Streaming-Gigant: Netflix startet schlagartig in 130 neuen Ländern

Der Streaming-Anbieter Netflix kann sich nun endgültig auf die Fahnen schreiben, ein global agierendes Netzwerk zu sein. Denn auf der CES hat der Konzern bekannt gegeben, dass man ab sofort in 190 Ländern weltweit regulär verfügbar ist und sein ... mehr... Streaming, Interface, Netflix, Ui, Benutzeroberfläche, Streamingportal Bildquelle: Netflix/The Verge Streaming, Interface, Netflix, Ui, Benutzeroberfläche, Streamingportal Streaming, Interface, Netflix, Ui, Benutzeroberfläche, Streamingportal Netflix/The Verge

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Marvel's Jessica Jones - Der offizielle Trailer zur Netflix-Serie ist da!" Äh die Serie habe ich schon vor 2-3 Wochen gesehen. Das ist doch nichts "neues" oder?
 
@NeMeSiS_tm: Das ist einfach nur ein Beispiel für eine Netflix-Eigenproduktion. Ist jetzt aber nicht das Thema des Artikels, sondern dient auch der optischen Auflockerung. Denn in der Print-Welt würde man einen Text ohne Bilder oder ähnliches als "Bleiwüste" bezeichnen...
 
Eine News wäre gewesen in allen 190 Ländern das gleiche Angebot und für jeden Nutzer egal woher in dem Land Nutzbar ohne Einschränkungen.
 
@deischatten: Was bei Netflixproduktionen ja der Fall ist. Netflix hat das Problem schon erkannt und arbeitet eigenständig an einer Lösung. Man muss Netflix definitiv in diesem Punkt dankbar sein, dass sie so massiv Druck auf die Contentmafia ausübt. Was es nicht zu vernünftigen Streamingpreisen legal zu sehen gibt, wird von mir eiskalt ignoriert. Warum sollte ich für EINE Staffel einer Serie fast so viel bezahlen, wie zum Beispiel für ein Jahr Amazon Instant Video? oder 5 Monate Netflix?
 
Jetzt würde ich mir nichts mehr wünschen, als ein globales Rechtsystem, d.h. überall dieselben Inhalte. Aber das ist wohl utopisch.
 
@iamthief79: utopisch sicher nicht. Netflix bietet seine Inhalte ja global an und die werden immer mehr. Wenn da andere nicht mitmachen, schaut sie halt keiner mehr legal an.
 
Zählt die Krim mittlerweile als eigenes Land?!
 
@MrKlein: Für den Großteil der internationalen Staaten ist die Krim nach wie vor eine autonome Republik. Also im Wesentlichen: Ja.
 
@witek: Nein - eigentlich nicht. Die Krim war nie autonom (auch wenn sie sich so genannt hat). Die Krim gehörte seit ein paar Jahrzehnten? zur Ukraine - und so wird sie auch international wahrgenommen: als Teil der Ukraine. Dass Russland die Krim annektiert hat, macht es zwar vielleicht zu russischem Territorium; der Westen hat sich da aber (überwiegend) geschlossen darauf verstanden, dass dies eine Annexion und folglich ein Angriff auf die territoriale Integrität der Ukraine ist. Wird Russland sicher anders sehen - aber die sind bis auf deren Tankstelleneigenschaften eh größtenteils uninteressant.
 
Sind die Internet-Backbones der Welt diesen Anforderungen gewachsen? :-D
 
@Dr. Alcome: In dein meisten Ländern außerhalb der USA kann man eh nicht soviel von Netflix schauen, also ja:)
 
Kann man nun auch in Italien z.B. deutschsprachige oder englischsprachige Filme sehen? (z.B.)

Ah ok o2 gelesen; also nach wie vor uninteressant.
 
@wertzuiop123: Hä, na klar kann man das. Ich habe einen brasilianischen ACC und "höre" deutsch. Es geht eher darum, das man mit deutscher IP nicht alle Serien kucken kann, als eine US-IP.
 
@Balticsyndikat: Andersrum aber auch nicht. Es gibt einiges an Content in Deutschland, dass es beispielsweise in den USA nicht gibt.
 
Interessant wären jetzt Anzahl an Filmen und Serien je Land und die Preise.
 
@moniduse: Das wäre dann aber eine elend lange und eher unspannende Liste. Und was nützt mir das Wissen, dass man in den meisten afrikanischen Staaten wahrscheinlich weniger zahlen muss als im reichen Europa? Irgendwie nichts.
 
@DON666: Wer Geld sparen will, für den wäre das schon interessant.
 
@Balticsyndikat: Wie das denn? Soll ich etwa nach Turkmenistan umziehen, weil dort NetFlix billiger ist? Ich bitte dich...
 
@DON666: Mit einer IP des jeweiligen Landes einen ACC erstellen. Ist das wirklich für manche so weit hergegriffen?
 
@Balticsyndikat: Greift so eine simple Methode bei denen heutzutage noch? Kann ich mir kaum vorstellen.
 
@DON666: Ja, ich habe einen brasilianischen ACC und zahle gut die Hälfte was Netflix hier haben will.
 
@Balticsyndikat: Ja, da gibt's dann aber wahrscheinlich auch keinerlei deutschsprachige Inhalte, das wäre mir z. B. zu blöd. Auch wenn man gut Englisch draufhat, sind manche Filme einfach nicht vernünftig mitzuverfolgen, wenn die da labern, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist.
 
@DON666: Ich schaue alles auf deutsch, da man die Sprache umstellen kann.
 
@Balticsyndikat: Oh, hätte jetzt nicht erwartet, dass das dann auch geht. Na denn viel Spaß!
 
@DON666: die Frage, die sich mir stellt, ist: bekommt er mit dem brasilianischen Account auch alle Inhalte, die wir hier haben? Denn es ist wohl keine Kunst das, was wir hier und die dort sehen können, auch in Deutsch an zu schauen. Aber was ist mit Inhalten, die es ggf. dort nicht gibt - hier aber sehr wohl?
 
@divStar: Gute Frage. Ich hätte das ja selbst schon längst mal umgekehrt mit meinem deutschen Account ausprobiert, aber ich war schon seit Urzeiten nicht mehr im Ausland.
 
@moniduse: Spielt eigentlich nicht so die Rolle. DU schaust dir an, was es bei Netflix alles so gibt, zum Beispiel unter werstreamt.es und entscheidest dann, ob dir das 9,99 im Monat wert ist, oder eben nicht. Was es jetzt schon bei Netflix Deutschland oder bei Amazon Instant zu schauen gibt, ist sooo viel, dass ich nicht mal im Ansatz weiß, was ich schauen soll. Überlege gerade, mit Dexter anzufangen. Sind auch wieder 8 Staffeln (alle bei Amazon verfügbar) mit fast 100 Folgen. macht ca. 4000 Minuten lauflänge. Selbst wenn ich jeden Tag 2 Stunden schaue, was wirklich sehr viel ist, wäre ich erst in über einem Monat durch. Es gibt eigentlich immer was zu schauen. Für Dr House habe ich fast 3 Monate gebraucht.
 
@FatEric: ich habe mir Marvel's Agents of SHIELD angesehen. Die erste Staffel ist bei Amazon Prime IV ohne Aufpreis verfügbar - die zweite und (die kommende) dritte wohl nicht.
 
@divStar: Es kommt auf die Serie an. In der Regel ist das alles mit einem Jahr Zeitverzug. Seit den letzten Tagen kam jetzt TWD Staffel 5 hinzu und TBBT Staffel 8. Bei TBBT läuft ja jetzt Staffel 9 im TV an. Für umgerechnet 4,09 im Monat ist das schon ok. Ich schaue halt auch gerne mal ältere Sachen an.
 
Naja in China einfach paar Parteimitglieder ordentlich schmieren, dann klappts auch dort mit Netflix.
 
Wozu braucht Afrika und Arabien Netflix?
 
@EinerVomPack: Aus dem selben Grund wie du
 
@Dr. Alcome: Ich brauch es NICHT.
 
@EinerVomPack: Ich glaube sie wollen damit einen monatlichen Betrag an Netflix bezahlen um dann unendlich Filme und Serien schauen zu können. Ist aber nur so eine Vermutung.
 
@Driv3r: Gewagte Thesen, die du da aufstellst.
 
@Driv3r: Ja wenn es denn mal auch ALLE Serien/Filme dort geben würde.
 
Bei mir war heute auch ne Mail da das Netflix jetzt in meinem Land (Thailand) verfuegbar ist. Ich freu mich jedenfalls...
 
In welchem Land es jetzt wohl am günstigsten ist?
Bisher war es glaube ich Brasilien, mit <7€ für das NetflixUHD Abo.
 
@yf2hu67: Und damit kann man alle Titel auf Deutsch sich anschauen?
 
@cvp: Ja, du kannst immer das Angebot des jeweiligen Landes in dem du dich gerade befindet anschauen. Nur die Anmeldung muss einmalig per Proxy/VPN mit einer IP des günstigsten Landes erfolgen. ;-)
 
@yf2hu67: Vermutlich wird diese "Lücke" somit bald geschlossen.
 
@yf2hu67: Geiz ist mittlerweile wohl schon so geil, dass man Handstände macht, um den Anbieter eines an sich schon günstige Dienstes im Monat noch mal um ein paar Euro mehr betrügen zu können.

Ich gönne es dir, wenn dein Arbeitgeber irgendwann mal merkt, dass man deine Dienste irgendwo anders ebenfalls wesentlich günstiger beziehen kann.
 
@Niccolo Machiavelli: das ist kein Betrug wenn es eine Lücke ist, die sicher auch Netflix bekannt ist (ist ja wohl kaum etwas, was es nur seit heute gibt). Was übrigens indes Betrug ist, ist der Umstand, dass mit Netflix geworben wird und man offensichtlich vom "Ruhm" in den USA auch in Europa zum Beispiel profitieren will bzw. profitiert, jedoch bei weitem nicht dasselbe Angebot aufweist (oder aufweisen will). Insofern: sei unbesorgt - selbst wenn der Typ in o10 Netflix tatsächlich betrügt, betrügen Netflix (und viele andere) zurück.
 
@divStar: Ich fänds mal schön, wenn Netflix hochrechnet, was man zum Beispiel hier in Deutschland bezahlen müsste, wenn Netflix den gleichen Umfang wie in den USA bei den hiesigen Rechteverwaltern einkaufen würde.

Ich würde ja nicht unter 50€ im Monat wetten.
 
@Draco2007: und da liegt das Problem weshalb Leute versuchen über VPN an den Dienst zu kommen: der Umfang ist geringer und 50 Euro würde wohl keiner für Netflix zahlen. ergo entgehen sowohl den hiesigen Rechteverwertern als auch Netflix Geld - aber gut.. wenns denen so lieber ist.. ^^
 
@Niccolo Machiavelli: Ich denke nicht mal dass es hier um Betrug geht, sondern es einfach genügend Leute gibt, die sich diese 10.-€ tatsächlich nicht leisten können. Taschengeldempfänger, Lehrlinge, Hartz IVer, Sozialhilfeempfänger und Geringverdiener.
25% der deutschen Bevölkerung leben knapp über dem Sozialhilfesatz.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Original Amazon-Preis
269,00
Im Preisvergleich ab
269,00
Blitzangebot-Preis
209,30
Ersparnis zu Amazon 22% oder 59,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte