Für und wider: Gerücht um Time Warner-Übernahme durch Apple

Der US-Medienkonzern Time Warner wird von Aktionären zunehmend unter Druck gesetzt, entweder sich selbst oder zumindest Teile des Unternehmens zu verkaufen. Und nun wird der Computer-Konzern Apple als möglicher Interessent ins Gespräch gebracht. mehr... Apple, Tokio, applestore Bildquelle: d. FUKA / Flickr Apple, Tokio, applestore Apple, Tokio, applestore d. FUKA / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Oder Apple würde einen eigenen Video-Streaming-Dienst für seine Plattform aufbauen, wie man es bei Apple Music auch im musikalischen Bereich getan hat."

Apple bietet doch bereits seit Jahren einen eigenen Video-Streaming-Dienst an.
 
@KoA: gemeint ist ein Abo-Modell á la Netflix bei dem man zu einem Monatspreis Filme und TV-Serien des gesamten Katalogs gucken oder TV-Kanäle abonnieren kann.

Das wäre für mich extrem reizvoll, da ich bereits etwa 200 TV-Staffel und fast 700 Filme habe und es dann - wie bei Apple Music - mit dem Streamingdienst in einer App nutzen könnte. Im Moment muss ich zwischen iTunes und Netflix springen - das nervt.

Bisher kann man bei Apple ja nur die bisher gekauften oder geliehenen Videos streamen....
 
@SteffenB: "gemeint ist ein Abo-Modell á la Netflix [...]"

Ah, okay. Das ist natürlich etwas anderes. Für ein solches Modell müsste Apple dann ja lediglich ein neues Geschäftsmodell verwirklichen, anstatt einen eigenen Video-Streaming-Dienst aufzubauen. Die Aussage in der Meldung ist dann also lediglich missverständlich formuliert. Danke! :)
 
@KoA: Genau, es würde eigentlich nur darum gehen an Inhalte zu kommen und sicher auch darum diese als Druckmittel zu nutzen, um andere Inhaltsanbieter doch noch überzeugen zu können lieber mitzumachen als aussen vor zu sein...

Ein kombiniertes Abo mit Familienfreigabe für Musik- und Videostreaming, das gleichzeitig die gekauften Inhalte mit einbezieht wäre sehr geil und ein absolutes Alleinstellungsmerkmal und sicher eine Lizenz zum Geldverdienen.
 
@SteffenB: Naja, wir werden sehen was kommt. Vorerst ist es ja ohnehin erst einmal nur ein Gerücht, das hier die Runde macht. :)
 
@KoA: Man meint wohl ein 2tes Netflix und wiederum hat Apple ja nicht sondern nur eine 0815 Digitale Videothek wo du alles einzeln kaufen musst.
 
"Plötzlich müsste man sich beispielsweise um eine Vielzahl an Kooperationen mit dem riesigen und komplexen Geflecht an Firmen kümmern, die auf dem Fernseh-Markt aktiv sind: Sender-Netzwerke, Satelliten-TV-Anbieter, die Betreiber von Kabelnetzen und andere."

Aha. Als ob bei einer Übernahmen von Time Warner alle Angestellen sofort entlassen werden uns sich Apple um diese Probleme kümmern müsste...
Das wird genauso weiterlaufen wie immer, nur dass Apple freien Zugang zu sämtlichen produzierten Medieninhalten erhält.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich