LG G5: Details zu Top-Smartphone: mit Slot für Hardware-Erweiterung?

Der koreanische Elektronikgigant LG will mit seinem ersten Flaggschiff-Smartphone für das Jahr 2016 offenbar neue Wege beschreiten. Angeblich wird das LG G5 genannte Gerät mit einem Erweiterungs-Steckplatz aufwarten, über den zusätzliche ... mehr... LG, LG Electronics, LG Smartphone, LG V10, V10 LG, LG Electronics, LG Smartphone, LG V10, V10 LG, LG Electronics, LG Smartphone, LG V10, V10

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hört sich nach einer guten Sache an. Mir persönlich (als Nexus 5 Besitzer) ist LG sehr sympathisch. Ich würde dieses Gerät evtl. sogar kaufen. Bin somit auf die Vorstellung gespannt.
 
Also so etwas wie der Lightning Port am iPhone? Da gibt es doch auch so viele zusätzliche Hardware für, die daran gesteckt werden kann. Geht das nicht über die USB Ein und Ausgänge der anderen Hersteller auch?
 
Sieht echt billig aus das Teil, insbesondere die Rückseite...
 
@wingrill9: gibts das Teil hier im Artikel zu sehen? O_O
 
@SvenL1986: nun ja, ich meine das im Video. (Wieso werden hier öfter Videos gezeigt, die mit dem Thema nichts zu tun haben?)
 
@wingrill9: Die Videos werden soweit ich weiß automatisch eingefügt und anhand der tags der News ausgesucht kann mich aber auch irren.
 
@wingrill9: Das jemand hingeht und ein zusätzliches Display auf einem Gerät verbaut. Solch eine Idee hätte ich von Apple erwartet. Bei Apple ist zur Zeit die Luft raus. Wenn ich alleine schon ans Surface Book denke, was sie als Antwort da für ein billiges, zusammengewürfeltes iPad raus brachten - dazu noch nur mit einem IOS.
Apple rennt doch nur noch hinterher.
Toll - das drucksensible Touchpad/Display war alles was sie raus brachten - aber auch nichts besonderes.
 
@M4dr1cks: ist das denn sinnvoll... einzusätzliches Display, wenn unten schon ein Dock ist... Oder wenn man Gesten die Funktionen übernehmen können?
 
@wingrill9: Das sieht man doch, dass es sinnvoll ist
 
@M4dr1cks: Sinnvoll kann man nicht erkennen, nur weil irgendetwas präsentiert wurde bzw. weil es machbar ist. Das ist Quatsch... Es darf keine Funktion sein, die man eventuell auch weglassen könnte. Weniger ist mehr - das ist das Prinzip.
 
@wingrill9: Und ich sage, wenn Apple für das iPhone die Idee gehabt hätte, wäre es für dich wiederum die beste Sache der Welt.
 
@M4dr1cks: nun ja, dann legen es ins Fach Spekulationen 2016 ab. ;-)
 
@wingrill9: Komm erzähl mir nichts. Du bist hier auf WF schon lange genug, dass wir beide wissen, dass es so ist.
 
@wingrill9: Denk doch ausnahmsweise mal nach, bevor du etwas schreibst. Ein soeben geleaktes Gerät erscheint als deutsches hands-on in nem Video?? Außerdem ist im Video klar von dem LG V10 die Rede, sofort zu anfang. Man, man, man...
 
@wingrill9: Ja, alles was nicht von Apple ist, sieht billig aus.
 
@wingrill9: Die Rückseite sieht nicht billig, sondern hässlich aus - genauso wie dieses LG-UI
 
@M4dr1cks: oder so.... Oder beides....
 
@wingrill9: Motorola verwendet/e bei manchen Modellen auch eine gummierte Rückseite und die sieht alles andere als billig aus.
Wenn du als Rückseite Alu hast, sieht das nicht unbedingt hochwertiger aus.
Ich muss dann immer an eine Aludose denken und davon mal abgesehen ist ein Grät unangenehmer, wenn es als Rückseite Metall hat.
 
@M4dr1cks: Alu und Alu... Da gibts Unterschiede. Alu: So wie ein Edelstahl-Kühlschrank (furchtbar) und Alu: gleichmäßiger und wertiger Handschmeichler
 
@wingrill9: Nö, finde ich nicht.
 
"Der Akku wird gegenüber dem diesjährigen Topmodell G4 beim Nachfolger wegen des kleineren Displays und der effizienteren CPU anscheinend etwas kleiner." Das G2 hat nur ein 5,2"-Display mit FHD-Auflösung, und trotzdem einen 3000mAh-Akku.
 
@iWindroid8: Kommt mir etwas so vor, als ob die nicht wollen das der Akku länger als ein Tag hält. Ist mir auch schon bei HTC und Samsung aufgefallen.
 
@iWindroid8: Das liebe G2... Die Akkulaufzeiten, insbesondere im Standby, waren hervorragend - bis zu 4 Tage kein Aufladen! :-)
 
@Saiba: Ich nutze es immer noch, gutes Gerät.
 
Müssen denn alle Hersteller diesen Blödsinn mit fest verbautem Akku nachmachen.
Ich weiss langsam nicht mehr, welches Gerät ich mir als nächstes holen soll.
 
@kxxx: Ist das eigentlich sowas wie die, die sich in der Stadt einen SUV kaufen? Man _könnte_ ja ins Gelände fahren, tut es aber nicht ... aber gut zu wissen, dass man könnte.
 
@iPeople: Akku tauschen war bis jetzt bei jedem meiner Geräte früher oder später nötig. Ob ich dann bei Amazon den Akku für 10-20€ einfach bestellen kann oder das Gerät mit den entstehenden Kosten zur Reperatur bringen muss, ist für mich relevant.
 
@kxxx: Offenbar bist Du aber nicht relevant in der Statistik der Akku-Tauschen-Müssen-User. Die Mehrheit wechselt offenbar keine Akkus, was der Markt bzw deren Anbieter eben dazu veranlasst, auf dieses nutzlose Feature zu verzichten.
 
@iPeople: zwischen "nutzlos" und nicht zwingend notwendig besteht aber auch ein großer Unterschied.... Die Möglichkeit, einen Akku wechseln zu können, bietet wohl mehr Vorteile, als diesen fest zu verbauen...
 
@SvenL1986: Sehen die Meisten offenbar anders bzw es interessiert die Mehrheit gar nicht.
 
@iPeople: So wird halt der Hersteller der mir dieses "nutzlose" Feature nicht bietet, auf mein Geld verzichten müssen.
 
@kxxx: Ich sollte also meine LG-Aktien abstoßen?
 
@iPeople: Naja ich besitze selber ein G2 und kann den Akku nicht wechseln. Es hat mich nicht vom Kauf abgehalten, dass dieser fest verbaut ist. Dennoch würde ich es besser finden, wenn ich ihn tauschen könnte, da er nach meinem Empfinden an Leistung verloren hat. Hätte ich die Wahl zwischen zwei verschiedenen Modellen des G2 gehabt, hätte ich jenes mit einem wechselbaren Akku genommen. Die Wahl hat man jedoch oftmals heute nicht mehr und ich mache meinen Handykauf grundsätzlich nicht davon abhängig, ob ich den Akku wechseln kann.

Ich denke nicht, dass es die Mehrheit nicht interessiert, sondern dass sie es einfach hinnimmt. Oder möchtest du auch behaupten, dass die Leute sich darüber freuen, auf einen SD-Karten-Slot zu verzichten und lieber für 32 GB internen Speicher 100 € mehr bezahlen, wobei eine SD-Karte in dieser Größe 10 € kostet?
 
@SvenL1986: Bitte schön.

https://www.youtube.com/watch?v=pXhaTjYxpa4

Du kannst also selber wechseln.
 
@iPeople: Die grundsätzliche Möglichkeit, ihn wechseln zu können, ändert nun was an deinen vorherigen Aussagen? Letztlich bleibt es dabei, dass der Akku grundsätzlich nicht vom Nutzer gewechselt werden soll..... Ob es grundsätzlich möglich ist, steht doch auf einem ganz anderen Blatt. Ein All-In-One PC kann grundsätzlich auch nicht vollumfänglich aufgerüstet werden. Sicherlich wird es aber Leute geben, denen dies weitestgehend möglich ist und die Komponenten selber austasuchen können....

Nach deiner Logik kann ja auch jeder das Display selber wechseln, das Auto selbst reparieren etc. ....
 
@SvenL1986: Manche Leute sind nichtmal fähig, einen Akku zu wechseln, obwohl er nur durch die Rückwand bedeckt ist. Wäre dieser Akku dann auch "unwechselbar"?
Ich wollte Dir nur zeigen, dass der Akku eines LG G2 ganze einfach zu wechseln geht.

Wer die Fähigkeiten dazu hat, ja kann man. Das ist die Logik dahinter. Wer nicht fähig ist, lässt es eben machen. Und da die meisten Handys eh über Vertrag vertickt und alle 2 Jahre ausgwechselt werden, spielt das keine Rolle.
 
@SvenL1986: Beim G2 hatte man die Wahl!
Die Koreaner lassen sich eben nicht so verarschen wie mir deutschen Lemminge. Das LG G2 gab es dort mit wechsel Akku und SD Slot. Und eine Bestellung im Ausland ist ja wohl heute auch kein Problem mehrs. Selbst über deutsche Shops ist man wenn auch spät zu Mondpreisen an die "Korea Version" gekommen. Das ist der gleiche Käse wie bei uns wo noch vor nicht zu langer Zeit erst mal ein Modell ohne LTE auf den Markt geschmissen wurde und dann zum Aufwärmen das LTE Modell nach geschoben wurden. Im Land der aufgehenden Sonne gabs direkt zum ersten Tag ein LTE Modell, da verkauft man eben nix mehr ohne.
 
@iPeople: Wenn "die Meisten" die Hersteller sind haste natürlich recht ;-)
Es gibt etliche Beispiele an Geräten die im Ausland mit Wechsel Akku auf den Markt gekommen sind und in der EU/US Version ist der Akku dann fest. Es gibt eben Märkte die lassen sich die Benutzer durch den Hersteller abzocken mit Verschleiß Geräten und auf den Heimatmärkten fährt man damit an die Wand so das man es erst garnicht versucht.
 
@SvenL1986: Was den SD-Slot anbelangt: Bei allen Handys, die ich bislang mit SD-Slot hatte, war es mehr oder weniger ein Krampf, diesen auch ordentlich nutzen zu können. Entweder konnte man keine Apps darauf installieren oder aber (so z.B. beim LG G3) wurde ich immer wieder gefragt ob ich Fotos auf SD-Karte speichern möchte und selbst beim Bejahen dieser Frage (wie gesagt, kam immer wieder mal auf - so als ob das System meine Antwort nach einer Zeit vergisst) wurden nicht immer alle Fotos auf SD-Karte gespeichert.

Also ja... ich würde lieber 100€ mehr für mehr internen Speicher ausgeben. Denn da existiert dieser Krampf nicht. Und, hat auch noch einen Vorteil, am Ende der Nutzungszeit wird man das Handy dann auch wieder für mehr Geld los.
 
@RebelSoldier: Seltsame Logik dein letzter Absatz. Die SD Karte und somit den zusätzlichen Speicherplatz könnte man ansonsten (inklusive der darauf gespeicherten Daten!) mit ins nächste Handy nehmen.... und spart dann dabei auch noch die von dir erwähnten 100€.
 
@winfuturemann2: Zum Abzocken gehören 2. Einer der es versucht, und einer der drauf "reinfällt". Konsumemten, denen das völlig egal ist, kaufen einfach, weil ihnnen das Gebotene gefällt. Gäbe es eine Nachfrage ausschließlich nach Wechselakku, wäre der Markt bzw das Angebot anders.
 
@Nahkampfschaf: Wer will schon langsame SD-Karten generationenweit mitschleppen?
 
@iPeople: Der limitierende Faktor ist doch meist nicht einmal die SD Karte, die sind für Videos/Fotos/Musik und sonstwas weit mehr als schnell genug, sondern der verbaute Controller im Gerät selbst. Selbst für RAW-Videoaufnahmen in Kameras sind solche Karten schnell genug.

Aber man kann dem Kunden natürlich auch erzählen, daß 50-100€ aufpreis für 16GB mehr ein Schnäppchen ist, weil SD Karten im allgemeinen viel zu langsam sind.
 
@Nahkampfschaf: Von Schnäppchen hat keiner was gesagt. Solange eine SD-Karte nicht als vollwertiger Speicher nutzbar ist, ist es nur eine Notlösung.
 
@iPeople: Wer zwingt dich langsame SD-Karten zu kaufen?
Wobei man sich die frage auch schenken könnte. SDXC Karten gibts seit 2009 und damit auch UHS-I (II/III) Also mit langsam hat das absolut nichts zu tun!
Selbst mit den alten Class10 Karten wirste keine Einschränkungen im Alltag am Handy haben.
 
@Nahkampfschaf: Ahhhhja... bei fest verbautem Speicher sind alle jemals gespeicherten Daten also hoffnungslos verloren, sobald ich ein neues Handy habe... schon klar... :D :D :D

Und von wegen 100€ sparen oder nicht sparen: Durch den höheren Verkaufspreis am Ende amortisiert sich das ganze wieder. Ansonsten ist es, wie @iPeople bereits gesagt hat: So lange ich eine SD-Karte nicht als vollwertigen Speicher nutzen kann, ist und bleibt es eine Notlösung.

Ach und bevor mir nun Dinge in den Mund gelegt werden: Das ganze ist meine persönliche Meinung dazu. Ich sage nicht, dass ein SD-Slot per se Schwachsinn ist oder sowas in der Art. Aber wie gesagt: So lange der SD-Slot sich nicht nahtlos in den internen Speicher einfügt und für mich als Anwender ebenso benutzbar ist, finde ich es einfach nur lästig.
 
@winfuturemann2: keiner zwingt mich. Ich kaufe aber lieber ein Gerät, bei dem ich den Speicher vollends und allumfassend nutzen kann. Der Werbeslogan "kann mit SD-Karte erweitert werden" stimmt nur bedingt, denn wie schon erwähnt, ist der Speicher nicht für alles nutzbar.
 
@RebelSoldier: Seit Google die SD Karte aus ihren Geräten verbannt hat, war es die Aufgabe der Hersteller wieder für die Integration zu sorgen. Mit Android 4.4 hat Google da weitere Hürden eingebaut der angeblichen Sicherheit zu liebe. Die Aufgabe der externen SD-Karte war es auch nie die interne vollständig zu ersetzen sondern einfach rein für die Nutzerdaten und das funktionierte ja wohl mit jeder Android Version. Mit Android M hat man von Haus aus jetzt wieder den Funktionsumfang ganz wie früher, zusätzlich kommt auch dort die vollverschlüsselung wer´s braucht. Die Custom-Roms bieten auch seit Jahren schon die möglichkeit die interne mit der externen zu tauschen. Dann haste absolut keine Einschränkung was die externe angeht. Archos nutzt auch schon ewig eine weitere möglichkeit zum einbinden nach der Google verschlimmbesserung. man macht aus der internen und externen ein Laufwerk ähnlich wie jbod-(raid) im pc bereich.
 
@iPeople: Du machst ja gerade so als ob die Geräte mit SD-Slot keinen eigenen speicher mit bringen würden! Und der externe war für Nutzerdaten immer ohne Einschränkungen nutzbar. Mit Android M kannste praktisch auch wieder die App Daten dort hin schieben. Ansonsten gab es auch so eigentlich immer die Möglichkeit die SD Karte voll zu nutzen, sei es über Apps die nachträglich alles verschieben und Symbolische Links gestzt haben oder eben direkt Custom-Roms die die funktion bieten bzw. wie ich oben schon schrieb direkt intern und extern komplett transparent tauschen lassen. Ansonsten eben noch mal über den Ursinn der externen informierten, das war nie als ersatz gedacht sondern als Ergänzung! Meine SD Karte habe ich sogar noch partitioniet, einmal für Nutzdaten und auf der zweiten findet sich ein bootbares Linux live Image, da stecke ich meine handy an einen PC und habe immer funktionsfähiges desktop system dabei.
 
@winfuturemann2: Keiner hat behauptet, dass diese Geräte nicht über einen eigenen Speicher verfügen. Dieser ist, außer bei hochpreisigen Geräten, aber meist sehr klein bemessen und es wird beworben mit "man kann ja erweitern" ... ja kann man, wenn man Einschränkungen in Kauf nimmt. Die Daten der Apps müllen weiterhin den internen Speicher voll. Erzähl mir nix, habe lange genug damit zu tun gehabt.

"kannste praktisch auch wieder die App Daten dort hin schieben" + "sei es über Apps die nachträglich alles verschieben und Symbolische Links gestzt haben oder eben direkt Custom-Roms " = Und da kommen wir schon zu den "Man kann, wenn man .... ". Für Freunde des frickelns und bastelns ist das schön. ich hatte früher ein Script zu CM, um einen Teil der partitionierten Karte als vollwertigen internen Speicher nutzen zu können. Aber das ist alles Spielerei und Notlösung. Und genau das hast Du bestätigt. Und in die Verlegenheit, ein bootbares Linux-Live-System zu benötigen, bin ich bisher noch nicht gekommen. Nette Idee, aber doch sehr speziell.
 
@iPeople: Selbst wechseln = Verlust der Gewährleistung/Garantie
 
@winfuturemann2: Nicht zu vergessen ist auch die Migrationslösung von HTC One A9.
 
@M4dr1cks: Gewährleistung=2 Jahre ... in dieser Zeit musste ich noch nie nen Akku wechseln, so what.
 
@iPeople: Beim Smartphone - egal welchen Herstellers - lässt die Leistung der Akkus schon nach den ersten 7 Monaten nach. Nach einem Jahr, ist der Akku nicht mehr so gut wie am Anfang. Außerdem sind wechselbare Akkus gut, wenn du viel unterwegs bist, keine Möglichkeiten zum Aufladen hast und auf alle Fälle eine bessere Lösung als das "Gebambel" mit der Powerbar.
 
@M4dr1cks: Wenn Du den Akku gleich wechselst, nur weil seine Kapazität sich nach 1 Jahr bei 96/97% befindet, ist Dir nicht zu helfen. Genau wegen solcher Ressourcen-Verschwendung sollte man den Akku einbetonieren. Und genau, es ist natürlich einfscher, das Handy zu zerlegen und den Akku zu wechseln, wenn man unterwegs ist, als einfach das Kabel der PowerBank ranzustöpseln, wenn man das Handy grad nicht braucht.
 
@iPeople: Wo muss man hier z.B. das LG zerlegen?
Da wird ja nur das Backcover abgenommen - mehr nicht.
 
@M4dr1cks: Umständlicher als neu Stecker reinstecken , und es dauert länger
 
@iPeople: Nö, es geht schneller, schließlich ist der Ersatzakku ja voll. (=
 
@M4dr1cks: Ich denke, es ist unerheblich, ob der Ersatzakku voll ist oder nicht. Während ich einfach den Stecker ins Handy stecke, musst Du das >Handy runterfahren, aufmachen, akku wechseln, zumachen, einschalten und warten, bis es hochgefahren ist. Wenn Du das unterhalb der 5 Sekunden schaffst, die ich brauche, um das Kabel ranzustecken, kannst Du zaubern
 
@iPeople: sei mir nicht böse, aber ein Großteil deiner Argumente kann auch nicht wirklich überzeugen. Mal unabhängig davon, dass ich persönlich keinen Wechselakku nutze, ist ein zweiter voller Akku immer noch in bestimmten Situationen besser als eine Powerbank. Der zweite Akku ist letztlich direkt voll geladen und muss nicht erstmal geladen werden, sodass mir die Powerbank bei der Nutzung nicht im Weg steht. Sicherlich kann man alles drehen und wenden wie man es braucht, aber es fällt auf, dass bestimmte User dies krampfhaft versuchen ;)
 
@SvenL1986: Powerbank lädt den Akku und lässt gleichzeitige Nutzung des Gerätes zu. Ist quasi wie an der Steckdose hängen. Und der Vorteil, ich kann mit einer Powerbank zur not auch Tablet, Navi, GPS-Tracket, Smartwatch etc laden.
Desweiteren ist mit der Powerbank ein mehrmaliges aufladen möglich, was bei längerem unterwegssein (und darum ging es) vorteilhaft ist. Was machst du mit einem wechselakku, wenn dieser leer ist, was bei einem Smartphone durchaus schnell geht? Dann hast Du 2 leere Akkus.

Es ging um das immer wieder bemühte Argument, wechselakku ist vorteilhaft, wenn keine Steckdose zur Hand.
 
@iPeople: Doch ist es erheblich, weil ich nicht z.B. beim Telefonieren, nicht die Powerbank mit dran habe. Das Hoch- und Runterfahren, sind auch keine Sache, die einen großen Akt darstellt. Wenn du dich da schon überfordert fühlst, dann weiß ich auch nicht. Dann solltest du es am besten gleich ganz lassen und ohne Cellphone unterwegs sein (=
 
@kxxx: Dazu kommt, dass ich das G4 gekauft habe, weil es ein recht großes Display hat. Und was ist beim Nachfolger? Es wird kleiner *grummel*
 
Danke für das Video aber das Gebrabbel im Hintergrund nervt tierisch.
 
LG beweist immer wieder, dass sie eine echt gute Hardware bauen können und auch gute Ideen haben (Dualcore-Handy, 3D-display fürs Handy, usw.).

ABER LG hat einen Nachteil, der mich vom Kauf abbringt: Software, software, software und software. Patches brauchen ungelogen JAHRE und auch die Software, die Anfangs drauf ist, ist nicht sonderlich gut.
 
Fingerabdrucksensor auf der Rückseite finde ich unpraktisch und nur dafür finde ich den HomeHardwareButton wirklich sinnvoll.
Ein SD-Kartenslot machte mir bisher in einem S4, S6 Edge und einen Sony XperiaZ3Compact-Tablet keine Probleme oder nervige Fragen. so mußte man sich keinen teuren internen Speicher kaufen oder man kann gut erweitern wenn es keinen größeren internen gibt wie beim Sony-Tablet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles