Thinkpad X1 Tablet: Surface-Konkurrent mit cleveren Ansteck-Modulen

Das neue Jahr ist noch sehr jung, aber traditionell bedeutet das auch eines: Die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas startet. Das ist zwar erst im Verlauf dieser Woche der Fall, üblicherweise stellen aber die meisten Hersteller ihre neuen ... mehr... Lenovo, Ces, CES 2016, ThinkPad X1 Tablet, ThinkPad X1 Bildquelle: Lenovo Lenovo, Ces, CES 2016, ThinkPad X1 Tablet, ThinkPad X1 Lenovo, Ces, CES 2016, ThinkPad X1 Tablet, ThinkPad X1 Lenovo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mit einem i Prozessor und 8GB Arbeitsspeicher wäre es interessant... Wobei zum Präsentieren und to go taugt auch der M,... dafür brauch ich aber dann LTE!
 
@baeri: To go taugt?
 
@FuzzyLogic: Umgangssprache: Für unterwegs genügt mir der M
 
@FuzzyLogic: [...] und für unterwegs taugt auch der M, [...] ?
 
@bmngoc: Au...jetzt raffe ich es auch. Ich habe versucht aus dem "taugt" ein englisches Wort abzuleiten, bin aber nicht auf die Idee gekommen, dass das deutsche "taugen" gemeint war :D bin kein Fan unnötiger Anglizismen, aber das war jetzt eigene Doofheit.
 
Ohne i CPU wird das aber nichts als Konkurrent. Dann kann ich mir auch ein anderes x beliebiges Tablet nehmen.
 
@EvilMoe: Naja kommt drauf an. Das Gerät ist scheinbar auf Business ausgelegt. Für die meisten Programme reicht die Power des Core-M locker aus. Office läuft sogar auf einem Atom x7 recht problemlos.
 
@FuzzyLogic: Office läuft sogar auf der ersten Miix-Generation ziemlich problemlos. Der 4 Jahre alte Atom-Prozessor dürfte in sachen Leistung wohl sogar unter einem aktuellen Atom X3 liegen.

Limit ist nur der Arbeitsspeicher, große Dateien werden durch swapping doch schon zur Qual.
 
@EvilMoe: es gibt ja auch ein Pro4 mit Intel Core M. Diese Variante kostet bei MS auch schon saftige 999 Euro. Also ich denke, dass nicht jeder die volle Leistung eines Intel Core i braucht. Das ist ja schon viel Leistung. Wenn man mobil und überwiegend Office Arbeiten macht oder zum Kunden fährt, um verschiedene Dinge zu präsentieren, dann reicht der Core M auch aus. Die können kurzzeitig ja auch gut Leitung bereitstellen. Klar, die Surface mit Core i liefern auf Dauer mehr Leistung. Braucht aber wie gesagt niemand. Das neue MacBook kommt ja auch nur mit einem Core M aus. Soll keine Referenz darstellen, aber Office geht damit auch wunderbar.
Ich sehe da schon Potenzial und auch eine Zielgruppe.
 
Also eine Art Thinkpad T-Tablet. Da gibts schließlich auch größere Akkumodule (plus den internen Akku). Mal schauen,w ie das lenovo in der Praxis umsetzt,w enns gut wird, ist das ein hochinteressantes Gerät!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr