Anonymer Webserver gebraucht? Fremde HP-Drucker missbrauchbar

Wer auch immer einen Gratis-Speicherplatz im Netz benötigt, auf dem Inhalte abgelegt werden sollen, mit denen man besser nicht persönlich in Verbindung gebracht wird, bekommt eine solche Gelegenheit von HP. Tausende Drucker aus der Profi-Palette des ... mehr... Hp, Drucker, HP Officejet Pro X Bildquelle: HP Hp, Drucker, HP Officejet Pro X Hp, Drucker, HP Officejet Pro X HP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So knapp können die IP-Adressen ja dann gar nicht sein, wenn jetzt auch noch so viele Drucker eine öffentliche Adresse haben ;-)
 
@Master_P.: Das wie mit der Ölknappheit... Seit 20 Jahren sollte bereits keines mehr da sein und es ist so günstig, wie nie.
 
@kkp2321: keine sorge die Ölknappheit wirst du erleben
 
@DNFrozen: Ich denke die nächsten 200 Jahre wird das nicht passieren.
 
@kkp2321: denk daran, dass du dank des medizinischen Fortschritts älter als 200 Jahre wirst.
 
@xploit: Dieser Fortschritt ist mir entfallen.
 
@kkp2321: 200 jahre........basiert diese Annahme auf reinem wunschdenken oder kannst du das irgendwie plausiebel begründen ?
 
@DNFrozen: evt. zählt schwarz gefärbtes und etwas eingedicktes Wasser auch dazu, dann kanns hinkommen. So teuer wie so manche Druckertinte pro Gramm bzw, Milliliter ist .. *fg

Das der Benzinpreis deswegen so weit runter ist, weil alle, die Öl verkaufen können, sich mit der Annahme eines permanent steigenden Verkaufspreises völlig verkalkuliert haben und nun dankbar für jeden müden Euro / Dollar sind, der überhaupt noch reinkommt, ist unmöglich ? Es ist unmöglich, das die, die Öl verkaufen können, gradezu panisch verkaufen, zu egal welchem Preis, Hauptsache schnell raus damit bevor der Preis noch weiter fällt ? Immernoch besser einiges zu wenig einzunehmen als garnichts mehr oder noch schlimmer, jemand verkauft schneller als man selber und es kommt garkein Geld mehr rein ?

Ich würde da weit eher die Frage stellen: können es sich die betroffenen Ölförderer überhaupt noch leisten, den Ölhahn komplett zuzudrehen ? Oder andersrum und radikal gefragt: würde auch nur etwas stärker zugedreht, wie lange würde es dauern, bis die ersten Scheichs in Dubai anfangen müssen, ihre Nobelkarossen Sammlungen wieder abzustoßen ?
In meinen Augen tun die alle nur so, als sei es Kundenfreundlichkeit, als sei es ein sich es ganz locker leisten können, den Hahn voll offen zu lassen, da noch genug da..

Hat aber alles wenig mit obigem Thema zu tun.
 
@Master_P.: US Unis... ;) Da hat quasi jedes Gerät eine öffentliche IP, das MIT hat sogar einen vollen A-Block (Über 16 Mio öffentliche IPs alleine!)
 
@orioon: HP hat sogar zwei ... (15. & 16.)
 
@Master_P.:
Der Drucker wird wohl kaum eine IP vom ISP zugewiesen bekommen, es sei denn Du beantragst einen 2. Anschluss nur für den Drucker.
Da er wohl am Router hängt, wird er eben über deine IP vom Router angesprochen, sollten beim Router die entsprechenden Ports zum Internet hin geöffnet sein.
Intern läuft er über die Heim-IP Range.
 
Toll, nu weiß es wieder jeder und ich muss mir 'nen neuen Onlinespeicher suchen.
 
Das erinnert mich an PUB und STRO, das waren Zeiten.
 
@Shadow27374: O_O ohja
 
@Shadow27374: Die guten alten port scans :P
 
@Shadow27374: Gibt's doch immer noch, in vielen Foren ein sehr beliebter Ort für Warez
 
@JacksBauer: Damit habe ich mich schon sehr lange nicht mehr befasst.
 
Sind die Firmen wirklich so blöd und geben Drucken öffentliche IPs, welche durch keine Firewall geschützt sind? o.O
 
@ConiKost: Habe ich mich auch gefragt. Selbst bei Privatnutzern würde ein plumper Router (ohne Portweiterleitung) nix durchlassen. Muss also wohl aktiv so gewollt gewesen sein.^^
 
@Shadow27374: Ja, ist so gewollt, damit man von ueberall drucken kann.
 
@JanKrohn: Aber weshalb dann nicht per VPN? So wären es wenigstens nur alle berechtigten Personen.
 
@Shadow27374: Man kann den Zugang schon absichern. Die Default-Einstellungen lauten allerdings "wir drucken lustig alles was von irgendwoher reinkommt".
 
Wie so oft liegt es wahrscheinlich nur an den schlicht schwachsinnigen Voreinstellungen der Geräte im Auslieferungszustand.
 
@starship: Ja, da ist quasi alles aktiviert ;) Ich sollte auch unbedingt das genauer in der Firma realisieren. Leider hat man aber immer mehr Sachen auf der To-Do Liste als Zeit... Ein paar Übeltäter wie Bonjour sind bereits global abgeschaltet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.