Amazons Artikel-Empfehlungen sind nichts anderes als Spam

Die von Amazon auf seiner Verkaufsplattform angebotene Sharing-Funktion ist nichts anderes als Spam. Denn auch hier würden schlicht werbende Nachrichten an Nutzer verschickt, die überhaupt nicht bestätigt haben, solche auch haben zu wollen. mehr... Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Bildquelle: Freezelight / Flickr Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Freezelight / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
vom rechtlichen abgesehen, für mich ist jede mail mit nicht abgefragten informationen spam. besonders schlimm sind die die man nicht via "unsubscribe" deaktiveren kann. auch jeder anruf eines (IT) dienstleisters den ich nicht angefragt habe ist spam. es gibt da sicher die ein oder andere wertvolle information, teilweise guten inhalt. wenn ich es aber nicht aktiv angefordert habe ist es für mich spam :)
 
Wird nach diesem Urteil nicht lange dauern, bis vielen unliebsamen Konkurrenten auf Amazon eine Klage angedroht wird. Die mit Amazon als Hauptplattform arbeiten sehen erstmal schlecht aus.
 
Dann wäre die Teilfunktion doch eigentlich immer Spam. Egal ob ich ein YouTube Video oder diese News teile. Schließlich werde ich keine Erlaubnis der Empfänger haben. Und es könnte ja jemand als Störend empfinden.
 
@Blubbsert: Hier geht es aber um unlauteren Wettbewerb (UWG), also um Handel. Und nicht um mögliche Streifzüge durchs Social Media...
 
@Blubbsert: Wenn du diese News "teilst", stellst Du die Info ja nur auf deinen "Kanal" bei Twitter, Facebook etc. Problematisch ist es, wenn Du direkt die Mail-Adresse von jemand anderem angeben kannst. Und eventuell macht es rechtlich auch noch einen Unterschied, ob Du jemandem den Link zu einer News schickst oder zu einem Shop. Da bin ich aber nicht so fit in den entsprechenden Gesetzen.
 
Müsste dann nicht JEDE Shoppingseite abgemahnt und die Funktion entfernt werden, wenn ich als tatsächlicher Kunde so nicht mal jemanden auf einen Artikel hinweisen darf wo er Interesse dran haben könnte? Ich meine hey... so was macht man als Kunde ja nicht aus jux und dollerei! Solche kleinkarierten Klagen sollten gar nicht erst zugelassen werden...
 
@McClane: Hm, jein. Der Unterschied ist der, dass das Amazon-System die Mail verschickt. Es wäre etwas andere (und das steht dir nach wie vor frei), wenn du den Link auf das Angebot in dein eMail-Programm kopierst und an deine Bekannten schickst.
Relevant ist da immer der werbliche Aspekt und der steht bei der Funktion im Vordergrund. Mal ganz abgesehen davon, dass man so die eMail-Adressen seiner Bekannten in der Welt verteilt ^^
 
@Mitsch79: Ich kann zB auch bei Ebay Angebote teilen... oder anderen Shopping seiten... da wird nichts kopiert von mir.
 
@McClane: Auf ebay.de? Wäre mir neu, dass es dort eine Teilen-Funktion gäbe. Das Feature gibt es nur in der App und die kopiert dir lediglich den Link zum Angebot in die Zwischenablage. Den Versand erledigst dann du über den Kanal deiner Wahl.
 
Ich verklag jetzt alle und dann darf niemand mehr im Aamazon Marktplatz verkaufen. muahahaha.... Wie dumm ist das bitte....
 
"Dort wird Käufern die Möglichkeit eingeräumt, nach Abschluss des Bestellvorgangs entsprechende Mitteilungen an ihre Freunde und Bekannten zu schicken" Perfekte Funktion für jeden, der wohl gerade paar Freunde loswerden möchte...
 
@Link: Ja, das war auch mein Gedanke. Wieso sollte man so eine unsinnige Funktion nutzen? Wer hat davon einen Vorteil, außer (vielleicht) der Anbieter?

Darüber hinaus muss ich aber auch zugeben, dass ich bisher gar nicht wusste, dass Amazon bei diesem Teilen-Wahnsinn mitmacht und man nach dem Kauf andere Leute darüber informieren, dass man sich auf Amazon gerade Toilettenpapier gekauft hat.

Aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich generell sämtlichen Social-Network-Schwachsinn blocke (zumindest wenn es eingebettet ist) und ich diesen ganzen Social-Schwachsinn so gar nicht zu Gesicht bekomme. Dank diverser Browser-Addons (ich nutze µblock und µMatrix) ist das absolut problemlos möglich.
 
@seaman: Okay, gibt von mir jetzt 5 Euro in das Frauen-Sparschwein, aber bei Käufen weiblicher Personen von Handtaschen, Schuhen usw. ist das für Freundinnen wirklich so uninteressant? Auch bei Männern... zugegeben ich weiß jetzt nicht welche Männerkäufe den Freunden mitgeteilt werden soll, Alufelgen, Sportauspuff? :D
 
Gut, baut Amazon die Funktion um und klatscht einfach nach dem Ausfüllen der Empfehlung einen Mailto: Link rein. Der Kunde verschickt das Angebot dann über seine eigene E-Mail und fertig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check