Microsoft kauft Swiftkey: Künstliche Intelligenz ist Trumpf (Update)

Microsoft übernimmt offenbar den britischen Software-Hersteller Swiftkey, dessen Predictive-Keyboard mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz während der Eingabe bessere Wortvorschläge liefert. Swiftkeys Keyboards sind weltweit auf hunderten Millionen ... mehr... Android, Tastatur, Keyboard, SwiftKey, SwiftKey 5 Bildquelle: SwiftKey Android, Tastatur, Keyboard, SwiftKey, SwiftKey 5 Android, Tastatur, Keyboard, SwiftKey, SwiftKey 5 SwiftKey

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Imho werden diese Tastaturen immer und immer schlechter. Schon vor Jahren fing ich an mit Swype und wechselte dann zu Swift, dann mal A.I. Tastatur und andere dann wieder zurück zu swype und dann wieder zu Swift. Ich verwendete die Wischfunktion am Anfang sehr gerne und sie war auch recht zuverlässig bei allen Tastaturen. Was ich nie verstanden habe ist warum man verschiedene Sprachen einstellen kann und per Leertaste wechseln kann wenn Swift in der Erkennung eh wieder alle durcheinander wirft -> hohe Fehlerrate. Teilweise absurde Vorschläge: gestern eine Freundin gefragt "was macht dein Büstensilhouette?" gewischt hatte ich eigentlich "was macht dein Husten?" Totaler Schwachsinn wenn man mich fragt. Ob man es glaubt oder nicht, Swift kennt sogar den Plural "Büstensilhouetten"... ja wie oft man dieses Wort wohl brauchen wird. Ich verbringe sehr viel Zeit damit derartige Bullshit-Wortvorschläge aus dem Wörterbuch zu entfernen. Jenes ist leider zu stark angewachsen mit unzähligen unsinnigen Wörtern. Weniger ist manchmal mehr...
 
@petperpan1977: tscha, mal wenigstens eine Sache wo MS vorne mit dabei ist: Das Shapewriting auf der Lumiatastatur hat zumindest mit deiner Frage an deine Freundin keine Probleme :-)
 
@petperpan1977: geht mir genauso. Teilweise sind die Wortvorschläge nicht mal Wörter die im Wörterbuch auftauchen oder irgendwelche grammatikalischen Regeln befolgen.
 
@eshloraque: ohja, auch das, genau. Schlimm auch die spontane Großschreibweise von Prädikaten, Adjektiven, etc... mitten im Satz :/
 
@petperpan1977: "was macht dein Husten?"
Habe eben probiert dein Problem nachzuvollziehen.
Also ich hatte dieses Problem nicht
 
@M4dr1cks: Da Swiftkey für jeden Nutzer ein eigenes Wörterbuch erstellt ist es schwer so etwas nachzuvollziehen.
 
@maatn: Seit längerem schon, wird das Wörterbuch über die Cloud mit sämtlichen Usern Synchronisiert. Musste dafür eine Freigabe bei Google+ geben.
 
@M4dr1cks: Was heißt mit sämtlichen "Usern"? Meinst du dein User für alle Geräte oder wirklich Personen-übergreifende Datenauswertung??
 
@larsh: Irgendwie haben die das mal geändert. Das soll den Vorteil bringen, dass so genannte Modewörter schneller in die Bib aufgenommen werden können. Jeder der Swiftkey verwendet trägt mit dem, was dazu bei.
Aus datenrechtlich bedenklich. Ich weiß nicht, ob man das extra aktivieren musste. Jedenfalls war das irgendwann mal in der Beschreibung von den Updates dabei. Ist auch schon etwas länger her. Bestimmt so vor 3 Jahren oder so.
 
@petperpan1977: Dafür kennt es das Wort "Autokorrektur" nicht. Auch wird Schraubenzieher gekannt aber nicht das korrekte Wort Schraubendreher. Jaja, so ist das mit intelligenten Wörterbüchern, "Scheiß Autokorrektur" wollen die nicht unbedingt anderen Leuten mitteilen.
Ich bin von Swiftkey zu Swipe gewechselt, da Swiftkey auf dauer immer mehr Mist baut, wenn man die persönlichen Wörterbücher löscht und noch mal von vorne anlernt funktioniert es plötzlich besser, daher habe ich Swiftkey den Rücken gekehrt.
 
Oh nein ich liebe Swiftkey und könnte mir ein Smartphone ohne nicht mehr vorstellen. Hoffentlich fassen sie die Android Version nicht an... bitte Microsoft bitte, kauft auf was ihr wollt und macht damit was ihr wollt, wie man es gewohnt ist, aber lasst Swiftkey in ruhe. ;(
 
@RubyDaCherry: Hey, sie sind nicht Apple, dass sie aufkaufen und einstampfen. Immerhin bietet MS einen eigenen Launcher und eine große Anzahl an Apps für Android an.
 
@freakedenough: Wie heißt der Launcher bitteschön? Du meinst aber nicht diesen grottenschlechten Launcher, den damals Nokia auf den Markt warf?
 
@M4dr1cks: Nein. Imho einer der besten die es jemals für android gab - https://play.google.com/store/apps/details?id=com.microsoft.launcher ist aber afaik auch nur aufgekauft. Auch die outlook mail und kalender app ist eigentlich nur dazu gekauft aber alle plattformen haben davon profitiert.
 
@RubyDaCherry: Warum sollten sie es denn großartig verändern? MS hat mit der WordFlow-Tastatur doch selbst eine grandiose Wischtastatur im Angebot, deren Autokorrektur ebenfalls intelligent lernt. Die Tastatur dürfte MS also wohl wirklich nicht interessieren.

Und selbst wenn man die beiden Tastaturen irgendwann zusammenlegen und vielleicht sogar unter dem Namen WordFlow weiter vertreiben würde, glaube ich nicht, dass die Qualität sinken würde.
 
@RubyDaCherry: Doch. Sie werden es auf Android umgehend einstampfen. Und zwar als Rache für all deine Posts hier in den letzten anderthalb Jahren oder so. Da kann sich dann die globale Androidcommunity persönlich bei dir bedanken!
 
@RubyDaCherry: Ist es nicht eher Google/Apple die Firmen aufkaufen und dann gleich dicht machen?
Sowohl Sunrise (Kalender), Yammer, als auch Wunderlist wurden von MS aufgekauft aber existieren noch immer.
Und Microsoft entwickelt ja nicht gerade schlecht bzw. wenig für Android/iOS.
 
@Edelasos: nachdem mein windows phone versuch nicht erfolgreich war bin ich froh über die guten ms apps unter android :)
 
@RubyDaCherry: >Oh nein ich liebe Swiftkey und könnte mir ein Smartphone ohne nicht mehr vorstellen. Hoffentlich fassen sie die Android Version nicht an... bitte Microsoft bitte, kauft auf was ihr wollt und macht damit was ihr wollt, wie man es gewohnt ist, aber lasst Swiftkey in ruhe. ;(<

Ganz ruhig, dass muss du so sehn, wie das Schwein als es zum Metzger ging ........ es wird alles gut
 
Swiftkey != KI ;) Das hat herzlich wenig mit KI zu tun, wenn man auf Basis von Wortfolgehäufigkeiten und Worthäufigkeiten an sich eine Vorhersage trifft, welches Wort evtl. als nächstes folgt.

Mal abgesehen davon sind die Vorhersagen von SwiftKey gelinde gesagt unterirdisch. Von "lernen" kann da also keine Rede sein.
 
@Mitsch79: na dann zeig uns mal wie das geht...
Also was Swiftkey hinbekommen hat, kann Google nicht und Apple schon zwei mal nicht. Aber du hast es drauf?
 
@baeri: Falls du nichts produktives zu sagen hast, dann poste auch bitte nichts.

@WF. Bitte beide Comments löschen ;)
 
@Mitsch79: Anhand von Erfahrungswerten eine Vorhersage treffen ist wohl der Inbegriff von künstlicher Intelligenz.
 
@otzepo: Na würde ich schon sagen. Schließlich lernt der Mensch auch nur aufgrund von Erfahrungen, die er in seinem Leben gemacht hat. Selbst, wenn man ein Fachbuch ließt, sind da Erfahrungen eines anderen, die man sich merkt und anschließend anwendet.
 
@M4dr1cks: es ist ja auch so :)
Es handelt sich bei dem Voraussage-Algorithmus um eine sogenannte schwache KI wie sie im Buche steht. Nur weil Mitch79 sich nicht damit auskennt und die Simulation einer Intelligenz nicht als KI sieht täuschen sich ja nicht alle Wissenschaftler die sich damit beschäftigen.
 
@M4dr1cks: Nein, denn das würde bedeuten, dass du immer nur den gleichen Verhaltensschatz besitzt. Dem ist aber nicht so, denn, ein KI kann die Erfahrungen, die sie gemacht hat zu neuem Wissen kombinieren und sich entsprechend völlig anders verhalten, als es die Erfahrung auf den ersten Blick erwarten ließe.
 
@otzepo: Nein und ist es nie gewesen. KI ist die die vollständige Schaffung eines Bewußtseins mit der Fähigkeit zu lernen und daraus neues Wissen zu generieren. Das hier ist ein Hash-tree, maximal eine graphische Datenbank mit Wichtung an den Knoten. mehr nicht.

Und... schwache KI ist ein Marketingscherz. KI ist KI ist KI. Die gibt es nicht als schwach. Das was weithin als "schwache KI" propagiert wird, ist ein fest programmierter Algorithmus, der so tut als wäre er intelligent... daher Swiftkey != KI
 
@Mitsch79: Marketingscherz? Man unterscheidet zwischen schwacher KI (vortäuschen einer Intelligenz) und starken KI (Bewusstsein) - so wird es an jeder Uni gelehrt und nicht anders - da kannst du Minus drücken wie du willst.

Bei deiner "Einstellung" kannst du gleich sagen, dass es gar keine künstliche Intelligenz gibt, da alle praktischen Beispiele nur Vertreter der schwachen KI sind.
 
Angeblich hat doch MS die beste Tastatur... 0.o
 
@wingrill9: Waaaaas? die hat doch Apple schon ;)
 
@wingrill9: Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein ;)
 
@wingrill9: Haha, jetzt bekommst du hier Minus. Von mir ein Plus, da ich zu dem Artikel schon fragte auf welcher Basis die behaupten es wäre das Beste.
"Wir haben 100 Windows Phone User gefragt welche ihre meist genutzte Tastatur ist und gewonnen hat die Vorinstallierte."
 
Braucht man mehr wie "Hacker's Keyboard"? Nein! Auf dem Tablet dank 1:1 Desktop Layout schon garnicht!
Wenn man sich ansieht wie viel Speicher und RAM diese neumodischen Hipster Tastaturen fressen braucht man sich nicht zu wundern wenn gerade auf den alten Geräten die Puste aus geht. Desweiteren steht da auch im kleingedruckten bei etlichen Tastaturen das man zur Verbesserung der Eingabe damit einverstanden ist das sein getippse nach Übersee geht inkl. Benutzerwörterbucher etc. ! Die Google Tastatur ist da nach am verharmlosten von den Vertretern!
 
@winfuturemann2: Du scheinst das Prinzip der "lernenden" Systeme nicht verstanden zu haben. Um das Rad nicht jedes Mal auf jedem Endgerät aufs Neue erfinden zu müssen, ist eine zentrale Datenbank bei sowas zwingend nötig, sonst entwickelt sich das NIE weiter. Kannst also das metallene Hütchen ruhig wieder an den Kleiderständer zurückhängen.
 
Na hoffentlich verhauen sie swiftkey nicht! Ist meine erste App die ich immer zuerst installiere, weil die wirklich viel komfort bietet beim schreiben!
 
@TheKreamCs: So war es bei nem Kumpel von mir auch. Hatte ihm Swiftkey vorgeschlagen und installiert. Er war gleich begeistert. Dann hat er irgendwas mit seinem One getrieben und musste Apps neu installieren. Der hat mich verzweifelt gefragt, wie diese Tastatur nochmals hieße. Mit der Stocktastatur wollte er nichts mehr am Hut haben. (=
 
Hoffentlich wird Swiftkey dann auch auf Windows 10 Mobile migriert. Oder wenigstens die Worterkennung in die Serientastatur implementiert, die ist nämlich grottenschlecht
 
micrsoft kauft ganz offentsichtlich nicht nur know how sondern vor allem auch reichweite und verbreitung. man kann aus der akutellen strategie herauslesen, dass sie versuchen auf die geräte der user zu kommen und damit präsenter im Alltag der konsumenten zu werden. positives image generieren. wirkt sich nicht nur auf windows mobile sondern auf das gesamte Unternehmen aus.
 
Das dürfte man auch als Zeichen werten, dass Microsoft Windows 10 Mobile nicht einstampfen wird.
 
@paulchen_panther: Nö
 
Mir persönlich würde von Microsoft schon ein harmonisch rund laufendes Windows reichen!
 
Na tolle Scheiße, also schon wieder ein Produkt was für mich Tabu ist. Dann muss ich mich wohl nach einem neuen Keyboard suchen. Mir geht es echt auf dem Sack, das gleich die ganzen Kunden mitgekauft werden. Es geht doch gar nicht um das Produkt. Ich glaube das könnte Microsoft ohne Probleme selbst programmirene.
 
Ich bin gespannt wie die Zukunft von swiftkey dann aussehen wird.. ich könnte. Ihr vorstellen das Microsoft mit dem Zukauf wordflow noch besser machen möchte, diese Tastatur ist wirklich schon aus meiner Sicht top. Finde es ebenfalls gut das Microsoft ihre Tastatur auf anderen Plattformen zur Verfügung stellt, somit dürfte sich die Anzahl der Benutzer vergrößern was die Qualität der Vorschläge verbessern dürfte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte