Sattere Farben, mehr Kontrast: LG setzt bei TVs voll auf HDR-Technik

Die letztjährige Consumer Electronics Show in Las Vergas stand ganz im Zeichen von Ultra-HD- bzw. 4K-Auflösung, alle relevanten Hersteller von TV-Geräten haben entsprechende Modelle präsentiert. Dieses Jahr stehen HDR-Geräte besonders hoch im Kurs, ... mehr... LG, Tv, Fernseher, LG Electronics, 4K, TV-Gerät, LG UH9500 Bildquelle: LG Electronics LG, Tv, Fernseher, LG Electronics, 4K, TV-Gerät, LG UH9500 LG, Tv, Fernseher, LG Electronics, 4K, TV-Gerät, LG UH9500 LG Electronics

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde jedenfalls, dass die HDR-Bilder alle irgendwie unnatürlich aussehen.
 
@basti2k: Nein, das hat mit diesem Effekt überhaupt nichts zu tun. Dieser Künstliche effekt entsteht, wenn man den Dynamikumfang von HDR auf den Danamikumfang eines normalen Monitors komprimiert. Das wird aber bei der HDR Technik nicht der Fall sein.

Der Sinn von HDR Displays ist, dass es deutlich größere Unterschiede zwischen dunkel und hell gibt.
Bisher ist es so, dass in nem Film z.B. ein weißes Blatt papier genauso hell dargestellt wird, wie z.B. die Sonne. Mit HDR soll es möglich sein, diese Unterschiede besser darzustellen, indem z.B. die Sonne wirklich extrem hell leuchtet und den Zuschauer sogar blenden kann, ohne dass der Rest des Bildes unangenehm hell sein muss. Man hat schlicht und einfach sehr, sehr viel mehr Bilddynamik. Im Grunde kann man nun genau das darstellen, was die Kamera auch aufnimmt und wir normalerweise auch sehen. Der Dynamikumfang bisheriger Displays ist einfach viel zu gering, um auch nur ansatzweise der Realität zu entsprechen sind schließlich nur 255 Helligkeitsabstufungen zwischen Weiß und Schwarz....

Ich denke, mit 4K + OLED + HDR, werden wir das erste mal tatsächlich den Effekt erleben, dass wir durch ein Fenster schauen, wenn wir das Bild betrachten und das Bild nicht mehr als Bild auf einem Display wahrnehmen. Da steht uns ein wirklich großer Sprung bevor.

Ist eigentlich bekannt, ob LG hierfür wieder OLED verwendet? Denn die bieten ein bisher absolut unerreichtes Bild. Konnte das ganze erst vor kurzem bestaunen und das Bild ist einfach nur atemberaubend. Kein vergleich zu IPS oder VA Panels.
 
@Laggy: Nicht grundsätzlich und ist für HDR ja auch nicht zwingend erforderlich. Mein Sony 4k kann auch HDR. Leider aufgrund fehlender Inhalte konnte ich es noch nicht testen. Bin aber gespannt, was es denn dann bringt
 
@Laggy: Zum Thema OLED: Nope, leider. Sind laut PM LCD/LED-Geräte. Hab die PM im vorletzten Absatz verlinkt.
 
@Laggy: "Grunde kann man nun genau das darstellen, was die Kamera auch aufnimmt"

Schön wärs. In Sachen Dynamikumfang sind Kameras kaum weiter als bisherige Monitore. Der Unterschied zu unserem Auge ist bei beiden gewaltig. Für "Roh" Bilder mit hoher Dynamik muss man immer noch mehrfach belichten und die Einzelbilder hinterher zusammenrechnen. Gerade im Filmbereich dürfte das jedoch schwierig werden.
 
@Laggy: Mag ja sein dass stimmt was Du schreibst, aber das Produktfoto oben ist schon sehr abschreckend.

Als Fotograf weiss ich, dass es *auch* gute Beispiele von HDR-Anwendungen gibt.
 
@Laggy: Und dann zuckelt der Film mit 24p in's Panorama... mein Fenster lagt!
Und solange sie nicht mit 48p etc werben, gehe ich davon aus dass derlei BRs dann künftig nur herabgerechnet ausgegeben werden.
Ach ja: da LCD-TVs immer noch in meinen Augen absolut ungenügend sind was Inbild-Kontrast und Bewegungsauflösung betrifft, warte ich dann auf einen brauchbaren OLED in 4k mit HDR und der all die anderen bereits festgelegten BR-Standards unterstützt.
 
@Laggy: fand das hier recht anschaulich, setzte es aus Gründen der Kontinuität mal als Antwort zu deiner Erklärung:
http://pics.computerbase.de/6/9/3/5/6/2-630.3819215031.png
 
Randlos, endlich! Mein Fernseher hat noch einen 10 cm dicken Rand.
 
@hhgs: Also aktuelle Fernseher haben doch schon lediglich 2-3cm am Rand. Das ist mMn schon völlig ok
Edit: Etwas verschätzt. Bei 55" 8mm Rand
 
@hhgs: Dann haste aber ne alte Kiste da zu stehen. Mein 1 Jahr alter <350€ Samsung hat einen 1cm Rand.
 
@hhgs: Hab mal gehört, dass man ein Rand braucht, damit das Auge/Gehirn das besser und klarer verarbeiten kann.
 
@Vitrex2004: Mein Hirn ist Randlos glücklich.
 
@Vitrex2004: Im dunkeln sieht man den Rand auch nicht und selbst im hellen sind die 8mm bei mir kaum wahrnehmbar, zumal er vor einer schwarzen Wand steht und der Rand davor verschwindet. Damit kommt mein Gehirn gut klar
 
@EffEll: Vielleicht ist der Monitor nicht so sauber wie die Wand, dann erkennt das Hirn den leichten Unterschied.^^
 
@hhgs: Was ist das den für eine alte Kiste ? Selbst mein 8 Jahre alter LCD hat nur 6cm an den Seiten und unten 9cm wegen der Lautsprecher. Aber was ist so schlimm daran, will man nicht sonst auch immer den dicksten haben ? :)
 
Was muss man sich unter HDR bei einem Fernseher konkret vorstellen?
Der zeigt ja nur das Signal an, was ihm zugespielt wird.

In der Fotografie geht es ja darum, mehrere, unterschiedliche Bilder in ein einzelnes zu mergen um ein besseres Bild zu erzeugen (einfach gesagt). So ein HDR Bild kann ich mir ja auch auf meinem normalen Fenseher anzeigen lassen.

Oder was macht HDR bei Fernseher aus?
 
@slic0r: Und eben das zugespielte Signal hat einen viel höheren Dynamikumfang. HDR ist keine Bildverbesserung, das zugespielte Material muss nativ in HDR produziert worden sei. Wie genau das die Kameras machen, kann ich dir aber auch nicht sagen
Edit: Laut diesem Artikel hat Netflix ja bereits entsprechendes Material. Muss ich bei zeiten mal testen
 
@slic0r: Ist nur eine Vermutung von mir, aber vielleicht werden mit dem Signal zusätzliche Bildinformationen mitgeliefert, die einfach mehr Möglichkeiten bieten an Kontrast, Sättigung, etc herumzuschrauben.
Wirklich viel Anwendungsmöglichkeiten sehe ich da nicht, weil es doch meist darum geht, dass das Bild nur möglichst natürlich aussieht.
Also wenn die hoffen, dass sich deswegen jemand einen neuen TV kauft...
 
@slic0r: https://en.wikipedia.org/wiki/Rec._2020
Da kannste nen bissl was rauslesen.

Grundsätzlich: ja es werden mehr bits für Helligkeit etc zur Verfügung gestellt.
Funktioniert natürlich nur wenn die Quelldaten in dem Format vorliegen.

Eine Blu-Ray wird sicher nicht auf HDR dargestellt werden können, es sei denn es ist das neue 4K UHD HDR blah™ Format.
 
Immer dieser hype um kräftige farben! Schon samsung übertreibt gerne damit. Ich will ein natürliches bild und gute weißwerte
 
@cs1005: Hoher Dynamikumfang ist natürlich. Es geht ja nicht um kräftige Farben, sondern um eine bessere Wiedergabe der Realität. Mit bisheriger Farbverbesserung hat das nichts zu tun
 
@cs1005: Danke. Das erste was ich bei aktuellen Fernsehern mache (z.B. im HOtel, falls möglich), ist die Sättigung auf das natürliche Maß zu reduzieren. Die standard-Einstellungen kommen mir immer vor wie Poparts aus den 50igern, was zwar auch Charme hat, aber eben nicht auf einem Fernseher. Mehr Dynamik ist natürlich gut, dann lässt sich Gamma und Sättigung entsprechend reduzieren, für eine "realistische" Darstellung.
 
@cs1005: Stell den Samsung halt anders ein.
 
Na ja, und wie soll das bei einem Film gehen, bei dem bewusst gewisse Filmeinstellungen so fokussiert werden, so dass beispielsweise ein Mensch unter vielen Menschen hervorgehoben wird? Der eine Mensch ist scharf, die anderen als unscharf dargestellt.

... oder verstehe ich hier etwas grundlegend falsch?
 
@AlexKeller: Ja, verstehst du völlig falsch. Es geht nicht um Schärfe oder Fokus, sondern um Dynamikumfang und Unterschied hell/dunkel...
 
Ich glaube, das hier wieder das Henne Ei Problem zu beobachten sein wird. Erst wenn die entsprechenden Inhalte großflächig zur Verfügung stehen, wird sich auch die Technik durchsetzen.
 
@skyjagger: Das Problem ist/wird sein, dass das Fernsehen nicht mehr treibende Kraft bei solchen Technologien sein wird. Es wird sich wahrscheinlich nicht mehr eine Technologie so durchsetzen, wo 90% das früher oder später haben werden, sondern viel mehr individuell nach Einsatz gekauft wird.
Ich persönlich zweifel auch an einen kurzfristigen Massenerfolg von 4k. Wenn die Dinger nicht Zeitnah zu ähnlichen Preisen wie FullHD rausgeworfen werden, werden FullHD Geräte lange gefragt sein. Denn 4K sorgt für nicht das gleiche wow-Empfinden wie von PAL zu FullHD
 
@kkp2321: Das kann ich so nicht bestätigen. Ich hab seit einigen Tagen nen 65" TV, und da (bei der Größe) sieht man die Unterschiede zwischen UHD und FHD deutlich. Bei kleinen Geräten stimme ich dir aber voll zu. Aber auch hier ist die Voraussetzung dass der Film in 4k aufgenommen wurde. Die Hochrechnungen von FHD zu UHD der Geräte, kann sicher nie die fehlenden Pixel ersetzen.
 
@skyjagger: Das ist nun eine Größe die alles andere als durchschnittlich ist und wahrscheinlich auch nicht werden wird.
 
Bleibt das übliche Problem des Contents. Für echtes HDR braucht man Zusatzinfos z.B. von einer Ultra-HD-Bluray. Die gibts aber noch nicht mal. Die Player ebenfalls nicht. Und wenn es sie dann bald gibt dann sind sie erst mal so teuer wie ein normaler Fernseher. Die Webdienste müssten erst einmal die Qualität der normalen Blurays liefern um für mich überhaupt als Konkurrenz zu gelten.

Wahrscheinlich wird es der nächste große Trend, aber bis es beim Ottonormalbürger ankommt wird es noch ewig dauern. Wenn ich dran denke wie viele Leute noch regelmäßig die Privatsender in SD-Qualität schauen bin ich mir nicht mal sicher ob es irgendwann ankommt.

Ich als Cineast freue mich das es nach unnötigem 3D und 4K endlich mal wieder eine lohnenswerte Erweiterung fürs Heimkino gibt. Mein Geldbeutel allerdings nicht.
 
@domo: Die Privatesender schaue ich auch in SD oder soll ich für den Rotz der da kommt und dann auch noch alle 10 Minuten von Werbung unterbrochen wird auch noch bezahlen?!
 
@heidenf: Keinesfalls. Finde HD+ furchtbar, vorallem wegen den Aufnahmesperren. Ich wollte damit nur sagen das sich mit HD ein 10 Jahre alter Standard bei der breiten Bevölkerung noch nicht durchgesetzt hat. Daran sind sicher die Fernsehsender respektive Astra oder Kabel Deutschland/Unitymedia schuld. Aber das ändert nix am Fakt. Von 3D (das wohl wieder untergeht) und 4K mal ganz abgesehen.
 
@domo: Was das SD schauen angeht; Ja abgesehen von meine Bluerays, Netzflix und ARD und ZDF schaue ich auch SD. Ich sehe es einfach nicht ein 65€ im Jahr zu bezahlen wo es eig. ein technischer Standart heute sein sollte. Die nehmen genug ein mit der Wergung. Das ist abzocke; und solange es so teuer ist werde ich bei den Werbesendern bei sd bleiben. Es gibt ja genug Alternativen wie oben genannt.
 
@Driv3r: Ich sag ja nicht das die Nutzer schuld sind. Aber defacto haben sie kein HD und kucken den Scheiß. Also ist HD nicht bei ihnen angekommen.
 
@domo: Es gab sie bereits seit Anfang/mitte letzten Jahres. Ich habe schon einen und das ist jetzt keineswegs derart neu
 
@EffEll: Meinst du HDR Fernseher oder Ultra HD Blurays?
 
@domo: Ich meine 4k Fernseher mit HDR. Sony KD8505C und höher als auch Panasonic CWX854 waren seit mitte 2015 erhältlich und bekamen die HDR-Funktion per Firmwareupdate nachgeliefert. Ist schon seit letztem Jahr Standard in Premium 4k Fernseher und nicht nur in neuen LGs, wie es der Artikel suggeriert. Ultra HD Blu-rays gibt's doch aber noch nicht wirklich, oder?
Edit: Sorry, habe mir dein Kommentar nochmal durchgelesen. Meine Antwort passt wirklich nicht recht zu deinem Kommentar, glaube ich hatte mich verklickt... ^^
 
@domo: Player ? was ist das? bluray wird das letzte Medion dieser Art gewesen sein (jedenfalls was den Filmvertrieb angeht). Stream heißt das zukünfitge Zauberwort und da gibs schon 4k als auch HDR Content.
 
@Conos: Ich bin 4K bisher fern geblieben aber ich habe einen guten und großen Fernseher. Wenn ich meine Streaming Dienste (Amazon Prime und Netflix) in 1080p mit einer Bluray vergleiche dann sind das zwei paar Schuhe (Natürlich wenn der Film gut genug aufgenommen wurde). Nur weil ein Bild viele Pixel hat sagt das ja nicht wie stark es vorher komprimiert war und damit Bildinformationen verloren hat.

Netflix hat vor kurzem seine HD Videobitrate auf 7,5 Mbit erhöht. Blurays können 48 Mbit liefern und das sieht man. Von daher ist Streaming eine schöne Sache für das nebenher berieseln lassen aber meiner Meinung nach im Moment was Bildqualität angeht keine Konkurrenz zur Bluray. Beim HDR wirds denk ich egal sein weil die Informationen relativ klein sein werden aber bei 4K ist das ganze sicher kein Stück besser.

Vom Ton beim Streaming will ich gar nicht erst anfangen.
 
Ständig diese neuen Trends! Ich habe nun alle meine DVDs durch Blurays ersetzt und bin zufrieden. Und ich habe keine Lust, meine Filme nun alle ein bis zwei Jahre durch wer weiß noch was alles (4k, HDR etc.) zu ersetzen. Ob das der Konsument überhaupt noch mitmacht?
 
@Reinhard62: Wieso ersetzen? Es kommen doch neue Filme raus und alte Filme werden kaum neu in HDR gedreht
 
Klingt als schaut er immer die gleichen Filme. Abgesehen davon; wer zwingt einem dazu? Ich find HDR geil werde aber mein Geldbeutel dafür nicht ausschütten. Wenn mein TV 7-8 Jahre alt ist dann gönne ich mir auch mal einen neuen Standard. Ich muss doch nicht alle 2 Jahre mit dem Trend gehen. In der heitigen Zeit kaum möglich.
 
Der Marketingtrick von LG mit HDR-Plus ist natürlich genial. Geht aber nur auf, wenn Samsung dann demnächst nicht HDR-Ultra rausbringt. Denn der werbegeschädigte Konsument weiß, dass Ultra nochmal ne ordentliche Stufe besser ist als Plus
 
@ROFI: Ich warte auf HDR Ultra Plus. ;P
 
@Driv3r: Galaxy TV mit HDR Ultra Plus und darauf das Jahr dann Galaxy TV mit HDR Ultra Plus Neo Active.

;)
 
@ROFI: Irgendwie fällt mir bei HDR-Plus sofort HDTV-Plus ein, und das ist doch recht abschreckend... ^^
 
@ROFI: und Sony kommt dann mit Nonplusultra xD
 
@ExusAnimus: Sony haben es bereits in den 2015er KD8505 und höher. Es heißt schlicht HDR, wie auch der Standard.
 
@ROFI: : :-) das stimmt. Haben die nicht auch als einzige Super UHD oder wie sie das nennen? Das schlimme ist, dass der normale Mediamarkt-Käufer darauf reinfällt und wirklich glauben, es sei was besseres bzw. ein neuer Standard
 
Finde das Sony die schönsten Farben und schwarzwerte hat.LG habe ich pc Bildschirm halten ewig
 
@Ultraviolet: Wie schön dass Sony bei seinen Fernsehern verschiedene Paneltechnologien wie auch backlight-Varianten munter durchmischt. Dass ALLE Geräte über dieselben tollen Schwarzwerte verfügen ist physikalisch nicht möglich.
P.S.: Wenn Sony wieder einen Knaller wie den XBR8 bringt, könnte das vlt mal ein Fernseher mit einer besseren Bildqualität als mein aktueller sein. Vorher wird nicht gekauft.
 
Nur wegen HDR wird man kaum einen neuen TV kaufen. Wenn man eh vorhat was neues zu holen dann wird eben HDR dabei sein. Ist wie mit 3D das alle TVs außer billig inklusive haben.
Weil einer oben meint 3D ist überflüssig. Das dachte auch auch mal, weil mein älterer Plasma das nicht so gut konnte. Mit meinem 75er LCD freue ich mich über jedes gute Movie in 3D.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles