Nigeria Connection mit neuen Methoden wieder da - und vor Gericht

Neue Methoden der so genannten Nigeria Connection ermöglichten einem mutmaßlichen Betrüger einen beachtlichen Erfolg. Doch US-Behörden gelang es, die Sache aufzuklären. Nun muss sich ein 28-Jähriger vor Gericht verantworten und mit einer hohen ... mehr... E-Mail, mailing, E Mail Bildquelle: ideagirlmedia / Flickr E-Mail, mailing, E Mail E-Mail, mailing, E Mail ideagirlmedia / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich weiß nicht, zur Buchhaltung gehört doch, wildfremde Rechnungen erstmal zu überprüfen, oder seh ich des falsch? Ist ja auch nicht sonderlich schwer, normalerweise....
Aber die Nigeria Connection hat ja schon immer auf die Dummheit der Leute gesetzt, dem ist leider so.
 
@LivingLegend: Naja wenn ich mir das mal so anschaue: Da sind ja im Schnitt pro gefälschter Rechnung nur rund 107$ bei rumgekommen. Je nach Größe der Firma und je nach professionalität der Fälschung wird wohl bei solch eher geringen Beträgen nur eine formelle Prüfung der Rechnung stattfinden.
 
@LivingLegend:
<Aber die Nigeria Connection hat ja schon immer auf die Dummheit der Leute gesetzt, dem ist leider so.>
Ist nicht mit Dummheit der Menschen, war selbst ein Fall der Nigeria Connection und bei meinem Falle saßen drei Kripobeamte dran. Die meinten auch erst den Fehler bei mir zu suchen. Nur, es wurden damals da mal wieder Daten von der größten Verkaufs-Internetplattform deren Mitarbeitern verhökert. Nicht geknackt bei der größten Verkaufs-Internetplattform, sondern die Daten wurden direkt verhökert.

Darunter waren auch meine Bankdaten und über diese Bankdaten wurde bei mir abgebucht. Das kann man aber zurückbuchen und dann verbleibt kein Schaden, sondern nur ein Identitätsklau.

So überall machbar, ich war auch mal selbstständig im Netz und da musste auch mal einer auf meine Daten einkaufen gehen, mit Abbuchung über mein Konto. Als ich die Firma anrief und eine süße Stimme am Telefon hatte, wurde die gleich frech und wollte mir nicht mal die Daten herausgeben, an wen es auf meine Kosten versandt wurde. Richtig stinkig wurde die, als ich ihr mitteilte, dass sie Ihrem Freund, genaue Namensnennung, darüber unterrichten sollte, dass ich den Betrag gerade zurückgebucht habe.
Der Name sagte mir nämlich was und wer bei der Firma arbeitete.

Auch so etwas passiert und es ist nicht die Dummheit der Betroffenen. Auch deine Bankdaten liegen irgendwo im Netz, wollen wir wetten und ja, es ist dumm von denen, die deine Daten nutzen zum freien Einkauf. Nicht die Dummheit der User, die irgendwo ihre Bankdaten hinterlegen.

Alles Neuere mit Rechnungen via Emails sind nur weitere Ausarbeitungen des vorherigen und es klappt so vorzüglich.

Und noch dazu, es kann der Nachbar um die Ecke sein, der sich mal wieder seinen neuen Mercedes ergaunert
 
@Kruemelmonster: Mag ja sein. Die Nigeria Connection ist aber in der Regel für Ihr dummdreistes Social Engineering bekannt. Wenn deine Bankdaten iwie mussbraucht und in fremde Hände kamen, ist das für mich erstmal nicht Nigeria Connection.
Ich weiß nicht ob du 419eater.com kennst, aber da schlägt die Menschheit gegen diese Typen zurück, teilweise zum Brüllen komisch was die da abziehen. Kannste dir ja mal zur Erheiterung geben, es geht auch umgekehrt. Ich sag nur SwordCoast!
 
@LivingLegend:
<Mag ja sein. Die Nigeria Connection ist aber in der Regel für Ihr dummdreistes Social Engineering bekannt. >

Ihr dummdreistes Handeln, bedeutet aber nicht, dass die Opfer dumm sind. Darauf wollte ich hinaus. Gerade das dummdreiste funkt ja vorzüglich und keiner ist im Grunde gefeit davor.

Das man die nicht kriegt, den Ring zerschlagen bekommt, dass ist eigentlich das dumme daran, denn sonst kann man doch auch alles, jeden überwachen, usw. und genau dieser Umstand regt mich dazu zum Schmunzeln an.
 
Ich kann jedem mal die Scambaiter-Seite 419eater.com empfehlen. Selten so gut gelacht.
 
Man muss schon ausgesprochen blöde sein um auf Nachrichten aus Afrika zu reagieren.
Und was noch dazu kommt: Gier essen Verstand auf.
Hat also nicht mal die falschen getroffen.
 
@LastFrontier: Deswegen helfe ich auch nur beim Geldtransfer, wenn bei einer seriösen, britischen Bank (mal wieder) ein vergessenes Konto mit 100 Millionen wiedergefunden wird, und der Bankmitarbeiter das dann mit mir teilen will. Ich warte zwar jetzt noch auf die Zahlungen der letzten 20 Mails, aber das ist wohl die Bürokratie, und das dauert halt. Der Arsch friert mir hier auch langsam ein, weil ich wegen des vorgestreckten Geldes nicht mehr heizen kann, aber hey, wenn die Millionen erst mal da sind, kann ich ja auch die Kredite wieder bedienen, ehe Shark Credits so richtig böse wird... ;)
 
@LastFrontier: Wenn E-Mail Schriftverkehr mit den Vorgesetzten vorgetäuscht wird, wird wohl kaum ein afrikanischer Banker mit 20.000.000 US$ als Absender in der Signatur stehen.
 
Wenn schon Knast, dann wäre ich in jedem Fall dafür, dass derartige Halunken
das in ihrer Heimat absitzen müssen.
 
@Trabant:
<Wenn schon Knast, dann wäre ich in jedem Fall dafür, dass derartige Halunken
das in ihrer Heimat absitzen müssen.>

In Deutschland ??????
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen