Windows 10: Geleakter Wzor-Build 11103 sollte gemieden werden

Derzeit können sich Windows Insider nicht unbedingt beschweren, dass sie zu selten mit neuen Vorab-Versionen von Windows 10 versorgt werden. Wer es gar nicht aushält und wirklich jeden neuen Build benötigt, der kann sich derzeit eine inoffizielle ... mehr... Microsoft, Windows 10, Leak, Insider Preview, Wzor, Build 11103 Bildquelle: Wzor Microsoft, Windows 10, Leak, Insider Preview, Wzor, Build 11103 Microsoft, Windows 10, Leak, Insider Preview, Wzor, Build 11103 Wzor

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine Build von fremder Quelle zu laden? Riskant. Eine Build zu benutzen, die nachweislich manipuliert wurde? Absolut bescheuert.
 
@davidsung: das hast du recht aber ich glaube das gibt wieder futter für die hater. microsoft bringt verbuggte betaversionen auf den markt und sowas. ;)
 
Nach ähnlichen Erfahrungen mit angeblichen ms-builds im Sommer 2015 meide ich wzor und fertig.
 
@HattenWirAllesSchon!: Bei der Schlagzahl, die Microsoft über den Fast Ring vorlegt, kann man das wohl auch beruhigt tun. Ist ja nicht mehr wie zu Windows-8-Zeiten.
 
@HattenWirAllesSchon!: Wzor ist ein witz seit er es sich mit einen quellen verspaßt hat. Das Team hinter OSBetaArchive und einige user dort versuchen die wzor releases zu bereinigen - und dort wird gescheit an dem ganzen gearbeitet - oftmals (wie auch bei 11103) muss halt ein hackjob her da nur eine install.wim da ist, nur nutzt wzor das gleich um irgend eine scheiße zu machen, während ein einfaches copy + paste gereicht hätte (install.wim von 11103 in das setup von 11102 kopieren)
 
Mit den Windows 10 Updates habe ich so meine Probleme. Wegen dem Artikel http://winfuture.de/news,90724.html habe ich in meinem Surface PRO 3 extra bei den Update Einstellungen alles was ich gefunden habe einzustellen, dass der auf keinen Fall automatisch installiert (nur benachrichtigen, Upgrades zurückstellen, nicht autom. etc.)
Dennoch wurde heute Morgen beim einschalten ein Firmwareupdate durchgeführt. Rückgängig scheint wohl nicht mehr zu gehen. Gibt es da bald eine Reparatur der Firmware?
 
@gerhardt_w: Was hat ein Firmwareupdate mit einem Windowsupdate bitte zu tun ? Da scheint wer keine Ahnung zu haben was er tut.
 
@Launebub: Weil MS auch Treiber einfach so updatet/patcht, einfach so ungefragt. Das wurde schon vor Veröffentlichung von Win 10 bekannt gegeben.
 
@gerhardt_w:
Eine Firmware aktuallisiert auch nicht eine neue Windowsversion, sondern deinen Computer. Firmware kann gleichstellen mit einem Treiberupdate, hat alsomit Windows nichts zu tun.
 
@gerhardt_w: Das verstehe ich nicht, Win 10 ist doch das "super hubba bubba Betriebssystem schlecht hin, wo alle Updates und Patches ohne Probleme und Ärger laufen. Man, ihr stellt euch aber auch alle an... Da MS und Win 10 keine Fehler/Probleme machen, benötigt auch keiner eine Reparatur von Firmware. Denn die Aktualisierungspolitik von MS und Aktualisierungen von Win 10 sind Top.

In einem anderen Artikel stand, dass MS inzwischen alle Einstellungen, bezüglich eingeschränktem Updaten/Patchen mit jeder Aktualisierung zurück setzt, so dass man immer alles neu einschränken muss.
 
@gerhardt_w: ich hab auch die aktuelle Version der Firmware installiert und kann bisher keine Fehler feststellen. Treten denn bei dir Fehler auf? Oder ist das einfach nur auf die Meldungen der letzten Woche bezogen?
 
@gerhardt_w: Wenn du keine Probleme feststellst, brauchst du da auch nichts zu ändern. Wenn du Probleme mit Standby, Neustart etc. hast, setz die Treiber für "Surface Pen Settings" unter Human Interface Devices auf die vorherige Version zurück, das löst anscheinend die Probleme für die meisten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!