Minecraft: Pocket Edition 2 - Schamloser Betrug im App Store

Minecraft gehört schon seit einer ganzen Weile dem Redmonder Unternehmen und für Microsoft waren die rund zwei Milliarden Dollar sicherlich auch eine gute Investition, denn der Klötzchen-Hit läuft immer noch prächtig. So gut, dass es auch Betrüger gibt, die ... mehr... Minecraft, mojang, Blöcke Bildquelle: Minecraft Minecraft, mojang, Blöcke Minecraft, mojang, Blöcke Minecraft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich habs gekauft, mir machts spass. betrug? verstehe ich nicht.
 
@Matico: Den Namen "Minecraft" zu verwenden dürfte unerlaubt schon ein Betrug darstellen. Dass das Spiel Spaß machen könnte, steht dabei gar nicht zur Debatte.
 
@Matico: Das glaube ich dir aufs Wort. Wie kann man nur Geld in dem Store lassen und dann auch noch für sowas. Ich lach mich sowas von schlapp gerade.
10,99$ LOOOL
 
@RubyDaCherry: Du hast also auch noch nie ein nützliches Programm im Store gekauft?
 
@L_M_A_O: Ich hab Nova Launcher für 99 Cent gekauft und Unified Remote für unter 2 Euro als es im Sale war. Das war alles in ca 6 Jahren nun. Gibt doch alles umsonst, was soll ich denn bitte kaufen?
 
Dass eine App mit derart schlechten Bewertungen in den Verkaufscharts so weit vorne landet, ist aber auch ziemlich ungewöhnlich.
 
@Chris81:
Schau dir mal die Bewertungen von Fifa bei Amazon an. Jedes Fahr das gleiche. Ca 2 von 5 Sternen gesammt.
Ein Grossteil der User vergibt 1 Stern.
Trotzdem jedes jahr Platz eins in den Charts.

Und auch dieses jahr werden sich die meisten leute die mit 1 stern bewertet haben es sich wieder kaufen. geblendet durch die werbung und dadurch da es viele von den freunden auf der konsole spielen. und wieder werden die meisten nach 1-2 tagen merken wie schlecht das spiel ist und 1 stern vergeben. EA ist es egal solange sie geld bekommen
 
@Reude2004: Was das schlechte Store System mit FIFA bzw EA zu tun haben soll, könntest du mal erklären. Immerhin wird FIFA in massen FREIWILLIG gekauft und ist nicht umsonst ewig lange an der Spitze. Mal abgesehen davon das es keine Fussball Alternative gibt, wenn man Fussball an Konsole oder PC spielen will. Da können noch so viele verbitterte EA Hater auf Amazon ihren 1 Stern abgeben, das bringt gar nichts.

DU willst also sagen, das die "Minecraft" App hier, sich also so oft wie FIFA verkauft ja?

Diese Minecraft App ist ja nicht die einzige "komische" App im Store. Da sollte man dringend aufgeräumt werden und für mehr Sicherheit gesorgt werden. Wenn man sich da so manches anschaut, hat man ja angst, dass man sich Malware oder ähnliches einfängt, sobald man es installiert.
 
@RubyDaCherry: Chris wollte wissen wieso eine app (oder game) in den charts so weit oben sein kann mit so schlechter bewertung.

hab nur ein beispiel gebracht das vielen leuten bewertungen egal sind beim kauf von produkten.

sie kaufen blind und bewerten erst danach und sehen dann meistens erst das ja auch alle anderen das produkt schlecht finden.

und es gibt ne fussball alternative.
PES bekommt jedes jahr die besseren bewertungen bei amazon und bei der fachpresse. metascore ist höher.

also für user und fachpresse das bessere spiel, trotzdem kaufen alle fifa um es dann mit 1 stern zu bewerten.

kurz gesagt: die leute sind dumm und schauen nicht auf produktbewertungen sondern kaufen blind um sich dann aufzuregen, so kann auch ein schlechtes spiel oder sogar fake spiel ganz oben in den charts landen.
 
@Reude2004: Das mit PES ist hoffentlich nicht dein ernst. PES 6 war Bombe, danach ging es Jahr für Jahr bergab und der Tiefpunkt wurde dieses Jahr erreicht. Vor allem am PC und wenn man Online spielen will.
 
@Chris81: Naja, die wird ja auch erst gekauft und dann bewertet.
 
@Chris81: Das Problem zieht sich durch den ganzen MS App Store und auch irgendwie seinen Vorgängern (z.B. die Seite für Vista Gadgets oder die alte Seite für IE Addons). Da scheint MS irgendwie die Ideen zu fehlen (Ich muss aber einräumen ich kenne kaum andere App-Stores) oder das ist, aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen, so gewollt. Neben Top Kosten und Top kostenpflichtig ist Beste Kritiken auch nicht so viel besser.
Da der App doch etwas unübersichtlich ist und man da auch irgendwie kaum sortieren und filtern kann, bleibt einem also kaum etwas anderes übrig, als jede Menge Apps durch zu probieren. Evtl. richtet man sich beim Ausprobieren auf eine dieser Top oder besten Kritiken Liste, gibt dann aber nach der 10 App, die einem nicht gefällt, dieses Vorhaben wieder auf. Ich denke mir aber so, ich weiß auch gar nicht ob das überhaupt Möglich ist, dass man dann diese 10 gepusht hat, da der Store De-Installationen nicht berücksichtigt. Das ganze Bewertungssystem kann als für die einzelne App ziemlich schnell aus dem Ruder laufen.
 
@Lastwebpage: App Store von Apple!
 
@daaaani: oohhh Mist.... dachte es geht um den etwas ungeschickten MS Store, man sollte den Artikel Wort für Wort lesen. ;) Sowas oder Ähnliches würde mich im MS APP Store aber auch nicht besonders wundern.
 
Als ob dir App von MS keine Abzocke ist ;) Für 0,99€ anbieten und dann ingame den Nutzer nochmals zur Kasse bitten. Wer im Glashaus sitzt (...)
 
@Muhviehstarx3: Nur bekommt man dort das, was man erwartet hat, und keinen Fake.

Das mit dem Ingame machen übrigens wohl sehr viele Anbieter so.
 
@rallef: Das stimmt schon, aber im großen und ganzen wird mit dem Spiel seit der Übernahme durch MS nur noch Schund betrieben.
 
@Muhviehstarx3: Stell dir mal vor, jeder Windows 10 Benutzer hat sogar Groove-Musik, Filme&Videos und xBox installiert und das ist alles komplett kostenlos. Eeeerrrrmm Moment, fast kostenlos, man kann in allen 3 Apps etwas für Geld kaufen. ...
 
@Lastwebpage: Man wird gezwungen es zu nutzen, da jeder DAU es selber nicht runter bekommt. Sie erwarten das man in den Apps sein Geld lässt, ansonsten wären die auch nicht kostenlos (zwangs)vorinstalliert.
 
@RubyDaCherry: Wer hätte gedacht das Filme, Serien, Spiele und Musik Geld kosten? Wahnsinn!!!
</Sarkasmus>
 
@Unglaublich: Trotzdem werde ich gezwungen es zu nutzen. Wenn ich mein Geld lieber bei Netflix oder Amazon Instant Video lasse, dann ist das mein gutes Recht. Da brauch ich keine vorinstallierte Bloatware.

Spiele kaufe ich nur in Steam und wenn es sein muss in Origin bzw im Battlenet. Egal welches Spiel kommt, nicht mal wegen Halo, werde ich mir den Windows Store installieren. Es gibt genug Produkte auf dem Markt, die erfolgreich sind und angenommen werden, da muss man nicht schon wieder eine extra Wurst aufmachen, nur weil man das große Geld wittert. Insgesamt gehen ihnen so nur Kunden und Geld verloren. Aber bei MS zahlt man ja gerne drauf um etwas exklusiv zu haben.

Btw ist alle meine Musik die ich höre entweder umsonst, oder für wenige Dollar auf Bandcamp zu bekommen. Da geht das Geld direkt an die Künstler und nicht an raffgierige Unternehmen, die nur was vom Geld abhaben wollen.

Spar dir dein Sarkasmus also, denn du bist ganz offensichtlich einer wie Matico, oder Edelasos, der jeden Mist mit offenen armen entgegen nimmt und keine Ahnung von IT hat. Hauptsache es steht MS drauf, MEHR DAVON MEEEHR.
 
@RubyDaCherry: An einem Punkt müsste ich dir Recht geben, ich könnte mir vorstellen, dass doch ein paar Nutzer sich mittels der MS Apps Filme oder Musik runterladen. Leider sind mir die Zahlen nicht bekannt, ich kann also nichts darüber sagen, ob die Nutzer jetzt in Grove-Musik Musik runterladen und dafür bei z.B. Amazon nicht mehr und wieviel MS insgesamt durch diese Film und Musik Angebote so einnimmt.
 
@Lastwebpage: Anscheinend nicht so viel, ansonsten müsste es man den Leuten nicht mal wieder aufs Auge drücken, bis es ihnen durch den Hinterkopf raus kommt. So erreicht man nur eins: Die möglichen Kunden, benutzen es aus trotz schon nicht, bzw weil sie sofort was negatives damit in Verbindung bringen, sobald sie den Namen hören.
Warum wird eigentlich kein MS Service freiwillig von der Masse benutzt? Alles wird aufgezwungen bzw als Bloatware vorinstalliert, weil es sonst so gut wie niemand nutzen würde. Wissen die eigentlich was sie da machen? Denken die wir leben noch in den 90ern? Ich verstehe es einfach nicht, wie so eine große Firma, in fast allen belangen immer ins Fettnäpfchen greift.

Wenn es gut ist, kommen die Kunden doch von ganz alleine, wenn man genug Werbung schaltet. (Und damit meine ich gute Werbung und nicht sowas, wie die Windows 10 TV Werbung damals, mit diesen Kindern mit Down-Syndrom)
 
@RubyDaCherry: Ich denke mal ein Problem könnte bei MS sein, dass die Anzahl der Servicenutzer einfach in keinem vernünftigen Prozentverhältnis zu den Windowsnutzern liegt. Das hat aber nicht unbedingt etwas mit den Diensten oder Windows selber zu tun. Beispiele?
OneDrive, gut und funktioniert. Dummerweise habe ich aber nichts, was ich da überhaupt speichern könnte und würde. Nein, selbst Urlaubsfotos habe ich keine.
Outlook.com? Ich habe 4 eMail Adressen von 1&1, Gmail und ja, auch 3 Outlook.com/Live.com eMail Adressen. Dummerweise rufe ich die aber mit Outlook (übrigens das 365 Abo) ab, den Dienst Outlook.com nutze ich also auch nicht, zumindest was die Webseite betrifft.
OneDrive Office Dienste? Ich weiß es jetzt gar nicht mal so genau, aber kann diese jeder annonym gemeinsam nutzen oder ist da eine Anmeldung mit der Live ID notwendig? Und z.B. Termineinladungen mit Outlook.com verschicken oder einen öffentlich Kalender erstellen oder so, anstatt einer Doodle Liste? Da ziehe ich dann doch letzteres vor. Bis auf der möglichen Sache mit der LiveID liegt es bei mir also weniger an den Diensten selber, sondern einfach daran, dass ich sie nicht brauche, und ich denke so geht es sehr vielen Windows Nutzern. Bei diesen Video und Musik Apps von Ms vielleicht auch, warum sollte man sich da Filme oder Serien runterladen, wenn man bereits Maxdome oder Netflix hat?
-----------
Ich kann mich z.B. noch an diese sozialen Seiten von MS erinnern, ich weiß jetzt nicht mehr den Namen, aber das war zur Zeit von Hotmail, so mit persönlicher Profilseite, Gruppen usw. die wurden doch recht häufig genutzt. Selbst diese Q&A von MS war eigentlich recht beliebt. Das ist in der Tat ein Problem von MS, manchmal meint MS sie müssten irgendwelche Angebote schließen, liefern aber dummerweise nichts als Ersatz, was den Nutzer dann auch interessiert. Am offensichtlichsten war das für mich bei der MS Community. Die Älteren hier werden sich vielleicht noch erinnern, diese MS Newsgroups für Support und Diskussionen, die man über die MS Webseite, Outlook Express oder einem Newsreader erreichen konnte. Die liefen verhältnismäßig gut. Sicher wenn es die heutzutage immer noch geben würde, würde MS dafür müde belächelt, der Ersatz answers.microsoft.com kam und kommt beim Nutzer aber nicht an und das liegt IMHO nicht nur am Forum selber. Das hat zwar auch ein paar Eigenarten, aber das dürfte nicht der Grund sein, warum es, im Sinne von "Von Usern für User" kaum genutzt wird, ich bin mir bloß nicht so sicher warum. Tatsache ist jedoch, dass da nach den Newsgroups und seit dem nicht mehr soviel los ist.
 
@Lastwebpage: Ja eben so sehe ich das auch. Stattdessen sollte man Windows so aufbauen und aufstellen und vor allem VERKAUFEN, das man alle möglichen 3rd Party Anwendungen und Services perfekt ins System einbinden kann.
Steam nicht extra starten müssen, sondern es im System integriert haben, oder Gmail oder Chrome oder sonst was. Aber auf die Idee kommt man bei MS nicht. Statt man das Geld in solche Partnerschaften steckt, steckt man es lieber in exklusive Deals und eigene Dinge, die niemand nutzen will und sie kapieren es einfach nicht. Das geht doch nun schon seit Jahren so. Irgendwann rächt es sich, nämlich dann wenn auch noch die Windows Kunden abspringen, weil es eine Alternative gibt. Ich weiß da lachen nun wieder welche, weil nichts in Aussicht ist, aber das geht doch nicht ewig so weiter. Irgendwann kommt einer mit einer richtigen Desktop Alternative um die Ecke und dann wars das einfach mal für Microsoft. Das kann doch nicht deren Ziel sein... Sich es bei allen verkacken und dann mit nichts untergehen
 
@RubyDaCherry: Du beschwerst dich das MS "3rd Party Software" vorinstalliert, was sie nicht tun da die 3 Dienste zu Microsoft gehören. Erwartest aber das sie Steam, Gmail und Chrome, also wirkliche 3rd Party Software, ins System integrieren? Alles klar...
 
@picasso22: Ich erwarte gar nichts. Ich habe gesagt das Microsoft ihre eigene Bloatware vorinstalliert und die Leute damit nervt und keine 3rd Party Bloatware. (wobei die auch vorhanden ist Candy Crush und co)
Und ich rede von einer Schnittstelle oder was auch immer, damit man Steam Gmail oder Chrome ganz einfach ins System einbinden kann, NICHT das es standardmäßig vorinstalliert ist.
Zb das wenn Steam installiert ist, das es dann im Windows Game Center zu finden wäre, welches dann natürlich wie Steam aussehen würde. Dafür hätte man dann System weite Einstellungen und weitere Möglichkeiten und alle könnten besser zusammen arbeiten und MS könnte ihre Spiele zb dort veröffentlichen, anstatt im leeren Windows Store, den ja doch niemand benutzt.
So denkt Google nicht mal im Traum darüber nach ihre Apps für Windows zu veröffentlichen geschweige denn Steam. Schon mal drüber nach gedacht warum jeder große Anbieter nichts mit MS zu tun haben will? Ja wahrscheinlich weil es alle böse Trolle sind wie ich, nicht wahr?
 
@Muhviehstarx3: Und wo bitte kostet Minecraft in irgendeinem App Store 99cent?
 
@picasso22: mhhh? Da steh $ 10.99, nicht $ 0.99.
 
@MarcelP: "Als ob dir App von MS keine Abzocke ist ;) Für 0,99€ anbieten und dann ingame den Nutzer nochmals zur Kasse bitten. Wer im Glashaus sitzt (...)" Schreibt @Muhviehstarx3 darum meine Frage auf die ich wohl nie eine Antwort bekommen werde.
 
Sowas testet man doch erst mal per Sideload. Achso les grad Apple.....
 
Dieser App-Store hat was gegen eine CCC-App die CCC-Videos zeigt, aber nicht gegen Namens-Plagiate? Wie kam dieses Minecraft bei dem Review vorbei?
 
Als ob nicht Appel dies selber war !
 
Zeigt doch bei solchen News auch mal den recht einfachen Weg, sich eine App wieder gutschreiben zu lassen - dann haben es solche Abzocker künftig noch schwerer, Geld zu bekommen...
 
Fällt euch was auf?

Der herausgeber dieser Betrugsapp heißt "Scott Cawthorn" und jetzt kommts der Entwickler von dem Spiel Five Nights at Freddy heißt Scott Cawthon. Entwieder der reale Scott hat betrogen im Appstore oder jemand versucht ihn in den dreck zu ziehen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.