Mark Zuckerbergs Neujahrsvorsatz ist die Entwicklung einer Heim-KI

Mehr Sport, ein paar Kilo abnehmen oder mit dem Rauchen aufhören: Über derartige Neujahrsvorsätze kann Facebook-Gründer und -Chef Mark Zuckerberg nur lachen. Dieser nahm sich 2010 beispielsweise vor, in seiner Freizeit das alles andere als einfache ... mehr... Künstliche Intelligenz, Ki, Hal 9000, 2001 Bildquelle: 2001 - Odyssee im Weltraum Künstliche Intelligenz, Ki, Hal 9000, 2001 Künstliche Intelligenz, Ki, Hal 9000, 2001 2001 - Odyssee im Weltraum

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer nennt seine Tochter denn Max?
 
@Alexmitter: Mark Zuckerberg fällt mir da spontan ein!
 
@Alexmitter: das war einfach zu überraschend bei der Geburt... es war einfach klar das es ein Junge wird ... und nachdem es doch keiner geworden ist kam man so schnell nicht an einen neuen Namen.

außerdem ist es egal ob es ein Junge oder Mädchen ist, Hauptsache der Bub ist Gesund :D :D
 
@Alexmitter: Jemand, den es nicht juckt, dass Max zwar in D die Abkürzung für den Jungennamen Maximilian ist, es in anderen Ländern durchaus auch ein Mädchenname sein kann. Im Falle eines amerikanischen Mädchens dürfte das die Abkürzung von Maxine sein. Witzigerweise ist die Herkunft und Bedeutung die Selbe, Maximilian=Der Große, Maxine=Die Große.
 
@Alexmitter: vielleicht schaut er gerne 2 roke Girls? Abkürzung von Maxine halt. Abkürzungen zu taufen sind ja hierzulande auch nicht aussergewöhnlich. In USA wird halt so ziemlich alles getauft. Fox, Paris, Sunshine, Summer, etc. etc. :-)
 
@Alexmitter: Namen wie Max, Chris... oder lustigerweise auch Alex, sind im englischen Sprachraum absolut unisex, weil sie jeweils die Kurzform von entweder einem männlichen Vornamen oder eben einen weiblichen darstellen. Und zumindest bei manchen Rufnamen gilt das auch hier schon. Alex ist da ein gutes Beispiel... ich hab zwei gute Freundinnen, die man nur so nennt ;)
 
@Alexmitter: Zumal es (zumindest inzwischen) nicht nur als Abkürzung herhält und Max oftmals schon als kompletter Vorname gilt (für Mädchen und Jungen).
Sam ist da auch ein ziemlich bekanntes Beispiel (was bei Frauen früher die Abkürzung von Samantha war, inzwischen aber auch alleinstehend für Frauen verwendet wird).

Ebenso weitere diverse Unisex Namen wie beispielsweise Leslie.
 
@Alexmitter: Das ist vielleicht nur eine Abkürzung für Maxima...
 
@Alexmitter: Das geht doch noch. Ich werfe jetzt einfach mal so den namen Christine Lynn Michael in den Raum...
 
@ElDaRoN: Nur das Christine ein weiblicher Vorname ist und eigentlich nicht als unisex anzusehen ist.
Wenn das was bei Wikipedia steht, stimmt, hätte seine Mutter wenigstens auf Christian wechseln können.

Und Lynn ist ebenso unisex, gibt genug Männer mit dem Namen.
 
@Tical2k: Danke, dass du mir schreibst, was ich bereits weiß. Ich rekapitulier das mal für dich:

Alexmitter fragt: Wer nennt seine Tochter denn Max?

Ich antworte ihm (sinngemäß): Geht doch noch, wenigstens ein Unisexname. Gibt Leute die nennen ihre Söhne Christine, was ein eindeutig weiblicher Vorname ist.
 
@ElDaRoN: Habe es lediglich weiter entzerrt, da von dir kein weiterer Bezug auf die drei Einzelnamen genommen wurde.
Auch nicht, dass es sich um eine einzelne Person handelt, die diesen Namen inne hat, da alle drei auch eigenständig als Vornamen existieren.

Damit wollte ich lediglich Personen, die deinen Beitrag lesen, helfen, um den Zusammenhang komplett zu verstehen.
 
@Tical2k: Ich habe doch "den namen [!!!] Christine Lynn Michael" geschrieben. o.O Gut, Shift-Fail auf meiner Seite, mea culpa, aber ist eindeutig Singular. Somit sollte klar sein, dass mit Christine Lynn Michael der Name einer einzelnen Person gemeint sein muss.
 
Mark Zuckerberg kann mich mal, aber sowas von und bekommt sicher keine Verbindung in meine wohnliche Umgebung!

Ich nutze Facebook um etwas von Familie und Freunde im Auland mitzuerleben. Dafür ist es gut und ich bin ansatzweise dankbar dass es FB hierfür gibt. Nun habe ich es jetzt aber von den iOS-Geräten gelöscht. Am Desktop hat es eh schon seit Jahren einen eigenen Browser der ausschließlich Verbindungen zu Facebook erlaubt und alles andere geblockt hat, auch keine Cokies oder ähnliches speichert. Wird nun noch eine eigene VPN-Verbindung erhalten damit Facebook es nicht mit meiner Alltags-IP verknüpfen kann.

Grund für die Löschung der Apps und dass ich sauer bin: Vor einigen Wochen hatte ich aus einer Geschäfts-Mail einen Link kopiert, welcher Zugangsdaten erhielt und mit welchem ich auf einem Server auf CAD-Pläne für ein Industriegerät zugreifen konnte, welche schon halbwegs vertraulich zu behandeln sind, da das Gerät noch nicht präsentiert ist. Den Link hatte ich irgendwann am Abend kopiert. Als ich dann nachts, Stunden später, kurz die Facebook-App auf dem iPad öffnete präsentierte Facebook mir auf einmal den Link, fragte ob ich ihn posten möchte und setzte ihn trotz Verneinung auch schon in das Beitragsfeld mit erneuter Frage.

Facebook hat also hinterrücks auf meine Zwischenablage zugegriffen, diese analysiert, vermutlich sogar irgendwie auf den Link zugegriffen (Firma sieht nun ggf dass von einer US-IP auf meinen persönlichen Link zugegriffen wurde) und sogar verwendet.

Ich finde das einen riesengroßen Skandal! Das bedeutet dass Facebook auch alle kopierten Texte abgreift und analysiert, was sonst was sein könnte! Von Briefverkehr mit Ärzten bis was weiß ich was!

Laut einiger Rezensionen im App Store ist es ähnlich mit gerade geschossenen Fotos, wobei man ja hier Facebook unter iOS die Erlaubnis auf Zugriff auf die Alben im Vorfeld gegeben haben muss. Für die Zwischenablage gibt es eine solche Einstellung unter iOS nicht und ich würde gerne wissen warum Apple nichts dagegen unternimmt.

Ist das bei Windows und Android genau so dass die Facebook ungefragt Sachen abgreift und verwertet?
 
@EamesCharles: Bei Windows, jetzt Windows Phone oder die 8.1/UWP App ist für Facebook nur das möglich was jeder andere könnte. Dazu fordert Windows bei vielen Vorgängen nochmal eine Explizite Erlaubnis vom Nutzer der App.
 
Klingt wie die Träume von Bill Gates aus den frühen 90ern.
 
Drücke ihm die Daumen, wie auch anderen Tüftlern und Forschern z.B. aus Japan, vieleicht krieg ich dann irgendwann meine interaktive, Devote Angelina Jolie Androiden Puppe aus Tomb Raider 1 ... Oh, Äh .. rein zu Kommunikation... Mist ... wer will den mit ner Wand sprechen, meine ich.

Nichts meiner Frau sagen bitte!

Ironie Offf auch wenn mirs keiner mehr glaubt.
 
ihr seid echt die coolsten was die vorschaubildchen angeht :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebook-Film im Preis-Check

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Interessante Links zu diesem Thema