PlayStation 4 und PlayStation Network bekommen ein neues Zuhause

Der japanische Elektronikriese Sony hat eine neue Muttergesellschaft für seine PlayStation-Sparte gegründet, diese vereint vor allem Sony Computer Entertainment und Sony Network Entertainment unter einem Dach. Ab dem 1. April werden alle PlayStation-relevanten ... mehr... Sony, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Design, Sony PS4 Bildquelle: Sony Sony, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Design, Sony PS4 Sony, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Design, Sony PS4 Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wunder mich, das soviele Leute tatsächlich auf den Download-Content setzen. Ich persönlich werde irgendwann wahrscheinlich meine PS4 wieder verkaufen und das steigert doch immens den Wert, wenn ich dann echte Spiele mit verkaufen kann - keiner will doch seinen Account abgeben. Oder überseh ich da was?
 
@Pesten: Ja werden viele nicht verstehen. Erst später werden sie merken wenn die Spiele nicht mehr herunterladbar sind was die angerichtet haben.
 
@Pesten: Ich verkauf meine PS4 mit lauter Hardcopies im schönen Plastik oder Metallcase.
Und so lange Softcopies nicht deutlich günstiger sind als Hardcopies bleibt das auch so.
 
@Pesten: Kommt drauf an, ich finde eine gesunde Mischung macht es.
Zum Beispiel Fifa bekommst du für gerade mal 5-10€ verkauft wenn das nächste Fifa kommt. Da lade ich es mir doch lieber runter und kann ohne Disc-Wechsel mal ne schnelle Runde Fifa zocken.

Dann gibt es auch teilweise gute Angebote. Mortal Kombat 20€ weniger als bei Amazon oder Formel 1, hab ich mir für 35€ im Store gekauft, bei Amazon selbst gebraucht für 50€ (zu dem Zeitpunkt)
 
@Pesten: Das ist aber der einzige Vorteil, den man hat. Ich persönlich kaufe mir die Disc im Laden, obwohl ich nicht davon ausgehe, meine PS4 mal zu verkaufen (möchte einfach einen Datenträger "in der Hand" haben). ABER der große Nachteil (und was mich immens stört) ist, dass man die Disc nur einlegen muss, um das Spiel (anfangs) von dieser zu installieren. Und dass man sie nicht verkaufen kann (wenn man das Spiel noch spielen will). Speicherplatz spart man auch keinen. Wird spätestens dann zum Problem, wenn man beispielsweise PSTV oder Vita hat, ein anderes Spiel spielen will aber physisch keinen Zugang zur ps hat (Stichwort Remote-Play, von der Qualität mal abgesehen).
 
@Pesten: Aufstehen, Disc einlegen. Surrendes Geräusch. Aufstehen. Disc herausnehmen. Andere Disc einlegen. Usw.

gegen: Spiel starten. Spiel beenden. Sitzenbleiben. Anderes Spiel starten. usw.

Also mich würde das extrem nerven, noch wie in den 90ern die Discs/Module wechseln zu müssen in Zeiten, in denen es längst HDDs mit mehreren TB Kapazität gibt und auf die ALLE Games drauf passen.

Genauso wie das liefern lassen oder kaufen der Disc Version. Online wird einfach gekauft und morgens den Download starten und selbst mit ner langsamen Leitung ist das Spiel auf der Platte, noch bevor man abends wieder nach Hause kommt.
 
Ich kaufe mir meine Spiele als Download. Ich habe keines meiner Ps3 Spiele jemals wieder verkauft. Warum auch? Ps+ Abo hab ich und die Ps4 seit erscheinen. Das einzige Game für Ps4 was ich auf Disc habe ist Tomb Raider: Definitive Edition. Ich kaufe nur Games die ich auch spiele. Experimente mache ich da fast nie. Es ist doch auch viel bequemer statt Disc wechseln und es fehlt der Laufwerkslärm. Jedes Game was ich je als Download gekauft habe kann immer wieder runtergeladen werden kostenlos.
 
Ich kaufe mir die Spiele ebenfalls nur noch digital. beim PC lohnt sich das ja eh nicht mehr dank Dayone patch Politik sich die Spiele Physikalisch zu kaufen. und auf der HDD halten die Spiele eh um einiges Länger als auf einer CD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!