Bundeswehr arbeitet an offensiver Cyber-Abwehr zum Schutz ihrer Rechner

Der Spiegel berichtet in seiner aktuellen Ausgabe 03/2016 von einem neuen, offensiven Angriffsplan der Bundeswehr bei Cyberattacken. Laut einem internen Dokument des Verteidigungsministeriums arbeitet die Bundeswehr nun an Cyberattacken zum Schutz ... mehr... Militär, Krieg, Cyberwar Bildquelle: West Point Public Affairs / Flickr Militär, Krieg, Cyberwar Militär, Krieg, Cyberwar West Point Public Affairs / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn die BW über das Internet angegriffen wird ist das ebenso ein V Fall, als wenn irgendwelche
Russen oder sonst wer hier einfällt.
Mir dem einzigen Unterschied, das hier die USA, GB und viele andere auch mitmachen.
Also muss auf breiter Front zurückgeschossen werden.
 
@Trabant: Ob das US Regime, Russland oder sonst wer angreift. Es lohnt sich nicht zurückzuschießen
 
@Alexmitter: Aha! Du bist Christ?! Wenn Dich einer auf die rechte Wange schlägt, so halte auch die linke hin - und wehre Dich nicht!? Oder wie?
 
@Kiebitz: Warum sollte ich Christ sein? Mal ernsthaft, das ist das Unhöflichste was jemand seit langen zu mir gesagt hat. Und nur mal so neben bei, Jede von der Thora stammende Religion hat eine Verteidigungshaltung.
 
@Alexmitter: Na, dann eben Pazifist. Und mal so nebenbei: Jedem Lebewesen, auch dem Menschen, ist der Selbsterhaltungstrieb und Selbstverteidigungstrieb gegeben.
 
@Kiebitz: Ich bin auch kein Pazifist. Aber ich billige Krieg nur zur Verteidigung der Landesgrenzen. Alles andere währe eine Einmischung in die Belangen eines anderen Volkes, und wenn wir uns in ihre belange einmischen werden sie es auch machen.

Für die Selbsterhaltung benötigen wir aber keine Selbstverteidigung. Mittlerweile haben wir Intelligenz und Infrastruktur die es uns unnötig macht uns zu verteidigen da es keinen Grund mehr zum Angriff gibt.
Das was du ansprichst ist rein Kapitalistisches denken. Auf der einen Seite das ständige denken man währe besser als alles andere, es würde einen Angreifen, man müsse seine "Werte" verteidigen, verbreiten, Alle brauchen sie denn man ist ja so fortschrittlich.
Auf der anderen Seite das Tiefe Bedürfnis nach Armut. Denn nur Armut auf der Welt gibt den Industrienationen, das ihr und ihren Produkten erst einen Wert gibt.
 
Aha. Also verteidigen wir jetzt die Demokratie, indem wir vorsorglich französische, griechische und britische Atommeiler Amok laufen lassen, bevor es die Liechtensteiner mit uns machen.

Ab 5:15 wird dann zurückgepingt.
 
@RalphS: Villeicht nicht "... Amok laufen lassen..." lassen sondern in´s Leere laufen lassen. Und wenn ich an die zuletzt in die Öffentlichkeit gerückten belgischen Atommeiler denke, brauchen "wir" die nicht Amok laufen lassen! Die laufen schon von selber laufend Amok!
 
@Kiebitz: Eben nicht, genau das ist der Trugschluß: die Rede war von "aktiv", nicht von "passiv". "Ins Leere laufen lassen" wäre passiv und nicht das geringste Problem. "Aktiv" heißt: Ich schieße, bevor es ein anderer tut.
 
"Bedingt abwehrbereit" :)
 
Wann wird das Verteidigungsministerium eigentlich in Militär- oder Angriffsministerium umbenannt? Die Bundeswehr führt seit Jahren EInsätze durch, die weit über "Verteidigung" hinausgehen.
 
@TomW: Also Verteidigt haben sie sich bisher noch nicht.
 
@Alexmitter: In Afghanistan.
 
@ESmazter: Gegen wen hat man sich denn in Afghanistan verteidigt. Wegen den feinden der USA? Wenn die USA sich unbedingt mit denen anlegen müssen die sie im Soviet Afghanistan Krieg noch mit Kräftig Waffen unterstützten.
Der Witz ist, man hat nicht die Lokale Opposition unterstützt hat, sondern die Hardliner. Sowas wie die NPD in DE.
Genauso wie in Vietnam wo man in Südvietnam einen Blutrünstigen Tyrannen unterstützte gegen Nordvietnam die diesen nur Stürzen wollten, aber es ging ja nicht denn es waren ja Kommunisten.
 
@Alexmitter:"...Gegen wen hat man sich denn in Afghanistan verteidigt...". Die Verteidigung unserer Demokratie beginnt auch am / im Hindukusch! Das kennst / weiß Du doch -oder >:->
 
@Kiebitz: Unsere "Demokratie" hat schon die USA aufgegeben als sie im Ersten Afghanistan Krieg die unterstützt haben die sie auch Später selber angegriffen haben.

Und nur mal so nebenbei, wenn du von Unserer Demokratie redest dann meinst du doch sicher das Grundgesetz. Das was nicht, Völkerrechtlich korrekt, das Volk bestimmt hat, sondern die Alliierten. Der Grund warum ich das Anspreche ist nicht weil ich das Grundgesetz schlecht finden würde. Aber ich möchte hier nur ansprechen das eine Demokratie so nicht funktionieren kann.
Und wenn es keine Wahre Demokratie gibt, gibt es auch nichts zu beschützen.
 
@Kiebitz: Du hast mich vollkommen verstanden im Gegensatz zu dem Typen.
 
Also wenn ich mich nicht irre ist doch die Bundeswehr eine Armee, die nur für die Verteidigung des Landes Bundesrepublik Deutschland gedacht ist, zumindest steht es in der Verfassung so drin. Dann Frage ich mich, was sucht denn die Bundeswehr im Ausland ? Heir ein link um zu zeigen, wo die Bundeswehr gerade im Ausland aktiv ist. https://de.wikipedia.org/wiki/Auslandseins%C3%A4tze_der_Bundeswehr Dann noch eine andere Frage, seit wann dürfen irgend welche NATO Paragraphen bzgl. Deutschland unsere Verfassung und unsere Gesetze "überbieten" ? Ich finde die Bundeswehr sollte im Ausland keine Einsätze machen, sondern sich stehts auf Deutschland konzentrieren, beispielsweise bei der nächsten Überschwemmung noch mehr Aktivität zeigen oder unsere Grenzen patrouillieren oder grundsätzlich bei ganz gravierenden Dingen der Deutschen Bevölkerung (inkl. alle anderen Bevölkerungsschichten die hier in unserem Land leben) hier im Inland helfen. Die Bundeswehr hat im Ausland nichts zu suchen finde ich.
 
@Psychodelik: So einfach scheint das Ganze nicht zu sein. Denn dadurch das wir im NATO-Bündnis sind haben wir diesem gegenüber natürlich auch Verpflichtungen. Und spätestens wenn sich jemand bewusst für die Laufbahn als Berufssoldat entscheidet sollte er auch wissen das ein ernster Einsatz durchaus möglich ist. So scheiße Krieg auch sein mag, man kann sich nicht immer raus halten und trotzdem den Schutz der NATO verlangen.

Mal abgesehen das man die Bundeswehr nicht auf ein THW 2.0 mit möglichem Waffeneinsatz dezimieren kann bzw. sollte.
 
@Tomarr: Prinzipiell hast du Recht, allerdings sind praktisch alle "aktuelleren" Kriege (Syrien, Afghanistan, Irak... Iran kommt bestimmt auch bald^^) praktisch Angriffskriege durch die NATO. In Syrien hat kein einziger NATO-Soldat etwas zu suchen, denn die syrische Regierung hat diese nicht um Hilfe gebeten. Lediglich der Russe darf da unten legal rumbomben.
 
@bLu3t0oth: Da gebe ich dir auch Recht, klar. Bei den heutigen Kriegen mischen sich Militärs immer da ein wo es sie eigentlich nichts angeht.

Nur warum das so ist gibt es halt verschiedene Meinungen. Die einfachste Erklärung wäre das es wie fast immer um Öl und um Geld geht.

Eine erweiterte Erklärung, die allerdings schon etwas nach verschwörung klingt aber diesmal gar nicht so abwegig ist, man will die Welt nach und nach unsicherer machen um langsam aber sicher die totale Überwachung aller durchzudrücken, sprich um auch die Akzeptanz dafür immer mehr beim Pöbel zu steigern.

Sicher kann man die ISIS nicht schalten und walten lassen wie sie wollen. Das sind sehr menschenverachtende Idioten, da kann ich schon verstehen das man da auch als Außenstehender eingreift.

Du merkst sogar ich der eigentlich relativ neutral solchen Aktionen gegenüber steht ist sehr zwiegespalten was den Nutzen und Zweck solcher momentanen Kriege angeht. Mein Problem ist halt, ich weiß nicht genau was dahinter steckt weil ich halt weiß das ich niemals alle Informationen bekommen werde um mir eine reale Meinung bilden zu können.
 
@Tomarr: Wenn du es gut verständlich erklärt haben möchtest, kann ich dir ein (zwei Youtube-Videos) von einem sehr sympathischen Herrn Heiko Schrang empfehlen: Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen (mir persönlich ein zu reißerrischer Titel).

Mit dem was er dort bespricht und erläutert sind aber viele Menschen überfordert und tun es als Verschwörungstheorien ab. "Dummerweise" kann man seine Behauptungen fast alle im Netz belegen.
 
@bLu3t0oth: Das blöde an Verschwörungstheorien ist nur leider das sie alle belegbar sind.

Ich glaube fast schon das die Theorie die nicht belegbar ist am ehesten der Wahrheit entspricht eben weil ohne Beleg die Verschleierung perfekt ist.
 
@Psychodelik:
Also du solltest schon ein Minimum an Ahnung haben, bevor du etwas schreibst.

Das fängt schon bei so trivialen Dingen an, das DE keine Verfassung sondern ein
Grundgesetz hat...und das im Grundgesetz das Wort Bundeswehr überhaupt
nicht auftaucht.
Was im Grundgesetz zur Thema Verteidigungsfall steht, regelt nur allgemeines.
wie: wie ist der V-Fall definiert, wie sind die Zuständigkeiten, welche rechtlichen
Regelungen treten in Kraft u.s.w.
Ansonsten taucht dort auch nur ein einziges mal das Wort: "Streitkräfte" auf.

Ansonsten ist die Aufgabe der Bundeswehr seit ihrer Gründung schon mehrfach
neu definiert bzw. angepasst worden Sonst wäre sie immer noch eine
Wehrpflichtigen-Armee mit Aufgaben aus der Zeit des Kalten Kriegs.
Und das die Bundeswehr eine Armee ist die nur auf das Bundesgebiet
beschränkt ist...das ist längst Vergangenheit.
Das sollte eigentlich jedem bekannt sein....spätestens seit dem dämlichen
Spruch von Struck (SPD) "Deutschland wird am Hindukusch verteidigt"
Und es war der grüne Politiker "Joschka Fischer" der die Bundeswehr
überhaupt erst in Auslandseinsätze brachte.

Und natürlich ist das alles "ganz deutsch" in einem umfangreichen
gesetzlichen Regelwerk festgeschrieben. Denn ohne Gesetze geht
hierzulande ja gar nichts

Kurz:
Bring dich erstmal geistig auf den aktuellen Stand, bevor du weiter
Unsinn verbeitest.
 
@Psychodelik: Die Bundeswehr sollte im Inland eigtl. überhaupt keine Einsätze haben, die Mithilfe bei Überschwemmungen und anderen Katastrophen sind Ausnahmen, falls es anders nicht geht. Dafür sollte man lieber mehr zivile Einsatzkräfte wie das THW haben, die auch für sowas ausgebildet sind. Genauso wenig wie das Militär dafür geeignet ist, die Polizei im Inland zu unterstützen (z.B. bei Großereignissen).
Die Bundeswehr ist für Militäroperationen und den Einsatz von Kriegswaffen ausgebildet, nicht um am Fußballstadion Personen zu kontrollieren oder deeskalierend die Entstehung eines Konflikts unter Zivilisten zu vermeiden. Und auch nicht um Sandsäcke aufzutürmen.
Wenn man Polizei oder SEK als Skalpell bezeichnen würde, wäre die Bundeswehr der Vorschlaghammer.
Wenn man nicht gerade die Auffahrt einer Panzerdivision im Inland braucht oder eine stadtweite Ausgangssperre durchsetzen oder den Ausnahmezustand ausrufen will, ist der Einsatz der Bundeswehr im Inland eher zu vermeiden.
 
@Psychodelik: Du kennst schon den Begriff Vorwärtsverteidigung >:-> ? Vereinfachter Inhalt derselben: Bevor uns ein Feind / ein Störer auf unserem Gebiet / Bereich angreift und bekämpft, wehren wir uns dahingehend, dass wir die Auseinandersetzung auf seinem Gebiet / seinen Bereich rechtzeitig verlagern.
 
Der Clown-Krieger

Wer cybert so spät durch Nacht und Wind?
Es ist der Herr Cybert, er cybert geschwind;
Er hat seinen Rechner wohl in dem Arm,
Er hat kaum noch Strom, doch noch ist er warm.

Mein Rechner, was birgst du so bang deine Daten ? -
Siehst Steffen, du den Clown-Krieger nicht warten?
Den olivgrünen Krieger mit alter Software? -
Sei ruhig, es ist nur die Bundeswehr. -

"Du gutes Gerät, komm, geh mit mir!
Wir cybern zusammen bei Wodka und Bier;
Wir hacken die Cloud mit Windows XP,
Ich tu dir kein Leid, ich tu dir nicht weh."

Herr Cybert, Herr Cybert, und hörest du nicht,
Was Clown-Krieger mir leise verspricht? -
Sei ruhig, mein Rechner, das Ziel ist nicht weit
Du bist in Cybersicherheit.

"Willst, schneller Rechner, du mit mit mir gehn?
Meine Krieger sollen dich warten schön;
Meine Hacker coden dir schadvolle Zeilen,
Im feinlichen Netz sollst du sie verteilen.

Herr Cybert, Herr Cybert und siehst du nicht dort
Clown-Kriegers Hacker am düstern Ort? -
Mein Rechner, mein Rechner, ich seh es ganz klar:
Die Bundeswehr ist jetzt im Cyberwar.

"Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
Ich will einen Krieg ganz ohne Gewalt.
Herr Cybert, Herr Cybert, jetzt pingt er mich an!
Der Clown-Krieger ist im Cyberwahn! -

Herrn Cybert grauset's, er cybert geschwind,
In seinem Rechner ein Datenleck rinnt.
Erreicht die Kaserne mit Mühe und Not;
Sein Rechner war aus, die NSA lacht sich tot.
 
Da möchte die BW doch noch die Dunkle Macht nutzen?
 
@TeamST: Meine Fresse! Ich kann den Spruch nicht mehr hören / lesen !!! Begehe Du doch mal Neuland mit einem neuen Spruch !!!
 
@Kiebitz: Willkommen im #neuland. Gehen Sie bitte wieder zurück auf Ihren CxU Stammtisch
 
Eine wirkliche Verteidigungsstrategie wäre es, wenn die Bundesregierung offene Hardware fördern und einen kompletten Industrie-Zweig um sie herum aufbaut. Dann bräuchte man sich z.B. schon mal nicht mehr um Hardware-Hintertüren in US-Chips sorgen, wobei die Leute bei der BW sich wahrscheinlich gar nicht vorstellen können, dass es Hardware-Hintertüren überhaupt geben kann...
Die deutsche Wirtschaft würde zusätzlich davon profitieren, da auch andere Regierungen an Hintertür-freier Hartware interessiert sind.
Wird natürlich nie passieren, weil #Neuland.
 
@doubledown: Auch bie Dir: Meine Fresse! Ich kann den Spruch nicht mehr hören / lesen !!! Begehe Du doch mal Neuland mit einem neuen Spruch !!!

"...wobei die Leute bei der BW sich wahrscheinlich gar nicht vorstellen können, dass es Hardware-Hintertüren überhaupt geben kann..."?! Nee, können die auch gar nicht. Denn denen fehlen Batmans und Superintelligenzler wie Dich! Also nix wie hin! Karrieerremöglichkeiten für Dich! Oder besteht Deine Größe nur bei der Abfassung von Sprüchen?!
 
@Kiebitz: Nun, ja, es gibt nun mal keinen besseres Mem (ein Spruch ist es nicht), um auf die himmelschreiende Inkompetenz vieler unserer Regierungspolitiker und Entscheider anzuspielen.
Wenn Du es nicht mehr hören kannst, habe ich schlechte Nachrichten für Dich: Es hat sich bereits etabliert und wird sich weiterhin halten, auch über Mutti hinaus.

In diesem System veränderst Du als ein einzelnes Zahnrad gar nichts. Von daher halte ich mich da schön raus, setze mir meine Batman-Maske auf und triggere CDU-Wähler;-)
 
Wenn man den nicht-informativen Anteil weglässt, steht bei mir nurnoch:
"Die Bundeswehr plant also eine eigenen "Responsive Cyber Defence" aufzubauen, eine offensive, reagierende Cyber-Abwehr, die nicht erst bei einem Angriff zum Einsatz kommt."

Eine "offensiv reagierende Cyber-Abwehr" ist nichts anderes als Angriff.
Wenn die Bundeswehr nun plant aktiv, ohne den Zweck der Verteidigung, andere Länder anzugreifen... öhm WTF?!
Auch ein Cyber-Angriff ist ein Angriff - ein kriegerischer Akt.
 
"offensive Abwehr" ist auch ein schöner Begriff...
 
Läuft der Feuerleitrechner des Leo und der PZH 2000 nicht noch auf Win NT und sind via Funk (welcher Standard weiss ich nicht) vernetzt?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles