Tim Cook über Virtual Reality: 'Glaube nicht, dass es eine Nische ist'

Apple hat in der Nacht auf heute seine aktuellen Quartalszahlen bekannt gegeben. Wie immer findet im Anschluss ein so genannter Conference Call statt, bei dem sich der Konzernchef sich den Fragen von Anlegern und Analysten stellt. Und mehr... Virtual Reality, Cyberbrille, VR, Oculus Rift, Oculus VR, Palmer Luckey Bildquelle: Time Magazine Virtual Reality, Cyberbrille, VR, Oculus Rift, Oculus VR, Palmer Luckey Virtual Reality, Cyberbrille, VR, Oculus Rift, Oculus VR, Palmer Luckey Time Magazine

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich denke auch das es potenzial hat, wenn es erst ein mal richtig ausgereift ist. Dann folgen Holodecks...und zuletzt gibts dann Urlaub per Injektion á la Total Recall! :)
 
Der hat ja auch genug Kohle um die Oculus mal eben aus der Portokasse zahlen zu können ;-)
 
@jakaZ: Ja, mal eben kurz gegooglet. Facebook hat Oculus für 2 Milliarden Dollar gekauft. letztes Quartal hat Apple knapp 15 Milliarden Gewinn! gemacht. Umgerechnet müsste Apple also sage und schreibe 12 Tage auf Gewinne verzichten und man könnte davon Oculus kaufen. Das ist echt pervers!
 
@FatEric: hm.. 12 Tage?
(15.000.000.000/365) * 12 = 2.000.000.000 ?
 
@hezekiah: jup 12 Tage. Aber auch mal eine schöne Rechnung
Quartal = Jahr?
 
Es ist egal, wann Apple in den Markt einsteigt. Sie werden so oder so die ersten sein. Wie bei Smartphones. Und MP3-Playern. Und Tablets. Gab es alles nicht, bevor Apple kam *hust*
 
@DRMfan^^: Naja... irgendwas muss Apple ja offenbar anders gemacht haben, als die anderen Hersteller. Sonst wären deren Geräte ja auch weggegangen wie geschnitten Brot.

Apple mag vielleicht nicht der erste Hersteller gewesen sein, der solche Geräte generell auf den Markt gebracht hat, das nicht. Massenmarkttauglich haben sie die Geräte aber gemacht. Und wenn man das von der Warte betrachtet kann man schon sagen, dass sie die Ersten waren. Die Ersten, die es verstanden haben, die Geräte so zu bauen wie die Kunden sich das damals wünschten.
 
@RebelSoldier: Apple versteht in erster Linie Marketing. Zur Zeit des ersten iPods habe ich mir einen Creative Player geholt, der in allen Belangen (insbes. Speicherplatz, Klangqualität, Akkulaufzeit) dem iPod überlegen war und nur 2/3 dessen gekostet hat.
 
@DRMfan^^: Den MuVo? An den erinnere ich mich auch noch gut und gerne :)

Bis er einige Jahre später den Geist aufgegeben hat und ich dann zwischen der Entscheidung eines Sony Players oder eines iPods für akzeptablen Preis stand und mich leider von den iPod entschied.
Allein das man nur mit iTunes Musik auf den iPod bringen konnte, reichte aus, um ihn direkt weiterzuverschenken.

Inzwischen nutze ich glücklich den Walkman (so heißt die aktuelle Reihe von Sony, wo nur am Kopf getragen wird und kein lästiges Kabel mehr vorhanden ist) zum Laufen usw.
 
@Tical2k: Cool das Ding kannte ich noch nicht. Bräuchte auch sowas zum Laufen. Kennst du da noch welche? (auch von anderen Herstellern). Ok man findet dazu nicht viel. Der neue Sony WS410 ist echt nice. Nur die Farben sind grässlich ^^
 
@wertzuiop123: Also meiner ist der Sony NWZ-W273S => http://www.amazon.de/Sony-NWZ-W273S-kabelloser-Sport-Walkman-Speicher/dp/B00ICI7DUM/

Ist ganz nett, kommt in schwarz gut raus und meine Ex hatte den in weiß, der sah auch gut aus.
Aktuell bei Amazon sogar leicht reduziert.
 
@Tical2k: Weils im März den Nachfolger gibt. Denke ich warte auf den WS410 ^^
 
@DRMfan^^: zu iPods im Speziellen kann ich nix sagen, da ich nie einen hatte. Mein MP3-Player war ebenfalls von Creative (gerade mal gegoogelt... müsste ein LX200 gewesen sein) aber auch nur deswegen, weil Creative damals eine Größe im Bereich Sound / Soundkarten waren und ich daher etwas voreingenommen bei der Gerätewahl war.
 
@DRMfan^^: Sagen wir mal so: vor Apple gab es nichts anständig funktionierendes. Und niemals hat Apple behauptet dass sie irgendetwas erfunden haben. Das sind nur Interpretationen von frustrierten Usern. Apple macht Dinge nur einfach benutzbar und massentauglich.
 
VR finde ich ein wenig ein zu grosser Überbegriff. VR mit einem Gestell wie Oculus Rift, wird auch in Zukunft nur in spezifischen Bereichen eingesetzt werden.

Augmented Reality dagegen prognostiziere ich bis in 5 Jahren den absoluten Durchbruch im Consumer wie auch Businessbereich. Mit einer erweiterten Realität kann man sehr vieles "Erweitern", zusätzliche Informationen etc. Ist gleich ob im Tourismus, in der Schule, bei der Arbeit, bei Spielen etc.

https://de.wikipedia.org/wiki/Erweiterte_Realit%C3%A4t
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich