Razzien und Festnahmen: Neonazi-Portal Altermedia im Visier

Die Bundesbehörden sind heute auf verschiedenen Ebenen gegen das Neonazi-Portal Altermedia vorgegangen, das schon seit vielen Jahren eine wichtige Rolle in der rechtsradikalen Szene spielt. Es gab Festnahmen und Razzien im ganzen Bundesgebiet und in ... mehr... Neonazi, Dortmund, Nationale Sozialisten Bildquelle: flickr Neonazi, Dortmund, Nationale Sozialisten Neonazi, Dortmund, Nationale Sozialisten flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hab ich noch nie zu Kenntnis genommen den mob :P
 
@kkp2321: Das ist das Problem. Dagegen sein, aber gar nicht wissen, wogegen eigentlich.
 
neonazis, antifa und salafisten, der ganze minderwertige dreck gehört weg!

EDIT: ich nehme noch linksfaschisten und linksextreme mit rein. alles hirnlose volldeppen!
 
@xanax: Ideologien sind immer problematisch.
 
@kkp2321: Word, mehr braucht man dazu nicht sagen.
 
@xanax: Und Linksextremisten.
 
@Unglaublich: hab ja geschrieben: "antifa"
 
@xanax: Ok, der Begriff war mir neu.
 
@Unglaublich: Es gibt unzählige Begriffe derzeit, die das beschreiben, da blickt man nicht mehr durch. Das nimmt schon Sektenähnliche Züge an.
 
@xanax: naja prinzipiell sind antifa und linksextreme nicht unbedingt das gleiche. Aber in der Kernaussage hast Du trotzdem recht
 
@DerGoblin2k: okay, da gebe ich dir im grunde recht, dann nehme ich die ganzen links-extremen und links-faschisten mit rein.
 
@Unglaublich: Ja, wenn die ein ähnliches Spiel treiben, werden auch die Hops genommen. Hier geht's um die andere Seite von daher weiß man immer gleich bei wem man ist, wenn einer im Kommentarbereich das Gegenteil schreit und somit rein gar nix zum Thema beiträgt.
 
@xanax: Gut, Salafisten jetzt nicht gerade, aber bei den beiden anderen bin ich mittlerweile etwas gespaltener Meinung. Ja, meine Güte, dann rennen eben Glatzen oder Vermummte durch die Gegend, von mir aus. Solange die keinem anderen, inklusive der Polizei, etwas tun, dann lasst sie doch. Von mir aus dürfen sie auch gerne ihre sehr merkwürdigen Meinungen haben. Aber weg bekommt man sie ja doch nicht. Auch ein Sinneswandel bei den jeweiligen Anhängern ist eher unwahrscheinlich. Auf jeden Fall sind mir diese Typen dann doch irgendwie leicht lieber, als diese etwas undefinierbare Masse, die ihre rechte Gesinnung erst nach dem 10 Glas Bier äußern, diejenigen die im stillen Kämmerlein doch Anschläge einer neuen RAF begrüßen würden oder diejenigen die irgendwie keine eigene Meinung haben und dessen Fähnchen sich im Wind weht.
 
@xanax: Links und Faschistisch passt nicht gut zusammen, selbst die Linken die aus der Antifa Region kommen lassen sich von niemanden etwas sagen und denken stur durch die Wand, eigentlich perfekt Antifaschistisch.

Linksextreme gibt es Theoretisch nicht, es gibt nur Stalins Idee Sozialismus mit gewallt durchzusetzen, aber da er keine Ahnung von Sozialismus hatte und nur Nationalistisch agierte könnte man sagen das Stalinismus wieder Rechts ist.
 
@xanax: ich bin antifaschist, wo ist das problem?
 
Altermedia?? Nie was von gehört!

Aber die können ja kaum schlimmer sein als Indymedia, wo ganz offen Straftaten geplant, angekündigt, begangen und gehuldigt werden. Warum wird sowas nicht vom Netz genommen?
 
@hawe: Was bist du denn bereit zu tun, das das passiert ? DU ..und nicht Herr Jemand oder Frau Irgendwer.
 
@hawe: hä? Hab mir die Seite Grad angeschaut. Was ist an der schlecht? Die besetzen sogar Häuser für gute Zwecke anstatt die Sinnlos rumstehen zu lassen.
 
@hawe: Upps - man muss immer auch den ganzen text lesen. Jetzt habe ich dir ein Plus gegeben, obwohl ich mit dem zweiten Teil überhaupt nicht einverstanden bin. Ich mag zwar auch keine linken, aber deine verharmlosung des einen, indem du andere benennst, stört mich schon gewaltig.
 
Russland ist extrem rechts eingestellt, Das Wort Demokratie wird dort nur als Deckmantel verwendet.
 
@Ultraviolet: Ist das deine persönliche Erfahrung? Denn wenn du nur nachplabberst, was die Medien dir vorsetzen, ist das nur dumme Gelaber.
Russland hat seinen Standpunkt, wie wir unseren Standpunkt haben. Und tatsächlich bin ich geneigt mich näher den Russen als den US-Amerikanern zu fühlen und dennoch beugt man sich in die Analen der USA.
Was ist Demokratie, was bedeutet Demos und in wiefern stimmt die gängige Erklärung das Demos "das Volk" bedeutet tatsächlich? In wiefern steht Demokratie eigentlich tatsächlich für Freiheit oder hat das nichts miteinander zu tun? Demokratie ist nur die Frage nach der Legitimation, nicht nach der Freiheit.
Ich habe letztens irgendwo den Spruch aufgegabelt:"In Deutschland, ist alles verboten was nicht erlaubt ist - In Russland ist alles erlaubt, was nicht verboten ist". Anspielen wollte man damit, dass das Alltagsleben in Russland ein viel freieres ist, als bei uns, weil wir in DE sehr restriktiv sind. Wir erschlagen uns mit Regeln, über die wir selber keinen Überblick mehr haben.
Wenn die Russen rechts sind, sind sie rechts. Wenn die russische Bevölkerung damit im Einklang ist, ist es legitim. Ob und was Russland mehr oder weniger demokratisch macht, kann ich hier nicht erkennen. Ich weiß aber, es es Interessen gibt, das ich ein negatives Bild von Russland haben soll.
 
@kkp2321: die russische Wirtschaft ist im Eimer
 
@Ultraviolet: Und? Warum ist das interessant? Russland braucht das Ausland nicht. Das Land hat alle Ressourcen und klimatischen Bedingungen um vollkommen eigenständig leben zu können.
Die Sanktionen des Westens werden Russland darin bestätigen, das Ausland nicht zu brauchen.
 
@kkp2321: Putin sagte selbst wir brauchen den Tourismus etc
 
@Ultraviolet: Es gibt keine Ausreisesperren nach Russland. Jeder darf nach Russland reisen.
 
@kkp2321: Und wohin soll Russland sein Gas verkaufen, wenn es "das Ausland" nicht braucht? Schau dir mal die russische Wirtschaft aktuell an und was passiert, wenn der globale Energiemarkt einbricht. Russland ist genauso abhängig von anderen wie andere von Russland. Daher ist auch Abschottung keine Option, auch nicht für Deutschland!
 
@Puncher4444: Dann wird Russland das gad behalten. Nicht Russland schottet sich ab, sondern Russland wird ausgeschlossen. Das ist ein Unterschied, ein gewaltiger sogar.
Das Gasgeschäft läuft weiter, denn alleine Europa könnte sich das gar nicht leisten auf Russland zu verzichten.
Aber selbst wenn - Dann behält Russland das Gas. Dann wirds dort im Überfluss verfeuert.
Wie gesagt, das Land hat alle Ressourcen und klimatischen Bedingungen um eigenständig sein zu können. Es wird an Luxus aus dem Ausland fehlen, aber nur eine Frage der Zeit sein, das selber kompensieren zu können. Dann ist die Frage, ob sich das der Westen leisen kann, wenn Russland den Verlust der Westlichen Güter kompensieren kann. Wenn bei Aufhebung der Sanktionen die Nachfrage aus Russland fehlt - noch schlimmer, man im Westen nach russischen Produkten ausschau hält.
 
@kkp2321: Russland ist aber auf die Einnahmen aus dem Verkauf angewiesen, die können das nicht einfach "verbrauchen". Denn von irgendwas müssen die ja auch leben. Russland kann nicht eigenständig "überleben", genauso könnten wir das nicht. Und auch die aktuellen Sanktionen treffen Russland hart, selbst wenn Putin das nicht sagen würde... Wie Abschottung und Isolation funktioniert und was dann mit den Menschen dort passiert kann man doch wunderbar bspw. an Nordkorea sehen. Glaub mir, keines der heute globalisierten Länder könnte in dieser Welt "eigenständig" auf dem gleichen Niveau weiteleben...
 
@Puncher4444: Russland kann sich selbst ernähren, russland kann sich selber mit Strom versorgen, russland kann sich selbst beheizen. Was das Leben angeht, braucht Russland erstmal niemanden. Und Nicht vergessen darf man: Der Westen hat Russland sanktioniert. China nicht!
 
@kkp2321: bis auf alle linken Deutschen Politiker^^ (Einreise)
 
@kkp2321: du scheinst das Prinzip von Wirtschaft und Handel nicht zu verstehen. Klar kann Russland sich vielleicht selbst ernähren und auch selbst beheizen. Aber dann fällt Russland auf einen Stand von vor 1900 zurück. Russland verkauft Gas im Wert von zig Milliarden Euro ins Ausland, das Ausland investiert zig Milliarden in Russland und bezahlt damit auch die Bevölkerung in Russland. Eine reine Binnenwirtschaft wird nicht funktionieren, ohne den aktuellen Lebensstandard drastisch zu senken. Ja, der Westen hat Russland sanktioniert, aus meiner Sicht auch völlig zurecht!
 
@Puncher4444: Ich verstehe es sehr gut. Ich verstehe aber auch die Indoktrination, das man glauben soll, das ohne globalisiertem System kein Land mehr leben könnte.
 
@kkp2321: Natürlich ist Leben ohne Globalisierung möglich, warum auch nicht!? Nur halt nicht in der Form wie heute, mit allen Vor- und Nachteilen, die das halt mit sich bringt. Und es genügt ein Blick auf all die Länder, die isoliert und abgeschottet sind um für mich zu entschieden, nein, so möchte ich nicht leben!
 
@Puncher4444: Russland ist nicht abgeschottet. China ist da, Indien ist da, Japan ist da, Australien ist da... Es sind so viele Länder da, wo es keine wirtschaftlichen Sanktionen zu Russland gibt.
 
@kkp2321: richtig! Und was wäre Russland ohne die ganzen Länder? Das widerspricht deiner Aussage, Russland könne selbständig überleben, das geht nämlich nicht! Denn auch Russland hat massive Staatsaufgaben, die von irgendwas bezahlt werden müssen!
 
@Puncher4444: Das widerspricht es nicht. Denn ich habe nirgendwo von abschpttung gesprochen, das wurde mit in den Mund gelegt, ich sprach von ausschluss.
Ausgeschlossen wurde Russland nur von den USA und, den analen Höhlenforscher, der EU.
Sollte die Welt Russland ausgeschlossen haben, bleibt weiterhin gültig was ich sagte.
 
@kkp2321: wenn du pauschal sagst, Russland käme ohne "das Ausland" selbständig zurecht, dann ist das eine quasi-Abschottung. Und das wird nicht funktionieren. Russland strauchelt schon ob der EU-Sanktionen und wegen den niedrigen Energiepreisen, ohne irgendjemand würde die Wirtschaft und damit das Land und natürlich auch der Lebensstandard völlig zusammen brechen.
Btw, auch ich heiße nicht alles gut, was die Amis so treiben. Aber bei all dem US-bashing sollten wir mal nicht vergessen, wem wir unseren Lebensstandard in Deutschland zu verdanken haben. Ich bin in Sachsen daheim, dort kann man, wenn man genau hinschaut, noch heute die Spuren von 40 Jahren sowjetischer "Besatzung" und Hörigkeit ggü. der UDSSR "bestaunen". Immer mal auf dem Teppich bleiben...
 
@Puncher4444: Dem Lebensstandard haben wir nicht(!) den USA zu verdanken.
 
@kkp2321: interessante Theorie! Wollen wir mal einen Vergleich zwischen der unter US Einfluss stehenden BRD und der unter sowjetischem Einfluss stehenden DDR um 1990 machen!?
 
@Puncher4444: Tjoa, eine Vielzahl älterer Generationen wünschen sich die DDR zurück und dabei spreche ich nicht von hohen bediensteten.
Ich bin weder in der DDR geboren geschweige denn Alt genug um urteilen zu können, wie das leben der DDR war.
neben dem ganzen Graus, den man uns unter die Nase hält, damit ja kein Zweifel aufkommt, das sich das richtige System durchgesetzt hat, gab es ein normales Leben, was mit Politik nichts zu tun hatte. Eine Vielzahl dieser Menschen wünschen sich heute dieses Leben wieder zurück, was im Kapitalismus anscheint nicht möglich ist. Ich verbleibe da einfach mal im Konjunktiv. Das wir im Fernsehen nur das böse und abartige zu sehen bekommen, hat sicher andere Gründe. Und dennoch haben wir Vereine wie die CIA die mit nicht weniger humanen und würdevollen Vorgehensweisen gegen ihre selbsternannten Feinde vorgeht.
Ob da die USA nun wirklich Vorzeige Bild ist? Ein klares nein.
 
@kkp2321: ich bin in der DDR aufgewachsen und kann es durchaus beurteilen. Den Spruch "es war nicht alles schlecht" hört man oft. Und ja, er stimmt sicherlich auch. Und ja, natürlich gab es auch ein Leben abseits der Politik, ein ganz normales. Und ja, es gab quasi keine Arbeitslosigkeit in der DDR, weshalb jeder was zu tun hatte. Das änderte sich mit der Wende, daher kann ich gewisserweise auch nachvollziehen, wenn Leute sich genau aus diesem Grund die DDR zurück wünschen. Aber das ein solches System nicht funktioniert, zeigte der Staatshaushalt der DDR. Sie war pleite! Und wenn man mal genau zurück denkt, will man die DDR nicht zurück. In den Läden gab es von allem nur ein was, wenn man Glück hatte. Obst und Gemüse war (wie wir alle wissen) Mangelware. Wie lange man auf nen Trabi waren musste, sollte auch bekannt sein. Da man vieles nicht kaufen konnte, wurde getauscht ohne Ende. Von der politischen Indoktrination schon im Kindergarten mal ganz abgesehen. Nein, wenn man mal ehrlich ist, möchte man die DDR nicht zurück. Und wie ich sagte, ich heiße auch nicht alles gut was die Amis treiben und ein Vorzeigeland (was es so wohl nie geben wird) ist es auch nicht. Aber die Amerikaner haben durch Geld und Handel die BRD zum Großteil wieder mit aufgebaut. Das sie sich dafür natürlich auch eine Gegenleistung erhoffen, in Form von Loyalität und Zusammarbeit, sollte klar sein.
 
@Puncher4444: Die Amis haben sich nur in DE niedergelassen, weil es ihnen einen Spitzenplatz am Klassenfeind verschafft hat. das hatte nichts mit einer Hilfsbereitschaft, Gutmütigkeit oder Solidarität zu tun. Der Einfachste Weg um Akzeptanz zu erwerben, in einem Staat den man besetzt hat, war, sich halbwegs beliebt zu machen. Also gab es Prestigeprojekte wie die Tempelhofer Luftbrücke. Die USA hätten einen dreck auf Deutschland gegeben, wenn der Zusammenstoß der Alliierten und der ehemaligen UDSSR weiter östlich statt gefunden hätte.
 
@kkp2321: So what? Das sind Geschäfte! Geschäfte werden i.d.R. geschlossen, weil beide Seiten sich einen Vorteil verschaffen. Aus welchem Grund auch immer ist doch dabei völlig egal... Daher sagte ich ja anfangs, die Zusammenarbeit mit den USA hat uns diesen Lebensstandard erst ermöglicht.
 
@Puncher4444: Und er wird ihn uns auch wieder weg nehmen... TTIP, CETA.
 
@kkp2321: Das muss nicht zwangsläufig der Fall sein. Bei TTIP gefällt mir nicht, dass es heimlich verhandelt wird. Auch gibts ein paar Punkte (z.B. Schiedsgerichte) die ich ablehne. Ansonsten muss TTIP nichts schlechtes sein, je nachdem wie man verhandelt. Es gibt durchaus viele Bereiche, da haben die Amis einen wesentlichen höheren Standard und viel strengere Auflagen (frag mal bei VW, die kennen sich mittlerweile damit aus).
 
@Puncher4444: Man verhandelt nicht, man unterwirft sich. Sonst wärs nicht geheim.
 
@kkp2321: Ahja, dann lass mal was hören von deinem Insiderwissen! ;)
 
@Puncher4444: nenne mir einen anderen Grund der Geheiminstuerei. Es gibt sich halt nicht leicht zu, das man sich zu einem Zäpfchen formiert hat, um der US-Administration im Hintereingang hinein zu gleiten.
 
@kkp2321: Naja, man könnte (wenn man wöllte) es doch auch anders herum sehen: die Amis kriechen uns in den Arsch (schließlich schweigen die ja auch zu TTIP) -> deine Logik ist irgendwie nicht sehr schlüssig! Im Umkehrschluss heißt das ja auch, dass 'wir' uns bei sämtlichen Handelsabkommen gebückt haben (siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Freihandelsabkommen_der_Europ%C3%A4ischen_Union) - oder hast du von den Verhandlungen bei diesen Abkommen etwas mitbekommen?
 
@Puncher4444: Bei vielen dieser Verhanldungen war ich noch nicht mal flüssig!
 
@kkp2321: Also ich hab nichts von einem Abkommen mitbekommen, welches bspw. 2010 mit Serbien und Montenegro abgeschlossen wurde. Bestimmt mussten wir denen auch gewaltigst in den Popo kriechen ;)
 
@Puncher4444: Um darauf sachlich antworten zu können, müsste ich mich mit der Tragweite eines jeden Abkommens befassen. Dazu kann ich kurzfristig nicht Stellung nehmen.
 
@kkp2321: clevere Antwort! :)
 
@Puncher4444: Liechtenstein, Schweiz, Island, Norwegen, San Marino... Eine Vielzahl dieser Abkommen sind Europäische. Diese dienen der Festlegung der Interessensgemeinschaft, die ohnehin schon da ist. Dann gibts noch diverse Balkanländer, welche als Beitrittskandidaten gehandelt werden.
Übrig bleiben dann nur noch wenige, aus anderen Kontinenten, dessen Tragweite bei weitem kleiner ist... Das ist erstmal so mein erster Eindruck.
 
@kkp2321: Ja klar, Russland kann schon als so eine art europäisches Nordkorea funktionieren. - Einen wahnisinnigen Diktator an der Macht, mit so nem Drücker für Marschflugkörper, haben sie ja schon mal..............
 
@kkp2321: Ja, schon klar. Als so eine Art Nordkorea der europäischen Länder könnte dies funktionieren. Einen wahnsinnigen Diktator, der am Drücker von Marschflugkörpern sitzt, haben sie ja schon.........
 
@M4dr1cks: Es gibt eine wahnsinnige Diktatorin im Kanzleramt.
 
@jediknight: Ich hatte dich ja weiter unten schon mal gefragt, gegen was denn nun genau Frau Merkel verstoßen hat? Kannst du dazu auch eine Antwort geben, oder trollst du nur (ist wohl zur Zeit 'in') rum? Desweiteren bin ich mal gespannt, wie du deine Behauptung, Merkel sei eine "wahnsinnige Diktatorin" stützen kannst!?
 
@Puncher4444: Bist du dumm? Selbst ehemalige Verfassungsrichter haben Gründe genannt.
 
@jediknight: Wer wird denn gleich beleidigend!? Aber du sagst es richtig, EHEMALIGE Verfassungsrichter, in einem Gutachten, welches von der CSU(!) in Auftrag gegeben wurde. Wir leben in einem Land, wo jeder alles sagen kann und darf, auch können ehemalige Richter ein Urteil abgeben. Wenn ich dich aber daran erinnern darf, obliegt es nur einem Gericht (in diesem Fall sehr wahrscheinlich dem Bundesverfassungsgericht) eine Entscheidung zu treffen - nicht ehemaligen Richtern und schon gar nicht einem User "jediknight"!
 
@Ultraviolet: Hier ist Demokratie auch nur als Werbewort bekannt. Merkel hat alles in eine Diktatur verwandelt.
 
@jediknight: Stimmt aber euch Deutschen geht es weitaus besser wie den meisten Russen da ist die Kluft zwischen Reich und Arm gewaltig .
 
@jediknight: das nennt sich "parlamentarische Demokratie" - das Parlament wählst du aller 4 Jahre. Was soll daran eine "Diktatur" sein? Nur weil dir die aktuelle Politik nicht passt heißt das nicht, das sie nicht legitimiert ist, ganz unabhängig von Merkels Politik!
 
@Puncher4444: Hast du nie daran gedacht warum es WahlURNE heist? Weil du die Souveränität, die du laut §20 GG bist, alle 4 Jahre beerdigst.
Deutschland, sowie alle anderen parlementarische Systeme, sind Gewählte Diktaturen. Das Diktat geht nicht von einer Person, sondern von einer Institution aus, dem Parlament. 600 Menschen sollen über wohl und übel von 80 Millionen entscheiden. Das hat absolut nichts mit Demokratie "Herrschaft des Staatsvolks" zu tun.
 
@kkp2321: OK, hast du ne bessere Idee? Wie willst du 80 Mio. Meinungen unter einen Hut bekommen? Ich bin da gern offen für Vorschläge, bisher habe ich aber noch nichts sinnvolles dazu gehört.
 
@Puncher4444: Das Schweizer Vorbild, aber soweit müssen wir gar nicht gehen. Bundesweite Volksentscheide bei Eingriff im Grundgesetz, Wahl des Präsidenten durch das Volk. Das sind schonmal zwei gravierende Dinge, wo sich das Souverän auch als solches fühlen darf, weil es als solches handelt.
Selbiges auf Landesebene. Jedes Bundesland hat eine eigene Verfassung - selve Regel. Bei Eingriff in dieser, bedarf es Volkslegitimation.
Einfache Vorgehensweise: Die gewählten Repräsentanten arbeiten aus, das Volk segnet ab.
 
@kkp2321: Tolle Idee, mehr Volksentscheide sind auch das was ich will. Trotzdem braucht es ein Parlament, denn der weit überwiegende Teil der Gesetze (gefühlt 99%) sind eben ohne Eingriffe in die Verfassung! Und ich glaube nicht das du zu jedem Gesetz das beschlossen werden soll, die Bevölkerung fragen möchtest, denn dann kannst du das "regieren" vollkommen einstellen. Übrigens gibts auf landes- und kommunaler Ebenen seit eh und je "Volksabstimmungen", nur auf Bundesebene nicht. Auch würde mir jetzt spontan kein Vorteil einfallen, warum der "Präsident" direkt gewählt werden sollte...
 
@Puncher4444: Was nützt das? Merkel hält sich nicht ans GG, Gesetze, Abkommen oder Amtseid. Kriminelle in der CDU sind grade oben.
 
@Puncher4444: Wenn du das VOlk nicht entscheiden lassen möchtest, bist du in meinen Augen kein Demokrat (Was wir heute darunter verstehen).
 
@kkp2321: das hat nichts mit "wollen" zu tun, es funktioniert einfach praktisch nicht. Ich weiß nicht ob dir bewusst, wie viele Gesetze so im Monat beschlossen werden. Erklär doch mal, wie du bei allen Gesetzen die Öffentlichkeit umfassend informieren willst (es bedarf ja durchaus einer Meinungsbildung) und sie dann noch alle zur Abstimmung bringen willst. Da bin ich mal gespannt... ;)
 
@Puncher4444: Darum habe ich mich auf das Grundgesetz und die Verfassung der Länder reduziert. Dort finden Veränderungen deutlich seltener statt.
 
@jediknight: Dann sag doch mal genau, an was sich Merkel deiner Meinung nach nicht hält!
 
@Puncher4444: Beginnen wir die Liste mit diesem Bild: http://tinyurl.com/jx2bdbt

xD
 
@kkp2321: selbst die Länder beschließen unheimlich viele Gesetze, wie willst du die alle zur öffentlichen Abstimmung bringen? Über was genau willst du da abstimmen lassen? Wie soll die politische Meinungsbildung ausschauen? Wenn du nur Dinge abstimmen lassen willst, die eine Landesverfassung betreffen, reichen wahrscheinlich 1-2 Abstimmungen pro Jahr. Wer beschließt dann alles andere, wenn du ein Parlament als Diktat ansiehst?
 
@Puncher4444: Die Verfassungsänderung Im Bund wie auf dem Land, kannst du im Jahr an einer Hand ab zählen.
 
@kkp2321: das ist genau das, was ich sagte. Aber wer soll dann alles andere beschließen, wenn du ein Parlament als Diktat ansiehst?
 
@kkp2321: Ochh nööö... Bitte keine Volksentscheide! Oder möchtest du da Wohl und Übel von Deutschland davon abhängig machen, was hier so auf WF gepostet wird oder welche Meinungen und Äußerungen so teilweise auf FB die Runde machen? Na vielen Dank dann auch...
 
@Lastwebpage: Stimmt... Merkel, von der Layen, Nahles, Gabriel... Um himmels Willen nicht das Volk entscheiden lassen, die von mir genannten Personen könne das vieeeel besser :P
 
@kkp2321: Naja, zumindest haben die von dir genannten einen wesentlich weiteren Horizont als der Durchschnitt der (besorgten) FB-User (und das soll schon was heißen... ;) )
 
@Puncher4444: Nahles? Horizont? Aber bei Gabriel Stimmt, der Mann hat einen eigenen Äquator :X
 
@kkp2321: Ja, und dennoch ist er weiter als bei dem Durchschnitt der besorgten FB-User - und genau das stimmt mich durchaus nachdenklich und traurig!
 
@Puncher4444: FS-User?
 
@kkp2321: Natürlich "FB-User", Klugscheißer ^^ (habs korrigiert)
 
@Puncher4444: Das war wohl deutlich hinter meinem Horizont :P
 
Und wann wird endlich Indymedia dichtgemacht? Die Seite ist keinen Deut besser, die hetzt sogar gegen Inländer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles