Reich wird man mit Kreditkarten-Daten nicht mehr - es gibt Besseres

Wer sich mit dem Gedanken trägt, Firmen-Datenbanken zu knacken und mit dem Verkauf erbeuteter Kreditkarten-Daten zu Reichtum zu kommen, geht in die falsche Richtung. Nicht nur, weil dies natürlich illegal ist - auch, weil sich damit inzwischen kaum ... mehr... Arm, Tastatur, Kriminalität, Monitor, Cybercrime, Computerkriminalität, Safe, Bargeld, Geldschein Bildquelle: funkwood / deviantart Arm, Tastatur, Kriminalität, Monitor, Cybercrime, Computerkriminalität, Safe, Bargeld, Geldschein Arm, Tastatur, Kriminalität, Monitor, Cybercrime, Computerkriminalität, Safe, Bargeld, Geldschein funkwood / deviantart

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh Mann! Was für eine reißerische Überschrift und für ein dummer Artikel! Setzt doch am besten noch eine Anleitung rein, wie die Kiddies zu schnellem Geld kommen können. Wo werden die Daten gehandelt? Links? Ah, es wird ja mit einem Wort das evtl. Risiko erwähnt, denn es sei ja "illegal" - böse.
Schon gut, Informationspflicht und so... Irgendwie fass ich's manchmal alles nicht, was sogenannte Journalisten heutzutage so verzapfen.
 
@~quelle~: keine Bange, die "Kiddies" sind bestens informiert wie, was , wo gehandelt wird. Kreditkarten sind übrigens bei Kiddies weniger gefragt. Da klaut man lieber bei den Eltern.
 
@Yepyep: Ach komm, das ist billigstes Clickbaiting. Und auch alles nur von CNBC übernommen. Geht schon mehr als sehr in die Boulevard-Richtung.
 
"Zugangsdaten zu einem PayPal-Account mit einen Guthaben von mindestens 500 Dollar" Kann man da nicht recht einfach nachweisen, dass man den Geldtransfer nicht selbst gemacht hat bzw. rückgängig machen?
 
@wertzuiop123: Geht der Geldtransfer zu einem Konto, das jemand für sowas angelegt hat, ist es weg...
Probier es doch mal aus und sende jemandem, den du kennst einen Betrag X (am besten per Internetcafe), melde dich dann bei Paypal und gib an, das du das gar nicht warst und das du dein Geld wiederhaben willst.
Die zeigen dir ´n Vogel...
 
@MaikEF_: Danke
 
@MaikEF_: Deshalb aktiviert man in den Sicherheitseinstellungen auch die Option, sich eine SMS senden zu lassen mit einem Zugangspin.
Benutzernamen und Passwort sich schnell abgegriffen.
 
@bebe1231: Wo genau geht das bitte?! Ich hab mich jetzt ca. 10 Minuten durch die Seite geklickt, ich find das nicht^^ Meine Handynummer ist zwar eingerichtet, aber nicht als quasi TAN Option. Würd das schon auch gerne einstellen...
 
@MrKlein: Wenn du eingeloggt bist, gehts links von "Ausloggen" auf das Zahnrad ("Mein Profil") Dann siehst dein Konto und klickt auf "Sicherheit" und Dann der Punkt "Sicherheitsschlüssel" ...Da es eine Sicherheitsfunktion ist, suchst man einfach in der Richtung wo man auch sein Passwort ändern kann. Frag mich auf welche Links du da 10 Minuten geklickt hast.
 
@MaikEF_: Also es ist durch aus möglich die Transaktion rückgängig zu machen mittels Ticket, welches darauf hinweißt, dass diese Transaktion durch einen Dritten durch geführt wurde.
Also ganz unmöglich ist es demnach nicht.
 
Sollten alle eingebuchtet werden ....
Hacker gut und schön aber sowas...
Sollen liebern n beruf lernen und arbeiten und ehrlich geld verdienen.....<- würden die dann opfer einer hacker attacke, sind es genau die,die zu erst heulen.

Daher alle Einbuchten....andere gehen arbeiten um ihre familie durch zu bringen, und die stehlen einfach alles...ohne rücksicht auf verluste.....Einbuchten sag ich!!!!
 
@DerZero: Passiert doch eh nichts und Leute wie du, die immer nur heulen und gerne alles richtig hätten, sind am Ende die Idioten. Egal in welchen Belangen. Wer nichts ausnutzt und nichts zurecht schiebt wie er es gerne hätte, ist der Vollidiot.
 
@RubyDaCherry: Ich würd's mir jetzt nicht schönreden, Kriminelle sind und bleiben Kriminelle, aber das Böse ist halt immer und überall.
 
@rallef: Ja aber was ändert das? Ist der Kriminelle, der nie erwischt wird, oder höchstens mal eins auf die Finger bekommt und dann weiter macht wie gehabt, nicht der Klügere und der, der am Ende besser da steht?
 
@RubyDaCherry: Ja, aber was soll das bei Dir denn heißen? Die Kriminellen nicht jagen? Nicht bestrafen? Sie unbelangt lassen? Sie gar noch bewundern für ihre kriminelle "Cleverness"? Bitte Konkretes!

Und mal wieder typisch für Deine Art der Kommentierung, hier zu [o4] DerZero : Haltlose und unbelegte Unterstellungen, wie hier an DerZero, mit Deinen Worten "... Leute wie du, die immer nur heulen und gerne alles richtig hätten, sind am Ende die Idioten..." UND VOR ALLEM "... Wer nichts ausnutzt und nichts zurecht schiebt wie er es gerne hätte..." ! Du weißt doch gar nicht wie er handelt, was er unternimmt!
 
@Kiebitz: Doch das erkennt man schon sehr gut, so wie er schreibt. Nun, ob man es sein lässt und Geld spart, oder so weiter macht wie nun und sich jeder über den schlaffi Staat und seine Gesetze weiterhin lustig macht, spielt doch eigentlich keine Rolle. Schlimmer wirds in diesem liberalen Land ja für niemanden.
 
@RubyDaCherry: sind das nicht eher deine Vorurteile? Wie würdest du dich fühlen wenn jemand dich hackt, deine Kreditkarte kopiert, dein Auto klaut usw.? Ich glaube du wärst wütend - und mit Sicherheit weniger auf dich als mehr auf jene, die dir den finanziellen Schaden (denn darauf läuft es fast immer hinaus) zugefügt haben. Du würdest auch wollen, dass die Justiz für dich etwas tut - nämlich möglichst den Kriminellen fassen und - sofern möglich - diesen für den Schaden aufkommen lassen. Und wenn nicht - dann lebst du wohl in einer ganz anderen Welt als ich; das ist dann aber dein Problem und bei WF gibt es wohl dann eine rare Überschneidung unserer Universen.

Nur weil der Staat "schlaffi" ist, weil die Polizei teils unfähig ist, weil WF liberal ist und andere Meinungen als die ihre zulässt, heißt es nicht, dass die, die es ausnutzen - aus welchem Grund auch immer - und ggf. kriminelle Aktivitäten darüber durchführen, keine Kriminellen sind und somit nicht verfolgt werden sollten - was ist das überhaupt für eine Einstellung?

Mag sein, dass neutral gesehen auch ich bei einigen Diebstahlmeldungen schmunzle (z.B. als jemand auf die Idee kam wie man einen einarmigen Banditen in diversen Casinos "hackt" - weil ich finde, dass es denen aus meiner moralischen Sicht recht geschieht); das bedeutet aber nicht, dass die Kriminellen am Ende keine Kriminellen sind - nach Gesetz sind sie das und sollten als solche auch verfolgt werden. Ob und inwieweit das klappt - ist eine andere Frage. Aber evtl. kann und wird man hier ja etwas tun oder tun können bzw. erwarten, dass sich etwas tut.
 
@DerZero: Es gibt viele wirtschafts bosse die beuten auch menschen aus. das kann man durchaus als stehlen bezeichnen und trotzdem sind diese in der gesellschaft hoch angesehen :(
 
@AR22: Weil sie die Spielregeln ausnutzen. Kriminelle brechen die Spielregeln, da liegt der Unterschied. Und wenn "Wirtschaftsbosse" nicht nach den Spielregeln spielen und erwischt werden, dann treibt die Presse sie auch wie die Sau durchs Dorf.

Und mal ehrlich, wie hoch ist denn ein Herr VW-Vorstand bei dir angesehen?
Er ist vielleicht hoch angesehen unter seines gleichen, aber das ist der Pate auch.
Wie es beim "Volk" um das Ansehen der "Wirtschaftsbosse" steht, zeigt dein Kommentar doch schon.

Außerdem wichtige Grundregel:
Wer weniger Geld verdient als ich, ist faul, dumm, unfähig, arbeitslos und/oder ein Schmarotzer.
Wer mehr verdient, ist ein Workaholic, ein Sklaventreiber, überbezahlt, korrupt, kriminell und/oder mit einem goldenen Löffel im Mund geboren.
 
Wer genau, und wozu, kauft eigentlich Facebook Accounts?
 
@picasso22: Es gibt genug "normale" Seiten (Onlineshops, was weiß ich...) bei denen mal sich "einfach und sicher" mit dem Facebook-Account anmelden kann. Ich weiß jetzt nicht ob FB eigenes Online-Geld hat...

Außerdem habe ich schon öfters Spamattacken in FB beobachtet, mittels derer man auf Malware-Schleudern gelockt wird: Da denkste Du klickst auf was perverses, was von "Bekannten" bzw Gruppenmitgliedern gepostet worden ist, und landest ruck-zuck im Botnet. Das funktioniert natürlich besser auf gekaperten echten Accounts (mit einer entsprechend großen Anzahl von Freunden ) als mit selbsterstellten "leeren" Fake-Accounts.
 
alter hut dass es einen mehr als gigantischen untergrundhandel mit sämtliche denkbaren accounts gibt... paypal accounts sind denke ich am beliebtesten weil man damit ja waren bezahlen kann, die dann an falsche briefkästen gehen. oder gekaperte packstationskonten, oder oder oder.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.