Laden in 60 Sek.: PDP stellt Schnelllader für Xbox One Controller vor

Zur CES soll der Zubehöranbieter PDP eine neuartige Schnelladestation für den Xbox One Controller im Gepäck haben. Der Supercharger soll den Controller in weniger als 60 Sekunden wieder fit machen für 10 bis 12 Stunden Spielspaß. mehr... Xbox One, Controller, Xbox One Controller, PDP, Schnellladegerät Bildquelle: PDP Xbox One, Controller, Xbox One Controller, PDP, Schnellladegerät Xbox One, Controller, Xbox One Controller, PDP, Schnellladegerät PDP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist pdp vergleichbar mit hama oder sharkoon wie es sie hierzulande gibt? Hab von denen noch nie was gehört. Aber klingt interessant, mal mehr Details abwarten
 
@ExusAnimus: Also nach meinen Erfahrungen ist Hama von der Qualität schlechter als PDP denn PDP stellt offiziell Lizenziertes Zubehör her. Hatte mir damals zum Start der Xbox One eine Kinecthalterung von denen bei Saturn gekauft weil diese von Microsoft auf der Webseite als offizielles Zubehör angegeben wurde und es passt wirklich perfekt an den Sensor. PDP ist wahrscheinlich aber auch ein wenig teurer wie Hama.

Zur News:

Eigentlich ist so ein Schnelllader bei der Xbox One unnötig denn Comfortabler als mit 4 Akkus die man dann abwechselnd lädt während die anderen beiden im Controller sind kann es gar nicht gehen und da ist es mir auch egal wie lange die Akkus zum laden brauchen denn der Controller hält ja seine 15 bis 20 Stunden und dann sind die anderen Akkus auch wieder voll. Zudem sieht der Akku den man wohl anstatt des Akkudeckels am Controller macht nicht unbedingt ergonomisch aus was dann auch wieder stören könnte.
 
@Tomek18: wenn die Qualität stimmt, ist der Preis zweitrangig. Nur hätte pdp "hama-Qualität", wäre mein Interesse gleich Null ^^
 
Die wohl wichtigste Frage ist: Wie sehr schadet dieses Schnellade-Feature dem Akku? Auf eine geringere Lebenszeit des Akkus muss man sich schon mal einstellen. Wie sehr sie verringert wird ist allerdings die Frage.

Ich bleibe dennoch lieber bei meinen 4 Paar Sanyo Akkus die im Wechsel betrieben werden. Die Batterien sind in 10 Sekunden gewechselt anstatt 1 Minute zu warten und werden zudem schonend geladen ^^
 
@Ryou-sama: Wahrscheinlich genau so wie Supercharge von Qualcomm. In einigen Jahren KÖNNTE man was messen, aber bis dann kauft man sich eh ein neues Gerät.
 
@Shadow27374: Das bezweifle ich stark. Denn bei 60sek müssten um die 60 Ampere durch den Akku gejagt werden. Das hält keine, heute auf dem Markt befindliche, Akkuzelle ohne hohe Konsequenzen aus. Da müsste alle 2-3 Monate ein neuer Akku her.
 
@Ryou-sama: Praxis != Theorie. Schon vor Jahren wurde gejammert wie sehr man auf Akkus achten muss oder wie schnell OLEDs altern. Beides kann ich nicht bestätigen. Akkus misshandel ich praktisch und mein erstes AMOLED war nach drei Jahren zumindest mit menschlichen Augen top. Messbar war bestimmt in allen Fällen ein Verlust feststellbar, aber eben völlig irrelevant für die Praxis. Ein Ladevorgang innerhalb 60 Sekunden klingt erst einmal hardcore. Ich denke, sobald MS das OK gibt und die Dinger 12 Monate lang auf dem Markt waren, wird man genaueres sagen können.
 
@Shadow27374: Du vergleichst hier leider Handyakkus mit Industriezellen welche in Taschenlampen, E-Zigaretten etc. verwendet werden. Handyakkus können nicht im geringsten so sehr belastet werden wie normale Industrieakkus. Bei letzteren kann es bei unsachmäßiger Behandlung und Handhabung sehr schnell unangenehme Folgen haben ;)
Wie kann man denn hingegen einen Handyakku misshandeln?

Ich werde es jedenfalls im Auge behalten denn ich denke dass dabei auch völlig neuartige Akkus her müssten.
 
@Ryou-sama: Ich habe keine Xbox One, daher werde ich das wohl nur in Zukunft lesen, ob es funktioniert oder nicht. Bei Handys und QuickCharge weiß ich hingegen, dass es echt top ist.
 
Schön und gut die Schnellladung aber solange die Lebenszeit durch die Technik drastisch verkürzt wird dabei die Umwelt durch den Abfall umso mehr belastet wird umso eher tendiere ich schon dieses vorgehen als Straftat wegen Umweltverschmutzung
 
@Menschenhasser: Keine Ahnung ob und wie die Technik (ist noch ein PROTOTYP!) dahinter funktioniert, aber erst mal wilde Vermutungen anstellen und "Straftat wegen Umweltverschmutzung" raushauen. Eieiei.

Der Anbieter wird schon technisch etwas entwickelt haben, was eine vernünftige Ladung in so kurzer Zeit ermöglicht. Und wenn nicht, wird er sich vor Garantie/Gewährleistungsansprüchen nicht retten können.
 
@Thunderbyte: "Wilde Vermutungen" sind das nicht wirklich. Da sind extrem hohe Ströme im Spiel. Eine normale Ionen Zelle ist zu so etwas nicht im Stande, ohne wertvolle Ladezyklen einzubüßen.
 
@Ryou-sama: Anscheinend wird hier nicht nur der Lader ausgetauscht, sondern auch das Batteriefach (siehe das herausstehende Teil) und die Batterie. Daher wird nicht der Originalakku geladen, sondern vermutlich ein anderes, auf Schnelladung abgestimmtes Material.
 
@Menschenhasser: Welche drastische Verkürzung?
 
Wäre ne überlegung wert. :)
 
Wäre echt cool, müsste nur noch lange halten, meine wie oft man es aufladen kann und der preis spielt auch noch eine Rolle, 50€ wäre o.k.
 
Na wenn dem so ist wie beschrieben , dann ist das Teil gekauft wenn es kaufbar ist !!!!!
 
und wenn schon die Lebensdauer der Akkus verkürzt wird irrelevant. hält der Akku nur noch 500 Zyklen sind das 5000 Stunden gaming, das sind 3 Jahre 5 Stunden täglich...
und wehe es sind mehr als 500 Zyklen...
 
Es bleibt erstmal nur bei einem Prototypen, denn andere Hersteller von herkömmlichen Akkus und Batterien werden alles mögliche versuchen solche Schnelllader zu verhindern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich