Windows 10 Mobile: Microsoft verrät, wie Continuum entstanden ist

Eines der interessantesten Features von Windows 10 Mobile ist Continuum, damit kann man das Smartphone als Desktop-PC-Ersatz nutzen. Das setzt zwar ein entsprechend leistungsstarkes Smartphone voraus, ist aber eine vielbeachtete Erweiterung des ... mehr... Windows 10 Mobile, Continuum, Windows 10 Continuum, Display Dock, Continuum Dock, Microsoft Display Dock HD-500, Microsoft Display Dock Bildquelle: Microsoft Windows 10 Mobile, Continuum, Windows 10 Continuum, Display Dock, Continuum Dock, Microsoft Display Dock HD-500, Microsoft Display Dock Windows 10 Mobile, Continuum, Windows 10 Continuum, Display Dock, Continuum Dock, Microsoft Display Dock HD-500, Microsoft Display Dock Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nette Geschichte...
... uns so glaubhaft wenn mit keiner Silbe Canonical erwähnt wird.
 
@gutenmorgen1: Warum sollte man das tun? Weil Canonical so erfolgreich dabei war, Ubuntu for Android umzusetzen bzw. fertigzustellen?
Wenn man etwas nicht gebacken bekommt, dann ist auch die Frage nach dem "Wer hat's erfunden?" hinfällig...
 
@witek: Es geht hier um den Ideengeber für Continuum!
Den Prototypen für den Destop-Modus bei Smartphones hat Canonical schon vor drei Jahren gezeigt und zusammen mit der Aussage von MS "Diese Idee habe man vor etwa drei Jahren entwickelt" lässt mich etwas misstrauisch werden, dass ihnen Continuum ganz alleine eingefallen sein soll.
 
@gutenmorgen1: Das Smartphone an einen Fernseher/Beamer konnte man schon zu Nokia Zeiten anschliessen. An ein N8 konnte man per HDMI einen Monitor und per Bluetooth Maus und Tastatur koppeln. Vermutlich lange bevor Canonical die Idee hatte Linux auf einen Smartphone zu portieren.
 
@xexex: War doch aber auch nur gespiegelt dann oder konntest du das N8 normal weiterverwenden wähend am TV gearbeitet wurde oder ein Film lief?
 
@xexex: Was genau hat das N8 mit dem Desktop-Mode oder Continuum zu tun?
Das N8 hat nur den Smartphone-Screen auf einen Monitor gespiegelt den man dann mit einer Maus bedienen konnte. Einen Desktop würde ich sowas nicht unbedingt nennen...
 
@gutenmorgen1: Man konnte damals sein Smartphone mit Monitor, Maus und Tastatur betreiben. Bei Videos konnte man das Video auf dem Bildschirm anzeigen und das Telefon als Steuerung nutzen.
https://youtu.be/StMbqhgJyuI?t=117
Ob man jetzt gespiegeltes Display mit PC Zubehör hat oder richtigen Dual Screen Betrieb ist bestenfalls eine Evolution und keine Neuerfindung.
Auf jeden Fall hat hier weder Canonical noch Microsoft etwas neues erfunden sondern bestehende Lösungen auf die Möglichkeiten aktueller Hardware angepasst.
 
@witek: Du tust ja so, als wäre Continuum schon ausgewachsen und fertig. So ein Quatsch. Bei jeder Apple-News wird erwähnt, dass Microsoft / Google / Wer auch immer es schon vor 5 Jahren so gemacht hat. Aber wenn es ein Produkt ( noch? ) nicht zur Serienreife gebracht hat, soll das Unternehmen nicht dazu genannt werden? Naja, ist eben "WIN"future, hier ist Tellerrand ein Fremdwort. Ansonsten macht Continuum auch noch nicht gerade den Eindruck, als wäre es "gebacken", sondern wirkt wie eine öffentliche Alpha-Version. Das ich Microsoft eher zutraue, in 3 - 5 Jahren ein fertiges Produkt daraus zu entwickeln, ist - stand heute - nebensächlich. Das habe ich beim Phone auch lange geglaubt, mittlerweile glaube es Satja ja selber nicht mehr.
 
@notepad.exe: Mich würds ja mal interessieren, woher alle wissen, dass MS es von Canonical kopiert hat? Die können ja auch schon länger die Idee gehabt haben resp. liess es die Technologie nun eben erst jetzt zu, so was umzusetzen.
iOS kam auch vor Android, deshalb ist Android nicht zwangsläufig eine Kopie davon.
 
@glurak15: Canonical haben ihr Konzept vor drei Jahren vorgestellt, laut der news arbeitet MS seit drei Jahren an Continuum. Beide Konzepte sind sich sehr ähnlich....

Zu iOS - Googles Reaktion auf das erste iPhone in Anbetracht dessen, was Google damals hatte:
"Chris DeSalvo’s reaction to the iPhone was immediate and visceral. “As a consumer I was blown away. I wanted one immediately. But as a Google engineer, I thought ‘We’re going to have to start over. What we had suddenly looked just so . . . nineties,”
 
@gutenmorgen1: Das schwirrte schon lange in den Köpfen der Menschen, lange vor Canonical. Die haben lediglich zum ersten male was Prototypen mäßiges gezeigt, was dieser Idee sehr nahe kam. Fand ich damals üblich geil und dache mir na endlich. Aus dem na endlich wurde dann ein wann endlich. So jetzt hat es Microsoft endlich auf dem Markt.

So also warte ich bis es Android auch so ähnlich umsetzt oder bis vielleicht Windows Mobile meinen Anforderungen genügt. Aber das artet bestimmt erst wieder "welchen Nutzen man hat" Diskussionen aus.

Nur die Idee hatte Canonical mit Sicherheit nicht als erstes!
 
Echt schade das keine x86 anwendungen damit laufen. So wie es jetzt ist das ding sinnlos. Da kann ich lieber mein tablet via hdmi an den fernsehe anschließen
 
@cs1005: und kannst du dein Tablet als tablet dann auch weiter nutzen? Ist das dan screen mirroring oder screen extension? Wie ist das Scaling von Apps?
 
@cs1005: Und wie zue hölle willst du auf nem ARM x86 software rennen lasen?
 
@Ludacris: qemu
 
@Ludacris: vllt hat er sowas?
http://www.amazon.de/Odys-Convertible-Tablet-PC-Quadcore-schwarz/dp/B015FO0JIS
 
@RubyDaCherry: Das dann als Smartphone wäre schon nicht schlecht also in 5Zoll oder so. - Surface Phone?
 
@Ludacris: Darum geht es nicht.
Continuum ist derzeit ohne x86-Programme nur ein halbgares
nettes Spielzeug.

Denn Continuum richtet sich ja primär an Business-Nutzer
Aber das WINRT-API ist in seiner jetzigen Form für Business-
Anwendungen nicht zu gebrauchen, weil man noch nicht
einmal eine einfache Datenbankanwendung damit realisieren
kann(weil eine WINRT-App in ihrer Sandbox gefangen ist
und damit noch nicht einmal eine Verbindung zu einem
externen Datenbankserver herstellen kann...ein absolutes
KO-Kriterium)

Denn ohne solche Möglichkeiten, bleiben eben nur dies
seltsamen Apps aus dem Store. Und die sind für den
Businessbereich dann so uninteressant wie Continuum
oder Hololens(das auch nur für WINRT-Apps zu
gebrauchen ist)

d.h. entweder "öffnet" MS das WINRT-API und gibt den
Entwicklern mehr Freiheiten(und Ja...das geht zu Lasten der
Sicherheit)...oder es ist so tot, wie das Konzept von Cannonical.
Und damit eben auch die Universal-Apps, Continuum, Hololens und W10M

Während Win10 auf dem PC eben nach wie vor nur mit klassichen
Desktop-Anwendungn bedient wird ...und WINRT völlig ignoriert wird.
 
@Selawi: Also komisch, bei Salesforge geht das. Bei MS Navision geht das.

Und vor einen Datenbankserver sollte man einen Server hängen, der prüft was da so als requests kommt.
 
@cs1005: Kommt drauf an was du damit anstellen möchtest bzw. ob dir die gebotenen Apps ausreichen, eventuell hilft dir Remote Desktop weiter. Für u.a. Office/Web schon eie tolle Sache wie ich finde.
 
Der Kabelsalat Bastel als innovative Lösung zu präsentieren ist schon frech. Sorry, warum keine saubere Dockingstation und sind wir dann schlussendlich nur bei der Fortführung dessen was mit Laptops begonnen hat. Die Kunden schreien schon seit Jahren nach solche Lösungen die Industrie ist nur zu blöd oder faul so etwas zu Ende zu denken.
 
@JTRch: selbst ein rpi ist kompakter als das hier :|
 
@JTRch: BT Maus+Tastatur, Verbindung per Miracast und Laden per Qi = "keine" Kabel. Anstelle der Dockingsstation kannst auch ein USB Typ C auf HDMI Adapter nehmen falls dir Miracast nicht zusagt, muss auf jedenfall kein Kabelsalat geben.
 
@JTRch: Bitte welchen Kabelsalat!? Es gibt exakt EIN Kabel zwischen Handy und Dockingstation und das war's. Ich kenne keine andere USB-Dockinstation, die mit weniger auskommt ;-)

Und eine "echte" Dockingstation, in die man das Handy reinsetzt, wäre sinnfrei, denn dann ist es eben nicht mehr als Handy nutzbar. Aber genau das will man ja. Wenn es also nicht kabellos sein soll, was ja problemlos geht, dann braucht man eben mind. ein Kabel.
 
Continuum brauch ich im Unternehmen nicht. Die sollen mal lieber Domänenanbindung für die W10m Phones bringen.
Kann ja nicht so schwer sein.
 
@Kiergard: Kannst die Telefone schon lange am Azure AD anmelden.
 
@Kiergard: Wofür denn eine Domänenanbindung? Einfach über Intune/EMS oder System Center in das Unternehmensnetzwerk einbinden, fertig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum