Smartphone wegen der Marktanteile gekauft oder wie? Das 950 ist und bleibt doch eine Super Smartphone (Continuum, Kamera, sonstige Ausstattung) und selbst wenn jetzt ein Surface Phone kommen sollte ist das doch nicht das Ende von ARM.
 
@PakebuschR: Nein bestimmt nicht aber diese ganzen Nachrichten machen einen nur unsicher. Das 950 läuft noch nicht richtig, da ist schon die rede vom surface mit x86 Architektur. Über 50 % weniger absatz, halloo. Das zieht die entwickler auch nicht gerade an. Seit jahren warte ich auf apps meiner banken. Von anderen apps wie für wearables oder homecomfort will ich gar nicht erst anfangen.
Und einige bugs im 950 müssen auch noch behoben werden.
Das 650 könnte durch den preis auch floppen. Das 850 scheint nicht zu kommen.
Ich sehe keine zukunft mehr in dieser Plattform, manche apps werden gar nicht mehr gepflegt.
Seit 4 jahren Hält man uns eine möhre vor der Nase. Ich hoffte auf ein durchbruch dieses, bisher, stabilen und performanten systems aber die ereignisse der letzten Wochen machen alles zu nichte.
 
@Jackrip5: Das irgendwann ein Nachfolger bzw. neues Smartphone auf dem Markt kommt ist eher die Regel aus die Ausnahme. Hab auch ein 950 (xl), läuft super, würde mich aber auch über ein Surface Phone freuen und mein Lumia eventuell "eintauschen". das 650 macht einen guten Eindruck, für die schicke Optik ist der ein oder andere vielleicht auch bereit etwas "tiefer" in die Tasche zu greifen ansonsten gibt es ja immernoch das 640 wo Win10M auch super läuft. niversal Apps werden trotzt das Win10M noch nicht fertig ist schon relativ oft veröffentlicht und die iOS App Portierung kommt auch noch daher sehe ich positiv in die Zukunft.
 
@PakebuschR: Dein Wort in Gottes Ohr.
Kurz offtopic, meins schaltet sich bereits bei 5% Batterie ab. Hast du das auch?
 
@Jackrip5: Ja, jetzt wo du es sagst, ist auch direkt nach dem anstecken des Netzteils wieder auf 5%. War aber beim meinem 920/925 so das wenn ich bei unter ca. 6% was machte dann meist direkt ausging wobei die waren auch schon etwas älter..
 
@PakebuschR: Okay danke. Dann weis ich wonach ich mich richten soll. Beim 1320-1520-930 war es nicht so.
Vielleicht hat Redmond es auch gemerkt.
 
@Edelasos: "nicht sehe das Microsoft noch WILL" - und dabei hat MS mit Win10 soviel vor bzw. steckt so viel Arbeit rein: universal Apps, Continuum, bessere Interoperabilität, iOS App Portierung. Nur dauert es eben etwas länger, war wohl etwas viel auf einmal aber nun steht Win10M ja vor der Tür und wenn es dann x86 Surface Phones geben wird freue ich mich um so mehr, bis dahin bin ich mit dem 950xl super zufrieden.
 
@Balu2004: Die Apps fehlen nicht unbedingt, es ist mehr die Qualität der Apps ^^ Die können nur meist die hälfte der Android/Apple Versionen und laufen schrottig. Ich will seit Jahren zu Windows wechseln. Aber Micrsoft macht es einem einfach nicht leicht. Wieso die nicht mal paar Millionen in die App Entwicklung stecken. Kaufen die sich lieber Minecraft für 123982 Milliarden.
 
@Matschepampe: Wie ich oben schon schrieb. Da sind in erster Linie die Drittentwickler gefragt.
 
@eragon1992: Ein Drittentwickler reitet kein totes Pferd, warum sollte er auch? Es liegt an MS eine gesunde Basis zu schaffen und dafür muss man dann halt auch in den sauren Apfel beißen, ne Horde Programmierer einstellen und selbst eine App-Basis schaffen die das System interessant erscheinen lässt, erst dann werden Kunden angesprochen und mit den Kunden kommen dann auch die Entwickler so dass MS wiederum die Eigenleistung langsam reduzieren kann.

Wenn allerdings MS selbst schon kein Vertrauen in die eigene Plattform zeigt, ja warum soll es dann ein Außenstehender tun? Die Leute wollen von den Apps leben oder sich zumindest ein Zubrot verdienen, dafür müssen die sich auch verkaufen (wenns nicht gerade die kostenlosen sind) und verkaufen kann ich etwas nur wenn es auch Kunden für mein Produkt gibt und je mehr umso besser. Sprich wenn ich zwei Systeme zur Auswahl hätte, einmal ein mittelmäßiges dafür aber mit Millionen von Nutzern und ein anderes das erstklassig ist aber nur ein paar tausend Nutzer hat, für welches würde ich wohl entwickeln, wenn ich davon leben wollte?
 
@Antimon: MS hat doch recht viele eigene Apps die Anfangs auch WP Only waren, Geld ist auch teilweise an die Entwickler geflossen, Facebook/Youtube App Entwicklung hat MS selbst in die Hand genommen auch wenn letzteres bei Google nicht auf zustimmung stoß und nun mit den universal Apps wird das für Entwickler doch weit interessanter + die iOS App Portieruing welche einiges an Arbeit abnehmen kann.
 
@Balu2004: Genau so ist es. Habe vor einem halben Jahr ein Lumia 630 geschenkt bekommen. Habe mich dann damit mal auseinander gesetzt und es soweit komplett eingerichtet.Nun, mangels Apps konnte ich es nicht komplett nach meinen Bedürfnissen einrichten. Auch viele Firmen ziehen mangels was auch immer Appmäßig nicht mit - nicht lukrativ genug. Insofern liegt das Ding eigentlich hier nutzlos rum. Schaue zwar immer mal wieder ob sich was tut, aber da ist fast Funkstille. Mir kommt es auch langsam so vor als würde MS da nix "investieren". Wenn man Kunden gewinnen will muss man was tun, gerade bei einer dermaßen starken Konkurrenz. Wirklich Schade um das Ganze, aber MS lernt es wohl nicht.
 
@Zwerg7: Was fehlt dir denn konkret?
 
@Caliostro: was geht denn? Immer die gleiche Frage, dabei kennst du die Problematik sicher ganz genau. Aber wenn du Besipiele willst:
- Ich will musik von der einen App hören (z.B. Spotify) und gleichzeit in 9gag-surfen.
- Ich will NFC-Tags formatieren können
- Ich will ein Smart-Lock je nachdem wo ich bin. (Also keine Code-Abfrage daheim)
- Ein Keyboard, dass Einhandbedienung zulässt
- ein Skype das schnell öffnet.
..und das ist mir in nur 1 Minute eingefallen.
Übrigens bin ich Lumia 730-Nutzer.
 
@K-Ace: wo ist das problem,
- hab spotify den ganzen tag laufen und browse dabei fröhlich rum
- gibt genug apps die nfc-tags formatieren können
- ok, smartlock wäre schön ;)
- wüsste nicht wann ich das keyboard mit zwei händen bedienen muss
- skype startet auch flott
und das alles auf einem lumia 640 aber vllt ist skype auf nem alten 730er tatsächlich etwas langsam, was auf einem 3 jahre alten gerät aber nicht unbedingt verwunderlich ist
 
@K-Ace: - Musik hören und woanders lesen ist kein Problem?
- Habe ein selbst eingeklebtes NFC Tag in meiner Auto halterung das auf meinen Wunsch hin die Navi App startet, geht also auch.
- Smart-Lock? Ka, finde ich jetzt unabhängig davon ob und wie das geht keinen DealBreaker
- Ein Keyboard, dass Einhandbedienung zulässt ist vorhanden.
Ist wohl von deiner Displaygröße abhängig, die Wort-Vorschlagfunktion ist mit abstand die beste auf dem Markt und sorgt beinahe allein schon für einhändige-Funktion. Die neue MS Tastatur die auf Wunsch im "Arc-Design" um die untere rechte Ecke herum dargestellt wird, kommt sogar für Android und iOS.
- ein Skype das schnell öffnet ist wohl eher von der Hardware und Netzanbindung abhängig. Betrifft wohl auch nur den Erststart, sobald einmal im Hintergrund auch kein Problem mehr
 
@RaymondO: - Danke für das Feedback mit Spotify: Ich hab festgestellt, dass es an der Huynshcen 9gag-App liegt. Dann ziehe ich diesen Punkt wieder zurück
- Zu NFC-Tags: Microsoft selbst schreibt auf seiner Seite dass man zum Formatieren (Ich habe nämlich Tags da ist schon was drauf) ein Handy mit z.B. Android verwenden soll/muss
- ich muss das Keyboard auch nicht unbedingt mit zwei Händen bedienen, da reicht meine 4,7" Display noch, aber ich dachte die Einhand-Bedienung wäre ein Win10Mobile Feature? Hab leider kein größeres Windows Phone zum Testen
- Skype startet nicht flott, ganz schlimm ist sogar: ich sehe ein Teil der Nachrichten im Action Center und wenn dann Skype geöffnet wird, lädt er z.T ewig - manchmal auch erfolglos - bis die Nachrichten auf den aktuellen Stand sind. (als Vergleich: WhatsApp kann es - startet schnell, aktualisiert super)
 
@Caliostro: Bei mir sind es Dropsync, MightyText und seinerzeit Threema.
 
@Balu2004: WP8.1 war auf einem guten Weg. Hätte man genommen was man hat und dies weiterentwickelt, z.B. durch interaktive LiveTiles, etc etc (es gibt genug MockUps, die teilweise echt super sind), dann wären auch die Verkaufszahlen weiter langsam hoch gegangen. Aber inzwischen kann man sagen, dass W10M viel viel instabiler läuft und auch noch total inkonsistent im UX/UI ist als WP8.1. Es gibt KAUM Vorteile für den 0815-User. Zumindest wiegen diese die Nachteile nicht auf. Da ist einfach ganz viel in die Hose gegangen bei der Entwicklung - leider ...
 
@SpiDe1500: Win10M läuft bei mir super, die Probleme bekommt man schon noch in den Griff, ist ja nicht so das es bei anderen OS (WP8.x eingeschlossen) keine Probleme gab. Die Apps/das System bieten mehr Optionen (u.a. weitere Personalisierungsmöglichkeiten), universal Apps/iOS App Portierung werden sich sicher noch auszahlen und Continuum ist nicht nur für Firmen interessant (ein weiteres Alleinstellungsmerkmal). Insgesamt also eine sehr positive Weiterentwicklung wie ich finde.
 
@Balu2004: Nö...das Dilemma in dem Mircrosoft steckt hat einen Namen.
Nämlich: Satya Nadella

Denn was derzeit mit Windows 10 mobile passiert, ist IMO kein Zufall,
sondern wurde IMO von Nadella gezielt herbeigeführt.

Meine Gründe die für diese Einschätzung sprechen sind folgende:

- Zuerst wurde durch die "Entsorgung von Nokia" die technologische Basis
zerstört.
- Leute wie Elop, die evtl. schon ahnten was er vorhat, wurden entlassen.
- Wichtige Technologieen die früher Alleinstellungsmerkmale waren,
wurden vorzugweise an iOS-Nutzer verschenkt.
Und zwar in einer besseren Version wie das vernachlässigte Original.
Somit ist auch das Pseudo-Argument, dass man damit evtl jemand
zum wechsel überzeugen kann nicht mehr haltbar...denn niemand
wechselt auf einen andere Plattform, um sich zu verschlechtern.
- und plötzlich wird auch die fehlende Werbung und dieses auffällige
fehlende Engagement von MS für W10m verständlich...wenn die
eigentliche Zielsetzung die Vernichtung einer Plattform ist

Und so wie es aussieht, hat Nadella dieses Ziel ja bald erreicht.

Ich könnte kotzen...

Das damit aber auch die (Universal)-App, Continuum, der Store, evtl
auch XBox und Hololens stirbt versteht sich von selbst...und an das
x86-SurfacePhone mag ich irgendwie auch nicht glauben.So wie es
es aussieht will Nadella IMO Microsoft komplett aus dem Consumermarkt
und als Hardwarehersteller herausführen...und nur noch auf Software
machen..natürlich alles nur Cloud , Abo und Businesskunden

Kurz:
Es wird IMO also Zeit über einen Systemwechsel nachzudenken
Ich habe mir gestern bei Saturn schon mal einen Apple-PC angeschaut
und könnte damit leben.
Denn LINUX und Android hatte ich schon...und bin bedient
 
@Selawi: Satya Nadella will MS also zugrunde richten^^
- ja ne ist klar.

Man stellt iOS Nutzern halt paar Apps/Features bereit ist es auf WP lange gibt, wüsste nichts was dagegen spricht. Die Tastatur macht mir jetzt nicht so den Eindruck das die die von WP übertrumpft, man muss aber auch bedenken das die iOS Apps auch bald auf Win10M Portiert werden können, daher ist das indirekt auch Arbeit an Win10M Apps.
 
@Balu2004: Die am wenigsten genutzte App auf meinem WP ist der Shop. Ich kann das nicht nachvollziehen das immer nur nach Appz geschrien wird.
 
den Chinesen ist Windows Mobile zu sicher... da können sie nix überwachen :)
 
@b.marco: Stimmt, sowas macht man hier im Westen natürlich überhaupt nicht.
 
@LimasLi: was man auch an den Marktanteilen sieht... das unsicherste System hat die meisten Nutzer... ob das Zufall ist :)
 
@b.marco: Nein. Denn das unsicherste System hat hauptsächlich deswegen die meisten Nutzer, weil es Geräte ab 50€ aufwärts gibt hierzulande.

MS hat mit einigen Lumia-Modellen zwar ebenfalls sehr günstige Smartphones im Angebot, aber hier ist eben das Problem, was schon im Artikel beschrieben wurde: Keiner möchte WP haben, weil die Entwickler da einfach nicht für entwickeln wollen. Unter iOS und Android finde ich alles, was ich will.
 
@RebelSoldier: aber auch alles das was du nicht willst. Sind wir mal ehrlich... Wir sprechen hier von vielleicht 50 - 100 brauchbaren Apps, die Microsoft von den anderen beiden trennt. Alles andere ist SPAM, der mit Maleware verseucht ist oder nicht wirklich wichtiges.
 
@b.marco: Es geht nicht nur um die nackte Anzahl der Apps. Es geht vor allen Dingen auch um die App-Qualität. Die ist unter WP teils echt unter aller sau oder hinkt den iOS- oder Android-Versionen hinterher.
 
@RebelSoldier: Was wiederum aber dann etwas über die Qualität der Programmierer sagt und nicht über das System an sich, denn es gibt auch sehr gute Apps, die richtig Spass machen.
 
@b.marco: Ich wage zu behaupten, dass das System mit den meisten Nutzern generell das unsicherste ist, egal ob Android, iOS oder Windows. Schlicht aus dem Grund weil das System mit den meisten Nutzern das Interessanteste für Hacker, Cracker & Co ist.
 
@b.marco: UND??? Selbst wenn... China, Russland usw. arabische Staaten, wo vielleicht einige Apps o.Ä. auch nicht so gewünscht sind, wenn man dann noch diejenigen hinzunimmt, die ein Windows Phone mit Dingsbums nicht kaufen können, bzw. es für sie komplett sinnlos ist, sind das wie viele Milliarden Menschen insgesamt? Ich habe keine Ahnung wie viele das wären, aber das dürften deutlich mehr sein als z.B. iPhone Besitzer in der EU. Wenn eine Firma es nicht schafft sich auf die Verhältnisse andere Länder einzustellen, Pech gehabt. Das politische System in Nordkorea gefällt uns nicht, da liefern wir unsere Smartphones nicht hin, funktioniert eben so nicht.
 
Die Aussagen von Tencent sind irgendwie seltsam. Man hat wieder nur den Mobile Bereich im Blick, vergisst dabei aber völlig, dass es sich um eine große Windows 10 Plattform handelt, für die man entwickelt. Eine App für die Plattform würde ja auf allen Geräten nutzbar sein.
Und auch in China wird Windows 10 auf dem Desktop sich verbreiten - das kostenlose Upgrade gilt schließlich auch dort. Demzufolge gibt es ganz automatisch eine Masse an Usern. Die bisher zu geringe Menge von Mobilusern würde also gar nicht gegen eine App Entwicklung sprechen, schließlich müsste man eben gerade nicht wie bisher oder bei anderen Plattformen eine App nur für diese bauen.
 
@der_ingo: Genau das hab ich mir auch gedacht
 
@der_ingo: Eigentlich ist QQ ein Desktop Messenger - also das Programm ist seit Jahren erhältlich. Tencent macht einfach den Unterschied zwischen "App" und Desktop-Programm. QQ für WP8 läuft zwar auch problemlos auf W10m - Universal-Apps würden aber einfach nicht in der kürze der Zeit an die Vielzahl der Funktionen des Desktop-Clients herankommen. (siehe Skype)

Windows Phone/Mobile spielt in China keine Rolle, Windows 10 sicherlich bald schon. Nur dafür brauchen sie eben keine Universal App. Die Nutzer sind sowieso schon da.
 
@der_ingo: Paradox find ich auch, dass sie aber weiterhin WeChat anbieten und weiterentwickeln. Naja, is ja nicht so, als gäbs für QQ keine WP Messenger
 
@der_ingo: Leider interessiert sich niemand für Apps auf dem Desktop. Kaum einer wird eine solche auf dem Desktop starten, zumal sie fast unter Garantie eine wesentlich abgespecktere Oberfläche als eine vergleichbare W32-App haben wird.

Das Feature war von vornherein nur dazu da, den Entwicklern möglichst wenig Arbeit zu machen und sie so dazu zu bekommen, eine Universal App zu bringen. Für Anwender hat das so gut wie keine Vorteile. Aber leider gibts für Entwickler zu wenige Anwender, auch wenn die Apps theoretisch auch auf dem Desktop laufen.
 
@Niccolo Machiavelli: geht ja nicht um den klassischen Desktop. Da nutze ich außer einem Game auch keine Apps. Aber Win10 ist ja auch für Tablets, und da nutze ich eher Apps als die klassischen Win32 Programme.
 
@Niccolo Machiavelli: bei einer gut gemachten App ist die Nutzung auf dem Desktop auch kein Hindernis. Wir reden ja nicht mehr von den ersten Versuchen bei Windows 8 im Vollbild ohne sinnvolle Mausbedienung.

Ich nutze mittlerweile auch auf dem Desktop die eine oder andere App. Nicht weil ich es müsste, sondern weil die halt auch ihren Dienst tun und an einigen Stellen auch Vorteile bieten - insbesondere dann, wenn man die App auch mobil nutzen möchte.
 
@der_ingo: Gut gemacht ist der Knackpunkt: Wie willst du Entwickler, die sich gerade so dazu überzeugen lassen, die Plattform zu unterstützen, dazu bringen, ein für Desktop- und Smartphone/Tablet-Nutzer gleichermaßen optimiertes Programm zu entwickeln? Zumal die Desktop-Nutzer so gut wie nie zur Zielgruppe der App-Entwickler gehören?

Die Tablet-Optimierung auf Android ist alles andere als optimal. Aber die Desktop-Optimierung bei Universal-Apps wird im Schnitt noch wesentlich katastrophaler ausfallen.
 
@Niccolo Machiavelli: du darfst nicht die miese Situation bei Android Tablets mit Windows 10 vergleichen. Android gabs zuerst auf Phones und dann kamen irgendwann später die Tablets dazu.

Bei Windows 10 hingegen fängt man als App Entwickler einer Universal App von Anfang an mit einer Umgebung an, wo Bildschirmgrößen zwischen 4 und über 80" Realität sind. Und die ganze Entwicklung ist von vornherein darauf ausgelegt, dass Apps eben von sich aus so flexibel sind und nicht auf irgendein bestimmtes Format optimiert werden.

Natürlich wird man damit auch Mist bauen können. Das kann man auf jeder Plattform. Du hast aber immer noch zu sehr im Hinterkopf, dass etwas, was "App" genannt wird, eigentlich nur für ein Mobilgerät gedacht ist. Von dem Gedanken musst du weg.
 
@der_ingo: Willst du es nicht verstehen?

"Bei Windows 10 hingegen fängt man als App Entwickler einer Universal App von Anfang an mit einer Umgebung an, wo Bildschirmgrößen zwischen 4 und über 80" Realität sind. Und die ganze Entwicklung ist von vornherein darauf ausgelegt, dass Apps eben von sich aus so flexibel sind und nicht auf irgendein bestimmtes Format optimiert werden. "

Eine App füllt ihren Bildschirm nicht alleine. Und für Entwickler, besonders jene für WP, sind alle Diagonalen > 5 Zoll uninteressant. Falls du es noch nicht bemerkt hast: Niemand reißt sich darum, für Windows Phone zu programmieren. Und jene, die es tun, achten sehr genau darauf, in der Plattform nicht mehr Mannjahre zu investieren als absolut notwendig.

"Du hast aber immer noch zu sehr im Hinterkopf, dass etwas, was "App" genannt wird, eigentlich nur für ein Mobilgerät gedacht ist. Von dem Gedanken musst du weg."

Und wieder das gleiche Esoterik-"Das ist doch nur deine Einstellung"-Geschwurbel wie schon seit Windows 8. Es ist egal, wie man es nennt: Am Ende sind es zwei verschiedene GUI, wovon jede angepasst werden muss, woran kein Entwickler von Universal Apps ernsthaft Interesse hat. Universal Apps werden, sofern sie je in nennenswerter Anzahl erscheinen werden, hochskalierte Smartphone-Anwendungen sein.
 
@Niccolo Machiavelli: Universal Apps werden nicht für "Windows Phone" programmiert. Sie laufen auf Windows Phone auch gar nicht. Universal Apps werden für die Windows 10 Plattform programmiert. Das schließt Windows 10 Mobile genauso mit ein wie Desktops, Tablets, Xbox oder Hololens.

Vielleicht gibt es Entwickler, die trotz dieser Menge verschiedener Gerätetypen, die allesamt mit einer einzelnen App erreicht werden können, eine App so bauen, dass sie nur auf einem Smartphone sinnvoll nutzbar sein wird. Das wäre dann dämlich, weil sie sich somit um Einnahmen der User mit anderen Geräten bringen würden.

Und nein, es gibt nicht zwei GUIs bei Universal Apps. Eine solche App kann die Oberfläche in weit mehr verschiedenen Modi darstellen.

Du scheinst dich nicht wirklich mit dem Thema beschäftigt zu haben, deswegen ist das etwas schwierig, dir dazu etwas zu schreiben. Offensichtlich hast du zudem bisher nie eine Universal App von nahem gesehen. Das ist nicht schlimm, aber mit diesem nicht vorhandenen Wissensstand diese Apps dann kritisieren zu wollen, ist leider etwas daneben.
 
@der_ingo: "Das wäre dann dämlich, weil sie sich somit um Einnahmen der User mit anderen Geräten bringen würden. "

Und immer noch hast du nicht begriffen, dass es egal ist, wie viele Auflösungen und Formate Universal Apps unterstützen, weil sie nur für Smartphones konzipiert sein werden.

Der Entwickler wird nichts bzw. bei weitem nicht genug verlieren, da die Nutzer Apps abseits von Tablet und Smartphone kaum verwenden werden. Was wiederum die Entwickler ganz bestimmt nicht motivieren wird, dennoch den Extra-Schritt zu gehen.

"Du scheinst dich nicht wirklich mit dem Thema beschäftigt zu haben, deswegen ist das etwas schwierig, dir dazu etwas zu schreiben. Offensichtlich hast du zudem bisher nie eine Universal App von nahem gesehen. Das ist nicht schlimm, aber mit diesem nicht vorhandenen Wissensstand diese Apps dann kritisieren zu wollen, ist leider etwas daneben."

Ich mich im Gegensatz zu dir nicht in für die Situation irrelevanten Details auf. Es ist völlig egal, wie viele Modi unterstützt werden, wenn nur einer genutzt wird.
 
@Niccolo Machiavelli: wir werden sehen, ob du mit deinen Vermutungen recht haben wirst. Zur Zeit gibt es keine Universal App, die man solcherart eingeschränkt hätte.
 
@der_ingo: ich denke das dürfte daran liegen das mittlerweile in sozialen Netzwerken die meisten über ihr Smartphone zugreifen. Dann spielt es keine Rolle ob man auch auf dem Desktop die gleiche App nutzen kann
 
@Balu2004: einen Messenger möchte ich eigentlich auf möglichst vielen verschiedenen Geräten nutzen können.
 
@der_ingo: das ist dir auch gegönnt, ich gehe trotzdem davon aus das die Mehrzahl der User über mobile Apps zugreift.
 
@Balu2004: Ein Notebook, Tablet bzw. Hybrid ist auch mobil.
 
@der_ingo: Der Marktanteil von Win 10 liegt jetzt bei 9%, das letzte große Wachstum war, als MS die XBoxen mit Win 10 versorgt hat ansonsten liegt die Steigerungsrate pro Monat inzwischen bei <1%, für ein kostenloses Betriebssystem ein eher vernichtendes Wachstum. Es sind sogar noch mehr alte WinXP PCs im Einsatz als neue Win 10 PCs!

Ich denke das können die Jungs in Ruhe aussitzen und sollte sich doch etwas am Win 10 Marktanteil gravierend verbessern, dann kann man mit der App Entwicklung für Win 10 immer noch anfangen. Bis jetzt hat es allerdings den Anschein, dass hier keine Eile geboten ist, weder im mobilen Bereich noch im PC Sektor.
 
@Antimon: äh...nein. Keine Ahnung, wie du auf die XP Zahlen kommst.
http://www.deskmodder.de/blog/2016/01/18/windows-10-nun-auf-platz-2-bei-statcounter/
 
@der_ingo: Wie immer halt, je nach Statistik schaut sie halt schöner oder weniger schön aus: http://www.netmarketshare.com/operating-system-market-share.aspx?qprid=10&qpcustomd=0&qpsp=67&qpnp=2&qptimeframe=Q der zugrunde liegende Artikel war der hier http://www.n-tv.de/technik/Windows-10-kommt-nicht-in-Schwung-article16687456.html wobei auch dort schon genannt wurde, dass die Statistiken schwanken und das Statcounter ein rosigeres Ergebnis für Win 10 angibt. Allerdings muss man dann auch bedenken, dass Win 7 bei Statcounter nach 5 Monaten bereits 11,9% Marktanteil hatte und somit hat Win 10 auch kein Rekordwachstum.
 
@Antimon: das hat auch einen guten grund: nms und statcounter zählen beide verschieden. Findest es selbst raus, wie? ;-)
 
@der_ingo: >Die Aussagen von Tencent sind irgendwie seltsam<
>Und auch in China wird Windows 10 auf dem Desktop sich verbreiten -<

Es darf nicht sein, was nicht sein darf, nein darf doch nicht. Warum sollten die für 0,5 % etwas tun ? Da realistisch kannst du WIN10 mobile einstufen. Warum sollten die etwas tun.

Es war logisch!

Genauso Win10 auf Desktop und Laptop, hast du die ganzen Meldungen verpennt, dass China Win10 nicht haben will, sich die Zwangsupgrademasche verbat. Russland agierte ebenso.

China spiegelt das zu Win10 aber genauso wieder, wie weltweit. Knapp 10 % im Desktopbereiche. So, und nun nochmals, was keiner hören will. Wenn Win10 ein Knaller gewesen wäre, wäre Win7 schon im Oktober letzten Jahres im Bereiche von XP zahlenmäßig gelandet, spätestens im November. Denn Win10 war und ist umsonst.

Es war aber kein Knaller, sondern eine Weiterentwicklung von Win8, 8.1 in Anlehnung an Android (geht auch nicht mehr anders). Win7-User hat man aber damit verschreckt, die wollten schon 8 und 8.1 nicht. Die Quittung gab es dafür für MS und genau hier hat MS nicht dazugelernt. Das Aufwachen für MS hätte spätestens letztes Jahr im Oktober passieren müssen und zwar, warum wollen die gar nicht unser schönes Umsonst-OS.

Auch das wurde aber abgetan, und zwar hinsichtlich der Bereitstellung der Upgrades nur in Schüben. Dieser Umstand war zu dem Zeitpunkt als die Downloads aber zur Verfügung standen, absoluter Blödsinn. Denn da konnte jeder upgraden von Win7.

Und ja, viele haben das getan und sind sofort zurück auf Win7.

Nochmals, wäre Win10 ein Knaller gewesen, wären 75 % der Win7 User sofort umgestiegen, sogar auch gegen Bezahlung. Es war aber und ist aber umsonst. Nochmals, wäre Win10 ein Knaller gewesen, ein Nachfolger von Win7, hätte es sich vielleicht schon innerhalb eines Monates mit Win7 gehabt.

Genau das, verstehen hier aber einige permanent nicht. Dazu auch, wäre Win10 ein Knaller gewesen, hätte auch das "Ausspionieren" keinen Abbruch getan. In diesem Bereiche sind Win7 User schmerzbefreit, die kennen das noch alles von der Umstellung XP auf Win7. Da war es ein Grund, warum Win7 lange brauchte. Heute tangiert es nicht mehr sonderlich.

Vielleicht verstehst du es jetzt endlich, Win10 ist nicht der Knaller, für den du ihn siehst. Win8 User können, ohne Frage, Win10 als Knaller sehen. Aber, alle die schon Win8 nicht mochten, verschreckt Win10 noch obendrauf.

Daher, für die breite Masse, der Win7 User ist nun mal Win10 kein Knaller, sondern, braucht man nicht.

Und damit wird Win10, wie Win8 und Win 8.1 zum Rohrkrepierer, Smartphonebereiche ist nunmehr mit Wegfall des chinesischen Marktes vorbei, der ganz kleine Versuch.
Tablet- Markt, in fester Hand, hat MS keine Chance und Win7 User im Desktopbereiche wollen nicht.

Ich wiederhole, bevor hier irgendeiner es vergessen sollte, wäre Win 10 ein Knaller gewesen, wäre letztes Jahr schon Win7 im XP-Bereiche ......... speziell bei umsonst.
 
@Kruemelmonster: "Wenn Win10 ein Knaller gewesen wäre, wäre Win7 schon im Oktober letzten Jahres im Bereiche von XP zahlenmäßig gelandet" - demnach war Win7 auch nicht so der Knaller und das wo da im Vergleich zu heute doch die PC verkäuft noch sehr gut liefen.

"wäre Win10 ein Knaller gewesen, ein Nachfolger von Win7, hätte es sich vielleicht schon innerhalb eines Monates mit Win7 gehabt" - wovon träumst du nachts, das ist vernab jeder Realität!
 
@PakebuschR: >demnach war Win7 auch nicht so der Knaller und das wo da im Vergleich zu heute doch die PC verkäuft noch sehr gut liefen.<

irgendwie klingt das nun wie Zustimmung. ;-)

Richtig, bei Start von 7 musste man das Programm bezahlen, bzw. sich neuen PC gönnen.
Win10 ist umsonst und nochmals, wäre es ein Knaller, hätte es richtig knallen müssen. Tutete :-) es aber nicht. Weltweit sind wir, neue Zahlen, bei 13 % im Desktopbereiche, knapp 3 % zugelegt, trotz Weihnachtsgeschäft, echt gewaltig.
 
@Kruemelmonster: Windows wurde schon immer überwiegend durch neue PC vertrieben, diese käufe sind aber Rückläufig, daran ändert auch das kostenlose Upgrade nichts und Firmen bekommen es nicht kostenlos, dort muss ein Umstieg zudem auch gut geplant/vorbereitet werden was sich längere Zeit hinzieht. Deine Aussage "innerhalb eines Monates" ist so oder so absolut Realitätsfern, selbst wenn man beim Windows * Kauf Geld dazubekommen hätte würde es sich aus verschiedensten gründen nicht jeder direkt installieren. (* = Version deiner Wahl)
 
@PakebuschR:

Nochmals, nach Angaben von ein paar hier, soll Win10 einfach nur genial sein, das Beste was es gibt.
Und nun nochmals drauf achten, wenn es dem so wäre, hätten all die, die es getestet haben auch so empfunden und dem war eben nicht so. Genau darüber herrscht irgendwie Entsetzen, "so wenig haben erst installiert" ........ und die Ursachen hierfür, werden in allem Blödsinnigen als Ursache gesucht. Aber nicht erkannt, das Win10 der Müll ist. Genau daher, trotzt umsonst, tun es sich die Masse der Win7 User nicht an. Das Gleiche wie mit 8 und 8.1

Auch mit den PCs hat es nichts zu tun, Win10 läuft auf alten Möhren. Egal wie man was drehen will, es ändert nichts an dem Debakel für Win10, die Zahlen sind beschämend und dazu kommt erst, es ist umsonst.

Und noch zu PCs, warum sollten sich Desktop-User was neues besorgen. Meist verbreitet bei Intel ist noch 775er und die reichen sogar mit Dual-Core und mit Quad-Core sind die immer noch ausreichend schnell. Warum sollten die Wechseln.

Aber nochmals, Win10 kann Erfolg haben, wenn man Win7 abschießt und damit ist leider zu rechnen. Sehr stark von auszugehen ....... und das dumme dabei, es gibt real dann keine Alternativ-OS.
 
@Kruemelmonster: Die Masse der WinXP Nutzer hat sich kein Win7 antun wollen, Win98 Nutzer wollten das "heute" ach so tolle XP nicht,
trotz das es OSX keiner am PC will gibt es das hackintosh project, auf dem Mac läuft neben OSX oft Windows, das für einige in allem perfekte Apple stand 1997 kurz vor der Pleite. Ein perfekte OS für jederman gibt es einfach nicht!

"Win10 läuft auf alten Möhren."
- sofern diese noch auf XP/Vista laufen gibt es kein kostenloses Win10,
- Aufrüsten trauen sich die wenigsten Normalanweder zu z.B. GPU/RAM...,
- da Upgrade an sich scheuen auch viele,
- Treiber fehlen eventuell oder benötigte Programme sind inkompatibel,
- usw.

"warum sollten sich Desktop-User was neues besorgen."
- eben, daher bleibt man bei dem was man hat. Kein neuer PC = kein neues Windows.
 
@PakebuschR: >Die Masse der WinXP Nutzer hat sich kein Win7 antun wollen<

Das ist der Punkt schon vorher, viele hatten schon Argwohn gegen Win7, weil auch damals schon es ums Spionieren ging.

Genau daher auch, wäre Win10 ein Knaller, hätte dieser Knaller geknallt und das so was von.
Aber, es läuft genauso weiter, Win8 war für Win7 User ein Flopp, 8.1 ebenso und Win10 ist nun der Nachfolger von 8 und 8.1 mit Android-Anstrich. So, wird das nichts, das war auszurechnen.

Dazu, jetzt schon gescheitert im Mobilen ........ Tja, einige brauchen halt 3 Fehlgriffe, aber dann sollte man wenigstens es noch raffen.

Aber, wie gesagt, wenn es hier ums Ausspionieren nur geht, dann werden wir alle beglückt, weil halt keine Alternative besteht.
 
@Kruemelmonster: Die Spionage "Gerüchte" sind älter als das Internet, einen PC/Smartphone usw. darf man dann halt nicht verwenden, der NSA interessiert es herzlich wenig welches OS da drauf ist.

Ja jedes neue OS wird erstmal mit argwohn betrachtet, alles was neu/anders ist als negativ angesehen bis es einige Zeit später dann doch positiv aufgenommen wird. Vom Android-Anstrich sehe ich zum Glück nichts.

WinCE bzw. Mobile musste halt abgelöst werden, das stammt noch aus der Androis/iOS vorzeit, war zu seiner Zeit aber ein Top OS und kein "Fehlgriff", kann man mit den heutigen aber nicht vergleichen. Jetzt muss sich Win10M erstmal beweisen, man kann ds doch nicht im voraus beurteilen, natürlich ist es schwer (die meisten anderen haben längst aufgegeben) aber MS hat das potenzial dazu und das OS hat seine Vorteile/Alleinstellungmerkmale.
 
@PakebuschR: >WinCE bzw. Mobile musste halt abgelöst werden, das stammt noch aus der Androis/iOS vorzeit, war zu seiner Zeit aber ein Top OS und kein "Fehlgriff", kann man mit den heutigen aber nicht vergleichen.<

Hatte ich auch schon geschrieben, CE bzw. Mobile war top und galt damals schon als Smartphone, auch ohne Touch, da multifunktional. Siehe MPx220, ich habe das Teil geliebt. Es war nur halt unverschämt teuer.

Es konnte sich aber nie durchsetzen und ab 2007 war es sowieso vorbei, nachfolgend Android zum Dumpingpreis. Nun, wo China auch nicht mehr mit macht, hat es sich.

Auch wenn es MS versuchen sollte durchzudrücken, hat es sich ebenso, denn speziell China und Russland sehen Win10 kritisch ........... und das ist der größte Markt auf der Welt.

Nochmals, ich sehe es auch bei Android nicht besser mit der Sicherheit, wer Bankgeschäfte via Android-Tablet macht, muss mit dem Klammerbeutel gepudert worden sein. Android ist offen wie Scheunentor. Aber, es ist billig und ideal für Spiele, mit deaktivierten Wlan. Ideal für Kinder ...... und Erwachsene Ebenso :-). Für alles andere hat man Desktop und da reicht jede Billig-Möhre. Daher ja auch noch so viele 775er und auch (eingeschränkt 478er) im Umlauf, die laufen einfach , sind billig und einfach aufzurüsten. Dazukommend Win7 läuft dadrauf immer. Treiber kann man sogar von Vista und XP nutzen, mit ein paar Problemchen bei 64bit.
Und nun erinnern wir uns zurück, Win7 Einführung, das läuft nicht auf 478er, doch, tut es.
Was ich damit sagen will, Win7 ist zum Allrounder-OS geworden und das hätte MS bedenken sollen, bei der Entwicklung von Win10, die größte Klientel beachten sollen. Hat MS nicht gemacht, kommt sogar damit, Win10 unterstützt nur noch DAS und DAS. Damit verprellt man die breite Masse. Genau diese breite Masse rüstet nicht auf, denn Win7 läuft bei denen super auch noch auf einem Core Duo. Dazu bauen sich viele selbst den PC auf und viele nutzen 775er und darunter bieten einige Boards 1366 FSB, gepaart mit Quad Core, auch vom 771er, sind die Kisten dann für einigermaßen billig (die Preise steigen da seit geraumer Zeit im Gebrauchten), relativ schnell.
Warum sollten die neu kaufen, warum ? Gute MB halten heute locker mehr als 10 Jahre, wird es nicht überlastet, quasi mit openend.

Und das ist die breite Masse, die noch ihre alten PCs haben, oder gebrauchte Business PCs und letztere laufen ewig.

Wir alle haben aber nur ein Ungewisses, wann MS Win7 "abschaltet", denn, es gibt quasi keine Alternative. XP, zurück auf die Bäume :-), läuft noch und nicht mal schlecht. Ist immer noch besser als Linux. Für Win10 als Alternative, kann ich mir aber lieber Linux, Android, oder Chromium auf den PC ballern. :-) Tja, genau daher auch der marginale "Erfolg" von Win10. DAS, konnte sich aber jeder ausrechnen, warum nicht MS ?

Und zum Ausspionieren, verweise ich dich nur zu Win7 auf August 2015, warum wollte MS Win7 aufmachen, angleichen zu Win10 ?

Und bitte lass NSA mal raus, die gehen über die Knotenpunkte im Netz rein und diese Knotenpunkte liegen allesamt im englischsprachigen Raum, worüber wir ins Netz gehen. NSA hört somit immer mit. Dazukommend, alle, die ins Netz gehen, gehen über ihre TelebimmNummer rein und die ist immer verfolgbar. Was nur noch Ermittlungen behindern kann, sind statische und dynamische Zugänge. Daher gab es ja von Telefonanbietern 5 Euro Nachlass im Monat für statische Zugänge um Kunden zu ködern.
Und hier Vorsicht, IP-Adressen kann man klauen, bei statisch kann das dumm enden. Nur soviel auch zur NSA und die Möglichkeiten. Also bitte, wenn schon statische Zugänge, bitte bei jedem Telefonat, den NSA und BND höflichst grüßen ;-).
 
@Kruemelmonster:
"denn speziell China und Russland sehen Win10 kritisch ........... und das ist der größte Markt auf der Welt."
- die sahen und sehen jedes westliche OS kritisch.

"Win7 läuft dadrauf immer. Treiber kann man sogar von Vista und XP nutzen, mit ein paar Problemchen bei 64bit."
- Win10 läuft ebenso, Treiber kann man von Win7/8 oder sogar Vista nutzen.

"Win7 ist zum Allrounder-OS geworden"
- Nein, Win7 ist für heutige mobile Geräte eher ungeeignet (Tablet/Hybride/Convertible...) aber XP war zu seiner Zeit vergleichen mit Win7 genauso ein Allrounder, nun wird es halt irgendwann Win10 sein.

"Win7 läuft bei denen super auch noch auf einem Core Duo.
Warum sollten die neu kaufen"
- müssen überweigend auch nicts neu kaufen und Win10 gibt es kostenlos, wird aber auch keiner zu gezwungen.

"Wir alle haben aber nur ein Ungewisses, wann MS Win7 "abschaltet""
- das steht bereits fest, Supportende: 14. Januar 2020
 
@PakebuschR: >das steht bereits fest, Supportende: 14. Januar 2020<

das kommt früher
 
Komische Strategie, mit einer Universal-App würden sie mehr Leute erreichen als zuvor mit der Windows Phone 8.1 app.

Vielleicht meinen sie mit "anstrengungen" auch unterstützung in form von geld.
 
@MOSkorpion: Von QQ gibts ja zum Glück seit Jahren eine Desktop-Version.
Wie Skype, nur mehr Funktionen.
 
@MOSkorpion: Endlich jemand, der Elitensprech kann. :D Natürlich wollen sie, daß MS die Entwicklung der UniApp bezahlt. Natürlich wird sie dann selbst von TenCent programmiert. MS soll den Entwicklern nur zeigen wie man besonders Gute UniApps macht, damit sie einen Vorsprung bekommen. Evtl wollen sie auch noch eine Kooperation, die ihnen hilft in den Internationalen Markt vorzustoßen. 300 Mio Skype User sind schon mal ein guter Anfang.
 
@MOSkorpion: Würden Sie vielleicht, die Frage ist nur, ob sich das die Leute wünschen...einen Messenger braucht man meistens wenn man unterwegs ist...und zuhause hat man sein Smartphone ja auch dabei....
 
"Die aktuelle Entwicklung sei aber 'grausam' [...] obwohl man durchaus überzeugt ist, dass Windows 10 Mobile eine gute Plattform ist"

Was ist denn das für eine hirnrissige Aussage? Entweder halte ich die Plattform für grausam oder für gut. Das ist doch irgendwelches Ausreden-Gewäsch um entweder die Faulheit, die Plattform zu bedienen zu entschuldigen oder den Partner Microsoft nicht zu verärgern. Da hätte ich eine ehrliche Aussage sinnvoller gefunden.
 
@HeadCrash: Nein. Ich halte Windows Mobile ebenso für eine tolle Plattform.
Nur bedauere ich im Moment auch die aktuell stagnierende Entwicklung in diesem Bereich. Viel Manntage wird Microsoft wohl nicht mehr investieren. Der Release von WM10 verzögert sich mal wieder um Monate und sonst ist es still um irgendwelche zwischenzeitlichen Updates geworden.
Man darf sich also durchaus die Frage stellen, ob Microsoft selbst noch mit Vehemenz an diesem System arbeitet oder es nicht doch so langsam den Bach runtergehen lässt.
 
@kritisch_user: Ja, MS arbeitet weiter an dem System und vor allem an dem One Core-Konzept. Nur das ermöglicht es Microsoft, z.B. auch mal eine Intel-Plattform für die Phones auszuprobieren. Die meisten unterschätzen den Aufwand, den eine solche Angleichung aller Plattformen mit sich bringt.

Natürlich ist das für einen Anwender nicht sonderlich schön, aber letzten Messungen zufolge liegt die Zufriedenheit mit WM 10 bei über 50%. Das ist nicht grandios, aber auch nicht unbedingt vernichtend. Es gibt daher schon Menschen, die die Geräte kaufen und sowohl mit den Geräten als auch dem OS zufrieden sind, die sogar mit dem App-Angebot zufrieden sind.

Wenn man als möglicher Unterstützer einer Plattform nun immer darauf wartet, dass die Plattform quasi aus dem Nichts und auf magische Art und Weise den Markt erobert, sorgt man damit quasi direkt dafür, dass die Plattform das eben genau nicht tut. Bin ich also von der Plattform überzeugt und es sprechen auch keine besonderen wirtschaftlichen oder technischen Gründe dagegen, dann baue ich Software für die Plattform. Die Universal Windows Platform wird nicht sterben, selbst wenn MS plötzlich auf Intel setzt oder gar WM komplett aufgeben würde. Und es gibt sehr gute Konzepte, Software mit geringem Mehraufwand für alle drei Plattformen zu erzeugen. Ich sehe also aktuell weder wirtschaftliche noch technische Gründe, WM zu ignorieren, wenn ich nicht selbst einfach nichts von der Plattform halte und mich daher ganz bewusst gegen diese entscheide.

Dieses "Windows Mobile ist ja echt toll, aber im Moment lohnt es sich nicht" ist blödes Gerede. Da möchte ich eine echte Rechnung sehen, die das wirtschaftlich belegt.
 
@HeadCrash: Ich bin mir noch nicht so sicher, ob die neue UA-Plattform wirklich angenommen wird. Es ist auch nicht jeder daran interessiert, den Store zu nutzen - eigene Vertriebswege sind für viele Unternehmen nicht unwichtig.

Die Kaufbereitschaft im App-Store beschränkt sich oft auf kleine Beträge (Wie viele sehr gut und vernünftige Apps für 1,99 EUR schlecht gerated werden, mit der Begründung "zu teuer"), weil die User den App-Store nicht mit ausgewachsenen Anwendungen verbindet.

Bislang gibt es nur Spielzeug-Apps für Windows 10. Office Touch ist ganz okay, aber auch nur ein Witz im Vergleich zum echten Office.
 
@notepad.exe: Es gibt erste kleine Anzeichen, dass die Plattform angenommen wird, aber sicher sein kann man da sicherlich noch nicht. Da muss man abwarten, wie bei quasi allen neuen Wegen.

Unternehmen haben bei MS alle Möglichkeiten, ihre Software zu verteilen. Wer für den breiten Markt Software baut, hat auch in der Regel kein Problem mit dem Store-Konzept, was Apple schon seit langem beweist. Da gibt es ja außer dem Store quasi gar keine Möglichkeiten, soweit ich weiß nicht einmal einen unternehmensinternen Store.

Und es ist doch ganz klar, dass es jetzt noch nicht die Masse an UWAs gibt, denn so alt ist das Konzept ja nun noch nicht und die Verbreitung der Plattform ist noch nicht so riesig. Aber Office Mobile ist ein gutes Beispiel. Für vermutlich 80-90% aller privaten Office-Anwender reichen die Möglichkeiten vollkommen aus. Für alle anderen gibt es (und wird es weiterhin geben) die Desktop-Applikationen. Allerdings ist Office Mobile auch noch SEHR jung. Ich bin mir sicher, dass dort immer mehr Funktionen reinwandern werden.

Es geht bei den UWAs ja auch nicht primär darum, die alten Desktop-Applikationen vollständig zu ersetzen. Es geht darum, den Return On Invest für eine mobile App möglichst hoch zu halten, indem man sie eben auf möglichst vielen Geräten und damit bei möglichst vielen Nutzern einsetzen kann.
 
@HeadCrash: Microsoft ist ein Konzern mit tausenden von Mitarbeitern. Da müssten nicht alle am Core arbeiten. Es wäre durchaus intelligent trotzdem einige an der Oberfläche arbeiten zu lassen. Selbst wenn es nur ein paar Einstellungen mehr sind oder neue Hintergrundbilder, ja von mir aus auch nur ne` neue Microsoft-App für irgendwas.
Ich als Nutzer will sehen, dass die überhaupt noch was machen. Und das sehe ich im Moment einfach nicht mehr.
 
@kritisch_user: Ich kann total verstehen, wie sich das anfühlt. Nutze selbst seit Jahren Windows Mobile. Man darf aber nicht vergessen, dass an einem Windows Mobile nicht tausende von Mitarbeitern arbeiten. Geschätzt würde ich auf vielleicht 150 bis 200 Entwickler für Windows Mobile tippen. Der größte Teil der Entwickler wird immer noch am Desktop OS sitzen.

Und diese Entwickler entwickeln ja nicht nur das OS, sondern auch noch alle möglichen Verteilmechanismen für das OS, Tools für Firmware-Restores, Telemetriesysteme etc. pp.
 
@HeadCrash: Es ist keine falsche aussage. Nur weil etwas gut ist, heisst es nicht, dass es auch weit verbreitet ist bzw. genutzt wird...

Meine Teemaschine von Nestle ist auch TOP. Trotzdem hat sie praktisch keiner.
 
@Edelasos: Ich habe die Aussage auch als unsinnig und nicht als falsch bezeichnet. Wenn da jetzt gekommen wäre, dass WM eine gute Plattform ist, aber eben aufgrund der niedrigen Nutzerzahlen kein Interesse an einer Unterstützung besteht, wäre es eine ehrliche Aussage gewesen. Oder wenn sie gesagt hätten, dass die Entwicklungskosten im Verhältnis zu den durch die Unterstützung erzeugten Einnahmen zu hoch seien, auch dann wäre es eine ehrliche Aussage gewesen.

Aber "es ist grausam, obwohl es eigentlich gut ist" hat quasi null Gehalt und ist ein Widerspruch in sich.
 
"Die Entscheidung dürfte für Microsoft schmerzhaft sein.".
Ja und das ist gut so! Anscheinend bedarf es noch weiterer "Schmerzen" bis man in Redmond endlich aus dem "Mobile-Wachkoma" erwacht und sich mal in "Selbstreflexion" übt. Vielleicht ist ja gerade das was derzeit passsiert, nämlich der Einbruch der WP Verkaufszahlen (die ja eh nie berauschend waren), ein heilender Prozess. Das meine ich als nachwievor treuer Lumia User.
 
@gill_bates: Warum sind in einem bestimmten Quartal die zahlen eingebrochen? Da es fast unmöglich war ein Lumia so zu bekommen. Bestellen konnte man sie noch, ok. Sonst ging da nix.
 
Zitat: [wir können aber nicht erkennen, dass Microsoft ernsthafte Anstrengungen unternimmt, daran etwas zu ändern", heißt es in einer Stellungnahme des Unternehmens laut einem Bericht von ZDNet]

Leider liegen die Chinesen in diesem Punkt richtig. Ist es so schwer für MSFT, mal 5.000 fähige Programmierer in den USA, Europa und Asien einzustellen, damit vernünftige und nachgefragte Anwendungen entwickelt werden?

Wenn es die freien Entwickler und Firmen nicht schaffen (wollen), dann eben ohne diese und selbst entwickeln. Kann doch nicht so schwer sein, oder?

G.-J.
 
@Gajus-Julius: Die meisten die jetzt sich einer Anwendung für Windows verweigern Hassen die Platform entweder(Snapchat CEO) oder sind nur irgendwelche Töchter eines z.b. Fernsehsenders die überhaupt keine Interesse haben den Kunden glücklich zu machen(Irgendein Beliebiges Pay-to-Win Spiel oder die 1000ste Vergleichsapp)
 
Die User kommen von Android und IOS und wagen den Ausritt zu Windows Phone bzw Mobile.

An sich ist das System ja ganz ok (läuft flüssig auch auf älterer Hardware usw), dann aber müssen die User feststellen, dass das App Angebot doch sehr mager gegenüber Android und IOS ist. Damit lässt es sich eine Zeit aushalten, aber dann muss was kommen. Das tut es nicht, also wandern die User wieder ab zu IOS oder Android.

Und kommt mir nicht mit Fragen wie "was fehlt?" usw, weil jeder User hat nun mal andere Anforderungen und Vorlieben.
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: "Was fehlt?" ist gar nicht soo das Problem. Ich hatte auch alle Apps. Aber die werden nur katastrophal gepflegt. Facebook Messenger + Spotify sind in Sachen Funktionen der Android-App ca. 3 Jahre hinterher.
 
@notepad.exe: Ja das stimmt. Schlechte Umsetzung einiger Apps. Daran hatte ich jetzt nicht gedacht, weil ich selber nicht auf Windows Mobile bin.
 
@notepad.exe: FB Messenger + Spotify (free) nutze ich selber, was fehlt denn da gegenüber Android?
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Ehrlich gesagt finde ich es teilweise sogar besser das es für manche sachen nur eine überschaubare Anzahl an Apps bei WP gibt. Denn bei Android eine gescheite App zu finden, ist in dem unüberblickbaren App-Sumpf manchmal nicht so leicht.

Ich werde mir auch wieder ein Windows Phone kaufen, sobald es ein neues 1020 gibt. Bei Android nervt mich die Updatepolitik und der hässliche Home-screen und IOS is mir zu Prollig.
 
Finde es schon traurig wie stiefmuetterlich Windows 10 Mobile von Microsoft behandelt wird. Wenn ich nicht aengst haette dass W10M in 2 Jahren nicht mehr da ist faend ich es tolll wenn sie von rechts und links eine reingedrueckt bekommen. Nur scheint Microsoft eher an eine Aufgabe zu arbeiten statt sich anzustrengen
 
@-adrian-: Ich finde eher MS hat sich da etwas zuviel auf einmal vorgenommen (Continuum, universal Apps, iOS App Portierung, Interoperabilität, Hello, ganze System überarbeitet), dann das ganze auch noch auf die XBox One umsetzen, an der Hololens wird auch gearbeitet... deshalb verspätet sich Win10M auch so.
 
Ich sehe es so, dass es viele Dinge gibt, die mit dazu geführt haben.

Ein Problem denke ich, liegt auch mit an MS. Man merkt auch bei anderen Produkten, dass MS zu oft denkt, dass sich die Nutzer an MS anpassen müssen. Die Wünsche von Nutzern werden öfters unzureichend oder zur Gänze missachtet. Es gab doch bei der ganzen Palette von MS-Produkten schon solche Dinge.

Die Grundlage von W10M sind nicht verkehrt. Aber es fehlen einfach einige Business-Funktionen, die MS attraktiver auch für Geschäftskunden machen würde. MS muss nur mal zum Oldie Symbian schauen. Obwohl es viele nicht besonders gut fanden, hatte es doch etliche Funktionen an Bord, die im Geschäftsbereich nützlich sind. Versucht nur mal einen Text zu schreiben und ihr wollt in einem Wort einen Buchstaben ändern - fast unmöglich.

Wenn viele so viel Wert auf Apps legen, wäre doch das Projekt, Android-Apps unter W10M zugänglich zu machen ein guter Weg, um das Problem der fehlenden Apps zu lösen.

Die Hardware ist sicher nicht verkehrt. Aber auch andere schlafen nicht. Und da spielt auch die Optik mit eine Rolle. Nur mit den L950 (XL) ist da nicht der große Wurf gelungen. Zudem hat MS gute Funktionen, die viele gern genutzt haben, einfach wegfallen lassen (z.B. antippen zum aufwecken).

Preislich sind die L 950 (XL) auch nicht unbedingt ein Schnäppchen. Sicher gibt es viele Enthusiasten, die das Geld dafür ausgeben. Aber vielen ist es einfach zu teuer.

Zudem fehlt auch die Akzeptanz bei den Netzanbietern. Wenn ich nur mal sehe, mit was für Tarifen A1 Österreich das L 950 anbiedert und was ich da noch zuzahlen soll, wirkt das eher nicht gerade einladend.

Letztendlich ist die ganze Situation in Hinsicht auf W10M auch nicht gerade positiv für seinen Stand. Hier tut sich MS auch keinen Gefallen und verärgert Kunden. Ist aber bei W10 für PC auch nicht viel anders. Eine klare Linie und eine konkrete Ansage würde MS, W10M und auch den Kunden sicher zu gute kommen.

Zu guter Letzt ist es doch so, dass wir uns hier den Ärger von der Seele schreiben und MS am Ende doch in seinem eigenen Saft zu schmoren scheint, ohne wirklich auch die Kunden und den Markt zu hören. Und so kann man ein gutes Produkt einfach nicht zu laufen bringen sowie seinen Ruf verbessern.
 
@teddy4you:

"Die Wünsche von Nutzern werden öfters unzureichend oder zur Gänze missachtet"
- man kann auch nicht auf jeden einzelnen eingehen, da wird sich nach der Masse gerichtet aber einen gewissen Weg muss MS auch vorgeben.

"es fehlen einfach einige Business-Funktionen"
- Contninuum ist schonmal sehr interessant.

"ihr wollt in einem Wort einen Buchstaben ändern - fast unmöglich."
- geht doch mit der Cursorsteuerung recht gut.

"wäre doch das Projekt, Android-Apps unter W10M zugänglich zu machen ein guter Weg, um das Problem der fehlenden Apps zu lösen.
- das Portieren der iOS Apps finde ich allerdings einen noch viel besseren Weg.

"Zudem hat MS gute Funktionen, die viele gern genutzt haben, einfach wegfallen lassen (z.B. antippen zum aufwecken)."
- das wäre jetzt auch das einizge was mir einfällt, fehlt mir auch und kommt hoffentlich auch für die X50 Lumia noch.

"Preislich sind die L 950 (XL) auch nicht unbedingt ein Schnäppchen. Sicher gibt es viele Enthusiasten, die das Geld dafür ausgeben. Aber vielen ist es einfach zu teuer."
- ist auch kein Gerät für die Masse und Continuum bekommt man anderswo auch noch nicht günstiger.

"Zudem fehlt auch die Akzeptanz bei den Netzanbietern."
- Ja das ist ein Problem aber darauf hat MS nicht soviel Einfluss. (Versucht haben sie es)
 
Microsoft hat den Kampf schon lange verloren... Eigentlich ziemlich gut vergleichbar mit dem Desktop. 'Linux' ist in vielerlei Hinsicht auch das 'bessere' OS, es fehlt allerdings m.M.n. an (für den User gewohnter) Software sowie an Hardware Partnern, die Linux Distris vorinstallieren. Dort hat man das gleiche Henne-Ei Problem. Linux auf dem Desktop wird nie die Nutzerbasis haben, die Microsoft mit Windows hat. Das gleiche Problem hat Microsoft nun auf den Smartphones. Der Zug ist abgefahren, man wird eine kleine Nutzerbasis von 'Freunden und Enthusiasten' haben - auf dem breiten Massenmarkt wird sich Windows allerdings nicht mehr durchsetzen. Ob das Microsoft langfristig gesehen reicht, um die großen Investitionen im mobilen Bereich zu rechtfertigen, steht dagegen auf einem völlig anderen Blatt.
 
@Puncher4444: MS hat aber bei Desktop/Mobil (Notebook...) eine große Nutzerbasis und was ist naheliegender wenn man schon überall Windows einsetzt, dies auch auf dem Smartphone zutun? So hat man es einheitlich, die beste Interoperabilität und muss Apps nur einmal kaufen.
 
@PakebuschR: die Zahlen zeigen doch aber sehr deutlich, das es nur für einen sehr kleinen Teil wohl so naheliegend ist. Dem Rest ist es egal oder möchten kein Windows auf dem Telefon.
 
@Puncher4444: Viele wissen aber auch garnicht das es das gibt und man bekommt Windows Phones außer Online fast nirgendwo zu kaufen bzw. wird direkt auf Samsung oder Apple verwiesen.
 
@PakebuschR: Siehst du, gleiches Problem wie bei Linux - bestätigt eigentlich nur meine Theorie ;)
 
@Puncher4444: Das es Linux gibt wissen viele aber wenn sie denn wollen eher weniger welche Distribution nun die richtige für sie ist.
 
Mit Geldkoffer zu Tencent und die Entwicklung eines Win10Mobil Clients selber bezahlen. Sollte für Microsoft nicht so ein Problem darstellen finanziell.
 
Hä, was für eine Nachricht... Da will jemand also erstmal keine UWP App anbieten, weil WP10 noch gar nicht richtig draußen ist, man hat aber bisher zumindest WP8.X unterstützt? Wo ist das Problem, dann wird halt weiter die App genutzt die auf Sikverlight/WP8.1WinRT lauft.
 
Letztlich hätte Windows 10 mobile und Windows 10 zusammen auf den Markt kommen müssen - damit man das gemeinsam vermarkten kann.

Es ist ein Unding, dass ein halbes Jahr später immer noch kein Windows 10 mobile auf dem Markt ist.
Egal ob sie die Smartphones für X86 öffnen - man darf sich nicht über längere Zeit vom mobilen Markt verabschieden und vor sich hin programmieren.
Des Weiteren sehe ich in der Cloud keine Zukunft. Die Cloud mag jetzt Gewinne machen - aber Speichermedien werden immer billiger und quasi jeder Anbieter kann mit etwas Kapital in diesem Segment Microsoft Konkurrenz machen. Zudem brauchen Windows-Nutzer Sicherheit und nutzen nicht grundlos kein Android.

ps. Der wahre Grund wird allerdings sein, dass MS-Gründer Paul Allen in der Karibik mit seiner Yacht Korallen-Riffe zerstört
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/7987342/superyacht-zerstoert-korallenriff-in-der-karibik.html
 
Schade eigentlich, denn ich finde Win 8.1 auf meinem Lumia super! Akku hält lange und das System läuft flüssig!
Mittlerweile schleicht sich bei mir jedoch auch das Gefühl ein dass sich MS nicht genug anstrengt.
Win 10 Mobile verschiebt sich andauernd, die derzeitig mit WM 10 herausgekommen Geräte haben immer noch eine Vorabversion.
Microsoft wird es auch nicht schaffen User zum Wechsel auf ein Win Smartphone zu bewegen in dem es laufend Apps für Android und IOS herausbringt, ich befürchte eher dass diese dann erst Recht dort bleiben.
Die Netzbetreiber in Österreich tragen auch dazu bei, einer hatte bis vor kurzem absolut kein Smartphone von MS im Programm mittlerweile zumindest das Lumia 950 und das 535, die anderen das Lumia 950, 550 oder das 535.
 
Microsoft sollte einafch weiter machen, wer erstmal auf ein Lumia gewechselt ist, will nichtmehr weg und über kurz oder lang werden die vorhandenen user die kritische Masse erreichen. Da können dann Apple und Google noch so viel an die App-Entwickler zahlen, damit diese auf eine Windows-Version verzichten.
 
@RaymondO: Zum Thema "wer erstmal auf ein Lumia gewechselt ist, will nichtmehr weg": Ich suche gerade einen Käufer für mein 950 XL, welches ich Anfang Dezember erworben habe. Tut mir zwar um die Hardware an sich leid (insbesondere die Kamera finde ich klasse), aber ich muss mir einfach eingestehen, dass mein WP-Experiment völlig in die Hose gegangen ist. Hätte ich es lieber mal mit einem günstigen Lumia und Win8.1 probiert... dann hätte ich nicht so viel Geld in den Sand gesetzt. Aber aus Fehlern lernt man... :)
 
@RaymondO: Apple und Google brauchen derzeit nichts an die Entwickler zu zahlen da Apple den umsatzstärkste AppStore hat und Google wiederum ist mit Android Marktführer
 
@Balu2004: Er meint ja das sie zahlen damit Entwickler eben keine Win Apps bringen.
 
@RaymondO: ja, "einfach weiter machen" ist sicherlich eine geniale Strategie. Du solltest dich als CEO bewerben xDD
 
@RaymondO: Ich als Fan seit 2 Jahren werde bei meinem nächsten Smartphone zweifeln. Wenn Microsoft keine Anstrengungen macht die Nutzer zu beeindrucken oder bei Laune zu halten, ist es nichts mehr für mich.
 
@kritisch_user: MS bringt Continuum, Hello, universal Apps, was bringt Google sein Smartphone OS betreffend?
 
@PakebuschR: Continuum ist cool. Aber das hält mich als aktuellen 735 Nutzer nicht bei Laune, ebenso wie Hello. Natürlich sind das tolle Features, aber eben alle nur für die neuen Geräte. Aber Microsoft muss doch die Bestandskunden bei Laune halten.
Und irgendwie schlägt im Moment die Stimmung um. Selbst Fanboys sind mittlerweile echt kritisch geworden. Das kommt ja nicht von irgendwo her...
 
@kritisch_user: Die Bestandskunden bekommen mit Win10M ein überarbeitetes OS mit neuen Personalisierungsoptionen, funktionaleren vorinstallierten universal Apps und auch die verbesserte Interoperabilität mit anderen Windows Geräten.
 
Andere Medien titulieren "Windows Phone steht vor dem Ende".
 
@Lofi007: Dafür startet Win10 Mobile.
 
So, der Niedergang ist herbeigeredet.

Das Argument der fehlenden Apps holt niemanden mehr hinterm Ofen vor.
Was bitte fehlt denn ?In meinem privatem Umfeld vieler
Android und einiger Apple User laufen zu 95%

Whatsapp-Facebook-News oder und Wetterapps das eine oder andere Game.

das geht mit WP genausogut.Bisschen mehr muss schon als Argument kommen.
Mein Eindruck ist ,das es sich eher um Bequemlichkeit als um technische Vorteile handelt.

Was der Bauer nicht kennt.....usw.
WP ergeht es ähnlich wie Linux im Home-PC Bereich.Schade.

Bevor ich mir erneut ein Android Gerät antun würde,reaktivier ich eines
meiner alten Siemens oder Blackberry Geräte.
Nur meine Meinung.
 
@Anrek: Die vorinstallierte Facebook-App ist scheiße. Kann man nicht anders ausdrücken. Whatsapp funktioniert grundsätzlich so weit gut, ist aber Designtechnisch nicht angepasst. Threema hakelt, hat Bugs und wurde designtechnisch nicht auf W10M angepasst. Quizduell ist eine Katastrophe. Fitbit funktioniert, aber auch hier hakelig und mit fehlenden Funktionen gegenüber der iOS-Version.

Ja, es steht und fällt mit den Apps. Und nur weil es eine App grundsätzlich im Windows Store gibt heißt das nicht gleich auch, dass diese ebenbürtig mit den iOS- oder Android-Versionen ist.
 
@RebelSoldier: Ich sage mal IMBD zum Beispiel.
 
@RebelSoldier: In der Whatsapp Beta soll das Design bereit angepasst sein, kommt also demnächst aber das störte wohl auch die wenigsten.
 
@Anrek: gestern hatte ich den Fall das ein bekannter neben mir stand und wir testweise Whatsapp ausgetauscht haben da er ab und an Probleme hat das keine Benachrichtigung kommt. Er hat meine Whatsapp Nachricht erst bekommen nachdem er in Whatsapp reingegangen ist. Nach einem reboot ging es dann wieder. Er hat ein Nokia lumia 820 mit 8.1.
 
@Balu2004: Naja das ein Smartphone bzw. dess Software mal zickt kommt überall vor oder er war vielleicht im Energiesparmodus, da kommen wenn es nicht zugelassen ist auch keine Benachrichtigungen.
 
War doch schon lange absehbar. In wenigen Monaten wird MS dem klinisch toten Patienten endgültig die künstliche Beatmung abstellen. Zu dieser Prognose stehe ich und das ist auch nicht schwer vorherzusagen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles