32C3: Kinderschutz-Software der Telekom wird scharf kritisiert

Die Kinderschutzsoftware der Telekom muss bei dem Chaos Computer Club Kongress 32C3 scharfe Kritik einstecken. Demnach sollen rechtswidrig ohne Wissen der Nutzer persönliche Daten ins Ausland übertragen werden. Das ganze System müsse "sofort vom ... mehr... Laptop, Kinder, Schüler, Familie Bildquelle: Techniker Krankenkasse Laptop, Kinder, Schüler, Familie Laptop, Kinder, Schüler, Familie Techniker Krankenkasse

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Software die nach Hause telefoniert... Ein Skandal! ;)
 
@FileMakerDE: Jaja das dachte ich auch daber " Kinderschutzsoftware " - Also missbrauch schutzbefohlener? Das kann ganz pöse werden für die Jungs denke ich.
 
@FuckTheMods: Und warum sollte Software an der ich arbeite nach Hause telefonieren dürfen, aber wenn mein(e) Sohn/Tochter davor sitzt nicht?
 
@FileMakerDE: Das solte sie natürlich auch nicht. Man-O-Man. Der faktor, das es eine kinderschutzsoftware ist macht es aber üm längen schlimmer, zumindest in meinen augen. Aber die jungs sind ja nicht umsonst Magenta. ^^ Es gibt leider zuviele firmen vor dennen die rechtsverdreher und regirungen angst haben. To big to fail.
 
@FuckTheMods: Als ob Kinder mehr wert hätten als ein Erwachsener.
 
@picasso22: Öhm. Ernsthaft jetzt? I mean, you're seriously? If yes, you're such a douchebag.
 
@FuckTheMods: Respekt! Im feinsten Google Translate geantwortet.
Hatte denn niemand englisch in der Schule?
 
@chaot1974: Erst ab der 5. Klasse ;)
 
@chaot1974: Wenn du das sagst. Wird es wohl stimmen.
 
@FuckTheMods: Weil ich ne andere Ansicht habe? Dann erkläre doch mal warum ein Kind soviel mehr Wert haben soll. Da bin ich aber mal gespannt.
 
@FuckTheMods: Wenn man als deutscher Im Ausland arbeitet und es die "gaengige Dokumentform" fuer innerbetriebliches ist, bekommt man ein Gespuer dafuer. :D
 
@chaot1974: Im ausland arbeiten und english als "amsprache" haben ist auch cheaten. ;) Aber nein, das war nicht google. Google wäre sicher aufgefallen, das es "serious" anstell von "seriously" hätte heisen müssen.
 
@picasso22: Jedem seine ansicht. Ich habe damit kein problem. Aber schau doch nochmal auf meinen ersten post hier. Evtl. fäll dir dann was auf und wenn nicht, hab ich auch nicht wirklich die lust dir das zu erklären. In diesem sinne ...
 
Typisch Telekom. Erst verkaufen Sie Daten von Telekom-Kunden und unschuldige Menschen bekommen Abmahnungen von Anwälten. Und jetzt spionieren Sie das Verhalten von Kindern mit Ihrer Kinderschutz-Software.
 
@leander: weiles ja die erste Firma wäre und war ;)
Schau dir doch die PC benutzer hier an die können selbst kaum mit dem PC umgehen, da wundert mich nicht dass kinder ab 10 schon Pornos schauen.....
 
@M. Rhein: Ab 10? Pornografische Inhalte gibt es doch praktisch rund um die Uhr im Fernsehen ;)
 
Na so was, eine Jugendschutz-Software, die bewusst von den Erziehungsberechtigten installiert wurde um den Nachwuchs zu beschützen, zeichnet das Surfverhalten auf...

Im Ernst, so langsam drehen die durch beim CCC.

Vorausgesetzt die Eltern sprechen mit ihren Kindern über das Internet und den Medienkonsum (was ich erwarte) und vor allem über den Einsatz dieser Software (was ich hoffe), so kann ich nichts verwerfliches an der Software sehen.

Und dass die Software aus einem anderen Land als D gesteuert / verwaltet wird, halte ich in Zeiten des offenen Internets für ziemlich egal, einerseits bewegt sich so ziemlich jeder Surfer international, und anderseits haben die Erziehungsberechtigten (welche auch Erziehungsverpflichtete sind!!!) das mit sicherheit bei der Installation abgenickt.

Wenn das Programm dagegen von Unbefugten zur Beobachtung Dritter verwendet wird, stehen ganz andere Probleme im Raum.
 
@rallef: das Problem ist weniger die Aufzeichnung, die halte auch ich unter der Voraussetzung, dass die Kinder darüber informiert sind für OK, sondern das, was in dem nächsten Satz steht: diese Liste wird scheinbar an irgendwelche Telekomserver übertragen und dort hat sie nun wirklich nichts zu suchen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!