Amazon liefert Pakete künftig selbst aus - Start in München geglückt

Same Day Delivery und Unabhängigkeit: Amazon plant in Deutschland in Eigenregie die Auslieferung von Bestellungen durchzuführen. Ein Pilotprojekt in München zeigt seit Mitte Oktober vergangenen Jahres, wie gut das für das Unternehmen funktionieren kann. mehr... Amazon, Logo, Versandhandel Bildquelle: DPA Amazon, Logo, Versandhandel Amazon, Logo, Versandhandel DPA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn ich das so lese fällt mir sofort Bochum ein. Den Platz haben die auf jeden fall momentan und man hat direkte anbindung an die A43/44 und die A40 ist auch nicht weit weg. Mal schauen was da so passiert
 
@Iceblue@C4U: Hat sich nicht DHL das alte Opel Gelände geschnappt?
Aber von den Anbindungen hast Du schon Recht. Und die A42 kann man auch noch erreichen.
 
@eRnie: Zunächst hat Opel/GM sich einen großen Teil gesichert für das europäische Zentrallager/Warenverteilzentrum. Aber die Werke nehmen viel Fläche ein, da können mehrere Unternehmen sich ein Stück sichern. http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?t=11088
 
@Iceblue@C4U: In Dortmund wird auch ein weiterer großer Logistik-Campus gebaut.
http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?t=7669
Ohnehin scheinen solche Standorte an vielen Orten zu entstehen.
 
Schlechte Nachrichten wie ich finde. Vor ein paar Monaten hatte ich das zum ersten mal festgestellt. Bei einer Sendung stand Amazon Logistics. Dabei habe ich folgende Nachteile festgestellt:
1. Sendung ist nicht zuverlässig nachvollziehbar wie DHL
2. Sendung kann auch erst um 18:00 Uhr kommen wo DHL immer um 10 Uhr kommt.

Dies musste ich feststellen als ich mir was ins Büro bestellt habe.
Mit DHL hat das zuverlässig im Büro geklappt, mit Amazon Logistics nicht mehr. Kommen nach Büroschluss geben wo anders ab etc. Daher bin ich wieder übergegangen alles zur Packstation zu bestellen. Da liefert wenigstens DHL.
 
@imk24: Das kommt aber immer auf die strecke des Fahrers und und wie viel er zu tun hat.
Bei mir kommt DHL zwischen 15 und 17 Uhr.
GLS z.B. morgens um 10.
 
@imk24: deswegen erstmal nur Pilotprojekt, um derartige Kinderkrankheiten zu finden. Auf der anderen Seite wär dein DHL-Paket wohl auch erst am Folgetag um 10 Uhr angekommen.

Und DHL ist nicht wirklich zuverlässig nachvollziehbar. Schon mehrmals war das Paket schon da während der Sendungsstatus das Paket noch im letzten Verteilerknoten wusste. Und schon mehrmals war es morgens im Zustellfahrzeug und kam trotzdem erst am Folgetag.
Ein ausgeliefertes Paket konnte ich erst nach Rückruf lokalisieren - "beim Nachbar abgegeben" beinhaltet scheinbar auch den kleinen namenlosen Paketshop 500m weiter; von dem ich nichtmal wusste dass er existiert weil der Laden eigentlich Fahrräder verkauft
 
@imk24: wenn Amazon Logistics drauf steht liefert hier immer Hermes, der steht auch mal gerne um 23 Uhr vor der Firma und wundert sich warum keiner da ist (Öffnungszeiten stehen dran) und kommt am nächsten Tag wieder um 23 Uhr. Oder der klebt einen Abholschein an die Hintertür/Kellerzugang, mit der Bemerkung er hätte keine Klingel gefunden (ein Wunder wie er die Hintertür gefunden hat, dafür muss man von der komplett falschen Seite kommen und über eine Rasenfläche gehen).
 
@otzepo: Ganz ehrlich, was soll er denn auch machen bitte? Der hat 100 Pakete dabei, die er loswerden muss, und 24/7 können auch Paketzusteller nicht arbeiten. Du erwartest doch nicht im Ernst, dass der sich zu jedem Paket/Empfänger lange überlegt oder gar notiert, wann der wo am besten anzutreffen ist oder? Dann würde er von den 100 Paketen am Tag nicht mal 10 schaffen. Der hat kaum eine andere Wahl als jeden Tag seine (feste) Route abzufahren, und die Pakete dann zu versuchen zuzustellen, wenn er halt gerade beim Empfänger vorbeikommt. Umgekehrt läuft das nicht. Der kann keine Zickzackroute planen, nur weil die Empfänger in derselben Straße nur zu verschiedenen Tageszeiten anzutreffen sind.
 
@mh0001: Ändert nichts daran dass Hermes ein Saftladen ist der bei mir die HAUPTSTRASSE drei mal nicht gefunden hat... Und vorgestern nen Paket "zugestellt" hat und keinen Zettel im Kasten liegen ließ, geschweige denn die Hotline wusste, wo es abgegeben wurde. Da kann einfach jeder Hansel Pakete ausliefern und viele sind dafür einfach nicht strukturiert genug und dann passiert sowas. Ich meide DPD und Hermes mittlerweile. UPS und DHL sind da doch nun wirklich ne wahre Wohltat.
 
@hempelchen: Ist hier bei mir genauso so wie bei dir.
 
@mh0001: Das mit der Zustellung zu normalen Arbeitszeiten ist natürlich ein Problem, wenn man Privatpersonen beliefern muss. In den Lieferzeiten ist fast niemand zu Hause. Aber eine Firma, die von 7:00 bis 18:30 geöffnet hat sollte ohne Probleme in diesem Zeitraum angefahren werden können.

Es gibt auch DHL-Boten, die nicht das Treppenhaus hoch wollen, diese schmeißen dann direkt einen Abholschein in den Briefkasten obwohl man extra zuhause sitzt und auf die Lieferung wartet. Und für einen Angestellten ist es nicht so einfach am nächsten Werktag ab 9:00 bei der 1km entfernten Post etwas abzuholen, wenn die Post vor einem Feierabend hat.
Als Lösung lasse ich fast alles zum Kiosk an der Ecke liefern (vorher natürlich abgesprochen), da kann das Paket jederzeit kommen.
Einmal hat DHL einen ganzen Schwung für mich bei einer Firma in meinem Haus abgegeben - es war der Tag vor Himmelfahrt und ich kam erst kurz nach Ladenschluss nach Hause und habe da keinen mehr erreicht, in so einem Fall liegt das wichtige Paket dann fünf Tage in unmittelbarer Nähe und man kommt nicht dran. Da hat der Bote auch nicht nachgedacht.

Bei der Briefpost (Deutsche Post) wird die Route hier jeden Tag geändert und der Bote hat nur unmögliche 2,5 Stunden Zeit und danach muss er zurück zur Filiale, daher kommt die Post nur alle 3 Tage mal im Briefkasten an - das ist auch keine Lösung. (Daher klingelt der Postbote auch, obwohl er eigentlich einen Schlüssel hat, aber die Reihenfolge der Schlüssel so nicht stimmt)
 
@otzepo: Naaa! Da muß ich nun aber zur Ehre der Post / DHL mal kräftig gegenhalten:

Die Briefpost kommt bei uns tagtäglich zwischen 08.45 Uhr und 09.30 Uhr. Die Brieflaufzeit ist meistens nicht länger als 2, max 3 Tage, oft auch am nächsten Tag! Selten mal bis 12.00 Uhr aber immer Mo bis Sa täglich!

Die DHL hat einen sehr schnellen und auch recht zuverlässigen Dienst. In Dortmund bis 11.00 Uhr Paket abgegben in Hamburg oder Müchen am nächsten Vormittag so zwischen 11.00 Uhr und 14.00 Uhr beim Empfänger angekommen und teils noch preiswerter als andere Dienstleister (z.B.Hermes!).
Recht selten ist die Paketlaufzeit mal 2 Tage, also über 2 Nächte! Die Regellaufzeit ist über Nacht!

Da kenne ich von den anderen Paketdiensten / Logistikern viiiiel !!! mieseren Service. Z.B. Hermes 3 Tage die übliche Laufzeit und das mit dem Zettel zwecks Benachrichtigung OHNE Paket behersschen die auch sehr sehr gut, wenn sie denn überhaupt so einen Zettel einwerfen. Bei einem anderen Dienstleister hatte ich mal ein Paket an meinem Bruder verschickt, bei dem ich urlaub machen wollte. Waren diverse Klamotten für mich drin für den Urlaub. Obwohl mein Bruder und ich auf das Pakte warteten, nix kam! Bei Nachfrage hieß es, angeblich niemandem angetroffen. Prompt ging es zurück an den Absender, also an mich an meine Heimadresse, wo ich aber ja wegen des Urlaubes bei meinem Bruder nicht war! Folge: Paket nun auch da nicht zustellbar. Protest per Hotline /n eMail > Paket sollte nochmal an die Urlaubsadresse gesendet werden. Wurde auch gemacht, nach 4,5 Wochen. Nur da war ich dann schon wieder zu Hause. Also mußte mein Bruder das Paket wieder selbst an mich zurücksenden! Und das war NICHT !!! DHL !

Und sicherheitshalber noch etwas! Nein !!! Ich bin / war niemals bei der Post / DHL beschäftigt oder sowas!
 
@otzepo: Mir hat mal ein Hermes Bote erklärt, das er deswegen so spät (ca 19:30Uhr) komme, weil das sein Zweit bzw. Nachfeierabend-Job sei.
Er sei nämlich dazu gezwungen, was dazu zu verdienen, um über die Runden zu kommen.
Hier bei mir hab ich bisher nur erlebt, das jemand von DHL das Amazon Päckle in der Hand hielt.
 
@imk24: Ich wäre froh, wenn der DHL-Mensch um 18 Uhr käme. Da bin ich dann wenigstens wieder zu Hause und kann das Paket annehmen und muss es nicht erst in der Filiale oder beim Nachbarn abholen.
 
@Memfis: Das mit dem "... muss es nicht erst..... beim Nachbarn abholen...." DAS ist nun wirklich sehr sehr schlimm > beim Nachbarn abholen >;->

Nachfolgend mal einige Dienstleistungen rund um das Paket bei DHL:

Kunden erhalten am Vortag der Zustellung eine E-Mail, in der das Zeitfenster genannt wird, wenn der Absender des Pakets, zum Beispiel ein Onlineshop, die E-Mail-Adresse des Empfängers an DHL weitergibt. Machen viele. Über das Portal Paket.de können Empfänger auch Wunschtag und Wunschort für die Lieferung festlegen, müssen sich hierfür allerdings registrieren. Kostenfrei! DHL bietet Versendern außerdem kostenpflichtig an, Pakete per Expresszustellung vor einer bestimmten Uhrzeit zu liefern. Bei den Selbstbedienungs-Packstationen des Konzerns können Kunden rund um die Uhr ihre Lieferungen abholen.
Und in der Paketverfolgung -Online- kann man (auch bei den anderen Anbietern) den Status des Versandes ersehen. Und wenn das alles nichts hilft, kannst Du, z.B. mit der Benachrichtigungkarte, eine weitere Zustellung an einem Wunschtag, z.B. einen Sonnabend, wenn Du da zu Hause bist, beauftragen. Kostenfrei! Also gaaaaanz viele Möglichkeiten! Vielmehrr als alle anderen Konkurrenten!

Mal so das alles als kleiner Hinweis ;-)

UND last but not least, hier kannst du ersehen welcher Dienstlkeister welche Optionen zur Zustellung anbietet (Benachrichtigung usw.): http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/singles-und-paare/dhl-ups-und-co-welchen-service-lieferdienste-bieten-12269724.html

UND sicherheitshalber auch hier der Hinweis: NEIN !!! Ich bin / war nie bei DHL / Post beschäftigt und ich habe dort auch keine Verwandten uws.!!!
 
@Kiebitz: Ich habe absolut kein Problem damit mein Paket beim Nachbarn abzuholen. Es ist mir sogar sehr recht und besser als wenn ich erst zur Filiale rennen muss. Doof wird es nur, wenn der Nachbar nicht da ist. Außerdem bekommen es viele Zusteller nicht gebacken ein Paket beim Nachbarn abzugeben, sondern nehmen es wieder mit und packen einen Zettel in den Briefkasten und dann muss man mind. bis zum nächsten Tag warten.
 
@imk24: DHL Paket beim Nachbarn abgegeben, der aber kaum da ist. DHL Packstation defekt und das Paket landet sonst wo oder man bekommt diese blödsinnige mTan nicht. 30 Minuten Wartezeit am Post/DHL Paketschalter da Packet für die Packstation angeblich zu groß (Schuhkarton Größe) usw. Sicher sowas kommt bei mir nicht immer vor, verglichen mit der geringen Anzahl an Paketen die ich so bekomme, ich würde mal so sagen zwischen 20 und 40 im Jahr, und ca 5 davon mit irgendwelchen Problemen, empfinde ich die Fehlerrate bei DHL aber doch relativ hoch. Insbesondere auch deshalb, weil ich mich eben wegen Problemen mit "beim Nachbar abgegeben" bewusst für eine Packstation entschieden habe, um dieses weitestgehend zu vermeiden, und dieses ein halbautomatisches System ist, dass eigentlich besser funktionieren sollte.
Vielleicht ist das System von Amazon auch nicht viel besser, ich weiß es nicht, aber viel schlechter glaube ich auch nicht.
 
@Lastwebpage: Ich bestelle recht viel und habe mit DHL nie Probleme. Genau so wie mit DPD (die eine sehr gute Sendungsverfolgung haben - da könnten sich alle mal eine Scheibe abschneiden). GLS ist noch ok, aber damit kommen die wenigsten Pakete. UPS ebenso. Womit ich häufig Probleme habe ist Hermes. Manchmal wirft der Hermes-Bote sogar einfach nur eine Karte ein, obwohl ich zu Hause gewesen wäre - kein Klingeln.
 
@imk24: Warum eine schlechte Nachricht? Jegliche Art von Konkurrenz wäre zu begrüßen, somit auch für DHL und Hermes.

Aktuell greift Amazon auf einen externen Dienstleister im Versand der Pakete. So wie es ausschaut werden aber wohl nicht alle Anforderungen, oder zukünftige Anforderungen von diesen externen Dienstleister abgedeckt. Es ist doch Amazon gutes recht Outsourcing zu einem Insourcing zu machen. Wie gut das Amazon umsetzen kann wird dafür sorgen wer dabei Gewinner und Verlierer ist. Größe Verlierer wären DHL, falls es Amazon gelinge hier den Job besser zu machen.
 
@Andy2019: "Jegliche Art von Konkurrenz wäre zu begrüßen...". Als wenn nicht jetzt schon die Konkurrenz im Paketgewerbe groß genug wäre. Kannst ja mal raten, wer es ausbaden muss!

Klar wäre DHL hier der größte Verlierer. Aber mal kurz die Qualitätskennzahlen von der DHL in den letzten Wochen (national) : E+1 86%, Prios 98,1%. Und die werden von der DHL "nur" als "Ok" betrachtet. E+1 bezeichnet "Heute eingeliefert, morgen ausgeliefert". Prios sind nur die bekannten Amazon Pakete mit dem Status „Prio“.
Und ja, war gerade so ne komische Jahreszeit, die jedes Jahr für die Planer der DHL völlig überraschend kommt.....

Ich behaupte mal, die werden bei anderen Unternehmen auch nicht viel schlechter oder besser sein! Aber das sieht kein Kunde! Ist wie bei vielen Jobs. Kommt das Paket zeitnah, heißt es wieder nur für den Zusteller er hat halt seinen Job gemacht. Kommt das Paket "zu spät", heißt es "immer das gleiche mit den faulen Zustellern". Und dafür bekommen sie auch noch ein „Top“ Gehalt!

Und ja, ich bin ein DHL Zusteller, der einen schlechten Tag hatte…
 
@Mandharb:
"Als wenn nicht jetzt schon die Konkurrenz im Paketgewerbe groß genug wäre. Kannst ja mal raten, wer es ausbaden muss!"
Überall gibt es Gewinner und Verlierer. Sollte Amazon den Weg nicht einschlagen wäre erstmal das Personal die Verlieren die dadurch keine Neueinstellung bekommen würde. Dennoch Konkurrenz beflügelt zum nachdenken, zum optimieren um das was man macht besser als der andere zu sein. Diese Entwicklung ist erstmal stets positiv zu sehen.

"Kommt das Paket "zu spät", heißt es "immer das gleiche mit den faulen Zustellern""

Sowas hörst du aber nur von Kleingeistern. Hinter einer Zustellung ist der Zusteller der persönlich das Paket vorbei bringt ein Rad ein einer ganzen Logistik.

Punkt ist aber doch das Unternehmen wie DHL erstmal Dienstleister sind. Amazon kann auf diese Dienstleistung zurückgreifen oder diese Arbeit selber ausführen. Da Amazon letzeres in Erwägung zieht scheinen mit der aktuellen Dienstleister nicht zufrieden zu sein, bzw. sind der Meinung das sie mit den Kosten dieser Dienstleistung eigenständig bessere Resultate erzielen können.

Die Frage ist doch vielmehr warum Amazon dieser Meinung ist und ob sie es wirklich besser machen können. Vom Blickwinkel DHLs wäre ich jetzt ganz stark damit beschäftigt dies zu Analysieren und dem entsprechend gegenzusteuern.
 
@Andy2019: Siehe mal weiter oben bei mir eine Antwort zu einem Deiner vorherigen Kommentare: Denkt einer von Euch an die Möglichkeit, dass Amazon nun in eine neue Branche (Logistik) voll einsteigen will als weiteren neuen Geschäftszweck und diesen nach und nach ausweiten will und dann nicht nur für sich selbst.
 
@Kiebitz:
Erstmal wird man, wenn überhaupt, versuchen seine eigenen Versand flächendeckend abzuarbeiten. Wobei ich der Meinung bin, das dies kaum möglich ist ohne auch für andere auszuliefern.

Man wird wohl zuerst die Großstädte einbeziehen und dann es langsam ausweiten, sofern es sinn macht.

Generell gehe ich davon aus das z.B. bei DHL durchaus viele Logistik-Experten arbeiten, viel Wissen/Erfahrung vorhanden ist und auf Infrastruktur zurückgreifen kann die seit Jahrzehnten im Aufbau ist. Diesbezüglich eine Konkurrenz aufzubauen wäre eine extrem hohe Investition notwendig, Erfolg nicht inklusive.

Sollte Amazon daran arbeiten eventuell richtig in die Versandlogistik einzusteigen, würde ich annehmen, das man dies mit Hilfe einer Übernahme oder zumindest eingekaufter Anteile eines großen Versandlogistikers realisieren würde.
 
@Mandharb: Die Zeiten der Deutschen Bundespost, mit dem Brief- und Paket-Monopol, sind aber schon lange vorbei. Sicher ist das blöde für DHL, aber ob Amazon jetzt selber ausliefert oder einen Exklusivvertrag mit UPS abschließt, dürfte aus DHL Sicht relativ egal sein.
Die Einzige Frage die für mich da auftaucht ist das Wie. Amazon Verpackung und Versand Einzelhandel oder Logistik? (Gut, hier spielten auch Befindlichkeiten der Gewerkschaften eine Rolle) Oder Uber vs. Taxiunternehmen. Stichworte: Mindestlohn, geringfügige Beschäftigung, Zeitarbeit usw. Aber auch z.B. Steuern u.Ä.
 
@Lastwebpage: Ob Amazon jetzt selber ausliefert oder über DHL, UPS, DPD oder wen auch immer, ist das allgemein gesehen denn egal. Eines ist doch klar, für die betroffenen Arbeitnehmer werden die "Einkommen" und Arbeitsbedingungenb eher schlechter. Weil ein Dienst dabei den anderen unterbietet / unterbieten uß.
 
Kauft Amazon evt. demnächst dieses Uber auf ? :-p
Lasten statt Menschentransport wäre doch schließlich "DIE" Lösung gegen Verbote, Uber in Deutschland zu betreiben ?*fg
 
ich bin da skeptisch. ein klassischer paketdienst hat synergien mit vielen anderen absendern und empfängern. wenn amazon nur amazon macht, wie effektiv kann das werden? ich bin gespannt. das hat doch auch immer einen ökologischen effekt. ich bestelle mir meine pakete zur arbeit, die dame am empfang ist so nett, die für mich anzunehmen. da kommen täglich eh 5 bis 10 pakete, da muss der DHL fahrer eh vorbeischauen. das fällt dann ja komplett weg.
 
@Matico: Diese synergien hat Amazon gar nicht nötig. Bei amazon wird soo viel bestellt, dass sich das schon lohnt und eben nur umverteilt wird. Statt 2 DHL Autos fährt dann halt nur noch 1 DHL Auto und ein Amazon Auto. Der Anteil an Amazonsendungen ist gigantisch!
 
@FatEric: Da muss ich dich enttäuschen. Rein von der Menge her, könnte man vllt 1 von 20 Fahrzeugen einsparen! Du kannst dir garnicht vorstellen, wer heute alles seine Waren übers Internet verkauft. Es wird aber garantiert kein Fahrzeug eingespart, da man schlecht einen kompletten Bezirk umverteilen kann (unter der Berücksichtigung einer normalen Sendungsmenge!).
 
@FatEric:
Das muss sich sicherlich noch zeigen. Auch wenn ich, wie du, denke das sie diese Synergien nicht nötig hat.

Es hat ja schon seine Gründe warum es Versandlogistikunternehmen gibt. Sie spezialisieren sich auf ein Zweig und sind somit in der Lage diese Art von Dienstleistung deutlich effizienter und ökonomischer anzubieten als es die Unternehmen hausintern tuen könnten.

Sollte es Amazon gelingen, hausintern, dies ökonomische und effizienter als spezialisierte Versandlogistikunternehmen hinzubekommen.
 
@Andy2019: Mir fällt dazu Folgendes ein:

1. Amazon würde dann vermehrt seinen von sich selbst behaupteten Firmenzweck (Logistik) mehr gerecht werden > siehe "Tarifverhandlungen".

2. Denkt einer von Euch an die Möglichkeit, dass Amazon nun in eine neue Branche (Logistik) voll einsteigen will als weiteren neuen Geschäftszweck und diesen nach und nach ausweiten will und dann nicht nur für sich selbst.

Auch Hermes hat mal als Teil des Ottoversandes Hamburg angefangen und ist (nun schon lange) "Voll"-Logistiker geworden, unabhängig vom Ottoversand.
 
Und wenn ich nicht zu Hause bin? Finde dies aktuell mit DHL am praktischsten. Hole das Paket einfach immer am Abend bei der Post. (Wenn es UPS lagert, muss ich 5km fahren, um es zu holen und GLS liefert es bei irgendwelchen Shops ab, bei denen ich auch durch die halbe Stadt muss.)
 
Richtig so!! Demnächst kann sich die Post zwei mal überlegen warum so Unternehmen sich absenden! So einen scheiss service kann nur die Post/DHL/Hermes bringen
 
@BigBallmer: So einen Schei.......kommentar frei jeglicher Sachlichkeit und Begründung ist mehr als flüssig! ÜBERflüssig!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
42,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.