Pegida-Song & Mein Kampf: daran will sich nicht mal Amazon bereichern

Der Onlinehändler Amazon steht recht häufig in der Kritik. Im Dezember hat Amazon Deutschland nun aber einen ganzen Haufen Karma-Punkte gutgemacht - und zwar für den Umgang des Unternehmens mit der rechtspopulistischen Organisation Pegida sowie ... mehr... Amazon, Pegida, Hitler, Mein Kampf Bildquelle: Adam Jones, Ph.D. / Wikipedia Amazon, Pegida, Hitler, Mein Kampf Amazon, Pegida, Hitler, Mein Kampf Adam Jones, Ph.D. / Wikipedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man muss schon zugeben, dass der Text des Liedes die Inhalte von Pegida recht gut zusammenfasst.
 
Das wird noch besser: Während bei anderen Songs in der Preview immer irgendwie ein Stückchen aus der Mitte genommen wird, ist es beim Pegidasong nur das Intro ohne Gesang oder es ist das Instrumental. Nice trolling Amazon!
 
@ThreeM: Verstehe ich das richtig, das du es NICHT gut findest, das Amazon für die Vorschau dieses "Songs" absichtlich was (möglichst) text bzw. gesangsfreies hergenommen hat ?

Ich finde das gradezu selbsterklärend und logisch, das wenn Amazon sich einerseits dazu entschieden hat, damit generierte Einnahmen sinnvoll zu spenden, das sie sich andererseits zusätzlich bemühen, evt. Käufern die "Lust" auf diesen Song zu erschweren, indem die Preview schön unattraktiv gestalten.
 
@DerTigga: Ich finde bei Thema Amazons verhalten ausschließlich positiv. Den Leuten die Lust auf Propaganda vermiesen und wenn wenn doch ein paar "Pegidaistas" zugreifen, der Anteil gespendet wird. Wie kommt man drauf das ich das NICHT gut finden sollte?!
 
@ThreeM: liegt daran, das ich den Begriff trollen bzw. die Tätigkeit Trollen als negativ belastet ansehe und daher etwas erstaunt war, das das, was in oben geschildertem Fall Amazon tut und tat, was negatives sein soll. War dann wohl an einander vorbei gedacht ;-)
 
@DerTigga: Das Trolling bezieht sich auf das stören im weitgefasstem Sinne. Hier stört Amazon die Verbeitung der Propaganda der Pegida und macht sich schon irgendwie lustig über die. Deshalb verwendete ich "trolling" ;)

Wenn ich auf Facebook irgendwelche Nazis trolle, tu ich ja nix negatives :) Also schon, aber auf eine legitim/lustige Art und Weise mit dem richtigen "Opfer" <- Social justice warriors unite! ;)
 
@ThreeM: *schmunzel* mir wäre ehrlich gesagt nach dem genauen Gegenteil, das da nämlich Amazon sehr erfolgreich ein recht intelligent gemachtes Antitrolling durchführt..zumindest wenn man dieses Wort als eine Form von Verjagen, Verscheuchen, geplante Tour vermasseln oder ähnliches einstuft. Das war jedenfalls mein Gedankengang mit dem ich da dran gegangen bin. Egal..man kann Ziele sowohl links wie auch rechts herum ansteuern, denn das Endergebnis bzw. das erreichte Ziel zählt ;-)
 
@DerTigga: Jip, dem hab ich nichts hinzuzufügen :)
 
@ThreeM: Was Amazon mit seinen Einnahmen macht ist deren sache.
Was Amazon aber hier macht ist ein Eingriff in die freie meinungsäusserung/Meinungsbildung.
Wenn sie konsequent wären, würden sie den Song erst gar nicht anbieten.
So aber ist das reiner Populismus.
Was maxhen die eigentlich bei dem Film "er ist wieder da?"
Mich stört Pegida überhaupt nicht. Ich gehe nicht zu deren Demos, ich wähle die nicht und fertig.
Die können doch erzählen was die wollen. Werden sie gewalttätig, hat der Gestzgeber (Polizei) einzuschreiten.
Alles andere ist Zensur, Unterdrückung und wohl Angst davor dass die vielleicht doch recht haben...
 
@LastFrontier: "Was Amazon aber hier macht ist ein Eingriff in die freie meinungsäusserung/Meinungsbildung." Nein das tun sie nicht meiner Meinung nach. Das wäre so, würden Sie Zensieren. Das passiert nicht. Ebenso hat Amazon auch keine Vorbildfunktion von daher sehe ich deinen Einwand eher nicht so.
 
@DerTigga: Ungeachtet des Liedes (ich kenne es nicht, es interessiert mich auch nicht), zeigt es aus neutraler Sicht doch den manipulativen Character von Amazon. Was soll gut daran sein?
 
@Lofi007: Wenn man es aus Sicht von Bakterien und Viren sieht, dann ist ein (Haus)Arzt (auch) ein ganz übler Manipulator, dennoch wirds vom ihm erwartet zu tun ?
 
@DerTigga: Nice one! Besser kann man das wohl kaum schreiben. High five, Tigga! :-)
 
@DerTigga: Wenn du dein Hirn abschaltest und Amazon das Denken und Entscheiden für dich überlässt, dann hast du natürlich recht. Dennoch lege ich mehr Wert auf die Kundenrezensionen als auf Rezensionen durch den Händler selbst. Wenn die Kundenrezensionen eine 1-Stern-Wertung haben, dann ist das eine Sache. Wenn Amazon selbst den 1 Stern vergibt, eine andere.
 
@Lofi007: Wenn, dann ? Da ich nunmal nicht...eine vernachlässigbare Denke von dir.
Das gute daran ist, das in dem Fall Amazon einfach die größere Flasche Eindämmungs bzw. Desinfektionsspray in die Hand nehmen kann, als ich es je könnte.
Bei soviel Wohlwollen und erfreut sein, mit dem ich DIE Aktion von Amazon werte, akzeptiere und somit als Kompetenzbeweis einstufe / empfinde, wird mein Hirn eher ziemlich warm vor lauter arbeiten ;-)
Was nicht heißen soll, das es nicht auch schon schlechterere gab.
 
@DerTigga: Wenn sie's schon machen, dann sollten sie's durchziehen und ständig machen. Ich hätte mir das z. B. bei The Amazing Spiderman gewünscht ... und vielem anderem, das sie verkaufen ...
 
@Lofi007: Kann dir grade nichtmal ansatzweise folgen, wieso das häufiger nötig sein sollte. Oder sagen wir: womit genau sich die von dir angedachten anderen Dinge das wohl " erarbeitet" haben. Mithilfe von was haben die sich so gestreckt und gereckt, ebenfalls in eine / die Art Liste der schlimmsten 5 oder meinetwegen auch 10 aufgestiegen zu sein ?
 
@DerTigga: " Das gute daran ist, das in dem Fall Amazon einfach die größere Flasche Eindämmungs bzw. Desinfektionsspray in die Hand nehmen kann, als ich es je könnte."
Du würdest also gerne Menschen, die anders denken als du, mit Desinfektionsspray umbringen?! Sowas hatten wir schon mal und die Mehrheit hat beschlossen, dass das keine gute Idee war und dass wir sowas nicht mehr tun wollen.

Ich finde Leute, die so denken wie du ziemlich widerlich!
 
@conan179: ...echt jetzt? Ich denke mal, das @DerTigga das schon ein wenig anders meinte. Vielleicht sollte man Kommentare auch ein zweites mal lesen, bevor man antwortet. Denn: Leute wie Du, die ohne etwas verstanden zu haben einfach jemanden beleidigen, finden bestimmt einige hier auch wiederlich..! Danke schonmal für das '-'...:)
 
@conan179: erstaunlich an deinem Kommentar Ablieferungsversuch ist eigentlich am meisten, das du DAS (kurz zuvor in deinem Hirn statt gefunden habende) scheinbar denken bzw. gedacht haben nennst.

Das sich das ganze auf das bezieht, was Amazon tat bzw. umsetzt(e), nämlich etwas rein ONLINE stattfindendes und eben grade NICHT auf was offline....iss wohl um einiges zu hoch für dich ?
Was Amazon da auf seiner Webseite, in seinem Gebiet und mit seinen Möglichkeiten & Mitteln und wohl nur höchst schwer bestreitbar: gesetzeskonform umsetzt, ist KEIN Eindämmen ??
Erst wenn es OFFLINE stattfinden würde, dann wäre es Eindämmen ?

Und daher kann ich auch nicht viel eher in Richtung der Online-Tätigkeit eines Admins an und mit einem üblen Nutzerkommentar gemeint haben, eben dessen sowas Hinweg-Desinfizieren (ersatzlos Löschen), nein, ich hab ganz gewiss weit eher das Offline Vergasen von anderen Menschen gemeint ?
Ich bin ehrlich gesagt fast entsetzt, wie man SO dermaßen falsch auffassen kann..in meinen Augen ist das regelrecht böswillig und vorsätzlich.

Wenns nach dir geht, dürfte Amazon wohl nichtmal, wie angekündigt, das Geld spenden, da unrechtmäßig, um nicht zu sagen: illegal erworbenes / einbehaltenes Geld ist ? Das kann und hat garnicht anders zu sein, das die das voll an Pegida auszuzahlen haben ?
Oder darf womöglich nur diese Pegida "das Volk" sein, Amazon darfs aber nicht ?
Ich für mich sehe in dem Fall Amazon so: als sehr das Volk vertretend.

Man könnte auf die Idee kommen, dir mal ernsthaft anraten zu sollen, mindestens 20 minuten gezielt 25 cm neben deinen Monitor schauen zu sollen, damit du wieder merkst, wo du bist und wer du (nur) bist.
 
@ThreeM: Besser wäre es, wenn Amazon die beiden Sachen gar nicht anbieten würde. Sooo ist das doch nur halbherzig!
 
@Kiebitz: Warum wäre das besser?
 
@ThreeM: weil die Welt nur eine Sicht geben darf und >>>wir<<< müssen alles machen was Hunde und alles sagen
 
Kenne nur das Instrumental nichts besonderes,der erfolgreichste Deutsche Propaganda Song bleibt:
Deutschland Erwache
 
@Ultraviolet: Dicht gefolgt von "Dumpfbacken voran!"
 
@Ultraviolet: war es nicht "Playstation unser"?
 
@Ultraviolet: Laut Google ein Song aus der Feder einer gewissen Art von unbedeutenden Volksschädlingen. In Fachkreisen auch Nazis genannt. Bloß gut, das du nicht geschrieben hast, das du den oder gar "die" wichtig für dich findest.
 
"Mein Kampf" als Hasswerk zu bezeichnen, kann nur die Aussage einer Person sein die das Buch nie gelesen hat, oder der Doktrin unserer Gesellschaft zum Opfer gefallen ist.
Ohne den Mann, sein Regime und seine Handlungen seiner Zeit in Regentschaft verteidigen zu wollen, zeigt sein Buch eine Momentaufnahme seiner Zeit.
Die Deutschen sind im Umgang mit ihrer Geschichte nach we vor pubertär, wenn nicht noch im Kleinkindalter. Die, vorgeschobene, Angst vor Umkehreffekten bei freien Zugang zu diesem Buch, oder die freie Verwendung zu Symbolen aus diesem Regime zu gestatten, hat es erst ermöglicht, das sich Parallelgruppen wie Pegida, wie die NPD oder AfD entwickelt haben, welche eigene Symboliken geschaffen haben.
Die "wissenschaftlich kommentierte Gesamtausgabe zu Mein Kampf" umfasst 1948 Seiten. Mehr als doppelt so viel, wie das Buch "Mein Kampf" selbst. Man muss sich ja um Kopf und Kragen kommentiert haben müssen, um dieses Buch zu zerreden.
 
@Thermostat: Wie in den News schon steht: du darfst dir in absehbarer Zeit diese kommentierte Ausgabe kaufen und, nach sie lesen, fundiert, statt nur zusammenvermutet, darüber berichten.
 
@Thermostat: Wie würdest Du dieses Werk denn bezeichnen? Es ist eben KEINE Momentaufnahme seiner Zeit, sondern eine Weltsicht eines geistesgestörten Menschen - den am Ende jede Menschlichkeit verlassen hat.

Genau damit niemand auf die Idee kommt das es nur "eine Momentaufnahme seiner Zeit" war, ist die kommentierte Fassung gedacht. Denn da muss einiges ins rechte Licht gerückt werden.

PS: "Propagandaschrift eines geisteskranken mit autobiografischem Anteil" passt vielleicht ganz gut.
 
@Stratus-fan: Du glaubst auch der WK2 war nur Juden verbrennen und das gesamte deutsche Volk war gegen seinen Führer oder? Ich bin bei weitem kein Geschichtsfan, aber die ganze Thematik auf den Holocaust zu reduzieren ist definitiv zu einfach und Naiv.
 
@Cosmic7110: Ich habe doch kein einziges Wort von Holocaust oder Juden geschrieben. Du regst dich über etwas auf, dass Du mir in den Mund legst ;-)

PS: Mal abseits davon... Wer glaubt denn, dass deutsche Volk wäre gegen "seinen Führer" gewesen? Der Typ war vieles, aber sicherlich nicht dumm wenn es um Propaganda ging.
 
@Stratus-fan: ich reg mich nicht auf, das ist Abendunterhaltung ;) keine Angst. Das habe ich aus der Aussage "geistesgestört" interpretiert. Wenn das nur Wertend im Bezug auf die Taten war, OK. Wirklich gestört... hmmm
 
@Stratus-fan: Ich habe nirgendwo geschrieben das es sich bei dem Author des Buches (Name wird von Winfuture zensiert - das meine ich mit Kleinkindalter) um ein besänftigten Mann handelt. Doch die wirkliche kranken Köpfe des WW2 waren andere.
 
@Cosmic7110: Na deine Textinterpretationen aus der Schule will ich nicht lesen... Du hast Da mit dem Ergebnis voran interpretiert, den Fehler sollte man nie machen. Von einer Reduktion des 2. Weltkriegs auf den Holocaust ist in meinem Kommentar wirklich 0,0 zu finden.

Es tut mir Leid, wenn Dich das Wort "geistesgestört" irritiert, aber nicht nur der Holocaust fällt in die Kategorie. Auch Phantasien wie eine "deutsche Weltherrschaft" oder seine "Herrenrasse" sind für mich nicht Anzeichen eines gesunden Menschenverstands.
 
@Thermostat: "Doch die wirkliche kranken Köpfe des WW2 waren andere" - Da gab es einige Pappenheimer, aber wenn ich ein Ranking aufstellen müsste... Stehen deutsche und japanische Kriegsverbrechen schon gaaaaaaanz weit oben.
 
@Stratus-fan: Wenn du an einer Kontroverse interessiert bist, und das möchte ich hier nicht diskutieren, erkundige dich mal wer Interesse am zweiten WK hatte. Ich werde hier nicht näher drauf eingehen, da der Reifegrad bei den Meisten dafür nicht vorhanden ist.
Ich bezeichne es nicht um Sonst als Kontroverse, bevor man mir hier sonst was unterstellt ;)
 
@Thermostat: Wer daran Interesse hatte (und das sind bei Kriegen vor allem aus finanziellen Gesichtspunkten erschreckend viele Menschen) und wer wirklich krank im Kopf ist - und darum ging es in dem Zitat ja - sind zwei paar Schuhe.

Sicherlich war A.H. nicht der einzige mit Interesse am WW2 und längst nicht der einzige Kriegsverbrecher (nach heutigen Gesichtspunkten), aber Du verharmlost einen der abscheulichsten Massenmörder der Menschheitsgeschichte schon:

- "Doch die wirkliche kranken Köpfe des WW2 waren andere" - Er hat schätzungsweise 5,6-6,4 MILLIONEN MENSCHEN aufgrund ihrer Religion auf grausame Art ermorden und Experimente an ihnen durchführen lassen. Was muss man denn tun, um in deinen Augen als "wirklich krank" zu gelten?!
- "Momentaufnahme seiner Zeit" - Das Buch ist ganz sicher keine Dokumentation sondern Propaganda für die NSDAP. Darin sind sich Historiker recht einig.
 
@Stratus-fan: also nur die Kriegsverbrechen der Achsenmächte kommen in deinem Ranking vor?
 
@Druidialkonsulvenz: Wo habe ich denn das geschrieben? Kann denn hier keiner mehr argumentieren ohne dem Gegenüber irgendetwas in den Mund zu legen?
 
@Druidialkonsulvenz: Kriegsverbrechen sind Kriegsverbrechen, egal wer sie begeht. Seien es jene des Großdeutschen Reiches als auch des Kaiserreichs Japan, seien es die Gräuel im Jugoslawien der 1990er oder zur gleichen Zeit in Ruanda. Dies alles ist und bleibt unvorstellbar und grauenhaft.
Was die Verbrechen des Nazi-Regimes wohl so extrem macht, ist die absolute Durchplanerei und Ökonomisierung des Ganzen. Alles wurde minutiös und bürokratisch erledigt, und die wenigsten hat es gestört. Völkermord als Wirtschaftssektor, das findet sich wohl sonst nirgendwo ...
Kleiner Fakt am Rande: Man schreibt den Holocaust ja gerne Hitler persönlich zu, tatsächlich hat er aber nie selbst irgendeinen Befehl in der Angelegenheit erteilt, zumindest nicht schriftlich. Das alles geht auf das Konto seiner willfährigen Helfer wie Eichmann, Heydrich und den anderen Speichelleckern. Und wo doch der Holocaust mit all seinen Papieren so gut nachvollziehbar ist ... Selbst die Wannseekonferenz ist trotz aller Geheimhaltung bekannt geworden ...
 
@McStarfighter: Wichtige Dokumente sind schon immer gern verschwunden ;) Beim Thema Kriegsverbrechen kann man, meiner Ansicht nach, aber auch sicher den Einsatz atomarer und chemischer Massenvernichtungswaffen (Vietnam) durch die USA anführen. Mal abseits von ihrer Vorliebe fürs Foltern...
 
@Stratus-fan: Du darfst nicht vergessen das man auch gerne im Irak oder Balkan mit Uranmunition geschossen hat, folgen davon findet man im netz. Oder wie man Systematisch das eigentliche Legitime Volk der Staaten versucht hat zu vernichten.
Die USA ist wohl der ungeschriebene König der Kriegsverbrechen.
 
@Thermostat: (re:2): Welche???
 
@Stratus-fan (re:3): "...für mich nicht Anzeichen eines gesunden Menschenverstands....". Dem allerdings viele Deutsche und längst nicht nur (!) gezwungenermaßen gefolgt sind!
 
@Thermostat (re:5):Du:"...Ich werde hier nicht näher drauf eingehen, da der Reifegrad bei den Meisten dafür nicht vorhanden ist..."??? Also jeder, der Dich nicht versteht oder Deine Meinung (die nebulöse!) nicht teilt, bei dem ist "...der Reifegrad........dafür nicht vorhanden..."? Interessant! Könnte es sein, dass Dir der "Reifegrad" fehlt, um sachlich und offen mit Anderen über andere (als die Deinige) Ansichten zu diskutieren?! Das muss man Dir bei Deiner Formulierung unterstellen!
 
@McStarfighter: Ja: mit gleich "zwei" Originalen!
 
@Thermostat: Ich musste selbst einen Teil des Originalwerks analysieren und da nicht den Hass und Größenwahn zu erkennen... hast du andere Zeilen als ich gelesen?
Ich bin aber dafür es frei zu veröffentlichen. Ich würde es mir sogar zulegen, um mal einen wirklichen Eindruck zu machen ohne Kommentar.
 
@Windowze: Da dieses Buch nicht weltweit der Deutschen Rechtsprechung unterliegt, ist es im Internet frei verfügbar. Google "mein kampf download" drittes Suchergebnis. Viel Spaß (Es ist eine trockene Lektüre)
 
@Thermostat: Dabei zeigt sich doch immer wieder, dass insbesondere das was "verboten" ist an Interesse gewinnt. war bei Filmen, Spielen, Musik - es war immer so und in zeiten von Internet und vielfältigen Bezugsquellen außerhalb Deutschlands ist ein nationales Verbot doch kaum sinnstiftend, nicht mal in Merkels Neuland. Wer das Buch gelesen hat, der hat aber auch komödiantische Aspekte des Hitler Redeergusses erlebt. Auch ich verteidige nicht seine kranken Ansichten, bei denen er bei sich selbst gern eine Ausnahme machte obwohl er nach eigenem Maßstab oftmals selber zu denen gezählt hätte, die er mit seinen Ideen beiseiteschaffen wollte. In jedem Fall ist das Buch aus kabarettistischer Sicht durchaus unterhaltsam, ich empfehle da die Lesung von Serdar Somuncu, welcher auch Reden vln Göbbels auf die quasi nicht vorhandene Inhaltsebene auseinandergenommen hat. Diese Analysen sind interessant und unterhaltsam zugleich.
 
@Thermostat: Das witzige an der ganzen Geschichte. Mein Kampf ist dermassen schwer zu lesen, dass die meisten das eh wohl nicht packen. Vor allem nicht die Originalausgaben in der altdeutschen Schrift.
Würde sich Amazon in den USA so verhalten, hätten sie ruckzug eine Klage wegen Unterdrückung der freien Meinungsäusserung/-bildung am Hals.
Denn ausgerechnet in den USA ist dieses Buch problemlos zu beziehen.
Und was man gerne vergisst: Verbotene Früchte sind erst recht begehrenswert.
Erstaunlich dass man ein Buch immer noch als Waffe ansieht.
 
@LastFrontier: Das stimmt. Das Deutsch dieser Zeit ist sehr... geschwollen. Die alte Grammatik und viele Wörter sind nicht mehr gängig.
In den USA gibt es faktisch keine Zensur diesbezüglich. Auch das Hakenkreuz oder das SS Symbol sind dort nicht verboten.
 
@LastFrontier: ich fands nicht schwer zu lesen. Es war in einem klaren, leicht verständlichem Deutsch verfasst. Hier und da etwas wirr (aus heutiger Sicht) aber ansonsten gings gut.
 
@LastFrontier: Amazon würde sich sicherlich sehr sehr gerne daran bereichern, nur tut es dies aus marketing technischen Gründen nicht.
 
@Thermostat: Meine Meinung zu dieser kommentierten Neuauflage. Die ist mit ca. 60€ für meinem Geschmack zu teuer. Mag sich jetzt zwar etwas dumm anhören, aber die sollte eventuell irgendwie finanziell unterstützt werden. Ich befürchte nämlich irgendwie, dass diese Ausgabe zumindest ein gewisses Interesse produziert und dieses auch nicht unbedingt nur bei Personen, die dem Werk komplett kritisch gegenüberstehen. Für diese Personengruppe sind diese 60€ aber eventuell zu viel und machen wir uns nichts vor, Mein Kampf ist überall verfügbar, sei es jetzt durch eine Suchanfrage bei Google oder in gedruckter Version aus dem Ausland (In Antiquariaten eher nicht, da gibt es sie zwar manchmal auch, kosten aber einiges). Die Personengruppe, für die die wohl kritische Kommentierung unter anderem gedacht ist, könnten sich also möglicherweise bei den preiswerteren, oder sogar kostenlosen, Versionen bedienen.
Zu der Sache mit der Momentaufnahme seiner Zeit. Für diejenigen sowas interessiert empfehle ich an dieser Stelle mal "Soldaten" von Sönke Neitzel. Dieses Buch macht nämlich auch nicht den Fehler das Thema Nationalsozialismus von außen mit erhobenen Zeigerfinger zu betrachten, sondern vermittelt ganz gut die Denkweise von Soldaten der damaligen Zeit.
 
@Thermostat: Mehr als doppelt soviele Seiten für einen Kommentar finde ich ziemlich wenig. Wenn ich an meinen Geschichtsunterricht denke, da waren bei einem viertelseitigen Zeitungsartikel 10 bis 20 Seiten für eine Analyse nötig.
 
@floerido: Ich finde die Seitenanzahl jetzt auch nicht so viel. Ich habe hier eine kommentierte Ausgabe von Goethes Faust; das ist allerdings ein zweiteiliges Buch, d.h. 1 Buch Goethes Faust, 1 Buch die Kommentare und Anmerkungen; Der Text ist da auch ungefähr gleich verteilt.
 
@Thermostat: "Mein Kampf" sollte Pflichtlektüre in der Schule sein. Selten ein krankeres Werk gelesen. In diesem Buch wird der Größenwahn und die Paranoia dieses Verrückten deutlich. Jeder mit mehr als einer Gehirnzelle wird das bemerken.
 
@iPeople: Es gibt durchaus schon ministerliche Überlegungen (Bundesbildungsministerin Wanka), jene kommentierte Version von Mein Kampf hochoffiziell in die Unterrichtsplanung einzubinden. Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Josef Kraus sprach sich auch sehr dafür aus.
Ist aktuell in der öff. Diskussion, alles grademal ein paar wenige Tage her.
Finde ich eine sehr begrüßenswerte Idee. In meinen Augen erhöht es die Chance auf eine Grundimmunisierung gegen "braun" bzw. Sumpf Trockenlegungen eindeutig.
 
@DerTigga: Ganz genau das meinte ich.
 
@DerTigga: Und was soll die damalige Großmannsucht mit der heutigen Zeit zu tun haben? Da faselt er was von Lebensraum im Osten Europas. Wüsste nicht wie das mit der Jetztzeit zusammen hängen soll.
 
@MaxM: Was juckt mich das, was Hitler im Ursprung schrieb ? Die in in dem Sinne ihn grade, zurecht und zurück biegenden bzw. widerlegenden Kommentare sind das einzig wirklich wichtige daran / dabei.
Denn die sind, nach allem was ich drüber gelesen habe, genau das: realitätsnah & wahr. Genau das und sowas, sollte Kindern und Jugendlichen (rechtzeitig) an und in die Hand gegeben werden.
 
@iPeople: Gut, meine normale Schulzeit ist mittlerweile über 25 Jahre her, aber wenn ich mich so an den Unterricht erinnere den es damals über den Nationalsozialismus so gab, nein, halte ich für nicht die allerbeste Idee. 1) Es gab auch schon damals "dumme Kommentare" die mehr oder weniger so durchgingen. 2)Nationalsozialismus=Deutsch=Schuld... ? Fast alle heutigen deutschen Schüler dürften noch nicht mal Ur-Großeltern haben, die damals gelebt haben. Selbst z.B. damals jüdische Kinder gibt es heute kaum noch. Gut, man könnte nach Berlin zum Mahnmal fahren, irgendwelche Ausstellungen besuchen usw. aber es ist alles reines Schulbuchwissen oder sogar die Meinungen der Lehrer. Wenn ich dann noch mit einbeziehe, dass heutzutage fast alle Klassen einen größeren multi-kulturellen Schüleranteil haben (zumindest als zu meiner Zeit), wird das mit Deutsch=Schuld nicht funktionieren, vielleicht wird sogar genau das Gegenteil hervorgerufen. Mir fehlt irgendwie der Glaube, dass das eine so gute Idee ist.
 
@Lastwebpage: Mein Opa lebt noch, meine Kinder sind über 20 ... Also geht Deine Rechnung nicht ganz auf ;) Sprich, meine Kinder kennen ihren Uropa noch und dieser war aktiv im WWK mit der Waffe unterwegs, wenn auch nicht aus Überzeugung. Aber darum geht es nicht. Es geht darum, dass dieses Buch eindeutig darlegt, wie dieser Wahnsinn damals zustande kommen konnte. Wer nach Lesen dieses Buches immernoch diesen Kleingeist heroisiert, dem ist nicht mehr zu helfen. Es geht doch nicht um Deutsch=schuld, wie kommst Du darauf?
 
@iPeople: Also meine beiden Großeltern, wovon einer in Frankreich war, beim anderen weiß ich es noch nicht mal so genau, sind beide verstorben. Wenn ich denn Kinder hätte, hätten diese meine Opas auch kaum fragen können.
Zu der Sache mit der Schuld, ob dass in Schulen so ist, weiß ich zwar nicht, aber so ganz allgemein würde ich schon sagen, das neben aus Fehlern der Vergangenheit lernen auch irgendwie sowas wie eine Mitschuld mitspielt, wenn dieses Thema öffentlich mal auftaucht, obwohl von dieser Generation eigentlich kaum noch jemand lebt. Das Gegenstück aber, Mein Kampf=Hitler=Geistesgestörter in der Vergangenheit, den man irgendwie abhaken kann, halt ich aber eben sowenig für sinnvoll.
 
@Lastwebpage: Durch "Entzaubern" kann man am leichtesten etwas entdämonisieren ;) Das beweist sich immer wieder.
 
@Thermostat:
Mit der Momentaufnahme hast du Recht.
Eine wissenschaftlich kommentierte Ausgabe des Koran halte ich für wichtiger.
 
Durch die Werbung in diesem Artikel verdient ihr sehr wohl. So ganz stimmt also die Behauptung nicht.
 
@Memfis: Webseiten basieren nun einmal auf Templates. Für gewöhnlich kann man die Werbung nicht für eine einzelne Seite abschalten.
 
@Stratus-fan: Ich wollte Winfuture auch nur trollen, weil sie so selbstgefällig dazu geschrieben haben, dass sie sich an den Dingen nicht bereichern wollen.
 
@Stratus-fan: das ist keine frage des könnens sondern des wollens...
 
@Memfis: Sie verdienen aber nicht über den Referer-Link zu dem Song. Denke mal das wollte Winfuture damit sagen ;)
 
Illegal, eindeutig beim König von Mallorca geklaut:

https://www.youtube.com/watch?v=m3U38xBdw8k
 
@Kribs: das Video ist klasse. Danach startete gleich
https://www.youtube.com/watch?v=_nMH6W69qCI
Der absolute Brüller :-)
 
@Kribs: Sofern (der) kein Supporter bzw. Erlaubnis erteilt Habender ist .. ;-)
 
Ich warte nur noch drauf, wenn das Lied der AfD als Hetzekampange zugeschoben wird.Die CDU,SPD, Grüne und Linke haben tun ja,alles, um die AfD in Verruf zu bringen, um das eigene Versagen zu überspielen.
 
@Fanta2204: Ja - die haben Angst davor dass einer kommt und diesen Saustall im Reichstag ausmistet - so wie 1933......
 
@LastFrontier: Is so :D
 
@LastFrontier: Also für ein Ausmisten wäre ich auch, der ist nämlich voller Müll.
 
@Shadow27374: Mag sein. Allerdings ist nicht alles und jeder, der sich wie warme, frische Frühstücks-Semmeln als Ersatz anbietet, auch wirklich einer bzw. ein akzeptabler ;-)
 
@Fanta2204: Die AfD demontiert sich von ganz alleine.
 
Ich warte nur noch drauf, wenn das Lied der AfD als Hetzekampange zugeschoben wird.Die CDU,SPD, Grüne und Linke tun ja alles erdenkliche, um die AfD in Verruf zu bringen, um somit ihr eigenes Versagen zu überspielen.
 
@Fanta2204: Die AfD tut alleine genug dafür, da bedarf es keine Hilfe der anderen Parteien.
 
@Thermostat: Auch ohne Anhänger der AfD zu sein, kann man sehr gut erkennen, wie die "etablierten" Parteien alles daran setzten neue Konkurrenz zu diffamieren und zu verunglimpfen. Als die "Piraten" vor Jahren zu einer ernst zunehmende Protestpartei heran wuchsen, blieb auch keine Gelegenheit ungenutzt, diese mit nur geringen Fehlern bloß zu stellen. Und dennoch wählt das dumme deutsche Wahlvieh brav die CDU/CSU mit all ihren Spendenskandalen und der Vetternwirtschaft.
 
@Kobold-HH: Da gibt es Unterschiede. Die Piraten wurden von der Presse immer unterstützt. Später wurde die Partei von Extremisten unterwandert.
 
@Fanta2204: Was haben denn CDU, SPD, Grüne und Linke mit dem zu tun, was Petry, Gauland, Höcke und Co. so den lieben langen Tag von sich geben?
 
@Klaus-Bärbel: Die Dumpfbacken von der CDU haben ihre Führerin gefeiert. Mir kam das vor wie in Nordkorea.
 
Das interessante ist ja, dass die Islamisierung der EU schon lange real ist. Ob gut oder schlecht soll jeder für sich entscheiden. Ich habe mich entschieden.

Zum Glück wohne ich nicht in der EU sondern im kleinen Gallischen Land. ^^
 
@Edelasos: Wenn du ein Problem mit der Religionszugehörigkeit anderer Manschen hast, dann hast *DU* ein Problem. Die geht dich nämlich nichts an und kann dir vollkommen egal sein.
Dein Problem wird auch nicht verschwinden, wenn die Anzahl dieser Menschen auf nahezu Null sinkt.
Also kümmere dich lieber darum, was in deinem Leben schief läuft.
 
@Firefly: So weit ich das verstanden habe sprach er von der "Islamisierung" und nicht von der Religionszugehörigkeit anderer Menschen.
Ist schon merkwürdig aus einem "Problem mit der Islamsierung" ein "Problem mit Menschen anderer Religionszugehörigkeit" zu schustern. Zumal Sie einen Satz weiter schreibten, dass diese einen nix angeht. Ja, die Religionszugehörigkeit anderer Menschen kann einem völlig egal sein, aber die "Islamisierung" ist ja eben keine Privatangelegenheit, sondern wirkt sich gesellschaftlich auf die verschiedensten Ebenen aus und damit auch auf das Leben eines jeden.

Wenn beispielsweise eine Stadt wie Berlin oder Hamburg in 20-30 Jahren einen muslimischen Bevölkerungsanteil von 50% oder mehr aufweist (was bei der derzeitigen Entwicklung nicht unwahrscheinlich ist) und eine westlich aussehende Frau kaum noch in eine Berliner oder Hamburger U-Bahn steigen kann ohne von muslimischen Sittenwächtern gemaßregelt zu werden, betrifft sie die Islamisierung direkt und unmittelbar.
 
@MoeD: Ich wohne in Hamburg, ist echt ein Problem mit den Sittenwächtern in der U-Bahn :-))
Aber Angst vor der Zukunft schüren, das ist ja einfach.
Wie kann man auf solche Gruselgeschichten kommen?
Und wer glaubt an sowas ?
Ach ja, ich weiss schon wer...
 
@Firefly: "Gruselgeschichten"? Sie scheinen rein in der Gegenwart zu leben und nicht in der Lage ein wenig in die Zukunft zu denken. Politiker?

Ich bin Berliner und für mich ist das keine Gruselgeschichte, sondern eine realistische Zukunftsprognose für die man mMn auch keine sonderlich prophetischen Fähigkeiten besitzen muss, sondern einfach die Fähigkeit "1 und 1" zusammenzuzählen.

In Berlin haben vor der so genannten "Flüchtlingskrise" rund 400.000 Menschen muslimischen Glaubens gelebt, allein im aktuellen zu Ende gehende Jahr dürften im Zuge der "Flüchtlingskrise" rund 100.000 - 200.000 hinzugekommen sein. In den kommenden Jahren werden weitere Migranten massiv einwandern da die Bundesregierung keine Anstalten macht den Zuzug zu stoppen plus Familiennachzügler plus jene die es aus dem ganzen Bundesgebiet in die Haupstadt zieht, weil sie nicht in Kleinkleckersdorf oder einer ostdeutschen Stadt leben wollen.

Bis 2020 dürfte Gesamtdeutschland locker einen muslimischen Bevölkerungsanteil von 10 Millionen aufweisen, eine Stadt wie Berlin mind. 1 Million Muslime beherbegen und da diese Neubürger sicherlich nicht mit Nachwuchs geizen werden wie in arabischen Familien üblich ist ein muslimischer Bevölkerungsanteil von 50% oder mehr für eine Stadt wie Berlin oder Hamburg für 2040/50 meiner Ansicht nach recht realistisch.
Die Lage könnte sogar noch extremer werden, wenn man wie ich davon ausgeht, dass auf Grund der zunehmenden Islamisierung Christen, Atheisten und andere in Scharen abwandern. Leute wie Sie sind dann wahrscheinlich sogar die ersten die das Weite suchen wenn es langsam unangenehm wird. Kenne ich aus Berlin-Kreuzberg: Immer einen auf super hip und tolerant machen, aber wenn man Kinder auf die Welt bringt schnell in einen spießigeren Bezirk ziehen, weil es dort bessere Schulen mit einem niedrigeren Migrantenanteil gibt.

Der Islam ist zudem eine politisch ambitionierte Religion, der sich in so einem Fall nicht bestehenden Gesetzen und Regeln unterordnen wird, sondern angesichts des eigenen Forderungspotential seine eigenen Gesetze und Regel einfordern wird, wie muslimische Verbände jetzt schon teils recht aggressiv Forderungen an Staat und Gesellschaft stellen. In so fern können sie Gift darauf nehmen, dass sie als Hamburger in Hamburg als "Ungläubiger" bei aktueller Entwicklung in 20-30 Jahren nicht mehr so locker leben können werden! Zumindest so fern sich der Islam nicht massiv reformiert, aber dass das Geschehen wird, wird wohl noch eine Weile dauern.

Wie gesagt: Für mich keine "Gruselgeschichte", sondern eine nüchterne Zukunftsprognose.
 
@MoeD: Sie vertreten die Meinung einer Minderheit, wogegen nichts zu sagen ist. Die genannten Zahlen können Sie aber nicht durch Fakten belegen. Die entspringen nur Gefühlen und Schätzungen.
Wirklich Fakt ist, dass die Bevölkerungszahl momentan immer noch zu niedrig ist und irgendjemand unsere Renten bezahlen muss.
Da sind die Flüchtlinge ein Geschenk Gottes (oder Allahs).

Wenn man unbedingt Angst vor der Zukunft haben will, dann kann man sich anderen, wichtigeren Themen zuwenden.

So, hier breche ich ab.
Es ist spät und ich kann und will Sie nicht überzeugen.
 
@Firefly: Wollen Sie bitte erläutern, wie Sie festgestellt haben, daß MoeD eine Minderheitenmeinung vertritt?
Erläutern Sie zudem doch bitte, inwieweit die laut ifo Institut München 50% Analphabeten unter den 14-29-jährigen Afghanen "unsere Renten" bezahlen können.
Selbst unter der gebildetsten Gruppe bei der aktuellen Masseneinwanderung - den Syrern - haben lediglich 6% einen Hochschulabschluß. Und selbst diese Abschlüsse sind den deutschen Abschlüssen meist nicht gleichwertig. Selbst linke Ideologen, wie Andrea Nahles von der SPD, erkennen zunehmend, daß das ein gigantisches, ideologisch mit aller Gewalt herbeigeredetes Märchen ist: "Der syrische Arzt ist nicht die Regel.". Ach ne, wer hätte das gedacht.

Und so krakelen die verschiedensten Lobbyisten-Gruppen herum und Leute wie Sie fallen munter drauf rein. Bessermenschinnen und Bessermenschen können sich in ihrer vermeintlichen moralischen Überlegenheit sonnen, weiter gegen Bezahlung am Münchner Hbf Refugees-Welcome-Fähnchen schwenken und Andersdenkende verunglimpfen und die Industrie lacht sich einen Ast, weil sie ihr Ziel erreicht hat, billige Arbeitskräfte nach Deutschland zu lotsen, die das Lohnniveau nachhaltig drücken werden. So gibt es doch jetzt schon erste Forderungen nach einer Absenkung des Mindestlohns und Praktika für die "Flüchtlinge" (Laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in 2014 nur 1/3 und nur unter 2% Asylberechtigte => 2/3 sind "gar nichts". Trotzdem wird fälschlicherweise munter weiter von den armen "Flüchtlingen" schwadroniert. Wie verlogen ist das? Was für eine gigantische Realitäts-Phobie!). Und diese Lohndrückerei wird jetzt auch noch als gutes Werk und Zeichen der Mitmenschlichkeit fehlinterpretiert: "Oh, IKEA gibt den armen Menschen Arbeit als [un- bzw. unterbezahlte] Praktikanten [und der Staat, also wir, zahlen den Rest]. Wie selbstlos!" Wie verblendet und dumm Menschen sein können, ist einfach nicht zu fassen!

Aber ich schließe mich Ihren letzten Worten an:
"So, hier breche ich ab.
Es ist spät und ich kann und will Sie nicht überzeugen."
 
@MoeD: Man denke nur daran, wie der Islam uns schon ewig unterwandert. Erst hat er uns gezwungen Kaffee zu trinken, und jetzt müssen wir alle Shisha rauchen und Kebab fressen. Oder Schawarma.
 
@Firefly: Es ist die Freiheit eines Menschen gegen Religion jeglicher Art zu sein.
Religion hat bisher immer nur Mord und Totschlag verursacht und war und ist ein Mittel um Macht zu erlangen.
Gehe mal nach Saudi Arabien- dann lernst du ganz schnell was Religionsfreiheit ist. Und in einigen anderen arbischen Staaten genau das gleiche.
Sowohl die Christliche als auch die muslimische Relegion haben einen ganz gewaltigen Kernsatz:
Christen: Du sollst keine anderen Götter nebne mir haben.
Muslime: Es gibt keinen Gott aisseer Allah.
Und jede Partei nimmt für sich das Recht des alleinigen Gottes in Anspruch und hat die Pflicht die anderen zu misionieren.
Sowohl Christen als auch Muslime sind von ihren Schriften her Todfeinde auf ewig. Und wäre die Reformation nicht gewesen, würden Katholiken heute noch die Leute verbrennen. Für die Juden gilt derselbe Schwachsinn.
Mit Gottes Segen in die Hölle - und seit über 2000 Jahren macht fast jeder diesen Schwachsinn mit.
Planet der Affen halt....
 
@LastFrontier: Der große Unterschied zwischen zu der christlichen Religion ist aber, dass die Christen die Jahre der Verfolgung, Hexenverbrennung und Missionierung hinter sich haben. Die Religion kann in weiten Teilen als gemäßigt beschrieben werden.

Wenn man sich jedoch die Entwicklung in der letzten Zeit ansieht, so befindet sich der fanatische Teil der islamischen Religion in einer Zeit die wir zum Glück vor hunderten von Jahren hinter uns gelassen haben. Vor allem aber gibt es Länder die veraltete Leitsätze, die vor Jahren von jemanden niedergeschriebenen wurden in der Moderne weiter führen.

Viele der Grundsätze, die in dieser Religion gelten, sind nicht mit unseren Gesetzen und unserer Gesellschaft vereinbar. Soweit mir bekannt, ging das Christentum nie soweit den Leuten vorzuschreiben wie sie mit ihren Frauen umzugehen haben oder schrieb jemanden vor Andersgläubige abzuschlachten.

AH brauchte einen passenden Zeitpunkt und eine gute Propaganda für seine Werke. Die IS braucht dafür nur die Berufung auf ein altes Buch.
 
@xexex: Dafür bringen die Amis mit dem Wahlspruch: In God we Trust, die Demokratie zu jedem Volk, dass nicht nach ihren Regeln spielen will. Aber zum Glück haben wir das Abschlachten Andersgläubiger hinter uns...
 
@LastFrontier: im Grundgesetz steht was anderes, aber ich weiss schon, was du meinst.
Klar in vielen Ländern werden Christen unterdrückt oder verfolgt.
Aber ist das ein Grund genauso intolerant zu sein ?

Unsere Gesellschaft hält das schon aus. Die hält sogar die rechten Hooligans aus, die ja so sehr um das nationale Wohl besorgt sind.
 
@LastFrontier: Die Frage die sich irgendwie stellt wäre aber eventuell auch, wie "Wir" mit Muslimen oder Islamisten umgehen würden, wenn "Wir" christlicher wären und nicht diese, in weiten Teilen, atheistische Konsumgesellschaft.
Ich beziehe mich hier ausschließlich auf das heutige Christentum, also nicht das Christentum des Mittelalters. Christentum deshalb weil es doch eine Gewisse Tradition hat und etwas verwurzelter ist. (Und weil es hierzulande auch recht wenige Buddhisten oder Hinduisten gibt ;) )
 
@Firefly: Ich hatte noch nie etwas gegen Religion. Jedoch will ich diese Leute nicht unbedingt in meinem Land da ich "angst" vor dieser Religion habe. Und die Nachrichten bestätigen mich jeden Tag aufs neue. Genau deshalb will ich nicht zu viele hier.

Ich will keine Diskussion auslössen aber überleg mal: Es wird einen Grund haben wieso in praktisch jedem Muslimischen Land Bürgerkrieg/Krieg herrscht.
 
@Edelasos: Ich wüsste was ein Linker antworten würde: Der Westen mit seiner ausbeuterischen Kolonialpolitik ist schuld. Oder die Agrarsubventionen, oder der vom Westen ausgelöste Klimawandel. Es wird immer ein Grund gefunden, die Schuld auf sich zu nehmen. Und deshalb müssen wir bis zur Selbstaufgabe helfen.
 
@Edelasos: Asterix, Du hier?
 
Den Verzicht auf den Link finde ich sehr gut. Leider sind nicht alle so anständig wie Winfuture: Das schäbige Kölner Schmierblatt "Express" z.B. hat es bei aller geheuchelter Empörung noch geschafft, einen Amazon Reflink im Artikel unterzubringen.
 
@thomas.live: Ich mag nun nicht extra nachgucken gehen, finde, das sind sie nicht wert...aber ich fände die Frage wichtig, ob z.B. BILD diesen Linkt bringt und wo er ist: vor oder (wider Erwarten) erst hinter der Paywall ? *fg
 
@DerTigga: Also zu beginn musst du erstmal hinter die adblock-wall ;)
 
@wertzuiop123: In Bezug auf BILD(.de) kenne ich sowieso fast keinen besseren Aufenthaltsort ;-)
 
wie wäre es denn mal mit Selbstmord gegen Rechts?
 
@frust-bithuner: Ja, optimal. Dann löst sich das "Problem" von allein!
 
Ich weiß noch nicht ob ich zuschlagen soll.
 
@Shadow27374: Gewalt ist auch keine Lösung.
 
@iPeople: Keine Gewalt ist auch keine Lösung.^^
 
@Shadow27374: Diese Antwort war zu erwarten ;)
 
@iPeople: Das ist wahr, so wie beide Antworten.
 
@Shadow27374: Na denn haben wir uns ja gegenseitig nicht enttäuscht ;)
 
Das einzige, das mit derart News erreicht wird, ist der Streisand Effekt.
 
Ich dachte PEGIDA sind die Pelzigen Ewoks Gegen die Imperalisierung Des Alderan System?
 
@Bautz: Pegida sind die Wookies.
 
aber solch scheiß ist dann ok? => https://www.amazon.de/gp/product/B00XUM0S2K?ie=UTF8&keywords=BVG%20%26%2334%3BIs%20mir%20egal%26%2334%3B%20%28feat.%20Kazim%20Akboga%29&qid=1451557091&ref_=sr_1_fkmr0_1&sr=8-1-fkmr0
 
Schade, dass weder Medien, noch Online-Shops nicht politisch neutral sind. Keine Ahnung, wie man sowas gut finden kann. Schließlich sind alle Menschen unterschiedlich und haben halt auch unterschiedliche politische Interessen. Ich möchte fast behaupten, dass Amazons handeln genauso faschistisch ist, wie das von Pegida.
 
@PranKe01: Amazon kann selber entscheiden. Pegida kann ja bei Bandcamp und über ihre Webseite den Direktvertrieb versuchen. Wird doch so gerne hier verlangt.
 
@PranKe01: Wie ich weiter oben schonmal schrieb: Nur Pegida darf "das Volk" sein, Amazon darfs aber nicht ?
 
also mir gefällt der Song, wenn auch Altbacken. Aber eines muss man sagen, die Nazipsychose der Deutschen ist kaum noch zu ertragen. Aber dafür gibt es ja auch was von Ratiopharm! Mich wundert in dem Linksversifften und Teddybären schmeissenden Deutschland wirklich nichts mehr.
 
@Faith: Das braunen Kleingeistern der Track gefällt, war ja zu erwarten. Die Strategie, mit Speck fängt man Mäuse, scheint bei Pegioten aufzugehen.
 
@iPeople: Speck schmeckt auch echt gut. Das kann ich dir als Predator bestätigen.
 
@Shadow27374: Das meinen Mäuse dann auch, da sie aufgrund ihres geringen IQ und dem Fehlen völliger Logik im Denkvermögen in die Falle tappen.
 
@iPeople: Och weißt du, ich mach das einfach folgendermaßen. Wenn ich Speck in einer Menschenfalle sehe, schicke ich einfach einen Flüchtling der mir den Speck da raus holt.
 
@Shadow27374: Vor oder nachdem du gelernt hast, seine Heimatsprache zu sprechen ?
Nicht das du wie nen Hampelmann wirkst meine ich, wenn du mit zappelnden Händen und Füßen und seltsamen Grimassen im Gesicht versuchst klarzumachen, was du und wieso du meinst (was) zu wollen zu haben.. *fg
 
@DerTigga: Ich mach das einfach per Peitsche. :D [Nicht immer alles ernst nehmen, auch nicht den Ernst]
 
@Shadow27374: Im Gegensatz zu Dir dürfte der aber die entsprechende Cleverniss mitbringen, den Speck gefahrlos aus der Falle zu bekommen.
 
@iPeople: Jeder darf glauben was er möchte. ;)
 
@Shadow27374: Richtig, aber überschätz Dich nicht ;)
 
@iPeople: Ganz gewiss nicht.
 
@Faith: Diese Gutmenschen-scheiße ertrage ich absolut nicht mehr. Mir eigentlich völlig egal was die Birnen erzählen. Dann bin ich eben für die (weil ich zu Pegida gehe) ein Nazi und bin stolz drauf. So lange es die Antifa-Idioten ärgert freue ich mich. :D
 
Wenn das stimmt

http://www.mimikama.at/allgemein/kein-fake-amazon-spendet-erlse/

Genial. Besser lässt sich Ironie nicht beschreiben :D
 
Was scheinbar Niemanden stört, daß Amazon durchaus Doppelmoral betreibt. Denn wenn Sie die Einnahmen aus was auch immer spenden, machen sie das steuerlich geltend. Und woher kommt das Geld? Aus unseren (Euren!) Taschen!

Die Aussage man wolle kein Geld damit verdienen führen sie damit ad absurdum, denn es könnte sogar sein daß durch die Steuerersparnis am Ende mehr übrig bleibt als beim normalen Verkauf und Ausschüttung an den Urheber. So genau kenne ich mich da nicht aus, das müßte wohl ein Steuerberater genauer wissen.
 
@Konsumopfer: Amazon zahlt in Deutschland doch eh keine Steuern. Der Gewinn wird vollständig auf Auslandsgesellschaften übertragen.
 
<<<Wie gut die Hymne ankommt, kann man sich in den mittlerweile bereits über 160 negativen, teils aber sehr lustigen Reviews und 1-Stern-Bewertungen zu Gemüte führen. Wer das Werk kauft, unterstützt damit natürlich die Macher und damit Pegida;>>>

Jo kommt gut an, ( 50% 5 Sterne und 50% 1 Sterne) was man an den positiven 5 Sterne Bewertungen sieht. Wenn es Pegida mit hilft kauf ich das auch :D ;) Kann leider z.Z. Montags durch die Arbeit nicht gehen, aber bin bald wieder jeden Montag mit dabei!
 
@dd2ren: Ich hoffe mal, das du damit nicht sagen willst, das dein Chef dich rausschmeißt, weil du zuviel an Pegida denkst und dich zu wenig auf das arbeiten bzw. möglichst keine Fehler machen konzentrierst ?

Oder hast du eigenständig gekündigt oder es für demnächst vor, weil das: für Pegida da sein.. wichtiger als alles andere ist ?
Falls du das bejahst, würde ich, so als Steuerzahler, schon gerne wissen, welchen Posten sie / die dir denn versprochen haben, gesetzt den Fall, sie sollten mal irgendwann und irgendwie an die politische Macht gelangen..
 
@DerTigga: Nein. Hatte im Dezember nur fast jeden Tag 12 Stunden zu arbeiten, manchmal auch 14 Stunden. Zum Glück lässt das jetzt wieder nach. Ich lasse mir von keinem Arbeitgeber vorschreiben wie ich zu ticken habe. Das Weihnachtsgeschäft ist in meiner Branche echt schlimm. :)
 
Klingt nach Heuchelei. Amazon sollte erst mal damit anfangen, sozial tragfähige Steuern und Löhne zu zahlen! Mit Hilfe von Flüchtligen können die ihr Lohndumping weiter maximieren. Als ob Amazon plötzlich einen "sozialen Auftrag" verfolgen würde. Lasst euch nicht für dumm verkaufen.
 
Ständig wird Pegida als Fremdenfeindlich bezeichnet, dabei ist diese Bewegung nur islamkritisch, viele Ausländer sind bei den Demos der Pegida dabei. Offenbar ist der Schreiber des Artikels der political correctness erlegen(die nach Köln nicht mehr politisch korrekt ist.
 
Pegida ist keine fremdenfeindliche Organisation, sie ist lediglich islamkritisch. Bedauerlicherweise wird hier mit solchen Behauptungen, wie fremdenfeindlich Stimmung gegen freie Meinungsäußerung gemacht. Auch ist es äußerst interessant, dass es sich bei den Tätern von Köln um Einzeltäter handelt, bei AfD und Pegida wird von Einzelnen auf die ganze Partei oder Gruppe geschlossen, das hat mit Demokratie nichts zu tun, außer mit dem, was man in Deutschland darunter versteht, nämlich political correctness und die schwankt nach Tageskurs!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles