Apple soll alte iPhones mit neuen iOS-Versionen absichtlich ausbremsen

In New York wurde eine neue Sammelklage gegen Apple eingereicht, in der der US-Konzern beschuldigt wird, seine älteren Smartphones im Zuge der Aktualisierung auf eine neue Betriebssystem-Version auszubremsen. Konkret geht es um das iPhone 4s und ... mehr... Smartphone, Apple, iPhone 4S Bildquelle: Apple Smartphone, Apple, iPhone 4S Smartphone, Apple, iPhone 4S Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann gibts halt keine Updates mehr für alte Geräte, Problem gelöst . . .
 
@Screenzocker13: Oder man liefert einfach weiter Sicherheitsupdates für alte Versionen aus...
 
@ethernet: Kann iOS sowas denn?
 
@Draco2007: Ja, wurde bei iOS 6 gemacht, für die Geräte die kein iOS 7 bekommen haben.
 
@ger_brian: das blöde ist auch, dass man das Gerät nur auf Werkseinstellungen zurücksetzen kann, wenn vorher das aktuelle iOS installiert wurde. Hab ich letztens gemerkt, als ich mein 5s platt machen wollte. Das heist, dass man spätestens, wenn man das Gerät weiter verkaufen will das aktuelle iOS installieren muss.
 
@DerEdamer: Nein? Du kannst doch auch in den Einstellungen auf dem GErät selbst das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Das dürfte mit der installierten Version funktionieren.
 
@ger_brian: oh, ok :D dann nehme ich das zurück und behaupte das Gegenteil. Ich habs vom PC aus durchgeführt.
 
@DerEdamer: Ja, am PC musst du updaten. Das stimmt. Auf dem Gerät selber sollte es noch anders gehen :)
 
@DerEdamer: Da kann man mal wieder lesen, wie viel Ahnung manche Leute haben... Erschreckend.

Wenn man ein OS updatet, bleibt es nach einem Werksreset erhalten, es sei denn, man macht manuell ein Downgrade, was man aber so ohne weitere Tools nicht ausführen kann. Aber nach einem Reset, geht definitiv nicht das OS Update verloren... Einzig die Updates der Systemapps, die man nachträglich aus dem Store laden musste, gehen verloren und die Systemapps werden wieder auf dem Stand sein, wie das upgedatete OS sie mitbrachte. Zumindest verhält sich das bei Android so und wird bestimmt bei IOS nicht anders sein...

EDIT meint: beim OS Update bzw Upgrade vom Smartphone wird das vorherige OS durch ein neues OS "ersetzt" (geflasht) und danach die persönlichen Daten, Einstellungen und selbst geladenen Apps wieder hergestellt. Macht man danach ein Werksreset, gehen nur die persönlichen Daten, Einstellungen und die zusätzlich heruntergeladenen Apps flöten.
 
@Screenzocker13: Abgesehen davon wie bestialisch überteuert Iphones sind, kann man wenigstens erwarten, dass kritische Updates über ein paar Jahre hinweg nachgereicht würden.
 
@kebab3000: Stimmt 700€ für ein iPhone was 4 jahre lang Update bekommt sind soviel teurer als 700€ für ein Samsung was vielleicht 1 jahr Updates bekommt, wenn überhaupt. Und komm nicht mit Custom Roms, davon weiss die Mehrheit der Android User nichtmal.
 
@picasso22: Bei Apple sind es allenfalls 3 Jahre, da es das letzte Jahr mit der letzten iOS-Version dann eh nutzlos ist. Bei Samsung gibt es 2-3 Jahre Updates.
 
@TiKu: Wann bekommt das Samasung Galaxy S4 Android 6?
 
@iPeople: When it's done.
 
@TiKu: Nichtmal Samsung weiß das ;)
 
@iPeople: Also nur neue Android Versionen sind Updates? Also mein S4 und sogar das S3 haben im Dez. 15 noch Sicherheitsupdates bekommen. Und diese kommen regelmäßig. Wat will ich aufn S4 mit Android 6 ganz geschweige mit meinem S3. Das läuft sehr gut mit 4.3 und Sicherheitsupdates wie gesagt bekommt es auch.
 
@iPeople: Ja, ich weiß, du stehst mehr auf die Bananensoftware von Apple, die unabhängig von ihrem Zustand zu einem festen Termin released und dann ein halbes Jahr lang irgendwie zurecht gefrickelt wird.
 
@Hektik: Eigentlich geht es hier um Upgrades, denn schließlich geht es um iOS9 gegenüber iOS 8 oder 7.
 
@TiKu: Stimmt, die Spannung, ob oder ob nicht, und wenn ja, wann , bleibt bei Apple aus. Desweiteren muss man bei Samsung und Co auf das Zurechtfrickeln verzichten.
 
@TiKu: Wenn überhaupt, dann nur die Samsunggeräte in der Premiumklasse. Ansonsten ist aber Schicht im Schacht.
 
@LastFrontier: Also so wie bei Apple.
 
@TiKu: Apple hat keine Geräte in der Mülltonnenklasse.
Im Gegensatz zu Samsung die zu 90% den mittleren und unteren Berich abdecken. In Apples Liga sieht Samsung kein Land.
 
@LastFrontier: Geräte hat Apple in der Mülltonnenklasse mehr als genug, sie verlangen lediglich Premium-Preise dafür.
Zurück zum Support: In der einzigen Preisklasse, in der beide Unternehmen tätig sind, liefern sie ähnlich lang sinnvolle Updates. Bei anderen Preisklassen ist ein Vergleich sinnfrei, da Apple diese überhaupt nicht bedient, also auch keine Updates liefert.
 
@TiKu: Du fährst bestimmt auch Dacia - denn alles andere ist ja total überteuert.
Die TechSpec der Samsunggeräte sind ja nicht schlecht - nur haperts etwas mit der realen Umsetzung.
 
@LastFrontier: Bei höheren Android-Versionen wird z.B. die Browser-Engine über den PlayStore geupdated. Die API wird auch über die PlayDienste bei noch älteren OS-Versionen (ab 2.3) geupdated.
 
@TiKu: Stimmt die Taktik von Samsung ist viel besser, Sicherheitslücken werden frühestens 2 Jahre nach Veröffentlichung gefixt (wenn überhaupt), damit die Smartphones immer schön angreifbar sind, dafür ist die Software aber auch absolut Bugfrei und so extrem gut optimiert und flüssig, das glaubt man gar nicht bei deren völlig unterdimensionierten Spezifikationen. Wollen wir wieder Benchmarks von der Bananensoftware anschauen?
 
@theBlizz: Du meinst von iRuckelOS?
 
@TiKu: Bei mir ruckelt gar nichts, aber zeig ruhig mal wie ein Samsung mit Android 6, 2-Core CPU und 1GB RAM läuft. Ach ja, gar nicht.
 
@iPeople: garnicht! Offiziell nach stock rom zumindest. S4 besitzer müssen auf die Community hoffen oder auf z.b. Cyanogenmod. Schade, da die Hardware locker reichen würde... https://fs02.androidpit.info/userfiles/7117044/image/samsung-devices-marshmallow-roadmap-w782.png
 
@Recruit: Soviel dazu.
 
@iPeople: Es war mal von Samsung geplant, für das S4 Android 6 zu bringen, wurde aber inzwischen wieder verworfen. TiKu ist eigentlich eine Schande als Android Nutzer, weil er nicht mal in der Lage ist, sachlich eine Frage zu beantworten. Schade.
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Naja, zu seiner Verteidigung: Ich wusste das bereits und habe absichtlich diese Frage gestellt. Das S4 ist jetzt 2 Jahre alt und wird schon nicht mehr supportet, was seine Aussage oben als Lüge entlarvt und er das selber weiß.
 
@floerido: Und was hat die Browser Engine nun bitte mit dem OS zu tun?
 
@iPeople: Ja das letztere meinte ich ja. Er argumentiert mit Dingen, die nicht stimmen. Das wirft ein Schatten über die Android Nutzer. Ich nutze auch ein Android Gerät (das S6 edge).

Ich weiß auch, dass ich für mein Gerät keine 4 Jahre lang Updates bekommen werde im Gegensatz wenn ich mir ein iPhone 6 gekauft hätte. Da kann ich auch nix schön reden. Das ist halt schade von Samsung und klar besser bei Apple gelöst.

Fairer Weise muss man aber auch dazu sagen, dass Apple überschaubare Varianten des iPhones hat und sie es auch deshalb einfacher haben, ihre Geräte regelmäßig und längerfristig mit Updates zu pflegen und Samsung sich selber ein Bein stellt und für ein Model x Varianten planlos auf dem Markt wirft.
 
@iPeople: Ich mag Apple Auch nicht, aber Tiku ist her eher Troll. Stimme dir hier absolut zu.
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Ein schönes Gerät, das S6 EDGE, außergewöhnlich und vom Design her das Beste, was Samsung je gebaut hat.

Samsung setzt auf Masse, in jedem Bereich. Samsung ist ein Hersteller, der für jeden was im Angebot hat. Kenne wirklich niemanden, der nicht mindestens ein Samsung-Gerät hat.
 
@ThreeM: Apple nicht zu mögen, ist keine Schande ;)
 
@iPeople: IoS mag ich auch nicht, wobei ich weniger gegen das OS als gegen die beschnittenen Möglichkeiten bin. Ich will frickeln können, deshalb Android. Allerdings find ich die Apple Geräte vom Design her sehr ansprechend. Technisch unterscheiden sich beide ej kaum. Sie laufen schnell und führen Apps aus. :D
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Planlos ist genau das Stichwort was Samsung am besten umschreibt. Es braucht kein Gerät für jeden einzelnen Nutzer. Es müssen auch nicht alle Zehntelzoll zwischen 4" und 6" abgedeckt werden. Es genügt wenn man sich auf 2 Displaygrößen (z.B. 4" und 5") beschrenkt und entsprechend ein Gerät für das mittlere Preissegment und ein High End Gerät auf den Markt wirft. Meinetwegen das Note als Phablet dazu und fertig. Und es wäre auch mal ganz gut wenn das Gerät nicht aussieht wie ein iPhone Klon.
 
@LastFrontier: bitte das kannst dundem ober androiden tiku doch nicht erzählen, dessen hauptaufgabe es seit jahren hier ist gegen apple und ms zunwettern:)
 
@Razor2049: Ich weiss dass der einen Knall hat.
 
@LastFrontier: der gehört endlich mal hier entfernt mit seiner ständigen hetzerei. Und nen knall ist echt sanft umschrieben:)
 
@TiKu: achja klar... und wenn.. wann? Das Samsung Galaxy S Duos kam glaub ich nach dem S3 und hat nur 4.0.4 I. Mein letztes Samsung (Galaxy A3), das meines Wissens nach Ende 2014 mit 4.4.4 K auf den Markt kam, hat mit ewiger Verspätung 5.0.2 L bekommen - und dann nicht mal 5.1... Und daran, dass es noch Android 6 geben wird, glaube ich nicht mehr wirklich...
 
@picasso22: Selber Schuld, wer für Samsung(!)-Geräte so viel Geld ausgibt, würde ich mal sagen...
 
@picasso22: Nicht ganz.

Die billigen Geräte von Samsung sind ja vielleicht arm dran mit Updates, aber nicht die Flaggschiffe von denen. Siehe das S2, S3 und auch das betagte S4 plus das letztes Jahr herausgekommene S5. Die haben zumindest 2 - 3 Generationen von Android als Update bekommen.
Das S2 zB kam damals mit Gingerbread zur Welt und wurde sogar von Samsung bis Jelly Bean 4.1.2 geupdatet.

Also was wollt ihr eigentlich alle immer? Bashen über Samsung oder was?

Was zumindest stimmt ist, dass Samsung natürlich keine 4 Jahre Updates liefert für ein Model. Da ist Apple flexibler muss ich zugeben.

Aber wer ein wenig Interesse zeigt, der bekommt sogar heute noch ein popeliges S3 auf Android 6 upgedatet. Natürlich CM, aber nix ist unmöglich. :)
Ich möchte mal sehen, wie zB die iPhone 4 Nutzer an das neuste IOS ran kommen wollen, wenn selbst Apple das nicht mehr anbietet? Da hat man es bei Android dann doch etwas einfacher.

Aber das wird eine ewige Diskussion ohne Ergebnis bleiben.
 
@kebab3000: Das eigentliche Problem sind garnicht die Updates sondern Apples Politik, und zwar der nicht möglich Downgrade!. Sie können ja machen was sie wollen, welche Software ich auf meinem geröät nutze ist aber doch mein Bier, will man die alten nicht supporten stellt man halt den Service bei erscheinen einer neuen ein, dafür kannst du die alten Geräte noch gebrauchen. das 3G war Nutzlos mit der letzten Version, das 4er war es und das 4S nun auch... schön gemacht Apple ;)
 
@Cosmic7110: Welche Geräte kann man denn Downgraden und zwar offiziell ohne Gefrickel?
 
@iPeople: keine Ahnung? aber es geht bei jedem Androiden zumindest mit Gefrickel, bei Apple garnicht weil Serverabfrage ;)
 
@Cosmic7110: Mit Gefrickel gehts auch beim iPhone, soviel dazu. Welche Serverabfrage bei Apple?
 
@iPeople: Nein, geht es nicht. iOS kannst du im Moment nicht downgraden.
 
@ger_brian: http://www.netzwelt.de/news/154842-ios-9-so-gelingt-downgrade-ios-8.html

Sind die Signaturen schon ausgelaufen?
 
@iPeople: Ja, selbst die Signaturen für 9.1 sind soweit ich weiß schon ausgelaufen. Das Downgrade Fenster ist meist maximal eine Woche, manchmal zwei.
 
@iPeople: erzähl mir doch nix mensch ;) ich bin in dem Bereich selber unterwegs und weiß schon was ich hier schreibe.
 
@ger_brian: Also ging es zumindest mal.
 
@iPeople: Kannman bei den iPhones auch. Wenn man weiss wie und entsprechende Vorbereitungengetroffen hat.
Aber der normale Durchschbittsverbraucher kann das definitiv nicht. Auch nicht bei einem Androiden.
 
@LastFrontier: DAS meinte ich. Aber bei Apple wird kritisiert, dass es nicht offiziell geht, während es bei Androiden eben auch nicht geht. Kann mich noch erinnern, als ich das semi-offizielle Android 2.3 von HTC aufs HTC Desire gemacht hatte. Das kam einher mit nem Bootloader-Update, was ein Downgrade auf herkömmlichem Wege unmöglich machte. Das Update verknappte den Speicher aber dermaßen, dass man außer 2-3 Apps nichts mehr installieren konnte (deswegen wurde es nicht offiziell ausgeliefert, sondern man konnte die RUU*.exe nur bei HTC runterladen).
 
@iPeople: Das stimmt. Man hat eine bestimmte Zeit zum evaluieren, ob das Update gefällt oder nicht,
 
@ger_brian: So der offizielle Weg. Inoffiziell und mit Gefrickel soll es auch so gehen, quasi wie bei Android.
 
@ger_brian: Du kannst es dann downgraden wenn du dein vorheriges System extern gesichert hast.
 
@LastFrontier: Sicher? Wie genau soll das gehen?
 
@ger_brian: Ne das geht nicht, dafür müsste es Bootrom oder iBoot Exploits geben, welche ziemlich selten und deshalb viel wert sind. Außerdem würden solche Exploits auch Angriffe wie PIN-Bruteforcing (oder allgemein Forensikanalysen) oder iCloud Bypassing erleichtern, woran keiner der fähigen iOS-Hacker interesse hat.
Genau aus dem gleichen Grund ist es aber auch wichtig, dass iOS diese Einschränkung hat. Wenn ein iOS-Gerät geklaut wird hat man keine Möglichkeit es zu nutzen, weil man es erst über iCloud entsperren muss, das würde sich aber leicht umgehen lassen, wenn man auf eine Version ohne diese Sperre downgradet.
 
@theBlizz: Ja, genau das ist auch mein Informationsstand. Deswegen war ich ja so überrascht, das hier von Möglichkeiten geredet wird.
 
@ger_brian: Google hilft dir weiter: http://praxistipps.chip.de/ios-9-downgrade-auf-ios-8-so-gehts_42297

https://www.turn-on.de/ratgeber/downgrade-von-ios-8-3-so-gehts-22377

http://www.redmondpie.com/downgrade-ios-9.1-to-ios-9.0.2-heres-how-tutorial/

Ist ein alter Hut und geht schon seit dem iPhone 1 so.
 
@LastFrontier: Das ganze geht aber maximal für 1 bis 2 Wochen nach jedem Update, nicht länger. Wenn du jetzt versuchst, auf 9.0 downzugraden, wird das nicht funktionieren. Und bevor du mir dumm mit Google links kommst solltest du wenigstens verstehen, was du da sagst. iOS Installationen sind nur im jeweiligen signing window der betreffenden Version möglich.
 
@Screenzocker13: Laut Apple wird es die Problematik in Zukunft nicht mehr geben. Da iOS nicht mehr für das Leistungsstärkste iPhone programmiert und anschließend durch funktionale einschränken an ältere Geräte angepasst wird, sondern als erstes für das langsamste und dann für die restlichen iPhones programmiert wird.
 
Oder Iphones den Rücken zukehren, wozu gibt es Konkurrenz...
 
@kebab3000: als wenn die Konkurrenz besser ist :D
 
@xerex.exe: Da die Konkurrenz teilweise quelloffen ist , haben viele Benutzer die Möglichkeit, sich wichtige Updates von der Community zu holen, oft unabhängig vom Alter des Gerätes.
 
@kebab3000: Blödsinn, die meisten Nutzer haben überhaupt keine Ahnung was sie da tun. Die verlassen sich auf die Hersteller das diese Updates bereitstellen. Und grade bei Android ist das höchst gefährlich.
 
@picasso22: Ältere Androiden werden aber nicht unbrauchbar gemacht wie bei Apple.
 
@mulatte: nicht? Mein Nexus 7 (2012) ist seit dem Android 5 Update unerträglich lahm geworden und die Akkulaufzeit auf ein Drittel gesunken im Standby. Das ist nicht unbrauchbar? Der tolle Support hat mich auf das Nexus 7 (2013) verwiesen, Fehler sind bekannt und auf dem neuen Model soll es besser laufen. Na Danke -.-
 
@ExusAnimus: Das Problem hatte meins nicht. Im Gegensatz zur "Musterfirma" Apple kannst du diverse Firmwareversionen aufspielen. Einem Iphone ist nach kurzer Zeit der Rückweg versperrt, also auf Dauer unbenutzbar.
 
@mulatte: Unbrauchbar werden sie bei Apple auch nicht. Kannst halt bestimmte neu Funktionen nicht mutzen.
 
@ExusAnimus: Einfach auf die offizielle Seite gehen und das Factory-Image deiner Wahl aufspielen. Problem gelöst :)
 
@mulatte: na - da gibts gar kein update...
 
@mulatte: Nicht jeder hat lust und Zeit zum basteteln xD Ach mal wieder auf WF und ich lese nur Bullshit weit und breit naja was solls bin wieder weg :D
 
@kebab3000: Die deine Garantie auf 0 setzen, danke, aber das ist keine Lösung. Wenn der Hersteller das offen unterstützen würde hät ich ja nix dagegen. Ansonsten werden die Geräte tatsächlich nach den Updates oft unbrauchbar, so geschehen bei meinem Stock Nexus 7!
 
@xerex.exe: Bei Windows Phone, BlackBerryOS, Symbian und co. habe ich das z.B. noch nicht gehört;) Dürfte wohl erst auftreten wenn der kritische Marktanteil erreicht worden ist^^
 
@L_M_A_O: Windows (aus der PC Branche) hat wohl schon einige Jahre mehr Erfahrung... die Lumias die ich upgedatet habe (rede jetzt nicht von einer unfertigen Windows 10 Mobile) laufen allesamt einiges schneller und stabiler.
 
@baeri: Das ganze würde meiner Meinung aber anders aussehen, wenn MS in dem mobilen Bereich >70% Marktanteil hätte. Man sollte da generell keinen großen Konzernen trauen. Die nächsten Jahre werden mit Android auch noch lustig, das wird noch schöne Schlagzeilen geben;)
 
@baeri: Ja, außer die tollen WP7 Lumias, die gar kein Update bekommen haben. Da haben die vielen Jahre Erfahrung aus der PC Sparte nichts geholfen.
 
@ger_brian: Die WP7 Geräte haben aber 2 Jahre lang konsequent Updates bekommen und Sicherheitslücken gab es in der Zeit auch nicht. Ich kann mich da nicht beschweren. Hatte von 2011 bis 2014 ein WP7.
 
@L_M_A_O: Naja, 2 Jahre ist aber nicht so mega viel. Das Telefon, um das es im Artikel geht, ist mittlerweile über 4 Jahre alt.
 
@ger_brian: Ja das stimmt schon, jedoch muss es schon relativieren, den das iPhone gibt es schon ein paar Tage länger. Man könnte es gut vielleicht mit dem iOS 1 vergleichen, den WP7 ist nach WM ein großer Neuanfang. Wie lange gab es den für das iPhone 1 Updates? Das es für die WP8.X Geräte besser aussieht, zeigen ja aktuell die Pläne von MS für WP10.
 
@L_M_A_O: Zwei einhalb Jahre bekam das erste iPhone Updates. Das dürfte mehr sein als die meisten WP7 Geräte. Aber so ein Vergleich macht keinen Sinn. Ein Produkt muss sich immer mit der aktuellen Konkurrenz messen lassen. Ein Tesla der ersten Generation wird ja auch nicht mit dem ersten Daimler verglichen. Ein Vergleich von Produkten, die Jahre auseinanderliegen ist sinnlos.
 
@L_M_A_O: Alle von dir genannten Alternativen sind mehr oder weniger tot :-)
 
@Niccolo Machiavelli: Nö, Windows Phone ist quick­le­ben­dig^^
 
@L_M_A_O: Und ruckelt nicht ;)
 
@L_M_A_O: Über Symbian hört man generell nichts mehr, und nur weil man nichts hört, heißt es nicht das es nicht passiert ist. Hier muss ich nämlich einspringen. Als ich 2011 noch als Haupthandy das Nokia X6 benutzt habe, kam im November 2011 ein Systemupdate dafür heraus (per Google findbar mit "Nokia X6 Firmware Update to v40"). Ich wünschte ich hätte das nie eingespielt. Denn das Update hat die Performance verschlechtert, beim Surfen wurde der Akku plötzlich ungewöhnlich warm, und Apps wie Skype für Symbian hatten keinen Textsprechblasen-Hintergrund mehr, was richtig hässlich und bei den Standardthemen dann unlesbar aussah (schwarz auf schwarz erkennt man nicht viel!). Ich versuchte mich schlau zu machen, wie man das wieder rückgängig machen kann. Kurze Antwort: Nicht möglich. Das Rückspielen älterer Firmware Versionen führt zu einem Brick. Na ganz klasse... Und wie du dir denken kannst, kam natürlich kein weiteres Update seitens Nokia mehr. Ich war da echt sehr sauer. Denn selbst das Aufspielen einer Custom ROM welches auf v40 basiert, war genau das gleiche Theater. Da fragt man sich natürlich schon, ob das Absicht war oder nicht...
 
@kebab3000: Bei der Konkurrenz kriegst du mitunter nach einem Jahr überhaupt keine Updates mehr. Ich hätte bspw. mein HTC One M7 auch weiter verwendet, wenn sich HTC nach zwei Jahren (was bei Android schon lange ist) nicht dazu entschlossen hätte, nicht mehr sonderlich viel zu liefern.
 
@elbosso: Läuft hier wunderbar. Und in ein paar Wochen gibt es über Cyanogenmod 13 auch Android 6.x

Selbst ist der Mann. Oder auch nicht.
 
@Niccolo Machiavelli: Mag ja sein, aber ich habe einfach keine Lust und Zeit mehr, um alternative Systeme zu installieren. Ich hatte das bei einem älteren Handy auch gemacht, bin der ganzen Sache inzwischen aber reichlich überdrüssig geworden.
 
@elbosso: Zeit und Lust? Der Aufwand liegt bei einmalig zwei Stunden, wenn man keine Ahnung hat, bzw eine Stunde, wenn man sich auskennt. Die folgenden Updates kommen dann over the air. Wie die originalen Updates auch.

Ich habe noch nie gehört, dass Jemand keine Zeit und Lust hat, Windows auf seinem Rechner neu zu installieren. Dagegen ist der Aufwand bei Android lachhaft.
 
@Niccolo Machiavelli: Ichhabe das CM9 auf dem Galaxy TAB rauf gemacht. Da kommt aber kein CM11 über OTA. Mache ich was falsch?
 
@iPeople: Du machst falsch, zu erwarten, dass ein sechs Jahre altes Gerät noch über die normalen Support-Wege unterstützt wird. Je älter ein Gerät ist, das du noch benutzen willst, desto mehr Eigeninitiative ist gefordert. Alternativ kannst du das Maintaining übernehmen, anstatt wie ein Kind zu erwarten, dass dir grundsätzlich immer jemand kostenlos nach deinem Willen zuarbeitet. Denn falls es dir nicht aufgefallen ist: Es gibt hier um das m7 und nicht um ein sechs Jahre altes Gerät, das kaum verkauft wurde.
 
@Niccolo Machiavelli: Ich zitiere Dich mal:
"Und zum Spaß habe ich noch mal für das Galaxy Tab reingeguckt. Da gibts zumindest Cyanogenmod 11"

und

"Die folgenden Updates kommen dann over the air. Wie die originalen Updates auch."

Also was denn nun? Meine Eigeninitiative lag darin, dass ich das Gerät mit CM 9 bestückt habe und "Auf Updates prüfen" geklickt habe. Sollte dann laut Deiner Aussage nicht das verfügbare CM11 kommen?

Das Selbe übrigens für das Sensation. Eigeninitiative: Root und S-OFF (das Gefrickel mit dem Draht damals war ne Offenbarung). Sollte dann per OTA nicht CM13 kommen, dass ja laut Deiner Aussage verfügbar ist? Achja, das gerät hat damals 679 Euro gekostet und hat genau 1! (in Worten EIN) Update bekommen. Bei 679 Euro kann ich mehr Support erwarten, oder?
 
@Niccolo Machiavelli: Das ist doch ähnlich wie bei Autos, mit Youngtimern und Oldtimern sind die Konzernwerkstätten doch meistens auch überfordert und man muss zu Spezialisten.
 
@iPeople: "Mache ich was falsch?"

Allerdings. Ich glaube, mit Deiner hier gezeigten Erwartungshaltung stellst Du Dir selbst ein Bein. CM9 - wann war das denn?
Inzwischen ist Cyanogenmod bei CM12.1 (bald CM13) für die gängigsten Smartphones angelangt - das sind 3, 4 Stufen weiter.
Dass man nicht mal so eben von CM9 auf CM12.1 springen kann, weil die Source (Android) sich gewaltig verändert hat, sollte Dir als kundiger IT-ler auch klar sein (ist es ja wohl auch).
Insofern sehe ich Deine Frage "was mache ich falsch" nur als eine rhetorische und eher provokante an.
Mein altes Samsung S2 (einziges Smartphone) jedenfalls profitiert durch CM12.1 ganz wunderbar von den aktuellen Updates und die Frage nach einen Neukauf erledigt sich so lange, wie es das Ding aushält.
 
@luciman: Aber damit haben sich alle seine Behauptungen relativiert. Danke für die Bestätigung, falls Du den Kontext, in dem ich das schrieb, überhaupt verstanden hast. Und es gibt kein offizielles CM12 für das Gerät, habe ich bereits erwähnt. Ja, es war provokant, weil mich diese bekloppten Aussagen "Es gibt doch updates, man muss sie nur selber suchen und installieren" einfach nerven.
 
@Niccolo Machiavelli: Wo bekomme ich CM13 für das hier im Schrank liegende Samsung Galaxy TAB 1? Letztes Stable ist CM9. Oder meinst Du mit "Selbst ist der Mann", ich solle doch selber frickeln und kompilieren?
 
@iPeople: Du beschwerst dich doch jetzt nicht ernsthaft, dass ein sechs Jahre altes Gerät keine Updates mehr bekommt?
 
@Niccolo Machiavelli: Okay, wo bekomme ich ein offizielles CM 13 für mein HTC Sensation? Liegt hier auch noch im Schrank rum. Das ist erst 4 Jahre alt.
 
@iPeople: Warum klärst du das nicht mit HTC. Android selber kann nichts dafür das dein Device keine Updates bekommt.
 
@iPeople: http://forum.xda-developers.com/htc-sensation/development/rom-cyanogenmod13-ivanich-t3236154

Und zum Spaß habe ich noch mal für das Galaxy Tab reingeguckt. Da gibts zumindest Cyanogenmod 11

http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2543589

Aber klar, dass du das Frickeln und Kompilieren nicht hinbekommst, wenn Google anscheinend schon ein unlösbares Problem ist.
 
@Niccolo Machiavelli: Ich sagte OFFIZIELL. Weder CM 13 fürs Sensation noch CM11 fürs Galaxy-Tab sind stable. Es sind zusammengefrickelte Leaks (CM11 für Galaxy TAB ist "Snapshot". Da ich zu diesen Suchergebnissien schon gekommen bin, muss ich wohl doch fähig sein, Google zu bedienen. Daher ja meine Frage, wo ich es herbekomme. Danke, dass Du meine Rechercheergebnisse bestätigt hast.
 
@mulatte: Kontext übersehen?
 
@iPeople: Snapshots sind bei Cyanogemod schon die seit Längerem schon die offiziellen Stables. Wenn du auf Omni-ROM switcht, gibts sogar noch Lollipop 5.1. Und wo liegt das Problem an inoffiziellen Portierungen? "Leaks" sollen es sein? Sorry, aber die bauen auf den offiziellen Quellen auf, da muss nix "leaken". Ein Entwickler von außerhalb Cyangenmod übernimmt halt das Maintaining. Eine Gruppe wie Cyanogenmod hat halt auch nur begrenzte Ressourcen und kann nicht alleine jedes Gerät seit dem HTC Dream betreuen.

Aber vermutlich schraubst du nur grad die Ansprüche jenseits jeder Vernunft hoch, um Recht zu behalten.
 
@Niccolo Machiavelli: Ich habe genug schlechte Erfahrung mit Leaks gemacht. Am besten liefen immernoch die Stables von CM selber. Bei allen anderen hatte ich immer irgendwelche Probleme (WLAN, Bluetooth, GPS, Abstürze, Freezes, Bootloops). Auf welche offiziellen Quellen bauen die denn auf, wenn es z.B. gar keine aktuellen Treiber gibt? Seitenweise Therads zu Problemen bei den Leaks, aber hey, ist alles toll. Sorry, aber ja, ich habe den Anspruch, dass es funktioniert. Dieses tägliche Wechseln des ROMs, bis man endlich eines gefunden hat, was das geringste Übel darstellt, ging mir irgendwann auf den Keks.

Fassen wir zusammen: "Selbst ist der Mann" bringt offenbar auch nicht den gewünschten Erfolg.
 
@iPeople: Sorry, aber aus deinem Posting wird ganz deutlich klar, dass du keinen Plan hast, wovon du sprichst. Leak gibt es nicht, denn alles ist öffentlich. Punkt. Jeder kann an der Codebasis von Cyanogemod mitarbeiten. Auch die Cyanogenmods, die auf der Cyanogemod-Seite verlinkt werden, stammen bei weitem nicht alle aus den Händen des (Kern-)Teams, sondern von oft teamfremden Maintainern.

Aktuelle Treiber brauchst du für Windows. Für den Linux-Kernel gibts Kernelmodule. Die funktionieren besonders bei alter Hardware gut und ausgreift und müssen ab und an für einen neuen Kernel rekompiliert werden, was problemlos üblich ist. Die machen so gut wie keine Arbeit und sind sehr leicht auf aktuelle Versionen zu portieren, da der Code in der Regel offen vorliegt und sich der Linux-Kernel gleichzeitig nur sehr sachte ändert. Vorteil eines Hybrid-Kernels.

Und keine Ahnung, was du so benutzt haben willst, aber selbst die frühen Nightlies funktionieren in aller Regel problemlos. Seitenweise Threads mit Problemen findest du auch hochoffiziellen Updates des Herstellers selbst. Eher schreint es mir, dass es dir da weniger um deine ach so problembehafteten Erfahrungen geht, sondern darum, zwingend Recht zu haben.

Wir fassen also zusammen: iPeople will wie üblich gar nicht, dass ihm geholfen wird. Er will nur Recht haben und rumheulen, dass die Unterstützung seiner sechs und 4 Jahre alten Geräte nicht auf dem Stand eines neuen Gerätes ist.
 
@Niccolo Machiavelli: CM13 ist NICHT offiziell fürs Sensation. Die ROMs , die es gibt, sind Leaks vom Source-Code und werden mehr oder weniger angepasst. Aber auf der Seite von CM gibt es KEIN CM13, also erzähl mir nix. Und wenn es etwas von "fremden Maintainern" kommt, sind es Leaks, mehr nicht. Ich rede von OFFIZIELLEN CM-ROMs. Gib mir doch den LINK zur CM-Downloadseite, der CM13 fürs Sensation enthält. Danke.

Na offenscihtlich klappt das nicht besonders gut, mit den rein kompilierten Treibern. Denn sonst gäbe es die ganzen WLAN, Blutooth und sonstewas Probleme nicht.

Du kannst Dich gerne aufspielen, aber ich habe mich 4 Jahre mit dem Scheiß beschäftigt, bevor ich bemerkt habe, wieviel Zeit mir mit dem Gefrickel verloren geht. ich habe schon unter WM6 Custom-ROMs genutzt, dann Android auf HTC HD2, HTC Hero, HTC Desire, HTC Sensation, Sony Experia. Auf absolut keinem habe ich 100%ig rund laufende, problemlose ROMs gehabt.
 
@iPeople: Ich glaube Fork ist in diesem Zusammenhang das bessere Wort als Leak.
 
@Big_Berny: Stimmt, danke.
 
@elbosso: Was denn nun, nach 1 Jahr weils polemischer klingt oder 2 Jahre weils die Wahrheit ist. iOS bekommt öfter Updates weils einfach nicht fertig ist. Androiden brauchen nicht wirklich Updates.
 
@mulatte: Stimmt, um Stagefright zu schließen, muss man einfach MMS abschalten und Seiten mit eingebetteten Videos meiden.
 
@iPeople: Aufgebauschte Sicherheitslücken. Gabs irgendwelche großen Probleme deswegen? Ich hab nichts gehört. Ein offenes System ist immer angreifbar, aber trotzdem wollen 6x Smartphoneuser weniger ein verriegeltes System.
 
@mulatte: Stimmt, deswegen ist Android immer noch bei Version 1.0 und jeder ist zufrieden mit^^
 
@kebab3000: die da wären? ms ohne apps, android ohne updates geschweige denn apple-bedienungskomfort. das ist hier jammern auf ganz großem niveau, ein iphone4 ist schliesslich hat schliesslich auch schon ein paar jahre auf dem buckel. bei android kannst von glück reden, wenn das aktuelle (!) topmodell im nächsten jahr noch updates bekommt
 
muss man sich mal überlegen .. es wird geklagt das es ein update für ein 4 jahre altes gerät gibt welches das gerät dann langsamer macht / machen kann. in meinem bekanntenkreis gibt es welche die auch noch das 4s haben und recht zufrieden sind. allerdings kann ein update auf einem älteren iphone schon probleme machen, es kommt wohl auch darauf an wieviele apps installiert sind usw.

es wird zeit das ähnliche klagen im android lager kommen so nach dem motto stock android 6 läuft auf einem s4 ohne probleme, warum bietet das samsung nicht an. es werden auf diese weise keine neuen funktionen bereitgestellt, lediglich security fixes (sofern möglich) erreichen die kunden.

würde sagen luxus probleme.
 
@Balu2004: Naja, wenn man nachweisen kann, dass Apple hier vorsätzlich gehandelt hat und wirklich die Updates so gebaut hat, dass sie bei den älteren Smartphones wissentlich die Performance reduzieren, ist die Klage durchaus berechtigt.

Nur wird man es nicht nachweisen können, da Apple sich hier in die Karten (Code) schauen lassen müsste und das wird nicht passieren...
 
@Draco2007: Auf den Nachweis bin ich gespannt.
 
@Balu2004: Naja bei 4 Jahre alten Geräten ist es ja ok, aber ich habe schon von vielen gehört, dass beim Generationswechsel das System extrem träge wird. So ködert man natürlich Leute zum Kauf von neuen Geräten.

Ich habe es auch bei Bekannten mitgekriegt, bei einem Generationswechsel (glaube iPhone 5C) gab es ein Gerät was die HW vom Vorgänger genutzt hat, dieses war komischerweise schneller als der Vorgänger trotz gleicher Specs...
 
@Balu2004: Im Anbetracht der Preisklasse der iphone, da Apple grundsätzlich nur die highendklasse bedient, finde ich das nicht verwerflich.
Wenn man 600€/$ und mehr für ein solches Gerät ausgibt ist es mit 1 Jahr Garantie und 2 Jahre Gewährleistung einfach nicht getan.
 
@Thermostat: Gilt das nur für Apple oder auch für 600+ Euro-Geräte von anderen Herstellern?
 
@Thermostat: welche eine logik, n Dacia kostet auch ein paar tausend Euro, sind viel geld für einige. und trotzdem bekommst du Qualität auf Lada Basis ;)
 
@Cosmic7110: Autos fahren auch nicht selten ~20 Jahre auf den Straßen und man bekommt alle nötigen Ersatzteile diese reparieren oder aufrüsen zu können.
Ich glaub das Autovergleich war das dümmste, was man anstellen konnte.
 
@Thermostat: versuch du mal n golf der letzten 10 Jahre knappe 20 zu fahren ;)

das funktioniert nichtmal wenns ein Pressefahrzeug ist und er von Hand zusammengebaut wurde. Und 20 Jahre Ersatzteilversorgung hast du auch nur noch bei ganz wenigen Herstellern, und dann eher im Hochpreisigen Segment, also ab Mitteklasse aufwärts. Classicparts wie bei VW sind die ausnahme.

Wir leben nicht mehr in den 90ern. UNd der Vergleich war auf das dämliche € Argument bezogen. Wer 600€ für ein Handy ausgibt und den Betrag für technisches Spielzeug für viel hält und daraus dann eine erhöhte Qualität in sachen Service und nachhaltigkeit schließt sollte vielleicht auf Hersteller umschwenken die für Qualität bekannt sind und nicht für "LiveStyle". Im "Smartphone" Sektor gänzlich bescheuert weil die normale Nutzungsdauer in den seltensten Fällen 2 Jahre überschreitet. (ja ich weiß, es gibt immer ein paar Menschen die meinen dinge nutzen zu müssen bis sie auseinanderfallen und dann meckern wenn man nach 5 Jahren keinen Service mehr bekommt) Die sind einem Hersteller in dem Bereich aber herzlich egal, man orientiert sich am Großteil der Kunden - ob das einem passt oder nicht.
 
@Cosmic7110: Ich fuhr letztens Ford Mondeo, baujahr 96... ist kein Golf, aber das Fahrzeug funktioniert perfekt. Ein altes Fahrzeug mit unter 100.000km, da das erst im Zweitbesitz ist.
 
@Thermostat: hast du ansatzweise gelesen oder kannst rechnen?

und dein 96er Mondeo dürfte sich derzeitig so ziemlich am Ende seiner Laufzeit befinden, viele haben das schon hinter sich, er ist mehr als selten geworden. Kein wunder bei der Rostproblematik von Ford. Zudem bekommst du für das Ding weder Scheinwerfer bei Ford noch blenden der vorderen Stoßstangen und andere Geschichten ;)

mal abgesehen, wenn ich mir jetzt n passat kaufe, das teil in die Garage stellt und in 20 jahren mit 0km raushole fähjrt der auch, das ist aber keine Nutzung über den genannten Zeitraum sondern konservieren...

n Mondeo mit 100000 nach 20 Jahren stand mehr als er fuhr.
 
@Cosmic7110: er hat auch 19 jahre gehalten... reicht ja auch ;)
 
@Cosmic7110: Dacia gibt 5 Jahre Garantie, BMW z.B. nur die zwei Jahre Gewährleistung die vorgeschrieben sind und 0 Jahre Garantie.
 
@floerido: und trotzdem kaufen viele lieber einen BMW.
 
@floerido: um noch einen draufzusetzen, BMW braucht die 5 Jahre nicht, die überlebt er so und noch deutlich mehr. Beim Dacia benötigst du die Garantie nach 2 Jahren, schau dir aktuelle TÜV Berichte an ;). Nein ich fahre keinen BMW und möchte auch keinen.
 
@Balu2004: Samsung bietet unter anderem darum kein update an...
du hast dein Handy wie eh und je... nicht jedes update macht das Nutzungserlebnis besser (Sicherheit kostet eben auch Performance)
 
@baeri: Da haben Samsung-Nutzer ja Glück ;)
 
Da regen sich nur Kunden auf. Davon hat Apple aber nicht viele, das meiste sind Jünger und für die ist alles SUPER.
 
@FrankZapps: *gääähn*
 
Mein altes 4s war mit IOS9 auch lahm geworden, aber das liegt daran, das man allen Mist seit 4 Jahren mitschleppt. ich habe das Gerät dann auf Werkseinstellungen gesetzt und die Apps alle frisch instaliert. Also kein Backup zurückgespielt. Und schon läuft auch das 4s wieder wie am ersten Tag.
 
@Butterbrot: so sah es bei mir auch aus. Keine performance probleme danach. Das ist wohl eher ein nutzerproblem ;) ist doch bei pcs nicht anders...
 
@Butterbrot: Ganz genau. Selbe Erfahrung. nach dem xXx OTA-Update auf meinem 4S und dem iPad mini habe ich jetzt bei iOS 9 mal alles zurück gesetzt. Und es läuft prima.
 
@Butterbrot: Exakt so ist es. Tatsächlich sorgt ein über mehrere Jahre "mitgeschlepptes" Backup immer wieder für solche Probleme. Auch wenn viele das nicht glauben. In den Backups liegen auch unnötige Dateien, die gar nicht mehr gebraucht werden (Besonders Reste alter Apps). Es empfiehlt sich zumindest nach spätestens drei Generation, das Gerät mal als neues iPhone/Ipad einzurichten. Auch bei ganz neuen Geräten, die man ansonsten mit alten Backups genutzt hätte. Man könnte jetzt Apple natürlich vorwerfen, dass dies nicht im Sinne des Erfinders ist. Man sollte aber bedenken, dass sich iOS über die Jahre auch stark gewandelt hat. Ein iOS Betriebssystem Backup über so viele Jahre zu verwenden, wäre wahrscheinlich in etwa so, als würde man ein ähnlich aufgebautes Backupsystem von z.B Windows 95 bis XP mitschleppen. Das hätte wohl auch nicht so ganz ohne Probleme funktioniert auf Dauer. ;)
 
Das ist also der Vorteil von der niedrigen Fragmentierung bei Produkten von Apple.
 
Verklagt MS, Windows 7 läuft auf meinem alten "Designed for Windows 98" Rechner langsamer, als 98...
 
@Screenzocker13: kannst ja einfach zurück zu deinem Windows 98
> Außerdem wurde Windows 7 nie für deinen Rechner explizit angepriesen (es gibt sogar eine detaillierte Beschreibung welche Hardwareanforderungen du erfüllen musst und welche empfohlen werden).
 
@Screenzocker13: Der Unterschied ist halt erstens das du wieder Downgraden kannst und zweitens Microsoft nicht konkret über Windows Update sagt "dein PC geht durch das Update ab wie eine rakete".
 
"da diese gezwungen sind, ein neues iPhone zu kaufen"
> Muhahahahaha ^^
 
@baeri: ja, das ist echt der Lacher, welche Unwahrheiten hier verbreitet werden... ^^
 
@baeri: Diese Art von "Kunden" hat offensichtlich wirklich nicht mitbekommen, dass es auch andere Smartphones als die von Apple gibt.
 
@DON666: Wenn du im Ökosystem eingesperrt bist, dann kannst du nicht so einfach wechseln.
 
@floerido: Kommt drauf an. Die meisten Leute, die ich kenne, benutzen kaum oder gar keine Bezahl-Apps. Bei denjenigen, die richtig Kohle im Store gelassen haben, sieht das natürlich ganz anders aus.
 
@floerido: Warum _kann_ man nicht? Steht jedem frei.
 
@baeri: die stehen bestimmt weinend vorm apple store ... ^^
 
Das war beim Iphone 4 mit IOS7 auch schon so !!
 
@Sam0079: Nein war es nicht.
Mein altes 4er läuft immer noch anstandslos.

(Natürlich gibt es immer mehr Apps, die nicht mehr sauber oder gar nicht laufen.
Aber wenn man es als Smartphone und nicht als Daddelkiste nutzt ist alles jut.)
 
Die Klage wird scheitern. Erstens ist das Gerät weder "unbenutzbar" noch ist die Nutzbarkeit eingeschränkt nach einem Update auf iOS9. Weder sind Abstürze an der Tagesordnung (was nicht heißt, dass es keine geben KANN), noch laden Apss länger als unter iOS 8. Aktuelle oder aktualisierte Apps, die unter Umständen mehr Leistung erfordern, laden nunmal langsamer, das hat doch aber nix mit iOS 9 zu tun und vor allem, was kann Apple dafür? Ich kann mich an so einige Apps erinnern, die ich unter Android auf meinen HTC Desire hatte, und welche nach etlichen Updates und Featerites nicht mehr performant liefen. das ist nunmal der zahn der zeit und lag auch nicht an Android selber.
Der Nachweis des Vorsatzes von Apple dürfte allerdings interessant werden.
Offenbar haben die Kläger die Erwartung gehabt, ein 4S läuft nach 4 Jahren mit aktuellen Apps genauso performant, wie ein 6S. Erwartungen kann man ja haben, nur sollten sie sich an der Realität orientieren.

Man darf gespannt sein.
 
@iPeople: Die Klage wird nicht aufgrund deiner genannten Gründe scheitern, sonder weil der Beklagte Apple heißt. Apple hat sich alles soweit eingekauft und ausgebaut, dass eine private Klage gegen Apple, wie damals bei den iPods wegen des Akkuproblems, keine Chance hat.
 
@M4dr1cks: Auf Stammtischniveau habe ich keine Lust. Apple ist nicht unangreifbar. Wenn man denen den Vorsatz nachweisen kann, werden die auch verknackt. Es kommt eben immer drauf an, wegen was man klagt und wie die Beweislage ist.
 
@iPeople: Dann behalte deine Stammtischparolen für dich und schweig (=
 
Also sowas würde Apple doch NIE machen. Apple ist schließlich DIE Musterfirma...
 
@kerlEF: Die IMMER im Sinne des Users handeln. So stellen sie sich jedenfalls dar und garnieren das mit ganz vielen amazings. Dahinter steckt doch nur eine normale Firma die inzwischen Innovationen aus ihrer Produktpalette verbannt hat und eh denkt sie wissen besser was der User braucht und auch gar nicht wussten das sie auf unmoralische Art und Weise Steuern kaum Steuern zahlen.
 
@mulatte: jedenfalls sehen sie so ganz gerne die applehater ob es stimmt oder nicht, ist denen ja immer ganz egal.
Vorallem weil ja nur apple die steuervorteile die der Staat bietet nutzt. Jetzt ja nicht so das es alle machen. Hauptsache du und tiku können ihren Hass ablassen.
 
@Fanel: Klar nutzen es andere, aber Apple geht da auch in die vollen und damit sind sie keinen Deut besser. Das sind keine Saubermänner oder Leute die was für die User machen. Die machen was sie wollen und deswegen passen sich auch nur 16% an deren Bevormundung an. Kennst du noch eine andere Firmen die so viele Leute gegen sich haben oder wo die Jungs in den Foren gleich drauf anspringen? Ich seh das nur bei Apple.
 
@mulatte: klar weil der Marktanteil damit zu tun hat um man auf Bevormundung steht oder nicht. die 50€ androidphones haben damit nichts zu tun.
Ja was diese Hater haben müsste man rausfinden. Geh du doch zum psychodoc und find es heraus.
Keiner von apple hat jemals behauptet man würde solche steuertricks nicht nutzten. Aber du hast da bestimmt besssere infos wie immer.
Weil du ja auch weisst, dass die 16% nur darauf stehen bevormundet zu werden.
 
@Fanel: Was hat Hater damit zu tun zu sagen wie die Truppe arbeitet? Freunde macht man sich jedenfalls nicht mit Klappe aufreißen und tun als wären sie die Perfekten.
 
@mulatte: Im gegensatz zu den ruckel android ist das iphone ziemlich perfekt.
 
Wer auf das Design des iPhone 4/4s/5/5s mit seinem Metallrahmen steht, aber sich über Apple und sein Performanceproblem/Updatepolitik auf dem iPhone 4s ärgert, dem kann ich folgendes empfehlen: http://winfuture.de/news,90373.html Sieht sehr ähnlich aus, wird sehr lange mit Updates versorgt und läuft wahrscheinlich immer flüssig. Außerdem kann der Speicher mit einer bis zu 200 GB großen MicroSD Karte erweitert werden...
 
@mmode7m8: Warum sollte man von einem älteren High End zu einem neuen Low End Gerät greifen?
 
@L_M_A_O: Low end-Gerät? Erst mal direkt mit einem iPhone vergleichen und dann erst reden!
 
@mmode7m8: Es geht nicht nur um die Hardware, sondern vor allem um das Material und die Verarbeitung.
 
Das machen viele andere Hersteller aber geschickter: Die liefern erst gar keine Updates!
 
@TomW: Keine Updates bedeuten Sicherheitslücken bei Verwendung des Internets. Wer Online-Banking am Smartphone macht, sollte sicherstellen, dass möglichst keine Sicherheitslücken am Smartphone sind, die z.B. die Eingabedaten an Unbekannt weiterleiten...
 
@mmode7m8: Was die NAchteile vone ingestellten Updates sind, kann sich jeder ausmalen. Ich habe (ironisch) die Alternative aufgezeigt, wenn es darum geht, ein System, das auf einem Oberklassesmartphone von 2015 und einem mittlerweile reichlich betagten, hardwaretechnisch erheblich schlechter aufgestellten Smartphone von 2011 laufen soll, zu programmieren. Windows 8.1 läuft auf einem uralten AMD Sempron 1-Kerner schließlich auch nicht ganz so performant wie auf dem neusten Gamingsystem. Dafür kann Windows dann aber auch nichts ^^
 
Achja... außerdem ist der Akku des 650ers leicht zu tauschen, da man die Rückseite abnehmen kann ;-)
 
Nun ja, mittlerweile wird ja vieles im OS auch direkt verschlüsselt, was natürlich die grundsätzliche Last erhöht. Somit ist es kein Wunder, dass die Geräte dann langsamer werden. Aber wie schon gesagt wurde. Das OS mal neu aufspielen und auf ein Backup verzichten (oder nur das schlankere iCloud backup nutzen) und schon läuft wieder alles wie früher. Das Hauptproblem sind einfach die Backups. Viele nutzer schleppen ein und das selbe Backup schon seit iOS 4 oder so mit sich. Schlimmstenfalls kann das alte Backup sogar dafür sorgen, dass das neu gekaufte iPhone so lahm wird, dass man meinen könnte, das erste iPhone von 2007 mit iOS9 vor sich zu haben.

Also einfach iCloud backups nutzen (die sind ähnlich umfangreich, wie das normale iTunes Backup, aber ohne den ganzen Datenmüll der Apps, denn die werden sauber neu geladen und neuinstalliert) und schon sind 99% aller Bugs, Abstürze und Performanceprobleme Geschichte.
iTunes Backups sind leider eines der Dinge, die bei Apple zumindest auf dauer absoluter Mist sind.
 
Ich glaube es ja nicht iPhone 4s. Wie alt ist das noch mal?
Klagt man auch gegen Samsung dren Geräte schon beim Erscheinen veraltet sind und schon nach wenigen Monaten keine Updates mehr bekommen?
Apple bemst aber nicht nur bei iOS aus. Unter OSX ist das noch viel krasser.
 
@LastFrontier: Mit dem letzten Update ruckelt dafür das Fenster-Verschieben auf dem Desktop nicht mehr. War dafür ein dreiviertel Jahr so :/
 
@wertzuiop123: Na ja - Hauptproblem z.B. bei El Capitan ist die Tatsache, dass dieses ohne SSD fast nicht benutzbar ist.
Apple nimmt hier auf Besitzer älterer Geräte keine Rücksicht.
Selbiges bei Windows unter Bootcamp.
Apple verweigert auf etlichen Geräten die WIN-Installation.
Dabei läuft W8/W10 tatsächlich auf jedem Intelrechner ab C2D.
So bekommst du auf einem MacBook Pro i7 aus 2010 kein W8/10 problemlos zum laufen. Apple verweigert hier die Treiberinstallation.
 
@LastFrontier: Stimmt aber lässt sich relativ aufwendig aber auch ohne Bootcamp machen das Problem fängt wenn alles durch ist erst an falls man dann selbst von Intel keine Windows Kompatiblen Treiber bekommt.

Aber so ist Apple halt natürlich haben die das recht gewisse regeln zur Nutzung aufzustellen war auch Jahrelang OK mangels Internet im Privatbereich nur Heutzutage wo 1000er DSL Minimal Standard ist.
Denke das es aufgrund dieser Politik zumindest in der EU irgendwann klagen geben wird gab es ja auch bei den Windows OEM Versionen wodurch diese legal frei Nutzbar auf jedem Rechner sind sofern man eine Lizenz hat.
 
@Freddy2712: Die Hardwarespezifischen Treiber werden nur von Apple bereitgestellt. Dazu haben sie in wieser voraussicht Abkommen mit Intel, nVidia, ATI, getroffen.
Die entsprechenden Hersteller stellen auf ihren Sites keine Apple-Treiber zur Verfügung. Bei nvidia gibts lapidar die Meldung "wenden sie sich an den Hersteller des Gerätes". ATI meldet nur, dass keine Treiber erkannt wurden.
Wenn überhaupt lassen sich die Treiber nur manuell über den Gerätemanager installieren.
 
Das war damals schon mit dem iOS4 auf dem iPhone 3G so und ich denke man kann da durchaus Absicht unterstellen, da dieses Verhalten jetzt schon mehrfach beobachtet werden konnte.
 
tja alle wollen immer mehr und schneller höher besser weiter.... irgendwann ist halt auch mal die Hardware im überteuerten iPhone zu alt ...
dann rächt es sich halt, x00€ dafür ausgegeben zu haben
 
Ich hoffe sie gewinnen diesen Prozess, dann können sich andere Hersteller ebenfalls warm anziehen und es wäre ein riesengroßer Erfolg für den Verbraucher! Gerade Smartphonehersteller neigen dazu ihre älteren Geräte die eigentlich voll funktionstüchtig sind, durch abartige Updates unbenutzbar zu machen, damit der dumme Verbraucher sein Geld in das neuste Smartphone investiert. Ich persönlich werde diesen Wahnsinn nicht mehr mitmaschen!
 
@Pia-Nist: Die anderen Hersteller sind sich das doch schon bewusst. Damals beim HTC Desire hatte HTC aus diesen Grund ein Update zurück gehalten und nur über eine aufwändige Installation mit Warnungen ermöglicht. Der Kunde hatte die Option alte OS-Version mit allen Funktionen oder neue Version mit Verlust von verschiedenen Funktionen.
 
@floerido: da ging es aber nicht um Performance sondern um den nach der Installation sehr geringen restlichen Speicher. Und kompliziert war da nichts , RUU runterladen , starten , Kabel ran , fertig.
 
Solche Sorgen kann man auch nur als Fan des halb aufgegessenen Apfels haben...

Läuft IOS 9 auf dem iPhone 4s? Ja! Also ist es kompatibel, sonst würds nich laufen. Ich sehe da keine Fehlinformation oder gar Irreführung seitens Apple. "Kompatibel" sagt nichts, aber auch gar nichts, über die Performance aus. Das bedeuet nur, DASS es läuft, nicht wie.

Wenn das Gerät nicht mehr flüssig läuft, liegts vielleicht schlicht an der Hardware? Ich kann auch nicht erwarten, daß auf jedem Rechner wo Windows XP sauber lief, Windows 7 genauso flüssig läuft, obwohl es in den meisten Fällen zumindest booten würde...

Also liebe Obstfreunde: Hört bitte auf zu jammern, nur weil Ihr bei der Wahl Eurer Geräte die falschen Prioritäten setzt. Oder hat man Euch mit vorgehaltener Waffe zu einem iPhone überreden müssen?

<eg>
 
@starship: Das sind arme Leute ála "Ich habe ein iPhone", obwohl die sich keins leisten können.. Aber dann rumflennen
 
was erwarten die Leute? Das handy ist 4-5 Jahre alt ihr armen schlucker...holt ein neues oder hört auf zu flennen
 
Das ist halt ein Problem mit den großen Markenherstellern, aber so kommt eben immer weiter Geld rein.

Ich habe jetzt schon das dritte China Smartphone und in dem Zusammenhang kann ich jedem zum Ulefone Be Pro Raten eine Spizenteil! 4x1,5GHz x64 Bit MTK mit 2GB RAM/16GB Platte,13MPX/8MPX Cams, sehr gutes 720p Display mit ALU Rahmen. Das UBP gab es bei Amazon gerade erst für 109€ und das Ding bekommt fleissig Updates, bin mir sicher auch A6, gestartet ist es mit 444, dann gabs zig 5er Updates. Die MTK CPU´s sind richtig gut geworden der Soc vom Ulefone ist echt klasse gibt es auch positives Tests zu und der x10 Helio ist ja auch Fetzig. Alles im allem kann man Sagen wer sein Geld nicht für ein tolles Markenlogo rauswerfen will kann auch gute andere Telefone bekommen.

Da kaufe ich mir lieber alle 2-3 Jahre eines für 100 bis 150€ und gut ist ZTE ist auch gut.

mfg
 
@Hagal: Haste die chinesische Spionagesoftware entfernt oder isses Dir egal?
 
Computer-Sabotage ist ein Straftatbestand! Scheinbar aber nicht verfolgbar, wenn er durch solche Groß-Konzerne Ausgeführt wird...
 
Keine echte News das Apple alte Geräte mit Neuer Software bremst weil alle immer Updaten müssen solange dieses Gerät im Support ist.
Diese Politik von Apple finde ich an für sich generell gut sorgt für wenig Fragmentierung unter den Versionen und Vereinfachung bei Support da man nur eine System Version kennen muß und sich so Schulungen erspart bei den Mitarbeitern, allerdings wenn Microsoft ähnliches versucht werden die gleich Verteufelt.
Natürlich währe es sinnvoller Geräte nur so lange zu versorgen wie es nicht an der Performance kratzt und diese dann einfach 2 Jahre mit Sicherheitsupdates zu versorgen.
Diese Diskusion hatte ich mit mehreren Apple Nutzern schon das Kernargument war eigentlich immer aber dann muß ich mir ja jedes oder alle 2 Jahre ein neues Gerät Kaufen wenn ich die Neuen Funktionen will die mein Iphone/IPad nicht mehr Unterstützen.
Natürlich ist Android keine Alternative durch die teils extremst schlechte Produkt Pflege die viele Hersteller haben, da gibt es auch außer dem Nexus von Google nur noch Sony die wirklich ähnlich Lange Geräte mitschleifen wie Apple z.B. Sony z1 ausgeliefert mit 4.1 ende 2013 nun auf 5.1.1 gebracht worden da währe Samsung wohl schon ausgestiegen weil angeblich geht nicht.
Da kann ich nur sagen mein Galaxy mini von 2011 ließ sich über Cyanogen dennoch mit Android 4 bestücken obwohl Samsung sagte wird da nie für kommen und es lief dennoch flüssig nur der Speicher war dann der Flaschenhals wodurch man was Apps angeht starke Einschränkungen hatte.
Windows währe eine Alternative Business fähig nur das App Angebot sehr schmal aber man hofft auf Besserung.
 
So ein Bullshit xD
 
Da haben wir aber Glück, das andere Handyhersteller an ältere Geräte nur Betriebssystemversionen ausliefern, die auf gar keinen Fall ausbremsen. Sowas macht nur und ausschliesslich Apple! ;-)
 
Nur zu, verklagt die Konzerne solange ihr noch koennt.

Denn bald koennt ihr das vergessen. Mit TTIP und aehnlichen Abkommen werden die Konzerne ueber die naechsten 10 Jahre voellig immun gegen jegliche Kunden- und Regierungsbeschwerden. Dann wird sich zeigen wer wirklich die Welt beherrscht. Unsere Kaspertheater Demokratien oder das organisierte Verbrechen mit dem Geld.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles