HBM2: Samsung bringt Grafikspeicher mit enormem Datendurchsatz

Statt höherer Taktungen und einer wachsenden Komplexität der Grafikeinheit, sollen jetzt erst einmal schnellere Speicher die Leistung von Grafikkarten deutlich nach oben treiben. Die Massenproduktion der fraglichen High Bandwidth Memory (HBM2)-Chips ... mehr... Internet, Netzwerk, Grafik, OPTE Projekt Bildquelle: OPTE Internet, Netzwerk, Grafik, OPTE  Projekt Internet, Netzwerk, Grafik, OPTE Projekt OPTE

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann wirds auch endlich was mit der Occulus, ach ne Moment, die kostet jetzt ja mehr als 200% des ursprünglich "beworbenen" Preises.
 
@Shadow27374: Wer 2500€ für den Gamer PC ausgibt und 700 für das Handy wird wohl 600 Euro für Oculus übrig haben.
 
@Surtalnar: Ich hab 1900€ für einen Gameing-PC ausgeben sowie ~350€ für mein Smartphone. Für die Occulus sind mir 700€+ zu viel, vor allem, da <50% angesetzt waren.
 
@Surtalnar: Naja irgendwann ist Schluss mit dem Geld bzw. mit dem "Wird wohl übrig haben" ^^
 
@Surtalnar: lol
 
Gerade in hohen Auflösungen hängt HBM GDDR5 schon ordentlich ab.
 
wenn der pc genug unter der haube und win 10 mit DX 12 hat sonst wirds nix.
 
"Die Massenproduktion der fraglichen High Bandwidth Memory (HBM2)-Chips startet jetzt bei Samsung. "

Warum fraglich?
 
@xerex.exe: Das würde ich auch gerne wissen. Bis auf dass HBM2 mit Sicherheit teurer als GDDR5 sein wird, entnehme ich dem Artikel keine negativen Aussagen.
 
was soll an HBM2 fraglich sein? erst kam HBM1 und jetzt eben der nachfolger
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check