Galaxy TabPro S: Samsung stellt sein erstes Windows 10 Tablet vor

Samsung hat heute pünktlich zur Vorbereitung auf die CES 2016 seinen lang spekulierten Notebook/Tablet-Hybriden vorgestellt. Über das Galaxy TabPro S gab es im Vorfeld schon eine Menge Gerüchte, jetzt gibt es auch endlich Details zu dem ersten mehr... Windows 10, Samsung, Hybrid, Galaxy S TabPro, Samsung Galaxy S TabPro Windows 10, Samsung, Hybrid, Galaxy S TabPro, Samsung Galaxy S TabPro Windows 10, Samsung, Hybrid, Galaxy S TabPro, Samsung Galaxy S TabPro

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieder nur eine halbgare Surface-Kopie, die dem Original nicht das Wasser reichen kann. Nicht verstellbarer Winkel ist für mich schon ein K.O. Kriterium. Die meisten Windows OEMs wie HP sind echt eine einzige Katastrophe. Wenn sie schon das Surface kopieren, dann wenigstens gleichwertig und dann zu einem konkurrenzfähigen Preis. Was mir aber lieber wäre, wenn die einfach mal ihre eigenen, interessanten Konzepte entwickeln würden und somit eine echte Konkurrenz zum Surface darzustellen. Lenovo ist hier scheinbar der einzige Hersteller, der selbst kreativ ist und eigenständige Konzepte anbietet. Besonders schade finde ich, dass Asus das Transformer-Design scheinbar nicht mehr sinnvoll weiterentwickelt. Meines Erachtens nach das sinnvollste 2in1 Konzept. Leider haben sie mit dem t300chi ist eine völlig falsche Richtung entwickelt.
 
@FuzzyLogic: Vllt haben sie bei Samsung aber nicht durchgehende Probleme mit der Hardware/Software wie sie es bisher immernoch bei Surface Pro 4 und Surface Book haben :)
 
@-adrian-: Also ich habe bei mir keine Probleme. :)
 
@FuzzyLogic: meiner Meinung nach sollte das ThinkPad X1 Tablet von Lenovo deine Kritikpunkte erfüllen. wenn dort ne vernünftige Docking Lösung dabei ist, werde ich mal eines für die Firma bestellen. Obwohl ich natürlich auch mit meinem Surface mehr als zufrieden bin. HP hat meiner Meinung nach mit dem HP EliteBook Folio 1020 G1 ein einigermassen brauchbares Produkt auf den Markt gebracht.
 
@b.marco: Finde es grundsätzlich auch sehr interessant. Liegt allerdings außerhalb meiner Preisvorstellungen. Core-M und lüfterlos sagt mir zwar zu, aber 1000? bezahle ich dafür nicht. Ich hoffe ja auf das Surface 4 welches MS hoffentlich bald vorstellt.
 
@FuzzyLogic: naja, die angegebenen Preise sind IMO nur für die Early Adopters relevant. Ich hab doch schon einige Surface Pro 3 (i5, 4GB, 128GB) gekauft und bei keinem bin ich über 1500 CHF gekommen.
inkl Tastatur
inkl Dockingstation
inkl EHS

sie werden ja meistens in Bundles angeboten und da kann man dann doch schon ganz schön sparen. Ich denke dass das Gerät ruck zuck für ca. 799 - 899 € zu haben sein wird. inkl Tastatur und Stylus ist das nicht so schlecht. Für's Surface 4 musst du das auch in etwa rechnen, wenn man den Stylus und die Tastatur dazu haben möchte.
 
Wirklich begeistert bin ich nicht. Beim Surface fehlt mir das OLED Display. Das ist bei diesem Tablet aber auch das einzig gute. Ich hätte mir einen USB-A Abschuss und einen im Gerät verstaubaren S-Pen gewünscht. Und 1000€ sind mir dafür zu viel. Beim halben Preis könnte ich aber nochmal über einen kauf nachdenken. Wobei sich die frage stellt Für welches Model der Preis ist. Bzw. ob 128GB ohne LTE günstiger ist.
 
sind 900 Mhz im Basistakt nicht ein wenig wenig? Ansonsten schon eine feine Alternative. Allerdings hätte es in meinen Augen eher im im 600€ Bereich liegen dürfen und nicht bei 1.000. Da wäre man ja schon fast beim aktuellen surface und das würden die meisten dann wohl vorziehen.
 
@Driv3r: Immerhin legen sie die Tastatur mit rein
 
bereitet Samsung mit dem Namen die Abspaltung der Handy/Tablet-Sparte in eine extra Firma namens Galaxy vor?
 
Also ein Core m3 ist in der Preisklasse doch arg unterdimensioniert. Ein m7 hätte es mMn dann schon sein müssen, um sich vom Surface 3 oder Surface 4 Pro (m3) abheben zu können.
 
Die süsse da auf Bild 9, das ist ein Hingucker :-)
 
@Navajo: Bisschen unscharf :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets