State of the Union: US-YouTube-Stars interviewen Präsident Barack Obama

Das Videoportal YouTube hat sein nächstes exklusives "Großereignis" geplant. Nach der für heute angesetzten traditionellen jährlichen Ansprache zur Lage der Union des US-Präsidenten Barack Obama werden die drei US-YouTube-Stars sWooZie, Destin ... mehr... Usa, Youtube, Interview, Obama, Präsident Bildquelle: Youtube Usa, Youtube, Interview, Obama, Präsident Usa, Youtube, Interview, Obama, Präsident Youtube

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Klar ist, dass Obama über YouTube sicherlich mehr Zuschauer erreichen kann, als über klassische Medien, allen voran das Fernsehen."
Ich kenne die Marktverhältnisse diesbezüglich nicht aber ist das tatsächlich so oder einfach nur künstlich groß geredet?

Und ansich interviewen die YouTube stars da niemanden, es sind vorleser von vorher durch den weichspülfilter gejagten fragen.
 
@0711: Auf die schnelle gefunden: http://mediadecoder.blogs.nytimes.com//2008/08/29/conventions-38-million-view-obamas-speech/

Wie viele "normale" Reden sehen müsste ich jetzt weitersuchen. Aber ich denke mal sicher mehr als 4,5 Millionen. Aber durch Youtube erreicht er nochmal eine ganz andere Zielgruppe.
 
@wertzuiop123: dass er dadurch zweifelsohne eine andere Zielgruppe erreichen könnte (u.a. auch durch die vorleser) stelle ich nicht in frage...
 
@0711: Hab ich ja auch nur nebenbei erwähnt. Bei den Mitlesern weiß man ja nie. Wird dann immer auf allem rumgeritten ;)
 
@0711: Das klassische Medien einen langsamen, aber sicheren, Tot sterben, wird eigentlich immer klarer. Immer mehr bekommen das Zusammenspiel der Medien, Wirtschaft und Politik mit und nach alternativen Informationswegen.
Es gibt eine Altersklasse, ich würde mal so sagen <30, welche das Format Tagesschau oder 20 Uhr Nachrichten dem Namen nach kennen, oder von den Eltern, selber einen solchen Konsum nicht nachkommen.
 
@kkp2321: Sicher ist das der weg, auch nur zweifel ich weiterhin daran dass man mit einer YouTube Übertragung aktuell mehr leute erreicht als mit der Platzierung bei den "sendeanstalten"
 
Ich bin wirklich entäuscht von Destin, dass er so einen Müll überhaupt mitmacht. Wenn er Eier hätte, würde er Obama fragen ob er es sich vorstellen kann als Kriegsverbrecher wegen seiner illegalen Drohneneinstätze die tausende Menschen das Leben gekostet haben, vor DenHaag landen zu können.

Oder er würde ein Video machen wo er Smartereveryday-mäßig erklärt warum Obama genauso ein Kriegstreiber ist wie Bush und es ablehenn sich für so einen Schei* vor den Karren spannen zu lassen.
 
@W!npast: unter diesen Voraussetzungen hätte es schlicht kein treffen mit Obama gegeben
 
@0711: Deshalb soll er lieber ein Video machen, dass er so einen pseudo-demokratischen-Zirkus ablehnt und dann noch hintendran etwas investigatives eben zu den Kriegsverbrechen von Obama zeigen. Aber naja, dann werde ich Ihn wohl deabonnieren...echt bitter.
 
@W!npast: hab mal kurz durch die videos gescrollt...scheint jetzt nicht unbedingt ein politisch orientierter channel zu sein
 
@0711: Das ist ja der Punkt es geht um wisschenschaftliche Themen schön aufgearbeitet, dass auch ein Kind es versteht.
Warum macht der Typ sich also zu einer Hur* für so einen abfuc* von "Präsidenten"?
 
@W!npast: weil es ihm mehr klicks bringt...ich wüsste jetzt echt nicht was seinen channel jetzt sonderlich vor anderen hervorhebt, der channel hat beim drüberschauen jetzt nicht mehr Ethik als der channel von Missglamorazzi
 
@0711: Der Channel hat was mit Wissensvermittlung zu tun auf wissenschaftlicher Basis. Da erwarte ich objektivität und kritischer Umgang mit Themen, wie Wissenschaft eben ist aber man kann sich eben Irren und Leute heben auch ab, wenn der Präsident anklopft. Naja so ist das eben.
 
Frei nach Clausewitz: Youtube ist die Fortsetzung des Fernsehens mit anderen Mitteln. Und der Durchschnittsyoutuber fühlt sich auch noch geschmeichelt, dass man ihn vor den Karren des politisch-medialen Kartells spannt. Die "ausgewählten Youtuber". Spätestens hier ist erkennbar, dass es sich um eine Showveranstaltung handelt. Plumper hätte es auch Herr Putin nicht inszenieren können. Nur dass bei Obama eben alle Augen zugedrückt werden.
 
@Heimwerkerkönig: Ich weiß nicht wo ich das gehört oder gelesen habe, aber youtube beginnt an Charm zu verlieren. Es wurde gesagt Youtube sei das neue RTL. Zumal durch die immer größere werdende Professionalität und die Gewinnabsichten Namenhafte Youtuber das selbe Niveau wie das private Fernsehen unterstellen lassen müssen. Auffallen um jeden Preis für die Quote (Klicks).
 
@kkp2321: Das beobachte ich auch. Immer mehr versuchen ihren Youtube-Kanal zu professionalisieren, weil dies die Möglichkeit verspricht relativ leicht gutes Geld zu verdienen. Thematisch läuft der Großteil dieser Kanäle darauf hinaus Produkte zu besprechen (Kosmetik/Elektronik) sowie Filme und Computerspiele. Es geht also um seichte Unterhaltung und Konsum. Mich ödet das zunehmend an, denn genau deshalb habe ich mich schon vor Jahren vom Fernsehen abgewandt.
 
@Heimwerkerkönig: Grundsätzlich will ich mich nicht beschweren ein klares, sauberes, unverpixeltes Bild zu haben. Zumal man heute ja auch mit bezahlbaren Mitteln Kameras haben kann, welche hochauflösende Videos machen. Wenn ich dann aber schon sehe, das man einem TV-Studio in nichts mehr nach steht, merkt man dass das Niveau mit der Verbesserung der Technik sinkt. In Welcher Form das so ist, hast du gut beschrieben.
 
@kkp2321: Das ist schon richtig, dass sich immer mehr ins Rampenlicht drägen um Kiddies das Taschengeld abzunehmen. Nur im Gegensatz zu RTL habe ich auf Youtube eine Suchzeile in der ich auch nach wirklich tollen Sachen suchen kann und die auch finde. Btw ich hätte wirklich gerne eine Youtube-Skin dass sie Hauptseite so aussieht wie google.de.
 
Und ich dachte, es geht um die Band "State of the Union". So kann man sich irren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube