LG strauchelt und ein Erfolg des G5 wird dringend gebraucht

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG steht immer stärker unter Druck. Obwohl der Absatz von Smartphones im Wesentlichen weiter floriert, kann das Unternehmen hier nicht punkten - die Konkurrenz setzt dem Unternehmen heftig zu und man darf ... mehr... LG, LG Electronics, LG G4, G4 Bildquelle: @OnLeaks LG, LG Electronics, LG G4, G4 LG, LG Electronics, LG G4, G4 LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nein, nein, nein. Das kann überhaupt nicht sein. Das ist nur eine Behauptung der Microsoft-gesteuerten Technik-Medien. Wie jeder gute Google-Fanboy weiß, ist Android ein 1000%-Garant für sprudelnde Gewinne, langes Leben und ein ebensolches Gemächt.
 
@AhnungslosER: Upps. Wieder das IronieTag vergessen...
 
@AhnungslosER: Aber sicher nicht bei billig Anbietern, die nichts neues bieten und nur vom "Hype" profitieren wollen. Wer will schon ein LG Smartphone. Kann ich mir gleich die passenden Schuhe und Hosen bei Kik kaufen.
 
@RubyDaCherry: Fand das G4 jetzt nicht schlecht. Auch das Nexus 4 und 5 nicht
 
@RubyDaCherry: Ich bin mit meinem Nexus 5 heute noch sehr zufrieden. War güstig, klar. Bedeutet das jetzt, dass ich eigentlich bei Kik einkaufen müsste?
 
@RubyDaCherry: Na - auf dich haben sie sich aber ganz schön eingeschossen. Da scheinen ein paar minusklicker ja regelrecht auf dich zu warten.
Im übrigen hast du vollkommen recht. Samsung und LG leben ausschliesslich von Ramschkisten. der Dreck ist einfach zu billig.
 
@RubyDaCherry: Ich wechselte von Samsung Smartphones zu LG und liebe mein G3. War die beste Entscheidung!
 
@Niclas: Bist du schon auf Marshmallow?
 
@AhnungslosER: Sollte deiner Meinung nach LG, wie Samsungs Tizen, was eigenes bauen und damit sein Glück versuchen? Oder wie lautet die Gegenargumentation zu deinem Trollversuch? Oder ist einfach nur der Name Programm?
 
@RocketChef: Was eigenes "bauen" brauchen sie gar nicht, weil sie nämlich WebOS gekauft haben.
Ich behaupte gar nicht, dass ich die Antwort auf die Probleme vieler Handy-Hersteller im Ärmel habe. Ich verwehre mich nur gegen die undifferenzierte Behauptung der Google-Fanboys, dass Android der alleinige und ultimative Heilsbringer ist. Obwohl seit Jahren bekannt ist, dass der einzige Hersteller der mit Android-Telefonen Gewinn macht Samsung ist.
 
@AhnungslosER: nochmal. Niemand behauptet, Google wäre der Heilsbringer. Nur WP wars für Nokia mal ganz sicher nicht! Nur bis heute ist noch Namhafter Androidhersteller Pleite gegangen. Klar, derzeit wohl eine Frage der Zeit bis es die ersten trifft, aber Nokia hätte damals mit seinem Image und seiner Marktmacht den Androidmarkt sowas von dominiert, hätten sie gleich zu Beginn auf Android gesetzt. Wie sich das dann bis heute entwickelt hätte, kann niemand mehr sagen.
 
@FatEric: Nokia ist auch nicht pleite. Die Netztechnik-Sparte brummt und für das abgegebene Mobilfunkgeschäft entwickelt man gerade Alternativen.

Ich bleibe dabei, dass man Samsungs relativen Erfolg bei Android-Geräten nicht auf andere Firmen, also auch nicht auf Nokia, übertragen kann. In Samsungs Telefonen, Tablets und PCs stecken soviele Komponenten aus eigener Produktion, dass sie ihre Kostenstruktur im Griff haben, wie kein zweiter Hersteller. Das ist aber in dem von dir als Haifischbecken bezeichneten Android-Markt von entscheidender Bedeutung. Aber nicht mal LG bekommt das so wie Samsung hin, dabei können sie auch auf Komponenten aus eigener Produktion zurückgreifen. Bei Herstellern die alles zukaufen müssen, ist an einen mit Samsung vergleichbaren Erfolg also gar nicht zu denken.
 
@AhnungslosER: Samsung hatte damals zur richtigen Zeit das richtige Modell (S3) am Start. Seit dem gehts bergab weil die auch nur noch einheitsbrei bringen der sich zum Vormodell kaum unterscheidet. Wenn jemand schlechte Hardware baut oder sich nicht um OS-Updates für seine Kunden kümmert brauch sich nicht wundern. Daran hat am wenigsten das OS schuld.
 
@RocketChef: Sein Kommentar soll ja bereits das Gegenargument sein. So von wegen Windows Phone ist erfolglos da wenig Marktanteile und Android so toll da so viele. Für die Unternehmen ist es letzten Endes egal, wenn sie dann doch durch die Bank Verluste einfahren, so die Argumentation.

Am ende geht einen dieser ganze Fanboy Scheiss so langsam richtig auf dem Sack... und ist einfach nur krank. Man kann ja Fan von irgendwas sein, ist ja nix schlimmes dran. Damit aber dann irgendwelche Kriege und Grabenkämpfe anfangen ist doch nur erbärmlich. Egal ob Fußballclub oder IT Firma.
 
@daaaani: So wie du es geschrieben hast wird es nochmal etwas deutlicher. Danke dafür.
 
@AhnungslosER: Nein, du hast die nicht IronieTags vergessen, den erkennt sogar ein Shaldon Cooper. Aber niemand hat behauptet, dass mit Android Gewinne sprudeln. Es ist ein aboslutes Haifischbecken und trotzdem hat sich Blackberry jetzt dort reingewagt und scheinbar gepunktet. Ob das Blackberry jetzt rettet oder nicht, aber es funktioniert. Und wenn man das jetzt eben auf Nokia übertragen würde. Nokia hat viel zu lange auf Symbian OS gesetzt. Hätte man schon 2006/07 sofort auf Android gesetzt, Nokia gäbe es heute noch. Aber man hat auf Symbian gesetzt.
 
@FatEric: Naja. Ob 700000 verkaufte Geräte wirklich so ein unfassbarer Erfolg sind...
 
Hardware kann LG ja eigentlich, jetzt fehlt nur noch ne geeignete Featurekombi die nicht von vorgestern ist. Bedeutet für mich: Gehäusegröße um die 14cm, mind. Full-HD OLED-Screen, mind. 2GB RAM, mind. 32GB Speicher, Fingerabdrucksensor, Qi-Laden, SD-Slot, eine Option auf Dual-SIM und mind. Android 6.0.1. Das in einer Schlichten Hülle verpackt sollte doch nicht so ein Wahnsinnsproblem sein.
 
@RocketChef: Mir wären zeitnahe Updates wichtig. Das kriegt aber keiner der Grossen hin.
 
@Matico: Ja, stimmt. Jedoch gibt es bei CM relativ guten LG-Support: https://wiki.cyanogenmod.org/w/Devices#vendor="LG";cmversions="13";

Wenn die jetzt vom SoC keinen Exoten einbauen und der Bootloader sich entsperren lässt, wäre das halb so schlimm. Schlimmer finde ich wenn die Hersteller heute noch mit 5.1.1 bei Neuvorstellungen um die Ecke kommen.
 
LG baut tolle Smartphones. Nur müssen sie einwenig billiger werden. Sie müssten sich mit ihrer Preispolitik an Huawei orientieren. Meine Meinung.
 
@Druck&print: Ich finde die LG Preise bisher eigentlich nicht zu hoch, das aktuelle Flaggschiff G4 kostet um die 430 Euro...was weit weniger ist als ein Samsung Edge oder Iphone kostet, wobei alle in der selben Liga spielen.
 
So langsam sollte LG mal mitbekommen aben dass im Smartphone Bereich kaum noch Wachstum zu generieren ist. Die Sparte wird ein ähnliches Schicksal teilen müssen wie die LCD Sparte bei Fernsehen.
Da nützen auch keine Super Specs. mit 8Gb Ram und 40 mP kamera und son Gedöns. Die Teile kannst nach 2 Jahren zum Wertstoffhof bringen. Die Updatepolitik ist der Tod der ganzen China und korea Phone Manufakturen. Da besteht doch mehr Interesse jedes Jahr viele bunte Geräte auf den Markt zu schmeißen, als irgend was am Produktfoliomzu pflegen. Und so lange das so läuft sind das alles teure Eintagsfliegen.
Wer damit kein Problem hat, und gerne rumbastelt und andere roms probiert nicht schlecht.
 
LG G3 in gold ist mein Favorit
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.