Google greift Apple jetzt auch beim Status des Konzernwertes an

Setzt sich der Trend der letzten Zeit fort, könnte die neue Google-Dachorganisation Alphabet den Konkurrenten Apple bald als wertvollstes Unternehmen der Welt ablösen. Die Börsenwerte der beiden Konzerne haben sich zuletzt merklich angenähert - und ... mehr... Börse, Aktie, Kurs Bildquelle: Mashable Börse, Aktie, Kurs Börse, Aktie, Kurs Mashable

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War früher oder später zu erwarten!
 
@shiversc: Ach ja warum? hast du internes Firmenwissen das du das mit Bestimmtheit sagen kannst?
 
@Nania: Weil kein Unternehmen Jahrhunderte wachsen kann?
 
@hhgs: fällt mir pauschal ein
CocaCola?
 
Müssen alles Lügen sein geht es doch mit dem Realitätsempfinden einiger hier zu ziemlich weit auseinander. Ich kann das nur gut heißen, finde das nicht verkehrt wenn diese 3 auf Augenhöhe sind und gezwungen sind innovativ zu sein. Hätte aber auch nix gegen einen 4. oder 5. der noch auf Augenhöhe ist.
 
@daaaani: Er meint Microsoft
 
@M4dr1cks: ?, Ist es wirklich so schwer den Artikel zu lesen?
 
Beachtlich, wenn man bedenkt, dass Apple schon seit einigen Jahrzehnten existiert. Und google "erst" 1998 gelaunched wurde.
 
@weltfremd: ist halt die Frage auf was kann man eher verzichten. Apple hat es versäumt sich unverzichtbar zu machen. Die Berühmtheit Apples in allen Ehren, doch auf Apple verzichtet es sich deutlich leichter als auf Google.
Mal so gesponnen, von heute auf morgen ist Google weg, samt aller Dienste. Kein Maps, kein youtube, keine Google Suche und kein Android*... das wär ein heftiges Chaos.
Bei Apple hingegen würde man das kaum bemerken, weil sich Apple nicht plattformübergreifend wichtig gemacht hat. Keine Web Dienste, die man wirklichen vermissen würde. Da wäre nur itunes, was schnell mit Spotify kompensiert wäre.
 
@kkp2321: Naaajaaa, ich verstehe zwar deine Argumentation aber von Nokia konnte man sich auch nie denken, dass sie mal keine Handys mehr herstellen. Auch Google ist ersetzbar. Und es ist ja nicht so, dass dann alles, husch verschwindet... ich meine Youtube und alles wurde Stück für Stück gekauft... und im Falle eines drohenden Bankrottes werde solche Sachen eben wieder Stück für Stück ausgegliedert...

Alternativen sind zu Hauf da... sie werden durch die Platzhische lediglich unterdrückt.
 
@daaaani: Google ist von heute auf morgen nicht ersetzbar. Ganz gleich wie Google zu youtube kam, es gibt kein nennenswertes Schwergewicht was sich mit youtube messen kann. Nichtmal Microsoft schaft es Google wirklich Paroli zu bieten, Apple probiert es gar nicht erst (In Sachen Web Dienste). Yahoo geht den Bach runter... wer bleibt da noch? Facebook steht vor einer Existenzfrage, denn sobald es einen Trendumschwung gibt, is das Unternehmen ganz schnell hops.
Nope, Google ist ein schwerer Brocken, der so schnell nicht abgetragen wird.
 
@kkp2321: Von heut auf Morgen und schmerzlos kann bei allen keine Rede sein. Web ohne Google ging vorher auch da war es halt altavista und lycos, andere Mobile Betriebssysteme gibt es auch zu Hauf. Video und Musik Dienste auch, Kartendienste auch.... nach 2 bis 3 Jahren merkt keine Sau mehr, dass da irgendwer fehlt. Die Menschen die dahinter stehen, die schlauen köpfe die Programmierer lösen sich ja nicht in Luft auf oder Blatzen,... die Wenden sich halt anderen Dingen zu. Nokia oder MySpace sollte jeden eine Warnung sein, nur um mal 2 Beispiele zu nennen.
 
@daaaani: keiner von den vergangenen hatte eine derartige Position wie sie Google heute hat. Nicht mal Nokia. Es waren Wettbewerber eines umkämpften Marktes. Heute wird nicht mehr gekämpft. Die großen haben jeweils ihr Standbein und das wird auch eine Weile so bleiben.
 
@kkp2321: Welche Position hat denn Google heute? Und nein die damaligen waren keine Wettbewerber sie waren Marktführer und dominierten eine ganze zeit lang. Namen sind nur Schall und Rauch.... so viele von damals gibt es heute nicht mehr...

Naja ich denke unsere Standpunkte sind nun klar xD
 
@daaaani: Google hat heute 90%+ Marktanteil.
 
@kkp2321: Und?
 
@kkp2321: ich könnte von heut auf morgen super auf Google verzichten. Die einzigen Dienste die ich nutze ist die Suche und youtube, und für die Suche gibt es genügend Alternativen und youtube ist absolut nicht notwendig für mich.
 
@kkp2321: Google wäre auch kein Verlust. Das bildet man sich bloss ein.
Die Welt lief vor Computern und dem ganzen Schnickschnack auchg rund. Jetzt läuft sie nur schneller und teilweise auch bequemer.
Computer an und für sich - das wäre ein Verlust.
 
@kkp2321: Wofür sollte man einen Haufen Geld für ein Device ausgeben, wenn das aktuelle, welches man hat, noch funktioniert? Überdies werden die Devices von Apple von Generation zu Generation teurer, was erst erst recht dazu führt, dass die Leute lieber ihr aktuelles Device behalten, statt sich das neuste zu holen.
 
@kkp2321: Here, Dailymotion, Bing, Windows Phone^^ Man kann durchaus ohne Google leben. Wenn Google plötzlich verschwinden wurde, wäre das Chaos schnell beseitig. Such, YouTube, maps würde wohl keinen Monat dauern. Bissi schwierig ist es halt bis alle leute von ihren Android auf Windows oder Amazon, Ubunto Handys umgestiegen wären. :D
 
@NorbertG: Mit Ausnahme von here, kann sich nichts mit Google messen. Und Here genießt den Ruf nur, weils volständig offline zur verfügung steht. Was der Service ansich angeht, kann dieser ebenfalls nicht mit Google Maps mithalten. In Sachen Öffentliche Verkerhsmittel und Verkehr, ist Google deutlich weiter.
 
@kkp2321: "Die Berühmtheit Apples in allen Ehren, doch auf Apple verzichtet es sich deutlich leichter als auf Google.
Mal so gesponnen, von heute auf morgen ist Google weg, samt aller Dienste. Kein Maps, kein youtube, keine Google Suche und kein Android*... das wär ein heftiges Chaos."

Mag ja sein, dass es für dich Chaos bedeuten würde, wenn sämtliche Google-Angebote plötzlich nicht mehr verfügbar wären. Ich hingegen komme aktuell bereits seit Jahren ganz ohne Googles Dienste prima aus und würde dementsprechend eigentlich rein gar nichts vermissen. Für die meisten Dienste, welche Google aktuell anbietet, gibt es bereits jetzt gute Alternativen. Und so etwas wie YouTube, könnte auch ohne Google, unter Regie eines anderen Betreibers existieren.
 
Das ist die reine Marktkapitalisierung, interessant wäre aber auch mal die Berücksichtigung subjektiver Faktoren, GoodWill, Kundenstamm usw. - dürfte Google danach nicht weit vorne liegen?
 
Eine "Werbefirma"!
Einfach überbewertet!
Genau wie Uber und ganze Dreck...
 
Kann ich eh nicht verstehen, dass Apple wervollstes Unternhemen sein soll. Normal müsste es doch Microsoft sein, weil ohne Microsoft steht die Welt. Wenn ich an Office denke. Damit arbeitet doch die ganze Welt und das Betriebssystem Windows ist dazu Marktführer. Es gibt auch viele Anlagen die mit Windows laufen. Würde beides (Win/Office) von heut auf morgen wegfallen, hätten wir ein Chaos.
 
@M4dr1cks: Das schon. nur die paar Softwarelösungen machen MS noch nicht zum wertvollsten Unternehmen. Schau dir die Börsenwerte an, dann siehst du was ich meine.
 
@M4dr1cks: Der Marktwert eines Unternehmens wird nicht dadurch bewerten wie essentziell sie sind. Sondern der Aktienkurs bestimmt den Wert.
 
@M4dr1cks: Genau deshalb haben es Unternehmen wie Facebook ja erst geschafft einen Deal wie den mit Oculus abzuschließen. Die Werte die da im Börsenmarkt dotiert sind, sind reiner Humbug. Reine Spekulationen. Ich erinnere mich noch an die Dotcom-Blase in 2000 als Hochnotierte Unternehmen, Newcomer, Startups der Technikbranche von heute auf morgen pleite waren obwohl sie laut Papieren Millionen oder Milliarden wert waren. Facebook, Twitter, Uber und Co. wird es irgendwann genauso ergehen. Und auch Apple, Google und Ms werden das spüren, auch wenn Sie dadurch nicht in die Insolvenz müssen dank genug Reserven. Irgendwann wird der Markt mal wieder bereinigt und dann geht es halt wieder von vorne los.
 
@lurchie: Ich glaube, dass die Werte der Unternehmen von Anteilhabern gepusht werden, damit diese eine gute Rendite erzielen können. Klar haben Apple & Co einen gewissen Wert.
Ist so ähnlich wie es z.Zt. mit den Immobilien in Deutschland abläuft. Die sind zur Zeit auch total überbewertet, weil es eine Blase gibt. Auch diese wird irgendwann mal platzen.
 
Irgendwie schon lustig. Beide Unternehmen gehören zum Silicon Valley, ein Gebiet am anderen Ende der Welt und einer der bedeutendsten Wirtschaftsstandorte der Erde. Und hier in Deutschland schlagen sich die Konsumenten die Köpfe ein, ob nun Google oder Apple, Nvidia oder AMD der geilste Laden ist.

Ich weiß auf jeden Fall, wer der lachende Dritte ist: Das Silicon Valley.
 
@Skidrow: Der lachende Dritte sind die Chinesen oder Russen, die sich eigene Dienste bauen. Politisch leider mit dem falschen Hintergrund, in der Sache dennoch richtig. Russland antwortet mit yandex in Sachen Suche, Maps, Video, Mail und News... und das durchaus brauchbar, international. Wo bleibt Europa?
 
Wie sich hier ein paar die Welt ohne Google nicht vorstellen können :D
Für die Suchmaschine gibts Alternativen, für die Videoplattform genauso und für Android ebenfalls.
Google ist nicht das Internet.
 
Google investiert seit Jahren sehr viel auch in andere Unternehmen. Ich kann mir gut vorstellen das irgendwann der große Knall kommt und die ganzen Unternehmen verdammt viel abwerfen und somit jedes andere Unternehmen auf dieser Erde in den Schatten stellen werden...
 
Muss mir jetzt mal einer erklären... Apple kann wegen Marktsättigung in Zukunft nur noch eine begrenzte Zahl iPhones an den Mann/die Frau bringen, während das bei Google nicht der Fall ist? Gut, irgendwann soll es ja einen bemannten Flug zum Mars geben oder irgendwelche neuen Antarktis-Stationen... Es gibt zwar durchaus Schwellen- und Entwicklungsländer, wo es mehr Internetanschlüsse, und damit auch Google, geben wird, auf der anderen Seite ist Google in China, Südkorea und Russland aber raus aus der Nummer. (Quelle http://www.luna-park.de/blog/9636-suchmaschinen-marktanteile-asien-2014 ) Also unendlich sieht mir das auf jeden Fall nicht aus.
 
@Lastwebpage: Streich mal Marktsättigung aus deinem Kopf. So lange eine Konkurrenz auch vergleichbare Produkte in einer Nennenswerten Zahl absetzt kann von Sättigung keine Rede sein. Und dann wächst der Markt ja selber durch Populationswachstum und das immer schneller. Wir sind heute doppelt so viele wie vor 70 Jahren oder so. Und dann besteht der Markt nicht nur aus einer Dienstleistung oder Produkt. Und Wachstum kann auch durch Hinzukauf realisiert werden.
 
@daaaani: ja, gut und schön, aber der Unterschied zwischen Apple und Google ist da welcher genau?
 
@Lastwebpage: Es gibt keinen! So lange wie nicht einer der alleinige Sieger ist und das Bevölkerungswachstum aufhört, so lange ist keine Marktsättigung erreicht. Und beide sind nicht nur Anbieter von Mobil Telefonen oder Software. Also beide können im Bereich der Computer noch so ziemlich große Marktanteile holen und Microsoft wiederum in Mobile Devices. Denn für ein Unternehmen ist ein Markt erst gesättigt, wenn er erst vollständig erschlossen ist. Ist das in allen Märkten in welche besagtes Unternehmen tätig ist der Fall, dann hört der Wachstum auf. Worauf dieser Artikel basiert ist die Dynamik im Kampf um Anteile eines noch nicht erschlossenen Marktes. Ich hoffe, dass dieser Kampf noch laaaaaaaaannnngggggeeeee anhält. Denn das bedeutet Innovation.
 
Google liefert schon sehr gute Arbeit muss man ihnen lassen der Google Play Store ist 1a und Android sowieso das beste OS der Welt für mich. Da sieht man was dabei rauskommt wenn man Mitarbeiter wie Menschen behandelt.
 
Ich finde Aktienkurse immer wieder spannend. Kein Unternehmen der Welt ist schnell austauschbar wie drei genannten. Gut MS dürfte etwas schwerer werden weil die Wirtschaft Milliarden für die Umstellung ihrer Infrastruktur ausgeben müsste. Aber selbst die sind austauschbar. Man sieht es doch in China. Es geht auch sehr gut anders. Aber gut, wir werden sehen. Ich bin eh Überrascht das sich die Blase so lange hält.
 
@Beenthere: In China geht es aber nur weil die Regierung das will. Das Volk will das nicht, hat aber nichts zu sagen. Ist ja eher ne Diktatur die Ihren Bürgern vorschreibt was sie lesen/suchen dürfen und was nicht. Google hat sich hier, meines Wissens, sogar selbständig abgekoppelt weil ihnen das zu dumm war und sie China der Spionage bezichtigt haben, da sie in 2010 Ziel mehrerer Hacker wurden welche es auf Menschenrechtsaktivisten auf der ganzen Welt abgesehen hatten die die Entwicklung Chinas nicht für gut heißen. China hat ja damals, laut den Medien, 10.000 Spitzel eingestellt welche die Internetaktivität der Bürger überwacht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte