Epic Games und #Islamophobia: rassistische Nutzersperre bei Paragon

Die Spielentwickler von Epic Games haben sich einen wirklichen bösen Fauxpas erlaubt. Wie ein Betroffener bei Twitter mitteilte, sperren die Macher der Unreal Engine Nutzer mit Hilfe einer fragwürdigen Liste der US-Behörden "verdächtige" ... mehr... Epic Games, unreal engine 4, Epic, Paragon Bildquelle: Epic Games Epic Games, unreal engine 4, Epic, Paragon Epic Games, unreal engine 4, Epic, Paragon Epic Games

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Typisch medial aufgebauschter Schwachsinn. Eine Mail an Epic hätte gereicht um den Fehler zu korrigieren, aber nein, es muss wieder jemand eine Gefühlsduselei loseiern.
 
@Lofi007: es ist richtig sowas publik zu machen, es zeigt die Willkür mit der gegen seine potentielle kundschaft vorgegangen wird....sollte jedem interessent eine Warnung sein- aber was rede ich, wird eh niemand interessieren oder gar Konsequenzen ziehen lassen
 
@0711:

Du weisst schon dass jeder Geschäftsfreiheit hat und somit jeden ohne Begründung ablehnen kann.
 
@JTRch: Und dennoch gilt (zumindest in Deutschland) das allgemeine Gleichstellungsgesetz, was eine Ablehnung aufgrund von Rasse, Religion und vielen anderen Dingen strafbar macht.

Ohne Grund...ja
Ist der einzige Grund weil du Muhammad Khan heißt, würde das in Deutschland gegen das AGG verstoßen...
 
@Draco2007: Das von dir genannte gilt aber nicht für Geschäfte wie sie hier vorliegen. Der allgemeine Gleichbehandlungsgrundsatz gilt vor allem im Bereich der Beziehungen Staat > Bürger und mit (möglichen) Arbeitgeber. Das regelt nämlich §2 AGG, auf welche Bereiche es anwendbar ist und da sind Geschäfte zwischen Bürgern und Unternehmen nicht mit erfasst, sofern diese kein Angebot an die allgemeine Öffentlichkeit richten (z.B. Busunternehmen, die Bahn).
Natürlich kann ich ein Geschäftsangebot auf ein Geschlecht reduzieren, was es in Deutschland oft gibt... Saunen und Fitnessstudios z.B. und das 100% legal!

Und hier ist das Problem, dass eine Liste genutzt wurde, auf den Terroristen stehen und einer dieser Terroristen heißt Muhammad Khan. Deswegen werden alle M.K.s ausgeschlossen, da sie ja dieser M.K. sein könnten (das ist der Sinn dieser Liste).
 
@Scaver: Kannst ja mal versuchen in Deutschland ein Ladengeschäft ausschliesslich für reinrassige deutsche Arier aufzumachen, stell ich mir sehr lustig vor.

Und dieser Namensfilter ist wohl das dümmste, was ich seit langem gehört habe.
Informatik-Studium erstes Semester...Vorname und Nachname ergeben KEINE eindeutige Zuweisung...
Was wenn es einen Terroristen namens Michael Müller gibt, dürfen dann hunderttausende nicht mehr Zocken, geschweige denn in die USA einreisen? Ich meine, das ist doch echt lächerlich...
 
@Draco2007: Gibt doch schon nen Waffenladen, der nur Leute mit deutschem Pass Eintritt gewährt^^
 
@bLu3t0oth: Ich bin nicht so firm, was das deutsche Waffenrecht angeht, aber darf man in Deutschland überhaupt Waffen an Ausländer verkaufen?

In dem Fall wäre das ja keine Diskriminierung, sondern einfach nur deutsches Recht.
 
@Draco2007: Bin im WR auch nicht firm.. also kA.. da ist jedenfalls das Betreten schon verboten
 
@JTRch: sicher, nur je nachdem wie er es einsetzt (und ich das weiss) kann ich abschätzen ob ich mit diesem jemand eine Geschäftsbeziehung eingehen soll/will oder nicht.
 
@0711: Ohne dir damit auf die Füße treten zu wollen, kann ich dir versichern, dass da jeder seine ganz eigenen Moral- und Wertevorstellungen hat.
Das sieht man auch immer an den PC-Spielen: Vor Release kommen irgendwelche krummen Dinger raus und alle flamen, dass sie das Spiel niemals kaufen werden und 3 Wochen später liest du dann von den selben Leuten, dass sie bereits vorbestellt haben...
Oder die Sache mit EA und Origin... was gabs da nicht für Diskussionen.. und was hats gebracht? Nun ballern sie doch alle Battlefield und Star Wars!
(ich übrigens nicht, da bei mir kein Origin auf den Rechner kommt).
 
@bLu3t0oth: Es ist ja offensichtlich dass die Contentanbietern den Kunden noch nicht kräftig genug ins Gesicht geschissen haben dass es ein Umdenken gibt...ob nun DLC, die quasi Enteignung durch Bans, der Spielausschluss aufgrund von Wortlisten, Regionalsperren (mit Ban Option) usw usf
 
@Draco2007:

Die Ablehnung fiel aber nicht auf rassistischen Gründen, sondern anhand einer behördlichen Liste von Gefährder. Da diese Liste vor allem muslimische Namen trägt, das hat nichts mit Diskriminierung sondern mit Realpolitik zu tun und die muslimische Gemeinde sollte sich fragen, warum das so ist. Hier wird Ursache und Wirkung verwechselt. Gäbe es nicht in erster Linie Extremisten aus dem muslimischen Bereich sondern sagen wir in der USA aus den mexikanischen Drogenkartelle, dann hätten Leute vor allem mit spanischen Namen ein Problem. Das nur so als Beispiel.
 
@JTRch: Ja ja, alle Muslime sind potentielle Terroristen und sollten auch so behandelt werden. Noch beschränkter geht es wohl nicht?
 
@Sonix2001:

Das Textverständnis ist bei Jungen wirklich unterirdisch schlecht geworden. Nein, das habe ich eben nicht gesagt, sondern Terroristen kommen vor allem unbestritten aus den muslimischen Umfeld. Das heisst noch lange nicht dass wer ein Muslim ist, ist automatisch ein Terrorist. Und die Anwendung dieser Liste war ein Versehen, kommt aber im Geschäftsumfeld in der USA von den Behörden zur Anwendung und man wendet sich wohl als US Firma nicht freiwillig ein. Anstatt sich bei einem Dienst für Frauengewäsch (mehr ist Twitter nicht) aufgeregt zu äussern könnte man evt. zuerst mal mit dem entsprechenden Anbieter Kontakt aufnehmen. Wie man im Nachhinein nun gesehen hat, war das ganze ein Versehen welches sehr schnell aus der Welt geschaffen wurde. Die ganze Aufregung war also umsonst. Ich könnte es verstehen wenn dies nach wie vor der Fall wäre, das ist es aber nicht und genau das ist der springende Punkt. Aber als Muslim muss man sich nicht bei den US Behörden sondern bei Idioten wie dem IS bedanken wenn man im Alltag Probleme bekommt. Das meinte ich mit Ursache und Wirkung verwechseln. Ohne djiadistische Extremisten gäbe es keine solche Liste, dessen bist du dir schon bewusst oder?
 
@JTRch: Das ist falsch. Terroristen kommen aus allen Kulturkreisen. Nur die westlichen Ziele werden vor allem von muslimischen Terroristen angegriffen und damit werden auch diese Meldungen bei uns weit intensiver verbreitet. Jetzt sollten wir uns fragen, woran das wohl liegen mag. Evtl an den 4,5 Mio Toten Irakern seit 1991 durch 2 US-Angriffskriege und 11 Jahren Embargo? an 150.000 Toten Afghanen seit 9/11? an zigtausenden toten Palästinensern durch den westlichen Vorpostenstaat dort? 160.000 Libyer und 300.000 Syrer, die durch westlich und golfmonarchisch finanzierte Söldnerkriege starben? Nein, sicherlich nicht. Sicherlich weil sie uns für unsere Freiheit so hassen, nicht wahr?
 
@0711: Blödsinn. Als ob jemand absichtlich irgendwelche Namen blockieren würde. Schon gar nicht grosse Firmen bei dem Shitstorm, den man erwarten kann. Das war ein Fehler, Fehler passieren. Aber wenn ich "Ich fühle mich diskriminiert und nicht wie ein Mensch behandelt" lese, dann denke ich schon, dass man diese Person (nicht wegen des Namens) sperren sollte, denn diese Person ist nicht ganz dicht.
 
@Lofi007: Genau diese Liste ist völlig versehentlich entstanden und implementiert hat sie irgend ein unbekannt, sicher ohne Rücksprache mit irgendwem und der Azubi hat die Stichwörter ungeprüft reingejagt...alles nur bedauerliche fehler oder einfach nur eine verquere Ideologie. Muss jeder selbst wissen

Bei VW war das sicher auch nur ein bedauerlicher Fehler

Die Backdoors in so manchen Produkten die ziemlich verdächtig nach "support" klingen sind sicher auch alle versehen.

Das einzige versehen ist dass sowas publik wird, mehr aber auch nicht.
 
@Lofi007: Dann würden ein paar Mails an Donald Trump auch reichen. Muss man auch nicht in den Nachrichten bringen, was der so raushaut. xD
Jetzt mal Ernst: Das ist doch sicher nur die Spitze des Eisbergs. Warum hantiert eine Firma wie Epic Games mit so einer Liste? Und wer kommt auf so eine Idee? Die Daten der mutmaßlichen Terroristen sollten sicher gleich sicher verwahrt werden. ;)
 
Es ist schon arg bedenklich das so eine SDN Liste überhaupt gibt, und diese grenzenlose Naivität zu glauben damit was erreichen zu können, tja halt Amis und ihre Paranoia :-)
 
muss man so nen käse auch noch mit ner news würdigen?
 
ich wünschte modern combat 5 hätte das auch, und arabische Schrift im Namen noch dazu.
aber zum Glück bekomme ich keine Freundschafts anfragen von dem zeug mehr seit ich nato kill isis heiße xD
 
@neuernickzumflamen: diese arabischen untermenschen aber auch
 
Und der Name Khan - um die Paranoia zu vervollständigen - deutet auf mögliche Verbindungen zum Eroberer Dschingis Khan hin - nur dass diesmal ein Khan Amerika erobern wollte.
 
@noComment: War das nicht auch so ein böser Typ aus Star Trek? ;)
 
Ich schätze wenn Terroristen nun daran gehindert werden sich für irgendwelche Beta-Spiele anzumelden, dann ist das wohl das Ende der IS. Mal im Ernst, was genau soll das bringen?

Übrigens -- Muhammad ist mitunter der häufigste Vorname auf der Welt.
 
Mich erinnert das mehr an den Skandal als ein Praktikant die Pilotennamen für ein abgestürztes Flugzeug gesetzt hat:

https://youtu.be/L1JYHNX8pdo?t=7
 
Gefällt mir. LIKE
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte