Das war ein Fehler: Lenovo-CEO kritisiert gratis Windows-10-Update

Yang Yuanqing, Chef des weltgrößten PC-Herstellers Lenovo, hat im Rahmen der Elektronikmesse CES eine heftige Schelte in Richtung Microsoft ausgeteilt: Die Update-Politik der Redmonder, Windows 10 gratis anzubieten, habe nicht nur den Kunden ... mehr... Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Bildquelle: Microsoft-News Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Microsoft-News

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aus Sicht von Lenovo sicher nachvollziehbar. Aber Microsoft wusste genau, dass wenn es was kostet, wird es nur ein zweites Windows 8.1 geben, sie hatten also gar keine Wahl, außer es zu verschenken.
Das sieht man ja alleine schon daran wie es derzeit, bzw was heißt derzeit, seit dem Start angenommen wird. Ja bringt wieder eure Zahlen von angeblich 200 Millionen installierten Geräten, wovon die meisten wahrscheinlich DAU PC's sind, oder in Indien, oder die paar Windows Phones und Xboxes sind. Es glaubt eh niemand, mit etwas gesundem Verstand.

Man muss wohl wirklich abwarten was im Lauf der nächsten Zwei Jahre passiert, wenn es ja nichts mehr kosten soll. Wobei ich mir immer noch nicht vorstellen kann, das es dabei bleibt. Die Gratis Option wird sicher ausgeweitet, natürlich nur weil es schon so viele installiert haben und es keinen Grund gibt in Panik zu verfallen, einfach so aus Spaß.

/edit 11.01
Komisch, wo sind denn die ganzen Minus auf einmal hin? HAHAHAHAHA. Da ist wohl mal wieder einer mit mehreren Accounts unterwegs gewesen. Wie erbärmlich, hatte ich also doch recht.
 
@RubyDaCherry: "Man muss wohl wirklich abwarten was im Lauf der nächsten Zwei Jahre passiert"

Du meinst ob du es glaubst?
 
@daaaani: Nee ich mein, das man Microsofts lügen endlich sieht und es auch hier mal die Leute anerkennen. Wenn es Ende des Jahres kaum noch voran geht, weil es nichts mehr kostet, kommt hier erstmal, wartet noch ab das hat nichts zu heißen 2017 wird das Jahr von Microsoft usw. Deswegen muss man wohl 2 Jahre warten, damit auch hier mal welche aufwachen und über ihren limitierten Tellerrand schauen können.
Ich mein bei den meisten sieht man es ja. Manga und WWE Bildchen als Profilbild, am besten noch mit DO10 drunter und 20-40 Facebook Freunde, wovon die Hälfte, Familie sind. Die treiben sich wahrscheinlich nur auf Microsoft.com rum und besuchen absolut keine Foren, ansonsten kann ich mir nicht vorstellen, wie es zu so einer Meinung hier kommen kann, bzw auch nur einer diese Zahlen von 200 Millionen Geräten glaubt.

Und ja nun war ich mal wieder ehrlich und werde sicher gleich als arroganter Vollidiot betitelt oder sonst was. Ich entschuldige mich besser schon mal im Vorfeld.
 
@RubyDaCherry: "Ich mein bei den meisten sieht man es ja. Manga und WWE Bildchen als Profilbild, am betsen noch mit DO10 drunter und 20-40 Facebook Freunde, wovon die Hälfte, Familie sind."

Ich versteh nicht was das eine mit dem anderen zu tun hat. Selbst dein Lagerdenken kapier ich nicht. Ich treibe mich auf Android, Linux oder open source Seiten wie auch Microsoft Seiten rum. Nur Apple Seiten besuche ich nicht, gibt es für mich keinen Grund für.

Aber was du hier zu beschreiben versuchst sehe ich nirgends. Klar gibt es Probleme wie zu jedem Produkt und sowas findet man auch in Foren. Und je weiter ein Produkt verbreitet ist bzw. je höher der Kundenstamm um so höher ist auch der absolute Anteil an Problemen. Aber deine Schlussfolgerung verwehrt sich mir trotzdem.

Und für was willst du dich entschuldigen? Dafür, dass du ne Meinung hast? Verstehe ich auch nicht. Also meinst du deine Meinung nicht ernst oder deine Entschuldigung?

Vielleicht wirst du beschuldigt weil du dir eine Meinung ohne Substanz bildest. Du maßt dir regelmäßig an über Dinge zu urteilen von denen du keinerlei Erfahrung hast.

Jedenfalls auf was willst du warten. Denn das worauf du wartest geschieht bereits. Im Positiven wie auch im negativen.
 
@daaaani: Wenn du das nicht verstehst, erklärt das alles. Ich will das auch nicht weiter ausführen, weil es nur in Beleidigungen enden wird. Akzeptiere einfach wie es ist, oder lass es bleiben, dein Recht.

Offensichtlich fühlst du dich mehr als angegriffen und anscheinend auch zurecht.

Schön um den Brei herum geredet btw.
 
@RubyDaCherry: "Offensichtlich fühlst du dich mehr als angegriffen und anscheinend auch zurecht."

Wieso sollte ich? Geh nicht von dir aus!

"Schön um den Brei herum geredet btw."
Konkreter war die Diskussion doch nie.
 
@daaaani: Lass einfach gut sein, du wirst nie so über den Tellerrand schauen können wie Ruby. Außerdem ist er schon über 30 Jahre alr und hat sehr viele Facebook-Freunde, also versuch es gar nicht erst mit ihm aufzunehmen.
Man muss auch zugeben, dass es wirklich beeindruckt, wie er die Lügen von Microsoft aufdeckt und er sich sogar noch selbstlos damit abmüht, uns limitierten Sozialphobiker aufzuklären.
Ich sage es hier im Rahmen aller: DANKE RUBY!
 
@FuzzyLogic: Kein Ding
 
@RubyDaCherry: Unsachliches, teils unverständliches Gelaber. Du hast es ja gern schön deutlich, deswegen eben Gelaber ohne fundierte Angaben.
 
@Kiebitz: Jeder hat seine Meinung, gelesen und akzeptiert. Danke für dein Kommentar +
 
@RubyDaCherry: Zugegeben!!! Schnelle Reaktion! Glückwunsch!
 
@RubbelDieKatz: Du brauchst Dich für nichts zu entschuldigen, ich bin schon wieder aufs Massivste amüsiert, danke dafür. Den eingeschränkten Blick über den Tellerrand anderer diagnostizieren, aber selber lediglich Dein eigenes Weltbild zur Schau stellen ;)

Ist Dir vielleicht mal der gedanke gekommen, dass andere das System einfach nutzen und zufrieden sind? Frag ja nur. Und wo wir gerade dabei sind, kannst Du die "Lügen" von MS irgendwie belegen? Dann würde ich nämlich eine Anzeige bei der Börsenaufsicht in Erwägung ziehen.
 
@RubyDaCherry: 200 Millionen Geräte sich leicht nachzuvollziehen siehe http://store.steampowered.com/hwsurvey Windows 95.39% +0.13% Windows 7 64 bit 34.81% -0.82% Windows 10 64 bit 31.25% +2.44% und das sind die Zahlen von Dezember. ;)
 
@RubyDaCherry:
"Und ja nun war ich mal wieder ehrlich und werde sicher gleich als arroganter Vollidiot betitelt oder sonst was. Ich entschuldige mich besser schon mal im Vorfeld."

Das Problem ist nicht, dass du ehrlich bist, sondern dass du zuviel pauschalisierst und (zu) viele Dinge zusammen in einen Topf wirfst. Etwas differenzierter, und weniger "vor den Kopf stoßen" ;-)

Wobei das hier nicht heißen muss, dass die Beiträge nicht mit Minussen eingedeckt werden. Leider werden hier auch einfache Fragen und abweichende Meinungen gegeißelt.
 
@RubyDaCherry: Ein Facebook Friends flame ?
Echt jetzt ?
Ruby Sie sind raus!

Peinlicher geht´s eigentlich nicht ....
 
@RubyDaCherry:
Das heißt aber auch wieder, dass sie wussten, dass sie Mist an den Mann bringen wollen, und sie somit ganz sicher nicht den Kunden zufrieden stellen wollen.

Wäre natürlich super, wenn Linux Fahrt aufnimmt, durch diese dreist-dämliche Politik von MS. Oder von mir aus auch was ganz neues. Natürlich wär auch super, wenn MS wieder zu Sinnen kommen würde, und wieder ein ordentliches BS rausbringen würde, aber ich bin mir sicher, dass die davon nicht mehr abrücken. Der Profit der Datensammelei und dem Zwang ist einfach viel zu groß - das weiß ich selbst.
 
@Freudian: Ich würde es begrüßen, wenn die gesamte Führungsetage ausgetauscht wird und aus Microsoft wieder ein sympathisches Unternehmen wird, was auf seine Kunden hört und vor allem auch nah am Kunden ist. Es ist praktisch keine Firma soweit entfernt von ihren Kunden, wie Microsoft, trotz Insider Programm usw.

Linux kann man leider in der Pfeife rauchen und auch sonst sieht es eher schlecht aus, was die Zukunft und Alternativen angeht.
 
@RubyDaCherry: Ja,leider. Ich würd auch gern nen Linux wieder nutzen. Nur wenn ich sehe wie es mit Treibern dort ausschaut kann man es vergessen. Und nein altenative treiber funktionieren nicht mit meiner SB-Z soundkarte onboard Ohrenkrebs tu ich mir nicht an. Solange die Hersteller nicht mehr in ihren Support stecken wird Windows immer oben stehen.
 
@RubyDaCherry:
Linux kann man nur in der Pfeife rauchen, weil es nicht großartig verbreitet ist, Treiber und Softwareunterstützung somit mies ist und nur Puristen dran rumentwickeln. Deswegen sage ich ja, wenn das mehr verbreitet werden würde, dann würde es sicher auch besser werden.

Dass die Führungsetage ausgetauscht wird, darauf kann man lange warten. Solange die gute Zahlen abliefern, werden die auch weiter machen. MS hat einfach viel zu viel Angst gehabt den Anschluss zu verlieren und wollte es Apple und Google gleichtun. Ich dachte halt nur, dass Balmer ging, weil er es mit Windows 8 so versaut hat, aber mit Nadella und Windows 10 kams nur noch schlimmer. Wie du sagst, das hat nur geklappt weils kostenlos ist. Anders wäre es eine Katastrophe für MS geworden. Sie haben es mal wieder geschafft den Kunden was aufzudrängen, was die gar nicht haben wollen oder brauchen. Somit war Balmers einziger Fehler, dass er Windows 8 nicht kostenlos angeboten hat und da noch keine so massive Datensammelei eingebaut hat.
 
@Freudian: Irgendwann muss die Blase eben platzen, denn die Zahlen stimmen nicht, egal ob sie an der Börse sind oder nicht. Diese Zahlen stimmen nicht, egal wie sie sich zurecht legen. Und wenn man zwei Jahre warten muss, damit man es sieht, dann ist es eben so. Spätestens dann fliegen die Leute.
 
@RubyDaCherry:
Ich hab gelernt dass sich solche Leute lange gegenseitig und selbst belügen. Das kann sehr lange dauern, bis es da richtig knallt. Da wird manipuliert und getrickst, dass sich die Balken biegen. Bis dahin fällt denen auch sicher noch mehr Zeug ein wie sie ihre Kunden verarschen können.
 
@RubyDaCherry: Ehrlich gesagt, ich verstehe viele Leute nicht. Schon bei Vista musste ich so manche fragen, ob die das System einfach so schlecht machen, weil es Windows ist. Vista, war, bis auf Windows 10, dass konnte aber einfach durch sein Alter noch nicht beweisen, ob es genauso gut ist, das stabilste System, was ich bisher hatte. XP war und ist bekannt, dass es sich zu frisst. Windows 7 und 8 und 8.1 hatten so ihre Aufhänger und man hatte öfters so seinen Spaß mit denen, wobei es an sich keine schlechten Systeme waren. Vista hingegen lief und lief und lief... Einziger Schwachpunkt, es hat gut Ressourcen gefressen. Windows 10 hat mittlerweile wieder sehr große Ähnlichkeiten mit Windows 7. Nur läuft es flüssiger und und hat ein paar Funktionen, die ich persönlich besser finde. Es fängt da zum Beispiel mit dem Benachrichtigungscenter an.
Das Windows nicht auf seine Kunden eingeht ist falsch. Wie sieht das mit den Herunterfahrenknopf aus? oder dem Startmenü? Nur so kleine Beispiele, wo Microsoft auf seine Kunden gehört hat.
Aber es ist ja wie überall so, dass der Kunde nur Nörgeln kann. Es fingt Bei Windows 95 an mit dem Startmenü, dass das doch kacke wäre und hört da bei Windows 8 auf, als sie dieses wieder abschaften, bzw. auf den ganzen Bildschirm vergrößerten.
Ich persönlich möchte aber niemanden dazu überreden, dass er Windows nutzen soll und auch für gut befinden soll. Das kann zum Glück jeder für sich entscheiden. Der das System nicht für gut befindet, muss es ja nicht unterstützen und kann zur Konkurrenz gehen. Apple, Linux oder ne eigene Distribution. Vielleicht auch selbst geschrieben? Aber über andere Herziehen, finde ich persönlich nicht wirklich gut.
 
@Forster007:
Du machst den Fehler zu denken es sind immer die selben Leute die kritisieren.
Vista hatte ich auch sofort. Es hatte seine Fehler wie z.B. die Probleme mit den Netzwerkroutern oder CRT Monitoren die nicht mehr gingen oder nicht mehr richtig. Ansonsten war es im Grunde wie Windows 7 später. Es war einiges schlechter aber auch einiges besser zum Vorgänger. Viele XP Nutzer haben z.B. kritisiert, dass das komplette Soundsystem wegen DRM umgekrempelt wurde, und das in XP keine Probleme machte. Systemressourcen war für mich keine Problem. Aber ich frage mich immer noch warum Windows 7 so viel besser angekommen ist. Im Grunde war das nur ein Update von Vista, obwohl schon in Vista viele Probleme mit Updates beseitigt wurden.
Windows 8 verstehe ich da schon eher, weil es einfach keinen Sinn machte auf dem Desktop. Windows 10 ist auch nicht viel anders als 8, aber diesmal sind die Veränderung Verschlechterungen. Man sagte man will auf die Nutzer hören, aber im Grunde hat man sie komplett ignoriert und wenn überhaupt blinde Fanboys mit richtigen Nutzern verwechselt. Uralte und populäre Wünsche wurden ignoriert, genauso wie uralte Bugs.
Was die Stabilität angeht, ist es seit Windows 2000 eh super. Da kann man nicht mehr drüber meckern. Wer da noch Unterschiede bemerkt, der hat eher Probleme mit der Hardware oder Malware.
 
@Freudian: Schreibe mir mal bitte, wo sich windows 10 mit windows 8 ähnelt. Ok, man kann es so einrichten, wobei es selbst da noch änderungen gibt. Aber durch das Startmenü hat sich es stark wieder an Windows 7 angenährt und somit genau den Forderungen der Nutzer einhergegangen. Das kann man Microsoft also nicht vorwerfen. Tut man dies doch, dann lügt man sich selbst an, weil man dieses nicht annerkennen möchte.
Was die Kompatibilität vom Schritt XP zu Windows Vista betrifft: Irgendwo muss man einen Strich machen und man kann nicht immer altlasten mitschleppen. Wobei ich hier nun auch sagen muss, dass sie es einwenig zu krass gemacht haben und lieber ein Zwischending noch hätten machen sollen. Wobei sie dafür XP noch sehr lange unterstützt haben und somit dies eigentlich auch wieder nicht machen mussten.
Will man, dass die alten Sache immer funktionieren, geht die Innovation flöten und somit die Entwicklung von neuem. Das ist auch nicht das, was man will, denke ich zumindest.
Es hat sich aber vieles vereinfacht. Meine Mutter kam mit Windows 8 sofort klar. Bei XP brauchte sie da noch so Ihre Hilfen. Auch das zeigt, die große Veränderung der Benutzerfreundlichkeit des Systems an. Natürlich wenn jemand verbohrt gegenüber neuem ist, dann wird das schwer. Aber das ist bei allem so. Das kann man Microsoft also auch nicht in die Schuhe schieben.
Windows 7 kam besser an, weil auch wieder auf weniger starken Rechnern lief. Auch wird dort die Vermarktung eine Rolle gespielt haben.
Zu Problemen mit Netzwerkroutern kann ich nichts sagen. Ich hatte nie ein Problem damit. Einfach verbunden und fertig. Selbst bei Lans war dem das gleich.
 
@Freudian: Noch superer wäre es, wenn Linux durch sich heraus, nämlich weil es für die Masse ein besseres Produkt ist, Fahrt aufnehmen würde. Und nicht weil was anderes schlechter ist.

Was isn das eigentlich für eine Gedanke?
 
@daaaani:
Das wird schwer, wie ich schon in dem anderen Post erklärt habe. Aber Steam ist schon eine Hoffnung. Da muss man abwarten.
 
@RubyDaCherry: Du: "...wovon die meisten wahrscheinlich DAU PC's sind, oder in Indien, oder die paar Windows Phones und Xboxes sind...." ? Wie jetzt? Sind das keine Geräte die ein Win10-Update bzw. ein jeweils aktuelles Win10 verdienen? Ich verstehe eigentlich Deinen Kommentar im 1. Absatz nicht so recht.

Und zum 2. Absatz: Deine Ansicht, aber mehr eine Vermutung, denn "... Man muss wohl wirklich abwarten was im Lauf der nächsten Zwei Jahre passiert. Genau!
 
@Kiebitz: Dann lese ihn nochmal. Warum sollen die das nicht verdienen? Die "verdienen" es genau, wie alle andere auch.
Ganz genau, man muss wohl warten, sonst glauben es Leute wie du eh nicht, hab ich ja oben geschrieben.
 
@RubyDaCherry: Wunderbar und fast schon beängstigend, wie Du andere Leute durchschaust und ihr Verhalten vorhersiehst. Du solltest in die Politik gehen oder in den Zirkus! Da werden solche Leistungen bewundert. Aber hier ?
 
@Kiebitz: Ich bin nicht hier um bewundert zu werden, lieber Kiebitz. Dennoch Danke fürs lesen und deinen Kommentar. +
 
@RubyDaCherry: Ich verstehe deine Kritik, wenn man deine Beiträge denn als solche bezeichnen kann, einfach nicht. Ich habe inzwischen auf all meinen Rechnern Windows 10 installiert und bin mehr als nur zufrieden damit. Es läuft einfach super, es läuft rund und sehr stabil, kein Programm das bei mir irgendwelche Zicken macht und ich kann mich optional zwischen Desktop und modern UI entscheiden. Alles wunderbar.

Ich habe bisher noch nichts, und ich meine wirklich gar nichts gelesen, das mir zu denken geben könnte Windows nicht zu verwenden. Außer vielleicht dein Argument von wegen das du die Zahl von 200 Millionen nicht glauben willst. Dazu kann ich nur sagen scheiß drauf. Wenn ich pro Installation einen Euro abbekommen würde ok, aber ansonsten gehen mir solche Zahlen sowas von am Hintern vorbei, das glaubst du gar nicht. Aber vielleicht liegt es auch daran das mein Selbstwertgefühl nicht darauf aufbaut ob jetzt Windows, Linux, Apple oder Xbox One, PS4 oder Wii U irgendwo ganz oben in einer Statistik liegen, sondern ich nutze das was MIR, und zwar ausschließlich MIR, gefällt.
 
@RubyDaCherry: Wann kommt eigentlich mal der Tag, dass bei welcher News auch immer [o1] nicht von dir ist mit gefühlten 1.000.000 Minus?
 
@klein-m: Wenn eine seiner zahlreichen Weiterbildungsmaßnahmen vom Amt (eigene Aussage) gefruchtet haben und er wieder einen Job hat.
 
@iPeople: Dann ist es wohl wahrscheinlicher einen gut funktionierenden Käse-Sahne-Schnitzelstand an der Klagemauer zu betreiben...
 
@klein-m: Ich habe sowas nie gesagt, wenn hab ich gesagt, dass seine Weiterbildungsmaßnahme nicht gefruchtet hat. Nette Lüge, kannst ja mal verlinken wo ich das über mich gesagt hab, lieber iPeople. Arbeitest wohl bei MS, so wie du lügst?
Und wenn du mal drauf achtest klein-m, bin ich hier der so gut wie der einzige mit Minus, obwohl mehr als genug die Meinung vertreten, also wird es wohl nie einen Tag ohne geben, solange sich so viele verbitterte Leute angegriffen fühlen und aus trotz schon auf Minus klicken. (am besten mit mehreren Accounts) Habe auch kein Problem damit, Hauptsache es lesen genug und das machen sie trotz Minus. Vor allem auf dem Handy werden die Beiträge deswegen ja nicht ausgeblendet! :)
 
@iPeople: Ja war doch an dich gerichtet oder siehst du nicht das @iPeople und die Unterhaltung davor? AIAIAIAI
 
@RubyDaCherry: Warum sollte das an mich gerichtet bzw auf mich bezogen sein? Ich beziehe nichts vom Amt. Also war es eine Aussage zu Dir selber, ganz einfache Logik.
 
@RubyDaCherry: Bei mir waren auch schon einige Kommentare total wegeminust, genau wie bei vielen anderen hier auch. Nur bei dir ist es fast immer so und das schon seit deinem ersten Kommentar. Normalerweise sollte man dann mal drüber nachdenken, ob es nicht an einem selber liegt...
 
@klein-m: Bei dieser Menge in kurzer Zeit, denke ich erst Recht nicht darüber nach. Da hat jemand ordentlich Sand in der Vagina und kommt nicht mit meiner Meinung zurecht. Spreche nicht mal von den ersten 10-15 Minus, sondern von den restlichen die so schnell auf einmal kommen, vor allem wenn gewisse Leute anfangen hier zu posten.

Worüber soll ich denn nachdenken? Das meine Meinung manchen nicht passt? was interessiert mich das? Das ich ehrlich bin und manchen Leuten auf den Schlips trete? Ist mir auch Wurst und solange ich mich an die Regeln halte, ist auch alles in Ordnung!
 
@RubyDaCherry: Ich empfehle dir mal die Bedeutung des Wortes "ehrlich" nachzuschlagen...

https://de.wiktionary.org/wiki/ehrlich
 
@RubyDaCherry: So oft wie du das Wort ehrlich Schreiber und anderen unterstellt nicht ehrlich zu sein deutet es eher darauf hin das du ein krankhafter Lügner bist. Zumindest fällt jedoch auf das alle die nicht deiner Meinung sind von dir des lügens bezichtigt werden. Demzufolge hast du gar keine Argumente. Du pöbelst halt nur rum. Deswegen Krieger du Minuse und nicht weil jemand Sand in Körperöffnungen hat wo es unangenehm ist.
 
@klein-m: jemand hätte wohl Mitleid und die ganzen minusse seines eingangspostes entfernt :D
 
@iPeople: Mitleid, aber wahrscheinlich eher einer mit mehreren Fake Account unterwegs gewesen, MAL WIEDER.
 
@RubyDaCherry: Mit Sicherheit nicht, mein Minus war ja auch weg. Also sind ganz normale (-) verschwunden.
 
@daaaani: So ein komischer Zufall aber auch.
 
@RubyDaCherry: Was soll daran zufällig sein, wenn pauschal alle (-) gelöscht wurden?
 
@daaaani: Ja komisch das sowas passiert, nicht? Das einfach so nur meine Minus gelöscht werden, ganz zufällig! :D Lass mich raten: Ich hab auch noch einen Mod Account mit dem ich sie mir selber weg gemacht habe. Einfach zum schießen :D
 
@RubyDaCherry: "Ja komisch das sowas passiert, nicht?"
Ist es in der Tat!

"Das einfach so nur meine Minus gelöscht werden, ganz zufällig!"
Naja zufällig war das nicht, das war ganz gezielt! Übrigens auch deine (+)

"Ich hab auch noch einen Mod Account mit dem ich sie mir selber weg gemacht habe. Einfach zum schießen :D"
Soviel Dummheit traue ich den Mods hier nicht zu!
 
@iPeople:
Leute - Ihr seid erbärmlich! Geht wohl nur mit abwertenden Kommentaren und Verunglimpfungen - typisch wie im wahren Leben: Einer geht voran und sofort finden sich welche, die (hier verbal) mit drauf hauen! :rolleyes:
 
@luciman: Lies mal seine Kommentare. Und dann gehe mit dem Vorwurf der "Abwertung" mal zu diesem Kommentator. Oder fällt es Dir nicht auf? DAS wäre dann tatsächlich erbärmlich ;)
 
@iPeople:
Du verstehst es einfach nicht! Es geht überhaupt nicht um seine Kommentare bzw. deren Inhalt, sondern um Deine/Eure Reaktion darauf und wie Ihr mit der wie auch immer gearteten Auffassung Anderer umgeht. DAS ist erbärmlich!
Aber in der Meute heulte es sich schon immer besser!
 
@luciman: Wow Danke für den Beitrag, so nen Backup hatte ich hier noch nie! :D Pass auf sonst sagen sie gleich du bist mein zweiter Account lol
 
@luciman: Deine Reaktion auf die Kommentare der anderen ist aber ganz genau die selbe, wie die der anderen auf RubyDaCherry seine. Und mit "Ihr seid erbärmlich!" nimmst du genau die selbe verunglimpfende Abwertung vor!

Zu RubyDaCherry Kommentaren könnte man sagen 'wie es rein hallt so schallt es zurück", bzw. auf Aggressivität und Lügen folgt Aggressivität und Häme.

Zu deinen Könnte man sagen "an die eigene Nase fassen", "mach es erstmal besser", "wer im Glashaus sitzt", "halt dir mal einen Spiegel vors Gesicht", usw. usf.!
 
@daaaani:
Nach Deiner These dürfte dann Niemand mehr Kritik üben bzw. wie hier ein menschlich verwerfliches Verhalten (denn das ist es) kritisieren, ohne dass ihm seine berechtigte Kritik als Retoure mit solchen "Spiegel-Glas..."-Sprüchen zurück gegeben wird.
Na prima - dann müssten alle Menschen auf diesem Erdball ihren Mund halten, wenn das Standard-Voraussetzung wäre.
Gott sei Dank aber nicht - es darf noch offen kritisiert werden und ein Verhalten wie hier eben gezeigt bleibt erbärmlich, wenn sich Einige über einen Dritten hermachen.
Ganz so wie früher in der Schule, nicht wahr. Da gab/gibt es auch immer welche, die einem "Rudelführer" folgen ("Den gucken wir uns jetzt mal aus, denn der ist blöd!") und dann in der Gruppe über vermeintlich Schwächere herfallen. Man fühlt dann irgendwie direkt stärker.

Wer's braucht ...
 
@luciman: Niemand außer du selber verbietet anderen die Kritik. Und du Kritisierst nicht ein "menschlich verwerfliches Verhalten" du übst es selber aus, in dem du andere beleidigst. Du führst dich als Moralapostel auf, legst dann aber genau das von dir Kritisierte verhalten den anderen gegenüber an den Tag. Man nennt das Heuchelei.

Klein-m´s Frage ist eine Berechtigte. Und iPeople eine Lustiges Wortspiel, mit einem Vorwurf den RubyDaCherry erst ihm gegenüber gemacht hat. Also wenn du mal ein wenig nachdenkst und ein wenig über Ursache und Wirkung Sinnierst, dann würdest du nicht nur das Verhalten der anderen RubyDaCherry gegenüber verstehen, sondern deinen Vorwurf nämlich RubyDaCherry gegenüber machen. Einfach weil er Ursächlich ist.

Statt dessen greifst du andere einfach so an mit einer gewissen Aggressivität unter dem Deckmantel der Moral. Gepaart mit einer verquerren Ansicht, in der du die Kritisierenden kritisierst, und dann nicht damit einverstanden bist, wenn das selbige mit dir gemacht wird. Scheint als missfällt dir der Anblick deines Spiegelbildes.
 
@daaaani:

Gott gütiger! Welch eine Analyse!

"verquere Ansicht"? Genau - so ist es!
 
@luciman: Es geht NICHT um seine Inhalte! Aber richtig: Es geht um seine Kommentare, wie er sie schreibt! Beleidigend! Im schlechten Stil und im schlechten Sinn provokativ! "..DAS ist erbärmlich!..." !!!
 
@klein-m:
Sind zwar nicht viel Worte in Deinem Satz, aber irgendwie fehlt da ein Wort: "Wann kommt eigentlich mal der Tag, dass bei welcher News auch immer [o1] nicht von dir ist mit gefühlten 1.000.000 Minus?"
Da kann man auch nur ahnen, was Du sagen möchtest.
 
@luciman: Was soll denn für ein Wort fehlen?
 
Er wollte wohl eher sagen: "wir hatten keinen Bock für unsere alten Geräte Treiber Support zu leisten" :). Windows 10 läuft gerade auf älteren Geräten besser als z.B. XP und Vista. Habs auf nem alten Asus eePC mit Atom und 1 GB laufen, läufft besser als XP.
 
@Conos: Also ich hatte ein eeePC von einem Freund letztens, das noch mit XP lief. Das war natürlich nicht mehr tragbar, also hab ich zuerst 10 drauf, welches dann nicht mal mehr anständig Youtube Videos hat abspielen können (Ja alle Treiber waren so weit möglich, richtig installiert)
Auch das Startmenü hat geruckelt und ging nicht direkt auf, wenn man drauf geklickt hat.
Ich konnte es ihm so einfach nicht lassen und habe dann Windows 7 drauf gemacht.
Keine Probleme mehr.

Ich bitte dich also... und ich hätte wirklich gerne 10 drauf gelassen, weil auf das Tablet seiner Tochter hab ich auch Windows 10 drauf gemacht und er hat auch ne Xbox One mit Windows 10, somit wäre es wirklich von Vorteil gewesen, bzw hätte sich eben angeboten.
 
@RubyDaCherry: tja... dann hast sehr wahrscheinlich du etwas falsch gemacht!
 
@lalanunu: Nun es war alles eingerichtet, samt Treibern. So schwer ist das ja nun auch nicht, vor allem wenn man es nicht das erste mal macht...
 
@RubyDaCherry: Das nen Gerät mit 1 Gb ram und atom nicht so läuft bei nen aktueller octacore mit 16 GB ram.. ist schon klar .) ich sagte es rennt besser mit 10 als mit XP. das ist nunmal meine persönliche Erfahrung ;) Es gibt ja nun auch verschiedene Ausstattungstufen. Kann ja sein das deine CPU noch schwächer ist als meine. :) Mit youtube und änlichem hab ich jedenfalls keine Probleme. Wobei ich das Gerät eh nur fürn Urlaub nutze.
 
@Conos: Danke, das du mir wenigstens glaubst und normal antworten kannst! Das mit den verschiedenen Versionen stimmt natürlich, das hab ich nicht bedacht. Nochmal danke +
 
@RubyDaCherry: also wenn ich EEEPC lese und atom, dann denke ich den meisten fällen an den N270, denn der war ja so gut wie in jeder kiste drin. und der war wirklich nicht gerade supertoll
 
@RubyDaCherry: Nur weil Du nicht in der Lage bist, einen eeePC korrekt einzurichten, ist Win10 schuld? Ich habe da nämlich (aufgrund korrekt installiertem System) deutlich andere Erfahrungen gemacht. Nun, ich habe auch eigene eeePC genommen und nicht die vom Kumpel der Nachbarin meiner Mutter.
 
@Conos: das wollte ich grad auch schreiben... anstatt zeitnah an neuen treibern zu arbeiten, hat man gehofft, dass die leute deswegen neue geräte kaufen - was bei der leistung heutiger pcs natürlich schwachsinn ist
 
@Conos: kann ich nur bestätigen. 5 Jahre alter DELL problemlos, und das Samsung Ultrabook aus 2012 rennt bestens mit 10
 
@Conos: Er wollte wohl eher sagen: "Jetzt kaufen die Kunden keine unserer marginal verbesserten Geräte, weil das neue Betriebssystem noch auf ihrem alten Rechner läuft."

In der Tat ist es für Hersteller ziemlich kacke, aber wer hauptsächlich auf Windows als Verkaufsargument gezählt hat, ist selbst schuld.
 
@Conos: Bei mir lief's auf 'nem eeePC (Atom, 4x1,5 GHz, 2 GB RAM) auch nicht so berauschend, so dass ich wieder auf Windows 7 Starter zurück bin, das vorher drauf war.

Auf einem alten Dell Optiplex (Pentium D 945, 2x3,4 GHz, 4GB RAM, SSD) läuft es 1A, obwohl das ja auch nicht gerade die neuste Technolgie ist.

Und mit den Treibern muss ich Dir recht geben.
Da hilft nur experimentieren, aber manchmal funktionieren die Windows 8 Treiber - wenn es welche für das Gerät gibt.
 
Etwas reißerischer wäre zu sagen, Windows 10 war ein Fehler. Letztendlich hat Microsoft seine Bemühungen intensiviert auf das Modern UI Interface zu setzen was letztendlich in 8.x nicht überzeugt hat.
Ich bin auch der Überzeugung (das muss nichts heißen), das die Überzeugung mit oder durch Windows 10 nicht gestiegen ist. Lediglich die Tatsache das es kostenlos ist, lässt wenigstens Windows 7 Nutzer darüber nachdenken, wie weit man denn noch mit einem 8 jahre alt werdendem OS rum dümpeln möchte.
Windows 8.x Nutzer hingegen profitieren weniger durch Windows 10. MS ging auf 3 wesentliche Standpunkte ein, die größten Kritikpunkte in Windows 8... das wären ein Startmenü (so mehr oder weniger), windowed-Apps und Apps verhalten sich wie eine normale Task.
MS hält nach wie vor an einem hybriden Windows fest. Ich glaube, das dies mit einem Preisschild nicht durchsetzbar wäre.
 
@kkp2321: Finde ich bei Windows 10 eigtl. gar nicht unbedingt. Hätte es Windows 8/8.1 und Windows Phone nie gegeben, ist Windows 10 so ausgelegt dass es auch als reinrassiges Desktop-Betriebssystem als Update für Windows 7 durchgehen könnte. Die kleine Kachelanheftung ans Startmenü hätte man auch nur mit PCs im Blick erfinden können als Schnellinfos, ähnlich wie die mittlerweile abgeschaffte Sidebar von Vista und 7, wo man Gadgets auf den Desktop heften konnte mit Wetter-App etc.. Eigtl. gar nicht viel anders!
 
@mh0001: Die Gadgets waren aber kein Muss wie es das Modern UI zum Teil ist.
 
@kkp2321: Du kannst die Kacheln im Startmenü komplett deaktivieren, dann sieht Win10 von der GUI aus wie Win XP mit dem schwarzen Theme und dem "großen" Startmenü. Was ich noch nicht gefunden habe ist das reduzierte Startmenü wie es Win95 - Me gehabt hat, vermisse ich aber auch nicht wirklich. Dir steht es ja frei wieder Win XP zu installieren - ich arbeite z.T. noch mit derartigen Rechnern und merke dadurch wie viel Angenehmer viele Details von Win10 sind. Das Einzife was ich kritisieren würde wäre dass Microsoft kein "optisch leichteres" UI mit der Farbgebung des klassischen Vista/7 Aero integriert hat. Wenn jemand sagt er mag die Farben welche mitgeliefert werden nicht, okay. Deswegen ist aber noch lange nicht das Bedienkonzept Müll.
Und technisch ist Win10 bislang ohnehin keinen Deut schlechter als 7/8.1. Wenn es Probleme gibt, dann mit Treibern oder anderer Drittherstellersoftware. Und nach über einem Jahr public Beta und Marktpräsenz und davor der closed Beta etc liegt die Schuld nciht bei MS, sondern bei den Anbietern der Treiber etc.
 
@Stamfy: Ich kann aber auf der linken Seite des Startmenüs nichts anpinnen. Wenn ich die Kacheln alle entfernen könnte und listenartig, wie im Windows 7 Startmenü, Anwendungen pinnen könnte, wäre das genial. Das geht aber nicht, darum auch keine XP/7 Funktion.
 
hab ich eigentlich das richtig verstanden, wenn ich einen neuen PC kaufe ist auch Win 10 ungültig und lässt sich nicht mehr aktivieren ? dann wäre mein Win 7 key ja entwertet worden.
 
@mach6: nö
 
@mach6: Gute Frage, hatte ich vor ein paar Monaten auch schon gestellt konnte mir aber nicht so richtig beantwortet werden. Aktuell in der Gratisphase von Win10 sollte es noch kein Problem sein. Wenn du den PC demnächst kaufst sollte der Schritt erst Win7 installieren und dann auf Win10 Upgraden aufjedenfall gehen. Mit den neusten Win10 builds geht aber auch die direkte Eingabe des Win7 Schlüssels bei der Installation. Wie es nach der Gratisphase aussieht wird man wohl erst in Zukunft wissen. Ich habe auch noch drei Win7 Retail Lizenzen liegen wo ich nicht genau weiß wie ich damit umgehen soll. Ob ich mit denen einmal ein Upgrade machen muss um sie später auf anderen Geräten für Win10 nutzen zu können oder ob die Lizenzen dann alle an den selben Rechner gebunden sind.
 
@chris899: Wenn du zum ersten Mal mit deiner Windows 7 - Lizenz ein Upgrade auf 10 machst, wird der 7er Key sowie der PC in einer Datenbank von MS als Windows 10 berechtigt hinterlegt. Auf dem gleichen PC neuinstallieren braucht dann gar keinen Key (da die ID des PCs in der Datenbank gefunden wird), auf einem anderen PC gibst du den 7er Key ein, der auch in dieser Datenbank registriert ist. Daraufhin wird W10 auf dem ursprünglichen PC deaktiviert und der neue PC hinterlegt. Wichtig ist: Solange das Upgrade noch gratis ist muss man es von jeder 7er Lizenz einmal durchführen, damit es hinterlegt wird! Danach bleibt es für immer verknüpft.
 
@mh0001: Gut, Danke für die konkrete Antwort. Dann weiß ich ja was ich kurz vor Ablauf der Gratisphase noch zu tun habe. :-)
Sollte man den Weg Win7 Installation und dann Upgrade über Windows Update/Media Creation Tool wählen oder reicht auch der Weg Media Creation Tool mit neuester Win10 build und direkt Eingabe des Win7 Schlüssels ?
 
@chris899: Mach erstmal über die Media Creation Tool das Upgrade, damit Dein Windows 7 Key für Windows 10 lizensiert wird.

Achte darauf, dass Du über die Media Creation Tool eine Setup DVD oder USB Setup Disc erstellen lässt.

Darüber kannst Du dann das Upgrade machen.

Wenn alles durchlaufen ist und Windows 10 aktiviert wurde, ist Dein Key von Windows 7 für Windows 10 gültig.

So, nun kannst Du, wenn Du willst vom USB Stick oder der zusammengestellte Setup DVD booten und Windows 10 sauber neuinstallieren. Du kannst bei der Installation jetzt den Key eingeben, und nach der Installation, wird Windows 10 aktiviert sein + Du hast nun ein sauber installiertes Windows 10. tada :D

EDIT meint: Natürlich, wenn Du erst später Windows 10 verwenden willst und erstmal bei Windows 7 bleiben willst, mach ein Backup von Windows 7. Nach dem Upgarde von Windows 10, kannst Du das Backup von Windows 7 wieder drauf spielen. Ist auf jedem Fall sauberer als ein sogenanntes "Downgrade" zu machen, wo dann eventuelle "Dateileichen" im System zurück bleiben könnten.
 
@mach6: wieso, dein Windows 7 Key ist doch immer noch da - genau wie vorher auch.
 
@mach6: Hä?? Jetzt bitte nochmal auf deutsch!? Was hat ein neuer PC mit einem Win 7 Key oder mit einem ungültigen Win 10 zu tun?

Was genau willst du eigentlich wissen?
 
Dachte mir wegen der Hardware ID was erstellt wird das es danach nicht mehr mit einem neuen oder veränderten PC nicht mehr funktioniert.
Danke für euere Antworten
 
@mach6: Diw Win10 Lizenz kann zumindest in der EU auf andere Hardare übertragen werden aber auch dein Win7 kannst jederzeit wieder nutzen wenn du das möchtest. (natürlich nicht beide OS gleichzeitig da der ey immer nur für ein Rechner gilt)
 
@PakebuschR: Nein warum du hast schließlich Windows 10 nicht gekauft. Ab diesen Zeitpunkt kann Microsoft mit der Lizenz machen was die wollen. Anders sieht es aus wenn du dir Windows 10 kaufst da kannst du nämlich Windows 10 solange du willst auf andere Systeme installieren.
 
@Menschenhasser: Ich habe aber Win7 gekauft, MS muss sich an Gesetze halten... aber das das Unsinn ist wurde nun ja auch allein in den Kommentaren schon 100 mal geklährt.
 
@Menschenhasser: Da liegst Du leider falsch.

Ist der gültige Windows 7 Key für Windows 10 innerhalb des kostenlosen Upgrade Zeitraums von MS aktiviert worden, bleibt dieser auch nach Ablauf des Zeitraums gültig. Das hatte MS ja auch selber mal so mitgeteilt.

Kaufst Du also einen neuen Rechner, kannst Du Windows 10 auch weiterhin mit diesem Key auf dem neuen Rechner nutzen, aber dann auch nur auf diesem Rechner und nicht zugleich auf dem alten PC . Das hat Dir aber schon PaketbuschR erläutert...
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Halt Stopp davon habe ich nichts gesagt. Microsoft hat dir etwas Geschenkt nach deren Bedingungen und wenn du eine Lizenz in Form von z.B. einer System Builder Variante kaufst dann kannst du es auf jeden Rechner installieren aber nicht gleichzeitig (was anderes habe ich nicht geschrieben ich wollte es nur kurz zusammenfassen). Des weiteren verwirkt die kostenlose Lizenz dann wenn du dein Mainboard tauscht und du kannst es glaube ich auch nicht umgehen wenn du Windows 7 wieder auf den Rechner installierst dabei danach versuchst Windows 10 zu installieren.
 
@Menschenhasser: "Des weiteren verwirkt die kostenlose Lizenz dann wenn du dein Mainboard tauscht und du kannst es glaube ich auch nicht umgehen wenn du Windows 7 wieder auf den Rechner installierst dabei danach versuchst Windows 10 zu installieren."

Doch das geht. Zumindest mit dem Retail Key von Windows 7. Habe ich selber getestet. Wenn Du große Hardwareänderung z.B. in Form von Mainboardaustausch etc. vornimmst, musst Du Windows 10 halt nur noch mal neu aktivieren. Dein Key ändert sich durch den Mainboardtausch ja nicht. Es kann höchstens sein, dass Du dann erstmalig wieder telefonsich aktivieren musst.
 
Selbst geschenkt wollen es viele nicht. Selbst da muss MS die Zwangsinstallation (oder war es Dummfang?) herausholen, damit man sich bei den Analysten profilieren kann.
 
@wingrill9: Die die ich kenne, die nicht wechseln wollen, sagen nur "Wozu, läuft doch alles". Da könnt Windows 10 sein wie es will. PC läuft - fertig. Windows 10 kommt bei den dann irgendwann mit nem neuen PC. Alles völlig legitim.
 
@wingrill9: Das relativiert sich aber im Laufe der Zeit. ;)

Diese "viele" die es nicht wollen, sind entweder Leute die mit Windows 7 oder 8 zufrieden sind, weil beide noch durch Updates weiterhin auf dem Stand der Dinge gehalten werden und eben alles wie gewohnt läuft, oder Leute, die erst wechseln, wenn ein neuer PC Kauf ansteht, weil der alte PC nicht mehr mit Windows 10 kompatibel (mangels Treiber etc.) ist.

Das hat mit Windows 10 wenig zu tun. Einige sind teilweise wegen Software und Hardware an ältere Betriebsysteme gebunden, wie manche Firmen zum Beispiel
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: aber nur bis Windows 11.... Ach das soll es ja nicht mehr geben... Ok, dann wird es wohl jeden irgendwann treffen.... :-)
 
Hab mich schon gewundert wann der erste Tablet/Laptop Hersteller anfängt auf den Putz zu hauen in der Öffentlichkeit. Eigentlich sollte Ms jetzt mal zurück hauen, und zwar gewaltig. Windows 10 ist ein tolles System, das ohne Probleme auch auf älteren Systemen läuft. Probleme sind hier einfach die Hersteller die den Support der Geräte einfach links liegen lassen. Es gibt genug Treiber die installiert werden könnten um die älteren Laptops vollständig lauffähig zu machen aber Hersteller wie HP,Sony,Asus, Lenovo und co hauen lieber einfach zig neue Laptops auf den Markt und von Support in Form von Treibern halten sie überhaupt nichts. Dabei wäre es so einfach, aber nein... das Böse Ms ist ja an Ihrer Unfähigkeit schuld...
 
@lurchie: das wollen die Hardware-Hersteller aber gar nicht. Die wollen ja neue Geräte verkaufen, die dann nach drei Jahren wieder ersetzt werden. Wenn du also auf einem acht Jahre alten Gerät problemlos ein aktuelles Windows mit aktueller Software problemlos betreibst, dann steigt den Chefs von Lenovo, Acer und Co. die Zornesröte auf die Stirn.
 
@der_ingo: Ja, und genau diesen Umstand bemängelt lurchie in seinem Kommentar. Es ist einfach falsch, die Schuld auf MS zu schieben.
 
@der_ingo: Dann ist das schon bitter für die Jungs, das mein altes Duo Core lenovo unter Win 10 einwandfrei funktioniert :D
 
@der_ingo: Dennoch ist es falsch,Microsoft als Schuldig zu bezeichnen. Ist ja Microsoftsding, was sie mit Ihren System machen. Wäre ja noch schöner, wenn plötzlich Hollywood mir vorschreibt, was ich mit meiner gekauften Maus machen darf ;-)

Wenn Lenovo diese Politik stört, dann müssen sie von Microsoft abspringen und zu Linux wechseln. Oder ihr eigenes Betriebssystem bauen...
Eigentlich könnte man es schon fast als Rufmord bezeichnen ;-)
 
@lurchie: Windows 10 ist Schrott und jedes System, das mit Win10 läuft, läuft auch mit Windows7, was wesentlich durchdachter und besser ist,
 
@Karmageddon: Das erstere ist eine Schwer beweisbare Behauptung, und das zweite ist eine Lüge
Aber jetzt kommt ein Tip, es gibt PCs dessen neue Hardware keine Treiber mehr bietet für dieses Veraltete System.
 
Was für ein unfug, Lenovo ist teilweise selbst schuld. Ein Kollege von mir hat ein Lenovo Erazer mit i7-4770K, 16GB und einer R290. Der Rechner sollte also keineswegs veraltet sein. Er hat den Rechner 2 mal zum Lenovo Support geschickt, da Lenovo nicht in der Lage ist die vorinstallierten Apps zum Download anbieten zu können. Nach einem Clean-Install von Windows 10 konnte man ohne diese Apps die Knöpfe am Gehäuse zum übertakten, etc. nicht mehr nutzen. Der Lenovo-Support sah sich zu erst nicht zuständig, nach dem er ihn ein zweites Mal hingeschickt hat, bekam er ein neues Gerät mit Windows 8.1 vorinstalliert. Anschließend hat er die App gesichert, einen Clean-Install von Windows 10 gemacht und die App wieder ins Windows kopiert, seitdem funktioniert alles wunderbar. Allerdings ein haufen Stress, nur weil Lenovo die Software nicht zum download anbietet.....
 
Microsoft muss win 10 sogar gratis lassen, den Plan es kostenpflichtig zu machen können sie gleich verwerfen für Privatpersonen, da werden sie niemanden finden der für sowas zahlt heutzutage. Ansonsten holen die sich nen Mac.
 
@Ultraviolet: genau, die geben einfach mal eben vierstellige Euros aus, um sich das Geld für Windows zu sparen. Klingt logisch.
 
@Ultraviolet: Unglaublich... natürlich würden dann alle auf Mac umsteigen, man man man!
 
@Ultraviolet: "Normalerweise" zahlt das die "Privatperson" mit dem Kauf eines neuen Rechners.
 
@shire: wie ist es eigentlich bei der xbox? Da bleibt win 10 wohl gratis ansonsten haben sie noch mehr Rückstand als jetzt schon auf Die Ps4.
 
@Ultraviolet: Ich denke schon. Habe leider noch keine.;-)
 
@shire: achso zu deiner Info 36mio Ps4 18 mio xbox :-)
 
@Ultraviolet: Es ist also erstrebenswerter zu 36 Mio dummen Konsumenten zu gehören, als zu 19 Mio intelligenteren? ^^

So hat eben jeder sein Weltbild. ;)

Edit: Im übrigen waren es vor einem Jahr noch Gut 2 PS4 auf eine Xbox One. Gerundete 35:20 sind nicht mehr 2:1... ;)
Die leute lernen... langsam.. aber sie lernen
 
@Chris Sedlmair: mit solche Aussagen würde ich aufpassen,wer ne Konsole kauft die schwächer ist und das selbe kostet ist wohl eher derjenige dumm^^ Aber so seid ihr halt^^ lass mich raten die ganzen iphone besitzer sind auch dumm^^
 
@Ultraviolet: Ich habe eine Konsole, die mehr kann und in mein sonstiges Ökosystem integriert ist für das selbe Geld. Das können ein paar, Pixel mehr in meist weniger FPS auch nicht ausgleichen. Darüber hinaus habe ich einen Gaming-PC, der hoffetnlich im Laufe des JAhres mit einer R9 Nano bestückt wird. Wer auf der Ebene von PS4 und Xbox One mit "stärkere Konsole" argumentiert, der weiß nicht was stark ist.
 
@Ultraviolet: Das konzept der ps4, hat für mein nutzungsverhalten jede menge nachteile:
Kein EA accsess,
Im vergleich zu xbl langsames und recht altbackenes psn (namens änderung, freunde online, downloadzeiten, wartungen...)
Zu kleine festplattenkapazität... Wo sollte ich auf ps4 über hundertzehn spiele unterbringen....
48x Xbl gold games+xblgoldgames xbox 360 + AAA Titel..... Dafür gibts auf der ps4 keine funktionierende offizielle lösung.
Akkulaufzeit des kontrollers ist bei ps4 wohl ein scherz. (6h....) gegen guten 30h bei xbox one.
Uvm.
Sei glücklich mit deiner konsole, und vergiss nicht: Die augen eines liebenden sehen über sehr viele unzulänglichkeiten hinweg.
 
@darius_: phil spencer ist übrigens ein grosser god of War und uncharted Fan
 
@Ultraviolet: Warum ist das für dich wichtig? Oder für mich? Ich bin grosser Tombraider fan, fable fan, und noch jeder menge anderer spiele... Ich spiele was mir spass macht. Und so wirds phil spencer auch handhaben. Nur für dich ist es wichtig, dass phil uncharted spielt...
 
@Chris Sedlmair: Warum muss man eigentlich immer eine Gruppe als Dumm bezeichnen? Wenn der Besitzer dieser Konsole mit seiner Zufrieden ist, ist genau der Punkt erreicht, der erreicht werden sollte. Da muss man doch nicht diesen als Dumm bezeichnen.
Es soll Leute geben, die finden z.B. den Controller von der PS einfach besser als von der XBox. Was bringt dir ein System, wo du mit dem Controller nicht zu recht kommst oder du dich bei dem Verkrampfst?
Ist doch Müll eine Gruppe so zu bezeichnen.
 
@Ultraviolet: Was hast du gegen Windows 10? Zumindest läuft bei mir alles ohne Probleme darunter und dies flüssig. Was will man mehr? Wenn dir es nicht gefällt, brauchst du es dir ja nicht kaufen/installieren/verwenden/etc.
Was Microsoft mit Ihren Produkten macht, ist doch deren Sache ;-)
 
@Forster007: Das war eine reine Retourkutsche, basierend auf dem Jammern von PS4 Besitzern über Sony und deren Verhalten gegenüber den Konsumenten, das ich mir immer anhören muß im Freundeskreis. Vor dem Launch wollten alle PS4 kaufen. Ich habe mich dann eingeklinkt und gesagt, daß ich mir ne One hole. Da haben erstmal alle gekuckt, weil ich seit 12 Jahren keine Konsole hatte. Ich habe dann argumentiert, daß MS die One intensiver supporten und ausbauen wird als Sony es mit der PS4 können wird (Softwarekonzern vs Elektronikkonzern). Dann war es Mitte 2014 etwa halbe halbe XBox vs Playstation. Und jetzt seh ich es an der Zufriedenheit meiner Freunde und Bekannte mit ihren Konsolen, daß alles eingetroffen ist, was ich im Herbst 2013 prognostizierte und sogar noch mehr (Abwärtskompatibilität). Außerdem waren da noch Gestalten vom Schlage Ultraviolet, die die PS-Gemeinde sehr unattraktiv machen. Auf XBox Seite sah ich nur selten solche Fanatiker. Solchen Leuten muß man mal übers Maul fahren. Was ich hiermit getan habe, rein basierend auf dem was ich von PS4-Gamern selbst zu hören bekomme. Ich spiele selbst auch auf dem PC und bin die Sony-Taliban ebenso leid wie die PC-Masterrace-Typen und die (wesentlich selteneren) XBox-Fundamentalisten. Mit PC-Masterrace-Typen lege ich mich ebenso an wie mit Ultraviolet, selbst wenn sie nur die PS4-Consoleros angiften. Ich kann das nicht leiden.
 
@Forster007: Lies mal die Kommentarhistorie vom Sedlmaier, falls du dich ernsthaft fragst, warum er alle Käufer von Nicht-Microsoftprodukten für dumm hält. Kleiner Tipp der Grund dafür fängt mit F an und hört mit anboy auf :)
 
@Chris Sedlmair: Warum ist denn die PS schlecht, wenn sie scheinbar soviele Leute Glücklich macht? Selbst wenn die sich das nur einreden, das Ziel ist erreicht?
Support ist ja schön und gut, aber braucht man nicht, wenn das System läuft. Wäre nur Interessant, wenn das System nen Softwarefehler oder Bug hat und diesen entsprechend fixen möchte. Sonst, einfach aufstellen und spielen. Und es soll Menschen geben, die bekommen mit den X-Boxcontrollern Krämpfe in den Händen. Natürlich auch in die andere Richtung.
Ein vernünftiger Mensch kauft sich ja auch nicht ein Auto, wo er nicht vernünftig sitzen kann...
Also noch einmal die Frage: Warum bezeichnest du eine Gruppe als Dumm, nur weil die nicht dein Modell kaufen?
 
@Forster007: Du verstehst es nicht, oder? Ultraviolet macht quasi NIEMALS was anderes, und dem wollte er (Chris Sedlmair) einfach mal ne Retourkutsche verpassen. Hat er doch sogar erklärt.

Mal abgesehen davon, dass diese Konsolendiskussion - die (natürlich) wieder von Ultraviolet angefangen wurde, hier überhaupt nix zu suchen hat; da will jemand einfach nur provozieren, mehr nicht. Wird auch langsam langweilig mit dem. Wahrscheinlich bring der seine heißgeliebte PlayStation auch noch ins Thema ein, wenn's eigentlich um Waschmaschinen oder den wöchentlichen Essenseinkauf geht.
 
@Forster007: Wenn irgendjemand so tut, als sei ein Gerät dadurch besser, daß es 35 Mio mal statt 20 Mio mal - wie das Konkurrenzprodukt - verkauft wurde, dann habe ich einfach mal erwidert, daß die 35 Mio eben dümmer sind. Es gewinnt ja nicht regelmäßig das bessere System. Dazu reicht ein Verweis auf VHS bei Video-Rekordern / -Kasetten und Android bei Smartphone. Mir ist es relativ egal, wer worauf spielt und icch wünsche alllen Spaß mit dem Gerät ihrer Wahl. Nur, warum soll ich nicht die Kritik von PS4-Käufern aus dem persönlichen Umfeld an Sony anführen, wenn mir einer so blöd kommt wie Ultraviolet? Wer mit dem PS4-Controller besser klar kommt als mit dem XBox One Controller, der kann sich ja eine PS4 holen. Ist mir doch Jacke wie Hose. Oder er holt sich einen Klon des PS4-Controllers für die XBox one. Gibt bestimmt irgendwo sowas. Ich bin nicht so fanatisch. Mir geht nur Ultraviolets gehate gegen den Strich. Schau Dir mal an, was das Thema des ARtikel ist. Und der startet einen Konsolen-Flame-War. Das ist doch nur noch Irre.
 
@DON666: Und du verstehst es nicht, dich klar und deutlich auszudrücken? Wen meinst du nun? Ultraviolett wollte Chris Sedlmair eine retourkutsche verpassen oder sollte es doch Christ Sedlmair machen?

Na, wie fühlt sich das an, erstmal als Blöder dargestellt zu werden?
Ich hoffe, du fängst nun an, mal über deinen Ton nachzudenken...
 
@Chris Sedlmair: Ultraviolett kam nicht dir blöd, außer du hast mehr Accounts hier ;-)
Nur weil dir das gebashe gegen den Strich geht, musst du nicht andere gleich als Dumme bezeichnen. Sondern ihn versuchen Sachlich dieser Sache zu begegnen. Das war mein Anliegen. Und nichts anderes.
 
@Forster007: So, hab's ergänzt, obwohl ich der Meinung war, dass das eh aus dem Kontext klar gewesen sein sollte. Aber macht ja nix.

Und zu meinem Ton: Ich bin der Meinung, hier noch einer von der harmloseren Fraktion zu sein, aber das ist selbstverständlich subjektiv.

Hättest du jedoch mal halbwegs die Kommentare von "Ultraviolet" hier verfolgt (ja, er schreibt NUR so komischen PS4-Kram, egal in welchem Zusammenhang), wäre dir sicherlich meine Reaktion verständlicher.
 
@DON666: Top, in dem Ton lässt sich doch gleich angenehmer miteinander reden ;-)
Natürlich hatte ich verstanden, wen du meintest, aber es kommt erstmal nicht gut, wenn man den anderen erstmal mit "du verstehst es nicht" begrüßt.

Ich lese mir nicht immer alle Beiträge von allen durch, um dann ein Grundtenor dessen zu haben. Ich fand es halt einwenig schräg, alle diese Nutzer als "dumm" zu bezeichnen. Es gibt ja in jeder Clique oder verfechter solche Leute. Daraus würde ich dann ja schließen, dass alle "dumm" sind. ;-)
Natürlich ist klar, ddas Chris Sedlmair das nicht wirklich so meinte. Hat er im Zweiten Beitrag dann ja auch deutlich gesagt.
 
@Ultraviolet: Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die f.... Halten. Warum sollte MS für das Betriebssystem auf der XBox geld verlangen??? Oder anders gefragt: Seit wann ist die wahl des betriebssystems auf spielkonsolen frei????
 
@Ultraviolet: Das Argument wird bei jeder neuen Windows-Version gebracht und ich habe es nie verstanden. Warum sollte man, wenn man kein Geld für eine neue Windows-Version ausgeben will, quasi aus Rache das gleiche Geld oder gar mehr beim Konkurrenten ausgeben wollen? Man könnte doch auch einfach beim aktuellen OS bleiben und das sogar komplett gratis!
 
@mh0001: ja aber Apple war noch nie so mächtig früher
 
@Ultraviolet: Hä? Was hat deine merkwürdige "Antwort" mit der Frage zu tun?
 
Lenovo.... Hmmmm, das sind doch dir, die den Ruf der sehr guten Thinkpads ruiniert hatten? Und das sind auch diejenigen, die im derzeitigen erfolg der Motorola Telefone mal eben den Brand "Motorola" abschaffen. Ja, das Unternehmen weiss was zu tun ist.
 
@Butterbrot: na wie gut das lenovo schon zu ibm thinkpad zeiten die notebooks produziert hat.
 
@Odi waN: Schon, aber natürlich nach (externen) Vorgaben. Wenn du danach gehst, musst du ja auch "Foxconn iPhone" sagen.
 
@DON666: also ich finde nicht das sich was geändert hat bei der w und x serie. die t serie hat abgenommen ja das stimmt und dann verwechseln ja viele thinkpad mit thinkpad edge, die edge dinger sind eben low budget und nicht vergleichbar. aber ich kaufe dennoch die alten gebraucht ;)
 
"optimal auf das neue Windows abgestimmt"? Was braucht den Win10 so besonderes, außer einen Standard-x86-PC (ggf. x86_64)? Mir fällt da nichts ein...
 
@Link: Es geht dabei immer nur um Treiber der Dritthersteller, gerade bei Laptops. Z.B. hat Intel bei vielen älteren Notebook-Grafikchips bei Windows 7 einen Cut gemacht und hat bei neueren Treibern die sich unter 8 und 10 installieren lassen die Unterstützung entfernt. Infolgedessen fehlt bei diesen Chips unter 8 und 10 jegliche Unterstützung für 3D-Beschleunigung, auch ganz grundlegende Features. Da läuft dann nicht mal mehr CS 1.6 flüssig und HD-Videos ruckeln, da der Hardwaredecoder nicht genutzt werden kann. Ich habe einen Laptop von 2009, der leistungsmäßig Windows 10 locker mitmacht, doch Bluetooth und 3G lassen sich nicht zum Laufen bringen, weil der letzte Treiber dafür von 2007 ist.
 
@mh0001: das hat aber nichts mit "optimal auf das neue Windows abgestimmt" zu tun, sondern mit "wir haben keinen Bock bereits verkaufte Geräte mit Treiberupdates zu versorgen, kauft euch neue".
 
@Link: Lenovo programmiert doch gar keine Gerätetreiber, die müssen auch das nehmen, was von den Komponentenherstellern kommt. Schon mal darüber nachgedacht?
 
@DON666: die Aussage beschränkt sich natürlich nicht nur auf Lenovo, wobei es natürlich Lenovos Aufgabe wäre nur Komponenten von Herstellern zu verbauen, die Treiberupdates für eine angemessene Anzahl von Jahren garantieren (für die dann jeweils aktuellste Windows-Version).
 
@Link: Das ist klar.
 
@Link: z.B. windows hello Unterstützung durch eine entsprechende Kamera

"brauchen" tut das win10 sowas natürlich nicht
 
Es gibt mehrere Arten sein OS unters Volk zu bringen. Eine ist sie mit PC´s zu verkaufen. Eine andere ist der Verkauf des reinen OS ohne Rechner aber gegen Geld als Update oder Vollversion. Und genau in diesem Bereich war Windows schon immer ein Rohrkrepierer. Die Verkaufszahlen des OS waren schon immer lächerlich. Ich kenne Zahlen aus einem großen Mediamarkt in FFM. Bei Win 95 wurde es damals von Paletten verkauft, aber alle anderen Versionen, inkl. Win7 erreichten Zahlen die kaum relevant sind, Win 7 lag 3 Monate nach dem Lounch bei unter 15 Stück pro Woche, bei Win 8 waren es nichtmal 10, wobei das Groß damals die Familiypacks waren. An Kunden die für den vorhandenen Rechner ein neues OS kaufen, hat MS noch nie Geld verdient, die Gratisaktion war also eine logische Folge um eine Fragmentierung über 4 OS Versionen ( XP, 7; 8, 10 )zu verhindern bzw einzudämmen. Betriebssysteme kosten nirgendwo Geld, siehe OSX, Linux, Android, IOS, WP und neuer PC, man bekommt sie "gratis" dazu und sie werden auch kostenlos geupdated. Microsofts problem ist, das der PC von der Leistung her " Ausentwickelt" ist, es ist Sinnlos einen 4 Jahre alten Rechner zu erneuern und damit MS Geld durch die Lizenzgebühr zuzuführen, selbst 7 Jahre alte core2duo sind für heutige Aufgaben noch schnell genug, und die fehlenden Schnittstellen wie SATA und USB3 kann man mit Steckkarten nachrüsten. Ausserdem zeigt MS mit dem Atom Dreck ja selber, das Der Speed von 2008 auch heute noch ausreicht, sonst würde man Tablets und Laptops mit Atom 3xxx ( lahmer als jeder core 2 duo) und 2GB Ram nicht lobpreisen, wie es ja auch hir die Fanboys tun. Mit Windows verdient MS beim Endkunden kein Geld mehr, das weiss Nadella genau, nur Office bringt da noch die Kohle.
 
@Butterbrot: Danke, das ist wohl der beste Kommentar zu diesem Thema, den ich je gelesen habe und trifft voll aufs Ganze!

Ein Betriebssystem ist dazu da, "andere" Programme/Apps/Spiele usw. laufen zu lassen bzw. bringt die entsprechenden Schnittstellen zu Hardware mit. Mit so etwas kann man heute kein Geld mehr verdienen und das "scheint" MS bzw. Nadella erkannt zu haben und strukturierte MS um bzw. er ist noch dabei die Umstrukturierung bei MS abzuschließen.

Nadella ist das beste, was MS passieren konnte, ansonsten weiß ich nicht, wo die Talfahrt für MS geendet hätte, wenn Ballmer geblieben wäre bzw. jemand anderes Ballmers Kurs fortgesetzt hätte. Ballmer war dabei, Microsoft mit voller Kraft gegen die Wand zu fahren.
 
@Butterbrot: naja prinzipiell hat MS nie am Privatkunden mit Windows was verdient sondern nur an Unternehmen und Staats Behörden (siehe US Army die Milliarden an MS zahlen um ihre ganzen XP Rechner nicht ungraden zu müssen wegen evtl. Inkompatibilität) wir Privatkunden sind da nur ein sehr kleiner Nebenverdienst wen überhaupt
 
@Butterbrot: "Betriebssysteme kosten nirgendwo Geld, siehe OSX, Linux, Android, IOS, WP und neuer PC" - das nirgendwo stimmt so nicht, beim einem neuen PC hat man bei OSX bzw. Windows schon einen gewissen Bertag mitgezahlt, die Hersteller bekommen diese OS ja nicht geschenkt.

Aber generell hast du recht, an Privatpersonen verdient MS relativ wenig und die kaufen auch relativ selten ein neues OS, da hält das meist erst mit einem neuen PC Einzug. Den großen Umsatz/Gewinn macht man bei Unternehmen/staatlichen Einrichtungen.
 
@PakebuschR: Für Tablets, Smartphones und bei Notebooks im Einsteigerpreissegment bekommt der Gerätehersteller Windows von Microsoft auch geschenkt.
 
@qmert: Ja aber das nirgendwo ist dennoch falsch.
 
Wachstum am PC-Markt? Wenn CPU's auf einmal 400 Euro kosten und dabei eigentlich keinen spürbaren unterschied zu meinem 2009 produziertem Bard +CPU bringen, warum sollte ich mir dann einen neuen kaufen ? Und WTF, wieso glauben die eigentlich, dass alle ihren PC wegschmeißen, nur weil ein neues Windows da ist? Auf meiner Kiste lief Windows Vista, Win 7, Win 8, Win8.1 und jetzt Win10. Neue SSD's mehr Ram, das habe ich mir gegönnt. Eigentlich wollte ich auch mal einen neuen PC, mehr weil ich dachte: "he der ist 6-7 Jahre alt, das Ding muss unbedingt neu... Und mit entsetzen stlle ich fest, dass irgendwie totaler stillstand im Markt ist, nur die Preise sind nach oben gegangen. Neue CPU's mit kaum mehr Leistung, aber doppeltem Preis.
 
@bowflow: Weil es in der Vergangenheit so war, dass man sich durch die gestiegenen Systemanforderungen prinzipiell tatsächlich mit jeder Windows Version einen neuen PC kaufen musste. Erst seit dem Windows Vista disaster, welches wirklich extrem Ressourcen-Hungrig war, hat Microsoft angefangen Windows so zu optimieren, dass die Hardwareanforderungen mit jeder Version eher niedriger geworden sind. Vergleich mal die Systemanforderungen von Windows 7 zu Windows 10. Die sind exakt gleich. Wenn man dann nicht gerade immer das aktuellste Spiel auf höchsten Auflösungen zocken muss sondern hauptsächlich Office und Internet macht, dann gibt es auch keinen Grund einen aktuellen Rechner zu kaufen. Was aus meiner Sicht alle Hersteller verpasst haben, ist vernünftige Geräte im High End Bereich als Konkurrenz zu Apple anzubieten. Aus meiner Sicht ist das auch der Grund warum Microsoft die Surface Geräte gestartet hat. Nämlich um eine Referenz zu haben, was Microsoft von den Hardwareherstellern erwartet.
 
@bowflow: eben so schaut es aus.
 
Da jammert also jemand, dass er seine neuen Geräte nicht mit dem Slogan "Jetzt mit dem brandneuen Windows 10" teuer verkaufen kann, anstatt Support für bereits gekaufte Geräte zu leisten . Ja böses MS.
 
Lenovo ist wohl eher verärgert, dass auch mit Windows 10 die Hardwareanforderungen nicht drastisch gestiegen sind. Bei mir läuft das BS sogar auf einem uralten Pentium D 840 mit 2 GB RAM flüssig. So etwas ist schlecht fürs Geschäft von Geräteherstellern, aber gut für den Kunden.
Im Übrigen habe ich diese Geschichte schon gestern bei Heise.de gelesen und auch auf anderen Portalen entdeckt. Grundsätzlich stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit des schwachen Paraphrasierens und Republizierens solcher Agentur-Artikel. Hier geht es scheinbar nur darum ein bestimmtes Mindestkontingent an Artikeln pro Tag rauszuhauen, um auf die erwünschten Klickzahlen zu kommen. Der IT-Journalismus verkommt immer mehr zum totalen Einheitsbrei, aus dem man sich die Leckerlis mit der Lupe heraussuchen muss.
 
@Heimwerkerkönig: 2 GB ist schon wenig. Hat dieser auch eine SSD? Wird schon etwas langsamer als ein neuer Rechner laufen, aber sicherlich für einfache Aufgaben auch unter W10 noch ausreichend. Mir wäre der Stromverbrauch zu hoch bei so einem alten Rechner (90 nm; 130 W TDP).
 
@zivilist: naja... TDP. Außerdem unterstützt auch der Pentium D SpeedStep, normalerweise wird er also runtertakten und entsprechend weniger verbrauchen.
 
@Link: klar ist TDP nicht das maximum und auch die Stromsparmodi sind vor allem bei neueren Prozessoren deutlich ausgereifter.
 
@zivilist: klar verbrauchen aktuelle Rechner (wenn für die Anwendung nicht stark überdimensioniert) weniger, nur wann rechnet sich der Kauf? Ich behaupte mal in den meisten Fällen nie, dass sind schließlich Hunderte Euro, die du da über die paar Watt Unterschied wieder reinholen musst, das dauert Jahre, falls es denn je eintritt, erst da beginnt das Sparen, davor hat man mehr ausgegeben.
Theoretisch müsste man, wenn man den alten PC nicht verkauft, die Jahre, die er hätte noch laufen können, auch zu den Kosten des Wechsels dazurechnen müssen.
Die meisten Menschen lassen nun mal ihren PC nicht 24/7 laufen, da ist die Überlegung eher bei den Kosten für neue PCs zu sparen naheliegender, wenn man paar weniger davon in seinem Leben kauft, kann sich das auch schon lohnen.
 
@Link: Naja TDP hin oder her, aber dieser Prozessor ist so alt, dass allein schon sehr, sehr sehr viel sparsamere die selbe Aufgabe auch noch wesentlich schneller erledigen. Also diese Zeit Ersparnis ist wieder eine Stromersparnis. Bei so einen alten System benötigt es nicht viel Geld oder gar nur sehr wenig, um den zu ersetzen. Wenn die Grafikkarte auch noch auf so einen alten Stand ist, dann kann den sogar ein Mobile Chip mit integrierter locker ersetzen. Und gerade wenn der neue Rechner wieder so lange in Betrieb ist, dann rechnet sich das locker über die Jahre.
 
@daaaani: Zeit- und damit Stromersparnis? Nicht bei einem durchschnittlichen User, da langweilen sich sogar noch langsamere CPU während sie auf den nächsten Tastenschlag oder Klick warten. Bei Durchführung von rechenintensiven Aufgaben ja, aber doch nicht bei officeähnlichem Zeug, ne halbe Sekunde länger auf den Browser warten dürfte sich auf der Stromrechnung wohl kaum bemerkbar machen.

"Bei so einen alten System benötigt es nicht viel Geld oder gar nur sehr wenig, um den zu ersetzen." Definiere "nicht viel" und "nur sehr wenig". Modernes Mainboard, CPU, RAM (Graka eventuell nicht nötig, hat ja praktisch jede CPU mit drin) kostet schon einiges, wenn man was ganz billiges nimmt, hat man paar Generationen altes Zeug, was dann wieder weniger energieeffizient ist und somit sinnlos ist.

Siehe auch re:2 von Roger_Tuff weiter unten.
 
@Link: Ich glaube ich ist nicht klar über was ihr hier redet. Das isn aufgebohrter Pentium 4 oder besser mehrere mit maximal 130W TDP. Das ist nicht die Energie die er Verbraucht. Das ist die, die er in Wärme umsetzt. Und das ist nur der Prozessor. Ich kenne die Systeme zu genüge zu der Zeit war ich Techniker und hatte damit zu Hauf zu tun. Wenn die Dinger als komplett Rechner IDLE 120W gefressen haben dann war das ein Spitzenwert. Zu der Zeit war ne Radeon X800 oder so Highend, genau so ein Stromfresser. Die Werte die Roger da unten erwähnt sind alles andere als realistisch. Die CPUs konnten damals nicht so den Verbrauch/Takt regeln wie heute, das stand alles in den Kinderschuhen damals. Und IDL kam damals auch so gut wie nie vor. Und auch heute hätte diese CPU gut was zu tun. Mal abgesehen davon, dass diese Kisten Damals unerträglich laut waren. Die ganzen Schnittstellen und Bus breiten kann man mit heute auch nicht vergleichen. Ein Verbrauch um die 200W beim normalen Surfen, Kopieren, Bilder betrachten kommt da schon eher hin.

Da kaufste dir ein 250€ lenevo bei Amazon mit FullHD Display, Skylake Celeron mit HD 4400, 500 Gig Platte und 4 Gig Ram, Haste noch AC-Wlan. Biste flotter und Leiser unterwegs und verbrauchst so um die 30W-40W Maximal. Und musst nicht ewig warten wenn du was machst. Denn auch bei einen Durschnittlichen User dauern Programm Starten, Webseiten Darstellen, Bilder betrachten, Daten Kopieren, mit solch alten Systemen wesentlich länger oder anders gesagt es geht einfach alles zäher.

Wir reden hier immerhin über Pentium 4 Technik, ich glaube da gingen nie die Lüfter aus.

Edit: Hier kannste ein wenig was über den Energieverbrauch der Prozessoren aus dieser Zeit lesen. Der 840er liegt in etwa zwischen Prescott 4 und 840XE

http://www.computerbase.de/2005-04/test-intel-dual-core-benchmarks/12/#abschnitt_leistungsaufnahme

http://www.computerbase.de/2004-05/bericht-energieverbrauch-aktueller-prozessoren/2/

12-15 Watt das ich nicht lache.. Und wenn man jetzt bedenkt, dass dieses 250€ Laptop oder ähnliches System wieder 10 Jahre läuft, dann ist die Ersparnis enorm.
 
@daaaani: Die Links muss man auch noch verstehen! Es ist die Leistungsaufnahme des gesammten Systems! "Mit 120 bzw. 116 Watt verbraucht ein komplettes System mit Intels Prescott-Prozessor im „Idle-Modus“ konkurrenzlos viel", dass heisst auch die Graka und sonstige spielen mit, ich schrieb nur von CPU! Und wenn man mal hochrechnet, der Homeanwender (1-3 Stunden am Tag) wird die 10 Jahre Laufzeit des neuen Systems brauchen um mit Plus Minus Null aus der Nummer raus zu kommen. Das heisst, die 10 Jahre sind unrealistisch, denn solange wird 1. das System nicht Störungfrei nicht laufen und 2. Die Diskusion der Glaubensfrage facht in 1-2 Jahren mit der nächsten CPU wieder auf!
 
@Roger_Tuff: Du: "Die Links muss man auch noch verstehen! Es ist die Leistungsaufnahme des gesammten Systems! "Mit 120 bzw. 116 Watt verbraucht ein komplettes System mit Intels Prescott-Prozessor im „Idle-Modus"

Du musst wohl meinen Kommentar nicht verstehen denn ich schrieb.

"Wenn die Dinger als komplett Rechner IDLE 120W gefressen haben dann war das ein Spitzenwert."

Bei 120Watt Idle, soll also der Prozessor nur 12-15 Watt fressen? Alle Achtung gewagte These! Weiterhin schrieb ich: "Ein Verbrauch um die 200W beim normalen Surfen, Kopieren, Bilder betrachten kommt da schon eher hin." Und das deuten auch die Quellen an!

Du: " Das heisst, die 10 Jahre sind unrealistisch, denn solange wird 1. das System nicht Störungfrei nicht laufen und 2. Die Diskusion der Glaubensfrage facht in 1-2 Jahren mit der nächsten CPU wieder auf!"

Heimwerkerkönig : "Bei mir läuft das BS sogar auf einem uralten Pentium D 840 mit 2 GB RAM flüssig. "

Das ist das System worüber wir hier ja reden. Und das läuft ja immer noch und muss um 2005 -2006 sein. Also weiß ich nicht wovon du redest auch nicht mit den 1-2 Jahren. Das System mit einem Laptop zu ersetzen den ich genannt hatte bringt auf alle Fälle was. Und da war ich was verbrauch anging sehr großzügig. Ich habe den mit 16 - 24 Watt unter normaler Nutzung gemessen. Der spart nicht nur die nächsten geschätzten 10 Jahre Strom sondern ist auch viel schneller und leiser.

Wenn es nach geschätzten 10 Jahren nicht zeit wird ein System zu ersetzen, dann weiß ich auch nicht.

Und deine 12-15 Watt idle haben vielleicht heutige Prozessoren die in einer ähnlichen Leistungsklasse sind wie der D840 damals. Aber kein auf Pentium 4 Architektur aufbauender Doppel Kerner der ja aus 2 DIEs bestand. Die Dinger waren nicht umsonst als Herdplatten verrufen. Überlege mal ernsthaft was du da für ne Behauptung aufstellst.
 
@zivilist: Dir ist aber schon bewusst, das es die maximale Aufnahme darstellt. Beim Surfen im Netz z.B. verbraucht die CPU (nahe Idle) 12-15 Watt, ähnlich wie die heutigen CPUs.
 
Von seinem Standpunkt aus vielleicht verständlich. Von Microsofts Standort auch verständlich, dass es kostenfrei sein muss, da die Betriebssystem Konkurrenz auch alle deutlich günstiger oder kostenlos rausgeben (Clients).
 
Wenn die Lenovo-Treiber unter 8 laufen, aber unter 10 Probleme machen, dann sind eher die Treiberprogrammierer schuld.
 
@Kirill: Viele Alte GPU Treiber setzen noch auf ein Treibermodell aus XP/vista das unter 7/8 ging, aber unter 10 endgültig rausgeschmissen wurde.
 
@Alexmitter: das ist dann die Generation der GPUs aus 2006 und früher. Sollte im Jahr 2016 kein großer Verlust sein.
 
@der_ingo: Lieder wurden diese teilweise noch 2009-12 in Günstigen Geräten verbaut, vorzugsweise Notebooks oder All in Ones.
 
@Alexmitter: nenn mal Beispiele für solche GPUs bzw. Geräte.
Ich hatte grad ein Notebook mit ATI Mobile X1600 Grafik hier. Dafür findet sich mit etwas Suche ein Windows 7 Treiber, der unter 10 läuft. Der Chip ist von 2005 und der Treiber unterstützt alles an ATI Chips aus der X Serie und neuer.

Intel läuft ab i945, das ist ebenfalls 2005.

Nvidia läuft ab Geforce 7 Serie definitiv, ich meine auch Geforce 6. Das wäre dann ebenfalls 2004/2005.

Was gibts noch für neuere Grafikchips ohne Windows 7 Treiber?
 
@der_ingo: Ich hatte letztens einen Acer All in One, welcher genau weis ich leider nicht mehr. Und die 7 Treiber wollten einfach nicht funktionieren.

Sehr schade für einen PC der mit 7 ausgeliefert wurde, und dazu dank Riesen Touchscreen eigentlich perfekt für 10, aber ich musste wieder auf 7 da es einfach nicht ging.
 
@Alexmitter: das mögen Einzelfälle sein, aber generell sieht das schon ziemlich gut aus und Windows Geräte kann man schon verdammt lange nutzen und aktuell halten.
 
@der_ingo: Was aber wirklich praktisch währe, wenn MS auf Basis von Open Source Treibern die MS Basic Video Driver aufbaut, auf vielen Karten bekommt man zwar bild, aber viele Auflösungen werden nicht unterstützt.
 
@Alexmitter: Warum sollten sie das tun, wenn quasi alles an Grafikchips der letzten zehn Jahre schon mit Treibern ausgestattet wird, wie ich ja oben deutlich gemacht hatte? Der Basic Display Treiber soll einfach nur ein Bild bringen und das tut er. Mehr braucht er nicht zu machen.
 
@der_ingo: Eben ist das nicht der fall bei Manchen Karten.
 
@Alexmitter: falls du es noch mal probieren willst und es wieder nicht klappt, melde dich mal in den deutschen MS Answers Foren mit Details zum Gerät. Geht nicht gibts nicht. ;-)
 
@der_ingo: Das dachte ich auch, aber es ging einfach wirklich nicht.
Naja ist nicht mein Gerät und der Benutzer ist mit 7 auch zufrieden.
Mir währe es wichtiger könnte ich mein 50€ Tabelt mit 16gb speicher updaten ohne Neuinstallation.
 
@Alexmitter: Das Gratisupdate (in dem es in diesem Artikel geht) gibt's aber nur von 8 und 8, Vista ist außen vor.
 
@Kirill: Erstens glaube ich du meintest 7 und 8 und zweitens war das ein 7 PC
 
der Lenovo-Kasper hat doch einen Knall. Wenn es nach dem ginge, würde ein neues System einen neuen Rechner zwingend erfordern. Wie in alten Zeiten.
Ich habe auch W10 auf etlichen älteren Rechnern installiert. Die waren aber nicht aus Lenovos Schrottpresse sondern von DEll, HP, Sony und eigenbauten. Selbst alte Apple-Rechner laufen damit.
Also man kann da nur staunen und sehen, dass MS an seinem Betriebssystem gewaltig geschraubt hat.
Lenovo sollte halt mal anfangen vernünftige Hardware ohne Crapware zu verwenden. Aber das geht ja nicht - man muss ja jeden und alles auf Teufel komm raus unterbieten um seine Kisten auf den Markt zu schleudern und irgendwie Umsatz zu generieren.
Lenovo war, ist und bleibt Hersteller von Ramschkisten. Da ändert auch der Zukauf von anderen Marken nichts daran. Im gegenteil. Zugekaufte Marken die einst einen sehr guten Ruf hatten werden nun auch auf dieses unterirdische Neveau runtergezogen. Masse ist halt nicht gleich Klasse.
 
@LastFrontier: auch bei den anderen Herstellern gibts Serien mit Billigramsch. Muss man ja nicht kaufen. Die Business Serien von HP, Dell und Lenovo nehmen sich nicht viel.
 
Also bei mir läuft noch ein 10 Jahre alter Rechner (Core 2 Duo + 4GB Arbeitsspeicher) von 2006, welcher noch mit Windows XP ausgeliefert wurde. 2007 wurde dann Vista aufgespielt, welches wesentlich flüssiger als XP lief. Von Vista zu 7 gab es eigentlich keinen wirklichen Unterschied. Mit Windows 10 hat sich die Performance jedoch noch einmal wirklich verbessert. Also meiner Meinung nach ist Windows 10 definitiv für ältere Computer geeignet.
 
So ein Schwachsinn kann auch nur von jemandem kommen, der die Schuld bei einem anderen Sucht.
Ein System aktuell zu halten und neu Funktionen einzubringen, die nur auf die nötige Hardware wartet ist der Plan von Microsoft. Die Hardware muss der PC- Hersteller bringen. Wenn die das Verschlafen ist ja nicht Microsoft gefordert. Die Surfacereihe läuft doch auch sehr gut. Wieso sollte da Lenovo nicht mitmischen könen?
 
@bodyiii: Soweit ich das gelesen hab, sogar hier auf Winfuture, läuft es bei der Surface reihe, egal welches Modell, alles andere als "alles gut" geschweige denn "sehr gut". Da scheinen einige Bugs nicht behoben zu sein.
 
Ah die wollen ein Android System wo nur aktuelle Geräte ein aktuelles Android bekommen. Wenn ich den sehen sollte würde ich ihm gerne mal mein Mittelfinger zeigen.
 
In unserem Haushalt sind 5 Rechner...

Eigenbau-PC (Mainboard und CPU 2012 gekauft) aus Win 7 Zeit
Lenovo Flex 15D (gekauft 2014) ursprünglich mit Win 8.x
Lenovo Ideapad Z565 (gekauft 2011) ursprünglich mit Win 7
MSI Windpad 110w (gekauft 2013) ursprünglich mit Win 7
Zotac Z-Box AQ02 Nano (gekauft 2013) ursprünglich mit Win 8.x

Alle die Geräte sind upgegradet und laufen unter Win 10 besser als jemals zuvor. Warum neue Geräte kaufen? Außer einer neuen GraKa sind nirgendwo Hardwareupgrades nötig... ja noch nicht mal sinnvoll. Evtl mal ne Hello-Windows-Cam... aber sonst? Die PC-Hersteller haben keine Verkaufsargumente. Es ist richtig, daß MS künstlich keine erzeugt. Aber das ist gut so. Zumindest für die Konsumenten. Die Gerätehersteller sollen sich mal selbst Innovationen einfallen lassen. Die Chiphersteller sollen Leistungssprünge liefern. Dann klappt es auch mit dem Kunden.
 
Beim Sedlmaier lief auch Windows ME damals bestens :D
 
@qmert: ME war scheiße. Ich weiß das aus eigener Erfahrung. 2 mal in der Woche Bluescreen. Wüßte nicht, wo ich einmal etwas anderes gesagt haben sollte über ME.

PS: Es schreibt sich Sedlmair... nicht -maier, nicht -meier, nicht -mayr, nicht -mayer und auch nicht -meyer. Soviel Zeit sollte schon noch sein, einen Namen richtig zu schreiben. ;)
 
@Chris Sedlmair: S[ea]dlm[ae][iy][e]r. Zufrieden?
 
Heul doch. Die Kritik sagt doch nur:
"Mimimi wir konnten dadurch keine neuen Geräte verkaufen und mimimi wir sollen nun für alte Geräte auch noch Treiber und Support für W10 liefern, da die Kunden sonst weglaufen mimimi".

Als jemand der eh niemals Lenovo Produkte kaufen würde (hab in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen damti gemacht) sage ich nur: Pech gehabt. Der Weg von MS war eindeutig richtig! Und zum Glück verstehen die meisten Kunden mittlerweile auch, dass fehlender Support für alte Hardwae Schuld der Hersteller ist und nicht die von MS!
Von daher, lebt damit!
 
alle schreiben, das lenovo treibersupport betreiben soll. wenn z.b. intel keine neuen liefert, was soll da lenovo machen? selber irgendwelche zurecht schustern?

mein MSI lief mit win10 auch schlecht und bin extra zurück zu win8.1 mit dem system läuft er perfekt. vermissen tu ich jetzt win10 auch nicht.

und mein Lenovo X201 kann auch kein win10, das ist immer eingefrohren, trotz clean install. erst das X220 kann nun win10
 
@Nomex: Auf dem X201 hier läuft 10 perfekt. Die Freezes gab es mit den frühen Versionen und normalerweise kamen die ein oder zwei Mal insgesamt und danach nie wieder.
 
lenovos probleme sind nur auf intel zurück zuführen, die wurden ja anscheinend komplett von win10 überrascht. dell ja ebenfalls die haben ja auch massig probleme, besonders mit dem fingerprint reader und dann ein upgrade auf win10.
 
@Odi waN: Das kam ja auch völlig überraschend. Woher sollte Intel auch was über das neue OS wissen. Wurde ja bis zum Launch alles geheim gehalten. Gab ja keine Möglichkeit, das System kennenzulernen... Gibt ja kein Testerprogramm von MS für das Betriebssystem.
 
Die Halbe Wahrheit vom falschen Mann!

Klar ist es für die Hersteller absolut Geschäftsschädigend wenn ein "Neues BS" nicht Hardware abhängig verkauft wird, der Mehrwert bzw. der Kaufgrund für neue Geräte wird rapide minimiert.
Auch bleiben die Hersteller weiter aus die Supportkosten sitzen die sie für ihre "Alt Geräte" aufwenden müssen, gleichzeitig erhöhen sich die Kosten durch neu zu schaffende "Konnektivität" ohne das sie Einnahmen generieren.
Der letzte Grund ist das in Vorkasse gehen der Hersteller, die ja erst mal die BS-Lizenzen für ihre Geräte vorfinanzieren, ohne sie Wirtschaftlich ausreichend verwerten zu können.

Für all das hätte ich Verständnis, wenn das von jemanden gekommen währe dessen Firma nicht versucht hätte seine Kunden übern Tisch zu ziehen und zu entrechten!

Tja die "Andere Seite" will aber auch ihren Kostenintensive Support reduzieren und gleichzeitig neue Marktfelder generieren.
Da sich ein BS schlecht verkaufen lässt das darauf ausgelegt ist intern Umsätze zu generieren und der Vorgänger ein Rohrkrepierer war, bliebt außer verschenken nicht viele Möglichkeiten.
Schade, ich hätte gern einen Parallelmarkt in dem W10 nur verkauft wird, zum Vergleich.
Wenn es den "NUR" ein verschenken wäre, nennen wirs mal eine sehr Aggressive Werbung unter Vorwegnahme der Einwilligung des Kunden.

Aber das macht den Vergleich für mich mit Microsoft vs. Lenovo so spannend, reduziert man beide bis auf die Interaktion mit ihren Kunden, bleibt nichts für den Kunden außer sich mit dem Diktat beider abzufinden oder es sein zu lassen.
 
Das Problem ist nicht das kostenlose Update, sondern die Art und Weise wie es den Windows 7/8-Nutzern aufgezwängt wird. Anfangs habe ich ja über ein Update nachgedacht, aber nachdem das so penetrant und nervtötend angeboten wurde, habe ich jedes Interesse an Windows 10 verloren.
 
@dodnet: Merkwürdige Logik
 
@iPeople: Wenn ein Vertreter jede Woche an meiner Tür klingelt und mir ein Produkt aufschwatzen will, kaufe ich dieses Produkt garantiert überhaupt nicht mehr. Anders ist es hier doch nicht. Ich wurde jeden Tag nach dem Anmelden mit dem Update genervt. Jetzt hab ich den Müll (hoffentlich dauerhaft) deaktiviert.
 
@dodnet: Warum hast Du dann über das Upgrade nachgedacht? Entweder man will es oder man lässt es. Etwas zu lassen, obwohl man es in Erwägung zog, nur weil es angeboten wird, entbehrt irgendwie jeglicher Logik.

Und Du hast es offenbar deaktiviert bekommen, also quasi das Äquivalent dazu, dem Vertreter an der Tür zu sagen, dass er von weiteren Besuchen Abstand zu nehmen hat. Das hättest Du auch früher haben können.
 
@iPeople: Um bei dem Beispiel zu bleiben musste ich dem Vertreter aber mind. 10mal sagen er soll mich in Ruhe lassen und letztlich musste ich die Klingel deaktivieren, um meine Ruhe zu haben.
 
@iPeople: nein, das entbehrt nicht jeglicher Logik, wenn ich auf etwas dezent aufmerksam gemacht werde, kann es vorkommen, dass ich mich für dieses Produkt interessieren werde. Wenn ich aber von den Infos zu dem Produkt am laufenden Band belästigt werde, will ich nur noch, dass diese Schei*e mich in Ruhe läßt.
Ist wie Werbung im Internet, anfangs war es ein Banner, der niemanden gestört hat, dann wurden PopUp- und AdBlocker nötig, weil einem sonst ein Nervenzusammenbruch drohte.
 
Auf jeden Fall ist das aufzwingen von Win10 NICHT gut. Es gibt genügen Software, die nicht kompatibel ist. Aber MS scheint die dann dazu zwingen zu wollen, auch diese zu updaten. Kostenpflichtig natürlich. Obs dafür Provisionen gibt?!
 
@EinerVomPack: Wem wird es denn aufgezwungen? Hast Du windows 10 ?
 
@iPeople: An sich mehr oder weniger allen (die 7/8 haben).
Und ja, ich habe Win10 - weil ich als Programmierer auch darauf testen muss.
 
Was muss ich denn für ein System haben wo Win7/8.1 läuft 10 aber nicht so gut? Welche Art von System soll denn "gut abgestimmt" sein? Verstehe ich nicht. Kostenlos ist es doch eh nur für Win7/8.1 nutzer und wenn die liefen läuft das doch theoretsich perfekt.
 
@Driv3r: Es muss Treiber geben. Und wenn es die nciht gibt oder nur die Standardtreiber von MS - ist es "schlecht abgestimmt".
 
@EinerVomPack: Achsoo. Stimmt. Das hatte ich seit win7 irgentwie verdrängt. Seitem habe ich mich nie mehr um Treiber kümmern müssen. Die Standarttreiber sind mittlerweile echt gut :).
 
@Driv3r: gut, ja, aber eben nicht optimal. wundert aber da auch keinen ;)
 
Wenn man seine Treiber up to date hält als Hardware Anbieter gibt es mit Windows 10 keine Probleme. Und genau da ist das Problem dass nicht mal 10 jährige Hardware nicht mehr supportet wird. Andere Branchen müssen 10 Jahre lang Ersatz liefern können. Wird Zeit die IT Branche endlich an die bürokratische Kandare zu nehmen und endlich mal mehr gesetzliche Vorgaben zu machen. Die IT ist wohl die einzig grosse Branche die über den Bastlerstatus eine Branche in Kinderschuhen nicht hinaus gekommen ist. Mich nimmt Wunder wann endlich diese Branche erwachsen werden will!
 
Windows 10 ist mein erstes Betriebssystem das ich mir 2x gekauft habe. Für einen Win7 Key 12€? geschenkt ;)
 
lol - die Kunden waren von einem kostenlosen Update enttäuscht? … glaub ich nicht! Und auch ich hab letzte Woche das Update auf Windows 10 gewagt und bin bisher nicht enttäuscht worden. Die Spy-Geschichten hin oder her, für die Bearbeitung sensibler Daten verwende ich sowieso alternative Betriebssysteme.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles