Die Microsoft-Suchmaschine Bing bekommt heute ein neues Logo

Die Microsoft-Suchmaschine Bing ist und bleibt der ewige Google-Herausforderer, das Redmonder Unternehmen gibt aber nicht auf. Nun bekommt die weltweite Nummer-2-Suchmaschine ein neues Logo, dieses ändert die Farbe von Gelb auf Grün und spendiert dem ... mehr... Microsoft, Logo, Suchmaschine, Bing, Suche, Microsoft Bing, Bing Suchmaschine Bildquelle: Microsoft/Ad Age Microsoft, Logo, Suchmaschine, Bing, Suche, Microsoft Bing, Bing Suchmaschine Microsoft, Logo, Suchmaschine, Bing, Suche, Microsoft Bing, Bing Suchmaschine Microsoft/Ad Age

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre vielleicht einmal Zeit das Personal aufzustocken, damit Weltweit mit der Bing Engine gesucht wird und nicht nur in 4-5 Ländern Ebenso Features sollten auch mal in der EU ankommen und nicht immer US Exklusive bleiben. Denn ausser in den USA geht der Marktanteil nirgends rauf.
 
@Edelasos: ich nutze seit Google Öffentlich bekannt gab alle Daten die sie bekommen zu verwerten Bing... ich habe mit wenigen Details NICHTS vermisst und vorallem finde ich besonders die Bildersuche sogar wesentlich besser!

Stimmt, in Amerika gibt es mehrere Features die es hier nicht gibt... aber das lässt Bing noch nicht schlecht dastehen! Was du an der Engine anmangelst versteh ich nicht...

EDIT: für die Paranoiden, ich wollte hier nicht Datenschutz zum THEMA machen!
 
@baeri: Macht MS genau so und so wie man MS kennt, scheinen die Daten bei Google besser aufgehoben zu sein.
 
@RubyDaCherry: vor allem finde ich bendenklich, dass man unter windows 10 für viele dienste einen online account braucht.

das hat sicherlich nichts damit zu tun, dass man daten sammeln will :o
 
@Mezo: Sie wollen doch nun auch ein Big Data Player sein. Also keine Überraschung. Das einzige was mich überrascht ist dieses heuchlerische getue hier immer, von manchen Leuten.

Aber pssst nachher wechselt deswegen jemand nicht auf Windows 10, weil er das hier gelesen hat. Deswegen kommen gleich wieder die Fanboys und voten da Kommentar schnell runter, damit es niemand mehr liest. Sicher ist Sicher.
 
@RubyDaCherry: ms hat es mit windows 10 ganz einfach geschafft dass ich mich extrem unwohl fühle es zu benutzen.

man hat das upgrade auch sicherlich nicht ohne grund verschenkt. am ende bezahlt man es doch ;)

edit: ist übrigens wieder schön zu sehen wie verdreht die windows fanboys sind. selbst offensichtliches wird ignoriert und alles was nicht pro ms ist, wird downgevoted.
 
@Mezo: Für was brauchst du einen Online Account?
Für den Windows Store?
Wow...welche Überraschung?! Braucht man das bei Google/Apple neuerdings nicht mehr?
Ansonsten brauchst du für NICHTS einen Account. Du kannst einfach einige dinge wie z.B. Geräteübergreifende Synchronisation nicht benutzen aber das du kannst W10 (nicht mobile) wenigstens ganz ohne Account benutzen. iOS z.B. nicht.
 
@Mezo: "für viele dienste einen online account braucht" - ja für Onlinedienste eben. Ob MS nun Daten sammelt oder nicht, um an Online gespeicherte Daten zu kommen braucht man eben ein Account muss man abe ja nicht nutzen wenn man MS nicht traut, dann aber besser deren Produkte komplett meiden.
 
@RubyDaCherry: Irgendwie verstärkt sich bei mir der Eindruck dass Du, neutral ausgedrückt, MS nicht sonderlich wohlgesonnen bist! Und den Usern von MS folglich auch nicht. Siehe auch mein [re:4] Kiebitz am 17.01.16 um 15:25 Uhr !
 
@Kiebitz: Siehe meine Antwort an dein re:4, von gerade eben.
 
@RubyDaCherry: Das Argument taucht ständig auf. Aber es gibt einen Unterschied. MS macht in erster Linie Geld durch Software. Wie macht Google das erster Linie? Ach richtig... Mit unseren Daten! Also ich weiß, wem ich eher trauen soll. Nämlich einem Unternehmen, dass nicht abhängig von meinen Daten ist.
 
@SunnyMarx: Mit welcher Software denn? Office was sich schlecht verkauft? Windows welches sie verschenken? Deswegen wollen sie doch nun Geld wie Google machen. Und trotzdem sagst du Google ist schlecht und MS vertraust du bis zum geht nicht mehr.
 
@RubyDaCherry: äh support für besagte Software ?! firmen zahlen einiges an geld damit die systeme gewartet werden (US Army und ihre aber tausenden WinXP rechner)
 
@RubyDaCherry: äh, warst du nicht der, der eine LTSB Version aus der MSDN nutzt? Dann wirst du doch wissen, dass MS hauptsächlich Geld mit Unternehmenskunden generiert. Die Businesslizenzen kosten ja nach wie vor Geld, regelmäßige Einnahmen durch Software Assurance und Support Verträge, Lizenzen für die Serversoftware, O365 "Vermietung", Azuredienste, CRM Online, Hardware,..
Ich bin mir jetzt nicht bewußt dass MS irgendwo einen Dienst anbietet bei dem klipp und klar gesagt wird "wir nutzen eure Daten um damit Geld zu verdienen"
(Was nat. nicht heißen sollen, dass nicht irgendwo Daten gesammelt werden, aber das kannst du sicherlich bei Niemanden ausschliessen)
 
@RubyDaCherry: Windows (Die OEMs erhalten Windows NICHT Gratis sondern bezahlen dafür),
Office und Office 365 haben allein im 1Q16 6,3 Milliarden Dollar Umsatz generiert. Dazu kommt noch Azure bzw. das CloudBusiness welches um 8% auf 5.9 Milliarden gewachsen ist.

Du hast ein weiteres mal einfach keine Ahnung.
 
@scar1: Nein ich benutze dich LTSB nicht von MSDN. Ich hab mir schön ein Key mit Bitcoins gekauft! MS lässt einem ja keine andere Wahl, da sie es nicht für normal Kunden anbieten.

Natürlich sagen sie das nicht, Windows 10 zielt aber genau darauf hinaus ab.
 
@RubyDaCherry: Google lebt nur von Daten. Die haben sonst praktisch nichts was Geld abwirft ausser der Playstore. Bei MS sieht das ganze ein wenig anders aus wie du an den Geschäftszahlen sehen kannst. Der Bereich "Werbung" ist sehr sehr klein ;)
 
@baeri: Macht das Bing nicht, um BingAds zu verbessern? http://www.interana.com/company/microsoft-bing-chooses-interana-for-behavioral-analytics-at-massive-scale
Schade, dann muss ich mich wohl von BingAds verabschieden.
 
@wertzuiop123: Leute...

Ich habe nichts davon geschrieben, dass Google schlechter oder Bing besser ist... ich habe lediglich gewechselt (das war der MOMENT)!

ihr seid alle Paranoid... joa, ich mag MS mehr und ich vertraue denen mehr, aber ich hab mir das abgewöhnt euch reinzudrücken... selbst wenn ich bing verwende ist irgendwo ein Googledienst der meine daten erhebt (und ne gmail Adresse besitze ich auch)...

mal sehn ob noch jemand was zum Thema schreibt ^^
 
@baeri: Naja, Bing wird diese Daten genau so erheben. Das macht ja den Erfolg einer solchen Suchmaschine aus, die Daten eben auch für den Nutzer gekonnt aufzubereiten, damit die Suche auch das findet, was man wirklich sucht. Und ja, die Daten mögen auch verkauft werden. Machen aber auch alle so, nicht nur Google. Von dem Geld entwickelt Google aber seine Dienste weiter, die weitestgehend kostenlos sind.
 
@FatEric: Glaube kaum, dass Google oder Bing dies weiterverkauft. Haben ja selbst großen Nutzen von genauer Aussteuerung.
 
@wertzuiop123: Ob direkt oder indirekt. Die Daten werden zu Geld gemacht. Nur finde ich das persönlich jetzt nicht verwerflich.
 
@FatEric: Ja mit Suchmaschinen ist es altbekannt und üblich. Das Windows 10 es aber genau so macht, ist noch mal was anderes und eine ganz neue form des Daten Sammeln, zumindest auf dem Desktop. Vielleicht geht hier nun mal langsam jemand ein Licht auf.
 
@RubyDaCherry: Die ernst gemeinte Frage aber, was am Daten sammeln an sich so furchtbar schlimm ist? Klar, es kommt auf die Daten an. Aber anonymes Nutzerverhalten empfinde ich jetzt eher als positiv. Auch Netflix erhebt Daten, wann und wo der Nutzer ggfs. Pause bei einer Szene drückt oder eben ab wie vielen Folgen ein Zuseher bei einer Serie bleibt. Mit solchen Daten können Produkte auch verbessert werden.
Andersherum könnte man die Daten wohl auch missbrauchen, ist mir auch bewusst. Aber ich versuche oft, erst mal die positiven Dinge zu sehen, ansonsten wirst heutzutage nicht mehr froh in dieser Welt.
 
@FatEric: Wenn ich eine Suchmaschine benutz, die auf so einem System aufgebaut ist und sich dadurch finanziert, was öffentlich bekannt ist, dann ist das meine Wahl und dann muss ich auch damit Leben.

Wenn man es heimlich in sein DESKTOP SYSTEM einbaut, nicht zugeben will, es unter den Teppich kehrt, so macht als wäre nichts dabei und es den Leuten "schenkt" und aufzwingen will, dann ist es noch mal was anderes.
Warum sollte man das benutzten, wenn es auch ohne geht? Mal abgesehen davon, dass sie per Windows Update versuchen, den Mist nun auch noch auf die alten 7/8/8.1 Systeme zu bringen. (Die schon lange Bezahlt wurden)
 
@RubyDaCherry: Man hat auch bei kostenlos die Wahl, das MS anonyme Telemetriedaten sammelt ist bekannt und auch nicht so neu und wenn sie dich ausspionieren wollten hätten sie es auch schon bei Win7 usw. gekonnt. Aber geh halt zu google da weiss man es wenigstens mit Sicherheit :)
 
@FatEric: Das stimmt, seit ich mich von allen Google-Diensten verabschiedet habe, findet Google gar nix mehr für mich.
Habe das gegenteil mit Bing noch nicht ausprobiert.
 
@baeri: Benutzte auch ausschliesslich Bing. Von wegen Datenauswertung: Microsoft verdient sein Geld mit Software und Hardwareverkauf. Google verdient sein Geld quasi ausschließlich mit Daten. Wer sich die Bedingungen der einzelnen unternehmen durchliest, weiß, dass die Daten bei MS definitiv sicherer sind.
 
@gettin: Nope, absolut falsch was dein letzter Satz angeht.
 
@kkp2321: Das mag deine Meinung sein!
 
@gettin: naja... MS braucht schon auch die Daten und wertet diese auch aus! Aber der Unterschied ist wohl, das Microsoft damit seine Dienste verbessert, Cortana, Windows 10, XBox,...

Google verbessert auch seine Dienste, nebenbei werden aber "vor allem" die Daten verkauft!

Aber was noch keiner gemerkt hat, egal ob man bei Facebook ist ob man Google nutzt oder ob man Bing oder was auch immer nutzt. Es interessiert den Dienst nicht ob du ihn nutzt, die holen trotzdem deine Daten (gerade Facebook ist in jeder Seite eingenistet und holt sich alle Daten)... also habe ich aufgehört Energie zu verschwenden abzuwiegen wo das geringste Übel ist sondern nutze wo die beste Experience ist!

Datenschutz betreibe ich vorallem mit 2 Dingen...
1. ich streue Falschdaten
2. ich schütze was mir wirklich Privat ist einfach OFFLINE
 
Man kann aber auch einfach nicht mitmachen und Facebook und Google meiden. Die Einstellung "Ich kann ja sowieso nichts ändern" ist eigentlich immer die Falsche - auch bei diesem Thema.

Und auch wenn MS nicht mit Daten sein Geld verdient, kannst du denen die Meinung sagen, wenn sie bei dem ein oder anderen Service deiner Meinung nach zu viel Sammeln. Du magst es glauben oder nicht, aber Kundenfeedback kommt bei solchen Unternehmen meistens an - auch wenn es nur von wenigen kommt.
 
@gettin: denen und hier die Meinung sagen sind zwei paar Schuhe...
Ich weiß warum Cortana mitloggt und ich habe auch von Microsoft (als Business kunde) Einsicht in den "erhobenen" Daten (eine Garantie auf Vollständigkeit habe ich nicht)!

... oft habe ich das Gefühl Microsoft ist Weltoffener als die Winfuture-Community!
=> und wie oben erwähnt! Datenschutz soll das Thema hier nicht sein!
 
@baeri: MS-Datenschutz Bestimmungen sind um ein vielfaches kritischer zu bewerten als die von Google.
 
@kkp2321: Beispiele?
 
@baeri: Ich finde auch die Videosuche wesentlich besser bei bing.
 
@baeri: Die Engine ist überall auf der Welt ausser in DE, GB, US, FR und noch immer Live Search und nicht BING. :)

Daher suche ich auch leider öfters mit Google, da MS es nach 5 Jahren noch immer nicht geschaft hat Bing in der Schweiz aus der Beta zu bringen. Funktionen hat die CH Version praktisch keine. Nicht einmal das überarbeitete Kartenlayout gibt es.
 
Mal sehen wie vielen von den 50 Nutzern es auffällt. Warum sieht man nicht ein, wenn etwas nicht ankommt und lässt es bleiben und setzt die Ressourcen und Geld anders ein? Muss immer alles an den Zune erinnern und bis zum bitteren Ende mit geschliffen werden?

Das meinte ich hier übrigens vor einigen Wochen, mit das System auf 3rd Party Anwendungen optimieren. Man entwickelt etwas wie Cortana, was auf etwas wie Bing aufbaut und wundert sich dann wenn es niemand nutzt. Wenn man die Möglichkeit hätte seine eigene Suchmaschine damit zu verwenden, wäre es wahrscheinlich immer noch kein Erfolg, aber die Leute würden es wahrscheinlich mehr als nur antesten. Und ja das wäre machbar, wenn man es nicht auf Teufel komm raus auf Bing begrenzen müsste, ganz egal was da im Hintergrund werkelt.
 
@RubyDaCherry: Woran erkennst du, dass es nicht ankommt? Am steigenden Marketshare in den USA oder daran, dass es nur Platz 2 ist?
 
@crmsnrzl: ALLES was nicht in seiner Disziplin mit Abstand auf dem ersten Platz ist, ist tot! Glaube das bitte endlich, 3Pa.. äh, RubyDaCherry hat das nun wirklich oft genug gesagt, und der muss es schließlich wissen!

Ende der Diskussion!

;)
 
@DON666: Volle Zustimmung. Danke
 
@DON666: Hieß 3PacSon vorher 2Pac?
 
@crmsnrzl: Mist, Typo von mir! Hab's mal verbessert.
 
@crmsnrzl: 3PacSon... ist supidupigeheimcode für No Escape. Wer hats gewußt? Wieder keiner.
 
@crmsnrzl: Naja, ob man da im Vergleich Regionale Statistiken nehmen sollte, zumal da ein 22:1 Verhältnis besteht (Google : Bing / Deutschland).
Weltweit sieht es noch schlimmer aus (je nach Statistik) da ist Bing auf Platz 4.
 
@Kribs: Ich wüsste nicht, wie RubyDaCherry es auf Deutschland eingegrenzt hätte.
Ich stell doch nicht Bing ein, wenn es in den USA läuft, nur weil es in Europa nicht so ist. Außerdem nutzen Siri und Yahoo ebenfalls Bing.

MS sollte gerade das Gegenteil von dem machen, was RubyDaCherry vorschlägt und Bing auch außerhalb der USA mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen.
 
@crmsnrzl: Mir gings nicht um RubyDaCherry, dem hab ich gesondert geantwortet, sondern um deine Frage und den "Informationsmischmasch".

Wie soll man auf deine Frage antworten wenn die vorgegebenen Parameter das unmöglich machen?

Wenn ich gegen Carl Lewis ein Rennen laufe und eine Woche später ins Ziel käme, wäre ich auch "zweiter", das hat aber keine Aussagekraft außer das ich ziemlich unsportlich bin!
 
@Kribs: Die USA sind der vorrangige/erste Markt an dem sich MS orientiert und dort kommt es an. Das steht der Aussage von Ruby entgegen.

Weder im Artikel noch in Rubys Kommentar ging es um Deutschland.
Weltweit steigt der Marktanteil, von nicht ankommen kann da nicht die Rede sein.

"Wenn ich gegen Carl Lewis ein Rennen laufe und eine Woche später ins Ziel käme, wäre ich auch "zweiter", das hat aber keine Aussagekraft außer das ich ziemlich unsportlich bin!"
Der Abstand ist sekundär, wichtig ist, ob er sich bei erneuten Rennen vergrößert oder verkleinert. Für Bing verkleinert er sich kontinuierlich, laut Artikel.
 
@RubyDaCherry: Kann dir nicht zustimmen, naja auch wenn du das zugespitzt ausgeführt hast, aber Microsoft kann es sich nicht leisten Bing zu verlieren / aufzugeben denn es soll ja eine wichtige Rolle im "as-a-Service" spielen die man nicht einfach so abgeben kann.

Das Microsoft Bing international "Stiefmütterlich behandelt" ist eine riesen Dummheit!
 
Google werden sie oder so nie wirklich gefährlich werden können. Mir zumindest fällt nicht ein Grund ein von Google zu Bing zu "wechseln". Und ich behaupte mal: Da wird es vielen anderen Usern nicht anders gehen.
 
@snaky2k8: Aber der Datenschutz und so!!! Microsoft sammelt doch keine Daten und setzt sie gewinnbringend ein. Oder ah da war doch was, mit Windows 10... Naja egal. BING IST EINFACH BESSER OK. Das gibt erstmal ein Minus
 
@RubyDaCherry: Datenschutz und so... Schon klar. ;-)
Es gibt doch echt Träumer auf der Welt, die Google als gut und Microsoft als böse hinstellen. *HA HA HA* Ich vertraue lieber MS als Google. Microsoft verkauft Software und Hardware als Haupteinnahmequelle. Die müssen keine Milliarden im Jahr nur durch die Verwendung unserer Daten verdienen!
 
@SunnyMarx: Nun anscheinend müssen sie es doch, ansonsten würden sie es nicht versuchen, in dem Markt mit zu mischen. Und ich hab nicht gesagt Google ist besser, aber MS ist eben auch kein Stück besser.
 
@snaky2k8: Als Beispiel auf Smartphones übertragen. : "Google werden sie oder so nie wirklich gefährlich werden können. Mir zumindest fällt nicht ein Grund ein von Google zu Apple zu "wechseln". Und ich behaupte mal: Da wird es vielen anderen Usern nicht anders gehen."

Was ich damit sagen will ist zweiter sein so schlecht?
 
mehr logos als nutzer ^^
 
@Mezo: Schön das ich im Unternehmen bei dem ich angestellt bin de Leute "zwingen" kann, Bing zu nutzen. Und hey, wir sind mehr als 3 :) Benutzt Siri nicht Bing?
 
Angenehmes Grün.
 
@Laggy: Stimmt. Wir Fanboys hauen uns da oben schon wieder die Köppe ein, und lediglich ein einziger merkt, dass es eigentlich nur um ein Logo geht. Danke für diesen ernüchternden Beitrag. Ich mein das ehrlich.
 
@Laggy: WAS interessiert mich die Farbe oder das Aussehen des Logos. Ich verwende das bzw. Suchmaschinen doch nicht wegen des Aussehens ders Logos sondern wegen der Suchergebnisse. DIE sind für mich maßgebend!
 
Toll, wie ihr alle wieder gegen Bing hatet.
Weil es ja so scheiße ist.
Man nichts findet, blabla.

Dann nutzt mal weiter auch euer Siri auf euren Apple Geräten, denn Siri nutzt nämlich genau eine Suchmaschine - und das ist Bing. Ebenso läuft die Spotlight Suche darüber.

Nur mal als etwas Holz ins Feuer rein. Viel Spaß!

Ich nutze jedenfalls seit Jahren gerne Bing auch auf dem Desktop.
 
Das große Problem das ich mit Bing habe, viele Foren haben zwar eine extra Routine für den Google Bot aber nicht für den Bing Bot, der kommt nicht rein und findet nichts.
 
@Alexmitter: extra routine? Z.b.?
 
@wertzuiop123: Man hat ausnahmen und Optimierungen für den Googlebot damit dieser ein klareres Ergebnis bekommt
 
@Alexmitter: hab ich schon verstanden
was wäre das z.B.?

Die üblichen parameter klappert auch der bingbot abhttps://www.bing.com/webmaster/help/webmaster-guidelines-30fba23a
 
@wertzuiop123: Es geht um Bords auf denen man ohne Account keinen Zugriff hat, viele Webmaster nutzen den Useragent des Googlebots um ihm Zugriff zu diesen Foren zu gewähren. Der Bingbot wird davon normalerweise ausgeschlossen.

Sich als Googlebot auszugeben hat auch vorteile für viele zwecke.
 
@Alexmitter: Danke
 
@Alexmitter: Was nützt es mir, wenn ich als Nutzer dann den Inhalt nicht gezeigt bekomme, weil ich ja nicht angemeldet bin?

Außerdem sollte es eigentlich nen grund haben, warum ein Forum nur für registrierte Benutzer einsehbar ist. Dann fände ich es doof wenn der Termin vom nächsten Clantreffen plötzlich bei Google auftaucht?
 
@Bautz: Erstens erlaubt man den Google/Bing Bot explizit den Zugriff, und der Grund des ganzen ist weil man das früher als Geschäftspraxis für Spam nutzte
 
@Alexmitter: Ja, dann kommt da der Bot hin ... ich als suchender finde die Seite, die vielleicht mein Problem beschreibt ... und muss mich dann registrieren?
Habe ich noch nie erlebt. Hast du ein Beispiel?
 
@Bautz: Heute gerade nicht mehr, früher gab es sehr viele von diesen Bords. War immer ein riesen Aufwand sich dafür zu registrieren.
 
Für die Leute die meinen Google sammelt meine Daten, nix wie weg .... Ihr habt jahrelang Daten Google gegeben, jetzt kommts auch nicht mehr darauf an ob ihr nun Daten preis gebt oder nicht. Die haben sie eh schon ;)
 
@avril|L: Genau! Und die Umwelt ist sowieso schon im Arsch! Lasst uns mehr Atomkraftwerke bauen und den Atommüll einfach ins Meer werfen! ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles