Windows 10 durchbricht Marke von 200 Millionen aktivierten Geräten

Windows 10 ist seit ziemlich genau fünf Monaten offiziell verfügbar und zum Jahresanfang von 2016 gab das Redmonder Unternehmen bekannt, dass man die durchaus beindruckende Zahl von 200 Millionen Geräten erreicht hat. Damit hat man bereits ein Fünftel der ... mehr... Windows 10, Windows 10 November Update, Windows 10 Cortana, Windows 10 Herbst Update Bildquelle: Microsoft Windows 10, Windows 10 November Update, Windows 10 Cortana, Windows 10 Herbst Update Windows 10, Windows 10 November Update, Windows 10 Cortana, Windows 10 Herbst Update Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man sollte auch Windows 8 und 8.1 Geräte mit einbeziehen, dann kann man die Zahl vielleicht sogar noch auf 300 Millionen hochtreiben. Das werden dann mindestens genau so viele glauben wie diese Fantasy Zahl von 200 Millionen. Weiß nicht was das soll, schließlich kommt früher oder später eh raus, das es nicht stimmt und dann geht die Aktie nicht nur ein Stück runter, sondern bricht dramatisch ein. Aber man hat wohl zu viel Angst dazu zu stehen, was man verbockt hat und das es eben nicht angenommen wird und das die Aktie einbricht. Viel Erfolg weiterhin.

http://www.forbes.com/sites/gordonkelly/2016/01/02/microsoft-windows-7-problems/
Alleine sowas schon. Unter aller Kanone und ein Grund mehr nicht zu wechseln. (wenn der Link nicht geht, bei Google eingeben und dort rauf klicken, irgendwie lädt er bei mir sonst nicht)
 
@RubyDaCherry: Und wieso sollte die Zahl nicht stimmen?
 
@Edelasos: Weil es einfach lächerlich übertrieben und unrealistisch ist. Wie kann man denn sowas glauben und die dann noch ernst nehmen? Schämen sollten sie sich. Siehe mein Link, bei MS lügt man seine Kunden wohl gerne an, um das Ziel zu erreichen.
 
@RubyDaCherry: Wieso übertrieben und unrealistisch?
Es gibt mehrere Milliarden Windows PCs auf dieser Welt + bestimmt 50/100 Millionen Neuverkäufe seit Juli/August. + 15-20 Millionen Xbox One.

Sogar Marktforschungsinstitute nennen diese Zahlen nicht nur Microsoft.
 
@Edelasos: Ignoriere ihn, sein Bait wird einfach immer schlechter.

https://i.warosu.org/data/lit/img/0064/82/1430539366974.jpg
 
@Alexmitter: Ich hab die Lügen im ersten Post mit einem Link bestätigt, also warum sollten sie was das angeht nicht auch lügen, um die Leute zum wechseln zu bewegen? Mal wieder keine Argumente?
 
@RubyDaCherry: Da stehen ausser dem Anteil von 55% Windows 7 PC an der Weltgesamtheit der Rechnenknechte keine Zahlen.
Du solltest vor dem Verlinken die Artikel lesen.
 
@RubyDaCherry: Erstmal bestätigt dieser Link Garnichts. Im Endergebnis sagt man nur das es sich doch eh nicht lohnt da Windows 7 noch Target ist.
Nur wissen wir ja wie das dauerhafte verlassen auf eine Target Plattform endet, so wie bei Xp zum beispiel?

Die doch sehr faulen und sehr Populismus hellhörigen Standardnutzer werden auf dich hören, wenn das deinem Ego als Trost hilft. Da könnten wir ja Technologischen Fortschritt gleich in die Tonne treten.
 
@wori: In dem Artikel geht es nicht um Zahlen, sondern darum das Lügen verbreitet werden, um die User von Windows 7 auf Windows 10 zu locken. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht mehr. (Es sei angeblich nicht mehr sicher)
Du solltest also den richtigen Artikel lesen, bevor du schreibst.
 
@Alexmitter: Der Link bestätigt das Microsoft lügt und alles macht um die Leute zum wechsel zu bewegen. So wie es hier jetzt der Fall ist.
XP ist ein "Target" weil es keinen offiziellen Support mehr hat, aus keinem anderen Grund.
 
@RubyDaCherry: Ist man dann Sauer auf MS weil 2020 manche "7" Anwendungen auf 10 nicht funktionieren werden da man einfach nicht mit der zeit gegangen ist?
ich sehe es schon kommen.
 
@Alexmitter: Ich bin sauer belogen und hinters Licht geführt zu werden, bzw das man versucht den letzten DAU mit solchen lügen zum wechseln zu bewegen. UNd nichts anderes hab ich gesagt und zwar das in dem Artikel gelogen wird, du hast gesagt es stimmt nicht, nun hast du gesehen es stimmt doch und hast keine Ahnung was du dazu sagen sollst. Typisch eben. Kommt nun wieder ein Troll und Bait Vorwurf-Kommentar?
 
@RubyDaCherry: Es geht hier um den Anteil an Windows 10 weltweit und du wurdest gefragt inwieweit die Zahlen nicht stimmen.
Als was dann kommt, ist die Interpretations eines Artikels als eine Aufdeckung einer Verschwörungs- bzw. Betrugsgeschichte seitens MS.

Inwieweit ein "Chris Capossela explained that users who choose Windows 7 do so “at your own risk, at your own peril” and he revealed Microsoft has concerns about its future software and hardware compatibility, security and more"
lügen sein soll weißt nur du selbst.

Der Link bestätigt mitnichten das MS lügt.

Ziemlich schlapp.
 
@wori: Solche lügen als ziemlich schlapp ab zu tun, ist schlapp.
 
@RubyDaCherry: Du stehst auf Verschwörungen oder? Ist die ganze Welt gegen dich? Nur das böse Microsoft?

Troll habe ich nie gesagt, Trollen ist schließlich eine Kunst die man beherrschen muss, aber Bait trifft es schon eher.
 
@Alexmitter: Nein gegen mich ist niemand und ich steh auch nicht auf Verschwörungen. Auch Microsoft ist nicht gegen mich. Dennoch brauch ich mich nicht belügen lassen, als wäre ich ein Vollidiot. Den Part können andere hier gerne übernehmen, aber nicht mit mir. Ich formatiere heute und werde aus trotz zu Windows 7 zurück wechseln, obwohl ich mit Windows 10 LTSB recht zufrieden war. Verarscht wen anderen MS
 
@RubyDaCherry: Wir werden dich nicht vermissen. Aber wenn du schon zu Windows 7 zurückgehst dann geh auch gleich nach Heise.
 
@Alexmitter: Ich mag es hier eigentlich, aber danke. Brauchst mich also nicht vermissen, ich geh nirgends hin.
 
@RubyDaCherry:
Wer einmal lügt dem glaubt man nicht mehr? Wieso werden dann immer noch solche lügenden Parteien gewählt. Aber man sieht es ja auch hier. Du hast vollkommen recht, aber Logik interessiert nicht. Wer nur etwas Ahnung von Geschichte hat, weiß genau wie richtig schlimmes Zeug auf der Welt passiert ist: Genau so. Leute die blind vertraut haben und dann am Ende mal wieder "das konnte ja keiner wissen" sabbelten. Leute wie ich und du wurden schon immer ausgelacht, und hatten am Ende immer Recht.
Was solls, so ist es eben wenn die Klügeren zu oft nachgegeben haben: Dann wird die Welt von Blöden regiert.
 
@RubyDaCherry: Das ist sehr schade.
 
@RubyDaCherry: Es gibt 1,5 Mrd. Geräte auf denen zur Zeit Windows läuft, dazu zählen Navis genau wie Telefone, Drucker und eben alles was man nur Gerät nennen kann. Auch die Version ist bei dieser Zahl egal, es kann sich auch noch um Windows 1.0 handeln. Dies ist die offizielle Zahl, die beim WPC 2014 von MS genannt wurde.

Wenn man davon "fäschlicherweise" einen Marktanteil von 10% Win10 annimmt (Stand Dez 2015) kommt man auf 150 Mio, aber der Anteil von 10% betrifft ja nicht embedded - somit klingt die Zahl auch für mich an den Haaren herbeigezogen.

/edit:
Noch mal Quellen dazu:
http://winfuture.de/news,82706.html
und Marktanteil habe ich einfach das erste Ergebnis genommen und gerundet:
https://www.netmarketshare.com/operating-system-market-share.aspx?qprid=10&qpcustomd=0

Und zum Nachdenken noch mal ein Fakt über unseren Planeten:
http://i.kinja-img.com/gawker-media/image/upload/s--ZDv1hg8w--/c_scale,fl_progressive,q_80,w_800/18mtwufmgj2mojpg.jpg
 
@otzepo: Wenigstens gibt es ein paar Leute hier, die logisch denken können. Vielen Dank für deine Antwort
 
@otzepo: es geht aber nicht um Anteil von irgendwas sondern um die konkrete Anzahl aktivierter Lizenzen von Windows 10.
 
@RubyDaCherry: den Unterschied von relativ und absolut kennst du offenbar auch nicht.
 
@iPeople: Deaktiviert sich die Lizenz wieder, wenn man die Insider Preview in einer virtuellen Maschine installiert hat? Müsste ja eigentlich abgelaufen sein ... sonst habe ich da bestimmt auch zehn aktive Win10s.

Mitte 2014 gab es laut MS nur 1,5 Mrd Geräte, als Ziel für 2016 haben die 1 Mrd Windows 10 Aktivierungen - da muss sich die Geräteanzahl verzehnfachen um das Ziel erreichen zu können. Von den aktiven Windows-Geräten die aktiven Windows 10 Systeme müssen ja damit übereinstimmen und ergeben dann den korrekten Marktanteil. Der von den Statistiken erfasste Marktanteil kann ja nur wiederspiegeln auf wie vielen Geräten, die im Internet bestimmte Seiten ansurfen, Windows 10 betrieben wird.

Die Anzahl an Aktivierungen auf den MS-Servern kann natürlich auch alle verkauften/installierte Lizenzen bedeuten, die von OEMs auf Geräten automatisch aktiviert werden können (Thema UEFI).
 
@otzepo: Kannst weder rechnen noch lesen aber hatten wir ja schon einmal. Ziel war 1 Mrd in 2 bis 3 Jahren nicht 2016 und das wäre dann 5x200 Mio nicht 10x. Und mit 200Mio nach 5 Monaten ist das ein realistisches Ziel.

Statistiken solltest du auch sein lassen, kannste ebenfalls nicht. Wie iPeople schon schrieb, lerne erstmal den unterschied von absolut und relativ.
 
@daaaani: 200 Mio WP10 und WIN10 jemals aktiviert worden - dann glaube ich die Zahl vielleicht, aber es handelt sich niemals um aktive Geräte. Das Ziel möglichst viele Hardwaredetails auf den Servern zu haben, bei denen die meisten virtuelle Maschinen sind ist ja keine Freudenschreie wert. Ob nun bis Ende 2016 oder 2019 eine Mrd ausgedachte Kunden erfasst wurden ist mir da auch egal, interessant sind aktive Nutzer und nicht unrealistische Zahlen. Die wollen mit den Zahlen Entwickler ansprechen Apps in den Store zu bringen, aber die Entwickler sind doch nicht blöd und fallen auf falsche Zahlen rein. Da muss sich MS was anderes ausdenken.

2014 wurde auch erwähnt es wären 1 Mrd MS-Office-Nutzer - klar, wenn eine Firma mit 20 angestellten nur einen PC mit Office hat, da kann man jeden der an den PC gehen darf als Nutzer bezeichnen.

So etwas ist eine geschönte Statistik und entspricht nicht der Realität ist aber rein rechnerisch nicht gelogen.
 
@daaaani: Und beleidigen lasse ich mich gerade von dir erst recht nicht - auch noch über ein Edit reingeschoben, schäm dich. Ich kann Statistiken lesen und auch erstellen. Ihr habt einen Denkfehler und fallt auf Marketing-Geblubber rein.
 
@otzepo: Worüber soll ich mich schämen? o.O Dass ausgerechnet du die Wörter "geschönte Statistik" in den Mund nimmst ist schon sehr verblüffend. Verzehnfachen müssten die und das bis 2016!!! Alter ist das krank....
 
@otzepo: ja eben , die Aussage ist , aktivierte Lizenzen , mehr nicht . Aussage war nicht , aktive Nutzer.
 
@iPeople: "As of today, there are more than 200 million monthly active devices around the world running Windows 10."

Nein, es geht nicht um aktivierte Lizenzen sondern um mindestens einmal im Monat aktive Geräte.
Die XBox hatte ich aber nicht mitgezählt, das könnten ja auch schon 20 Mio sein.
 
@otzepo: Und auf einer XBOX läuft Windows 10, also wo ist das Problem? Und einmal im Monat fürs Update gebootete Windows 10 sind eben nicht aktiv in Nutzung.
 
@iPeople: ganz einfach: Die Zahlen, die 2014 von MS genannt wurden entsprechen nicht der Wahrheit, da hat MS sich wohl gnadenlos verzählt oder wurde falsch verstanden. Bei den 1,5 Mrd handelt es sich nur um Desktops, Notebook und Server auf denen aktiv ein Windows läuft und nicht um alle Geräte zusammen. So ergibt ein Zusammenzählen von Telefonen, Tablets, PCs und X Boxes eher eine glaubwürdige 200. Wenn bei der Zahl die Embedded Systeme bei wären wäre die 200 viel zu hoch gegriffen. So erscheint sie leicht übertrieben, das wird aber tatsächlich an virtuellen Maschinen liegen.
 
@otzepo: Spielt das eine Rolle? Aussage war , 200 Mio aktivierte Win10. Das ist der Punkt .
 
@iPeople: sorry dich dafür als Antwort zu nutzen, aber dein re 19 beinhaltet eine falsche Aussage und hat prozentual viel mehr Zustimmung als meine komplett korrekte Aussage. Winfuture ist natürlich nicht die Stelle an der man anspruchsvolle Diskussionen erwartet, aber hier ist es ja schlimmer als bei der Chip. Meine Statistik bezog sich nur auf Aussagen, die genau hier (und von MS) publiziert wurden - also den Informationen, die selbst ohne Recherche den Autoren vorliegen - und nach diesen Aussagen habe ich Recht - und noch mehr Recht habe ich durch die Klarstellung der recherchierten und verwendeten Fakten, die den Artikel erst erklären - aber hier erntet man für eine Diskussion nur Minus und Beleidigungen unwissender Idioten.
Ich meine damit nicht re19, da hat WF einfach mal wieder falsch übersetzt und du und ich haben die Quelle zu dem Zeitpunkt noch nicht gesichtet - ich meine die anderen @rschgesichter, die einfach Bewerten und keinen Plan haben worum es überhaupt geht. Danke für die bewertungsfreien Unterhaltungen mit dir und einer Hand voll anderen. Die 200 Mio sind immer noch für'n @rsch, aber sche@iß drauf, MS hat ein paar ermutigende Zahlen nötig und auch verdient (daher auch schon meine wohlwollenden 20 mio für die xbox one).

edit: wie bitte? nein, die rede ist von aktiven w10 lizenzen, die jeden monat online sind! ms blog wird als quelle angegeben. muss nun schnell los. CU
 
@otzepo: Spielt das eine Rolle? Aussage war , 200 Mio aktivierte Win10. Das ist der Punkt .
 
@Alexmitter: Win 10 ist ein NSA-Betriebssystem. Es ist bewiesen, dass trotz abgeschalteter Schnüffelei weiterhin geschnüffelt wird.

Auch ein NO-GO, dass MS über Win 10, nach jedem Zwangsupdate saubere Software deinstalliert oder diese unnutzbar gemacht, wozu es auch etliche Meldungen gibt.

Zudem kann es nicht sein, dass man nach jedem Zwangspatschday Meldungen lesen muss, dass etliche PCs nicht mehr funktionieren, weil ein oder mehrere Updates das System geschrottet haben.

Windows 10 ist Müll, weil der Anwender total entmündigt wird.
 
@schildie: "Es ist bewiesen"
Es ist Garnichts bewiesen, es ist auch unrealistisch den noch bestehenden Traffic als 'Spionage' zu bezeichnen, da in regelmäßigen Abständen mal ein par Kilobyte übertragen werden. Was willst du da eigentlich übertragen?, ok es reicht für ein Ping. Das ist vollkommener Schwachsinn und reiner Populismus.
Die wahrscheinlichere Lösung ist das du den Netzwerk Stack von Windows nicht verstanden hast, dieser sendet in bestimmten Abständen ein Ping an einen Microsoft Server um festzustellen ob man Internet hat oder nur im Netzwerk verbunden ist.

Wenn Software auf 10-20 Jahre alte Methoden setzt um sich tiefer in Windows einzubinden, dann ist es kein wunder das diese bei einem Sauberen Upgrade entfernt werden da man die System Stabilität sonst einfach nicht sicherstellen kann.

Was deine 'Zwangsupdates' betrifft hatten die DAUs(Auch du) lange genug gezeigt das sie mit dieser Verantwortung einfach nicht umgehen können. Und damit Windows einen Ruf eingebracht den es nicht verdient. Und vor allem, reg dich mal ab. Es geht nur um Updates.

ich weis nicht in welchem IT-Klatsch du so ließt aber das ist bisher nur bei einem einzigen Update passiert(unter Windows 10) und das bei einer Extrem seltenen Hardware Konfiguration.

Das ist ein Witz oder? Nur weil man nicht mehr gegen Microsoft sondern Mit Microsoft arbeitet ist man noch lange nicht entmündigt.
 
@RubyDaCherry: Ach, du glaubst lieber den Statistiken etwaiger Websites, als den Aktivierungen von Microsoft? Nur zur Info, wenn ein Nutzer NoScript drauf hat, Adblock, bzw. andere Tools, dann klappt das mit der Erkennung weniger als mäßig. Und sehr viele Nutzer blocken Scripte, sperren Werbung aus und haben noch andere Tools um Tracking zu verhindern. Diese Zahlen verfälschen also das Ergebnis der Analyse-Websites ganz massiv.

Und würde es um Aktienanteile gehen, denk mal zurück an Vista und Win8. Diese Statistiken hätte man auch schon manipulieren können, wäre aber bei den Quartalszahlen aufgeflogen. Ebenso würde eine Manipulation bei den künftigen Quartalszahlen auffliegen. Und ich glaube einfach nicht, dass Microsoft die Aktien sowenig wert sind, dass sie die Zahlen schönen. Schließlich könnte eine fiktive Auslegung der Zahlen dafür sorgen, dass die Aktienwerte ins Bodenlose stürzen.

Und wenn selbst Du das voraussiehst, werden die Leute von Microsoft das auch vorhersehen können und solche Zahlen nicht manipulieren. Denn der Wert der Aktien muss oben bleiben, wenn Microsoft weiterhin Geld haben möchte.
 
@SunnyMarx: "Denn der Wert der Aktien muss oben bleiben, wenn Microsoft weiterhin Geld haben möchte." Danke das du mich bestätigst. Sie machen alles um die Aktie oben zu halten. Aber auf dauer wird das eben nicht gut gehen.
 
@RubyDaCherry: Und du meinst nicht, dass ein Einbruch in Zukunft nicht so schlimm für Microsoft wäre? Begreifst Du eigentlich irgend etwas von dem, was ich schrieb?

Manipulation der Zahlen bedeutet: RISIKO, DASS DAS AUFFLIEGT UND DIE AKTIEN EINBRECHEN!

Und dieses Risiko ist Microsoft auch vor beschönigten der Zahlen bekannt und das Risiko ist viel zu hoch, dass die Aktien einbrechen. Kein vernünftiger Manager erlaubt solch eine Manipulation! Und schon gar nicht ein Manager eines solchen Konzerns.
 
@SunnyMarx: Ganz offensichtlich schon, denn die Zahlen kauft ihnen keiner ab, außer hier natürlich! :D
 
@RubyDaCherry: Du weisst was grossen Unternehmen passieren kann wenn sie Geschäftsergebnisse fälschen? Wohl nicht.

Microsofts hatte auch mit einem Aktienwert von 30 Dollar mehr Geld als die meisten anderen Unternehmen. Ausgenommen Apple.
 
@RubyDaCherry: Die Zahlen braucht keiner abkaufen, denn die kommen frei Haus. Und an der Börse hinterfragt man so ziemlich alles. Dort ist kein Anschein von Irreführungen seitens Microsoft zu vernehmen und zu erkennen.

Aber hey... Die haben ja ALLE!!! keine Ahnung. Nur Du bist der große Weise, der die Ungläubigen auf die richtige Seite der Macht führen kann. Meister Joda für Arme, was? *fg*
 
@SunnyMarx: An der Börse wird nichts hinterfragt, da herrscht allein nur die Gier. Das sollte inzwischen jeden klar sein. Beste Beispiele: T-Aktie, Immobilien-Blase, Währungs- und Bankenkrise.
 
@schildie: Natürlich herrscht da die Gier. Aber genau deshalb investieren die nicht in Firmen, die ihre Zahlen verschönern, sondern suchen sich Unternehmen und Produkte, die auch Gewinne bringen. Und falsche Zahlen sind alles andere als eine gute Anlage. Wie will man die Gier stillen, wenn man aufs falsche Pferd setzt?
 
@SunnyMarx: Ich habe doch Beispiele gegeben, wo es nicht funktionierte. Es hat sich doch nicht geändert, da man kein Hellseher ist, was in den nächsten Jahren ans Tageslicht kommt. AKTUELL VW-Skandal.

Kam der Skandal ans Licht, spielt die Börse der VW-Aktionäre verrückt.
 
@schildie: Und genau damit müssen Unternehmen rechnen! VW hatte bisher keine Probleme. Ich wette, beim pfuschen sind die jetzt auch WESENTLICH vorsichtiger, wenn sie es denn überhaupt tun.
 
@RubyDaCherry: Der Aktie geht es doch recht gut im Vergleich zum Vorjahr
 
@-adrian-: Dank den falschen Zahlen und anderen Lügen ja.
 
@RubyDaCherry: Wem soll man da nur Glauben, Microsoft dessen zahlen durch dutzende Marktforschungsunternehmen bestätigt werden oder einem RubyDaCherry der sein Ego anscheinend nur durch Skrupellosen Hass bezieht.

https://i.warosu.org/data/lit/img/0064/82/1430539366974.jpg
 
@Alexmitter: Ich würde mal sagen, dem der sonst auch nicht lügt, oder nicht?
 
@Alexmitter: Letzterem natürlich. Ich glaube ihm jedenfalls.
 
@RubyDaCherry: Also MS?
Schön das du so ein Ehrliches Licht dieses Bords bist.
 
@hhgs: Wie lange verfolgst du seine Posts und Threads?
 
@Alexmitter: Siehe Link in Post 1. Da lügt ein Microsoft Mitarbeiter dir die Taschen voll, um dich zum wechseln zu bewegen. So wie hier nun mit den gefälschten Zahlen
 
@RubyDaCherry: Was sagt er denn? Das 7 nicht so sicher ist wie 10. Dann hat er recht. Wenn es um neuen Code geht ist dieser erst mal neu und unbekannt für den Angreifer.
 
@Alexmitter: Nein hat er nicht. Es ist eine dreiste Lüge, die nur einen Sinn hat, Leute zum wechseln zu bewegen, weil man es sonst nicht schafft. Aber die Blase wird schon platzten keine Sorge. Ich werde hier sein, wenn es soweit ist.
 
@RubyDaCherry: Ich freu mich schon richtig. Aber selbst wenn mir das Marketing alles vorgegaukelt hat ist es immer noch ein Klasse System.
 
@Alexmitter: Das System an sich ja, in der LTSB Form. Die normale Version mit Store und nutzlosen Apps ist leider zu nichts zu gebrauchen und genau aus dem Grund muss das Marketing dir eben dinge "vorgaukeln" damit du wechselst.
Was kommt als nächstes? Mit Store bist du sicherer Unterwegs als mit Windows 7?
 
@RubyDaCherry: Ach was, der Store macht es erst Nutzungswert. Mal das Modernste erleben was Windows Software mäßig zu bieten hat.
ich weis auch nicht warum die "Apps" nichts taugen sollen.
Die Wetter App zeigt mir das Wetter, die Nachrichten App Nachrichten, Mail und Kalender meine Mails und meinen Kalender, Fotos meine Fotos.
Hab noch keine Erlebt die nicht das tat was ich wollte. und es ist mir Tausendmal lieber als für jeden Mist den Browser zu verwenden.
 
@RubyDaCherry: Stimmt. Apple sagt ja immer: Kauft das neue iPhone nicht. Es ist nicht besser. Sogar schlechter ist es.
 
@Edelasos: das ist auch eingeschickter marketingzug von Apple. Indem sie sagen, das neue iPhone sei schlechter , erwecken sie den Drang, sich davon zu überzeugen und die Apple-Kunden kaufen erst recht. Das neue iPhone ist so schlecht, das muss man mal erlebt haben ;)
 
@Alexmitter: Was ist an Win 10 klasse, wenn nur MS die volle Kontrolle über das System hat?

Nach jedem Patchday ließt man, das Software, die vorher liefen, entweder deinstalliert oder unbrauchbar gemacht wurden.

Oder Systeme gar nicht mehr hochfahren. Das ist echt ein tolles System, wenn MS bestimmen kann, was installiert werden darf und was nicht.
 
@schildie: Haben sie nicht, und es konnte auch keiner beweisen.
Warum?, weil sich nichts verändert hat.

Wo ließt du denn? In der Bilder der IT -> heise?

Und vor allem kann MS nicht bestimmen was ich ausführe, selbst wenn es um eine App geht, dann Deploy ich die .appx ich sie einfach im Developer Mode. Das ist ein Klick.
 
@RubyDaCherry: Es kann nicht sein, was nicht sein darf.
Nicht wahr?
Nach Statcounter liegt Windows 10 weltweit bei 10,8% (http://gs.statcounter.com/#os-ww-monthly-201412-201512)
Es gibt deutlich mehr als 2 Mrd Pc auf diesem Planeten, also sind 200 Millionen nicht übertrieben.

In Deutschland ist der W10 16,2% (http://gs.statcounter.com/#os-DE-monthly-201412-201512)
 
@RubyDaCherry: In kleinen Universum ahnungsloser Trolle mag das vielleicht stimmen. Da wissentliche Falschaussagen bei einem Börsen notierten Unternehmen vor allem in den USA durchaus dramatische Folgen hat (Börsenaufsichtsbehörde ) , wird auch MS einen Teufel tun, absichtlich und wissentlich falsche Zahlen in einer von Dir dargestellten Dimension in die Welt hinauszuposaunen. Mag dir zwar jetzt nicht gefallen und und du wirst es nicht wahrhaben wollen, aber das ist nunmal die Realität. Und bei mehreren Mrd Computern auf der Welt klingen 200 Mio zwar viel, sind im Verhältnis aber peanuts. Die Welt ist nunmal größer als dein Kinderzimmer
 
Ich bin mehr als zufrieden. da ich meinen win 8.1 pro key nutzen konnte um windows 10 aktivieren zu können hab ich nicht nein gesagt.
 
Für das es gratis ist äußerst schwach, sobald das kostenpflichtig wird brechen die zahlen ein.
 
@Ultraviolet: Echt? Wenn das Windows 10 Upgrade zahlungspflichtig wird, deinstallieren die Leute Windows 10? Installationen die aktiviert sind, werden sicher nicht deinstalliert, was ein Einbrechen der Zahlen bedeuten würde. Die Zahlen können höchstens stagnieren, aber sicher nicht einbrechen.
 
@SunnyMarx: Richtig, allerdings ist nicht auszuschließen dass auch wieder Leute von Win10 wieder auf ältere Versionen wechseln werden.
Gerade ist bei mir der große Desktop dran und auch das Notebook wird bald wieder mit Win7 installiert werden. Das wird schon etwas an deren Zahlen kratzen.
 
@Johnny Cache: warum sollte es? Aktiviert ist aktiviert, ob du hinterher Windows 3.1 oder ReactOS nutzt, ändert nichts an de Zahl bereits aktivierter Windows 10 Lizenzen.
 
@iPeople: Das ist allerdings richtig. Und daraus schließen wir messerscharf daß die Anzahl der Aktivierungen keine wirkliche Aussagekraft besitzt sondern lediglich der tatsächliche Marktanteil.
 
@Johnny Cache: Ganz genau .
 
@Johnny Cache: Ach, und Du meinst, dass wie viel Prozent der bereits aktualisierten Rechnern in x Wochen wieder zu Win7 migrieren?

Nur zur Info, man hat 30 Tage lang Zeit, zu seinem vorherigen OS zurück zu kehren. Und scheinbar nutzt diese Möglichkeit kaum einer. Ich für meinen Teil werden auf keinem meiner Rechner auf ein rückständiges OS wechseln. Windows 10 läuft stabil, alle benötigten Treiber laufen, Updates kommen nur für Windows und nicht für Treiber (da gibts ne Option für) und somit läuft alles einfach nur rund.

Alle meine Bekannten und Freunde sind auf Windows 10 gewechselt und würden auch nicht mehr zurück gehen. Manch einer hat Start8 oder ClassicShell drauf, weil sie das Startmenü halt einfach anders nutzen möchten, aber was solls. Da hätte MS wirklich etwas mehr auf den User eingehen können. Dennoch kein Grund, ein stabiles und modernes OS gleich zum schlechtesten Produkt der Menschheit zu erklären.
 
@SunnyMarx: 30 Tage reichen bei weitem nicht für einen vernünftigen Test aus, es sei denn man kann sich mit der GUI überhaupt nicht anfreunden, was einem aber schon nach Win8.x hätte klar sein müssen. Ob meine alten Keys die ich mal mit Win10 genutzt habe überhaupt noch mit Win7 gehen weiß ich gar nicht. Dafür hab ich einfach zu viele ungenutzte Lizenzen rumfahren.
Ich sage ja gar nicht daß Win10 schlecht ist, es erfüllt aber nicht meine Bedürfnisse, was Win7, wenn es auch älter sein mag, problemlos schafft. Das mit Abstand fortschrittlichste OS auf den Markt zu bringen reicht offensichtlich nicht immer aus.
 
@Johnny Cache: Meine Fresse, dann macht man halt vor dem Upgrade ein Image der C-Partition und gut ist! Dann kannst Du JEDERZEIT zurück zum Vorgänger. Nu heul nicht rum.
 
@SunnyMarx: Sachlich kannst du dich wohl nicht ausdrücken, oder?
 
@Johnny Cache: Gut, dass Du keine Gedanken lesen kannst. :-D Aber ich sags mal mit Niveau: Kennst Du "Götz von Berlichingen"?
 
@Ultraviolet: Intereessnt Logik. Würdest du uns kurz erklären, wie die Zahl der bereits aktivierten Windowslizenzen zurückgehen soll, wenn das Upgrade nicht mehr kostenlos ist ?
 
@iPeople: ist doch ganz einfach. Alle Mitzähler und Überwachungsseiten werden zeitgleich ihren Datenbestand löschen und fangen bei 0 an zu zählen und schon haben wir einen massiven Einbruch der Zahlen.
Ironie-tags spar ich mir mal.
 
"Schmunzel"

"Herzlich willkommen im größten Weltumspannenden Botnetz, sie haben mit der Aktivierung alles an Microsoft übertragen, bis auf ihr Erstgeborenes das schon Facebook gehört, auch wenn sie noch nicht Mitglied sind!" :D

Aber wenigstens sind die ehrlich, sie Assimilieren nicht nur über die PC`s.
 
@Kribs: https://www.teleschirm.info/wp-content/uploads/2015/08/post-4157-1332863392.jpg
 
@Soulwing: Da kann ich dir nicht helfen, ein kompetenter Psychologe wird bestimmt in deiner Nähe zu finden sein.
Aber mal unter uns, wieso muss deine Katze mit darunter leiden, grenzt an Tierquälerei?
 
@Soulwing: Entschuldigung hab ich übersehen, solltest du nach einen Klempner gefragt haben dann kann ich die die Gelben Seiten wärmstens empfehlen.
 
@Kribs: Windows 10 celebriert eben den Gemeinschaftssinn ;)
 
@iPeople: Wenn schon einen dann den Sinn, hab Leuten hören Scientology macht ähnliches? :D
 
@Kribs: Sorry, aber auch nach mehrmaligem Lesen kann ich dem Satz keinen Sinn entnehmen. Was genau wolltest Du aussagen ?
 
@iPeople: Auf die Sprünge gehilft:

Du behauptest/nimmst an das Microsoft einen auf Gemeinschaftssinn macht, das währe nur 1 Sinn den W10 erfüllt, wenn also W10 nur 1 Sinn macht dann ist der auch am Wichtigsten.
Diesen Primären Sinn haben Sekten unter anderen auch, er macht ihre Existenzberechtigung aus.
 
@Kribs: Was Du so in einen einfachen, ironisch gehaltenen Kommentar hineininterpretierst ;)
 
Interessant wäre der Anteil derer, die es nur haben, weil es ihnen immer wieder von Microsoft aufgedrängt wurde.
 
@TiKu: Böses Microsoft! :-D
 
@SunnyMarx: Apple ist schuld.
 
@iPeople: Was das mit Apple zu tun hat, wird wohl ewig dein Geheimnis bleiben.
 
@TiKu: aber wo er recht hat, hat er recht. :)
 
@TiKu: nö. Interessiert keinen. Keiner wird gezwungen. Oder wie erklärst du dir dann , dass viele noch Windows 7 haben ?
 
@iPeople: Kennst du den Unterschied zwischen Drang und Zwang? Bist du Alle und kannst deshalb "interessiert keinen" schreiben?
 
@TiKu: Drang ist kein Zwang, jeder entscheidet selber. Deswegen ist diese Ansicht irrelevant. Also das war jetzt einfach ;)
 
@iPeople: Bei Drang wird man in seiner Entscheidung aber sehr stark beeinflusst. Und warum man sich nicht für diesen Anteil interessieren darf, nur weil es kein absoluter Zwang ist, verstehst du wohl selbst nicht.
 
@TiKu: Trotzdem wird man nicht gezwungen. Also ist die Zahl letztlich egal, weil das Upgrade eben freiwillig geschah.
 
@iPeople: *hust*
http://www.chip.de/news/Windows-10-Zwangsinstallation-Microsoft-jubelt-OS-Upgrade-ungefragt-unter_84410669.html
 
@iPeople: Du hast eine sehr eigentümliche Interpretation von Freiwilligkeit. Apple-geschädigt?
Dir mögen die Zahlen egal sein. Mir nicht.
 
@Candlebox: Wenn du husten hast, geh zum Arzt . Beim warten kannst du dir dann den verlinkten Beitrag genauer lesen und den Widerspruch finden.
 
@TiKu: Uch stehe nunmal auf dem Standpunkt, dass Zwang bedeutet, dass jemand durch eine Situstionen ausweglos dazu gezwungen wird, etwas zu tun , was er nicht möchte. Wer allerdings auf penetrante Werbung genervt den "jetzt upgraden" Button betätigt , ist lediglich schwach. Das Upgrade starten ist immernoch freiwillig, sonst gäbe es gar kein Windows 7 mehr .

Was das mit Apple zu tun hat , wird wohl ewig dein Geheimnis bleiben.
 
@iPeople: Aha, also sind Wahlen, bei denen das Kästchen für Kandidat A riesig, penetrant und nicht zu übersehen ist, das Kästchen für Kandidat B aber nur im Kleingedruckten zu finden ist, absolut frei, fair, und nicht zu beanstanden, richtig?
 
@TiKu: Zusammenhang? Beeinflussen und zwingen sind immer noch 2erlei Dinge.
 
@daaaani: Ich schrieb ja auch nie von Zwang, sondern immer von Drang/Beeinflussung.
 
@TiKu: Das ist aber nicht die Wahl. Die Wahl ist: Win7 behalten oder auf Win10 upgraden. Wenn Du das als Wahl zwischen Pest und Cholera bewertest, warum nutzt Du Windows dann?
 
@iPeople: Wie kommst du nun wieder auf Pest und Cholera?
Ich nutze noch Windows 7 weil ich es mag.
 
@TiKu: Ja war mein Fehler habe nur den Vorposter und dein Kommentar gelesen und die falschen Rückschlüsse draus gezogen.

Entschuldigung.
 
@Candlebox: Dazu muss aber sicher auch wie bei uns Windows Update entsprechend konfiguriert haben und dann wohl auch erst nach voheriger Registrierung. Dazu liefert Chip natürlich keine genauen Informationen. Die USA soll aber auch offener neuem Gegenüber sein.
 
@TiKu: Guck an. Hat MS dich nicht gedrängt ?
 
@iPeople: Doch, haben sie und tun sie weiterhin.
 
@TiKu: Aber kein Zwang zum Upgrade, so what.
 
@iPeople: Du bist der Traumbürger einer jeden Diktatur bzw. der Traumkonsument einer jeden Konsumdiktatur. Das erklärt so einiges...
 
@TiKu: Weil ich Zwang von Drang unterscheiden kann? Ne Wertung dazu habe ich gar nicht abgegeben. Die fand nur in TiKus Kopf statt ;)
 
@iPeople: Du warst derjenige, der mit Zwang angefangen hat. Also bist du derjenige, der Drang und Zwang durcheinander bringt. Und dass du Drang und freie Wahl in einen Topf wirfst, hast du ja zur Genüge dargelegt.
 
@TiKu: Ja, weil Du nicht realisierst, dass die Zahlen unwichtig sind, die Du da wissen wolltest, weil das Upgrade FREIWILLIG ist, also KEIN Zwang besteht, obwohl MS dazu drängt. Du hast also TROTZ Drang die freie Wahl, nicht zu upgraden. Zu hoch für Dich?
 
@iPeople: Sag mal, bist du so schwer von Begriff oder tust du nur so? MICH interessieren die Zahlen. Ob sie DICH interessieren, interessiert MICH wiederum einen Sch...dreck! Was mich interessiert, hast du mir nicht vorzuschreiben. Verstanden?
 
@TiKu: Choleriker oder ADSH?
 
@TiKu: Och, so 10-15% halte ich für realistisch. Und zwischen aktivierte Geräte und aktive Geräte gibts doch glaube ich auch einen kleinen Unterschied. Die Zurückwechsler des Upgrades sind in der Statistik für mein dafürhalten, weiterhin in der aktivierten Geräteklasse aber mitnichten in der aktiven Geräteklasse.
 
@TiKu: Oder wie viele es einfach nur aktiviert haben um den Key zu sichern, aber nicht benutzen. Bei mir sind es sogar schon 2 Lizenzen.
Desktop PC: Da hoffe ich auf Vulkan und Valve und sonst wird sich DX12 eh wie eine Krücke durchsetzen, sowie DX11 und ich kann noch lange auf W7 zocken.
Und Nr. 2 mein Asus Zenbook. Das läuft immernoch nicht rund. Zeit wird immer wieder falsch angezeigt. (Um eine Stunde verschoben trotz richtiger Zeitzone und eingestellter Winterzeit). Symbole auf dem Desktop sind nach jedem Neustart wieder an einem anderen Ort, Tastaturbeleuchtung lässt sich nicht mehr über die FXX Tasten regeln, Externe Laufwerke werden nur mit einem Neustart erkannt und angezeigt u.s.w... Ich finde das Peinlich. Ein OS dass 200 Mio User hat (Laut MS)... Manjaro Linux auf Arch passierend, oder Kubuntu auf Debian beide haben überhaupt keine Probleme mit dieser Hardware und die Benutzer sind vieleicht wenn es gut kommt ein paar 10k.
 
Und wenn sie noch ein Jahr anschließend dazu verlängern, dann hätten sie alle^^ Habe eh alles seit der Beta Phase drauf, und finde das System super, könnte sogar ein paar ewig gestrige überzeugen von Win XP zu wechseln,
 
Ich warte immer noch auf den prophezeiten Untergang von Windows und den Triumph von Linux. Es kann sich nur noch um Wochen handeln.

Aber da ist nicht so zu sein scheint beleidigt man lieber die Kunden, die das Produkt gut finden. Es nun mal einfach sich seine eigene Welt zu spinnen.
 
@iammaac: Ich glaube das du es in deinw Lebzeiten dn Linux Triumph nicht mehr erleben wirst, und wenn du auch erst 20 bist^^
 
@iammaac: 2016 ist Jahr des Linux-Desktops. Versprochen. ;)
 
@iPeople: Ich dachte es sei das Jahr der Windows-Phones?
 
@TiKu: Windows Phone und Linux werden 2016 Hand in Hand den Siegeszug antreten und Apple geht pleite.
 
@iPeople: Nicht bevor BER fertig gebaut ist!
 
@iPeople: Was passiert mit Blackberry?
 
@Bautz: Die werden von Google gekauft, ausgeschlachtet und an Huawai verkauft.
 
@crmsnrzl: Na komm, eher besiegen wir den Welthunger als dass BER fertig wird.
 
@crmsnrzl: Der BER soll mal fertig werden? Sorry, aber das ist Bullshit :D
 
@iammaac: Wochen ? Nur noch Tage. Ich arbeite aktiv mit beim Widerstand, indem ich vorgestern mal wieder Linux Mint neben Win7 installiert habe. Der Untergang von Microsoft ist schon greifbar nahe!
 
@iammaac: Wenn Du den "Triumph" an der Zahl von linuxbasierten System in der Welt im Vergleich zu Windows-Systemen misst, dann ist Windows ein gering verbreitetes Spartensystem und Linux hat somit längst triumphiert. Scheinbar ohne dass Du das bemerkt hättest.

Was meinst Du z. B. was auf allen Android-Geräten fuer ein Kernel läuft? Oder auf den meisten Routern in Privathaushalten (Fritzbox und Co. - Ich kenne keinen einzigen dedizierten Router mit vorinstalliertem Windows und jeder Privatnutzer mit Internetzugang hat so einen Router im Haus. Da kommen schon ein paar Geräte mit Linux-System zusammen.)? Linux-Systeme treiben auch mit Abstand die meisten Webserver im Internet an.

Glaubst Du, die Zahl der Windows-Installationen auf der Welt kommt auch nur annaehernd an die Zahl der Geräte mit Googles Linux-Distribution Android heran? Ich nicht. Da braucht man Router, Webserver und Installationen auf PCs nicht einmal dazuzurechnen, damit Lnux den Installationszahlenvergleich spielend gewinnt.

Das Windows in dem Vergleich triumphiert werden wir wohl alle nicht mehr erleben.
 
@resilience: Linux-Desktop
 
@resilience: Nehmen wir mal alle Linux embedded Geräte weg, da gibst auch noch viele mit CE Kernel. Dann sind Server, Dort gibt es viele Linux Web Server aber sicher genauso viele Firmen Server mit Windows da sich diese da einfach besser eignen.
Android würde ich nicht zu Linux zählen da der Kernel nichts macht außer die Java VM zu verwalten. Da könnten sie auch jeden Anderen Kernel nehmen.

Auf dem Servermarkt gehe ich von 2 Drittel Linux und ein Drittel Windows aus.
 
Microsoft hätte jetzt bestimmt schon 400 Millionen und mehr Windows 10 Installationen, wenn auch gute XP und das pfui Vista für ein kostenlosen Upgrade berechtigt wären... aber neeeeeeein, so viel "Erfolg" braucht Microsoft dann doch nicht.
 
@lalanunu: Naja, Vista is in den Statistiken kaum noch relevant und wer heute noch XP benutzt, ist auch mit dem Argument "kostenlos" nicht zu überzeugen.
 
@kkp2321: Ich finde es schade, dass Vista so sang und klanglos abgegangen ist. Es hat mit 8 Jahre gute treue Dienste geleistet. In Grunde war es besser als sein Ruf. MS hätte eine etwas andere Strategie fahren sollen. Zudem wollten viele Hardwarehersteller das neue BS zum Kasse machen nutzen und haben keine Treiber bereitgestellt.

Im Grunde war Windows 7 nichts weiter als ein angepasstes Windows Vista. Auch in Windows 8 findet man einiges vom Unterbau von Vista.

Mein damaliger PC war auf Vista ausgelegt und beides in Verbindung lief wesentlich zuverlässiger und stabiler als wie Windows 10 auf dem eigentlich ausgelegten PC.
 
@teddy4you: Ich hatte nur Probleme mit Vista, Seit 7 kenne ich Probleme mit Windows nicht mehr. 10 eingeschlossen.
 
@teddy4you: Kann die Erfahrung nur teilen. Hatte mit Vista auch nie Probleme. Ich denke, der größte Teil der Unkenrufe wurde durch das andere Treibermodell hervorgerufen. Klar, dass da alte und/oder exotische Hardware, für die es keine Treiber gab (oder der Hersteller einfach generell zu faul war sich darum zu kümmern) nicht mehr so funktionierte wie vorher und Probleme verursachen konnte.

Ich für meinen Teil hatte - damals noch stärker statt heute - dank Gaming-Ausrichtung immer relativ verbreitete "Standard-Hardware", was MB, CPU, GPU und RAM anbelangte. Vielleicht erging es mir dadurch unter anderem besser.

Ansonsten muss ich jetzt zu Win10 aber sagen, dass dieses auf meinem PC gefühlt sogar noch ein Stückchen performanter läuft als Win 8.1, welches gefühlt auch schon wesentlich flotter war als Win 7.
 
@kkp2321: Ja ok, 400 Millionen mehr war übertrieben. Mich hätte es eben gefreut ein paar alte XP Lizenzen in 10 zu wandeln... ach wäre das toll gewesen!
 
-1 Windows 8.1 :=)
 
Clever durchdachte Marketing Strategie. Windows 10 ist mein Favorit
 
Wenn ich lese, fass MS auch W10M mit dazu zählt, da wir der Fehler bei den Zahlen doch schon ersichtlich und es verzerrt die Statistik vollkommen. Dann müsste man z.B. auch bei Windows 8 Windows Phone mit dazu rechnen.

Für mich geht es hier einfach nur um zahlenhascherei. Mit solchen Aussagen macht sich bei mit MS eher unglaubwürdig.

Zudem steht für mich dann auch gleich mit im Raum, was da noch alles dazu gezählt wird. Ich teste einige Programme etc. in einer Virtuellen Umgebung. Sobald W10 installiert ist, greift es ja auf das Internet zu. Wenn das alles mitgezählt wird, dann wäre die Zahl noch relativer.

Wenn MS endlich ein paar Dinge verbessern und die Stabilität wirklich da wäre, würden auch mehr Leute freiwillig umsteigen. Dann müsste man unter Windows 7 nicht ständig mit der Updateaufforderung nerven.
 
@teddy4you: Ist halt jetzt alles ein Windows, gleicher Kern, universelle Apps, einheitliches Design sofern möglich/sinnvoll, bei Android wird/kann man doch da auch nicht zwischen Smartphone und Tablet unterscheiden und so wie auf dem Tablet das Mobile sowie auch das herkömmliche Windows läuft wird das wohl auch beim Smartphone kommen.

"Wenn MS endlich ein paar Dinge verbessern und die Stabilität wirklich da wäre"
- zu verbessern gibt es immer etwas, was liegt teils dann im Auge des Betrachters, ist Trend-/Geschmacksabhängig und an der Stabilität hab ich seit Win2000 nichts mehr auszusetzen.
 
@teddy4you: gestern kam gerade die Statistik rein, dass Windows 10 nach wie vor einen schlechteren Start hat als Windows 7 (9,96% zu 10,45%). Und das obwohl Windows 10 kostenlos ist und auch Mobile Geräte und xBox mitgezählt werden. Nur ganz am Anfang als die leidgeprüften Windows 8-Nutuer und die "Early Adapters" zugeschlagen haben lag Windows 10 leicht besser. Seit dem ist die Luft raus.

Von den 1 Milliarde Geräte in 2,3 Jahren mit Windows 10 ist Microsoft trotz des aggressiven Marketings weit entfernt und wird diese nie erreichen.

Das mit den virtuellen Maschinen stimmt natürlich auch: Ich habe alleine 3 am laufen: 2 für Vorführungen und Screen Shots, 1 bei meiner Frau auf dem MacBook für ein paar Sonderprogramme die nur unter Windows laufen. Außerdem laufen 2 Schulungsrechner mit Windows 10. Diese 5 Lizenzen werden aber nicht produktiv eingesetzt, keine Apps gekauft, keine Musik, keine Filme, nichts, nichts außer Updates.
 
Also ich hatte ca 2 Monate Windows 10 auf meinem Rechner weil ich neugierig war. Vorletzte Woche hab ich es dann wieder entfernt(altes Backup).
Es bringt mir wirklich keinen ersichtlichen Vorteil gegenüber Windows 7. Im Gegenteil, es ist wesentlich komplizierter Einstellungen vor zu nehmen. Außerdem Hab ich schon oft gelesen das sich das Betriebsystem immer mehr als Datenkrake entpuppt. Wer keine Pro Version besitzt wird gezwungen Updates zu schlucken.
Es ist schon sehr eigenartig wenn ein Konzern ein Betriebssystem verschenkt obwohl die Vorgänger bei Einführung ein Schweinegeld gekostet haben.
Ich vermute mal stark das MS mit Windows10 nur Daten sammeln will denn damit kann man heutzutage mehr Kohle machen als mit einem Betriebssystem. Dann gleich noch die AGB etc. geändert und wir sind wieder ein Tick gläserner..
 
@Gerbil: "Außerdem Hab ich schon oft gelesen das sich das Betriebsystem immer mehr als Datenkrake entpuppt." - das liesst man aber auch schon solange es Windows gibt, daher z.B. auch XP Antispy.

Geschenkt bekommt es längst nicht jeder und MS versucht natürlich sein Appstore zu verbreiten/Entwickler zu überzeugen, an Privatpersonen hat man nicht soviel verdient, der Geld kommt von den Firmen, bei Privatpersonen macht man heute eher mit Apps/Services das "große" Geld.
 
@Gerbil: "Wer keine Pro Version besitzt wird gezwungen Updates zu schlucken."

Stimmt, wenn niemand Updates installiert, wie zu XP-Zeiten ja üblich, wird das Internet viel sicherer, da Updates ja per se böse sind.
 
@DON666: nicht "böse" aber die erste Woche nach Release oft mit schwerwiegenden Problemen verbunden. Wenn MS diese Schwierigkeiten überwunden hat meiner Meinung nach ein kleineres Problem, aber zur Zeit kann ich als Admin die Updates nicht ungeprüft installieren lassen. Dafür gab es zu viele ... ach, jeder Admin kann einfach keine Updates durchwinken die alle Systeme schrotten, weißt du doch selbst was da letztes Jahr verkackt wurde von MS... wenn am nächsten morgen nichts geht ist der Admin schuldig, daher automatisches Durchwinken in WSUS niemals aktivieren - und genau das machen die jetzt.

Zweck: Privatnutzer sind Opfer und für den WSUS wird, wenn keine Probleme gemeldet werden, alles abgewinkt, was halbgar aus der Küche gekommen ist. 99% ensatzbreit im Jahr sind zwei Wochen im Jahr die es verkacken kann - nee, du, da kann ich auch mal ne Woche oder zwei warten...

Updates direkt zulassen, egal welche Bugs auftreten, ist fahrlässig. Besser mal ein paar Stunden ohne Gummi als direkt kastrieren!
 
Windows 10 ist sehr gut, vor allen Dingen in der neuen Version 1511. Dennoch ist es noch nicht fertig, und das gehört zum neuen MS-Konzept => Es wird kontinuierlich erweitert bzw. verbessert.
Letztes Mal habe ich viele Minusse kassiert, da ich der Meinung bin, dass MS das OS deshalb umsonst anbietet, da sie, so wie google, mit den Nutzerdaten das Geld verdienen.
Anders kann es auch nicht sein.
Darüber hinaus sollte sich Windows 10 besser verbreiten.

Auf ner anderen Webseite habe ich gerade eben noch gelesen, dass sich W10 seit September 2015 nur noch sehr schlecht verbreitet. Es liegt zahlenmäßig immer noch hinter Windows XP und Windows 8.

So positiv wird es also nicht angenommen. Ein Großteil liegt wohl an den vielen Firmen, die ja bekanntlich einige Jahre ins Land gehen lassen, bevor ein Upgrade durchgeführt wird.
Aber auch die Privatnutzer scheinen sich sehr zurückzuhalten. Die, die mit Windows 7 zufrieden sind, können dies auch sein bis zum Jahr 2020.
 
@Aloysius: "Letztes Mal habe ich viele Minusse kassiert, da ich der Meinung bin, dass MS das OS deshalb umsonst anbietet, da sie, so wie google, mit den Nutzerdaten das Geld verdienen.
Anders kann es auch nicht sein."
Und warum kann es anders nicht sein? Das MS Win10 für die Home & Professional von Win7/8.X umsonst anbietet, ist die Antwort die naheliegendste. MS will die Fragmentierung verringern und eine große Plattform für Win10, was dem App Store zugute kommt und dies wiederum Windows Phone und co. Die Gewinne durch Apps und Werbung die MS erzielen wird, wird schon sehr gut sein;)
 
@L_M_A_O: Wer gestern Abend (04.01.2016) WISO gesehen hat, der müsste sich eigentlich meiner Meinung anschliessen. Dort ging es zwar "nur" um "google", es stellt aber sehr deutlich heraus, womit und wie es google geschafft hat zum zweitwertvollsten Unternehmen der Welt zu werden. Mit den Nutzerdaten lässt sich so viel Geld machen, dass man garnichts anderes zu machen braucht. Das ist teilweise wirklich unglaublich...
MS möchte schon lange ein Stück von diesem "Werbekuchen mit Datenhandel" abhaben.
 
Mir gefällt Windows 10 gut. Mir hat aber auch schon Windows 8.1 gut gefallen. Vermisse weder Xp noch 7. Vista hab ich nie benutzt wirklich.
 
200 Mio hört sich halt besser an als, einer von zehn ist bereits umgestiegen.
Zahlen so zu präsentieren, dass es mega toll aussieht konnte MS ja schon immer.

Ich habe gestern Gerät Nr.4 umgestellt, und zum vierten mal nur Probleme gehabt.
Nicht nur, dass das Upgrade ewig dauert, sondern auch dass danach nicht alle Geräte ordnungsgemäß Funktionieren, bzw. irgendwelche Fehlermeldungen bei jedem Start weg geklickt werden müssen, und ich nicht weiß wo die herkommen.

Netbook Arsch lahm, FN-Tasten funktionieren nicht, Helligkeit lässt sich überhaupt nicht regeln.
(Das Gerät eignet sich hervorragend zum vorführen, wenn einer fragt ob er auf W10 umsteigen soll^^)

PC1 bootet nur, wenn Schnellstart deaktiviert ist, weil Windows sonst keinen Monitor mehr findet.
Toll ist auch, dass MS diese Einstellung mit 1511 einfach mal wieder einschaltet, woraufhin ich wieder vor einem schwarzem Bildschirm saß.

PC2 läuft jetzt, hat mich aber Nerven gekostet, bis Sound und TV-Karten überhaupt einen Muks von sich gaben.

Auf Netbook & PC2 läuft zusätzlich noch Linux, wie auch schon zu Win7 Zeiten, aber seit W10 hab ich immer weniger Lust Windows überhaupt noch zu booten.
Allein wenn ich schon seh, dass jetzt für den PC das nächste Upgrade auf 1511 ansteht, was ihn wieder über Stunden lahmlegt, vergeht mir die Lust.

Und nun freut euch darüber, dass 9 von 10 Gräten immer noch nicht vom kostenlosem Upgrade Gebrauch gemacht haben, MS dies aber über die gigantische Zahl von 200Mio glänzen lässt.

Ich bezweifle auch nicht, dass MS die 1Mrd. bis 2018 schaffen wird, denn auf was sonst sollten die Leute umsteigen, bzw. was bekommen sie, wenn sie ein neues Gerät kaufen?
 
@OttONormalUser: Ich hab hier zwei Geräte (Laptop der Frau und meinen eigenen PC) und bei beiden machte das Upgrade von jeweils Win8.1 absolut 0 Probleme. Keine Fehlermeldungen, kein ungewöhnlich langer Upgrade-Prozess... einfach nahtlos und unproblematisch.

Das einzige Problem was ich hatte war, dass ich bei meinen digitalen Kopfhörern kein Dolby Digital über SPDIF per (externer) Soundkarte aktivieren konnte. Kopfhörer und Soundkarte funktionierten zwar, aber eben nicht im vollen Dynamikumfang. Das Problem wurde aber mit dem Upgrade auf die 1511 glücklicherweise aus der Welt geschafft.
 
@OttONormalUser: Mit zahlen könne viele Unternehmen gut, auch bei Produkten/Leistungen wie z.B. DSL 16000...

Netbook erfüllt auch gerade die Mindestanforderungen und Win7 läuft da auch nicht wirklich besser, teils auch schlechter je nach Gerät.

PC1/PC2: ja die Treiber müssen halt auch passen, Schnellstart musste ich da auch auf einigen älteren Rechnern abschalten aber geht auch ohne relativ flott.
 
@PakebuschR: Ja, mit Zahlen spielen können sie alle, leider merken dass aber viele nicht, und verlinken dann diesen Unsinn auch noch ;)

Unter Win7 hätte ich aber wenigstens volle Funktionalität, die mir das Upgradetool auch versprochen hatte ;)

Nun, es gibt ja passende Treiber, nur wurden die eben nicht während des Upgrades installiert.
Windows erkennt keinen Monitor, weil es anscheinend nicht weiß an welcher Grafikkarte ein Monitor hängt, ausgelöst durch den Schnellstart, hat mit dem Treiber nicht wirklich was zu tun.
Das Problem ist, dass sich die Interne Karte nicht im Bios deaktivieren lässt, sondern nur ein Schalter "OnBoard" oder "Auto" vorhanden ist, und mit Auto kommt W10 nicht klar wenn Schnellstart an ist.
 
@OttONormalUser: Volle Funktionalität kann dir das Upgradetool nicht garantieren, das hängt nicht nur von MS/Windows ab und alles kann dir auch nicht abgenommen werden, den ein oder anderen Treiber muss man schon selber installieren sofern er nicht über Windows Update angeboten wird.
 
@PakebuschR: "Volle Funktionalität kann dir das Upgradetool nicht garantieren".... tut es aber, denn dort stand nix von Inkompatibilitäten.

Wenn da ja wenigstens gestanden hätte, deine Treiber sind nicht kompatibel, hätte ich es abgelehnt.... wenn das ja wenigstens gehen würde ;)
 
@OttONormalUser: Ablehnen geht indem man das Setup garnicht erst startet oder Windows Update garnicht erst dazu berechtigt alles direkt zu installieren. Zurück zum voherigen System geht innerhalb von 30 Tagen, dies eben auch weil eine 100%ige Kompatibilität nie auf allen Hard-/Software Kombinationen/Konfigurationen garantiert werden kann.
 
@PakebuschR: Man kann ohne das Setup zu starten eine Prüfung durchführen, und wenn die sagt es gibt Probleme, was mach ich dann? Ablehnen geht dann ja wohl nicht.
Soll ich warten, bis das Upgrade als wichtig eingestuft wird?

Auch schön, dass du zugibst, dass es keine 100%ige Kompatibilität gibt, dann sollte das Upgrade-Tool dies aber erst gar nicht behaupten, und vor allem sollte man es loswerden können ohne zu frickeln!
 
@OttONormalUser: Wenn die Prüfung fehlschlägt kann das Setup garnicht erst gestartet werden und wenn sie positiv ausfällt startet das Setup dennoch nicht von allein.

Eine gewisse Kompatibilität ist ja gegeben sonst würde Win10 nicht laufen, von 100% steht da nichts.
 
@PakebuschR: Wenn die Prüfung fehlschlägt, was heißt denn das? Das heißt doch nur, dass Programme oder Geräte gefunden wurden, die Probleme machen, deshalb kann man das Setup trotzdem starten!

Wenn bei der Prüfung nach Problemen keine gefunden werden, erwarte ich auch keine, und dann starte ich natürlich freiwillig das Setup, wer hat behauptet es würde von allein starten??

Und wenn ich keinen zweiten PC gehabt hätte, würde auch auf einem der PCs W10 nicht laufen, weil der Bildschirm schwarz bleibt, und ich schlecht nach Lösungen suchen kann, soviel zu gewisse Kompatibilität.
 
@OttONormalUser:
"Wenn die Prüfung fehlschlägt ... kann man das Setup trotzdem starten!"
- wenn die Hardware absolut nicht Kompatibel ist z.B. CPU dann nicht.

"Wenn bei der Prüfung nach Problemen keine gefunden werden, erwarte ich auch keine"
- sollte man immer mit Rechnen aber 30 Tage hat man ja Zeit das zu testen oder mit Backup auch länger. (sollte man eigentlich immer anlegen)

"wer hat behauptet es würde von allein starten??"
- bezog sich auf "hätte ich es abgelehnt.... wenn das ja wenigstens gehen würde", man hat also die Wahl.

"würde auch auf einem der PCs W10 nicht laufen, weil der Bildschirm schwarz bleibt"
- einmal abwürgen (5sek Powerknopf) dann sollte das Bild wieder da sein um den Fehler zu googeln und der Fehler trat wohl auch erst nach Installation des Grafikkartentreibers deinerseits auf?
 
@PakebuschR:
- Und was mach in dem Fall? Mich weiter nerven lassen?

- Ich hab ja getestet, und dabei festgestellt, dass in 4 von 4 Fällen eben doch Probleme auftraten, sowohl Software- als auch Hardwareseitig, und das kritisiere ich, während du es verteidigst.
Linux teste ich übrigens mit einem Live-System vom Stick, spart mir das Stundenlange Upgraden, downgraden, Daten sichern und wiederherstellen, und das funktioniert wenigstens im Gegensatz zum Upgradetool.

- Wenn ablehnen für dich bedeutet, dass man sich einfach unendlich weiter nerven lässt, indem man das Setup nicht ausführt, dann hat man natürlich eine Wahl.

- Nein, der Fehler trat sofort auf, weil MS seinen 0815 Murkstreiber installiert hat, und man googelt ja auch erst nach einem Fehler wenn er auftritt, was ohne Bild wohl ganz schlecht geht.
Übrigens sagte ich dir schon, dass es nicht am Treiber liegt, sonder daran, dass Windows zu blöd ist, die nicht aktive Onboardkarte zu ignorieren.

5 Sekunden Powerknopf, ist wohl Allgemeinwissen? Welches nicht mal funktioniert Oo, was glaubst du wie oft ich den Rechner abwürgen musste, bis ich die Möglichkeit bekam im Reparaturmodus (falls das so heißt) zu starten?
 
@OttONormalUser:
- Ne wechseln :) , hättest den ganzen optionalen kram ja garnicht erst installieren müssen. Entsprechenden Updates deinstallieren und Windows Updates auf wichtige Updates stellen.

- ich habe festgestellt das es bei ca. 96 von 100 Rechnern keine Probleme gibt, Linux LiveCDs sind klasse aber überall laufen die auch nicht/verschafft auch nur einen kleinen Einblick was läuft ähnlich Windows PE.

"Übrigens sagte ich dir schon, dass es nicht am Treiber liegt, sonder daran, dass Windows zu blöd ist, die nicht aktive Onboardkarte zu ignorieren."
- dann kam der Treiber eben über Windows Update nach entsprechender BIOS Einstellung hattest es auch wieder (wenn ich da jetzt nichts durcheinander gebracht habe), da muss aber nicht zwangsläufig allein Windows dran Schuld sein und wenn es denn nun so läuft ist doch gut.

"5 Sekunden Powerknopf, ist wohl Allgemeinwissen?" - genau :)
- da entfällt normal der Schnellstart der ja bei dir Probleme machte.
 
@PakebuschR:
- Du verstehst es nicht, ich will ja wechseln, nur funktioniert das nicht wie versprochen!
Und wenn das Tool Probleme erkennt, die ein Upgrade nicht zulassen, kann ich auch nicht wechseln, werde aber trotzdem vom Tool im Tray weiter genervt.

- Und ich habe festgestellt, dass es bei 4 von 4 Probleme gab, was sollen diese nicht repräsentativen Aussagen?
Ich habe ja gar nicht behauptet, dass es nicht auch ohne Probleme geht, sondern dass das Tool mir was angezeigt hat, was nicht zutrifft.

- Wenn ein Live Stick nicht läuft, weiß man aber gleich wo man dran ist, und muss nicht gleich 10 Stunden investieren.
Und wenn er läuft kann man alles ausprobieren, inklusive Treiber.

- Ja, du bringst was durcheinander, ich kann im Bios nur onboard oder Auto einstellen, und in beiden Fällen bleibt der Bildschirm Schwarz, und man muss Windows sooft abwürgen, bis es einem die Reparatur vorschlägt.
Gut ist dass auch nicht, denn der PC braucht erstens länger zum starten, und zweitens muss man bei jedem Update damit rechnen, dass MS den Schnellstart wieder aktiviert (bereits 2 mal geschehen).

- Funktioniert nur an meinem Rechner nicht, scheint so allgemeingültig also nicht zu sein.
 
@OttONormalUser: "werde aber trotzdem vom Tool im Tray weiter genervt."
- sofern man sich von einem Tray Icon genervt fühlen kann.

"dass es bei 4 von 4 Probleme gab"
- eben gab, konntest aber zumindest teilweise lösen oder damit leben oder Downgrad.

"Wenn ein Live Stick nicht läuft, weiß man aber gleich wo man dran ist"
- genau wie beim Setup welches die Installation verweigert
"Und wenn er läuft kann man alles ausprobieren, inklusive Treiber."
- wirklich alles?

Wenn es ohne Schnellstart geht gut (eventuell kommt ja ein neuer Treiber oder geht mit einem älteren oder BIOS Update) beim 1511 gab es einen Bug das Einstellungen nicht korrekt übernommen wurden, sollte aber behoben sein.
 
@PakebuschR:
- Kann man, zumal es Unsinn ist, wenn es nicht zu installieren geht.

- Teilweise ist das Stichwort, und es ändert immer noch nix daran, dass das Tool falsche Versprechungen gemacht hat.

- Ich hab aber vom Setup geredet, was mir keine Probleme versprochen hat.

- Ja alles, auf dem Stick kann man auch installieren.

- Wenn, sollte, eventuell.... und beim nächsten mal reg ich mich trotzdem wieder auf, wenn MS meine Einstellungen ignoriert, woraufhin du dann wieder mit Wenn, sollte und eventuell antwortest Oo
 
@OttONormalUser:
OK aber niemand hat dir versprochen das es keine Probleme gibt.
 
@PakebuschR: Zumindest hat dies das Upgrade Tool 4 mal behauptet, und 4 mal gab es welche, in 2 Fällen ließ sich das lösen, in einem Fall kann man mit leben (sofern MS die Einstellungen nicht wieder ignoriert bei Updates), un in einem Fall ist das Gerät fast unbrauchbar, weil sich die Helligkeit nicht regeln lässt.
 
@OttONormalUser: Hast du zufällig die Asus Netbooks? Da gibt es Abhilft bzgl. der Treiber und FN Tasten. Bei mir gehts.
Das die Teile langsam sind liegt an der CPU, nicht an Windows 10
 
@tavoc: Ist ein Samsung, und leider gibt es keine Abhilfe.
Der Gag ist, dass dieses Problem ewig unter Linux bestand, man sich aber mit einem extra Repository behelfen konnte, nun funktioniert es unter Linux ootb und unter Windows gar nicht mehr.
Mag sein, dass die CPU nicht die schnellste ist, aber mit Linux rennt das Gerät, scheint also doch auch an W10 zu liegen.... bzw. an Windows selbst, denn wie PakebuschR oben schon sagte, macht es auch mit W7 keine Freude.
 
@OttONormalUser: "denn wie PakebuschR oben schon sagte, macht es auch mit W7 keine Freude." - naja keine Freude ist etwas übertrieben, sagen wir es läuft zufriedenstellend wobei das wohl auch jeder etwas anders empfinden kann.
 
@PakebuschR: Wenn ich vergleichen kann, muss ich nichts empfinden, und mit XP oder Linux verglichen läuft es mit W7 nicht zufriedenstellend, obwohl es so verkauft wurde!
 
@OttONormalUser: Ich meine das Empfinden der Performance im allgemeinen, der eine meint "brauche neuen Recher, Spiel abc ruckelt" der andere Fragt "welches ruckeln?" da er das garnicht mitbekommt bzw. ihn nicht stört.

"mit W7 nicht zufriedenstellend, obwohl es so verkauft wurde!" - ist aber teilweise auch viel Crap vom Hersteller drauf/daran Schuld, sonst lief es für mich zufriedenstellend, mit Linux aber sicher nicht zu vergleichen.
 
@PakebuschR: Ja, dass empfinden der Performance im allgemeinen, und das kann man entweder mit anderen W7 Geräten vergleichen, oder mit einem anderem Betriebssystem, kommt beides mal drauf raus, dass W7 auf "meinem" Netbook nicht zufriedenstellend läuft.

Dazu braucht es nicht mal ein Spiel welches ruckelt, das Ganze System lahmt.

Wenn ich sowas immer höre, der Crap der anderen ist natürlich Schuld, dabei war auf meinem nicht mal welcher drauf außer Virenscanner, den ich sofort deinstalliert hab.
Wenn Windows mit vielen Programmen immer langsamer wird, ist dass natürlich ein Problem der Programme Oo ... macht unter Linux übrigens auch nix aus.
 
@OttONormalUser: Auf "meinen" Netbooks lief es eben zufriedenstellend, darunter auch Samsung.

"der Crap der anderen ist natürlich Schuld, dabei war auf meinem nicht mal welcher drauf"
- woher soll ich das wissen, normal ist da fast immer einges drauf.

"Wenn Windows mit vielen Programmen immer langsamer wird, ...macht unter Linux übrigens auch nix aus."
- die Programme an sich sind nicht das Problem aber auch unter Linux kann man nicht unendlich viel in den Autostart legen und Dienste laufen lassen.
 
@PakebuschR:
- Hab ja nix dagegen, hilft aber nix, davon wird meins auch nicht schneller.

- Kommt auf den Hersteller drauf an, aber wie gesagt, sollte auch der Crap ein System nicht unbrauchbar machen.

- Richtig, unter Linux braucht aber auch nicht jedes Furzprogramm einen eigenen Dienst um nach Updates zu schauen, auch nisten sich Programme die man per Paketmanager installiert nicht einfach im Autostart ein.
 
@OttONormalUser: "nisten sich Programme die man per Paketmanager installiert nicht einfach im Autostart ein." "braucht ...eigenen Dienst um nach Updates zu schauen" - spricht auch für den Windows Store.

"sollte auch der Crap ein System nicht unbrauchbar machen."
- nur das einige Hersteller das schon von Werk aus so eingerichtet haben was bei Linux genauso gehandhabt werden könnte.
 
@PakebuschR: Wenn der Store ja auch nur Ansatzweise so weit wäre.

Dazu müsste es erst mal Geräte mit vorinstalliertem Linux geben, und auch dann brauchen die Hersteller keinen Crap installieren, sondern lediglich ein Repository pflegen.
 
@OttONormalUser: ROM wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

Crap muss man so oder so nicht installieren aber die Hersteller würden es auch bei Linux tun, dank der geringen Verbreitung gibt es da aber kaum Crapware.
 
@PakebuschR: ROM ist gescheitert ;) .... und an der Tatsache, dass mir dass im Moment rein gar nichts bringt, ändert das auch nix.

Du verstehst den Unterschied nicht, unter Linux brauchen die Hersteller diesen Crap nicht zu installieren, weil Linux nun mal anders funktioniert.
Man braucht weder Dienste, die dauernd nach Updates schauen, noch braucht man Tools im Autostart, die nach Treibern suchen.
Die Hersteller müssten ein Repository einbinden, so macht das Google z.B., und das wird über den Paketmanager verwaltet, während Google unter Windows einen Dienst einrichten muss, wie so viele andere Hersteller auch, was dann zu Crap mutiert.
 
@OttONormalUser: Wenn die Hersteller wollen das Linux bescheiden läuft bekommen sie das auch hin. Treiberupdates kann man über Windows Update anbieten, mit den Programm Updates hast du recht. Es ging mir aber vielmehr um sachen die vorinstalliert sind und dann auch noch im Autostart liegen obwohl sie eigentlich niemand braucht. Viele Hersteller müssen ja ihre Shop/Cloud/Smartphone Anwendungen usw. an den man bringen/bewerben dann noch ein zusätzlicher WLAN Assistent und und und.
 
@PakebuschR: Naja, MS macht es vor, W10 enthält ja selbst schon mehr Crap als alle Vorgänger.
Wir werden es wohl nie erfahren ;)
 
@OttONormalUser: Kommt darauf an was man als Crap betrachtet, finde die mitgelieferten Apps/Tools überwiegend ganz nützlich und bremsen das System ja nicht unnötig aus. Das System soll ja auch möglichst viele ansprechen, ein reines OS kommt da halt nicht so gut an, die meisten wollen halt ein System was vom Start weg einsatzbereit und für alltägliche arbeiten bereit ist, was man nun darunter zählt darüber lässt sich natürlich streiten.
 
@PakebuschR: Eben, aber genau diese Intention haben die Hersteller eben auch ;)
Unter Linux könnten sie vorhandene Programme wie Mediaplyer, Browser, etc. ersetzten, während sie unter Windows diese zusätzlich installieren müssen. Noch ein Grund mehr, warum unter Linux weniger Crap entsteht.

Für meinen Geschmack ist bei W10 zu viel dabei, was ich nicht brauche/möchte, und vieles lässt sich leider auch nicht deinstallieren.
 
@OttONormalUser: Wenn denn was brauchbares dabei wäre aber denen geht es eher um Profit (Demos/Testversionen, Shopping/Zubehörtools), Datensammeln durch Registrierungstools und Eigenwerbung.

Auch bei Linux ist einiges dabei, ist mitunter aber vielleicht auch ein Grund weshalb es nicht so ankommt, bei Android klappt es dann schon besser mit den ganzen Googlediensten usw. aber das schmeckt wiederum auch nicht jedem da man auch nicht alles runterbekommt, iOS natürlich genauso.

Wie gesagt, kann man drüber streiten.
 
@PakebuschR:
Naja, das was du da aufzählst ist lästig, richtet aber keine Dienste ein, und macht auch das System nicht langsamer.
Demo/Testversionen liefert MS auch aus (Office)

Am schlimmsten sind doch Hersteller eigene Update-Tools, oder Tools die Schnittstellen überwachen auf Fotos, Cds, USB, etc.

Linux ist eben nicht Linux, du kannst wählen zwischen viel dabei, und gar nix dabei, bzw. die Distro raussuchen, wo das meiste dabei ist was du brauchst.
Damit sind die meisten aber schon überfordert.

Android ist für mich genauso schlimm, wenn nicht noch schlimmer ;)
Der Vorteil von Android wird von den Herstellern nicht ausgenutzt, weil sie Angst haben ohne Google Dienste nichts zu erreichen.

Ja, lässt sich drüber streiten.
 
@OttONormalUser: Die Demos/Testvesionen teilweise schon, dann z.B. zusätzliche WLAN Assistenten, an die Registrierung wird man auch gern erinnert usw., Office kann man auch freiwillig installieren/testen, das muss nicht der Hersteller tun aber auch wenn das von vielen vielleicht gern gesehen/angenommen wird ist das natürlich auch so ein Beispiel.

"Linux ist eben nicht Linux, du kannst wählen zwischen viel dabei, und gar nix dabei, bzw. die Distro raussuchen"
- das hat sein guten aber "Damit sind die meisten aber schon überfordert" auch seine negativen Seiten.
 
Ein riesen Bot-Netz. bzw Spionage-Netz.
 
Entweder man hasst Windows oder man liebt Windows. Da gibt's normal keine Diskussion so wie es hier bei den Beiträgen immer ausartet. Einige haben Probleme andere wiederum nicht. Geschmäcker sind unterschiedlich, wenn jeder das gleiche mögen und nutzen würde, wäre es doch richtig langweilig auf der Welt.
 
@Feii: Nur, dass hier alle die Probleme haben als Diejenigen hingestellt werden, die Windows nicht mögen ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles