Netflix sperrt VPNs halbherzig und will endlich globale Lizenzen

Der Streaming-Dienstleister Netflix geriet in der Vergangenheit in die Schlagzeilen, weil schärfere Töne gegen Nutzer angeschlagen wurden, die über die Nutzung von VPNs ihre geografische Position verschleiern. Bestrebungen, dies zu verhindern, sind aber im ... mehr... Streaming, Netflix, Netflix Deutschland Bildquelle: Netflix Streaming, Netflix, Netflix Deutschland Streaming, Netflix, Netflix Deutschland Netflix

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In der letzten Passage hat er vollkommen Recht.
Wenn alles Zeitgleich startet wäre es nicht mehr notwendig den Inhalt von wo anders zu bekommen.

Hoffe das sich das mal bald durchsetzt, schließlich zahlt man ja gleich viel wie in der USA.....
 
@AGF-Master: Es ist einfach so verdammt schade, dass man als zahlungswilliger Endkunde einfach nicht das bekommen kann, was illegale Streamingportale easy und einfach bieten. Ich würde so gerne einfach 20 Euro auf den Tisch legen und dann is gut. Gucke vielleicht 2-3 Filme im Monat. Meinetwegen kann man doch auch Staffeln, wer drei Monate in Folge 20 Filme übersteigt, zahlt dann halt 30 Euro oder so ähnlich.... Und man müsste sich nicht mehr mit schlechter Qualität rumplagen und könnte einfach entspanen.... Aber neee....
 
@bowflow: toll sind auch Leihfilme, in Videothek kosten neue Filme 1,59 alter 0,79 und bei dem ein oder anderen Streamingdienst dann 5 Euro...
 
Ich werde wohl nie verstehen, warum man zahlende Kunde ausschließen möchte, die in einem anderen Land leben. Wo zum Henker liegt das Problem?
 
@kebab3000: Konkret bei uns in Deutschland ist das so, dass die Studios häufig einen Exklusiv-Deal über die Erstausstrahlung mit Sky abschließen und dafür ganz gut kassieren. Dann sind die Serien in den USA schon bei Netflix, Amazon Video und co., aber bei uns läuft halt immer noch die Sky-exklusive Ausstrahlung. Da dafür viel Geld fließt, will man natürlich vermeiden, dass die Kunden anders als über Sky schon frühzeitig an die Serie kommen. Darum machen die Studios Druck, damit das unterbunden wird.
 
@mh0001: Netflix haette ja mal mit House Of Card druck machen koennen nachdem sie in Deutschland die Rechte selbst nicht hatten es auszustrahlen. In den UK hab ich auch einige Netflix produktionen gar nicht die es in den US gibt
 
@-adrian-: Wie hätten sie den Druck machen sollen? Mit Vertragsbruch? Netflix hat seine Serie für Deutschland eben an Sky verkauft. Allerdings laufen (oder ist schon) die Verträge bald aus.
 
@FatEric: Man haette die klausel schon in den Vertrag bringen koennen wenn man schon so gierig ist und die Rechte verkaufen will.
 
@-adrian-: "wenn man schon so gierig ist und die Rechte verkaufen will" - Deiner Ansicht nach sind Leute, die etwas verkaufen und damit Geld verdienen wollen, also gierig?

Der Bäcker schaut mich morgens auch immer so geldgeil an, wenn er für seine Brezen bezahlt werden will.
 
@FenFire: Sorry - Netflix entscheidet nicht von einem auf den anderen Tag ueber eine Deutschland expansion. Netflix selbst ist ein Content anbieter sowie ersteller.
Zumal ich Netflix jeden Monat fuer seine Brezeln bezahle.. Ich hab aber keine Lust noch Sky zu bezahlen um eine Netflix produktion zu sehen, oder?
 
@-adrian-: Mag ja sein, dass sie sich mit dem Deal mit Sky ins eigene Fleisch geschnitten haben.

Aber hätten sie die Lizenzen nicht verkauft um die Serie selbst anzubieten hätte sich wieder jemand gefunden, der ihnen vorwirft sie seien "so gierig" gewesen, die Lizenzen nicht zu verkaufen sondern für sich zu behalten, um selbst besser an ein großes Stück des Kuchens "Markt Deutschland/Europa" heranzukommen (z.B. "aber ich bin Kunde bei Sky, jetzt soll ich auch noch ein Netflix-Abo abschließen um die Serie zu sehen, weil diese Gierschlünde die Serie für sich behalten haben!").

Wie man es auch dreht - sie haben halt eine Geschäftsentscheidung getroffen. Und aus welchen Gründen auch immer zum Zeitpunkt der Entscheidung den Verkauf der "Senderechte" einer möglichen späteren Eigennutzung vorgezogen (Spatz in der Hand?). Nun kann man im Nachhinein darüber sinnieren, ob die Entscheidung geschickt war. Aber "Gier"?
 
@mh0001: sky würde ich außen vor lassen, mir fällt keine Serie bei Sky ein die ich vor den Privaten dort gesehen habe. Bei Filmen ist es anders.
 
@Yepyep: Etwa kein Game of Thrones - Gucker? ;)
 
@mh0001: laaaaaaaaaangweilig.^^
 
@mh0001: nein
 
@Yepyep: the walking Dead?
 
@FatEric: kenn ich nicht, ist ein langweiliger Sozialabklatsch mit Zombies aber kam doch auch auf Pro7.
 
@Yepyep: ähm nein! erstens RTL2 und das läuft auf Sky meist schon ein halbes Jahr vorher dort. Dann RTL2 dann Amazon Prime. du meintest ja, was es bei Sky früher gibt als bei den privaten. Und the walking dead ist mehr als nur eine Serie mit Zombies.
 
@FatEric: ja leider, es geht eigentlich mehr um die sozialen Probleme innerhalb der Gruppe und gibt es ja noch einen weiteren Abklatsch davon der noch mehr auf die Zwistigkeiten eingeht. Erinnert mich an Lost, die Serie konnte ich mir auch nicht anschauen.
Also bleibt es dabei, Sky zeigt keine interessanten Serien vor Ausstrahlung der Privaten, oder Zoo und andere kamen schon und ich habe sie verpasst.
 
@mh0001: Ich find neue Filme/Serien wären ja noch irgendwie ansatzweise verständlich. Nicht verstehen kann ich, warum z.B. (ich glaub) alle Star Trek Serien in Amerika auf Netflix abrufbar sind, und im DACH Bereich keine einzige.
 
@Tintifax: Ja, das ist natürlich weniger verständlich. Wobei es auf Star Trek bezogen zumindest vom Studio keine Ablehnung gegenüber Streaming in Deutschland gibt. Bei Amazon Prime ist zumindest TOS und Voyager inklusive. Also entweder hat Amazon nun wiederum sich exklusive Streaming-Rechte davon für Deutschland gesichert, oder Netflix wollte es nicht extra für Deutschland lizensieren.
 
@mh0001: Stimmt, es ist alles in allem aber komplett unlogisch und für den Kunden eigentlich unverständlich. Warum gibts DS9 oder TNG nirgendwo? Von mir aus kostet Netflix/Amazon Prime in Deutschland/Österreich etwas mehr als in US (Synchronisation, etc), von mir aus! Bin ich dagegen, aber ok. Aber dass Sachen gar nicht kommen find ich echt schad. Im übrigen find ich die Überarbeitungen von TOS (zu sehen auch auf auf Amazon Prime) genial! Weil damals nicht alles komplett synchronisiert wurde, jetzt aber komplettere Folgen gesendet werden, haben alle Schauspieler 2 verschiedene Stimmen, teils wechseln sie in Szenen die Stimmen mehrmals :)
 
@mh0001: Aber warum macht man Exklusiv-Deals mit so etwas wie Sky? Da schauen doch dann am Ende weniger zu als wenn alle (zahlenden) Zugang hätten. So schafft man wieder nur einen weiteren Grund mehr für Raubkopien. Aber das wird die Content-Mafia eh nie begreifen :-(
 
@kebab3000: bei den Rechteinhabern, steht doch oben im Text...
Erklärend dazu, Rechteinhaber A vergibt Rechte an Netflix USA zur Ausstrahlung, für Deutschland hat sich aber die Pro7...angemeldet und bekommt den Zuschlag. Pro7 zeigt die Medien aber erst im Sommer und will danach noch weiterverwerten per Whatever. Somit kommt dieser Inhalt erst weitaus später zu uns und noch viel später oder garnicht zu Netflix.
ITunes darf auch erst Folgen verkaufen wenn sie im öffentlichen Pro7 gelaufen sind, dadurch kann man stellenweise Gilgen ein viertel Jahr vorher auf Pro7Fun sehen, dann im öffentlichen 7 und erst nach dieser Ausstrahlung ist die Serie erhältlich, vorher gibt es die nur mit Untertiteln.
Pro7 ist nur ein Beispiel, da ich den Mist bei BBT nun schon ein paarmal mitgemacht habe.
 
@kebab3000: Warum Netflix zahlende Kunden ausschließen "möchte" ?
Weil sie es müssen. Die Verträge sind so. Und weil Netflix die Verträge einhalten "möchte" (denn sonst gibt's saftige Strafen), müssen/möchten sie das nun mal tun.

Das Problem ist, dass Rechteinhaber selbst entscheiden dürfen, wie sie die Rechte vergeben. Wenn diese die Exklusivrechte von "Negertanz im Tunnel - Ein Zulu in der Großstadt" für Deutschland an Amazon verhökern, dann können sie es nicht auch noch Netflix verkaufen.
Damit kann ("darf") Netflix dir den Film auch nicht zeigen, ganz egal ob Netflix die Rechte für die Ukraine hätte und es dir lieben gern zeigen würde.

Im Falle von House of Cards ist sogar so, dass Netflix selber (bevor sie in Deutschland gestartet sind) ein solchen Exklusivvertrag geschlossen hat. Damit müssen/mussten sie nun in Deutschland selbst warten bis der Vertrag ausgelaufen ist und sie ihre eigene Serie anbieten dürfen/durften.
(Kenne den aktuellen Stand der Serie nicht.)
 
Netflix selbst vermarktet doch seine eigenen Produktionen auch auf Landesebene.. Die brauchen in diesem Fall mal gar nicht so zu toenen
 
@-adrian-: Das war vor der Expansion. Das werden sie in Zukunft nie wieder tun. Netflix ist auch ein Unternehmen, das Geld verdienen Muss! (Aktiengesellschaft). Also entweder vergibt man die Rechte in Deutschland zum Beispiel an Sky und Netflix verdient eben Geld dafür, dass Sky die Netflix Serie ausstrahlt. Oder Netflix verdient so gut wie gar nichts, da die wenigen VPN User in Deutschland das nicht reinbringen. Netflix lässt diese Verträge mit Sky jetzt auslaufen und wird auch solche nicht neu abschließen.
 
@-adrian-: Ach echt? Das wäre mir neu?! Oder lebst du noch in der Vergangenheit und hast übersehen, dass Netflix mittlerweile global expandiert und auch bereits bei uns in Deutschland verfügbar ist?
 
@seaman: Warum verkaufen sie dann ihre eigenen Rechte an Sky Deutschland und koennen ihre eigenen produktionen nicht im gleichen Land zu Verfuegung stellen
 
@-adrian-: Na dann überlege mal, wann z.B. House Of Cards erschien und wann Netflix begann zu expandieren.

Na, machts Klick???

Ok, man kann jetzt natürlich auch sagen, warum Netflix keine Ausstiegsklausel oder so im Vertrag mit aufnehmen lassen hat, aber ich denke, dass Sky das nicht wollte und Netflix ihre Serie "unbedingt" weltweit vermarkten wollte. Aber der Vertrag mit Sky läuft eh bald aus (soweit ich das mitbekommen habe, eine Quelle habe ich jetzt gerade nicht) und dann wird House Of Cards auch bei uns vermutlich nur noch über Netflix zu sehen sein.
 
Hat bisher jemand mit VPN Netflix schauen problem gehabt? Mit ipVanish geht bisher alles aus der Schweitz, UK und US.
 
@Bautz: Ich nutze einen Smart DNS Dienst, womit ich nicht in die einzelnen gebiete extra immer eine VPN aufbauen muss, so kann ich bbc, netflix, hulu, teleboy, zattoo usw alles gleichzeitig nutzen und vieles auch gratis, bbc, teleboy usw ;)

https://www.smartdnsproxy.com/?afid=b29fb8a1614b (Aflliate falls jemand den Tipp gut findet).
 
@Bautz: ich nutze auch einen DNS Service von www.unlocator.com - springe täglich zwischen den Regionen hin und her, ohne Probleme.
 
@KaiW1: Mhhh, ich habe für 24 Monate 24,99$ bezahlt und kann alle Kanäle gleichzeitig nutzen, falls ich Netflix in den USA und nicht in Deutschland haben will, kann ich den Service einzeln umstellen. Finde ich irgendwie praktischer ;)
 
@Bautz: Mit CyberGhost VPN über USA Einwahl bekomme ich immer einen Fehler bei Netflix Videos.
 
@HellsDelight: Dann bin ich mal gespannt.
Es hilft übrigens auch erstmal IPv6 abzuschalten.
 
@Bautz: Testen alles erst in den USA zurzeit
 
Worth noting that you can use the following guide https://goo.gl/QUFcSk to change your Netflix region and thus access much more streaming content on Netflix.
 
Ist doch immer wieder schön zu sehen, dass diese Film-Industrie-Fuzzies jetzt im Grunde genau dieselben Fehler machen, die die Musik-Industrie-Fuzzies schon vorgemacht haben. Tja ...
 
@JoePhi: Sind ja letztendlich die selben Konzerne dahinter, z.B. Sony.
 
@JoePhi: Was soll daran "schön" sein? Das nennt man "Lern-Resistent" oder auch "dumm"
 
@Zonediver: Hätte ich Dir wirklich Ironie dazuschreiben sollen?
 
Wie war das nochmal mit der "Globalisierung" und dem "Wettbewerb"? Aja, nur bei den "normalen" Bürgern, wenn's um Löhne und Arbeitsplätze geht - bei sich selbst will das aber niemand von den "Großen" - wie in der Politik und den Beamten!
 
Dem ist nun wirklich nichts mehr hinzuzufügen. Neil Hunt hat damit uneingeschränkt recht.

Die ganze Sache ist doch einfach nur total absurd. Die Medienunternehmen investieren lieber Millionen oder gar Milliarden von Euro in diverse Kopierschutzmechanismen, von denen letztlich nur die legalen Kunden drangsaliert und genervt werden, anstatt einfach grundsätzlich sich mal Gedanken zu machen wie man die Kopiererei eindämmen könnte.

Wenn die endliche für globale Lizenzen sorgen würden und das Geld für Kopierschutzmaßnahmen einsparen würden, könnten die so viel mehr Kohle machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte